boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 85
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 07.02.2020, 10:44
Benutzerbild von Segelmatt
Segelmatt Segelmatt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2004
Ort: linker Niederrhein
Beiträge: 2.341
2.323 Danke in 1.043 Beiträgen
Standard Einhand Schleusen

Hallo zusammen,

man lernt ja bekanntlich nie aus, daher stelle ich mal eine Frage zum Schleusen. Wenn ein Boot, sagen wir knapp zehn Meter, etwa viereinhalb Tonnen, keine Mittelklampe hat, sondern tatsächlich vier Klampen je Seite (siehe Anhang), wie würdet Ihr schleusen, wenn Ihr alleine seid?
Klampen 2&3 mit je einer Leine und die beiden dann aus der Hand führen?

Danke für Tipps, Erfahrungsberichte etc. &

Grüße

Matthias.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tempsnip.jpg
Hits:	279
Größe:	22,6 KB
ID:	869222  
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 07.02.2020, 10:54
Benutzerbild von Navigator18
Navigator18 Navigator18 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 20.07.2009
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 859
Boot: GFK-Halbgleiter Luna31
Rufzeichen oder MMSI: DJ4336
1.542 Danke in 573 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Segelmatt Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

man lernt ja bekanntlich nie aus, daher stelle ich mal eine Frage zum Schleusen. Wenn ein Boot, sagen wir knapp zehn Meter, etwa viereinhalb Tonnen, keine Mittelklampe hat, sondern tatsächlich vier Klampen je Seite (siehe Anhang), wie würdet Ihr schleusen, wenn Ihr alleine seid?
Klampen 2&3 mit je einer Leine und die beiden dann aus der Hand führen?

Danke für Tipps, Erfahrungsberichte etc. &

Grüße

Matthias.
Hallo Matthias,

nur an Klampe 3 belegen, um den Poller führen und halten.
Je nach Bootsbewegung etwas nach vorne oder hinten gehen und entsprechend beihalten.
Funktioniert schon viele Jahre gut, kann also so falsch nicht sein....

Gruß Thomas.
__________________
Ein Leben ohne Boot ist möglich, aber völlig sinnlos.....
Mit Zitat antworten top
Folgende 9 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 07.02.2020, 10:58
Benutzerbild von turbopapst
turbopapst turbopapst ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.09.2018
Ort: Weisendorf / Bayern
Beiträge: 4.336
Boot: Sea Ray 21 MC, Bj. 1987 / Mercruiser 4.3L
2.461 Danke in 1.657 Beiträgen
Standard

Hallo Matthias,

das wirst Du probieren müssen...
entweder mit zwei Leinen über Klampe 2 & 3, oder es mit einer Y-Leine versuchen...
__________________
Gruß
Werner

es kommt nicht drauf an welches Boot du fährst, sondern wer es fährt...
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 07.02.2020, 11:06
Gerd-RS Gerd-RS ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 2.885
Boot: potentieller Charterkunde
9.352 Danke in 2.470 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Segelmatt Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

man lernt ja bekanntlich nie aus, daher stelle ich mal eine Frage zum Schleusen. Wenn ein Boot, sagen wir knapp zehn Meter, etwa viereinhalb Tonnen, keine Mittelklampe hat, sondern tatsächlich vier Klampen je Seite (siehe Anhang), wie würdet Ihr schleusen, wenn Ihr alleine seid?
Klampen 2&3 mit je einer Leine und die beiden dann aus der Hand führen?

Danke für Tipps, Erfahrungsberichte etc. &

Grüße

Matthias.
Hallo Matthias,

wenn Du oft schleusen musst, würde ich darüber nachdenken, mittig eine zusätzliche Klampe anzubringen. Ansonsten kann ich mich den anderen Vorschlägen nur anschließen.

Gruss


Gerd
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 07.02.2020, 11:07
Benutzerbild von Emotion
Emotion Emotion ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2005
Ort: Boote-Forum
Beiträge: 11.693
Boot: Southerly 32, ZAR 53 Yamaha 115PS
27.059 Danke in 11.006 Beiträgen
Standard

Eine Leine fest an Poller 3 über die Schleusenwand zu Poller 2 führen
__________________
mit sportlichem Gruß
Hendrik
__________________
(Stan 4 / Abt. FW)
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 07.02.2020, 11:09
Benutzerbild von Navigator18
Navigator18 Navigator18 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 20.07.2009
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 859
Boot: GFK-Halbgleiter Luna31
Rufzeichen oder MMSI: DJ4336
1.542 Danke in 573 Beiträgen
Standard

Es gibt natürlich auch Ausnahmen.

Kommt der Schwell direkt an der Wand hoch, treibt es dich zur Schleusenmitte.
Dann die gleiche Leine zusätzlich um die 2 legen, damit die Zugkraft aufgenommen wird.
Beim Umlegen am Poller muss das natürlich ein bisschen fix gehen, sonst bist du weg vom Fenster.
Wichtig ist immer(!!!) der Bug. Treibt der quer, kannst du ihn niemals mehr halten.
Auch kein Bugstrahlruder oder sonst irgendwas.
Steht das Boot achtern etwas ab? Na und? Willst du einhand einen Preis gewinnen?
Kommt der Schwell von achtern, ja, auch das gibt es, dann belegst du anders herum.
Beim Abschleusen belege ich grundsätzlich immer nur die letzte Klampe achtern.
Das ablaufende Wasser zieht ohnehin nach vorne und hält mich weitestgehend an der Wand.

Gruß Thomas.
__________________
Ein Leben ohne Boot ist möglich, aber völlig sinnlos.....
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 07.02.2020, 11:09
Benutzerbild von Segelmatt
Segelmatt Segelmatt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2004
Ort: linker Niederrhein
Beiträge: 2.341
2.323 Danke in 1.043 Beiträgen
Standard

Das wäre dann die Y-Leine?
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 07.02.2020, 11:11
Benutzerbild von Fronmobil
Fronmobil Fronmobil ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.08.2012
Ort: Potsdam | Brandenburg
Beiträge: 8.092
Boot: MY Stern | Van der Heijden 1350
Rufzeichen oder MMSI: DB5808 | 211251710
48.830 Danke in 7.627 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hendrik
Eine Leine fest an Poller 3 über die Schleusenwand zu Poller 2 führen
Oder umgekehrt ...
Das wäre auch meine Lösung.

Klaus, der in der Produktentwicklung bei Marex noch Potenzial nach oben sieht
__________________
Klick mal >>> Brandenburg - jwd <<< Es kann so einfach sein.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 07.02.2020, 11:16
Benutzerbild von Navigator18
Navigator18 Navigator18 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 20.07.2009
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 859
Boot: GFK-Halbgleiter Luna31
Rufzeichen oder MMSI: DJ4336
1.542 Danke in 573 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Fronmobil Beitrag anzeigen
Oder umgekehrt ...
Das wäre auch meine Lösung.

Klaus, der in der Produktentwicklung bei Marex noch Potenzial nach oben sieht
Ha ha ha, ich glaube, seit ein paar Jahren quatsche ich mit den Jungs am Marex-Stand auf der BOOT in Düsseldorf darüber.
Irgendwie wollten sie das noch umsetzen.
Aber sonst sind die Boote wirklich perfekt.
Ich beneide jeden, der sich eins neu kaufen kann....

Gruß Thomas.
__________________
Ein Leben ohne Boot ist möglich, aber völlig sinnlos.....
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 07.02.2020, 11:17
Benutzerbild von bootsmann033
bootsmann033 bootsmann033 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.02.2019
Beiträge: 185
49 Danke in 26 Beiträgen
Standard

Bin zwar noch nicht so lange dabei, aber...
kommt immer drauf an...welche Schleuse/Hub,Position in Schleuse/Turbulenzen, hat man Platz etc.
Wenn's eng ist und neben mir noch 10 Kanuten lägen, würde ich zur Sicherheit auf jeden Fall 1 und 4 belegen (nach vorne oder hinten gehen wie von Thomas beschrieben ginge bei mir z.B. nicht so einfach...das muss alles aus dem Fahrstand/der Plicht laufen).

Wenn man neben sich genug Platz hat, könnten 2 und 3 reichen...falls man doch bissel ausschert am Bug/achtern.

Aus eigener Erfahrung: habe den letzten Sommer überwiegend allein geschleust, 9m Stahlboot, 5 Tonnen...(Meckl. Seenplatte, Hub <1m) oft hat einfach die Mittelklampe gereicht....Vor- o. Achterleine war zur Sicherheit aber immer mit um Poller gelegt und in der Hand.

Hatte mir auch erst große Gedanken gemacht, was von Y-Leinen und Umlenkrollen gelesen...braucht man aber alles nicht
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 07.02.2020, 11:31
Benutzerbild von anco
anco anco ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.07.2011
Ort: Neustadt i.H.
Beiträge: 648
Boot: Aquastar 38 Ocean Ranger
5.318 Danke in 933 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Segelmatt Beitrag anzeigen
Das wäre dann die Y-Leine?
... eine Art Hahnepot ... kommt eher auch vom Segeln ...



__________________
Gruß von der Ostsee, Andreas

---------------------------------------------
Aquastar 38 Ocean Ranger - Neustadt i.H.
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 07.02.2020, 11:35
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 33.675
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
28.207 Danke in 17.464 Beiträgen
Standard

Nur eine Leine an Klampen 3
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 07.02.2020, 11:39
Benutzerbild von Der Frosch
Der Frosch Der Frosch ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.12.2004
Ort: Windeck
Beiträge: 581
Boot: Staverse Jol Klassiksegler
870 Danke in 406 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von bootsmann033 Beitrag anzeigen
Bin zwar noch nicht so lange dabei, aber...
kommt immer drauf an...welche Schleuse/Hub,Position in Schleuse/Turbulenzen, hat man Platz etc.
Wenn's eng ist und neben mir noch 10 Kanuten lägen, würde ich zur Sicherheit auf jeden Fall 1 und 4 belegen (nach vorne oder hinten gehen wie von Thomas beschrieben ginge bei mir z.B. nicht so einfach...das muss alles aus dem Fahrstand/der Plicht laufen).

Wenn man neben sich genug Platz hat, könnten 2 und 3 reichen...falls man doch bissel ausschert am Bug/achtern.

Aus eigener Erfahrung: habe den letzten Sommer überwiegend allein geschleust, 9m Stahlboot, 5 Tonnen...(Meckl. Seenplatte, Hub <1m) oft hat einfach die Mittelklampe gereicht....Vor- o. Achterleine war zur Sicherheit aber immer mit um Poller gelegt und in der Hand.

Hatte mir auch erst große Gedanken gemacht, was von Y-Leinen und Umlenkrollen gelesen...braucht man aber alles nicht
Belegen würde ich lieber gar nicht
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 07.02.2020, 12:27
Benutzerbild von bootsmann033
bootsmann033 bootsmann033 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.02.2019
Beiträge: 185
49 Danke in 26 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Der Frosch Beitrag anzeigen
Belegen würde ich lieber gar nicht
Schlaumeier
Genau, am besten wird das Boot direkt mit dem Poller verschweißt !

Geändert von bootsmann033 (07.02.2020 um 12:51 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 07.02.2020, 13:51
Benutzerbild von schwinge
schwinge schwinge ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.08.2019
Ort: Kreis HS
Beiträge: 1.765
Boot: von 6m Kielboot bis größere Plattboden
1.629 Danke in 873 Beiträgen
Standard

Probier doch mal aus was für Dich besser ist in dem Du an einen Steg oder eine Pier längstseits gehts. Anfangen würde ich mit nur Klampe 2 - weil Du da fast wie bei einer Mittelklampe das Boot ganz gemütlich an den Steg/Pier bringen kannst (langsam voraus) - und Du, sofern Du vorher alles gut vorbereitest der Fahrstand immer schnell erreichen kannst.

Wenn das Boot dann zu sehr ausschert könntest Du noch Klampe 3 zu Hilfe nehmen.

Gruß, Rainer
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 07.02.2020, 15:18
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 8.183
Boot: Proficiat 975G
10.640 Danke in 5.178 Beiträgen
Standard

Ich habe auch schon so mancherlei in Schleusen ausprobiert. Am sichersten ist es, bei solchen Einhandversuchen einfach noch 1 oder 2 Leute mit an Bord zu haben, die im Notfall eingreifen können. Klappt das Manöver zufriedenstellend, dann kann man es allein. Gehts in die Hose, hat man Hilfe.
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 07.02.2020, 18:45
Benutzerbild von Puuh
Puuh Puuh ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.06.2011
Ort: Bremen
Beiträge: 1.960
Boot: MAREX Consul
Rufzeichen oder MMSI: 211249670
2.160 Danke in 872 Beiträgen
Standard

Auf meinem alten Boot (Stahl-Verdränger 11,70m) hatte ich auch zwei Mittelklampen, ca 1,5 m Abstand dazwischen.
Ich habe meistens Einhand und immer mit zwei Leinen und mit beiden Mittelklampen geschleust. Damit hatte ich das Boot (knapp 10 t) immer unter Kontrolle.
Man könnte das als Lösung mit zwei Springs bezeichnen. Eine Leine geht von vorne, eine von achtern, jeweils zum selben Poller an der Schleusenwand.
Hier ein Foto, das ich mal selber gemacht hatte. Garnicht so einfach, mit einer Hand zwei Leinen halten und mit der anderen Hand fotografieren.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	100_3557.jpg
Hits:	320
Größe:	104,6 KB
ID:	869273  
__________________
“I don’t feel very much like Pooh today," said Pooh.
Gruß Volker
Mit Zitat antworten top
Folgende 8 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 07.02.2020, 19:03
Maasmann25 Maasmann25 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 24.09.2013
Ort: Krefeld
Beiträge: 1.119
Boot: Verdränger
866 Danke in 435 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Libertad Beitrag anzeigen
Ich habe auch schon so mancherlei in Schleusen ausprobiert. Am sichersten ist es, bei solchen Einhandversuchen einfach noch 1 oder 2 Leute mit an Bord zu haben, die im Notfall eingreifen können. Klappt das Manöver zufriedenstellend, dann kann man es allein. Gehts in die Hose, hat man Hilfe.
Mit ein oder zwei Leuten, ist das hier wohl nicht das Problem.


Gruß
Uli
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 07.02.2020, 19:27
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 8.183
Boot: Proficiat 975G
10.640 Danke in 5.178 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Maasmann25 Beitrag anzeigen
Mit ein oder zwei Leuten, ist das hier wohl nicht das Problem.


Gruß
Uli
Hast du meinen Vers ganz gelesen?

Allein probieren, gehts in die Hose, stehen Helfer bereit.
Wenn man dann weis, ob bzw. wie es funktioniert, geht es dann allein entspannter.
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 07.02.2020, 19:37
Benutzerbild von Herby1
Herby1 Herby1 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 30.08.2019
Ort: Koblenz
Beiträge: 133
Boot: Greenline 33 Hybrid
181 Danke in 105 Beiträgen
Standard

Hallo Matthias. Mein Boot ist 10m und ich habe nur Klampe 1,3 und 4. Generell schleusen wir mit 2 Leinen von Klampe 1 und 3 zu einem Poller in der Mitte. Das klappt bei allen Schleusen. Die Leinen sind zwischen den beiden Klampen zusammen gefügt, so dass ich direkt nur am Poller einhängen muss.
__________________
Gruß von der Aquarius, Herbert
Es gibt keine Probleme, nur Aufgaben die zu lösen sind.
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 85

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einhand Segeln - was für Voraussetzungen? BS24 Segel Technik 74 26.09.2007 19:44
Ich bin Einhand (!) durch den Pott gefahren... Kalle Allgemeines zum Boot 15 21.01.2006 06:53
Einhand im Grevelinger = von den Häfen her möglich??? Cometone 910 Woanders 2 28.07.2005 11:56
Einhand: Groß bergen DirkJ Segel Technik 37 26.09.2004 11:37
Einhand mit Pinne oder Rad? Seekreuzer Segel Technik 24 19.01.2003 19:55


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.