boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 21 von 21
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 15.02.2017, 13:46
Benutzerbild von lm16
lm16 lm16 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 13.09.2015
Ort: Dänemark
Beiträge: 32
Boot: LM16, Hobie Outback
6 Danke in 3 Beiträgen
Standard Airmar Bronze-Durchbruchgeber hat sich verschoben

Hallo,
mein Bronze-Durchbruchgeber hat sich auf seinem Block verschoben. Hier ein Foto:

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	airmar-bronzetransducer.jpg
Hits:	77
Größe:	25,1 KB
ID:	739243

Ob das beim Transport ins Winterlager passiert ist oder schon vorher so war, kann ich nicht sagen. Hat eine solche Verschiebung Auswirkung auf die Funktion des Echolots?
Eine Ungenauigkeit bei Anzeige der Geschwindigkeit könnte ich ertragen, aber das Echolot sollte schon genau sein.
Beim Bootszubehör hier im Ort sagte man mir, man sollte es sich gut überlegen ob man anfängt die grosse Bronzemutter auf der Innenseite zu lösen um das Teil neu einzupassen. Könnte einiges "wegbrechen"
Was meint ihr?
Gruss
Jürgen
__________________
Motorboot 16 foot, Type LM16, BJ 1973
Motor: Yanmar 1GM10, BJ 2004
Pedalkajak Hobie Outback
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 15.02.2017, 14:10
TychoGold TychoGold ist offline
Commander
 
Registriert seit: 25.08.2016
Beiträge: 297
Boot: Shetland 536 & Klepper Trainer
112 Danke in 75 Beiträgen
Standard

Hallo Jürgen,

ich halts für ein Gerücht dass das was ausmacht. Du hast ohnehin einen gewissen Winkel in beide Dimensionen der Abstrahlung, in welche das Signal streut. Der schnellste Rückkehrer gewinnt dann.

Hauptsache es hält dicht!

Grüße
Tycho
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 15.02.2017, 14:14
Leuchtturm Leuchtturm ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 07.11.2005
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 1.142
752 Danke in 523 Beiträgen
Standard

Genauso ist es die Tiefe wird gleichsein wenn es ein Paddle für Geschindigkeit hat wird das eventuell etwas weniger anzeigen da ungünstig angeströmt wird.
__________________
Gruß und Ahoi Martin
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 15.02.2017, 14:34
Benutzerbild von lm16
lm16 lm16 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 13.09.2015
Ort: Dänemark
Beiträge: 32
Boot: LM16, Hobie Outback
6 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Sehr beruhigend Eure Antworten, und ja, es hat einen Paddel, aber die Geschwindigkeit krieg ich auch über ne App.
Werde noch einen extra Wulst Pantera Innen und Aussen legen und dann mal sehen wie es Ende März im Wasser aussieht .
Habt Dank für Eure Antworten.

Gruss
Jürgen
__________________
Motorboot 16 foot, Type LM16, BJ 1973
Motor: Yanmar 1GM10, BJ 2004
Pedalkajak Hobie Outback
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 15.02.2017, 19:57
TychoGold TychoGold ist offline
Commander
 
Registriert seit: 25.08.2016
Beiträge: 297
Boot: Shetland 536 & Klepper Trainer
112 Danke in 75 Beiträgen
Standard

Hallo Martin und Jürgen,

ja an ein Paddel habe ich garnicht gedacht. Wird dann weniger werden, mit dem Winkel kann man das trigonometrisch ja ausrechnen und theoretisch wieder kompensieren lassen wenn das Lot das kann .

Grüße
Tycho
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 15.02.2017, 21:58
Benutzerbild von lm16
lm16 lm16 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 13.09.2015
Ort: Dänemark
Beiträge: 32
Boot: LM16, Hobie Outback
6 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Bei max 6 Knoten hält sich die Neugierde in Grenzen

Gruss
Jürgen
__________________
Motorboot 16 foot, Type LM16, BJ 1973
Motor: Yanmar 1GM10, BJ 2004
Pedalkajak Hobie Outback
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 15.02.2017, 22:08
Benutzerbild von Ölfinger
Ölfinger Ölfinger ist offline
Dedo de aceite
 
Registriert seit: 05.05.2007
Ort: Spanien/Hospitalet
Beiträge: 4.078
Boot: van Andern
8.240 Danke in 3.606 Beiträgen
Standard

Die einzigen Fragen die mich jetzt interessieren würden sind:
Warum hat sich das verschoben (wegen der Anströmung ??? )


und viel wichtiger :

Ist das nu noch dicht???
__________________
Gruss Konny

Das schwierige daran zu tun was man will,
ist es erstmal zu wissen was man will.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 16.02.2017, 07:39
Benutzerbild von Jörg L.
Jörg L. Jörg L. ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.01.2003
Ort: Flensburg
Beiträge: 2.083
Boot: Bavaria 320
1.402 Danke in 966 Beiträgen
Standard

Moin,

ich würde den Geber ausbauen und mit neuer Dichtungsmasse wieder einbauen. Jetzt kannst Du nicht sicher sein, dass noch alles dicht ist.
Damit hat sich dann auch die Frage mit dem Paddelrad erledigt.

Jörg
__________________
Langsam werde ich alt:
Nach dem letzten Landgang kam ich mit geschnitteten Haaren, Postkarten und Briefmarken pünktlich zum Abendessen wieder an Bord.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 16.02.2017, 08:27
yeki put yeki put ist offline
Captain
 
Registriert seit: 09.01.2012
Ort: Graz-Österreich
Beiträge: 507
Boot: Nordan 780
Rufzeichen oder MMSI: Yeki Put
347 Danke in 225 Beiträgen
Standard Durchbruchgeber

Bei mir ist Ähnliches beim Kranen passiert. Gurt lief über Geber und schon hat es diesen verzogen.
Hermann
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 16.02.2017, 09:03
Benutzerbild von lm16
lm16 lm16 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 13.09.2015
Ort: Dänemark
Beiträge: 32
Boot: LM16, Hobie Outback
6 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Ölfinger Beitrag anzeigen
Die einzigen Fragen die mich jetzt interessieren würden sind:
Warum hat sich das verschoben (wegen der Anströmung ??? )
Habe beim Kauf des Bootes leider nicht alles fotografiert, das rächt sich jetzt. Es war mit Sicherheit nicht die Anströmung, weil der Bronzegeber mit der Hand nicht einen Millimeter seitlich zu verschieben ist. Da waren andere Kräfte im Spiel!!
__________________
Motorboot 16 foot, Type LM16, BJ 1973
Motor: Yanmar 1GM10, BJ 2004
Pedalkajak Hobie Outback
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 16.02.2017, 09:05
Benutzerbild von lm16
lm16 lm16 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 13.09.2015
Ort: Dänemark
Beiträge: 32
Boot: LM16, Hobie Outback
6 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von yeki put Beitrag anzeigen
Bei mir ist Ähnliches beim Kranen passiert. Gurt lief über Geber und schon hat es diesen verzogen.
Hermann
Hast Du ihn ohne Probleme rausbekommen oder ist Dir was weggebrochen?
__________________
Motorboot 16 foot, Type LM16, BJ 1973
Motor: Yanmar 1GM10, BJ 2004
Pedalkajak Hobie Outback
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 16.02.2017, 13:56
yeki put yeki put ist offline
Captain
 
Registriert seit: 09.01.2012
Ort: Graz-Österreich
Beiträge: 507
Boot: Nordan 780
Rufzeichen oder MMSI: Yeki Put
347 Danke in 225 Beiträgen
Standard Durchbruchgeber

Ich habe meinen gelöst, dann den Sensor rausgenommen, Mutter innen abgeschraubt und konnte ihn dann mit entsprechendem Krafeinsatz rausdrehen. Gewinde war durchgängig. Zuvor habe ich den Bronzeeinsatz noch mit dem Heißluftföhn auf ca. 70-80° erwärmt. Ging aber echt zäh und ich hatte eigentlich ein wenig Bedenken die Durchführung zu beschädigen. Ist aber nichts passiert.
Mach dir aus einem Stüch hartem Brett mit der Stichsäge ein passendes Werkzeug damit du die Durchführung außen "greifen" kannst.
Gruß Hermann
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 16.02.2017, 15:08
Benutzerbild von lm16
lm16 lm16 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 13.09.2015
Ort: Dänemark
Beiträge: 32
Boot: LM16, Hobie Outback
6 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Hier noch eine andere Perspektive des Gebers:

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	airmar-bronzetransducer-4.jpg
Hits:	26
Größe:	98,6 KB
ID:	739340Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	airmar-bronzetransducer-2.jpg
Hits:	30
Größe:	54,0 KB
ID:	739339
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	airmar-bronzetransducer-5.jpg
Hits:	30
Größe:	9,8 KB
ID:	739341

Müsste eigentliche die lange Ausgabe sein (B66VL), weil der Block in und unter dem Boot ziemlich dick ist. Aber sicher bin ich mir nicht. Der Multisensor ist leicht herauszuziehen.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	airmar-b66vl.jpg
Hits:	20
Größe:	13,0 KB
ID:	739338
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	airmar-b66v.jpg
Hits:	18
Größe:	14,7 KB
ID:	739337
B66V
__________________
Motorboot 16 foot, Type LM16, BJ 1973
Motor: Yanmar 1GM10, BJ 2004
Pedalkajak Hobie Outback
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 16.02.2017, 15:11
Benutzerbild von Emotion
Emotion Emotion ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2005
Ort: Boote-Forum
Beiträge: 7.922
Boot: Southerly 32
15.932 Danke in 6.887 Beiträgen
Standard

Schaut doch gut aus, Mutter runter und los gehs!
__________________
mit sportlichem Gruß
Hendrik
__________________
(Stan 4 / Abt. FW)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 16.02.2017, 15:42
Benutzerbild von Bootspeti
Bootspeti Bootspeti ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 24.01.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.311
Boot: Waterland 750
Rufzeichen oder MMSI: DK8886
3.200 Danke in 1.228 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Emotion Beitrag anzeigen
Schaut doch gut aus, Mutter runter und los gehs!
Genauso ist es,verstehe das Problem nicht wenn du ganz genau sein willst,bischen mit der Drahtbürste übers Gewinde mit Wd 40 einsprühen unten hält einer fest und gut ist
Viel Erfolg
Mfg der Bootspeti
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 16.02.2017, 15:45
Benutzerbild von mail2torsten
mail2torsten mail2torsten ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 24.05.2009
Ort: Bremen/Niedersachsen
Beiträge: 1.228
Boot: Crownline 765 "LaLa Cubana"
Rufzeichen oder MMSI: DH 5479 / MMSI 211475670
5.356 Danke in 1.438 Beiträgen
Standard

Und falls Dir die Plastik-Verschraubung wegbricht, habe ich noch Ersatz liegen
__________________
Alles Gute aus Achim
Torsten

Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 16.02.2017, 21:27
Benutzerbild von Ölfinger
Ölfinger Ölfinger ist offline
Dedo de aceite
 
Registriert seit: 05.05.2007
Ort: Spanien/Hospitalet
Beiträge: 4.078
Boot: van Andern
8.240 Danke in 3.606 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von mail2torsten Beitrag anzeigen
Und falls Dir die Plastik-Verschraubung wegbricht, habe ich noch Ersatz liegen
...das wird das geringere Problem sein

So ein Bronze -Geber ist SchaiXXe teuer, aber normalerweise dann auch so stabil, das er mehrmaligen aus und Wiedereinbau klaglos überlebt.

Mutter ab, von aussen mehrmals verdrehen und raus;
beim Einbau ordendlich Sika/Pantera/Polymer ran;
Handfest ziehen und am nächsten Tag richtig fest ziehen.

Eigentlich 'ne recht problemlose Nummer
__________________
Gruss Konny

Das schwierige daran zu tun was man will,
ist es erstmal zu wissen was man will.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 17.02.2017, 15:46
Benutzerbild von lm16
lm16 lm16 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 13.09.2015
Ort: Dänemark
Beiträge: 32
Boot: LM16, Hobie Outback
6 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Zitat:
Mutter ab, von aussen mehrmals verdrehen und raus;
beim Einbau ordendlich Sika/Pantera/Polymer ran;
Handfest ziehen und am nächsten Tag richtig fest ziehen.
Danke Konny, so werde ich es versuchen.
Noch eine Verständnisfrage:
Wenn man den Multisensor mit Paddel herausgezogen hat, sitzt doch nichts elektronisches mehr im Bronzeklotz, oder? Mit andern Worten, der Bronzeklotz unterm Boot ist - bis auf den Kanal für den Multisensor - massiv Bronze, richtig?

Gruss
Jürgen
__________________
Motorboot 16 foot, Type LM16, BJ 1973
Motor: Yanmar 1GM10, BJ 2004
Pedalkajak Hobie Outback
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 17.02.2017, 16:15
Lombardini Lombardini ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 1.260
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI & 8 m Stahlverdränger
511 Danke in 426 Beiträgen
Standard

Vollkommen richtig, Jürgen.

Den Multisensor vor dem wieder Festschrauben am Gummirundring gut reinigen und mit wenigen Tropen z.B. Glycerin oder einem anderen Gummipflegemittel zwecks guter Abdichtung benetzen.
__________________
M.f.G.
harry
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 18.02.2017, 15:34
Benutzerbild von lm16
lm16 lm16 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 13.09.2015
Ort: Dänemark
Beiträge: 32
Boot: LM16, Hobie Outback
6 Danke in 3 Beiträgen
Standard

OK, also nichts wie ran - werde es Anfang der Woche versuchen.
Gruss
Jürgen
__________________
Motorboot 16 foot, Type LM16, BJ 1973
Motor: Yanmar 1GM10, BJ 2004
Pedalkajak Hobie Outback
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 21 von 21


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Durchbruchgeber B744 Raymarine sevenseas Technik-Talk 1 15.02.2010 15:47
Durchbruchgeber und Fishfinder taomi1 Motoren Technik 5 09.10.2009 23:53
Durchbruchgeber abdichten reppiks Restaurationen 24 05.08.2007 11:57
Einbau Durchbruchgeber Echolot Wolfgang B. Technik-Talk 14 03.05.2002 11:05


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.