boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 16.02.2017, 05:56
Benutzerbild von flitzkes
flitzkes flitzkes ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 03.10.2011
Ort: Niederrhein
Beiträge: 56
Boot: Stahlverdränger 11,20 x 3,65
132 Danke in 35 Beiträgen
Standard Stahlverdränger - Neuaufbau Beschichtungssystem

Hallo zusammen,

im kommenden Frühjahr geht mein Stahldampfer in die Werft.

Nachdem sich einige Beschichtungsmängel aufgetan haben, steht die Entscheidung an, den Rumpf zu strahlen und einen komplett neuen Beschichtungsaufbau am Über- und Unterwasserschiff aufbringen zu lassen.

Auf ein paar Fotos ist zu erkennen, das Risse durch die Spachtelung aufgetreten sind. Diese Risse gehen teilweise durch bis aufs Blech und verursachen Rost.

Auf der Messe in Düsseldorf habe ich mich ausgiebig über die Produkte, z.B. von Hempel informiert, jedoch fehlen mir herstellerunabhängige Erfahrungswerte über die unterschiedlichen Beschichtungskonzepte.
Ein grundsätzlicher Unterschied besteht offensichtlich schon beim Primer, die traditionelle erste Schicht besteht aus einer 2k Zinkprimer. Da Zink wie eine Opferanode wirkt, kann ich das sehr gut nachvollziehen. Da weitere Deckbeschichtungen anscheinend nicht so gut auf Zink haften, braucht man vor dem Auftrag von Deckbeschichtungen einen Haftvermittler, der Eisenglimmeranteile enthält.

Neuere Beschichtungssysteme verzichten offensichtlich auf den Zinkeffekt und Beschichten mit mehreren Lagen eines Primers, der ab einer bestimmten Schichtdicke als dicht gilt und so den Rumpf vor Feuchtigkeit und Sauerstoff schützt. Das macht auch Sinn.

Da mir jedoch Referenzen für das Eine oder Andere System fehlen, suche ich bei euch Rat.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0667.jpg
Hits:	49
Größe:	89,4 KB
ID:	739295   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1810.jpg
Hits:	39
Größe:	66,8 KB
ID:	739296   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1812.jpg
Hits:	39
Größe:	51,9 KB
ID:	739297  

__________________
Grüße vom Niederrhein
Dirk
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 16.02.2017, 06:06
Motorkreuzer Rubin Motorkreuzer Rubin ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 18.02.2016
Beiträge: 61
25 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Guten Morgen,

ich hab damals das selbe gemacht... Mit folgenden Aufbau

Ich habe folgendes gemacht: ( das wurde mir so empfohlen )

1. Anstrich nach Blank und wirklich Blank:
Sigma Cover 280 .. ist kein Zink

6 Schichten
Sigmarine 300 ( TCN )

1 Schicht
Sigmarine Vikote 14 ( Aluprimer )

1 Schicht Antifoulung
Sigmarine Eco Fleet 238A





BNin damit dann gefahren und hatte eigentlich keine Sorgen. War aber nur ein Jahr danach im Wasser... Aber auch an Land sehe ich nix...

Gruss aus Neuss
__________________
Gruss

Schiffsjunge
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 16.02.2017, 06:32
Pischel Marine Pischel Marine ist offline
Captain
 
Registriert seit: 22.11.2011
Ort: Saarland
Beiträge: 572
Boot: Molenkruiser mit Peugeot Indenor
272 Danke in 135 Beiträgen
Standard

Wenn du die Mühe mit Sandstrahlen machst und den Rumpf dauerhaft beschichten willst würde ich es genau so wie in deiner Variante mit Zinkstaub, Eisenglimmer ... machen.
__________________
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 16.02.2017, 06:42
Benutzerbild von desertking
desertking desertking ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2012
Ort: Dort wo die Erft den Rhein begrüßt
Beiträge: 2.717
Boot: Stahlverdränger 9,90x3,20
Rufzeichen oder MMSI: DD2240
1.860 Danke in 954 Beiträgen
Standard

Hört sich fast an wie.. ALLES ANDERE IST NICHT DAUERHAFT... Oder irre ich mich

gesendet von meinem Eierkocher
__________________
Gruss Lars
Stickerei und Textildruck siehe hier:

https://www.boote-forum.de/showthrea...=201569&page=9
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 16.02.2017, 16:45
sailor257 sailor257 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 01.09.2009
Beiträge: 30
18 Danke in 11 Beiträgen
Standard Primer

Ich würde Jotun Silvergrey Primer verwenden.Ist ein 1-Komponenten Vinylprimer. Extrem abriebfest und vergleichsweise preiswert.
Wird auch schon mal für Schleusentore verwendet.

Ist leicht zu verarbeiten.

Datenblatt gibts bei Jotun.

Gruß vom Niederrhein

Peter
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 16.02.2017, 18:25
Benutzerbild von Chevyoli
Chevyoli Chevyoli ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.11.2014
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.117
Boot: Krabbenkutter HA31 "Sterna"
2.369 Danke in 568 Beiträgen
Standard

Wo bist du den mit einen Dampfer ich hab das Hubwerk schon klar ;)
__________________
Mein Projekt: https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=234849

Schlosser auf der Meidericher Schiffswerft
Wir kümmern uns um ihr Schiff und Yacht!
http://www.yachtservice-winterlager.de/
http://www.meidericherschiffswerft.de/
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 16.02.2017, 19:03
Benutzerbild von flitzkes
flitzkes flitzkes ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 03.10.2011
Ort: Niederrhein
Beiträge: 56
Boot: Stahlverdränger 11,20 x 3,65
132 Danke in 35 Beiträgen
Standard

Hi,

der kommt Ende März zur MSW, vorher ist es mir zu kalt zum Beschichten.
__________________
Grüße vom Niederrhein
Dirk
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 16.02.2017, 19:17
Pischel Marine Pischel Marine ist offline
Captain
 
Registriert seit: 22.11.2011
Ort: Saarland
Beiträge: 572
Boot: Molenkruiser mit Peugeot Indenor
272 Danke in 135 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von desertking Beitrag anzeigen
Hört sich fast an wie.. ALLES ANDERE IST NICHT DAUERHAFT... Oder irre ich mich
Ich meine nur wenn er schon Sandstrahlt warum dann nicht gleich die Beschichtung die im Schiffsbau und Wasserbau Standart ist?
Ich nehme auch keine teuren Beschichtungen mit Marineauschlag, sondern von unserem örtlichen Lackhersteller der auch Korrosionschutzbeschichtungen selbt vornimmt. Die nehmen immer nach Sandstrahlen 1 Lage Zinkepoxy dann Eisenglimmer . In dem Falle das nur mechanisch Rost entfernt wurde nehmen die Zinkphosphat und Eisenglimmer beides ebenfalls Epoxi.
Die Sachen kosten direkt abgefüllt nur etwa 1/4 wie die mit Marineaufschlag.
Nicht falsch verstehen aber nach Sandstahlen hat er die Option es gleich Richtig zu machen!
Mit 1 K würde ich da überaupt nicht anfangen außer als Primer oder Schutz für den Epoxi.
Der Grund ist das es nicht die mechanische Festigkeit hat, und auch nicht die Feuchtedichte von Epoxi.
Zum ausbessern mag 1K aber ok sein da hier viel weniger Aufwand ist wie mehrere Epoxyschichten aufzutragen
__________________
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 17.02.2017, 06:11
Motorkreuzer Rubin Motorkreuzer Rubin ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 18.02.2016
Beiträge: 61
25 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Wer sagt denn das die Ware von Sigamrine nicht Standard ist!? Dieses Gerede von " Meine Farbe wird in der Berufsschifffahrt verwendet " und co.. Kann ich auch sagen. Hab die Eimer der Werft nebenan gezeigt. Die machen den ganzen Tag nur Binnenschiffe. Ich halte von solchen Aussagen nicht all zuviel.
Machen, Testen... Dann haste Werte. Oder eben vorher Fragen. Sowie der TO.

Und genau weil er die Option direkt hat, hatte ich das Ihm ja auch empfohlen direkt RICHTIG zu machen. Scheinbar gehen unsere Meinungen nach RICHTIG nur halt auseinander. Von 1K redet auch keiner..

http://www.toplicht.de/de/shop/yacht...sigmacover-280

Schönen Freitag in die Runde.
__________________
Gruss

Schiffsjunge
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 17.02.2017, 06:28
Pischel Marine Pischel Marine ist offline
Captain
 
Registriert seit: 22.11.2011
Ort: Saarland
Beiträge: 572
Boot: Molenkruiser mit Peugeot Indenor
272 Danke in 135 Beiträgen
Standard

Ofmals haben die Bleche einen Shopprimer drauf auf Zinkbasis und diesen gilt es (falls mit dem weiteren Systemaufbau kompatibel) zu erhalten.
Wird auch im Datenblatt drauf hingewiesen.
Ich möchte dich nicht angreifen oder einen Besserwisser sein, aber der Betrieb bei uns nimmt diese Materialien wie oben beschrieben und stellt diese auch selber her.
Vorteil, alles passt zusammen und laut deren Aussage ist dieses Vorgehen Standart und die Beschichtungen haben eine Zulassung für den Offshorebereich.
__________________
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 17.02.2017, 16:18
Benutzerbild von -MiChAeL-
-MiChAeL- -MiChAeL- ist offline
Commander
 
Registriert seit: 28.01.2007
Ort: Meppen
Beiträge: 360
Boot: Vri Jon 1140
293 Danke in 154 Beiträgen
Standard

Moin,
ich habe meine Vri Jon letztes Jahr im Sommer neu Lackiert allerdings mit 2K Lack von De Ijssel. Habe das Boot mit 80 Papier bis auf Spachtel abgeschliffen und mit den 2K Primern wieder aufgebaut. Danach 3 mal mit De Ijssel Double Coat. Das Ergebniss ist nahe an einer gespritzten Lackierung. Die Handhabung ist jedoch nicht so leicht. Habe mit einer Rolle aufgetragen und mit einer anderen geschlichtet. Die Rollen haben jedoch nur eine Lebensdauer von ca 20min.
Michael
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20160528_144655.jpg
Hits:	28
Größe:	90,8 KB
ID:	739427   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20160528_175427.jpg
Hits:	26
Größe:	69,3 KB
ID:	739428   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20160605_141812.jpg
Hits:	25
Größe:	133,9 KB
ID:	739429  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20160523_183315.jpg
Hits:	27
Größe:	59,6 KB
ID:	739431   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20160525_171524.jpg
Hits:	31
Größe:	75,8 KB
ID:	739432   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20160525_171542.jpg
Hits:	28
Größe:	56,4 KB
ID:	739433  

__________________
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 17.02.2017, 20:23
Pischel Marine Pischel Marine ist offline
Captain
 
Registriert seit: 22.11.2011
Ort: Saarland
Beiträge: 572
Boot: Molenkruiser mit Peugeot Indenor
272 Danke in 135 Beiträgen
Standard

Sehr schönes Boot Michael!
__________________
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt Gestern, 10:37
Motorkreuzer Rubin Motorkreuzer Rubin ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 18.02.2016
Beiträge: 61
25 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Pischel Marine Beitrag anzeigen
Ofmals haben die Bleche einen Shopprimer drauf auf Zinkbasis und diesen gilt es (falls mit dem weiteren Systemaufbau kompatibel) zu erhalten.
Wird auch im Datenblatt drauf hingewiesen.
Ich möchte dich nicht angreifen oder einen Besserwisser sein, aber der Betrieb bei uns nimmt diese Materialien wie oben beschrieben und stellt diese auch selber her.
Vorteil, alles passt zusammen und laut deren Aussage is<---- Ist das nunmal deren Aussage...

Es gibt viele Aussagen.... Jeder Hersteller sagt was zu seinem Produkt ;)


dieses Vorgehen Standart und die Beschichtungen haben eine Zulassung für den Offshorebereich.
Ich sehe das nicht als Angriff... Bin 3x7 ;)))

Die Kombination wie ich diese beschrieben habe, kann ich so empfehlen. Wurde mir auch so empfohlen. Ist alles von einer Firma. Ist aufeinander abgestimmt. Was will ich mehr!?

Das Verhältnis von Preis und Leistung war für mich bei der Toplicht Lösung absolut ok.
__________________
Gruss

Schiffsjunge
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neuaufbau Chapparal 2150 SX michav8 Restaurationen 32 11.03.2011 21:35
Neuaufbau einer Arcangeli Jolly holzwurm Restaurationen 20 08.11.2007 19:47
Neuaufbau eines Bootes Hannes0815 Motoren Technik 23 03.11.2007 20:50
Neuaufbau Scarab 22 derausdemnorden Restaurationen 168 11.03.2007 17:06
Bootsboden-Neuaufbau (GfK) kumpel Restaurationen 22 13.11.2006 08:26


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.