boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Yachten und Festlieger



Yachten und Festlieger Spezielles Forum für grössere Boote (nicht trailerbar) und dauerhaft festgemachte Hausboote.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 81Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 81
 
Themen-Optionen
  #41  
Alt 27.04.2021, 07:08
Benutzerbild von Havelflitzer
Havelflitzer Havelflitzer ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 21.03.2015
Ort: Havelland
Beiträge: 1.666
Boot: Picton 150 Zwischenflitzer
3.438 Danke in 1.136 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Propelleur Beitrag anzeigen
Die hatte ich noch nicht auf dem Schirm, würde uns vom Konzept her aber auch zusagen.
Das Suchraster wird erweitert!
.
Hast Du mal verschiedene Bootstypen gechartert? Wenn nicht, kann ich das nur empfehlen. Ich hab das über Jahre gemacht und weiß jetzt ganz genau, worauf ich achten muss, was unpraktisch ist, was man nicht braucht usw. Deshalb bin ich nun auch definitiv ein OK Fan geworden, aber es gibt auch andere Aspekte, auf die ich achten würde.

Ende des Jahres wird das Portemonnaie umgedreht und dann schaumermal was geht...bis dahin flitze ich noch ein bisschen mit der Picton auf der Havel rum...
__________________
V…R…S - only I and U can break the chain!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #42  
Alt 27.04.2021, 07:15
Benutzerbild von YunLung
YunLung YunLung ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 27.10.2005
Ort: Bei Bremen
Beiträge: 2.513
Boot: Birchwood TS37 + anderes
Rufzeichen oder MMSI: Ey doh!!
3.603 Danke in 1.385 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Coal Beitrag anzeigen

Da schau her, ich hatte das in den fünf Jahren mit meinem aktuellen Boot nicht einmal. Wenn das nicht an der gut gewarteten Singlemaschine liegt, woran dann? Angst des Motors vor dem Ausfall? Ich hatte tatsächlich schon Motorausfälle, zweimal, jedes Mal Dreck im Tank -> Filter dicht. In keinem Fall hätte mir eine 2. Maschine geholfen.

Doch, wenn getrennte Tanks und Filteranlagen vorhanden wären.
Oder bei einem Tank mindestens 2 Filter pro Maschine oder ein Redundanzfiltersystem und Umschaltmöglichkeiten.

Oder bei einem Passagemaker (tolles Wort), also auf Langstrecke zusätzlich zu einer Maschine noch eine Wingengine (z.B. mit Saildrive) dabei wäre. Natürlich mit eigenem Tank.

Oder ein Daytank.


Naja, auf wirklicher Langstrecke gibts IMMER Redundanz-Systeme bei den Maschinen.
Dabei ist der Gag, dass man zur Not an einer stehenden Maschine arbeiten kann (z.B. den Seewasserfilter reinigen, Gründe für Überhitzung suchen, einen Filter tauschen) dabei aber NICHT manövrierunfähig ist.

Von Daher:
Ein Hoch auf die Zweitmaschine.

Oder anders: Du warst wohl nicht richtig vorbereitet und deine Systeme NICHT richtig gewartet, wenn du durch Dreck im Tank Manövrierunfähig geworden bist.
*zwinker*
__________________
Storebro Adler IV Restauration: https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=303667
RIB: https://www.boote-forum.de/showthrea...16#post5003316
Wellcraft Excalibur Eagle Restauration (ABGEBROCHEN): https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=269155
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #43  
Alt 27.04.2021, 07:59
Coal Coal ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.12.2019
Beiträge: 1.420
1.497 Danke in 754 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von YunLung Beitrag anzeigen
Doch, wenn getrennte Tanks und Filteranlagen vorhanden wären.
Ich kaufe ein altes Boot. Zwei Maschinen, getrennte Tanks, getrennte Filter usw. Das ganze Bootsleben lang wurden die Tanks jeweils an/von den gleichen Tankstellen mit dem gleichen Kraftstoff betankt. Sie haben genau das gleiche erlebt. Jetzt erkläre mir bitte mal, wie in den einen Tank Dreck reinkommt und in den anderen nicht... Ich bin gespannt

Eine Lösung biete ich dir an: Du tankst an/von einer immer nur in einen Tank und an einer anderen in den zweiten Tank. Das hältst du die ganzen 56 Jahre - so alt ist mein Boot mittlerweile - durch.

Hiermit
Zitat:
Zitat von YunLung Beitrag anzeigen
Oder anders: Du warst wohl nicht richtig vorbereitet und deine Systeme NICHT richtig gewartet, wenn du durch Dreck im Tank Manövrierunfähig geworden bist.
*zwinker*
hast du Recht. Zwei Fehler meinerseits. Deshalb habe ich beim aktuellen Boot die Tanks direkt nach Kauf gereinigt Ergebnis: 5 Jahre 1 Maschine 0 Ausfälle gegen 2 Jahre 2 Maschinen 3 Ausfälle

Grundsätzlich: Ich bin nicht gegen 2 Maschinen. Ich habe nur für mich entschieden, dass mir die 2. Maschine keiner reale Sicherheit gäbe. Und eine gefühlte Sicherheit, die sich in Ausfällen manifestiert, hilft mir auf dem Meer nicht...
Mit Zitat antworten top
  #44  
Alt 27.04.2021, 08:23
Benutzerbild von Propelleur
Propelleur Propelleur ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 04.04.2021
Ort: Hamburg
Beiträge: 480
Boot: Suche läuft!
410 Danke in 240 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Coal Beitrag anzeigen
Deshalb habe ich beim aktuellen Boot die Tanks direkt nach Kauf gereinigt
Das halte ich für selbstverständlich wenn man ein 20 Jahre altes Boot mit 2000h und mehr übernimmt. Genau wie Ölwechsel, Keilriemenwechsel und je nach Wartungshistorie auch Kompression, Ventilspiel prüfen (lassen). Vielleicht auch mal die Düsen ausbauen und abdrücken (lassen).

Sollten nicht pro Maschine schon zwei Filter mit Umschaltmöglichkeit vorhanden sein >> Nachrüsten. Genau wie eine Möglichkeit um Diesel im Haupttank zu "polieren". Tagestank ist wünschenswert genau wie zwei unabhängige Dieseltanks

Regelmäßige Wartung hilft natürlich die Zuverlässigkeit unter Kontrolle zu halten. Viel mehr kann man aber präventiv auch nicht tun.

Gegen durchgeblasene Kopfdichtungen, abgescherte VE Pumpenwellen, Pleuellagerschäden, undichte Einspritzleitungen & Wasserpumpen und derlei Schäden hilft auch die perfekteste Wartung nicht weil es einfach dem Alter des Materials geschuldet ist. Da hilft im Ernstfall dann wirklich nur der zweite Motor um nicht in der Elbmündung manövrierunfähig vor den Bug eines Containerfrachters zu treiben...

Wie groß das Risiko tatsächlich ist, muss jeder mit sich ausmachen. Regelmäßige Wartung ist ganz sicher dringend anzuraten, kann aber auch eine trügerische Sicherheit sein...
.
__________________
Gruß Frank

Es bleibt spannend!

Geändert von Propelleur (27.04.2021 um 12:22 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #45  
Alt 27.04.2021, 08:49
Benutzerbild von YunLung
YunLung YunLung ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 27.10.2005
Ort: Bei Bremen
Beiträge: 2.513
Boot: Birchwood TS37 + anderes
Rufzeichen oder MMSI: Ey doh!!
3.603 Danke in 1.385 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Propelleur Beitrag anzeigen

Gegen durchgeblasene Kopfdichtungen, abgescherte VE Pumpenwellen, Lagerschäden, undichte Einspritzleitungen,und Wasserpumpen und derlei Schäden hilft auch die perfekteste Wartung nicht weil es einfach dem Alter des Materials geschuldet ist. Da hilft im Ernstfall dann wirklich nur der zweite Motor um nicht in der Elbmündung manövrierunfähig vor den Bug eines Containerfrachters zu treiben...

Wie groß das Risiko tatsächlich ist, muss jeder mit sich ausmachen. Regelmäßige Wartung ist ganz sicher dringend anzuraten, kann aber auch eine trügerische Sicherheit sein...
.

Genau.
Die Wahrscheinlichkeit, dass auch bei gut gewarteten ALTEN MOtoren sowas vorkommt ist aber höher, als dass so ein Ausfall bei ZWEI verfügbaren Motor zeitgleich vorkommt.


Tanken:
Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit bei regelmäßigen Filterwechseln, dass ZWEI Filter aus ZWEI Tank für ZWEI Maschinen innerhalb von Minuten gleichzeitig dicht sind und die Motoren ausgehen?
Genau.

ICH persönlich finde ja, gute Wartung an ZWEI Maschinen bringt eine deutlich verbesserte Chance nicht ohne Antrieb dazustehen.

Kann man auch mit Wahrscheinlichkeitsrechnung berechnen.
Und nein, zwei Maschinen geben keine 100% mehr Sicherheit

Egal, darum gehts hier ja nicht.

Der TE hat ja selber auch ausreichend Überblick über die Grundlagen, so scheint es ja
__________________
Storebro Adler IV Restauration: https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=303667
RIB: https://www.boote-forum.de/showthrea...16#post5003316
Wellcraft Excalibur Eagle Restauration (ABGEBROCHEN): https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=269155
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #46  
Alt 27.04.2021, 09:17
Benutzerbild von Propelleur
Propelleur Propelleur ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 04.04.2021
Ort: Hamburg
Beiträge: 480
Boot: Suche läuft!
410 Danke in 240 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von YunLung Beitrag anzeigen
Der TE hat ja selber auch ausreichend Überblick über die Grundlagen, so scheint es ja
Ja vielleicht hab ich ein bißchen Überblick...

Das kann einem aber auch mal hübsch im Weg stehen wenn der technisch unbedarfte alle zwei Jahre einen Ölwechsel machen läßt, sich sicher wie in Abrahams Schoß fühlt und einen Törn nach dem anderen genießt während ich erst ruhig schlafen kann wenn ich die Düsen höchstpersönlich abgedrückt und für gut befunden hab...

Meine Frau lächelt dann und nennt das (m)eine Berufskrankheit...
.
__________________
Gruß Frank

Es bleibt spannend!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #47  
Alt 27.04.2021, 09:37
Coal Coal ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.12.2019
Beiträge: 1.420
1.497 Danke in 754 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von YunLung Beitrag anzeigen
Tanken:
Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit bei regelmäßigen Filterwechseln, dass ZWEI Filter aus ZWEI Tank für ZWEI Maschinen innerhalb von Minuten gleichzeitig dicht sind und die Motoren ausgehen?
Genau.
Genau so groß wie die Wahrscheinlichkeit, dass bei identischer Behandlung und Befüllung über Jahre, Jahrzehnte sich in einem Tank Dreck befindet und im anderen nicht
Das ist das klassische "ich mache alles gleich und erwarte ein anderes Ergebnis". Laut einem Einstein zugeschriebenen Spruch soll das der Gipfel des Wahnsinns sein...
Mit Zitat antworten top
  #48  
Alt 27.04.2021, 12:12
Gerd-RS Gerd-RS ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 2.734
Boot: potentieller Charterkunde
8.557 Danke in 2.274 Beiträgen
Standard

Mal ganz abgesehen von den Vorteilen eines redundanten Antriebssystems (das ja nicht nur aus dem Motor besteht, gelle), bieten zwei Motoren mit zwei Antrieben auch ganz erhebliche Vorteile beim Manövrieren, besonders auf engem Raum. Das nur so enbenbei.

Gruss

Gerd
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #49  
Alt 27.04.2021, 12:17
Benutzerbild von volker1165
volker1165 volker1165 ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 05.06.2011
Ort: Oberhausen
Beiträge: 2.461
Boot: Chien HWA 34
Rufzeichen oder MMSI: DH3615
3.073 Danke in 1.420 Beiträgen
Standard

Wenn wir schon über Jahre und Jahrzehnte reden, meistens reicht es ja, wenn die zweite Maschine ein paar Stunden länger läuft

Ich bin letzte Woche den Rhein hochgekraxelt, auf einmal wurde eine Maschine heiß. Tüte eingefangen, Thermostat geklemmt, was weiss ich. Am nächsten Tag war wieder alles gut.
Aber da war ich über eine Doppelmotorisierung ganz glücklich
__________________
Volker, der irgenwann auf´s Meer will....



Minchen ist ein gutes Schiff, es kühlt mein Bier, backt Brötchen auf und durch die Gegend fährt es mich auch
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #50  
Alt 27.04.2021, 12:20
Benutzerbild von Propelleur
Propelleur Propelleur ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 04.04.2021
Ort: Hamburg
Beiträge: 480
Boot: Suche läuft!
410 Danke in 240 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von volker1165 Beitrag anzeigen
Am nächsten Tag war wieder alles gut.
Sowas heilt sich in aller Regel nicht selbst sondern kommt wieder.
.
__________________
Gruß Frank

Es bleibt spannend!
Mit Zitat antworten top
  #51  
Alt 27.04.2021, 12:26
Benutzerbild von volker1165
volker1165 volker1165 ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 05.06.2011
Ort: Oberhausen
Beiträge: 2.461
Boot: Chien HWA 34
Rufzeichen oder MMSI: DH3615
3.073 Danke in 1.420 Beiträgen
Standard

Das ist richtig, es sei denn, es war wirklich eine Tüte oder so. Beim nächsten Mal hab ich hoffentlich die Möglichkeit, beim Auftreten des Fehlers zu kontrollieren. Aber meine Begleiterin letzte Woche ist noch nie auf so einem Kahn gewesen, geschweige denn gefahren, da setzt ich die nicht rheinauf mit einer Maschine ans Ruder und verschwinde im Maschinenraum
__________________
Volker, der irgenwann auf´s Meer will....



Minchen ist ein gutes Schiff, es kühlt mein Bier, backt Brötchen auf und durch die Gegend fährt es mich auch
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #52  
Alt 27.04.2021, 15:25
schimi schimi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Ort: Rhein-Km 777
Beiträge: 5.514
8.415 Danke in 3.704 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Gerd-RS Beitrag anzeigen
Mal ganz abgesehen von den Vorteilen eines redundanten Antriebssystems (das ja nicht nur aus dem Motor besteht, gelle), bieten zwei Motoren mit zwei Antrieben auch ganz erhebliche Vorteile beim Manövrieren, besonders auf engem Raum. Das nur so enbenbei.
Wenn man ein hydraulisches BSR und HSR hat, ist das kein Argument mehr. Auf den Querstrahlrudern sind jeweils 15-20 PS durchaus normal.
Damit fährst du im Hafen mit 3 Maschinen.

Geändert von schimi (27.04.2021 um 15:34 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #53  
Alt 27.04.2021, 17:20
Benutzerbild von Propelleur
Propelleur Propelleur ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 04.04.2021
Ort: Hamburg
Beiträge: 480
Boot: Suche läuft!
410 Danke in 240 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von schimi Beitrag anzeigen
Auf den Querstrahlrudern sind jeweils 15-20 PS durchaus normal. Damit fährst du im Hafen mit 3 Maschinen.
Jetzt sind wir aber schon ganz dicht am VSP Antrieb oder?
__________________
Gruß Frank

Es bleibt spannend!
Mit Zitat antworten top
  #54  
Alt 27.04.2021, 17:57
Gerd-RS Gerd-RS ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 2.734
Boot: potentieller Charterkunde
8.557 Danke in 2.274 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von schimi Beitrag anzeigen
Wenn man ein hydraulisches BSR und HSR hat, ist das kein Argument mehr. Auf den Querstrahlrudern sind jeweils 15-20 PS durchaus normal.
Damit fährst du im Hafen mit 3 Maschinen.
Natürlich kannst Du mit Bug- und Heckstrahler auch wunderbar arbeiten.

Ich habe die bessere Manövrierfähigkeit mit zwei Maschinen ja nur als zusätzliches Argument zum Vorteil der Redundanz angeführt, nicht als Hauptargument.

Ich hatte in meinem Dampfer zusätzlich zu 2 Maschinen und Antrieben sogar noch ein Bugstrahlruder und habe es auch durchaus oft gebraucht. Selbst das zusätzliche Heckstrahlruder hätte ich mir manchmal durchaus gewünscht. Mehr Komfort und Sicherheit ist eben immer gut.

Gruss


Gerd
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #55  
Alt 27.04.2021, 18:00
Benutzerbild von Startpilot
Startpilot Startpilot ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 17.11.2006
Ort: Roermond/NL
Beiträge: 2.518
Boot: MAB 12 "Arkona"
4.868 Danke in 1.825 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Propelleur Beitrag anzeigen
Jetzt sind wir aber schon ganz dicht am VSP Antrieb oder?
Voith-Schneider ist schon ´ne Nummer.
Ich hatte mal bei der VEBEG auf ein 20m Boot geboten mit zwei von den Dingern.
Wer sich auskennt weiss, dass die Dinger -theoretisch- unschlagbar sind und das Optimum an Manövrierbarkeit darstellen.
In der privaten Praxis will ich die heute nicht mehr an der Backe haben.

Aber wir -ich- weichen ab, zurück zu Schimi.

Ein fetter Verdränger mit einer Maschine, wohldosiert (deutlich über der Empfehlung von RobNL) und einer gewissen Rumpflänge plus hydraulischem BSR/HSR ist bootstechnisch High-End.

Die ganzen Strahlruder mit 12/24V sind eh Kaffeemühlen...
__________________
Gruss, Dirk

"Der alte Wolf, wird langsam grau, er kennt die Schliche die man braucht schon sehr genau.."
(Hildegard Knef)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #56  
Alt 27.04.2021, 18:48
Benutzerbild von MV-Zausel
MV-Zausel MV-Zausel ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 01.02.2004
Ort: Terkaple / De Friese Meren
Beiträge: 1.097
Boot: BROOM
Rufzeichen oder MMSI: MMSI: 211283940
1.739 Danke in 678 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Startpilot Beitrag anzeigen
Voith-Schneider ist schon ´ne Nummer.
Wer sich auskennt weiss, dass die Dinger -theoretisch- unschlagbar sind und das Optimum an Manövrierbarkeit darstellen.
In der privaten Praxis will ich die heute nicht mehr an der Backe haben.
Ja Voith ist schon geil, aber als Privatmann machen dich da die Wartungskosten platt... es gibt wohl kein System weltweit, was teurer ist.
Ein Satz Dichtungen und du hast jahrelang Pippi in den Augen...

In puncto Manövrierbarkeit, Widerstandsfähigkeit und Reaktionsgeschwindigkeit unübertroffen.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #57  
Alt 27.04.2021, 18:59
Benutzerbild von Propelleur
Propelleur Propelleur ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 04.04.2021
Ort: Hamburg
Beiträge: 480
Boot: Suche läuft!
410 Danke in 240 Beiträgen
Standard

So, zur Abwechslung mal wieder eine Anfängerfrage...

Hier sehen wir das Unterwasserschiff einer Pilot 44. Propeller und Ruder sind geschützt, das gefällt.

Kann so etwas eigentlich gefahrlos (im Hafenschlick) trockenfallen?

__________________
Gruß Frank

Es bleibt spannend!
Mit Zitat antworten top
  #58  
Alt 27.04.2021, 19:01
Benutzerbild von Startpilot
Startpilot Startpilot ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 17.11.2006
Ort: Roermond/NL
Beiträge: 2.518
Boot: MAB 12 "Arkona"
4.868 Danke in 1.825 Beiträgen
Standard

Ja!
__________________
Gruss, Dirk

"Der alte Wolf, wird langsam grau, er kennt die Schliche die man braucht schon sehr genau.."
(Hildegard Knef)
Mit Zitat antworten top
  #59  
Alt 27.04.2021, 19:18
schimi schimi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Ort: Rhein-Km 777
Beiträge: 5.514
8.415 Danke in 3.704 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Propelleur Beitrag anzeigen
So, zur Abwechslung mal wieder eine Anfängerfrage...

Hier sehen wir das Unterwasserschiff einer Pilot 44. Propeller und Ruder sind geschützt, das gefällt.

Kann so etwas eigentlich gefahrlos (im Hafenschlick) trockenfallen?

Ja, du kannst ohne bedenken trockenfallen. Die Kiste fährt in Kombination mit dem BSR auch ausgezeichnet rückwärts. Auch auf der Elbe würde ich kein Problem sehen, wenn es mal ein wenig ruppiger wird.

Wenn dich das Schiff interessiert, schau dir die Fester unten im Salon an. Sind die 100% dicht (sieht man am Holz)? Das ist die Schwachstelle bei den PILOTS 44. Die Fenster sind serienmässig gebogen. Bei den letzten gebauten Schiffen hat man die Krümmung weggelassen, weil dort immer wieder Schäden durch Undichtigkeiten auftraten.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #60  
Alt 27.04.2021, 19:26
Benutzerbild von Propelleur
Propelleur Propelleur ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 04.04.2021
Ort: Hamburg
Beiträge: 480
Boot: Suche läuft!
410 Danke in 240 Beiträgen
Standard

Wie würde das in diesem Fall (Aquastar 38) mit dem trockenfallen aussehen?

In beiden Fällen nur im weichen Hafenschlick, oder?

__________________
Gruß Frank

Es bleibt spannend!
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 81Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 81

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aquatron 2165 AFT - CE Papiere meine.adresse Allgemeines zum Boot 2 08.04.2015 11:45
Carver 350 aft cabin bj.93 greenatforever Restaurationen 0 12.10.2014 22:58
Aquatron Maxxim 2165 AFT Frankenstein Allgemeines zum Boot 11 17.04.2011 14:48
aft cabin Sealine F42/44 derbigu Allgemeines zum Boot 3 02.02.2008 14:58
Wo die zweite Gastlandflagge setzen? John Allgemeines zum Boot 23 26.02.2002 14:24


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.