boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 73
 
Themen-Optionen
  #61  
Alt 02.09.2004, 22:50
Benutzerbild von Rauti
Rauti Rauti ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.02.2002
Ort: mit Dom
Beiträge: 1.626
Boot: Hoffentlich das Letzte
2.068 Danke in 746 Beiträgen
Standard

Ganz einfach, ist doch nur eine Frage des Bezugssystems.

Stehst du oben, ist´s eine tiefe Welle, bist du unten eine hohe.
__________________
Gruss Thomas,

Wenn das die Lösung ist, möchte ich sofort mein Problem zurück!
kleines Kajütboot zu verkaufen. https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=270714
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #62  
Alt 02.09.2004, 22:56
Benutzerbild von Rauti
Rauti Rauti ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.02.2002
Ort: mit Dom
Beiträge: 1.626
Boot: Hoffentlich das Letzte
2.068 Danke in 746 Beiträgen
Standard

wichtig ist doch dabei nur, dass sich die Dinger überschlagen, weil sie durch den flacher werdenden Meeresgrund unten gebremst werden. Oben laufen sie halt ungebremst weiter.

Mal ein Erlebnis von Ende August an der ostfriesischen Küste. Fahrt mit dem Krabbenkutter zu den Seehundsbänken östlich von Langeoog. Im Hafen ein bischen Kühlung durch leichten Wind in der Mittagshitze, hinter dem Molenkopf Jacke an, bei Blick durch das Seegatt zwischen den Inseln: "Ach du ..ße!"
__________________
Gruss Thomas,

Wenn das die Lösung ist, möchte ich sofort mein Problem zurück!
kleines Kajütboot zu verkaufen. https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=270714
Mit Zitat antworten top
  #63  
Alt 03.09.2004, 03:30
Benutzerbild von TomM
TomM TomM ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2003
Beiträge: 2.693
2.128 Danke in 1.050 Beiträgen
Standard

Albert, das zeigt es, was ich meinte - achte auf die Pfeile!

__________________
so long -> Tom

Es gibt Leute, die wissen alles, das ist alles was sie wissen (Schiller)
Mit Zitat antworten top
  #64  
Alt 03.09.2004, 08:32
albert albert ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.02.2002
Beiträge: 397
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

hab zu dieser thema ein eigenen FRED (hust...) aufgemacht......

lass uns da weitermachen THEMA GRUNDSEE.........

wenn ich les, wie unterschiedl. darüber geschrieben wird.....
ja man ist ja gar kein richtiger mann, wenn man nicht mindest 1x in einer <schweren>grundsee mit dem spi eine halse gefahren hatt........
Mit Zitat antworten top
  #65  
Alt 03.09.2004, 13:32
Thomas Hamburg Thomas Hamburg ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 19.05.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.669
Boot: Nimbus 310
896 Danke in 455 Beiträgen
Standard

So wie ich es den ganzen Berichten der DGzRS in all den Jahren entnehmen konnte, ist tatsächlich eine Grundsee, eine die weit in die Tiefe reicht. Das im Flachen Wasser eine gegenläufige Bewegung entstehen kann, wie TomM schreibt, habe ich auch schon beobachtet. Auch dass im flachen Wasser oft Grundanteile mit hochgespült werden, durfte ich auch schon erleben. Diese bei 6bft, Ebbe gegen Wind bei ca. 2m Wassertiefe. Ich erinneremich schwach an Erfahrungsberichte, wo bei erlebten Grundseen Sand an Deck lag.

Ich interpretiere die bekannten Tatsachen so: Wind gegen Strömung, eine steile Welle, wobei das Tal bis in die Nähe des Grundbereich reichte. Das Heck hat nun im Tal aufgesetzt. Daher Ruder defekt und durch den Grundstoß möglicherweise Mastbruch. Liest man oft in älteren Berichten über Strandungen. Wenn dann noch die See über dem Schiff zusammenbricht sowie Luken oder Niedergänge offen sind: Kaum noch Hoffnung!

Ich verneige mich vor den Toten und habe sie in mein Gebet eingeschlossen.
__________________
Gruß
Thomas

Ehre sei Gott in der Höhe. Er hat das Meer so weit gemacht, damit nicht jeder Lumpenhund, mit dem die Erde so reichlich gesegnet, dem ehrlichen Seemann da draussen begegnet. (abgewandelte Inschrift ehem. Marine Kaserne Glückstadt)
Mit Zitat antworten top
  #66  
Alt 03.09.2004, 16:22
avivendi avivendi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.08.2003
Ort: Cuxhaven
Beiträge: 1.486
34 Danke in 19 Beiträgen
Standard

so ungefähr mag es sich zugetragen haben, dafür spricht eigentlich auch das oben aus der halterung herausgerissene ruder (falls es nicht auf de grund geknickt ist). mastbruch? keine ahnung wie er gerefft hat, ob er nur mit besan und fock unterwegs war.
ergänzende meldung eben im radio: die mitseglerin ist nicht (mehr) im schiff. ansonsten auch in der borkumer zeitung nix neues.
Mit Zitat antworten top
  #67  
Alt 06.09.2004, 08:21
Benutzerbild von Olaf
Olaf Olaf ist offline
BF-Sponsor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 3.397
4.538 Danke in 1.672 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Die Ostfriesenzeitung
Seglerin nicht im Wrack

Borkum - Die 54-Jährige Frau aus Herne, die seit dem Yachtunfall vor Borkum letzten Donnerstag vermisst wird, konnte noch immer nicht gefunden werden. Wie die ermittelnde Polizeiinspektion Leer mitteilte, ist es sieben Tauchern der Landesbereitschaftspolizei Hannover gestern zwar gelungen, in das Wrack einzudringen : von der Frau fehlte jedoch jede Spur. Weitere Tauchgänge seien nicht geplant, teilte Kriminalhauptkommissar Werner Brandt, Leer, mit. Vorgestern war eine erneute Suche mit Polizeihubschraubern ebenfalls ohne Ergebnis geblieben.

Das Wrack der „Madame Pele“, das : wie berichtet : 1 500 Meter vor dem Borkumer Nordstrand auf Grund liegt, wird in den nächsten Tagen nicht gehoben werden. Das Wasser- und Schifffahrtsamt Emden (WSA) klärt derzeit mit der Versicherung des bei dem Unfall ertrunkenen Schiffseigners aus Bochum, ob eine Hebung der 84-jährigen Segelyacht überhaupt infrage kommt.
siehe auch: http://www.ostfriesenzeitung.de/arti...&edat=20040904
04.09.04
__________________
Viele Grüsse,
Olaf
__________
wattsegler.de
Mit Zitat antworten top
  #68  
Alt 10.09.2004, 23:42
Esmeralda Esmeralda ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 01.02.2002
Beiträge: 1.587
6.645 Danke in 1.593 Beiträgen
Standard

Nun haben sie die Frau auch gefunden, ist irgendwo in Holland angetrieben worden

Anneke
Mit Zitat antworten top
  #69  
Alt 11.09.2004, 08:22
Benutzerbild von sealord
sealord sealord ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.04.2004
Ort: Auf dem Meer
Beiträge: 203
Boot: Reinke 15 m
Rufzeichen oder MMSI: DNQQ
23 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Gibt es sonst irgendwelche neuen Erkenntnisse, die zur Aufklärung beitragen könnten?
__________________
Was kann sich ein Mann vom Leben erhoffen?
Heisches Wascher, gute Schahnärtschte und weichesch Toilettenpapier - frei nach Terry Pratchet

www.aerzte-unter-segeln.de Helfen wo sonst keiner Hilft!
www.kulinarisches-blog.de Weltweit gut Essen
Mit Zitat antworten top
  #70  
Alt 11.09.2004, 09:18
avivendi avivendi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.08.2003
Ort: Cuxhaven
Beiträge: 1.486
34 Danke in 19 Beiträgen
Standard

nicht wesentlich, ausser, dass wohl das ruder aus der halterung herausgerissen war, möglicherweise durch grundberührung. wie es sich nun tatsächlich zugetragen hat, habe ich bisher nirgends gelesen.
möglicherweise hat ja jemand einen heissen draht ?
__________________
Ein segelboot macht aus einem hebeltiger noch lange keinen menschen....
Mit Zitat antworten top
  #71  
Alt 11.09.2004, 09:53
Benutzerbild von Olaf
Olaf Olaf ist offline
BF-Sponsor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 3.397
4.538 Danke in 1.672 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Anneke
Nun haben sie die Frau auch gefunden, ist irgendwo in Holland angetrieben worden
Zitat:
Zitat von Die Ostfriesenzeitung
Vermisste Frau tot in Niederlanden angetrieben

Die seit dem 29. August vermisste 55-jährige Lebensgefährtin eines tot auf der Kachelotplate (vor der Vogelinsel Memmert) gefundenen Schiffseigners wurde am Mittwochvormittag auf der westfriesischen Insel Rottumerplaat (Niederlande) aufgefunden. Das teilt die Polizei in Leer mit. Das Paar war 1 500 Meter vor dem Borkumer Nordstrand mit der Segelyacht „Madame Pele“ untergegangen. Nach Angaben der Polizei wurde der Leichnam der Frau von der niederländischen Wasserschutzpolizei geborgen und nach Delfzijl gebracht. Verletzungen am Körper der Toten seien nicht festgestellt worden.

Am Donnerstagabend habe die Polizei Groningen in Zusammenarbeit mit der Kripo Leer den angeschwemmten Frauenleichnam zweifelsfrei identifiziert. Es handelt sich um die 55-Jährige aus Herne, die seit dem Seeunglück vor dem Nordstrand der Insel Borkum vermisst worden war. Der Leichnam wurde zur Überführung nach Deutschland freigegeben.
Bisher keine näheren Infos zur Ursache. Wie auf dem kleinen Dienstweg zu erfahren war, wird immer noch über die evt. Wrackbeseitigung verhandelt. Konkret soll noch nichts unternommen worden sein.

Dazu passt die Meldung vom 07.09.04:
Zitat:
Zitat von Die Ostfriesenzeitung
Wrack wird vorerst nicht gehoben - Yacht keine Gefahr für Schiffe

Die Bergung der vor zehn Tagen vor Borkum gesunkenen Segelyacht „Madame Pele“ wird immer unwahrscheinlicher. Dies teilte das Wasser- und Schifffahrtsamt Emden (WSA) gestern auf Anfrage mit. Das Wrack liege außerhalb der Fahrrinne und sei somit keine Gefahr für die Schifffahrt. Zudem wird die Kraftstoffmenge an Bord als so gering eingeschätzt, dass Umweltschäden kaum zu befürchten seien. „Die Kosten einer Bergung von mindestens 100 000 Euro stehen dazu in keinem Verhältnis“, sagte WSA-Pressesprecher Stefan Ostermeier. Was die Bergung genau kostet, würde erst eine Ausschreibung des Versicherers des ertrunkenen Schiffseigners ergeben. Das WSA müsste diesen auffordern, das Wrack zu heben. Eine endgültige Entscheidung über die Hebung falle im Laufe der kommenden Woche, so Ostermeier.
__________________
Viele Grüsse,
Olaf
__________
wattsegler.de
Mit Zitat antworten top
  #72  
Alt 27.09.2004, 16:23
Benutzerbild von Olaf
Olaf Olaf ist offline
BF-Sponsor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 3.397
4.538 Danke in 1.672 Beiträgen
Standard

Die Ursache wird wohl nicht mehr abschliessend geklärt:

Zitat:
Zitat von Die Ostfriesenzeitung
Yachtunfall für Polizei abgeschlossen

Borkum - Im Fall der Ende August vor Borkum gesunkenen Segelyacht „Madame Pele“ gibt es keine weiteren Entwicklungen : und wird es nach Angeben der zuständigen Polizeiinspektion Leer voraussichtlich auch nicht geben. Seit der Bergung der toten Lebensgefährtin des ertrunkenen Eigners an der niederländischen Insel Rottumerplaat in der vergangenen Woche (die OZ berichtete) wird niemand mehr vermisst. Zudem besteht für die Schifffahrtsverwaltung weiterhin kein Grund, das Wrack zu heben. Über den möglichen Unfallhergang kann nur spekuliert werden. Das von Tauchern gesichtete ausgehakte Ruder lässt allerdings darauf schließen, dass die Yacht im niedrigen Fahrwasser aufgesetzt ist, manövrierunfähig wurde, sich quer zur Welle stellte und Wasser eindrang. Bei hohem Wellengang konnte das Schiff leicht sinken. Weder der Rumpf noch die beiden Segelmasten seien beschädigt, so die Polizei.
siehe OZ vom 17.09.04 (http://www.ostfriesenzeitung.de/arti...&edat=20040917)

Die Versicherung deutete ja schon an, kein Interesse am Boot zu haben. Damit wird das Wrack dann eine weitere Berichtigung in der Seekarte und der tatsächliche Hergang bleibt unklar. Das ist schon ein komisches Gefühl, wenn von so einem tragischen Ereignis nichts weiter bleibt...
__________________
Viele Grüsse,
Olaf
__________
wattsegler.de
Mit Zitat antworten top
  #73  
Alt 27.09.2004, 18:47
Benutzerbild von Arethusa
Arethusa Arethusa ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 30.09.2003
Ort: Osnabrück
Beiträge: 128
23 Danke in 9 Beiträgen
Standard seeunglück

Ein Segelfreund von mir ist der Polizeiarzt der Polizei aus Groningen. Er war bei der Bergung der Mitseglerin zuständig und anwesend. Wir er erzählte, deutet nichts an der Kleidung daraufhin, daß besonders schwierige Wetterbedingungen herrschten. Stiefel, Segelhose und ein Fleeceshirt- keine Jacke, keine Weste oder Gurt.

Der Unfall war der holländischen Polizei bis zu diesem Termin auch nicht bekannt!
Ich verstehe den Unfall nicht.
Das was mir auffällt, ist daß man mit einem Boot mit soviel Tiefgang nicht an der Stelle fahren sollte, an der das Boot gefunden wurde.

Artehusa
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 73


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.