boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Langzeitfahrten Alles für die grosse Fahrt.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 161 bis 180 von 199
 
Themen-Optionen
  #181  
Alt 01.02.2017, 16:44
Benutzerbild von hermann.l
hermann.l hermann.l ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 02.06.2005
Ort: am Wasserfall
Beiträge: 2.058
Boot: Holzboot . Bj. 1965 . Plankenbau mit OM602
1.654 Danke in 873 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Federballspieler Beitrag anzeigen
.....das war Eilko Kasemir mit der SY Bylgia - MoBo Name = ??

Der war Hotelbesitzer, + ist auch schon lange nicht mehr unter uns
Findest du unter #21 im Tröt : Schon in den 80ern.... . Im BF Oktober 2016.

Mobo hieß : Bylgia II . Schön bunt mit Hilfs/Stützsegel.
Die Reise war 1984 und in " Boote" ausreichend beschrieben und
gewürdigt.
__________________
Es grüßt GINA ,
die 4-beinige Chefin von Bootsmann Hermann
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #182  
Alt 07.09.2018, 09:28
stefan307 stefan307 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 22.02.2015
Ort: An der Lahn
Beiträge: 836
Boot: Biesbosch Rietaark "Alexa" 13,5x2,4m
Rufzeichen oder MMSI: DEKW
306 Danke in 209 Beiträgen
Standard

Als "Beleg" für meine Fischkuttertheorie hier ein Beispiel für den Umbau eines Fischereifahrzeugs zu einem "Expeditions Mobo"
: https://www.buildingbrupeg.com/


MFG S
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #183  
Alt 30.10.2018, 20:52
_Mic_ _Mic_ ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 30.10.2018
Ort: Unterfranken
Beiträge: 9
Boot: habe mit der Suche begonnen
13 Danke in 7 Beiträgen
Standard Ich hab gefunden wonach ihr gesucht habt

Wie wäre es mit der SeaPiper35 für den Threaderöffner?
2000 SM Reichweite bei 7 Knoten mit einem 1000 Liter Tank!!!

Ja das sind 0,5 Liter pro Seemeile.
Motor: Betamarine Beta 85 - 85 bhp @ 2800rpm

Vom aussehen her würde ich sagen erinnert die mich an einen Fischkutter, der ja in jedem Fall für schwere See geeignet ist.
Preis: 150.000€, Gyros können optional bestellt werden (23.500€).
Rumpfmaterial: GFK
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	SeaPiper-35-Aft-View-2-1024x594.jpg
Hits:	70
Größe:	26,2 KB
ID:	818692  
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #184  
Alt 31.10.2018, 07:58
stefan307 stefan307 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 22.02.2015
Ort: An der Lahn
Beiträge: 836
Boot: Biesbosch Rietaark "Alexa" 13,5x2,4m
Rufzeichen oder MMSI: DEKW
306 Danke in 209 Beiträgen
Standard

Das interessante Teil hat bereits einen eigenen Thread im Forum! Der Verbrauch ist natürlich top, da sieht man was ein schlanker Bootskörper ausmacht. Material würde mir auch nicht gefallen. Anstatt Gyros lieber ein Mast mit Stützsegel und Flopperstoppern...MFG S
Mit Zitat antworten top
  #185  
Alt 31.10.2018, 09:24
_Mic_ _Mic_ ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 30.10.2018
Ort: Unterfranken
Beiträge: 9
Boot: habe mit der Suche begonnen
13 Danke in 7 Beiträgen
Standard Mit Segel - bereits in Planung

Ja nach längerem Lesen über die SeaPiper35 bin ich doch erstaunt was sich die Konstrukteure ausgedacht haben...
Da wird z.B. berechnet wie schnell sich bei Wassereinbruch das Deck leert.
Dann habe ich im Trawlerforum einen detailierten Plan für Frischwassertanks, Brauchwassertank und Öltanks gefunden. Dazu die Zeichnung der verwndeten Lenzpumpen, Elektrik... Soviel könnte man garnicht nachrüsten um ein altes gebrauchtes Boot auf den Stand zu bekommen.


Vom Threaderöffner aber die Klasifizierung B oder A für den Preis zubekommen - nicht zu schaffen. Gefunden habe ich da eine Steeler Explorer47 die Kategorie B ist und auf A nachgerüstet werden kann. Sie ist sehr flach, eben auch für Binnschifffart geeignet, aber dann für ca.500.000€ eben nicht im Sinne des suchenden Threadstarter.
Mit Zitat antworten top
  #186  
Alt 01.11.2018, 05:02
_Mic_ _Mic_ ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 30.10.2018
Ort: Unterfranken
Beiträge: 9
Boot: habe mit der Suche begonnen
13 Danke in 7 Beiträgen
Standard Ist schon in Vorbereitung

Zitat:
Zitat von stefan307 Beitrag anzeigen
Das interessante Teil hat bereits einen eigenen Thread im Forum! Der Verbrauch ist natürlich top, da sieht man was ein schlanker Bootskörper ausmacht. Material würde mir auch nicht gefallen. Anstatt Gyros lieber ein Mast mit Stützsegel und Flopperstoppern...MFG S

Ja inzwischen habe ich den Thread gefunden.... Es wurde als Neuvorstellung mal kurz darüber gesprochen - mehr nicht. Die Eigenschaften als sparsames Motorboot und viele Konstruktive Vorteile oder die eingebaute Sicherheit nicht besprochen. Zu finden ist der Thread natürlich auch nicht da er den Titel hat: Centercockpit Trawler - was haltet ihr davon. Diskutiert wurde auch die eigenwillige Aufteilung. Viele haben das natürlich gleich ganz anders aufgeteilt und verändern wollen. Wenn man aber auf den Herstellerseiten bis zu Ende liest kommt man zu dem Ergebnis das es schon Sinn machte die SeaPiper (Trawler) so zu gestalten. Da ist nämlich die spätere Option offen die SeaiPiper Motorsailer draus zu machen. Das sieht dann so aus wie auf dem angehängten Bild. Dann ist es vom Aufbau her wieder stimmiger. Und dann passt es noch viel besser zu diesem Thread weil immer wieder nach nach einem Backup vom Motor gefragt wird wenn ich so lange Strecken unterwegs sein will. Für mich mit Familie macht die Aufteilung schon Sinn. Es ist eine echte 2-Raum Unterbringung. Während die Kinder vorne schon schlafen gehen, darf man im anderen Abteil noch ausgiebig reden ohne jemanden zu stören. Bleibt zu hoffen das die Leute von Seapiper das auch umsetzen.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	SeaPiper 34 Motorsailor.JPG
Hits:	28
Größe:	25,2 KB
ID:	818817  
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #187  
Alt 01.11.2018, 16:02
stefan307 stefan307 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 22.02.2015
Ort: An der Lahn
Beiträge: 836
Boot: Biesbosch Rietaark "Alexa" 13,5x2,4m
Rufzeichen oder MMSI: DEKW
306 Danke in 209 Beiträgen
Standard

Schick so ein Mast.Damit wird das Konzept endgültig rund. Auch wenn ich den Mast nicht mittig an Deck haben wollt, das ganze schreit ja eigentlich nach Ketch. Danke für den Hinweis.
MFG S
Mit Zitat antworten top
  #188  
Alt 01.11.2018, 18:29
_Mic_ _Mic_ ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 30.10.2018
Ort: Unterfranken
Beiträge: 9
Boot: habe mit der Suche begonnen
13 Danke in 7 Beiträgen
Standard Die Segel sind in der Planung vorangeschritten

So das mit den Segeln hat mich doch sehr interessiert. Da habe ich bei SeaPiper einmal nachgefragt und folgende Antworten erhalten:

Segelfläche wird 21,4 qm werden. Bilder anbei.

Angestrebt für die SeaPiper ist CE B
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1A-SEAPIPER ASSY - 301.jpg
Hits:	39
Größe:	24,8 KB
ID:	818899   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1A-SEAPIPER ASSY - 303.jpg
Hits:	43
Größe:	25,5 KB
ID:	818900   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1A-SEAPIPER ASSY - 304.jpg
Hits:	42
Größe:	22,8 KB
ID:	818901  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1A-SEAPIPER ASSY - 305.jpg
Hits:	44
Größe:	37,1 KB
ID:	818902  
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #189  
Alt 02.11.2018, 08:36
stefan307 stefan307 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 22.02.2015
Ort: An der Lahn
Beiträge: 836
Boot: Biesbosch Rietaark "Alexa" 13,5x2,4m
Rufzeichen oder MMSI: DEKW
306 Danke in 209 Beiträgen
Standard

Nicht das ich Ahnung vom Segeln hätte, aber warum hat das Groß keinen Baum?
Mit Zitat antworten top
  #190  
Alt 03.11.2018, 19:40
Benutzerbild von Ostfriesen
Ostfriesen Ostfriesen ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Empty
Beiträge: 1.866
Rufzeichen oder MMSI: diverse
1.533 Danke in 829 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von _Mic_ Beitrag anzeigen
Ja nach längerem Lesen über die SeaPiper35 bin ich doch erstaunt was sich die Konstrukteure ausgedacht haben...
Da wird z.B. berechnet wie schnell sich bei Wassereinbruch das Deck leert.
Ähem, du bist da noch nicht so im Thema, oder?

Es gibt Vorschriften, wie schnell ein Deck lenzen muss, das haben sich Deine Konstrukteure nicht ausgedacht.

Versuch mal ein bisschen auf Abstand zu kommen? Mit einem 35 Fuß MoBo über den Atlantik fordert Nehmerqualitäten.
__________________
Gruß
Alex.
Mit Zitat antworten top
  #191  
Alt 03.11.2018, 19:44
Benutzerbild von Ostfriesen
Ostfriesen Ostfriesen ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Empty
Beiträge: 1.866
Rufzeichen oder MMSI: diverse
1.533 Danke in 829 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von stefan307 Beitrag anzeigen
Nicht das ich Ahnung vom Segeln hätte, aber warum hat das Groß keinen Baum?
Lediglich als Stützsegel konzipiert?
__________________
Gruß
Alex.
Mit Zitat antworten top
  #192  
Alt 04.11.2018, 19:34
Benutzerbild von T-Technik
T-Technik T-Technik ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: An der Sieg, nicht weit vom Rhein
Beiträge: 2.437
Boot: ZAR Formenti ZF-3 Tender
3.845 Danke in 1.255 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von _Mic_ Beitrag anzeigen
Wie wäre es mit der SeaPiper35 für den Threaderöffner?
2000 SM Reichweite bei 7 Knoten mit einem 1000 Liter Tank!!!

Ja das sind 0,5 Liter pro Seemeile.
Motor: Betamarine Beta 85 - 85 bhp @ 2800rpm


Beim besten Willen,

ich wünsche es sehr, kann diesen Zahlen aber absolut keinen Glauben schenken !

Selbst bei Ententeich nicht .


Grüße : TOMMI
__________________
MAN D2866 E

6 Zyl. 12 L Sauger 178 kW @ 2100 1/min , 850 Nm 1500-1800 1/min Bosch R-ESP . Aber auch D2866 LXE 40
Turbo-LA mit 294 kW @ 2100 1/min sowie Mercedes OM601-606 bereiten mir Freude und Technikvergnügen .
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #193  
Alt 04.11.2018, 19:41
Benutzerbild von nordic
nordic nordic ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.07.2006
Ort: Nord-Baden
Beiträge: 3.065
Boot: Nordic Tug 26 "Molly"
9.951 Danke in 2.691 Beiträgen
Standard

Kann ich mir aber absolut vorstellen.
"Molly" hat bei 8,00 m Länge und 3,00 m Breite auch einen Durchschnittsverbrauch von 0,5 Litern pro Meile. (gemittelt bei jedem Wetter über gut 3.000 Betriebsstunden)
Ich rechne bei 500 Litern Spritvorrat immer mit 850 Meilen Reichweite + Reserve.
Die SeaPiper ist ja noch etwas länger und dabei schmäler, was sich vorteilhaft auswirken dürfte.
__________________
Gruß Karl-Heinz

Die Bücher über meine Traumreise
2008 , 2010 und 2012 können jetzt per PN oder Mail bei mir bestellt werden.
Für Details Jahreszahl anklicken. Auch als E-Book verfügbar.
__________________
Mit Zitat antworten top
  #194  
Alt 04.11.2018, 20:30
Benutzerbild von T-Technik
T-Technik T-Technik ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: An der Sieg, nicht weit vom Rhein
Beiträge: 2.437
Boot: ZAR Formenti ZF-3 Tender
3.845 Danke in 1.255 Beiträgen
Standard

Aber nicht bei 7,0 kn Karl-Heinz .

Dies deckt sich auch nicht mit meinen bekannten Daten u. a.
die auch von Hanse u. Julian den ich vertraue und persönlich kennen lernte .

Wir haben einen ehemaligen Schlepper aus den NL erworben . Mit 27 t auf
15 x 3,26 m , folglich ein satter Verdränger aber auch sehr schlank .

Mit Vollgas erreicht er knapp 16 kmh oder 8,4 kn .
Der Diesel kann hierbei seine 66 kW u. Nenndrehzahl nicht erreichen .

Bei 7,0 kn schätze ich mal ca. 30 kW .

Gut unterstellte 220g/kWh / 0,83 = L / kWh x 30 kW / 7 kn = 1,136 L/sm

Ich würde auch weiter gehen und sogar kleineren Leistungshunger vermuten .

Bei 7,0 kn dann unter 1 L/sm .



Grüße : TOMMI
__________________
MAN D2866 E

6 Zyl. 12 L Sauger 178 kW @ 2100 1/min , 850 Nm 1500-1800 1/min Bosch R-ESP . Aber auch D2866 LXE 40
Turbo-LA mit 294 kW @ 2100 1/min sowie Mercedes OM601-606 bereiten mir Freude und Technikvergnügen .
Mit Zitat antworten top
  #195  
Alt 04.11.2018, 22:56
Benutzerbild von nordic
nordic nordic ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.07.2006
Ort: Nord-Baden
Beiträge: 3.065
Boot: Nordic Tug 26 "Molly"
9.951 Danke in 2.691 Beiträgen
Standard

Deine Berechnungen in allen Ehren.
Fakt ist: Mein Motor leistet 100 PS bei 3.500 Upm. Das Boot hat Ausgerüstet ca.5.0 Tonnen.
Für Rumpfgeschwindigkeit (ca. 6,5Kn) benötige ich 1.750 Upm. Das dürften ca. 30-35 Ps entsprechen.
Die 0,5 Liter auf die Meile sind der Durchschnittsverbrauch in der Praxis, wo die Geschwindigkeit je nach Wetter und Windrichtung, zwischen 6 und 7,5 Kn liegt.
__________________
Gruß Karl-Heinz

Die Bücher über meine Traumreise
2008 , 2010 und 2012 können jetzt per PN oder Mail bei mir bestellt werden.
Für Details Jahreszahl anklicken. Auch als E-Book verfügbar.
__________________

Geändert von nordic (04.11.2018 um 23:01 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #196  
Alt 05.11.2018, 05:51
Benutzerbild von T-Technik
T-Technik T-Technik ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: An der Sieg, nicht weit vom Rhein
Beiträge: 2.437
Boot: ZAR Formenti ZF-3 Tender
3.845 Danke in 1.255 Beiträgen
Standard

Der Kampf gegen die Rumpf-V ist ja nicht alleine alles .
Bei Deinen nur 5 t schätze ich sogar 20-30 Pferde ein,
das kommt gut hin .

Grüße : TOMMI
__________________
MAN D2866 E

6 Zyl. 12 L Sauger 178 kW @ 2100 1/min , 850 Nm 1500-1800 1/min Bosch R-ESP . Aber auch D2866 LXE 40
Turbo-LA mit 294 kW @ 2100 1/min sowie Mercedes OM601-606 bereiten mir Freude und Technikvergnügen .
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #197  
Alt 05.11.2018, 08:34
stefan307 stefan307 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 22.02.2015
Ort: An der Lahn
Beiträge: 836
Boot: Biesbosch Rietaark "Alexa" 13,5x2,4m
Rufzeichen oder MMSI: DEKW
306 Danke in 209 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von T-Technik Beitrag anzeigen
Beim besten Willen,

ich wünsche es sehr, kann diesen Zahlen aber absolut keinen Glauben schenken !

Selbst bei Ententeich nicht .


Grüße : TOMMI
Man sollte bedenken das das gute Stück nur 7t wiegt!
Und ein günstiges Längen breitenverhältnis hat.
Tommi du hast was gekauft? Oder verstehe ich dich falsch?
MFG D
Mit Zitat antworten top
  #198  
Alt 06.11.2018, 13:12
_Mic_ _Mic_ ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 30.10.2018
Ort: Unterfranken
Beiträge: 9
Boot: habe mit der Suche begonnen
13 Danke in 7 Beiträgen
Standard komplexe Berechnung vs Praxisverbrauch

Zitat:
Zitat von nordic Beitrag anzeigen
Kann ich mir aber absolut vorstellen.
"Molly" hat bei 8,00 m Länge und 3,00 m Breite auch einen Durchschnittsverbrauch von 0,5 Litern pro Meile. (gemittelt bei jedem Wetter über gut 3.000 Betriebsstunden)
Ich rechne bei 500 Litern Spritvorrat immer mit 850 Meilen Reichweite + Reserve.
Die SeaPiper ist ja noch etwas länger und dabei schmäler, was sich vorteilhaft auswirken dürfte.

Hi, ich habe einmal versucht die Schiffsschrauben Deiner Nordic Tug 28 und die der Seapiper zu vergleichen, habe aber leider keine brauchbaren Werte gefunden. Zum Verbrauch gehört nun einmal nicht nur die Rumpfform und der verwendete Motor sondern auch die Schraube. Sie hat einen erheblichen Einfluss auf den Verbrauch. Die Schraube der Seapiper ist 58 cm im Durchmesser und 4 Blättrig.
Wenn man einmal in der Abhandlung von Stefan Krüger liest: http://www.ssi.tu-harburg.de/doc/web.../propeller.pdf
Dann sind wesentliche wichtige Kenngrößen:

Ein großer Schraubenurchmesser
Ein kleiner Nabendurchmesser
Der Anstellwinkel
Der entstehende Schlupf
Der entstandene Nachstrom.
Ist wohl bei Deinem Schiff und bei der Seapiper ähnlich gut dimensioniert worden. Die obige Abhandlung ist bis zum ersten drittel sehr anschaulich aber als es los ging mit den Berechnungen von: Flächenverhältnis, Fortschrittsgrad, Schubbeiwert, Staudruck, freie und gebundene Wirbel im Nachlauf und erst recht die sehr komplexe Formel zur Berechnung des reduzierten Auftriebs wegen dem Druckausgleich durch die Kantenumströmung... Und dann meint der Verfasser noch das er ja nur auf die Basics eingeht und verweist auf solche die das noch viel komplexer berechnen können....:wal l:

Da habe ich mir gedacht das es doch nichts besseres gibt als die Praxiserfahrung von denjenigen die einmal nachgetankt haben. Vielen Dank für Deine Werte. Bis die SeaPiper das in der Praxis zeigen kann müssen wir uns alle in Geduld fassen und abwarten bis die ersten Leute einmal nach langer Fahrt getankt haben. Gruß Mic
Angehängte Grafiken
 
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #199  
Alt 07.11.2018, 07:39
Brummer Brummer ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Wolfenbüttel
Beiträge: 1.216
690 Danke in 402 Beiträgen
Standard

Moin,


die Zusammenhänge sind im "Baader" sehr anschaulich und Praxisnah erklärt .


Torsten
__________________
manche Boote fahren elektrisch.....
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 161 bis 180 von 199


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.