boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   > >

Langzeitfahrten Alles für die grosse Fahrt.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 50Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 50 von 50
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 23.09.2020, 20:48
Benutzerbild von Mortalis
Mortalis Mortalis ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.05.2014
Ort: Paderborn
Beiträge: 15
Boot: Winga 30
Rufzeichen oder MMSI: DH 4921
15 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hallo Forumskollegen,
ich bin sehr angetan von eurem Input - tolles Forum; danke euch dafür.
Meine OldLady hat 150 Diesel PS und verbraucht ca. 5-6 Ltr. / Std. Ich denke ich sollte auf eigenem Kiel fahren und den Weg einfach genießen.
Klar, den Rhein zu Berg gegen den Strom muss man nicht haben .... glaube ich.
Ich kenne die Weser bei Tiedenstrom und der kann schon mal 3-4 Knoten betragen.
Nicht so schön, wenn man auch mal vorwärts kommen will.
Im Mittelmeer habe ich eigentlich noch keine Ziele. Schöne Ecken gibt es wohl überall und wahrscheinlich sin Liegegelder im Westen wohl niedriger als z.B. in Kroatien.
Anyway .... ich sammle gern Hinweise und Anregungen.
Mein Trend z.Zt. Frnkreich und dann weiter. Was würdet ihr als Planungstool empfehlen?
Hier an der Küste (Nordsee) nutze ich Navionics auf Ipad Pro.
Nochmal danke an euch für die Ratschläge und Empfehlungen.

Grüße aus Nordenham
Helge
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #22  
Alt 23.09.2020, 21:04
schimi schimi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Ort: Rhein-Km 777
Beiträge: 5.084
7.713 Danke in 3.416 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mortalis Beitrag anzeigen

Was würdet ihr als Planungstool empfehlen?
Ich benutze, dieses Planungsprogramm für Binnen. Es zeigt auch alle aktuellen Sperrungen oder Behinderungen an.

https://www.pcnavigo.com/?lang=de
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #23  
Alt 23.09.2020, 21:19
Benutzerbild von Fronmobil
Fronmobil Fronmobil ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.08.2012
Ort: Potsdam | Brandenburg
Beiträge: 5.827
Boot: MY Stern | Van der Heijden 1350
Rufzeichen oder MMSI: DB5808 | 211251710
36.898 Danke in 5.561 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Helge
Hier an der Küste (Nordsee) nutze ich Navionics auf Ipad Pro.
Dann brauchst du dich nicht umstellen. Es gibt für die Fahrroute und dein
Zielgebiet ebenfalls gute Karten von Navionics.
__________________
Moin! Klaus

Jetzt geht´s rund! Am 12. Juni 2021 beim STERN-VON-BERLIN.de

Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #24  
Alt 13.10.2020, 08:34
DonBoot DonBoot ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: HD
Beiträge: 1.297
Boot: Windy Grand Mistral
911 Danke in 548 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Kaftain Beitrag anzeigen
Also was den Landweg angeht, so hatte ich mal für mein 10t Schiffchen sondiert.
Ergebnis, es gibt größere Unterschiede in den Angebotspreisen.
Das Günstigste war 100€ / 100km zuzüglich Kranen sowie die Standzeiten.
Evtl. hilft das ja.
Ich persönlich würde die Landroute wählen und mir Zeit lassen wollen.

Hoffe mal auf einen fetten Törnbericht��
Ich habe letztes Jahr unser Boot 6,5t transportieren lassen. Die Angebote lagen um die 5€/km plus MwSt. 1€/km kann für einen 10t Transporter nicht stimmen.
Grüsse Don
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 18.10.2020, 19:12
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 12.607
Boot: Invader2200, Stor Triss KS
41.694 Danke in 15.735 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mortalis Beitrag anzeigen
Im Mittelmeer habe ich eigentlich noch keine Ziele. Schöne Ecken gibt es wohl überall und wahrscheinlich sin Liegegelder im Westen wohl niedriger als z.B. in Kroatien.
Meiner Einschätzung nach sind die Liegegebühren in Griechenland am günstigsten und sehr schön ist es dort auch.
Kroatien ist bootsmäßig in der Tat alles andere als günstig.
Frankreich und Spanien hab ich leider keine halbwegs aktuellen Erfahrungen.
Mit Zitat antworten top
  #26  
Alt 18.10.2020, 21:17
Günter Günter ist offline
Commander
 
Registriert seit: 09.01.2003
Ort: 77654 Offenburg
Beiträge: 261
Boot: Lupus 24
236 Danke in 118 Beiträgen
Standard

Niederlande, Belgien, Frankreich binnen sollte problemlos gehen. Ich weiß aber nicht, wie schell die Rhone fließt? Könnte auf der Rückfahrt schwierig werden.
__________________
---------------------------
Gruß

Günter
Mit Zitat antworten top
  #27  
Alt 06.11.2020, 11:46
Andiamo1 Andiamo1 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 03.12.2015
Ort: Berlin/Potsdam
Beiträge: 195
Boot: ABIM 124 Exclusive
Rufzeichen oder MMSI: 211782880
106 Danke in 63 Beiträgen
Standard

Hallo Helge,
ich bin gespannt auf deine Berichte und für welchen Weg du dich dann entschieden hast.
Wir wollen in 2 Jahren los, dann über Holland, Belgien etc die Rhone runter. Das scheinen ja noch ein paar andere Leser ebenfalls zu planen.
Viele Grüße Hans
Mit Zitat antworten top
  #28  
Alt 06.11.2020, 12:46
Benutzerbild von huebi
huebi huebi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.12.2005
Ort: Bornheim, Rheinland
Beiträge: 5.968
Boot: Polymore 600
Rufzeichen oder MMSI: noch 2 Kölsch bitte
12.749 Danke in 4.933 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Günter Beitrag anzeigen
Niederlande, Belgien, Frankreich binnen sollte problemlos gehen. Ich weiß aber nicht, wie schell die Rhone fließt? Könnte auf der Rückfahrt schwierig werden.
Da fließt nicht nur die Rhone, sondern es kann auch der Mistral blasen. Das dürfte wesentlich unangenehmer sein, als die Strömung der Rhone.
__________________
Der Hübi, zu allem bereit, aber zu nix zu gebrauchen
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #29  
Alt 06.11.2020, 13:13
Coal Coal ist offline
Captain
 
Registriert seit: 27.12.2019
Beiträge: 514
592 Danke in 296 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von huebi Beitrag anzeigen
Da fließt nicht nur die Rhone, sondern es kann auch der Mistral blasen. Das dürfte wesentlich unangenehmer sein, als die Strömung der Rhone.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Mistral auf der Rhône.jpg
Hits:	63
Größe:	69,4 KB
ID:	901146 Tatsächlich auf der Rhône fotografiert
__________________
Sag's ruhig, ich lache gerne.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #30  
Alt 18.11.2020, 12:02
Peeweejh Peeweejh ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 29.07.2020
Beiträge: 1
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo an alle,
haben jetzt im Herbst versucht, über die Maas/Meuse gen Süden zu kommen. In Huy/Belgien zeigte uns dann eine Karte im Hafenbüro, dass die beiden (!) östlichen Strecken wegen langjährigen Wassermangels angeblich schon seit zwei Jahren geschlossen waren. Eine Weiterfahrt wäre nur über die Seine durch den Corona-Hotspot Paris möglich gewesen und ca. 600 km länger....Haben dann abgebrochen und überwintern die Jubi in Roermond. Vielleicht wird es im nächsten Jahr ja besser. Hat jemand Tips? (10,8 x 3,5 x 1,3 m, Höhe unter 3,5 m)
Jürgen (s.a. Blogbeitrag Jubi-on-Tour im Segeln-Forum.de)
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 18.11.2020, 17:08
schimi schimi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Ort: Rhein-Km 777
Beiträge: 5.084
7.713 Danke in 3.416 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Peeweejh Beitrag anzeigen
Hat jemand Tips? (10,8 x 3,5 x 1,3 m, Höhe unter 3,5 m)
Ja, zurück den Rhein rauf und dann in die Mosel.
Mit Zitat antworten top
  #32  
Alt 18.11.2020, 17:26
Benutzerbild von velles
velles velles ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.05.2013
Ort: Tirol
Beiträge: 528
Boot: (noch) kein eigenes
4.889 Danke in 1.063 Beiträgen
Standard

Hallo Jürgen,

ja durch Frankreich durch ist in den letzten Jahren nicht so leicht gewesen.
Vogesen-Kanal (als Verlängerung der Mosel nach Süden) leidet seit einem Problem beim Zufluss seines Speichersees (da ist ein Stück Ufer von einem Zubringerfluss weggerutscht) unter notorischem Wassermangel - und war heuer über die Scheitelhaltung auch dicht. Teilweise auch zu der Burgund Kanal bzw. die Achse Loire Seitenkanal und Centre.
Auch der Kanal entre Champagne et Bourgogne war kurzzeitig zu, geht aber wohl noch eher. Gegangen ist immer noch der Rhein-Rhone Kanal - wenn es denn kein Hochwasser am Doubs hat.

Grüße

Markus
Mit Zitat antworten top
  #33  
Alt 18.11.2020, 22:47
Johann Schepers Johann Schepers ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.09.2014
Ort: Haren (Ems)
Beiträge: 221
220 Danke in 137 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mortalis Beitrag anzeigen
Hallo Forumskollegen,
ich bin sehr angetan von eurem Input - tolles Forum; danke euch dafür.
Meine OldLady hat 150 Diesel PS und verbraucht ca. 5-6 Ltr. / Std. Ich denke ich sollte auf eigenem Kiel fahren und den Weg einfach genießen.
Klar, den Rhein zu Berg gegen den Strom muss man nicht haben .... glaube ich.
Ich kenne die Weser bei Tiedenstrom und der kann schon mal 3-4 Knoten betragen.
Nicht so schön, wenn man auch mal vorwärts kommen will.
Im Mittelmeer habe ich eigentlich noch keine Ziele. Schöne Ecken gibt es wohl überall und wahrscheinlich sin Liegegelder im Westen wohl niedriger als z.B. in Kroatien.
Anyway .... ich sammle gern Hinweise und Anregungen.
Mein Trend z.Zt. Frnkreich und dann weiter. Was würdet ihr als Planungstool empfehlen?
Hier an der Küste (Nordsee) nutze ich Navionics auf Ipad Pro.
Nochmal danke an euch für die Ratschläge und Empfehlungen.

Grüße aus Nordenham
Helge
Moin,
ich weiß nicht, wie man zu solchen Verbräuchen kommt. Ein kleiner Dieselmotor verbraucht zwischen 180 und 200 g Diesel pro PS/h, sind bei 150 PS 31 bis 35 Liter. Oder wird immer nur mit Standgas gefahren?
Jan
Mit Zitat antworten top
  #34  
Alt 19.11.2020, 00:51
Oldskipper Oldskipper ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 06.05.2014
Ort: Nähe Magdeburg
Beiträge: 942
Boot: Vetus Bellus 1200
Rufzeichen oder MMSI: 211610920
2.773 Danke in 771 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Johann Schepers Beitrag anzeigen
Moin,
ich weiß nicht, wie man zu solchen Verbräuchen kommt. Ein kleiner Dieselmotor verbraucht zwischen 180 und 200 g Diesel pro PS/h, sind bei 150 PS 31 bis 35 Liter. Oder wird immer nur mit Standgas gefahren?
Jan
Mein Auto braucht im Schnitt 8 bis 9l. Fahre ich genau 100, braucht der Wagen etwas über 5l.
Das entspricht in diesem Fall auch dem Verbrauch in der Stunde. Der Motor hat 200 PS.
Trete ich mal so richtig aufs Gas, und fahre genau 200, zeigt die Verbrauchsanzeige um die 17l an. Das sind dann 35l in der Stunde.

Ich fasse zusammen: mein Auto braucht 5l in der Stunde oder auch 35l.

Genau so ist es beim Boot. Beschleunigen und Bremsen fällt quasi weg. Statt dessen fährt man mit gleichbleibender Geschwindigkeit, weit unter der Maximalleistung. Ich hatte mal ein Boot mit einem uralten Diesel. Hubraum 10l. Leistung 140Ps. Der hatte einen Saisonverbrauch von genau 5l je Betriebsstunde. Mein aktuelles Boot liegt in einem ähnlichen Bereich. Das sind ganz normale Verbräuche.
Werden dir quasi alle hier bestätigen.
Mit Zitat antworten top
  #35  
Alt 19.11.2020, 05:46
Bully Bully ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 11.04.2009
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 714
Boot: Linssen 60.33
1.152 Danke in 574 Beiträgen
Standard

@Johann Schepers
Meine Linssen hat einen 75 PS VP Diesel an Bord.
Mein durchschnittlicher Verbrauch mit meiner Reisegeschwindigkeit 2000 u/min
9,5 km/Std liegt bei 2,65 L pro Stunde. Da passt deine Rechnung irgendwie nicht.
__________________
Gruß Bully
Mit Zitat antworten top
  #36  
Alt 19.11.2020, 11:39
Johann Schepers Johann Schepers ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.09.2014
Ort: Haren (Ems)
Beiträge: 221
220 Danke in 137 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bully Beitrag anzeigen
@Johann Schepers
Meine Linssen hat einen 75 PS VP Diesel an Bord.
Mein durchschnittlicher Verbrauch mit meiner Reisegeschwindigkeit 2000 u/min
9,5 km/Std liegt bei 2,65 L pro Stunde. Da passt deine Rechnung irgendwie nicht.
Moin,
meine Rechnung ist schon richtig (siehe entsprechende Fachliteratur). Solche "niedigen" Verbräuche können nur zu Stande kommen, wenn der Motor ständig weit unter seiner tatsächlich möglichen Leistung betrieben wird. Was wird denn bei Deinem Motor als max. Drehzahl angegeben? Ein Dieselmotor läuft am ökonomischten (Verhältnis Verbrauch/Geschwindigkeit), wenn er mit 85 bis 90 % seiner Maximalleistung betrieben wird. Dies habe ich während meiner Fahrzeit als Leiter der Maschinenanlage und als II. technischer Offizier immer so gehalten und bin dabei auch immer gut gefahren.
Viele Grüße
Jan
Mit Zitat antworten top
  #37  
Alt 19.11.2020, 11:42
Oldskipper Oldskipper ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 06.05.2014
Ort: Nähe Magdeburg
Beiträge: 942
Boot: Vetus Bellus 1200
Rufzeichen oder MMSI: 211610920
2.773 Danke in 771 Beiträgen
Standard

Die Rechnung passt schon mit 200 Gramm/PS.
Aber für ne gemütliche Verdrängerfahrt reichen ja schon 20Ps. Das sind dann 4l. Ich bin meistens etwas zügiger unterwegs. Da rufe ich schon mal 25Ps auf. Ob ich da einen Liter je Stunde mehr oder weniger durchziehen ist mir wurscht.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #38  
Alt 19.11.2020, 12:56
Benutzerbild von Dayskipper
Dayskipper Dayskipper ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 17.01.2012
Ort: Pforzheim - Offendorf/F
Beiträge: 2.327
Boot: Fairline Corniche
9.010 Danke in 2.088 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Johann Schepers Beitrag anzeigen
Moin,
meine Rechnung ist schon richtig (siehe entsprechende Fachliteratur). Solche "niedigen" Verbräuche können nur zu Stande kommen, wenn der Motor ständig weit unter seiner tatsächlich möglichen Leistung betrieben wird. Was wird denn bei Deinem Motor als max. Drehzahl angegeben? Ein Dieselmotor läuft am ökonomischten (Verhältnis Verbrauch/Geschwindigkeit), wenn er mit 85 bis 90 % seiner Maximalleistung betrieben wird. Dies habe ich während meiner Fahrzeit als Leiter der Maschinenanlage und als II. technischer Offizier immer so gehalten und bin dabei auch immer gut gefahren.
Viele Grüße
Jan

Wenn ich mit 85 - 90 % meiner Leistung durch den Kanal fahre, ist er hinter mir leer und ich werde verhaftet ...

__________________
Grüße aus dem wilden Süden
Pedro



Intelligenz ist am gerechtesten verteilt, jeder denkt er hat genug davon.
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #39  
Alt 19.11.2020, 14:04
Johann Schepers Johann Schepers ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.09.2014
Ort: Haren (Ems)
Beiträge: 221
220 Danke in 137 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Dayskipper Beitrag anzeigen
Wenn ich mit 85 - 90 % meiner Leistung durch den Kanal fahre, ist er hinter mir leer und ich werde verhaftet ...

Moin,
ich habe geschrieben, dass 85 bis 90 % das günstigste ist, man muss natürlich seine Fahrt den örtlichen Gegebenheiten anpassen. Auf dem Rhein zu Berg (und auch teilweise zu Tal) kann man seine Maschine ruhig mal laufen lassen. Ständiges Langsamfahren tut dem Motor nicht gut.
Jan
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #40  
Alt 19.11.2020, 14:48
Benutzerbild von Stephan123
Stephan123 Stephan123 ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2007
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 5.603
Boot: Wartend
43.394 Danke in 9.716 Beiträgen
Standard

Hier mal eine Tabelle wo man erkennen kann wie viel die ABIM 128 (Verdränger 12,80mx4,25m)mit dem Volvo D3 150PS verbraucht
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screenshot_20201119-144711_Adobe Acrobat.jpg
Hits:	55
Größe:	55,8 KB
ID:	902274  
__________________


Grüße aus der Wiege des Ruhrbergbaus

Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 50Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 50 von 50

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mit der Condor Comtess Fly 44 von Koblenz ins Mittelmeer Panamahamburg Woanders 14 04.02.2020 22:21
Kanal von der Nordsee bis zum Mittelmeer Chili Allgemeines zum Boot 3 06.03.2011 19:26
Von Hamburg ins Mittelmeer - Binnen Platscher Allgemeines zum Boot 22 19.01.2009 18:08
Von Kiel ins Mittelmeer regal292 Mittelmeer und seine Reviere 60 26.12.2008 14:19
Überführung von Hamburg ins Mittelmeer Didi Kein Boot 53 02.04.2004 19:58


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.