boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Yachten und Festlieger Spezielles Forum für grössere Boote (nicht trailerbar) und dauerhaft festgemachte Hausboote.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 22.01.2020, 17:37
Firstclass Firstclass ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 24.07.2004
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 40
1 Danke in 1 Beitrag
Firstclass eine Nachricht über ICQ schicken
Standard Richtiger Bootstyp für Rhein-Ruhr als "Zweitwohnsitz"

Hallo zusammen,

seit Monaten beschäftigt mich die Idee zumindest zeitweise auf einem Boot zu leben. Alleine - maximal zeitweise zu zweit. Als Backup und "Lager" dient eine kleine Wohnung die ich parallel noch weiter haben möchte.

Da ich mit dem Schritt auch wieder etwas näher an eine Großstadt möchte kommen folgende Häfen mit ganzjährigem Liegeplatz in Betracht (in präferierter Reihenfolge).

- Düsseldorf Paradieshafen (mit deutlichem Abstand)
- Düsseldorf Trivago Hafenbecken
- Duisburg Ruhrort
- Duisburg Marina
- Düsseldorf Medienhafen
- Köln Zündorf/Porz Hafen
- Köln Marina

Tatsächlich liegt der Fokus auf dem "auf dem Wasser leben". Natürlich auch gespickt mit ein paar Trips im Jahr (Ruhr / Rhein-Herne-Kanal/ aber vielleicht auch mal ein paar Kilometer den Rhein rauf und runter; aber eher so 4-6x im Jahr)

Wegen meiner Größe (1,93) hatte ich bislang eher Ausschau gehalten nach einem Verdränger. In Gesprächen mit einigen Rhein-ansässigen Yachtclubs wird mir allerdings aus Geschwindigkeits- und Gefahrenausweichgründen von einem Verdränger auf dem Rhein abgeraten. Kann ich auch nachvollziehen. Allerdings bin ich vollkommen zufrieden mit der Rheinetappe z.B. vom Paradieshafen bis Köln oder bis in die Ruhr - hab nicht vor nach Bingen zu fahren ...

Wollte hier mal fragen, wie ihr so unter den Rahmenbedingungen zwischen der Entscheidung Verdränger vs. Halbgleiter stehen würdet.

Meine Suchkriterien sind folgende:

- Länge zwischen 8-12 Metern.
- Stehhöhe zumindest im Salon für mich (1,93m)
- Stauraum z.B. durch seperate Kabine/Achterkajüte
- Innen(not)dusche und natürlich WC
- Gerne 2 Maschinen, lieber Diesel als Benzin (wegen Langlebigkeit/Tankmöglichkeiten)
- Budget bis 20k

Tolles Teil wäre sowas:

https://www.boat24.com/de/motorboote...detail/360519/

Aber eine Amerglass 32 AK/ Fjord 26 AK oder Bayliner mit Fly scheint auch geeignet zu sein.

Würde mich sehr über Antworten freuen - sehr gerne auch von Leuten die in der Region liegen. Komme gerne auch mal persönlich zu Vereinen oder einfach auf ein Bier vorbei.

Grüße

Simon
__________________
Boot:Deutsche Schlauchboot Fabrik; Baujahr 72
Motor:30 PS Johnson Außenborder 2Takt Baujahr 85

Geändert von Firstclass (22.01.2020 um 17:45 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 22.01.2020, 18:21
Benutzerbild von Startpilot
Startpilot Startpilot ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 17.11.2006
Ort: Roermond/NL
Beiträge: 157
Boot: MAB 12
257 Danke in 110 Beiträgen
Standard

Hallo Simon,

zunächst mal herzlich willkommen hier.
Wird ´ne interessante Diskussion, ich freu mich drauf.
Ich möchte (noch) nicht detailliert eröffnen, aber auf Deine Achillesferse hinweisen:
...20.000...
Vielleicht machst Du dir schon mal Gedanken über die Abstrichliste
(Durchaus wohlgemeint)
__________________
Gruss, Dirk

"Homo sapiens non urinat in ventum"

Geändert von Startpilot (22.01.2020 um 18:34 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 22.01.2020, 18:37
Susiq Susiq ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 19.01.2020
Beiträge: 43
28 Danke in 19 Beiträgen
Standard

Hinfahren und anschauen. Dann auch mal ins Bett legen, das könnte etwas klein sein. Kennst Du denn die Stehhöhe?
Bei den Motoren die Auspuffanlage prüfen oder noch besser einen Motorengutachter mitnehmen. Der Ersatzteile sind ziemlich teuer. Ein Vergaser kostet leicht mal einen 4stelligen Betrag. Auch die Auspuffanlage wenn das Boot im Salzwasser gefahren wurde ist kein Schnäppchen. Kühlanlage muss auch gecheckt werden.
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 22.01.2020, 18:50
Benutzerbild von Startpilot
Startpilot Startpilot ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 17.11.2006
Ort: Roermond/NL
Beiträge: 157
Boot: MAB 12
257 Danke in 110 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Susiq Beitrag anzeigen
Hinfahren und anschauen. Dann auch mal ins Bett legen, das könnte etwas klein sein. Kennst Du denn die Stehhöhe?
Bei den Motoren die Auspuffanlage prüfen oder noch besser einen Motorengutachter mitnehmen. Der Ersatzteile sind ziemlich teuer. Ein Vergaser kostet leicht mal einen 4stelligen Betrag. Auch die Auspuffanlage wenn das Boot im Salzwasser gefahren wurde ist kein Schnäppchen. Kühlanlage muss auch gecheckt werden.
...und schon geht´s los.
Die Trojan wäre bei mir ganz raus.
Hoher Wohnwert, auch für "längere" Menschen, aber die 2 Chryslers mit Vergasern und Direktkühlung (soweit aus den Fotos erkennbar) machen Fahrten vom Verbrauch eher unbezahlbar und mit Hinblick auf Reparaturen finanziell riskant.
Der alte, solide amerikanische Innenausbau hat für mich durchaus Charme.
Vielleicht eine Option als Wohnschiff und was "Kleines" dabei??...
__________________
Gruss, Dirk

"Homo sapiens non urinat in ventum"
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #5  
Alt 22.01.2020, 18:56
Susiq Susiq ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 19.01.2020
Beiträge: 43
28 Danke in 19 Beiträgen
Standard

Genau so sehe ich das auch. Mal davon abgesehen das ich nicht 2 bigblocks mit Unmengen an Benzin füttern möchte, können die auch im Unterhalt schnell das ersparte verzehren.
Aber vom Raumangebot kann man da wirklich was mit anfangen. Sogar die eine Koje ist nach unten offen, da kann sich der Eigner bei Bedarf noch einen Stuhl als Verlängerung hinstellen.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 22.01.2020, 18:58
Wolle63 Wolle63 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 20.12.2015
Ort: Dettenheim
Beiträge: 372
Boot: Azimut 39
626 Danke in 234 Beiträgen
Standard

Da nur wenig fahren will , und es mehr ums Wohnen geht, darfs auch mal Durstig sein.
Das holt er beim Einkaufspreis rein.
Gruß Wolle
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 22.01.2020, 18:59
Benutzerbild von Stephan123
Stephan123 Stephan123 ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2007
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 5.348
Boot: Sea Ray 260 Sundancer mit 6,3L Mercruiser
Rufzeichen oder MMSI: #keinmillimeternachrechts
40.756 Danke in 9.237 Beiträgen
Standard

Die Stehhöhe und das Budget wird ein Auschlußkriterium sein, ich hab mir auch schoneinige Verdränger angesehen aber wenn ich längere Zeit auf einem Boot leben will brauche ich Stehhöhe mindestens 1,95m.
Ein Verdränger und der Rhein schließt sich nicht aus die Bergfahrt ist halt gemächlich aber ohne Probleme machbar, aber dabei je länger desto einfacher.

Bei der Trojan würde ich auf jeden Fall die Elektrik überprüfen wenn da schon eine Doppelsteckdose in der Dusche verbaut ist.
__________________


Grüße aus der Wiege des Ruhrbergbaues

Stephan


Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 22.01.2020, 19:17
Benutzerbild von Startpilot
Startpilot Startpilot ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 17.11.2006
Ort: Roermond/NL
Beiträge: 157
Boot: MAB 12
257 Danke in 110 Beiträgen
Standard

Folgende Überlegung:

Budget: 20.000€.

GFK mit 2 Dieseln?
Z-Trieb würde ich (für mich) ausschliessen, bleibt eigentlich nur Amerglass. Ich kenne diesen Schiffstyp gut (hatte mal zwei); Du wirst da wortwörtlich nicht "reinpassen".
Wohnwert vor allem im Winter (wg.Plane) sehr beschränkt.

Alles, was grösser ist und in dieser -oder angrenzender- Preisklasse angeboten wird, ist nach meiner Erfahrung Schrott bzw. nur was "für den motivierten, erfahrenen Do-it-Yourselver"...

Zwangsläufig kommst Du auf Stahl.
Auf dem Rhein -und auch sonst- gilt: "Länge läuft", will sagen, ein 12-14m Schiff mit traditionellem L/B Verhältnis geht da durchaus.
Meine Prämisse läge auf einer gepflegten, zuverlässigen Maschine.

Resumee:
Schaue Dich auf dem niederländischen Markt nach entsprechenden Klassikern um und nehme Abstriche im Wohnwert in Kauf, die Du vielleicht noch in Eigenleistung kompensieren kannst.

Was meinst Du?
__________________
Gruss, Dirk

"Homo sapiens non urinat in ventum"
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 23.01.2020, 17:41
Firstclass Firstclass ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 24.07.2004
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 40
1 Danke in 1 Beitrag
Firstclass eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Hallo zusammen,

und vielen Dank für Eure Antworten.
Hab bei der Trojan Antworten auf meine Frage bekommen.
Stehhöhen überall zwischen 1,90 und 1,97m - nur unter dem Cockpitpersenning nur 1,84m. Als Heizung hat er leider nur eine 230V Elektroheizung verbaut.

Elektrik und Motoren sind 2017 revidiert worden.

Die 2x 250PS V8 Benziner sind natürlich sicher gut am Schlucken. Bin davon ausgegangen, dass es ein Halbgleiter ist - ist allerdings ein Gleiter. Also wohl nix mit 20 L pro Stunde Kanäle befahren. Wäre aber zu verschmerzen. Wenn ich eine Tour mache, dann wohl mit mind. 2 Freunden und Benzinkostenteilung.

Ich halte aber weiter Ausschau nach einem passenden Verdränger/Halbgleiter. Erstere sind leider oft nur richtig schwach motorisiert. 100PS hätte ich schon gerne, damit die nicht immer Volllast laufen müssen.
__________________
Boot:Deutsche Schlauchboot Fabrik; Baujahr 72
Motor:30 PS Johnson Außenborder 2Takt Baujahr 85
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 23.01.2020, 17:48
Thor Sten Thor Sten ist offline
Captain
 
Registriert seit: 02.04.2016
Ort: Niederrhein
Beiträge: 637
Boot: verschiedene
478 Danke in 238 Beiträgen
Standard

Hallo Simon,

der Paradieshafen scheidet für dich wohl aus. Die nehmen grundsätzlich keine "großen" Boote auf. Ich glaube bei denen ist bei max. 10m Schluss.
__________________
Gruß Thorsten

Alles wird gut.
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 23.01.2020, 17:56
Benutzerbild von Startpilot
Startpilot Startpilot ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 17.11.2006
Ort: Roermond/NL
Beiträge: 157
Boot: MAB 12
257 Danke in 110 Beiträgen
Standard

Kleiner Denkanstoss, der in Dein Budget passt:

https://www.floriswatersport.nl/nl/b...enakruiser-130
__________________
Gruss, Dirk

"Homo sapiens non urinat in ventum"
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 23.01.2020, 18:24
Lady An Lady An ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.09.2006
Ort: Taunus
Beiträge: 1.076
Boot: Linssen 410 AC Mark II
Rufzeichen oder MMSI: DJ 6198 211620490
938 Danke in 505 Beiträgen
Standard

Die Fotos scheinen älter zu sein, auf denen sieht das Boot gepflegt aus, im Gegensatz was er im Text schreibt. Ansonsten gar kein so schlechtes Boot.
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 23.01.2020, 18:38
Benutzerbild von Startpilot
Startpilot Startpilot ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 17.11.2006
Ort: Roermond/NL
Beiträge: 157
Boot: MAB 12
257 Danke in 110 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Lady An Beitrag anzeigen
Die Fotos scheinen älter zu sein, auf denen sieht das Boot gepflegt aus, im Gegensatz was er im Text schreibt. Ansonsten gar kein so schlechtes Boot.
Stimmt, würde irgendwie noch in das Profil de TE passen mit viel Wohnwert.
Maschinen und Tanks brauchen für Rheinfahrt sicher mal eine gute Wartung.

Die Fotos sind m.M.n frisch, da er die Boote immer erst in seinem Verkaufshafen dokumentiert.
Ist ein Aufkäufer, der sich auf Boote mit vernachlässigter Pflege richtet deren Eigner einen hohen Verkaufsdruck haben.
Dennoch sind seine Angebote trotz seines Aufschlags immer noch recht interessant.
Ein gewisser Sachverstand bei Besichtigung ist unabdingbar!!
__________________
Gruss, Dirk

"Homo sapiens non urinat in ventum"
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 23.01.2020, 23:28
Benutzerbild von Saint-Ex
Saint-Ex Saint-Ex ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 04.03.2018
Ort: Alfter
Beiträge: 633
Boot: MAREX 330 FLY + ALPUNA Kinglight 250
Rufzeichen oder MMSI: DH2839 / 211814410
1.959 Danke in 485 Beiträgen
Standard

Hallo Simon,
Willkommen hier im Booteforum!

Im Großraum Köln bist du hier schon mal mit einer ganzen Reihe an Gleichgesinnten umgeben!

Es gibt einen Stammtisch des Booteforums für den Raum Köln-Bonn, der nächste Termin ist am kommenden Mittwoch, 29.1., 18:30 im Chinaschiff in Bonn-Beul (Nur ausnahmsweise an einem Mittwoch, sonst eigentlich immer donnerstags). Nur mal so als Anregung, vielleicht magst du dich ja auch live mit anderen austauschen und diskutieren. Wir freuen uns immer über neue Stammtisch Gäste, auch, wenn diese aktuell vielleicht noch gar kein Boot haben …

Jetzt zu deiner Frage:
Vor anderthalb Jahren stand ich vor der gleichen Frage:
Gleiter oder Verdränger. Auch ich suchte ein Boot, auf dem ich vor allen Dingen längere Zeit wohnen und mich wohlfühlen kann. Fahren auch, aber nicht an erster wichtigster Stelle.
Wir haben uns wegen der hohen Stromgeschwindigkeit auf dem Rhein für einen GFK-Flybridge-Gleiter mit großem Salon, viel Platz innen und einer bequemen WC- und Nasszelle entschieden.
35 Jahre alt, zwei Volvo Penta Turbodiesel mit Z-Antrieb je 200 PS, Bootsgewicht 7 t, 10 m Länge, Stehhöhe in Salon, Pantry, WC-Nasszelle: überall 1,98 m.

Auch unser Boot dient uns als zweites Zuhause, die Monate Juli August und Oktober haben wir im vergangenen Jahr komplett an Bord gewohnt und sind von dort aus zur Arbeit, im September haben wir damit Urlaub gemacht …

Das Boot ist innen sehr geräumig, im Salon finden bis zu acht Personen Platz in einer großen U-Sitzgruppe an einem langen Tisch, dass Achterdeck ist nicht ganz so groß, aber mit sechs Leuten haben wir auch schon bequem um einen runden Holztisch gesessen.

Auf der Flybridge haben schon mal fünf Gäste auf der L-Sitzgruppe gesessen, während ich da oben gefahren bin.

Die 2,5 m × 2,3 m große Unterflurschlafkabine hat keine Stehhöhe, eignet sich als schlaftechnische Gästekammer oder, weil wir meist alleine fahren, als großzügiger Ablageraum.

Wir haben die Anschaffung eines Gleiters zu keiner Zeit bereut. im vergangenen Jahr sind wir damit 1.000 km über Kanäle, den Rhein und die Mosel gefahren. Auf Rhein und Mosel kann man auch mal richtig Gas geben, das macht nicht nur Spaß, sondern man kommt auch voran beziehungsweise muss nicht das ganze Diesel verfeuern, nur um die starke Strömung auszugleichen.

Auf dem Mittellandkanal, dem Dortmund-Ems-Kanal, dem Rhein Herne Kanal und später der kanalisierten Mosel durften wir natürlich nur acht beziehungsweise 12 km/h schnell fahren.

Das Tolle: mit einem schnellen Boot kann man auch gut langsam fahren. Umgekehrt wird es etwas schwieriger...

Bei Kanalfahrt mit 8-10 Km/h brauchen wir etwa 1 l Diesel / Km. Bei Gleitfahrt mit 40 km/h über Grund auf der kaum strömenden Mosel etwa 2 l Diesel pro Kilometer und auf dem Rhein gegen die acht Km/h-Strömung werden es bei 30 km/h über Grund auch mal 3 l Diesel pro Rhein-Km zu Berg. dafür kann man dann wiederum mit 1-1,5 l/Kilometer zu Tal rutschen, ohne viel Krach und Geschwindigkeit .

Insgesamt hatten wir im vergangenen Jahr einen Durchschnittsverbrauch von 1,6 l Diesel pro Kilometer im Mischbetrieb.

Lass dir bloß weder Gleiter noch Z-Antrieb ausreden. In einem reinen Kanal- oder Stehendem-Gewässer-Revier würde ich auch mit einem Verdränger gerne fahren. Die Verdränger-Fahrer, die uns aber auf dem Rhein entgegengekommen sind, schauten meist ziemlich ängstlich auf unsere weisse Gischtwelle ( Nicht immer sind wir zu dicht an denen vorbeigefahren und sie stampften tapfer und gemächlich gegenan (Fußgängergeschwindigleit).

Mit Z-Antrieb, insbesondere mit Doppelmaschine, lässt es sich wunderbar einfach an- und ablegen oder auf dem Teller drehen. Da tun sich viele, insbesondere mit Ein- Maschinen-Wellenantrieb deutlich schwerer. Wichtig ist nur, dass alles technisch in Ordnung ist und kein großer Wartungsstau besteht.
Komm bitte gerne zu unserem Stammtisch, dann können wir auch mal über einen Besuch auf meinem Boot sprechen.

lg, Saint-Ex






Gesendet von meinem SM-N950F mit Tapatalk
__________________
Lg, Saint-Ex

Überlegen macht überlegen
Der Flieger und Schriftsteller Antoine de Saint Exupéry (*29.6.1900, † 31.7.1944 während Aufklärungsflug über dem Golf du Lion bei der Île de Riou)

Geändert von Saint-Ex (23.01.2020 um 23:37 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 23.01.2020, 23:41
Firstclass Firstclass ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 24.07.2004
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 40
1 Danke in 1 Beitrag
Firstclass eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Hallo Saint-Ex,

danke für die Nachricht. Ich hab mir den Tag mal blockiert.
Gut, dass ihr nicht fest auf dem Mittwoch seid. Da schau ich nämlich ab und an im Paradieshafen bei nem Yachtclub vorbei. Der Paradieshafen hat auch Plätze für 12m - aber schwierig zu bekommen.
__________________
Boot:Deutsche Schlauchboot Fabrik; Baujahr 72
Motor:30 PS Johnson Außenborder 2Takt Baujahr 85
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt Gestern, 00:49
Benutzerbild von Startpilot
Startpilot Startpilot ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 17.11.2006
Ort: Roermond/NL
Beiträge: 157
Boot: MAB 12
257 Danke in 110 Beiträgen
Standard

@ Saint-Ex:
ich habe Deinen Bootserwerb und deine Fahrt(en) mit Interesse gelesen und an dieser Stelle mein Dank für deine offene, umfassende Berichtsweise.
Warum nun Z-Triebe gut sind, ich sie aber dennoch 40 Jahre lang "erfolgreich" umschifft habe sei dahingestellt, ist mein persönliches Ding und tut nicht zur Sache.

Deine Sichtweise zu Vorteilen von dieselgetriebenen (Halb)gleitern auf stark fliessenden Gewässern teile ich durchaus.
Verdränger fahren macht auf dem Rhein nur Spass mit ca. 14m und ca. 150-200PS, und auch dann bedarf es einer gewissen inneren Einstellung (die ich durchaus habe).

Aber zur Gretchenfrage:
wie bringst Du die (Halb)gleiterlösung mit 2x Diesel vor dem Hintergrund des momentanen Gebrauchtbootangebotes unter in einem vom TE benannten Budget von 20k€ unter Berücksichtigung seiner Statur und seiner Wohnwünsche?
__________________
Gruss, Dirk

"Homo sapiens non urinat in ventum"

Geändert von Startpilot (Gestern um 00:56 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt Gestern, 07:23
Benutzerbild von Saint-Ex
Saint-Ex Saint-Ex ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 04.03.2018
Ort: Alfter
Beiträge: 633
Boot: MAREX 330 FLY + ALPUNA Kinglight 250
Rufzeichen oder MMSI: DH2839 / 211814410
1.959 Danke in 485 Beiträgen
Standard

Hier hab ich ne schöne App gefunden, auf der man ganz gezielt nach seinem Wunschboot suchen kann, die Filter-Einstellungen sind m.E. wirklich gut gemacht:

https://play.google.com/store/apps/d...o.booteyachten

Damit habe ich jetzt auf die Schnelle ungefähr 20 Boote gefunden, die den genannten Wunsch Kriterien entsprechen … einschließlich Preisvorstellungen …

das muss natürlich überhaupt nicht bedeuten, dass man dann sein Wunschboot auch findet. Aber das gibt zumindest einmal Überblick und zeigt die Möglichkeiten auf dem Markt.
__________________
Lg, Saint-Ex

Überlegen macht überlegen
Der Flieger und Schriftsteller Antoine de Saint Exupéry (*29.6.1900, † 31.7.1944 während Aufklärungsflug über dem Golf du Lion bei der Île de Riou)

Geändert von Saint-Ex (Gestern um 07:29 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt Gestern, 16:23
vnf vnf ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 17.08.2019
Beiträge: 9
4 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Das
Zitat:
Zitat von Saint-Ex Beitrag anzeigen
und sie stampften tapfer und gemächlich gegenan (Fußgängergeschwindigleit)
kann ich bestätigen, mit 6 km/h über Grund durch das Gebirge Dafür dann aber nicht
Zitat:
Zitat von Saint-Ex Beitrag anzeigen
auf dem Rhein gegen die acht Km/h-Strömung werden es bei 30 km/h über Grund auch mal 3 l Diesel pro Rhein-Km zu Berg.
sondern 0,9 l/km
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Boot als berufsbedingter Zweitwohnsitz? Musikbaer Allgemeines zum Boot 17 13.11.2018 06:41
mehr Fahrwasser auf Rhein und Ruhr chrisma Deutschland 0 16.10.2009 11:38
Freizeit-Führer Wasserspaß Rhein/Ruhr derbenny99 Deutschland 0 13.06.2007 09:20


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.