boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Mittelmeer und seine Reviere Alles rund um Adria, westliches Mittelmeer, Ligurisches und Tyrrhenische Meer, Ionisches Meer, Ägäis und die italienischen Seen.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 77Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 77 von 77
 
Themen-Optionen
  #41  
Alt 08.07.2019, 10:48
Günter Lengnink Günter Lengnink ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2007
Ort: Bad Griesbach
Beiträge: 723
1.370 Danke in 459 Beiträgen
Standard Ital. Adria Süd Apulien

Da sind wir doch wieder im Lagunengebiet? Es sind tatsächlich keine Seen, es sind Lagunen, wie im Norden der ital. Adria. Sie werden jedoch Lago=See genannt. Für mich war es die größte Überraschung hinter der Küste diese Lagunen zu entdecken und dabei einmal etwas in die Tiefe zu gehen:
Da gibt es doch tatsächlich einen Kanal, der ganz westlich zum Lago di Lesina führt und an seinem Ende einen Anleger eines Lokals hat (Mazarack läßt grüßen!). In den See kommt man aber über beide Kanäle nicht, wegen einer Fischsperre.
Anders sieht es im Lago di Varano aus, hier fahren nicht nur Fischer im See, Windsurfer nutzen ihn und es gibt eine Zufahrt. Der See wird von zwei Seiten gespeist: Unterirdische Quellen und die Verbindung mit der Adria durch zwei schiffbare Kanäle: Foce di Varano im Osten und Foce di Capoiale im Westen.

Zunächst eine Kartenübersicht der Lagunen/Seen. In den Mündungen der Kanäle/Flüsse ins Meer liegen sehr kleine und größere Fischerhäfen.

Nur Foce di Varano weist auch eine Marina auf:

FOCE DI VARANO
41°55',17 N 15°47',69 E
VHF Kanal 16
Platz für Yachten: 100 auf 3m Wassertiefe
maximale Länge: 10 m
Tel.:+39 0884-917591


Die Marina der Lega Navale
Lega Navale Italiana sez. di Ischitella Darsena Foce Varano - 71010 Ischitella (FG)
Sekretariat - von 9.30 bis 12.30 Uhr und von 17.30 bis 20.30 Uhr täglich außer Sonntags.
Tanken in 3 km Entfernung vom Hafen, Lieferung kann vereinbart werden. - 80 Wasser- und Stromanschlüsse - Slipanlage - Außenlager - Motorreparatur - Reparatur von elektrischen und elektronischen Geräten - Reparatur Schiffsrümpfe - Anlegen - Taucher - Feuerwehr - Müllabfuhr - Toiletten und Duschen - Lebensmittelversorgung - Parkplatz - Telefonzelle.


Porto Canale
Nach der Brücke links
112c Lido di Sole (9).jpg
Liegeplätze mit Wasser und Strom auf 2m Wassertiefe
Es gibt 3 Ansprechpartner.
Mobilkran links nach der Brücke.

Ein Wehr sperrt die Weiterfahrt in den See nur bei Hochwasser.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2019-07-08 um 11.29.03.png
Hits:	25
Größe:	95,2 KB
ID:	847178   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1050241.jpg
Hits:	15
Größe:	25,9 KB
ID:	847179   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DJI_0088.jpg
Hits:	15
Größe:	34,4 KB
ID:	847180  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DJI_0095.jpg
Hits:	15
Größe:	36,2 KB
ID:	847181   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DJI_0096.jpg
Hits:	17
Größe:	66,2 KB
ID:	847182   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6107.jpg
Hits:	17
Größe:	92,4 KB
ID:	847183  


Geändert von Günter Lengnink (08.07.2019 um 11:03 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #42  
Alt 08.07.2019, 11:02
Günter Lengnink Günter Lengnink ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2007
Ort: Bad Griesbach
Beiträge: 723
1.370 Danke in 459 Beiträgen
Standard Ital. Adria Süd Apulien

Wie fahren wir morgen weiter? Der Gargano steht auf dem Programm:

Der Gargano ist ein nördliches Vorgebirge Apuliens an der Ostküste Italiens. Er wird auch als der Sporn des italienischen Stiefels bezeichnet. Rein geologisch gehört das Massiv nicht mehr zur Apenninen-Halbinsel, es weist eindeutige Übereinstimmungen mit dem gegenüberliegenden dalmatinischen Festland auf.
Das Gebiet ist etwa 2015 km² groß und erstreckt sich entlang der Adria. In der Verwaltung wird der Gargano der Provinz Foggia zugeordnet, die in der Region Apulien liegt.
Bekannt wurde der Gargano in letzter Zeit durch den Mönch Pater Pio, dem in San Giovanni Rotondo eigens eine Kirche gebaut wurde. Der Ort ist heute eine Wallfahrtstätte, zu der in großer Zahl Anhänger der katholischen Kirche pilgern, die an von ihm vollbrachte Wunder glauben.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2019-07-08 um 12.01.37.png
Hits:	21
Größe:	382,7 KB
ID:	847184  
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #43  
Alt 09.07.2019, 08:18
Günter Lengnink Günter Lengnink ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2007
Ort: Bad Griesbach
Beiträge: 723
1.370 Danke in 459 Beiträgen
Standard Ital. Adria Süd, Apulien, Gargano

Sicher ist diese weit ins Meer ragende Halbinsel landschaftlich besonders schön. Sie gehört auch von ihrer Küste her zu den Höhepunkten Apuliens. Für uns bietet der Gargano insgesamt 4 Häfen/Marinas:

Rodi Garganico, moderne Marina, der Ort schließt direkt an, liegt aber auf einem Höhenzug. Immerhin ist die Einfahrt 4,5m tief. Transit geeignet. Der Travellift schafft 100t.
Peschici, kleiner romantischer Hafen, viel Bootsverkehr in der Saison. Kaum Platz zu bekommen. Der Ort, der sich den Berg hinauf zieht, erinnert stark an Griechenland.
Vieste, größte Stadt am Gargano, hübsche Innenstadt. Der Hafen ist groß und unterhält mehrere Stege die Plätze anbieten sowohl wie auch eine Marina. Die schauen wir uns an.
Südlich von Vieste gibt es dramatisch schöne Ankerbuchten.
Dann gibt es noch in Mattinata einen kleinen Hafen, hier kann man Ribs mieten, am Ende der östlichen Mole gibt es auf 6 - 5 m wenige Liegeplätze für Yachten vor Buganker.

Zuerst aber Fotos von Rodi Garganico - leer vor Ostern, Peschici und Ribs in Mattinata
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DJI_0081.jpg
Hits:	14
Größe:	60,0 KB
ID:	847263   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6097.jpg
Hits:	18
Größe:	72,7 KB
ID:	847264   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6047.jpg
Hits:	17
Größe:	119,7 KB
ID:	847265  

Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #44  
Alt 09.07.2019, 08:32
Günter Lengnink Günter Lengnink ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2007
Ort: Bad Griesbach
Beiträge: 723
1.370 Danke in 459 Beiträgen
Standard Ital.Adria Süd, Apulien, Gargano, Vieste

Vieste
Gemeinde an der italienischen Adriaküste. Sie liegt in der Region Apulien und gehört zur Provinz Foggia.
Der kleine Ort mit 13.946 Einwohnern war einmal ein Fischerdorf und ist nun stark vom Tourismus geprägt. Das Ortszentrum ist sehr schön renoviert, liegt allerdings etwas entfernt vom Hafen.
Im 16. und 17. Jahrhundert müssen einige Plünderungen durch die türkische Invasionen stattgefunden haben, von denen die tragischste die von 1554 war, als 7000 Einwohner verschleppt und Hunderte auf einem Fels geköpft wurden, der noch heute im Stadtzentrum zu sehen ist. Zeugnis dieser blutigen Periode sind die verschiedenen an der Küste verstreuten Wachtürme und das Castello auf dem Gipfel des Städtchens, das von Friedrich II. (1240) gebaut wurde, und dann wegen der durch die Türken bestehenden Gefahr im 15. Jahrhundert mit Mauereinfriedung ausgebaut worden ist. Heute ist Vieste ein strahlendes Zentrum mit renovierten Häusern und Plätzen.
Für Windsurfer ist Vieste ein geeigneter Ort. Auf Grund der exponierten Lage herrscht dort fast täglich ein surf- und segeltauglicher Wind. Es gibt mehrere Surfschulen und Sandstrände. In der Region findet man viele Campingplätze.
Bekannt ist der an jedem 2. Montag stattfindende Markt. Zwischen Oktober und Juni stagniert die lokale Wirtschaft des touristischen Ortes weitgehend.

Man läuft den Hafen von NO an um zwischen den befeuerten Molen noch vor dem Leuchturm von der Insel Sant’Eufemia das vordere Hafenbecken zu erreichen.
Dann hält man in direkter Linie auf die Einfahrt des inneren Hafens zu. Nicht in das flach werdende und verbotene Gebiet zwischen der Insel und dem Festland einlaufen! Das Stromkabel führt in nur 16m Höhe zur Insel.

VIESTE
41°53',37 N 16°10',79 E
VHF Kanal 16 - 14
Platz für Yachten: 300 auf 2 – 3m Wassertiefe
maximale Länge: 60 m
Tel.: 0884-708791
E-mail: vieste@guardiacostiera.it
Tankstelle innen an der Mole mit der roten Befeuerung rechts.
Service, fester Kran 7t, Mobilkran 35t.
Hafenautorität: Ufficio Circondariale Marittimo Via Cristoforo Colombo 89 – I-71019 Vieste (FG) Tel.:+39 0884 708791
Wegen der geringen Wassertiefe ist es verboten zwischen der Insel S.Eufemia und der Landzunge mit dem Turm durch zu fahren, wenn der Tiefgang über 1,2m liegt und die Masthöhe 12m übersteigt.
Der Hafen von Vieste besteht aus dem Fischereihafen und dem Schutzhafen von S. Eufemia. Der Fischereihafen besteht aus einem etwa 940 m langen Uferdamm und dem 300 m entfernten S. Lorenzo Kai. Der Schutzhafen liegt zwischen dem Pier S. Lorenzo und der Insel S. Eufemia. Von diesem zweigt ein langgestreckter Steg mit einer Länge von etwa 300 m ab.
Gefahren: Mit Winden aus dem 1. Quadranten entsteht ein gefährlicher Schwell im Hafen, besonders an den Seiten, die dem NW ausgesetzt sind.
An der Spitze des Pier von S. Lorenzo, etwa 2 m vom Kai entfernt, befindet sich ein Felsvorsprung. Einlaufen: Höchstgeschwindigkeit 2 Knoten.

Der innere Teil des Hafens
MARINA DI VIESTE - MARINEDI s.r.l., Porto Turistico
41°53’26”N 016°10’50” E
Platz für 200 Yachten auf 3m Wassertiefe, max. 60m Länge.
Lungomare Europa 20, I-71019 - Vieste (FG) Tel. +39 0884 702643 - mobil +39 348 6453287 vhf channel 06 info@marinadivieste.it; mobiler Kran 35t.

Service Liegeplätze:

Centro Moorings Santoro - Viale Scalo Marittimo 18/19, Tel .: 0884 707983 - mobil: 330,940581, Taucherstation, Schlauchboot(RIB)-Vermietung

La Darsena, die Hafenliegeplätze an der Hafenmole Süd - mobil 347.1339215

Lega Navale Abschnitt von Vieste – I-71019 Foggia Porto – vorletzter Südwestpier - Tel. +39 0884 702698 - Fax +39 0884 702698
Vieste Liegeplätze von G. Cariglia - Viale Colombo 17 - Tel. :+39 0884 707899 - mobil 328,1827537

Ormeggio Trimigno, Tel.: 328 7076463 letzte Mole Südwest.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2019-07-09 um 09.29.11.jpg
Hits:	13
Größe:	42,6 KB
ID:	847266   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6077.jpg
Hits:	12
Größe:	42,6 KB
ID:	847267   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6081.jpg
Hits:	13
Größe:	35,0 KB
ID:	847268  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6094.jpg
Hits:	14
Größe:	71,7 KB
ID:	847269   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6087.jpg
Hits:	14
Größe:	83,6 KB
ID:	847270  
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #45  
Alt 09.07.2019, 08:35
Günter Lengnink Günter Lengnink ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2007
Ort: Bad Griesbach
Beiträge: 723
1.370 Danke in 459 Beiträgen
Standard Ital.Adria Süd, Apulien, Gargano Südseite

Bevor wir jetzt weiterfahren noch ein paar Eindrücke von der Südküste des Gargano:
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6064.jpg
Hits:	14
Größe:	59,3 KB
ID:	847271   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6065.jpg
Hits:	14
Größe:	45,3 KB
ID:	847272   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6066.jpg
Hits:	17
Größe:	106,2 KB
ID:	847273  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6057.jpg
Hits:	18
Größe:	99,2 KB
ID:	847274   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6053.jpg
Hits:	15
Größe:	34,6 KB
ID:	847275   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6055.jpg
Hits:	15
Größe:	62,0 KB
ID:	847281  

Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #46  
Alt 09.07.2019, 08:36
Günter Lengnink Günter Lengnink ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2007
Ort: Bad Griesbach
Beiträge: 723
1.370 Danke in 459 Beiträgen
Standard Ital.Adria Süd, Apulien

Und morgen geht es ab Manfredonia weiter in den Süden!
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #47  
Alt 10.07.2019, 09:01
Günter Lengnink Günter Lengnink ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2007
Ort: Bad Griesbach
Beiträge: 723
1.370 Danke in 459 Beiträgen
Standard Ital:Adria Süd, Apulien

Wenn nun der Gargano zurückbleibt und die Küste wieder flacher wird, dann bleibt das so ein ganzes Stück über Manfredonia hinaus so. Manfredonia ist es aber durch den dortigen großen Hafen auf jeden Fall wert gezeigt zu werden. Davor liegt aber ein Hindernis und eine aufgelassene Marina:

Monte Sant’Angelo
41°38’48N 015°56’,76E
Aufgelassene Marinabaustelle, nicht zu benutzen! Davor liegt ein großes Fischzuchtgebiet, das nicht durchfahren werden darf.

Manfredonia

Manfredonia ist eine Stadt und Gemeinde mit 57.100 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) im italienischen Apulien, Provinz Foggia. Sie liegt an der Küste auf einer Höhe von vier Metern am Südrand des Gebirgszugs Gargano, der Teil des Parco Nazionale del Gargano ist. Manfredonia heißt auch der Golf östlich des Ortes.

Die Gründung des antiken Vorläufers Siponto wird Diomedes, dem Helden im Trojanischen Krieg, zugeschrieben. In Wirklichkeit liegt die Gründung durch die Daunier, Immigranten aus Illyrien, nahe. Dokumentiert wird dies durch 2000 Stelen aus dem 7./6. vorchristlichen Jahrhundert mit szenischen Darstellungen und Inschriften. Im Zweiten Punischen Krieg wurde Siponto von den Römern erobert.
Ein Erdbeben verwandelte die Landschaft 1223 in einen der Gesundheit der Bevölkerung unzuträglichen Sumpf, Malaria trat auf. Deshalb legte Manfred, Sohn des Staufer-Kaisers Friedrich II., wenige Kilometer nördlich 1256 den Grundstein zu einer neuen Stadt, der er seinen Namen gab. Dabei wurden die Ruinen des benachbarten antiken Siponto in die Neuanlage mit einbezogen. Manfred gab den Bau der Festung noch in Auftrag, erlebte aber ihre Fertigstellung nicht mehr, da er in der Schlacht von Benevent gegen Karl von Anjou fiel. Die Anjou, welche die Festung vollendeten, benannten die Stadt, um die Erinnerung an den ungeliebten Ghibellinen Manfred auszulöschen, in Sypontum Novellum (Nuova Siponto) um, doch dieser Name konnte sich am Ende nicht durchsetzen.
Manfredonia.pptx

Marina Cala delle Sirene/Manfredonia, Darsena Turistica
41°38',17 N 15°56',26 E
VHF Kanal 6 - 16
Platz für Yachten: 200 auf 3 – 2,5 m Wassertiefe.
maximale Länge: 24 m
Tel.:+39 0884-581439
E-mail: info@caladellesirene.com

Die Marina Cala delle Sirene liegt südlich des Beginns des 2,5 km langen Verladepiers des Industiehafens von Manfredonia, beim Ortsteil Acqua di Cristo. Er besteht aus drei Schwimmstegen im Hafenbecken welches durch den Kai und einen Wellenbrecher südöstlich geschützt wird.

Die zutrittsgeschützte Clubanlage besteht zusätzlich aus einem Freibad. Kran und Travellift.

MANFREDONIA - PORTO INDUSTRIALE
Industriehafen
41°36',85 N 15°56',94 E
VHF Kanal 16 - 14 (01/10 - 31/05 h. 07/19
01/06 - 30/09 h. 24)
Platz für Yachten: 8
maximale Länge: m
Tel.: 0884-583871
E-mail: manfredonia@guardiacostiera.it
IMG_6023.JPG

MANFREDONIA - PORTO VECCHIO
Fischereihafen
41°37',22 N 15°55',43 E
VHF Kanal 16 - 14 (01/10 - 31/05 h. 07/19
01/06 - 30/09 h. 24)
Platz für Yachten: 365 auf 7 – 2,6m Wassertiefe
maximale Länge: 20 m
Tel.: 0884-583871
E-mail: manfredonia@guardiacostiera.it

4 Tankstellen, an jeder Seite des Hafenbeckens ist eine, an der östlichen Außenmole sind 2.

Steganlagen:

Lega Navale, Banchina di Tramontana - 71043 - Manfredonia (FG), Tel.:+39 0884.585558 Fax:+39 0884.792066, E-mail: manfredonia@leganavale.it
Achtung: Vor dem Steg der Lega Navale befindet sich eine Untiefe ( 1m )!


Guglielmi Nautica, Lungomare N. Sauro 44-40-39, I-71043 Manfredonia

MARINA DEGLI SVEVI, Spiaggia Diomede, I-71043 Manfredonia (FG),
Platz für ca. 50 Boote.
In Manfredonia bietet die Marina degli Svevi von Michele Castigliego die Möglichkeit, Sportboote und Segeljollen mit 24-Stunden-Überwachung festzumachen. Hier werden Schlauchboote bis 5,5m Länge und 40 PS für bis zu 5 Personen vermietet, die in Italien führerscheinfrei genutzt werden können.


Centro Velico Gargano, Cala Spuntone - Molo di Ponente del Porto, I-71043 Manfredonia FG, Tel.: (+39) 328 9793912, centrovelicogargano@gmail.com
West Port, Port Authority VHF Kanal 16 - 14 (01/10 - 31/05 h. 07/19
01/06 - 30/09 h. 24), Liegeplätze am Kai (Molo di Ponente), nur auf Anordnung der Hafenbehörde.

WERFT:
RUCHER FRATELLI (S.N.C.), Cantiere Navale, Via Radice 1, I -71043 Manfredonia, Halligen zum an Land ziehen von Booten.


MARINA DEL GARGANO, Porto Turistico
41°37',19 N 15°54',35 E
VHF Kanal 74
Platz für: 700 Yachten auf 6 – 2m Wassertiefe
Länge max: 60 mt
Tel.:+39 0884-542500
E-mail: info@marinadelgargano.it
DJI_0073.JPG, DJI_0075.JPG
Die Marina del Gargano ist der neue touristische Hafen von Manfredonia. Er befindet sich im Süden des großen Hafenbeckens und kann Boote bis zu 60 m Länge aufnehmen. Er ist von starken Wellenbrechern nach Osten und Süden geschützt.
Anlaufen: Höchstgeschwindigkeit 3 Knoten. Einfahrt liegt südlich.
Tiefe am Kai von 2 bis 6 m. Radio: UKW-Kanal 74. Telefon: Marina del Gargano Lungomare del Sole 1 – I - 71043 Manfredonia (FG) Tel.:+39 0884 542500 - E-Mail: info@marinadelgargano.it - www.marinadelgargano.it
Die Höchstgeschwindigkeit im Hafen: 3 Knoten, Ankern verboten, Baden verboten, Tauchen und Angeln sind nicht gestattet. Der Hafen wird vollständig von GESPO Srl verwaltet.
Tankstelle auf der Nordseite beim Club, Slip, Travellift 130t. Service. Viele Einrichtungen rund um das Hafenbecken wie Restaurants, Cafes und Geschäfte.

Yacht Service Marina del Gargano Srl, Lungomare del Sole, 1 - Sopraflutto 1F31, I-71043 MANFREDONIA (FG) , yachtservice@marinadelgargano.it
Tel.: +39 0884.587660, +39 349.6619085 - Amministrazione , +39 338.1705865 - Commerciale , +39 340.9804405 – Tecnico, Travellift 130t.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2019-07-10 um 09.59.01.jpg
Hits:	18
Größe:	63,4 KB
ID:	847381   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6024.jpg
Hits:	15
Größe:	70,1 KB
ID:	847382   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6025.jpg
Hits:	15
Größe:	68,6 KB
ID:	847383  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6027.jpg
Hits:	15
Größe:	73,8 KB
ID:	847384   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6029.jpg
Hits:	15
Größe:	95,6 KB
ID:	847385   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6022.jpg
Hits:	15
Größe:	85,3 KB
ID:	847386  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6020.jpg
Hits:	15
Größe:	74,2 KB
ID:	847387   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DJI_0073.jpg
Hits:	16
Größe:	58,8 KB
ID:	847388   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DJI_0075.jpg
Hits:	18
Größe:	52,2 KB
ID:	847389  

Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #48  
Alt 10.07.2019, 17:22
Günter Lengnink Günter Lengnink ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2007
Ort: Bad Griesbach
Beiträge: 723
1.370 Danke in 459 Beiträgen
Standard Ital. Adria Süd, Apulien

Tja, wohin geht es jetzt als Nächstes? Ich denke der kleine Hafen in Margherita di Savoia wird es nicht sein, obwohl er immerhin eine Tankstelle bietet. Landein, in seinem Rücken, sind riesige Salz-Salinen, wird Meersalz in zig tausend Tonnen jährlich gewonnen. Auf der Karte sieht das wie ein See aus. Werften gibt es da auch. Aber mich zieht es mehr zu den Städten hin.
Barletta z.B., hier gibt es eine besondere Historie, die erwähnenswert ist. Also auf, morgen geht es nach Barletta!
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2019-07-10 um 18.20.44.png
Hits:	17
Größe:	231,4 KB
ID:	847440  
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #49  
Alt 11.07.2019, 07:29
Günter Lengnink Günter Lengnink ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2007
Ort: Bad Griesbach
Beiträge: 723
1.370 Danke in 459 Beiträgen
Standard Ital.Adria Süd, Apulien

Unsere Erinnerung an Barletta ist, dass etwa gegenüber des Torbogens das feine Lokal "Antica Cecina" uns ein hervorragendes Mittagessen servierte. Es ist nicht weit vom Hafen.

Barletta
Eine ca. 95.000 Einwohner große Hafenstadt der italienischen Provinz Barletta-Andria-Trani, Apulien.
Barletta bietet ein breites Spektrum an künstlerischen, historischen, archäologischen und volkskundlichen Interessen.
Sehenswürdigkeiten: das historische Zentrum, reich an Monumenten von unvergleichlicher Originalität; die Kathedrale im romanisch-pugliesischen und gotischen Stil mit ihrem hohen Glockenturm und dem wunderschönen Hochaltar.


Die Festung, von Friedrich II. von Schwaben erbaut; der Koloss "Heraclius", eine gigantische Bronzestatue byzantinischen Ursprungs; die Basilika San Sepolcro im romanisch-pugliesischen Stil, die 1049 eingeweiht wurde.

Unter Friedrich II. und den Anjou erlebte die Stadt ihre Blütezeit. Im Jahre 1503 fand hier eine italienisch-französische Auseinandersetzung statt, die als „Disfida di Barletta“ bekanntgeworden ist:

Das "Duell von Barletta" (ital. Disfida di Barletta) war ein verabredeter Kampf zwischen jeweils 13 ausgewählten italienischen und französischen Rittern, der am 13. Februar 1503 auf einem Feld zwischen Barletta, Andria und Quadrato in Süditalien ausgetragen wurde. Anlass war die den Italienern von den Franzosen unterstellte Feigheit in der Schlacht. Im Kampf siegte die Gruppe der italienischen Ritter, deren bekanntester der Condottiere Ettore Fieramosca war.
Im Zweiten Weltkrieg war die Stadt Schauplatz der ersten Aktion der Resistenza, des italienischen Widerstandes gegen den Nationalsozialismus. Seit 2008 ist Barletta eine der drei Hauptstädte der neu gegründeten Provinz Barletta-Andria-Trani.


BARLETTA
41°19',95 N 16°17',52 E
VHF Kanal 16 - 11 (h. 07/20)
CB Kanal 09
Tel.:+39 0883-531020
E-mail: cpbarletta@mit.gov.it
IMG_6147.JPG
Nach Absprache mit der Capitaneria auf die westliche Mole nach den Industrieanlagen zu halten und die Großschifffahrt nicht behindern. Liegeplätze im kommerziellen Hafen nur nach Zuweisung der Capitaneria. Geschwindigkeit im Hafen 3 Knoten.
Tankstelle rechts der Mole der Lega Navale an Land, auf 2,8m ausgebaggert.
Der Hafen von Barletta zählt zu einem der sichersten in Apulien. Es besteht aus einem westlichen Wellenbrecher mit Pier und mehreren Armen und einem Wellenbrecher im Osten. An der Wurzel des Westpiers befindet sich ein Vorsprung, der ein eigenes Hafenbecken bildet. Im Südwesten des Hafens wurde ein weiteres Becken eingerichtet, welches von einem 230 m langen Pier geschützt wird.
IMG_6148.JPG
Hier sitzt die Lega Navale. Seichte Gewässer im südlichen Teil des Hafens. 3 Kräne, Service.
IMG_6150.JPG
Lega Navale Barletta, 41°19', 95 N 016°17', 52 E , Viale Cristophero Colombo 1, I- 76121 Barletta, Tel.:/Fax:+39 0883.533354, Email: barletta@leganavale.it, 220 Liegeplätze, 3 Kräne, Slip. Nur die äußeren Plätze an der in den Hafen ragenden Mole der Lega Navale wegen der Wassertiefe.

Keine Werft im Hafen.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2019-07-11 um 08.23.22.jpg
Hits:	11
Größe:	48,3 KB
ID:	847462   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6147.jpg
Hits:	14
Größe:	54,2 KB
ID:	847463   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6153.jpg
Hits:	11
Größe:	76,5 KB
ID:	847464  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6154.jpg
Hits:	9
Größe:	68,5 KB
ID:	847465  
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #50  
Alt 11.07.2019, 10:28
Günter Lengnink Günter Lengnink ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2007
Ort: Bad Griesbach
Beiträge: 723
1.370 Danke in 459 Beiträgen
Standard Ital.Adria Süd, Apulien

...und nach dem Mittagessen reicht es dann noch bis Trani weiter zu fahren. Eine beindruckende, befestigte Hafenstadt mit jüngerer Geschichte, seht es Euch an:

Trani
Trani, im Altertum Turenum, ist eine süditalienische Hafenstadt in der Region Apulien, Provinz Barletta-Andria-Trani mit 56.076 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016).

Bis Ende 2007 war die Stadt Bestandteil der Provinz Bari.
Castello Normanno Svevo (deutsch Schwabenkastell), ein Bau Friedrichs II. von Hohenstaufen, errichtet ab 1233 und vollendet 1249.
IMG_6159.JPG
In dem Kastell heiratete Friedrichs Sohn Manfred seine zweite Frau, Helena Ducas. Unter der Herrschaft der Anjou wurde das Kastell nach Plänen des französischen Militärarchitekten Pierre d’Angicourt erweitert. Kaiser Karl V. ließ 1533 das Kastell wegen der Fortschritte in der Waffentechnik, insbesondere wegen der Feuerwaffen, ausbauen und befestigen, und zwar sowohl auf der See- als auf der Landseite. Zwei vorhandene Ecktürme wurden zu Bastionen ausgebaut.
Zwischen 1586 und 1677 war die Festung Sitz eines königlichen Gerichtshofs.

Das Wunder von Trani
Eine in Trani aufgestellte Stele, mit den Namen von 54 jungen Männern des Ortes und mit dem des Oberleutnants der Wehrmacht Friedrich Kurtz, erinnert an den Zweiten Weltkrieg und speziell an den 18. September 1943. Damals, wenige Tage nach dem Seitenwechsel Italiens zu den Alliierten am 8. September, wurden fünf deutsche Soldaten aus dem Hinterhalt erschossen.

In einem Dokumentarfilm Das Wunder von Trani, der 2012 erstmals im deutschen Fernsehen gesendet wurde, wird von drei überlebenden Zeitzeugen ausdrücklich darauf hingewiesen, dass einige englische und kanadische Soldaten am Friedhof von Trani einen Hinterhalt gelegt hatten. Die fünf deutschen Soldaten befanden sich in einem Militärfahrzeug auf dem Rückweg von Trani ins benachbarte Barletta. Die regionale Wehrmachtführung nahm an, dass nur die italienische Widerstandsbewegung für die Tat infrage kam und ordnete die Erschießung von zehn italienischen Zivilisten aus Trani für jeden getöteten Soldaten an. Auf dem Marktplatz von Trani – heute Piazza della Repubblica – wurden am 18. September 1943 54 Männer zusammengetrieben, die dann auf ihre Erschießung warteten. Die Anspannung aller Beteiligten wurde noch durch die Flucht einer Geisel gesteigert. Mehrere Frauen wandten sich in dieser Situation an den Bürgermeister von Trani und den dortigen Erzbischof, die mit dem Oberleutnant verhandelten. Als Ergebnis der Verhandlungen wurden die Geiseln am Nachmittag freigelassen und die Erschießung unterblieb. Friedrich Kurtz wurde nicht wegen Befehlsverweigerung belangt, sondern nicht mehr befördert und vermutlich an die Ostfront versetzt, wo er sich ebenfalls Erschießungskommandos widersetzt haben soll. Er gilt als ein Beispiel dafür, dass Zivilcourage und Befehlsverweigerung auch während des Zweiten Weltkriegs möglich war. Friedrich Kurtz lebte bis zu seinem Tod 1993 in der Pfalz. Der Bürgermeister Giuseppe Pappolla und der Erzbischof Francesco Petronelli wurden vom italienischen König Viktor Emanuel III. am 18. Oktober 1943 auf dem Marktplatz in Trani mit der silbernen Tapferkeitsmedaille ausgezeichnet.


TRANI
41°16',98 N 16°25',37 E
VHF Kanal 16; CB Kanal 09
Platz für Yachten: 550 auf 4,7 – 1,2m Wassertiefe.
maximale Länge: 30 m
Tel.: 0883-583763
E-mail: lctrani@mit.gov.it

2 Tankstellen vor der Einfahrt rechts und nach der Einfahrt links im inneren Hafenbecken.
Der Hafen von Trani ist ein geschützter Naturhafen. Zwei Wellenbrecher schützen die Einfahrt. Innerhalb des Hafens gibt es einige Schwimmstege, die von der Gemeinde und der italienischen Lega Navale verwaltet werden.
Einlaufen: Halten Sie sich in einem Abstand von mindestens 40 m vor dem grünen Feuer am Pier von San Nicola. Es ist verboten, im Hafen in der Nähe des Pier S. Nicola ohne die Erlaubnis des örtlichen Hafenautorität vor Anker zu gehen. Das Ankern außerhalb der Hafeneinfahrt ist bis zu einer Entfernung von 0,5 m von der Einfahrt verboten. Die Geschwindigkeit darf nicht höher als 4 Knoten sein. Wir empfehlen mit Leerlaufdrehzahl zu navigieren. Mobilkran, Service.
Eine große Ressource dieses Hafens ist das Vorhandensein von Anlegern an allen Innenseiten: Der Kai von Molo S. Lucia, 48 Meter lang und 1.400 Quadratmeter groß, wird für das Anlegen von kleinen Frachtschiffen verwendet. Der 215 m lange Abschnitt neben dem S. Teresa-Kai wird zum Anlegen von Fischerbooten genutzt. Der Semina-Kai und ein Teil des La Conca-Kais mit einer Länge von 109 m sind der Fischereiflotte vorbehalten. Das Hafenbecken von der Piazza Quercia und Piazza Tiepolo (450 m lang) sind für Yachten vorbehalten.

Hier sind Schwimmstege mit einer Gesamtlänge von 618 m eingerichtet worden, die das Anlegen von Schiffen bis zu 25 m Länge ermöglichen.

Insgesamt gibt es hier 350 Liegeplätze für Boote von 4 bis 25 m Länge. Mobilkran, Slip, Service.

Die Werft war zumindest einmal wegen nicht eingehaltener Auflagen außer Betrieb. Ansonsten: Autokran 12t, Slip und Tankstelle.

Lega Navale Trani, Molo S. Antonio - 76125 - Trani (BT), Tel.:+39 0883/484832 Fax:+39 0883/484832, E-mail: trani@leganavale.it
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2019-07-11 um 11.23.54.jpg
Hits:	13
Größe:	57,2 KB
ID:	847472   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6156.jpg
Hits:	12
Größe:	53,6 KB
ID:	847473   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6159.jpg
Hits:	12
Größe:	72,3 KB
ID:	847474  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6165.jpg
Hits:	13
Größe:	98,8 KB
ID:	847475   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6170.jpg
Hits:	13
Größe:	93,3 KB
ID:	847476   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6171.jpg
Hits:	13
Größe:	95,7 KB
ID:	847477  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6167.jpg
Hits:	16
Größe:	74,9 KB
ID:	847478   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6169.jpg
Hits:	17
Größe:	103,6 KB
ID:	847479   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6175.jpg
Hits:	13
Größe:	91,3 KB
ID:	847480  

Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #51  
Alt 11.07.2019, 19:38
Günter Lengnink Günter Lengnink ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2007
Ort: Bad Griesbach
Beiträge: 723
1.370 Danke in 459 Beiträgen
Standard

So, morgen lassen wir ein paar Schmankerl an der Küste aus und laufen direkt den drittgrößten Hafen Italiens an: Bari!
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #52  
Alt 11.07.2019, 20:10
Benutzerbild von winetouu
winetouu winetouu ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 11.12.2011
Ort: Graz/Makarska Riviera
Beiträge: 3.859
Boot: Monterey 355SY - LADY JANE 3
Rufzeichen oder MMSI: OEX3171
12.714 Danke in 3.370 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Günter Lengnink Beitrag anzeigen
So, morgen lassen wir ein paar Schmankerl an der Küste aus und laufen direkt den drittgrößten Hafen Italiens an: Bari!
...sonst bräuchten wir dein Buch ja nicht kaufen
__________________
Beste Grüße Andy
Pravda dolaza kao Kornjača ali kida kao lav.

Petition Marina Ramova
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #53  
Alt 12.07.2019, 09:39
Günter Lengnink Günter Lengnink ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2007
Ort: Bad Griesbach
Beiträge: 723
1.370 Danke in 459 Beiträgen
Standard Ital.Adria Süd, Apulien, Bari

Bari
Bari, Hauptstadt der Region Apulien sowie Zentrum der Metropolitanstadt Bari und eine bedeutende Hafen- und Universitätsstadt an der Adria.

Bari hat 324.198 Einwohner, die gleichnamige Metropolitanstadt mit 5.138 km² etwa 1,6 Millionen Einwohner.
Im Wesentlichen gibt es in Bari drei bedeutende Industriezweige: Chemische Industrie, Metallindustrie und Autoindustrie (Zulieferer). Dies erklärt auch die Niederlassungen bedeutender deutscher Firmen in Bari, wie zum Beispiel Bosch, Osram oder GETRAG. Darüber hinaus spielt der Hafen als Dienstleister eine wichtige Rolle.

Die Besichtigung beginnt beim Castello Svevo, um dann in der Altstadt und im historischen Zentrum weiterzugehen, das vom „Corso de Tullio“ umgeben ist.

Es geht entlang dem neuen Hafen und der Strandpromenade „Imperatore Augusto“.
Geht man weiter, erreicht man die Kathedrale, eine romanische Kirche, die dem Heiligen Sabino geweiht wurde. Im Inneren befindet sich die Krypta, in deren Altar die Reliquien von San Sabino und die Ikone der Madonna Odegitria aufbewahrt werden.

Imponierend ist die Basilika des Heiligen Nikolaus. In ihrem Innern befindet sich die Krypta, die durch 26 Säulen mit romanischen und byzantinischen Kapitellen gestützt wird. Unter dem Altar beherbergt sie das Grabmal des Heiligen Nikolaus. Im Innern der Basilika befindet sich außerdem das Museum der Basilika San Nicola, wo auch der wertvolle Kirchenschatz aufbewahrt wird.
Weiter geht es vom historischen Zentrum zur Piazza Ferrarese.
Zuletzt geht man zum Einkaufen in die Via Sparano, eine der berühmtesten Einkaufsstraßen.

Der Hafen von Bari ist einer der ganz großen italienischen Kreuzfahrt- und Fährhäfen an der Adria mit regelmäßigen Verbindungen für Fahrzeuge und Passagiere nach Dubrovnik, Bar, Durrës, Patras und Korfu, Igoumenitsa, Kefalonia
und Zakyntho.

2012 wurden zwei Mio. Passagiere gezählt, davon 650.000 Passagiere von Kreuzfahrtschiffen. Im Frachthafen und Handelshafen wurden 2011 etwa 5 Mio. Tonnen Güter umgesetzt.
Drei Marinas bieten Liegeplätze für Sportboote.

Der Hafen, an dem eine Koordinierungsstelle für Seerettung ihren Sitz hat, hat fünf Hafenbecken und ist nach Nordosten ungeschützt. Es sind bis zu 2 Seemeilen, wenn man zum Beispiel bis zur Lega Navale fahren möchte. Das zeigt, wie groß die Gesamtfläche dieses Hafens ist.

Im Süden befindet sich der alte malerische Fischerhafen.

PALESE/S.SPIRITO/PORTO NUOVO/PORTOVECCHIO/CALA S.GIORGIO
Direzione Marittima lungomare, A. de Tullio 1, Bari, Tel.:+39 0805281511


BARI - PORTO NUOVO Bacino Grande
41°08',70 N 16°50',80 E
VHF Kanal 16 (h. 24)
Platz für Yachten: Keine, Wassertiefen von 11 – 2,4m
maximale Länge: 100 m
Tel.:+39 080-5281511
E-mail: bari@guardiacostiera.it

Der Neue Hafen (Porto Nuovo) di Bari ist ein Handelshafen. Er ist im Osten durch einen großen Wellenbrecher und im Westen durch den Pier von S. Cataldo geschützt. Innerhalb des Hafens gibt es fünf Becken: Großes Becken, Darsena di Ponente, Darsena di Levante, Darsena Vecchia und Darsena Interna. Die Fertigstellung der Hafenanlagen in der Region Pizzoli-Marisabella ist geplant.
Fahren Sie mit reduzierter Geschwindigkeit und fahren Sie nicht im Hafen umher. Das Ankern im Hafen ist verboten.

Bevorzugter Liegeplatz für Transityachten:
NAUTICA RANIERI, 41° 08’ 18” N 016° 50’ 86” E
Lungomare Starita 1 E/F/G, 70132 Bari – Italy, Tel.: +39 080.5344888, Fax +39 080.5344058, info@ranieri-bari.com, Berth Assistance mobile : +39 340 25 03 782, VHF : CH. 9 (call Nautica RANIERI), Admin. Office : +39 080 53 44 888
Die Marina der Werft verfügt über 60 Liegeplätze für das Anlegen von Yachten mit einer Länge von bis zu 40 Metern und einem Tiefgang von 3,50 Metern sowie die Trockenlagerung von Booten mit einer Länge von bis zu 30 Metern. Es gibt spezielle Anlegeplätze für Yachten im Transit, die Hilfe oder technische Unterstützung benötigen. Tel.: +39 340 25 03 782 oder auf Kanal 9 UKW. Gästebereich im Gelände, für den Transit eine gute Wahl trotz der ca. 25 Minuten Fahrzeit in das Zentrum. Es ist jedoch mehr Werft denn Marina.

CUS, Universitätssportzentrum, Lungomare Starita, 1/ab,I-70132 Bari BA, Italien
Tel.: +39 080 534 1779. Nur für Mitglieder mit 250 Liegeplätzen bis zu 23 m Länge mit Wasser, Licht, Telefon, vhf-Service und Überwachung 24/24 h. Stadion direkt im Hafen. Kraftstoff am Kai (08.30 / 18.00 Uhr - Slipanlage - Festkran bis 50 t - 7 Autokrane ab 16 t - Travellift 100 t - Landlagerung im Außen- und Innenbereich.

Ciccio Pascazio Srl, Societa Pesca Sportifa (Sportfischer), Corso Vittorio Veneto, Ansa di Marisabella, I-70123 Bari, Tel.: +39 +39 080 534 3396

Darsena Vecchia
Lega Navale-Schwimmsteg am alten Dock (nur für Mitglieder, 70 Liegeplätze bis zu 16 m mit Wasser, Strom, Telefon, VHF-Service und 24/24-Stunden-Bewachung).

Darsena Interna
FIPSAS (reserviert für Mitglieder mit 120 Liegeplätzen bis zu 9 m Länge mit Wasser, Strom, Telefon, UKW-Service und Bewachung rund um die Uhr),

Werften:
CDS Marine c.so De Tullio 3, Tel.:+39 080.5240641
Cant. Nav. Ramar Molo Pizzoli Tel.: +39 080.5232028
Ferrigni Molo Pizzoli Tel.: +39 080.5216696
Grimaldi F, Molo Pizzoli 1, Tel.: +39 080.5237079
Isotta Fraschini v. De Blasio, ZI Tel.: +39 080.5345000
Nautiservice c.da Sopramarzo 3 / a, Tel.: +39 080.5348812
Navalmeccanico l.mare Starita 1 Tel.: +39 080.5344888

Cantiere Ranieri Srl., Lungomare Starita 1, Tel.: +39 080.5343556.
Die Ranieri-Werft kann kompletten Schiffsbau von Segel- und Motorbooten bis zu 30 Metern Länge durchführen. 1 Travel - Lift für Boote mit bis zu 100t, 3 Kräne bis zu 25t . 1 Transporter bis zu 25 t. 1 Arbeitsbühne für Arbeiten an Masten.
Sgobba Pier S. Antonio, Tel.: +39 080.5237377 / 5232482

Tankstellen:
Ranieri – Lungomare Starita num. 1 E/F/G +39.3402503782 o sul canale 9 VHF.
BARI PORTO NUOVO, Treibstoff und Schmiermittel, Albergo Petroli, Molo S. Antonio, Tel.: 080.5061510


Südlich des Haupthafens von Bari liegt der ehemalige Fischerhafen:

BARI - PORTO VECCHIO
41°07',54 N 16°52',80 E
VHF Kanal 16 - 11 (h. 08/20)
Platz für Yachten: 230 auf 2,8 – 1,2m Wassertiefe
maximale Länge: 12 m
Tel.:+39 080-5281511
E-mail: bari@guardiacostiera.it
Molo S. Antonio 2 Tankstellen
Der Porto Vecchio (Alte Hafen), südöstlich der Altstadt, liegt zwischen dem Pier S. Antonio und dem Pier S. Nicola. Der Hafen versandet ständig und wird regelmäßig Baggerarbeiten unterzogen.
Vor der Sauro-Promenade von Nazario, etwa 200 m vom Ufer und auf einer Länge von 1.200 m, beginnend am Kreisverkehr in Richtung ESE, finden wir sieben Wellenbrecher, die jeweils 110 m lang sind. Die Einfahrt ist nur 84m breit.
Achten Sie beim Einlaufen auf die linke Klippe. Transityachten machen am Pier S. Nicola fest.
Circolo Canottieri Barion, Molo S. Nicola 5, Tel.:+39 080.5218555 / 5232129/5247028

Nur für Mitglieder: Darsenette der Clubs "Barion" und "Circolo della Vela" mit 130 bzw. 100 Liegeplätzen bis 12 m. Tankstelle am Kai (h 7.00 / 12.00-15.00 / 19.00) - Slipanlage - 1 feststehender Kran bis 40 t - – Service.

Tankstelle:
BARI PORTO VECCHIO, Treibstoff und Schmiermittel, Albergo Petroli, Molo S. Antonio, Tel.:+39 080.5061510

Steilküste kommt: Nach Bari steigt die Küste bis auf 70m über das Wasser an.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2019-07-12 um 10.28.59.jpg
Hits:	13
Größe:	62,9 KB
ID:	847603   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	114 Bari (1).jpg
Hits:	10
Größe:	66,2 KB
ID:	847604   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	114 Bari (4).jpg
Hits:	10
Größe:	75,8 KB
ID:	847605  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	114 Bari (6).jpg
Hits:	10
Größe:	67,2 KB
ID:	847606   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	114 Bari (10).jpg
Hits:	11
Größe:	70,5 KB
ID:	847607   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	114 Bari (13).jpg
Hits:	10
Größe:	62,2 KB
ID:	847608  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	114 Bari (22).jpg
Hits:	11
Größe:	127,6 KB
ID:	847609   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	114a Bari Castello Svevo  (1).jpg
Hits:	11
Größe:	113,6 KB
ID:	847610  
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #54  
Alt 12.07.2019, 16:45
Günter Lengnink Günter Lengnink ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2007
Ort: Bad Griesbach
Beiträge: 723
1.370 Danke in 459 Beiträgen
Standard Ital.Adria Süd, Apulien

Es folgen neben Stadthäfen (Torre a Mare, Cala Portecchia, Mola di Bari, Polignano/Cala Ponte) und Marinas jetzt auch durch die Steilküste gut ausgeformte Ankerbuchten.
Aber Polignano möchte ich nicht übergehen. Hier fand 2016 die Weltmeisterschaft im Cliff Diving statt, Klippenspringen aus großer Höhe:
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1000654.jpg
Hits:	12
Größe:	107,5 KB
ID:	847671  
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #55  
Alt 12.07.2019, 16:47
Günter Lengnink Günter Lengnink ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2007
Ort: Bad Griesbach
Beiträge: 723
1.370 Danke in 459 Beiträgen
Standard

Wir werden morgen weiter fahren und erst in Ostuni wieder einen Stadthafen ansehen.
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #56  
Alt 12.07.2019, 16:50
Benutzerbild von winetouu
winetouu winetouu ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 11.12.2011
Ort: Graz/Makarska Riviera
Beiträge: 3.859
Boot: Monterey 355SY - LADY JANE 3
Rufzeichen oder MMSI: OEX3171
12.714 Danke in 3.370 Beiträgen
Standard

Gibts auch ein paar Bilder von den Ankerbuchten Günter?
__________________
Beste Grüße Andy
Pravda dolaza kao Kornjača ali kida kao lav.

Petition Marina Ramova
Mit Zitat antworten top
  #57  
Alt 12.07.2019, 17:44
Günter Lengnink Günter Lengnink ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2007
Ort: Bad Griesbach
Beiträge: 723
1.370 Danke in 459 Beiträgen
Standard Ankerbuchten

Ja, es gibt zumindest Pläne, Cala Paura und Porto Cavallo geben einen kleinen Einblick:
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2019-07-12 um 18.34.08.png
Hits:	18
Größe:	369,1 KB
ID:	847677   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2019-07-12 um 18.34.30.png
Hits:	14
Größe:	311,8 KB
ID:	847678   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2019-07-12 um 18.37.53.jpg
Hits:	14
Größe:	35,2 KB
ID:	847679  

Angehängte Grafiken
 
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #58  
Alt 12.07.2019, 17:47
Günter Lengnink Günter Lengnink ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2007
Ort: Bad Griesbach
Beiträge: 723
1.370 Danke in 459 Beiträgen
Standard

Übrigens zu Polignano noch eine Anmerkung:

Das berühmte Lied „Volare“ stammt von Domenico Modugno, er stammt von Polignano und man hat ihm ein Denkmal gesetzt.
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #59  
Alt 13.07.2019, 07:19
Günter Lengnink Günter Lengnink ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2007
Ort: Bad Griesbach
Beiträge: 723
1.370 Danke in 459 Beiträgen
Standard Küstenlinie ein Stück mit Buchten

Um die Küstenlinie mit den vielen Buchten zu zeigen, hier ein Ausschnitt der Seekarte zwischen Polignano a Mare und Monopoli:
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2019-07-13 um 08.17.09.jpg
Hits:	16
Größe:	66,4 KB
ID:	847733  
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #60  
Alt 13.07.2019, 10:03
Günter Lengnink Günter Lengnink ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2007
Ort: Bad Griesbach
Beiträge: 723
1.370 Danke in 459 Beiträgen
Standard Ital.Adria Süd, Apulien

Ostuni/Villanova
Stadt mit 31.148 Einwohnern, die malerische „weiße Stadt“ liegt 8 km landeinwärts auf einem 300m hohen Hügel.

Ein Sportboothafen in der Bucht des Seebads Villanova mit einem rechteckigen Turm, 20 sm von Brindisi.
Ein ruhiger Ort für eine Übernachtung, vorausgesetzt der Seegang ist nicht hoch, und bei schlechtem Wetter ein nützlicher Zwischenstopp. Der kleine Ort und der Turm sind ansehnlich.

Halten Sie sich ungefähr eine halbe Meile von der Küste entfernt, um die felsigen Riffe nahe der Küste zu vermeiden. Auf Höhe des Hafens fahren Sie in Richtung Einfahrt und fahren mit 20 m Abstand zur Mole mit Steinschüttungen. Beachten Sie die felsigen Hindernisse etwa 100 m südlich der Einfahrt. Vermeiden Sie eine Anfahrt bei starkem Wind aus dem offenen Meer und besonders Starkwind aus E. Wassertiefen von 2,9 bis 1,2m.

Ostuni

VILLANOVA DI OSTUNI, Porto Turistico
40°47',49 N 17°35',33 E
VHF Kanal 73
Platz für Yachten: 250 auf 2,7 – 1,2m Wassertiefe
maximale Länge: 18 m
Tel.: +39 0831-359277

Kleiner Touristenhafen, der von zwei Piers geschützt wird: einem 70 m langen Wellenbrecher und dem darüber reichenden westlichen Wellenbrecher (280 m lang). Im Hafenbecken gibt es drei Steganlagen, die für Sportboote geeignet sind. Achten Sie beim Einlaufen links auf ein paar Felsen.
Stege entgegen dem Uhrzeigersinn:
Steganlage 1, Associazione Nazionale Marinai d’Italia
Steganlage 2, Lega Navale, Plätze für Transit nur bei sonstiger voller Belegung. Keine Tankstelle, Mobilkran 20t.
Steganlage 3 Nautica Lucianosub, Taucherverein, viaggi@lucianosub.it, Tel.: +39 0831 308821, 2 kurze Stege.
Steganlage 4, MC Marco Carani Nautica, Tel.: +39 0831.303965, info@marcocaraninautica.it, Via Petrolla 54, Porto di Villanova Ostuni, Service, Liegeplätze.


Torre Santa Sabina, sehr kleine Ankerbucht für Sportboote.
Badeort mit ca. 170 Einwohnern. Der Turm von Santa Sabina ist neben den Torre San Giovannie in San Pietro in Bevagna einer der drei achteckigen Türme von Apulien. Insbesondere der Turm von Santa Sabina mit seinen Zinnen hat eine Sternform mit vier Ecken, die nach den Himmelsrichtungen ausgerichtet sind. Er wurde wahrscheinlich zwischen dem 15. und dem Beginn des 16. Jahrhunderts als Kontrollturm des kleinen Hafens erbaut. Es ist tatsächlich in Sichtweite der Torre Pozzellea im Norden und Torre Guaceto im Süden. Durch Feuersignal wurde vor Türkenangriffen gewarnt. Der Turm ist heute in Privatbesitz.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2019-07-13 um 11.01.07.png
Hits:	6
Größe:	371,0 KB
ID:	847747   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	117b  Ostuni La citta bianca (1).jpg
Hits:	7
Größe:	52,3 KB
ID:	847748   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6276.jpg
Hits:	9
Größe:	50,5 KB
ID:	847749  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6275.jpg
Hits:	8
Größe:	52,1 KB
ID:	847750   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6277.jpg
Hits:	7
Größe:	50,9 KB
ID:	847751   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6282.jpg
Hits:	6
Größe:	72,8 KB
ID:	847752  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6286.jpg
Hits:	9
Größe:	52,7 KB
ID:	847753  
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 77Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 77 von 77


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ital. Adria Marina und FeWo mit Hund innisfree Mittelmeer und seine Reviere 8 11.01.2011 20:09
Update ital.Adria Günter Lengnink Mittelmeer und seine Reviere 1 09.06.2010 14:29
Ital.Adria, Insel Anfora Günter Lengnink Mittelmeer und seine Reviere 9 13.09.2009 10:45
Wieder starke Gewitter mit Hagel an der ital. Adria Günter Lengnink Mittelmeer und seine Reviere 10 21.04.2009 10:58
Neue Karten, nördl. Lagunen, ital. Adria Günter Lengnink Werbeforum 1 04.11.2007 14:26


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.