boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 15.09.2019, 19:27
fj96 fj96 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 16.08.2005
Ort: Duderstadt, Niedersachen
Beiträge: 467
Boot: DE: Rinker Fiesta Vee 242 / HR: Chartersegler
324 Danke in 159 Beiträgen
Standard Wie finde ich den richtigen Tankgeber?

Hallo zusammen,

mein Tankgeber in meiner Rinker Fiesta Vee 242 ist defekt. Er ist sehr schwergängig, bzw. bewegt sich nicht mehr.

Könnt Ihr mir einen Tipp geben, wie ich den richtigen Ersatzgeber finde? Ich hatte hier irgendwo gelesen, dass es Geber mit verschiedenen Widerständen gibt. Meine Instrumete in der Rinker sind von Faria.

Ach ja, es ist ein Benzintank, kein Diesel, falls das für die Auswahl wichtig ist.

Hier ein paar Fotos:

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG3900.jpg
Hits:	47
Größe:	53,8 KB
ID:	855762

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG3901.jpg
Hits:	50
Größe:	51,4 KB
ID:	855763

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG3902.jpg
Hits:	48
Größe:	33,2 KB
ID:	855764

Danke Euch im Voraus!
__________________
Viele Grüße
Frank
---------------------------------------------------
DE: Rinker Fiesta Vee 242 / 5.0 EFI Alpha One
HR: Segelboot Charter, meistens ab Sukosan
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 15.09.2019, 20:03
Benutzerbild von 45meilen
45meilen 45meilen ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.01.2007
Ort: Schleswig Holstein, rechts unten
Beiträge: 11.419
Boot: derzeit keines
25.681 Danke in 10.518 Beiträgen
Standard

Speziell diesen Geber kenne ich nicht, aber SVB und Konsorten haben da zahlreiche im Angebot.

Mir scheint es so das die Kunststoffhülse, oben am Gelenk aufgequollen ist
vllt läßt sich das ein wenig bearbeiten und Du kannst u.U. den alten Geber retten
__________________
Gruß 45meilen

Einer Person zu helfen mag nicht die Welt verändern,
aber es vermag für diese Person die Welt zu verändern
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 16.09.2019, 05:12
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 911
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
1.098 Danke in 433 Beiträgen
Standard

Sehe ich auch so, erstmal das Gehäuse öffnen. Mit einem Bohrer den unteren Niet aufbohren. Soviel ist da innen nicht verbaut. Und dann nochmal ein Bild einstellen.
__________________
Mein Projekt:
Restauration unserer VEGA Tornado GTS BJ 72
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=237215

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 16.09.2019, 06:09
Benutzerbild von Stoffy 2100sc
Stoffy 2100sc Stoffy 2100sc ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 13.02.2018
Ort: Wien
Beiträge: 1.117
Boot: Konsolenboot Caro Krüger 470 mit Mercury F60 EFI
Rufzeichen oder MMSI: Schlauchboot Viamare 380 mit 20PS Yamaha
497 Danke in 334 Beiträgen
Standard

Glaube nicht das sich eine Reparatur wirklich lohnt ein neuer Geber kostet knapp 30.- und du bist wieder auf der sicheren Seite 👍
__________________
Servus aus Wien Christoph und Kevin
„nimm dir Zeit und nicht das Leben“
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #5  
Alt 16.09.2019, 07:18
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 911
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
1.098 Danke in 433 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Stoffy 2100sc Beitrag anzeigen
Glaube nicht das sich eine Reparatur wirklich lohnt ein neuer Geber kostet knapp 30.- und du bist wieder auf der sicheren Seite 👍
na dann schreibe doch noch die Bezugsquelle da bitte, danach fragt er ja.
Zerlegen war ja nur ein Vorschlag von uns.
__________________
Mein Projekt:
Restauration unserer VEGA Tornado GTS BJ 72
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=237215

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 16.09.2019, 07:49
bikerherby bikerherby ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 31.10.2005
Beiträge: 876
211 Danke in 169 Beiträgen
Standard

Moin,

Wie du schon selber sagst gibt es verschiedene Widerstände. Deshalb schau doch mal ob auf deiner Tankuhr (hinten) eine Ohm Angabe steht, denn dazu sollte ja der Geber passen.

gruß

Martin
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 16.09.2019, 09:01
ulf_l ulf_l ist offline
Commander
 
Registriert seit: 28.12.2009
Beiträge: 369
Boot: Falcon 575 ETEC 135HO
Rufzeichen oder MMSI: DA5641 211230280
185 Danke in 111 Beiträgen
Standard

Hallo

Wenn der Geber nur schwergängig ist, dann mess doch einfach mal den Widerstand an einen Anschalg und am anderen. Sooo viele verschiedene gibt es ja wirklich nicht.

Gruß Ulf
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 16.09.2019, 09:16
Benutzerbild von dieter
dieter dieter ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: gerne wo es warm ist
Beiträge: 16.625
Boot: ein Boot
13.779 Danke in 7.361 Beiträgen
Standard

Ruf Cyrus an...

https://www.boote-forum.de/member.php?u=3
__________________
servus dieter
.................................................. ....................

Ein PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Benutzer.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 16.09.2019, 11:42
Stingray 558 Stingray 558 ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: Niederbayern
Beiträge: 6.135
3.743 Danke in 2.947 Beiträgen
Standard

Genauso..
Leer: ca. 240 Ohm; voll: ca. 33 Ohm. = US-Norm.
Kann man entweder wieder nen Hebelgeber, oder auch nen Tauchrohrgeber (richtige Länge ausmessen! einbauen. (neue Dichtung..)
z.B.:
https://www.segelladen.de/Inhalt-unt...Schwimmer.html
https://www.segelladen.de/Inhalt-unt...x_anzeigen.htm
-
https://www.segelladen.de/Inhalt-unt...etreibst.htm#I
Dichtung für Füllstandsanzeiger mit internationaler 5-Loch-Flansch
__________________
Grüße von Herbert
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 16.09.2019, 13:08
fj96 fj96 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 16.08.2005
Ort: Duderstadt, Niedersachen
Beiträge: 467
Boot: DE: Rinker Fiesta Vee 242 / HR: Chartersegler
324 Danke in 159 Beiträgen
Standard

Danke für Eure Zahlreichen Tipps!

Ich werde nachher mal den Widerstand am Geber durchmessen.
Die Tauchrohrgeber machen einen guten Eindruck.
__________________
Viele Grüße
Frank
---------------------------------------------------
DE: Rinker Fiesta Vee 242 / 5.0 EFI Alpha One
HR: Segelboot Charter, meistens ab Sukosan
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 16.09.2019, 18:16
fj96 fj96 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 16.08.2005
Ort: Duderstadt, Niedersachen
Beiträge: 467
Boot: DE: Rinker Fiesta Vee 242 / HR: Chartersegler
324 Danke in 159 Beiträgen
Standard

So, Habe jetzt den Geber durchgemessen. Hat oben ca 40 Ohm, unten ca 200 Ohm.
Gehe mal davon aus, dass es dann der oben angesprochene Standard von 33 bis 240 Ohm ist.

Tankinnenhöhe 19cm. Da sollte der 17 cm Geber am nächsten sein. Bestelle nachher zusammen mit weiteren Teilen.

Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk
__________________
Viele Grüße
Frank
---------------------------------------------------
DE: Rinker Fiesta Vee 242 / 5.0 EFI Alpha One
HR: Segelboot Charter, meistens ab Sukosan
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 16.09.2019, 18:36
Zergra Zergra ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 28.08.2016
Beiträge: 227
Boot: Starcraft Elite 190 CS Outboard
128 Danke in 84 Beiträgen
Standard

Ja das passt mit den 17cm. Es soll auch immer etwas Luft zum Boden sein.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 16.09.2019, 18:57
Benutzerbild von Tamino
Tamino Tamino ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Nordsee
Beiträge: 1.101
Boot: Nimbus 320 C , ehemals Moody S336
1.069 Danke in 453 Beiträgen
Standard

Wenn es exakt werden soll , würde ich die Geber von Phillipi nehmen
__________________
Handbreit Jens
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 17.09.2019, 06:07
Benutzerbild von Stoffy 2100sc
Stoffy 2100sc Stoffy 2100sc ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 13.02.2018
Ort: Wien
Beiträge: 1.117
Boot: Konsolenboot Caro Krüger 470 mit Mercury F60 EFI
Rufzeichen oder MMSI: Schlauchboot Viamare 380 mit 20PS Yamaha
497 Danke in 334 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Schmidts Beitrag anzeigen
na dann schreibe doch noch die Bezugsquelle da bitte, danach fragt er ja.
Zerlegen war ja nur ein Vorschlag von uns.
Bezugsquellen gibt es genügend, Online Amazon, AWN, Alroundmarin, Compass, SVB, EBay... usw.
Es gibt auch Konverter der umschaltbar ist und beide wiederstände ab kann✔️
__________________
Servus aus Wien Christoph und Kevin
„nimm dir Zeit und nicht das Leben“
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Richtigen Tankgeber finden. A.Remmers Technik-Talk 8 29.01.2019 18:52
Wo finde ich die richtigen Klampen? steffen1260 Allgemeines zum Boot 18 15.11.2010 23:05
wie und wo finde ich den richtigen Monoski? mue Allgemeines zum Boot 2 19.08.2010 21:41
Wie finde ich der richtigen Propeller? RvdH64 Technik-Talk 1 30.08.2009 19:42


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.