boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Woanders Für die anderen schönen Reviere!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 21 von 21
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 27.12.2018, 17:41
Benutzerbild von SSV Fahrer
SSV Fahrer SSV Fahrer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 23.08.2008
Ort: Kirchheim u. Teck
Beiträge: 431
Boot: -b€zahlt- Glastron SSV 173 - Bavaria 270 Sport
2.406 Danke in 1.011 Beiträgen
Standard Bootfahren in Schweden

Hallo Gemeinde,

gibt es hier jemanden der mir konkret Fragen zum Fahren mit dem eigenen Boot in Schweden beantworten kann? Mein Boot ist eine Bavaria 27 Fuss auf einem 7,5t Lkw.
Also es geht mit der Anreise los, mit der Fähre nach Schweden, oder doch vielleicht von D aus auf eigenem Kiel? Mein Boot hat die Kategorie B...
Woher bekomme ich geeignetes Reviermaterial, etc.

So und nun eine Bitte, ich bin lange genug in diesem Forum!

Ich möchte mich über Schweden und nicht über was anderes erkundigen,
nein ich habe die Suche nicht bemüht und mache dies auch nicht!

Ich suche hier Forumskollegen, welche Erfahrung mit dem Land haben und keine Dummschwätzer die mich von irgendwas anderem überzeugen möchten!

Vielen Dank für interessante Rückmeldungen!

Bin auch jetzt gerade sehr beschäftigt, also wenn ich nicht gleich antworte liegt es nicht am Willen, sondern an der notwendigen Zeit

Gruß Robert
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 27.12.2018, 18:35
Benutzerbild von Kanzler
Kanzler Kanzler ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 07.09.2004
Ort: Kreis Plön
Beiträge: 2.201
Boot: Sealine S28
20.203 Danke in 5.472 Beiträgen
Standard

Ich habe keine Erfahrung mit Schweden, bin also eher ein Dummschwätzer, hätte aber Lesetipps:


https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=277766
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=264573
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=208494


Mir haben speziell die ersten beiden Threads sehr bei der Planung unserer Tour 2019 geholfen.
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 27.12.2018, 19:26
Benutzerbild von Fishermen
Fishermen Fishermen ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 17.07.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 570
Boot: Bayliner 702
844 Danke in 324 Beiträgen
Standard

Wohin willst du in Schweden?

Ich bin öfter mit 6m- Booten zum Angeln in den Schären. Mit deinem Boot kein Vergleich!
Mir hat es am Besten in den Schären bei Stockholm gefallen.

Da dein Boot ja auf einem 7,5 Tonner steht, würde ich gleich dahin fahren wo es richtig schön ist. Hängt auch davon wie viel Zeit du eingeplant hast.

Als Fähre kann ich Finnlines und TT-Line ab Travemünde empfehlen, ich fahre immer 2:30 oder 3 Uhr nachts mit Kabine. Bei Finnlines heißt der Rabattcode meisten Special.
Immer hin und Rückfahrt zusammen buchen, rentiert sich.

Zum navigieren nehmen wir Garmin Plotter und schwedische Seekarten, am wichtigsten ist der Plotter wegen der Untiefen und Felsen.

Gruß
Rainer
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 27.12.2018, 19:44
Benutzerbild von nordic
nordic nordic ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.07.2006
Ort: Nord-Baden
Beiträge: 3.103
Boot: Nordic Tug 26 "Molly"
10.191 Danke in 2.736 Beiträgen
Standard

Stellt sich noch die Frage: Ost-oder Westküste und die eingeplante Reisedauer.
Grundsätzlich finde ich eine Anreise mit dem eigenen Boot, auch auf eigenem Kiel, interessanter. Mit Deinem Boot geht das allemal.
Karten für diese Gebiete gibt es überall und für die Hafenübersicht sind die kostenlosen "Gästhamns Guiden" eine große Hilfe. (gibt's es in vielen Marinas)
Die Schweden sind sehr kommunikativ und mit etwas englisch Kenntnissen, wirst Du überall gute Tipps erhalten.
Wenn Du die richtig schönen Gebiete nördlich von Göteborg bzw. Stockholm bereisen willst, brauchst Du allerdings schon viel Zeit.
Ansonsten musst Du eben doch per Landtransport anreisen.
Für konkretere Tipps, müsstest Du allerdings auch ein paar mehr Angaben machen, oder gezielter Fragen.
__________________
Gruß Karl-Heinz

Die Bücher über meine Traumreise
2008 , 2010 und 2012 können jetzt per PN oder Mail bei mir bestellt werden.
Für Details Jahreszahl anklicken. Auch als E-Book verfügbar.
__________________
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 28.12.2018, 04:34
Benutzerbild von Liebertee
Liebertee Liebertee ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.01.2007
Ort: Stuhr
Beiträge: 1.464
Boot: Catboot + Pacific Seacraft 25 + Westerly Falcon
2.116 Danke in 816 Beiträgen
Standard

Schwedische Ostküste ist von Rügen / Polen aus mit einem Boot in der Größe bei passendem Wetter eigentlich problemlos machbar.
Hat den Vorteil, man kann Bornholm und die Erbseninseln noch mitnehmen.


In zwei Wochen kommt man ( passende Wetterlage vorausgesetzt ) eigentlich auch bequem mit Zeitpuffer bis Stockholm oder noch höher.


Wer keine Törns mag, bei dem man irgendwann auf dem gleichen Weg wieder zurück muß der schmeißt das Boot in Swinemünde ins Wasser, fährt dann zwei...drei Wochen die schwedische Ostküste hoch, bindet das Boot dann irgendwo in der Nähe von Stockholm an und holt es danach über Land ab.
__________________

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 28.12.2018, 16:55
kapitaenwalli kapitaenwalli ist offline
Captain
 
Registriert seit: 13.03.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 514
Boot: Sollux 850
Rufzeichen oder MMSI: DC 3244
886 Danke in 308 Beiträgen
Standard

Moin

Sollte es mit dem LKW nach Schweden gehen, Sondergenehmigung beachten.

Siehe auch hier:

http://www.verkehrsportal.de/board/i...howtopic=67007

In einem anderem Forum wird angeraten auch ohne diese zu fahren, denn das Bußgeld soll unter der Gebühr der Genehmigung liegen. Auf dieses schmale Brett würde ich mich nicht wagen und das mit der Sondererlaubnis hat schon seinen Grund.

Zur Literatur sind neben gutem Kartenmaterial die Küstenhandbücher der Edition maritim ganz gut. Je nach Ziel gibt es eins für die West-, und eins für die Ostküste.

Kapitaenwalli
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 30.12.2018, 17:14
HR 480 HR 480 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 11.04.2012
Ort: Hamburg/Värmdö
Beiträge: 247
Boot: HR 480 SC /60 HK Suzuki
348 Danke in 142 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kapitaenwalli Beitrag anzeigen
Moin

Sollte es mit dem LKW nach Schweden gehen, Sondergenehmigung beachten.

Du hast aber schon gesehen, dass der Beitrag in dem von dir verlinkten Forum von 2008 ist, Kapitaenwalli?


Seit 2012 kann man ohne Ausnahmegenehmigung (dispens) unteilbare Lasten bis 3,50 Meter Breite transportieren, wenn man bestimmte Vorschriften einhält.


Bis 3,10 Meter sind das Warnschilder und ein gelbes Rundumlicht, die den schwedischen Vorschriften entsprechen.


Mehr dazu gerne wenn klar ist, ob Robert überhaupt mit dem LKW fährt.


Gruß


Rüdiger
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 30.12.2018, 19:00
edjm edjm ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 28.03.2016
Beiträge: 224
Boot: Vlet, Stahlverdränger
313 Danke in 127 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von SSV Fahrer Beitrag anzeigen
Hallo Gemeinde,

gibt es hier jemanden der mir konkret Fragen zum Fahren mit dem eigenen Boot in Schweden beantworten kann? Mein Boot ist eine Bavaria 27 Fuss auf einem 7,5t Lkw.
Also es geht mit der Anreise los, mit der Fähre nach Schweden, oder doch vielleicht von D aus auf eigenem Kiel? Mein Boot hat die Kategorie B...
Woher bekomme ich geeignetes Reviermaterial, etc.


So und nun eine Bitte, ich bin lange genug in diesem Forum!

Ich möchte mich über Schweden und nicht über was anderes erkundigen,
nein ich habe die Suche nicht bemüht und mache dies auch nicht!

Ich suche hier Forumskollegen, welche Erfahrung mit dem Land haben und keine Dummschwätzer die mich von irgendwas anderem überzeugen möchten!

Vielen Dank für interessante Rückmeldungen!

Bin auch jetzt gerade sehr beschäftigt, also wenn ich nicht gleich antworte liegt es nicht am Willen, sondern an der notwendigen Zeit

Gruß Robert
Eine interessante thread-Eröffnung!

Zu Deiner ersten Frage: Ja.

Zu Deinem zweiten Fragenkomplex:
Fähre oder eigener Kiel ist beides möglich, auch bei Kategorie B.

Geeignetes Reviermaterial, wenn Du Karten meinst: Hansenautic.

Es tut mir leid, mehr Zeit habe ich nicht.

Gruß edjm.
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 02.01.2019, 21:37
Benutzerbild von lachshunter
lachshunter lachshunter ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 27.02.2008
Ort: Brunsbüttel
Beiträge: 3.169
Boot: Sunseeker San Remo
33.422 Danke in 6.939 Beiträgen
Standard

Moin Robert,

um dir vielleicht helfen zu können, bedarf es 2 Fragen:
Wann willst du los?
Wie lange hast du Zeit?

Gruß, Frank.
__________________
Ich werde oft nervös, wenn ich an den Tod denke. Das ist dann für mich sehr therapeutisch, denn wenn ich so einige Beiträge hier lese, dann scheint der Tod gar nicht mehr schlimm zu sein
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 03.01.2019, 14:56
Benutzerbild von SSV Fahrer
SSV Fahrer SSV Fahrer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 23.08.2008
Ort: Kirchheim u. Teck
Beiträge: 431
Boot: -b€zahlt- Glastron SSV 173 - Bavaria 270 Sport
2.406 Danke in 1.011 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von lachshunter Beitrag anzeigen
Moin Robert,

um dir vielleicht helfen zu können, bedarf es 2 Fragen:
Wann willst du los?
Wie lange hast du Zeit?

Gruß, Frank.
Erstmal ein Danke für eine Antworten, leider konnte ich den Törnbericht von Frank mir noch nicht durchlesen.
Ich hoffe am Wochenende die notwendige Zeit dafür zu finden.

Grundsätzlich bin ich ein Tourenfahrer, also Strecke schreckt ich nicht ab.
In HR war ich in 14 Tagen meistens zwischen 1100 und 1500km unterwegs.

Ich habe 18 Tage geplant von Ende Juli bis Mitte August wäre meine Urlaubszeit.
Ob nun die Ostküste bis Stockholm oder die Westküste bis Göteborg, da bin ich mir noch unschlüssig.
Kommt auch darauf an wo entlang der Küste sich die bessere Infrastruktur bietet.

Die Breite vom LKW ist kein Problem, da benötige ich keine Sondergenehmigungen.
Es stellt sich dann die Frage, ob z.B. bis Malmö direkt mit dem LKW zu Fahren.
Ich könnte mir aber vorstellen, dass die Brücken wohl einiges an Maut verschlingen werden
und es dann doch interessanter sein könnte von D aus auf eigenem Kiel zu fahren...
__________________
Gruß Robert
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 04.01.2019, 09:52
Benutzerbild von KaiB
KaiB KaiB ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 19.12.2002
Beiträge: 3.451
6.387 Danke in 2.583 Beiträgen
Standard

Diese Preis vorausgesetzt https://www.storebaelt.dk/deutsch/maut
,wobei die Öresundbrücke vergleichbare Preise hat, kommt man wohl auf um die 320 Euro Maut.

Auf eigenem Kiel, sowohl von Westen (Kiel z.B.) durch den Belt nach Göteborg, oder Warnemünde oder Bodden als östlichen Absprung, jeweils EINE Strecke von ca. 220 Meilen.
Also ca. 440 hin zum Ziel und wieder zurück zum Parkplatz.
Also LKW/Maut und Moboverbrauch vergleichen.

Alternativ ginge auch Anreise nach Grenaa/DK und dann den kleinen Sprung, z.B. Varberg, knappe 60 Meilen oder Göteborg, knappe 80.

Fähre Grenaa-S gibt es auch.

D-Stockholm kommt man bei einfacher Strecke schon ab den Bodden auf 400 Meilen Anreise. Ab Kiel plus 100.

Auf jeden Fall lohnt es für die Rücktour auf eigenem Kiel ausreichend Puffer zu haben. Speziell das Kattegat kann bereits ab 5,6 BF sehr fies werden.
__________________
Gruß
Kai

Geändert von KaiB (04.01.2019 um 09:58 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 04.02.2019, 19:39
Schiffahrt Schiffahrt ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 24.06.2006
Ort: Lörrach
Beiträge: 66
Boot: Tank- und Frachtschiffe
15 Danke in 13 Beiträgen
Standard Schweden

Hallo
Wir 2014 sind mit einem 16 Mtr. Boot von Lübeck nach Göteborg und dann über den Götakanal nach Stockholm, und wieder zurück. War Super!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 19.11.2019, 18:55
Benutzerbild von Gebhard
Gebhard Gebhard ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2004
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 1.585
Boot: Coronet24
1.985 Danke in 635 Beiträgen
Standard

Ich schließe mich Roberts Wunsch an. Wir wollen nächsten Sommer mit unserem Boot nach Göteborg trailern, von dort aus den Götakanal zur Ostsee fahren und dort dann die Schären um Stockholm kennen lernen. Weil es aber so wahnsinnig viele Schären gibt, wissen wir trotz einigen Büchern darüber wirklich nicht, welche wir besuchen sollten, wo wir beginnen sollen usw. Uns wäre es auch wichtig, dass wir auf den Inseln vielleicht eine kleine Kneipe o.ä. finden könnten.
Kann uns jemand Tipps geben, wie wir die Planung anpacken könnten ? (...also Götakanal ist schon klar...).
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 19.11.2019, 19:55
kapitaenwalli kapitaenwalli ist offline
Captain
 
Registriert seit: 13.03.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 514
Boot: Sollux 850
Rufzeichen oder MMSI: DC 3244
886 Danke in 308 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Gebhard Beitrag anzeigen
Ich schließe mich Roberts Wunsch an. Wir wollen nächsten Sommer mit unserem Boot nach Göteborg trailern, von dort aus den Götakanal zur Ostsee fahren und dort dann die Schären um Stockholm kennen lernen. Weil es aber so wahnsinnig viele Schären gibt, wissen wir trotz einigen Büchern darüber wirklich nicht, welche wir besuchen sollten, wo wir beginnen sollen usw. Uns wäre es auch wichtig, dass wir auf den Inseln vielleicht eine kleine Kneipe o.ä. finden könnten.
Kann uns jemand Tipps geben, wie wir die Planung anpacken könnten ? (...also Götakanal ist schon klar...).
Moin

Mein Reiselogbuch von 2017 beschreibt die Strecke:

http://wsg-altes-gaswerk.de/externe-...rberichte.html

In den ostschären gibt es reichlich kleine Häfen. Da es im Sommer lange hell ist, einfach aufstoppen und bleiben und weiterfahren wenn man genug hat. Auch ankern kann man an vielen Stellen.

Gutes Kartenmaterial (am besten die schwedischen Atlanten) sollte aktuell vorhanden sein.

Kapitaenwalli
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 24.11.2019, 14:36
HR 480 HR 480 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 11.04.2012
Ort: Hamburg/Värmdö
Beiträge: 247
Boot: HR 480 SC /60 HK Suzuki
348 Danke in 142 Beiträgen
Standard

Hallo Gebhard,

zur Törnplanung ist dieser Gästehafenguid ganz gut:

https://www.gasthamnsguiden.se/map

Natürlich auf schwedisch, aber damit kommt man eigentlich wg der Piktogramme ganz gut klar.
Sonst musst du dich noch mal melden, ich kann da helfen.

Inseln sind keine Schären und auf den Schären gibt es kaum Kneipen.

Beachte die Reisezeit, ab Anfang Juli wird es rund um Stockholm recht voll.

Brauchst du einen Kran oder kannst du auch rausslippen?

Gruß

Rüdiger

P.S. hier gibts ihn auch als PDF mit englischen Kommentaren:
https://en.calameo.com/read/00095493...d=3vV3Nn3eU0H8

Geändert von HR 480 (24.11.2019 um 14:42 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 24.11.2019, 18:56
Benutzerbild von Gebhard
Gebhard Gebhard ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2004
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 1.585
Boot: Coronet24
1.985 Danke in 635 Beiträgen
Standard

Vielen Dank euch !
Ja, Rüdiger, wir brauchen einen Kran. Ich hab mir mal Kullavik bei Göteborg im Internet angesehen, das scheint mir ganz gut als Ausgangshafen zu sein.
Aber du hast gleich mehrere Dinge angesprochen, die für mich neu und sehr interessant sind. Z.B. Inseln sind keine Schären; wo wird da der Unterschied gemacht. Auf den Schären gibt es kaum Kneipen ... das ist natürlich schon sehr schade. Wir gehen immer, egal wo, abends gerne essen - und wenn´s noch so einfach ist.
Wir wollen von Anfang Juni bis etwa Anfang Juli unterwegs sein.
Sehr gerne würde ich mehr von dir über Schweden bzw. den Schärengarten vor Stockholm hören.
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 24.11.2019, 20:26
gninneh gninneh ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.07.2014
Ort: Hannover
Beiträge: 221
Boot: Sealine 200
544 Danke in 190 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Gebhard Beitrag anzeigen
Wir wollen von Anfang Juni bis etwa Anfang Juli unterwegs sein.
Da ihr ja den Göta-Kanal fahren wollt, denk daran, dass die Hauptsaison da erst am 15.6. beginnt. Die Hinfahrt an die Ostküste wird vorher ne reine Überführung ohne Zeit für Sightseeing.
__________________
Gruß,
Henning

Schrödingers Boot: zu klein und gleichzeitig zu groß
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 25.11.2019, 11:29
Benutzerbild von Gebhard
Gebhard Gebhard ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2004
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 1.585
Boot: Coronet24
1.985 Danke in 635 Beiträgen
Standard

Wir planen, Anfang Juni in Göteborg zu starten und dann ein paar Tage im Vänern zu verbringen, bis zum Beginn der Hauptsaison. Ich hoffe, dass die Hauptfahrrichtung im Götakanal zum Beginn der Hauptsaison eher von Ost nach West ist, als umgekehrt, so dass wir nicht im totalen Pulk starten müssen.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 25.11.2019, 22:01
HR 480 HR 480 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 11.04.2012
Ort: Hamburg/Värmdö
Beiträge: 247
Boot: HR 480 SC /60 HK Suzuki
348 Danke in 142 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Gebhard Beitrag anzeigen
........ Z.B. Inseln sind keine Schären; wo wird da der Unterschied gemacht. Auf den Schären gibt es kaum Kneipen ... das ist natürlich schon sehr schade...
Mal keine Panik, Gebhard

ihr werdet schon überall was zu Essen und Kneipen finden.

Ich versuch dann mal den Begriff "Skär" zu erklären.
Ersteinmal Klugscheißer Modus On und nen kleinen Schwedisch-Kurs gibt es auch:
Schärengarten als Übersetzung von "Skärgården" ist typisch deutsch und falsch!

Ein "gård" ist ein Hof im Sinne von Hinterhof oder auch Bauernhof.
Garten heißt im Schwedischen "Trädgård", träd = Baum = Hof mit Baum.
Im Schwedischen gibt es keine Artikel, die hängen einfach für "der" oder "die" an das Wort "en" oder "an" dran.
"Skärgård" ist also ein Gebiet (Hof) mit Schäre, "Skärgården" = der Schärenhof.
Klugscheißermodus Off

Eine Schäre ist ein kleiner oder mehrere kleine Steinbrocken im Wasser.
Hier kann man das ganz gut sehen:



Seitdem nach der letzten Eiszeit das Eis geschmolzen ist gibt es eine jährliche Landerhöhung (das Gewicht der Gletscher hatte die Landmassen unter Wasser gehalten). Im Bereich Stockholm steigt das Land immer noch um ca. 4 mm pro Jahr!

Im Laufe der Jahrhunderte wird so aus einer Schäre ein "holm", die nächst größere Stein(Erd)masse im Wasser. Die größeren holmar (ar=Endung für Mehrzahl) sind in der Regel schon bewachsen und häufig auch bebaut.
Wartet man noch ein bisschen wird aus einem Holm dann eine Insel.

"Skärgård" ist also eine alte Bezeichnung für ein Wassergebiet mit vielen kleinen Schären, Holmen und über die Jahrhunderte entstandenen Inseln.

Und dass die Inseln auch dazu gehören ist gut für dich, denn da gibt es "sjö-krogar" = (See)-Kneipen und Bevölkerung.

Der Stockholmer Skärgård ist quasi ein Oberbegriff und besteht aus mehreren, kleineren und grösseren anderen Schärenhöfen.

Das hier ist die Seite der Stifftung, die die meisten von diesen Skägård(ar) verwaltet:

https://skargardsstiftelsen.se/karta/

(Einmal in die Karte klicken, damit das blöde Auswahlmenü verschwindet.)
Die blau umrandeten Gebiete sind Schärenhöfe. Wenn du in so ein blaues Gebiet klickst erscheinen mehr Infos. Leider funktioniert bei mir die Karte nicht auf Englich (links oben Sprache ändern)

Aber alle Informationen gibt es auf der Seite auch außerhalb der Karte.
https://archipelagofoundation.se/

Hier zum Üben der Navigation im Skärgård eine Onlineseekarte:
https://kartor.eniro.se/m/Aq5dU


Viel Spaß beim Informieren

Rüdiger

Geändert von HR 480 (25.11.2019 um 22:49 Uhr) Grund: Text überarbeitet
Mit Zitat antworten top
Folgende 9 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 26.11.2019, 11:50
Benutzerbild von Gebhard
Gebhard Gebhard ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2004
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 1.585
Boot: Coronet24
1.985 Danke in 635 Beiträgen
Standard

Danke Rüdiger,
so stell ich mir die Hilfe unter Wassersportfreunden vor !
Da kann man wirklich was mit anfangen. Ich werde mir nun gleich die Links anschauen und mich weiter schlau machen.
Ja ...... und dann werde ich im Laufe des Winters bei meinen Vorbereitungen mit Sicherheit noch viele weitere Fragen über die schwedischen Reviere haben und hoffe, dass du mir dann noch den einen oder anderen Tipp geben wirst.
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 21 von 21


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tschechei bootfahren?? michei1 Woanders 2 12.08.2006 12:43
Einstieg in das Bootfahren Wellenbrecher Allgemeines zum Boot 25 03.04.2005 00:26
Losinj Nationalpark Bootfahren?? michei1 Mittelmeer und seine Reviere 2 07.05.2004 10:15
T-online entdeckt das Bootfahren Rauti Deutschland 3 28.05.2003 17:01


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.