boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Kleinkreuzer und Trailerboote Für die Probleme auf oder mit kleineren Booten und deren Zubehör! Motor und Segel.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 45
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 10.10.2017, 09:10
Eugen_wue Eugen_wue ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.08.2015
Ort: Deutschland
Beiträge: 279
207 Danke in 118 Beiträgen
Standard max. Reifenalter bei aufgelastetem Trailer

Hallo Kollegen,

habe einen aufgelasteten Trailer Harbeck B1600M.

Laut Zulassungsbescheinigung aufgelastet auf 1750 kg.

Jetzt habe ich im Kopf dass die Reifen max. 6 Jahre alt sein dürfen, weis aber nicht mehr woher ich die Info habe. Vermuttlich vom Vorbesitzer.

Kann das jemand bestätigen?

Danke im voraus
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 10.10.2017, 09:15
Benutzerbild von fliegerdidi
fliegerdidi fliegerdidi ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.11.2009
Ort: Im wilden Süden
Beiträge: 462
1.493 Danke in 560 Beiträgen
Standard

Jo, bei 100er Zulassung ;

https://www.tuev-nord.de/de/privatku...kmh-zulassung/
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 10.10.2017, 09:16
Leuchtturm Leuchtturm ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 07.11.2005
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 1.382
879 Danke in 617 Beiträgen
Standard

Nein nur bei 100 Km/h Zulassung! Bei Auflastung muß nur der Index Stimmen.
__________________
Gruß und Ahoi Martin
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 10.10.2017, 09:21
Eugen_wue Eugen_wue ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.08.2015
Ort: Deutschland
Beiträge: 279
207 Danke in 118 Beiträgen
Standard

100er Zulassung liegt nicht vor.

D.h. keine neue Reifen im Frühjahr!
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 10.10.2017, 09:48
Benutzerbild von ganzi007
ganzi007 ganzi007 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 16.10.2012
Ort: Unterfranken
Beiträge: 531
Boot: Drago 660
Rufzeichen oder MMSI: Mee Cruiser
659 Danke in 287 Beiträgen
Standard

Zu lang würde ich die Reifen nicht fahren, die Gefahr eines Reifenschadens steigt mit dem Alter des Reifens.
__________________
LG

Peter

Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 10.10.2017, 09:49
Benutzerbild von Nautico
Nautico Nautico ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 13.07.2012
Ort: südöstlich von Düsseldorf
Beiträge: 1.103
Boot: Jeanneau Cap Camarat
725 Danke in 418 Beiträgen
Standard

Die Reifen dürfen halt nur nicht versprödet oder rissig sein, keine Beulen oder Beschädigungen etc. aufweisen.
Und sie müssen natürlich mind. die Mindestprofiltiefe haben.

Aber:
In den letzten 30 Jahren bin ich im Mittel geschätzt 4.000Km mit den unterschiedlichste Anhänger pro Jahr gefahren.
In all den Jahren hatte ich 2 Reifenplatzer an den Hängern.
Den letzten vor ca. 5 Jahren am Wohnwagen. Die Reifen waren 9 Jahre alt, weder rissig noch beschädigt.
Etliche Jahre davor hatte ich einen Platzer an dem Vorgänger des Wohnwagens.
Ich weiß nicht mehr wie alt die Reifen waren, aber auch die waren über 6 Jahre alt.
Gott sei Dank ist bei beiden Reifenpannen nichts weiteres passiert.
Fazit:
Lieber etwas früher die Reifen wechseln als einen Unfall riskieren.


Die Reifen altern durch UV und durchs stehen (Standplatten).
Nehmen wir nur mal meinen Bootstrailer:
Trailer und Reifen sind neu, aus 2017.
Der Trailer ist dieses Jahr alleine schon 3.600/3.700 Km gelaufen.
D.h. nach 6 Jahren haben die Reifen eine Laufleistung von 21.000/22.000 Kilometer runter. Vom Profil her werden die also aussehen wie neu.
Aber bis auf die wenigen Urlaubswochen steht er mit Boot unterm Carport.
Der rechte Reifen kriegt täglich bis Mittag voll das Licht/Sonne ab, der linke ist im Schatten. Im Sommer bekommen die Reifen für ein paar Wochen die kroatische Sonne ab.
Der Trailer steht im Prinzip das ganze Jahr mit Boot drauf unter meinem Carport und wird teilweise über Monate (jetzt ab Herbst bis Frühjahr) nicht bewegt.
Für mich ist klar die Reifen kommen 2023 runter. Warum soll ich wegen, ich sag mal, 300€ ein Risiko eingehen?

Und ja, ich hab die 100èr Zulassung, d.h. sie müssen 2023 auch deshalb schon erneuert werden.
Ich würde es aber auch ohne die 100`er Zulassung machen.
__________________
Gruß
Jörg

Das Leben wird deutlich leichter, wenn man nicht alles erzählt was man weiß,
nicht alles glaubt was einem erzählt wird
und über den Rest einfach still lächelt!
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 10.10.2017, 10:11
Eugen_wue Eugen_wue ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.08.2015
Ort: Deutschland
Beiträge: 279
207 Danke in 118 Beiträgen
Standard

So sehe ich es im Grunde auch.

Der Trailer steht immer auf der Wiese oder im Winter in der Scheune.

Ich schätze da sind keine 10.000 km zusammen gekommen. Sehen aus wie neu, sowohl Gummi als auch Profil.

Mir geht es im grunde nur drum ob ich diese schon gleich im Frühjahr wechseln müsste (da im März oder April schon 6 Jahre laut DOT) oder den Sommer noch fahren kann.

Wenn keine Notwendigkeit, dann denke ich die Fahrt im Sommer nach Frankreich sollte noch unbedenklich sein.
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 10.10.2017, 10:53
Benutzerbild von Nautico
Nautico Nautico ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 13.07.2012
Ort: südöstlich von Düsseldorf
Beiträge: 1.103
Boot: Jeanneau Cap Camarat
725 Danke in 418 Beiträgen
Standard

Die Entscheidung wird Dir keiner abnehmen können.
Aber ich sag mal so:
In Deinem Fall wären die Reifen zum Urlaubsende dann ca. 6 1/2 Jahre alt.
Und Du hast keine 100`er Zulassung.
Also wahrscheinlich noch ein überschaubares Risiko.

Sofern Du in Frankreich mit dem zulässigen Gesamtgewicht des gesamten Gespanns unter 3,5 Tonnen bleibst darfst Du aber sogar 130Km/h auf der Autobahn fahren. Sollte das für Dich zutreffen würde ich sie vorher wechseln.
Aber ich gehe mal davon aus das Du über die 3,5 Tonnen kommst, da Dein Trailer ja schon 1.750Kg zul. Gesamtgew. hat. Oder ?
__________________
Gruß
Jörg

Das Leben wird deutlich leichter, wenn man nicht alles erzählt was man weiß,
nicht alles glaubt was einem erzählt wird
und über den Rest einfach still lächelt!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 10.10.2017, 10:58
Eugen_wue Eugen_wue ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.08.2015
Ort: Deutschland
Beiträge: 279
207 Danke in 118 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Nautico Beitrag anzeigen
Die Entscheidung wird Dir keiner abnehmen können.
Aber ich sag mal so:
In Deinem Fall wären die Reifen zum Urlaubsende dann ca. 6 1/2 Jahre alt.
Und Du hast keine 100`er Zulassung.
Also wahrscheinlich noch ein überschaubares Risiko.

Sofern Du in Frankreich mit dem zulässigen Gesamtgewicht des gesamten Gespanns unter 3,5 Tonnen bleibst darfst Du aber sogar 130Km/h auf der Autobahn fahren. Sollte das für Dich zutreffen würde ich sie vorher wechseln.
Aber ich gehe mal davon aus das Du über die 3,5 Tonnen kommst, da Dein Trailer ja schon 1.750Kg zul. Gesamtgew. hat. Oder ?
Mit 130 km/h klingt äußerst interessant!

Allerdings ist es in meinem Fall deutlich drüber.
Die Waage zeigte 1700 kg Trailer mit vollgetanktem Boot und 2200 das Zugfahrzeug.
Also vollgetankt, aber noch nicht vollbeladen und ohne Personen schon 3900 kg.
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 10.10.2017, 11:21
Benutzerbild von Nautico
Nautico Nautico ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 13.07.2012
Ort: südöstlich von Düsseldorf
Beiträge: 1.103
Boot: Jeanneau Cap Camarat
725 Danke in 418 Beiträgen
Standard

Nur zur Info:
Es gilt das zulässige Gesamtgewicht des Gespanns, und nicht das tatsächliche !!!!
Aber sofern Du weder Trailer noch Zugfahrzeug überladen hattest läge das ja dann eher noch höher.
__________________
Gruß
Jörg

Das Leben wird deutlich leichter, wenn man nicht alles erzählt was man weiß,
nicht alles glaubt was einem erzählt wird
und über den Rest einfach still lächelt!
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 10.10.2017, 11:29
Eugen_wue Eugen_wue ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.08.2015
Ort: Deutschland
Beiträge: 279
207 Danke in 118 Beiträgen
Standard

ja, dann sind wir schon knapp über 4600 kg
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 10.10.2017, 15:36
tritonnavi tritonnavi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Kiel
Beiträge: 5.311
2.753 Danke in 1.900 Beiträgen
Standard

@Eugen wue:
Zitat:
Mir geht es im grunde nur drum ob ich diese schon gleich im Frühjahr wechseln
müsste (da im März oder April schon 6 Jahre laut DOT) oder den Sommer noch
fahren kann.

Wenn keine Notwendigkeit, dann denke ich die Fahrt im
Sommer nach Frankreich sollte noch unbedenklich sein.
deine Reifen sind also im Sommer gerade mal ein paar Monate über die 6 Jahrefrist, die ohnehin nur bei Ausnutzung der deutschen 100km/h-Regelung gilt, gekommen?
Da würde ich mir, da du sowieso nur 80km/h fahren darfst, eigentlich überhaupt keine Gedanken machen und die Reifen erst vor der übernächsten Saison wechseln.

Wie sieht es mit dem Lastindex aller Reifen aus? Liegt der relativ deutlich über der zul Achslast (zul Gesamtgewicht) des Trailers?
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 10.10.2017, 16:00
Eugen_wue Eugen_wue ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.08.2015
Ort: Deutschland
Beiträge: 279
207 Danke in 118 Beiträgen
Standard

Es ist ein 1-Achser mit 205R14 105J = 925 kg x2= 1850 kg.
Achslast des Trailers laut Zulassungsbescheinigung 1750 kg.

Ist eher knapp bemessen, wenn man das ganze Gepäck ins Boot packt, dann ist man schon an der Grenze.

Auch die 80 km/h werden unterwegs hin und wieder überschritten.
"J" = bis 100 km/h.

Wenn ich die beiden Werte so anschaue, dann steigt in mir ein Gefühl auf, dass ich andere Reifen brauche.
Welche bis 120 km/h und höherer Achslast!? Sicher ist sicher...

Geändert von Eugen_wue (10.10.2017 um 16:08 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 10.10.2017, 16:15
tritonnavi tritonnavi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Kiel
Beiträge: 5.311
2.753 Danke in 1.900 Beiträgen
Standard

100kg mehr laut Lastindex der Reifen, ist schon völlig in Ordnung. Gibt z.B. einige WoWa, wo das deutlich knapper bemessen ist.

Wenn du deinen Trailer allerdings überlädst (was bei Ausnutzung des Reifen LI bei dir nun mal eindeutig der Fall wäre) und dich zudem nicht an die maximal rund 80km/h hältst, relativiert sich die Geschichte.

Ich würde jedenfalls, auch mit neuen Reifen, keine lange Urlaubstour fahren wollen, wenn irgendwelche Reifen an meinem Gespann, gem LI, bereits grenzwertig belastet sind.
Ich hatte schon mal einen WoWa dessen LI der (zugelassenen) Reifen nur ein paar Kilo mehr, als die Achslast hergab. Bei gut beladenem WoWa und korrektem Reifendruck waren beide Reifen bei Fahrtpausen ziemlich warm.

Dazu kommt ja noch, dass es eher selten ist, dass beide Reifen statisch gleich belastet werden, was bei Ausnutzung der Reifen LI dann zwangsläufig dazu führt, dass ein Reifen statisch höher belastet wird als gem. LI zulässig.

Deine jetzigen J-Reifen wären so oder so nicht mal für die deutsche 100km/h-Regelung ausreichend und von daher wäre es m.E. tatsächlich keine schlechte Idee, einen zugelassenen Reifen mit größerem LI und höherem Speedindex zu benutzen. das solltest du mal mit dem TÜV besprechen. Ich vermute aber mal, dass das ohne insgesamt größeren Durchmesser und ohne andere Felge nicht gehen wird.

Geändert von tritonnavi (10.10.2017 um 16:21 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 10.10.2017, 16:24
Amtrack Amtrack ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 21.10.2016
Beiträge: 799
Boot: `01er Glastron GS249, `18er 2,30m Aquaparx Gummipelle/Beiboot/Spaßboot mit Motor
1.021 Danke in 478 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von tritonnavi Beitrag anzeigen
100kg mehr laut Lastindex der Reifen, ist schon völlig in Ordnung. Gibt z.B. einige WoWa, wo das deutlich knapper bemessen ist.
Ergänzend dazu: bei max. 80km/h sieht der Gesetzgeber eine Traglasterhöhung um 10% auf die angegebene Traglast vor.
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 10.10.2017, 16:25
Bandit1973 Bandit1973 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 19.08.2012
Ort: Wien
Beiträge: 2.236
Boot: Momentan Bootlos :-(
2.031 Danke in 1.257 Beiträgen
Standard

Möchte hier mal so in die Diskussion einwerfen, dass der LI nur gilt wenn der Reifen auf Maximaldruck aufgepumpt ist!!
Das wird gerne vergessen (vor allem beim PKW)
__________________
No Money - No Problem
No Work - No Problem
No Wind - PROBLEM
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 10.10.2017, 16:29
tritonnavi tritonnavi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Kiel
Beiträge: 5.311
2.753 Danke in 1.900 Beiträgen
Standard

@Amtrack, ich glaube, das bezieht sich auf die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit des Anhängers (und nicht die zul Vmax gem. STVO) und die beträgt heutzutage bei fast allen Anhängern 100km/h.
Wenn die bauartbedingte Vmax weniger als 100km/h beträgt, muss der Anhänger ein entsprechendes Schild haben.
Laut Kuhnert-Anhänger sind dazu zudem Pkw-Reifen mit einem Speedindex von minimal Q oder C-Reifen mit einem Speedindex von minimal L nötig.
Trifft daher beim TE (J-Reifen) ohnehin nicht zu.

Habe gerade einen Reifen gefunden, der ohne Probleme passen sollte und einen LI von 107 (925kg) hat. (Speedindex S):

Toyo H8 205/80R14.

PS: oder Conti vanco gleicher Dimension und gleichem LI mit Speedindex P

Geändert von tritonnavi (10.10.2017 um 17:10 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 10.10.2017, 16:30
Eugen_wue Eugen_wue ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.08.2015
Ort: Deutschland
Beiträge: 279
207 Danke in 118 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Amtrack Beitrag anzeigen
Ergänzend dazu: bei max. 80km/h sieht der Gesetzgeber eine Traglasterhöhung um 10% auf die angegebene Traglast vor.
d.h. man kann von 10% mehr ausgehen ?
Wenn in meinem Fall 1750 kg als Achslast angegeben sind, dann kann ich theoretisch 1850 kg + 10 % = 2035 kg fahren?
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 10.10.2017, 16:31
tritonnavi tritonnavi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Kiel
Beiträge: 5.311
2.753 Danke in 1.900 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bandit1973 Beitrag anzeigen
Möchte hier mal so in die Diskussion einwerfen, dass der LI nur gilt wenn der Reifen auf Maximaldruck aufgepumpt ist!!
Das wird gerne vergessen (vor allem beim PKW)
Soweit ich es weiß, bezieht sich der LI bei normalen, unverstärkten Reifen auf 2,5 bar. Steht auch in Wikip.
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 10.10.2017, 16:34
Eugen_wue Eugen_wue ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.08.2015
Ort: Deutschland
Beiträge: 279
207 Danke in 118 Beiträgen
Standard

habe den druck drin, der auf dem reifen steht: umgerechnet 4,5 bar
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 45


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reifenalter / Reifenfragen ... commander 500 Kleinkreuzer und Trailerboote 30 10.05.2013 18:15
Drehzahl Bei V-max SKULLBULL Motoren und Antriebstechnik 14 19.07.2007 20:43
Gleich bei D-Max divefreak Allgemeines zum Boot 4 25.02.2007 14:03
Antifouling und Bootslack bei Max Bahr Eckaat Allgemeines zum Boot 4 25.02.2006 09:58
Max. Ladestrom bei AGM Batterien ???? Richard-S Technik-Talk 51 09.02.2006 22:52


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.