boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 15.03.2019, 09:21
Benutzerbild von senfbaer
senfbaer senfbaer ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 17.08.2012
Ort: 41460
Beiträge: 9
Boot: alle
3 Danke in 3 Beiträgen
Standard mercury 3.0l

Moin moin, ich hab nen 3.0l Mercury und fahr auf normalerweise auf dem Rhein.
Aufgrund der Trockenheit im letztem Jahr und dem damit verbundenem Nierdrigwasser bin ich im letztem Jahr lediglich 6 h gefahren. Zum Winter hin hab ich die Maschine eingewintert. Bevor ich den Frostschutz eingefüllt hab, wollt ich die Maschine noch mal ordentlich warm laufen lassen. Zuerst sprang diese auch klasse an, doch dann ruckelte er und nahm kein Gas mehr an und ging dann letztlich aus. Weiter Startversuche schlugen fehl. Ich hab leider keinen Wasserabscheider. So nun zu meiner Vermutung: Ich denke, dass ich Wasser im Spritfilter ( System) hab. WIE SEHT IHR DAS? Was wären die ersten Schritte?

Dank im voraus für eure Bemühungen
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 15.03.2019, 09:32
Benutzerbild von turbopapst
turbopapst turbopapst ist offline
Captain
 
Registriert seit: 06.09.2018
Ort: Weisendorf / Bayern
Beiträge: 693
Boot: Sea Ray 21 MC, Bj. 1987 / Mercruiser 4.3L
502 Danke in 261 Beiträgen
Standard

Hallo,

hast Du die Maschine (beim Einwintern) lange im Leerlauf laufen lassen?

könnte sein dass die Zündkerzen durch den "kalten Motor" nass geworden sind.
__________________
Gruß
Werner

das einzige Problem beim Nichtstun ist, dass man nie weiß wann man fertig wird...
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 15.03.2019, 09:40
Benutzerbild von senfbaer
senfbaer senfbaer ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 17.08.2012
Ort: 41460
Beiträge: 9
Boot: alle
3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Hätte ich gern gemacht, aber dann ist das Vieh ja leider ausgegeangen.
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 15.03.2019, 09:47
Benutzerbild von turbopapst
turbopapst turbopapst ist offline
Captain
 
Registriert seit: 06.09.2018
Ort: Weisendorf / Bayern
Beiträge: 693
Boot: Sea Ray 21 MC, Bj. 1987 / Mercruiser 4.3L
502 Danke in 261 Beiträgen
Standard

Hallo,

wenn der Motor vorher einwandfrei gelaufen ist, sind wohl die Zündkerzen verrußt/nass geworden.

schraub mal die Kerzen raus und mach ein Bild davon.
__________________
Gruß
Werner

das einzige Problem beim Nichtstun ist, dass man nie weiß wann man fertig wird...
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 15.03.2019, 11:00
Benutzerbild von senfbaer
senfbaer senfbaer ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 17.08.2012
Ort: 41460
Beiträge: 9
Boot: alle
3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Tja , da sind wir bei nächsten Problem; da ich keinen passenden Schlüssel hatte, hab ich im Netz einen bestellt und was soll ich sagen: Die Kerzen sind so fest drin, dass der Schlüssel direkt gebrochen ist. So hab ich erstmal die Finger davon gelassen. Abgerissene Kerze brauch ich grad nich.
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 15.03.2019, 11:05
Ralle Stade Ralle Stade ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.08.2007
Beiträge: 582
Boot: Cranchi Atlantique 48
402 Danke in 267 Beiträgen
Standard

Zeitmanagement ist ja top��
Hilft dir jetzt zwar nicht weiter musste aber mal erwähnt werden.
Ohne Worte
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 15.03.2019, 12:24
Benutzerbild von turbopapst
turbopapst turbopapst ist offline
Captain
 
Registriert seit: 06.09.2018
Ort: Weisendorf / Bayern
Beiträge: 693
Boot: Sea Ray 21 MC, Bj. 1987 / Mercruiser 4.3L
502 Danke in 261 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von senfbaer Beitrag anzeigen
Tja , da sind wir bei nächsten Problem; da ich keinen passenden Schlüssel hatte, hab ich im Netz einen bestellt und was soll ich sagen: Die Kerzen sind so fest drin, dass der Schlüssel direkt gebrochen ist. So hab ich erstmal die Finger davon gelassen. Abgerissene Kerze brauch ich grad nich.

Hallo (hier könnte Dein Name stehen),

ohne vernünftiges Werkzeug ein Boot/Auto/Schubkarre reparieren zu wollen, ist das Problem schlechthin...
__________________
Gruß
Werner

das einzige Problem beim Nichtstun ist, dass man nie weiß wann man fertig wird...
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 15.03.2019, 14:23
Benutzerbild von senfbaer
senfbaer senfbaer ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 17.08.2012
Ort: 41460
Beiträge: 9
Boot: alle
3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Ich denke, ich werd als nächstes den oder auch die Spritfilter wechseln und dann die Fördermenge der Pumpe prüfen. Klar würd ich gern mal die Kerzen checken (wenn denn neues Werkzeug vorhanden ist) und dann mal die "Bremsenreinigermethode" anwenden; denn angesprungen ist der Eimer ja gut, nur nach 2-3 min war dann Ende. Von daher folgere ich Zündfunke vorhanden, ergo schlechter Sprit?
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 15.03.2019, 15:01
Benutzerbild von chewbaka
chewbaka chewbaka ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2013
Ort: Nähe Rosenheim
Beiträge: 2.136
Boot: Sea Ray 170CB
3.250 Danke in 1.203 Beiträgen
Standard

Schlechtes Benzin, kein Benzin, zu viel Benzin, keine Luft, Kerzen nass, Choke öffnet nicht und er säuft ab oder oder oder...
alles Möglich, solltest vielleicht erst mal einer Stelle anfangen und dann systematisch vorgehen.
=> wenn du den Flammschutz vom Vergaser abnimmst und die Beschleunigerpumpe betätigst, siehst du, ob im Vergaser zumindest mal was ankommt. (sollte ein Strahl zu sehen sein beim Betätigen)
=> dann mal Zündfunke gucken, evtl. ist ja hier ein Problem (Unterbrecher, Hallgeber, Zündspule, was auch immer, weiß ja keiner hier, was das für ein 3.0 L ist...)
=> Dann mal die Kerzen rausnehmen. Ist ein Dichtkonus, der sitzt schon mal recht stramm

Ich versteh immer nicht, warum man nicht erst mal mal die grundlegenden Hausaufgaben macht, bevor man solche du Pumpe ausliterst oder sonstige Baustellen aufreißt...
Und vor allem vernünftiges Werkzeug, daß nicht schon an einer Zündkerze aufgibt...
__________________
Grüße, Tobi

Projekt: http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=229791
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 15.03.2019, 15:11
Benutzerbild von Schattenparcker
Schattenparcker Schattenparcker ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.10.2009
Ort: Zu Hause !!
Beiträge: 577
Boot: SpaceShuttel
Rufzeichen oder MMSI: Hilfeeeeeee !!
241 Danke in 181 Beiträgen
Standard

Hallo senfbaer !!

Hier ist gut erklärt warum Benzin schlecht wird , ab Min 18 geht es los.

https://www.youtube.com/watch?v=TWwi8BZjL-w

und hier
https://www.youtube.com/watch?v=iJLhH6E5ht4

MFG Uli
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 15.03.2019, 15:26
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 26.657
16.189 Danke in 11.925 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von senfbaer Beitrag anzeigen
Moin moin, ich hab nen 3.0l Mercury und fahr auf normalerweise auf dem Rhein.
Aufgrund der Trockenheit im letztem Jahr und dem damit verbundenem Nierdrigwasser bin ich im letztem Jahr lediglich 6 h gefahren. Zum Winter hin hab ich die Maschine eingewintert. Bevor ich den Frostschutz eingefüllt hab, wollt ich die Maschine noch mal ordentlich warm laufen lassen. Zuerst sprang diese auch klasse an, doch dann ruckelte er und nahm kein Gas mehr an und ging dann letztlich aus. Weiter Startversuche schlugen fehl. Ich hab leider keinen Wasserabscheider. So nun zu meiner Vermutung: Ich denke, dass ich Wasser im Spritfilter ( System) hab. WIE SEHT IHR DAS? Was wären die ersten Schritte?

Dank im voraus für eure Bemühungen
wenn Wasser im Vergaser wäre müßtest du das Benzin aus dem Vergaser und aus der Pumpe unten am Motor ablassen vor dem nächsten Startversuch,
ich würde als erstes testen ob Benzin eingespritzt wird wenn du am Gashebel pumpst, als nächstes die Zündkerzen reinigen und schauen ob die nass oder trocken sind, testen ob Zündfunken da sind
mal testen was der Choke so macht, ob der ganz öffnet wenn ein paar Minuten die Zündung eingeschaltet ist
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 15.03.2019, 15:45
Benutzerbild von Stephan123
Stephan123 Stephan123 ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2007
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 5.106
Boot: Sea Ray 260 Sundancer
Rufzeichen oder MMSI: Hänn die denn kein Telefon.....
37.784 Danke in 8.822 Beiträgen
Standard

Der wird komplett nass sein wenn er nur mit dem 3 Liter im Rhein war, normal gehört da ein Boot drumherum

Die Kerzen schon mal mit WD 40 fluten und dann mit ordentlichem Werkzeug lösen.
Wasser im Kraftstoff kann sein kann man so nicht wirklich beurteilen, erst wenn du den Inhalt des Filters in ein Glas gefüllt hast und es sich absetzt.
__________________


Grüße aus der Wiege des Ruhrbergbaues

Stephan


Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 15.03.2019, 15:52
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 26.657
16.189 Danke in 11.925 Beiträgen
Standard

normal kann man Wassertropfen im Benzin gut erkennen
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 16.03.2019, 08:07
Benutzerbild von Havelland
Havelland Havelland ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 28.08.2017
Ort: Brieselang
Beiträge: 145
Boot: Sea Ray 260 Sundancer
30 Danke in 21 Beiträgen
Standard

Wenn die Kerzen i.O. sind und der Zündfunke vorhanden ist kommt ja das Benzin in Frage.
Hier könntest Du ja auch mit Startpilot prüfen ob sich dann was tut. Dann wäre der Rückschluss auf mangelnden oder schlechten Treibstoff da.
__________________
Beste Grüße
Ronny
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 16.03.2019, 12:35
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 26.657
16.189 Danke in 11.925 Beiträgen
Standard

wenn man Bedenken wegen dem alten Sprit hat, könnte man ja leicht Benzin aus einem Kanister ansaugen lassen
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 17.03.2019, 14:07
Benutzerbild von senfbaer
senfbaer senfbaer ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 17.08.2012
Ort: 41460
Beiträge: 9
Boot: alle
3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Moin moin, hab jetzt mal alles gelesen; viele gute Tipps und Anregungen.
Besten Dank an dieser Stelle.
P.S weiß jemand wo man die passende Nuss preiswert erwerben kann?
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 17.03.2019, 17:04
Benutzerbild von chewbaka
chewbaka chewbaka ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2013
Ort: Nähe Rosenheim
Beiträge: 2.136
Boot: Sea Ray 170CB
3.250 Danke in 1.203 Beiträgen
Standard

Ist jetzt nicht dein Ernst, oder?
__________________
Grüße, Tobi

Projekt: http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=229791
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 17.03.2019, 23:47
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 26.657
16.189 Danke in 11.925 Beiträgen
Standard

bei Ebay gibt es alles was das Herz begeht,
auch das Ami Werkzeug was du noch benötigst
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mercury F 150 EFI Baujahr 2012 / Mercury Marine Boat Tilt Limit Module 8M0059532 x-funny Motoren und Antriebstechnik 3 08.09.2017 20:12
Unterschied Mercury 115 ELPT OptiMax Pro XS -- zu -- Mercury F115 ELPT EFI oder CT .? Nippelalarm Motoren und Antriebstechnik 6 24.11.2016 19:56
Mercury Pro XS - Mercury Optimax xerion Motoren und Antriebstechnik 4 16.04.2014 21:07


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.