boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 129Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 129
 
Themen-Optionen
  #41  
Alt 26.11.2012, 16:15
Benutzerbild von Jens-
Jens- Jens- ist offline
Captain
 
Registriert seit: 23.12.2011
Ort: 21723 Hollern Twielenfleth
Beiträge: 493
Boot: Starfisher 790 SD
611 Danke in 243 Beiträgen
Standard

Bummer,
Du machst es Dir etwas einfach. Rollwiederstand und durchs Wasser schieben sind ganz andere Welten. Kannst Du so schnell schwimmen wie Du laufen kannst und das dann auch noch die gleiche Zeit ?
__________________
Grüße
Jens
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #42  
Alt 26.11.2012, 16:18
Bumer-Boot-V8 Bumer-Boot-V8 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.07.2012
Ort: NRW-EN
Beiträge: 115
Boot: auf der Suche nach Cobalt Bowrider
38 Danke in 31 Beiträgen
Standard

Tommi und der Vergleich PKW Motor zum LKW, war wirklich schwachsinn!!! entschuldige!

der LKW Motor MUß Gewicht ziehen!!! und nicht schnell fahren können!

deswegen: Hubraum, viel Drehmoment, endere Übersetzung!

Aber wenn ich auch überlege, der der neue TGM von MAN meines Freundes mit Automatikgetriebe, 18 Tonner (kann es sein?) verbraucht lt. seiner Aussage 34 Liter Diesel!!!!

und Ihr erzählt mir hier von 60 Litern bei 3.0 Litern Hubraum und 1200kg
Mit Zitat antworten top
  #43  
Alt 26.11.2012, 16:29
Bumer-Boot-V8 Bumer-Boot-V8 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.07.2012
Ort: NRW-EN
Beiträge: 115
Boot: auf der Suche nach Cobalt Bowrider
38 Danke in 31 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Jens- Beitrag anzeigen
Bummer,
Du machst es Dir etwas einfach. Rollwiederstand und durchs Wasser schieben sind ganz andere Welten. Kannst Du so schnell schwimmen wie Du laufen kannst und das dann auch noch die gleiche Zeit ?
Jens,
mir ist klar dass ich mit dem Motor im Boot nicht 200 kmh schnell fahren können werden!
Und ich streite auch nicht darüber, ob ich damit im Boot 60, 80, oder auch vielleicht nur 40kmh fahren können werde!!!
OK? dazu sage ich erstmal einfach nichts.....


ABER wenn der Motor an seiner LEISTUNGSGRENZE im PKW 30 Liter MAXIMAL Verbraucht!
Versteht Ihr!? MAXIMAL!!! mehr geht einfach nicht!!! egal was ich damit mache und wie ich damit fahr....
am nürburgring war ich damit auch und bereits schon alles ausführlich getestet!!!!!

WIE SOLL DANN DER MOTOR DURCH EINFACHES UMSETZEN INS BOOT 60 LITER VERBRAUCHEN???????????

ist mir auch egal, was dieser im endeffekt verbraucht, ich schreibe nichts mehr dazu!!!

Ich wünsche dem Motor das er einfach min. die Hälfe auch im Boot überlebt, davon was er bei mir auf der Straße bzw. im PKW erlebt/überstanden hat!!
Mit Zitat antworten top
  #44  
Alt 26.11.2012, 16:32
Benutzerbild von T-Technik
T-Technik T-Technik ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: An der Sieg, nicht weit vom Rhein
Beiträge: 2.536
Boot: ZAR Formenti ZF-3 Tender, Ex-Schleppboot Honschbos 15m lang, 3,26m schmal 30 t
4.334 Danke in 1.332 Beiträgen
Standard

Hallo Artjom,
diese Angaben helfen Dir hier nicht .

Einen 2 to. Anhänger kann man fast auf der Geraden bei 90 km/h
mit den Händen festhalten, wenn dieser nicht gerade einen großen Aufbau im Fahrwind schiebt .

U.U. rollt so ein Gespann mit 40 kW locker daher .

Nein das hilft Dir alles nicht weiter !


Gehe es mal richtig an :

Alle Verbrennungsmotoren haben Leistungskurven,
die auch den Wirkungsgrad zeigen .
Und dieser ändert sich mit der Belastung u. auch der Drehzahl .


Mittlerweile kommen die modernsten dieser kleinen Dieselmotoren auch
unter 200 g/kWh aber in den besten Betriebsbedingungen ( P u. n ) .

Leider ist das besonders in den höheren Drehzahlen nicht der Fall .
Und dann auch noch, wo die meiste Power erzielbar ist .
Deshalb die 220 g/kWh , eher mehr .


Wenn es gut läuft, werden die 217 kW mit 220 g/kWh produziert .


Hier die einfache Formel :

217 X 0,22 = 57,52 L/h
0,83

Grüße : TOMMI
__________________
MAN D2866 E

6 Zyl. 12 L Sauger 178 kW @ 2100 1/min , 850 Nm 1500-1800 1/min Bosch R-ESP . Aber auch D2866 LXE 40
Turbo-LA mit 294 kW @ 2100 1/min sowie Mercedes OM601-606 bereiten mir Freude und Technikvergnügen .
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #45  
Alt 26.11.2012, 16:44
JETSTREAM JETSTREAM ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.12.2011
Ort: bei Luxemburg
Beiträge: 1.410
Boot: CondorCarat 8,2lt CastoldiJet
Rufzeichen oder MMSI: hm, xy ungelöst oder so
850 Danke in 576 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bumer-Boot-V8 Beitrag anzeigen
Jungs, ich habe doch schon geschrieben...und ich lasse mich gerne überraschen, stark überraschen.ok.

wenn ich fertig werde, und zumindestens etwas mit dem motor auf wasser gefahren bin, kommen wir gerne zu dem gespräch zurück! versprochen!

aber jetzt seit mir nicht böse, den thead habe ich nicht hierfür eröffnet!

alle meine aussagen habe ich bisher ausschließlich auf das fahren im pkw bezogen.

und jetzt möchte ich auch nicht darüber diskutieren wo ICH mit MEINEM auto 1 stunde lang vollgasfahren kann!
auf der A2 Hannover - Berlin gibt es wohl stellen wo man es gut machen kann.
ansonsten kann auch hier beim mir im Ruhrgebiet den 2. oder 3. Gang reinmachen und eine Stunde lang mit vollgas fahren (und ob ich das meinem auto antuhe > ist bitte meine sache!!!!)

eins kann ich euch sagen:
dieses wochenende nach maribor(slowenien) hin und zurück gefahren:
hin knapp 1200km, durschnittsgeschwindigkeit lt. bc etwas mit 136 km/h, verbrauch 8,4 Liter
zurück mit Hänger, gesamtmasse knapp 2Tonnen, Fahrzeug alleine wiegt lt. Schein 1760kg, 285er 20" Bereifung + 2 Insasser, einige Sachen beigehabt, durschnittsgeschwindigkeit 103,7 km/h (JA bin 120 Tempomat gefahran!!!) VERBRAUCH 11,3 Liter!!!! nachgerechnet stimmt auch!!!!!
wenn ich überlege das der Motor fast 4 Tonnen bewegt hat!?
Und mein Boot wird gesamt etwas mit 1200kg wiegen
Du kannst ein boot nicht mit einem Auto vergleichen.
Das Boot kämpft gegen das Wasser auf "schleifende" Art und Weise, dass Auto auf "rollende" Art u Weise gegen den Luftwiderstand.
Halte deine Hand bei 100 Km/h aus dem Fenster und halte deine Hand bei 100km/h ins Wasser, dann weißt du was ich meine.

Deine Verbräuche glaube ich dir sogar.
Dein Motor hat ja genügend Drehmoment und wird bei dem Tempo kaum wirklich gefodert.

Nur jetzt kommts: bei Volllast fährst du mit Volllastanreicherung. Das ist nötig um den Motor haltbar zu machen.
Auch dauerndes Gasgeben und Wegnehmen erhöht den Verbrauch, hier greift die Beschleunigungsanreicherung.
Das geht auch heute noch nicht anders. Die Motoren sterben sonst den Hitzetod. Die Brennraumtemperatur wird einfach zu hoch. Der kraftstoff wird dann auch zur Brennraumkühlung genutzt.
Es gab da auch schon Versuche mit Wassereinspritzung wurde aber aufgrund anderer auftretender Probleme eingestellt....
Klug ist immer einen Motor auf ca 2/3 seiner Vollastmöglichkeit laufen zu lassen. Das spart enorm Kraftstoff, weil die Volllastanreicherung nicht greift. Die großen Schiffe 100000 Ps und so, die machen das seitdem der Kraftstoff so teuer ist auch.

Mein Rat wäre dir einen Lkw Motor zu besorgen und diesen zu marinisieren.
Das hat dann Hand u Fuß.

Gr Nobby
__________________
Wissen ohne Goggggggggel
Mit Zitat antworten top
  #46  
Alt 26.11.2012, 16:49
Benutzerbild von T-Technik
T-Technik T-Technik ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: An der Sieg, nicht weit vom Rhein
Beiträge: 2.536
Boot: ZAR Formenti ZF-3 Tender, Ex-Schleppboot Honschbos 15m lang, 3,26m schmal 30 t
4.334 Danke in 1.332 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bumer-Boot-V8 Beitrag anzeigen
Aber wenn ich auch überlege, der der neue TGM von MAN meines Freundes mit Automatikgetriebe, 18 Tonner (kann es sein?) verbraucht lt. seiner Aussage 34 Liter Diesel!!!!

und Ihr erzählt mir hier von 60 Litern bei 3.0 Litern Hubraum und 1200kg


Ja, jetzt rechne mal nach . ...........


Dann würdest Du nun feststellen, das dieser LKW mit durchschnittlich 128 kW fährt .

Vielleicht sogar mit über 141 kW ( 200 g/kWh ) ,
die größeren Motoren laufen ja auch noch effizienter .

Aber lass ihn mal Vollgas die Alpen hochfahren , ..............


Verstehst Du das nun ?



Grüße : TOMMI
__________________
MAN D2866 E

6 Zyl. 12 L Sauger 178 kW @ 2100 1/min , 850 Nm 1500-1800 1/min Bosch R-ESP . Aber auch D2866 LXE 40
Turbo-LA mit 294 kW @ 2100 1/min sowie Mercedes OM601-606 bereiten mir Freude und Technikvergnügen .
Mit Zitat antworten top
  #47  
Alt 26.11.2012, 16:55
Bumer-Boot-V8 Bumer-Boot-V8 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.07.2012
Ort: NRW-EN
Beiträge: 115
Boot: auf der Suche nach Cobalt Bowrider
38 Danke in 31 Beiträgen
Standard

der motor soll laut bmw-werk
CO2-Emission 166 g/km haben, vielleicht kann es einer umrechnen bzw. nachrechnen.
Mit Zitat antworten top
  #48  
Alt 26.11.2012, 16:59
Benutzerbild von T-Technik
T-Technik T-Technik ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: An der Sieg, nicht weit vom Rhein
Beiträge: 2.536
Boot: ZAR Formenti ZF-3 Tender, Ex-Schleppboot Honschbos 15m lang, 3,26m schmal 30 t
4.334 Danke in 1.332 Beiträgen
Standard

Kann ich rechnen, wenn noch weitere Zahlen herkommen .

Aber all das hilft Dir doch nicht weiter Artjom !!!
__________________
MAN D2866 E

6 Zyl. 12 L Sauger 178 kW @ 2100 1/min , 850 Nm 1500-1800 1/min Bosch R-ESP . Aber auch D2866 LXE 40
Turbo-LA mit 294 kW @ 2100 1/min sowie Mercedes OM601-606 bereiten mir Freude und Technikvergnügen .
Mit Zitat antworten top
  #49  
Alt 26.11.2012, 17:00
Bumer-Boot-V8 Bumer-Boot-V8 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.07.2012
Ort: NRW-EN
Beiträge: 115
Boot: auf der Suche nach Cobalt Bowrider
38 Danke in 31 Beiträgen
Standard

ok. trotzdem danke!

ich rechne jetzt einfach mit 60 litern verbrauch, und wenn es später etwas weniger werden, werde ich mich freuen!

wenn ich jetzt in e60 forum schreibe dass unsere dieselmotoren 60 liter in einem boot verbrauchen(können) wird es mir von 1000 mitgliedern kein einziger glauben:mrg reen:
Mit Zitat antworten top
  #50  
Alt 26.11.2012, 17:08
Benutzerbild von T-Technik
T-Technik T-Technik ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: An der Sieg, nicht weit vom Rhein
Beiträge: 2.536
Boot: ZAR Formenti ZF-3 Tender, Ex-Schleppboot Honschbos 15m lang, 3,26m schmal 30 t
4.334 Danke in 1.332 Beiträgen
Standard

Um die 220 g/kWh liegst Du bestimmt .

Wenn nun Power zurückgenommen wird z.B. auf 100 kW ,
werden es folglich auch nur 26,5 L/h sein .


Die meisten Gleiter-Skipper, die ich kenne,
fahren auch nicht dauerhaft Vollgas .

Die ziehen vielmehr die Power so zurück,
dass noch ein sauberes u. sicheres Gleiten möglich ist,
womit möglichst sparsam gefahren wird .


Grüße : TOMMI
__________________
MAN D2866 E

6 Zyl. 12 L Sauger 178 kW @ 2100 1/min , 850 Nm 1500-1800 1/min Bosch R-ESP . Aber auch D2866 LXE 40
Turbo-LA mit 294 kW @ 2100 1/min sowie Mercedes OM601-606 bereiten mir Freude und Technikvergnügen .
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #51  
Alt 26.11.2012, 17:34
Benutzerbild von Freibeuter
Freibeuter Freibeuter ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.06.2004
Ort: ... 43,2 sm östl. Helgoland
Beiträge: 3.712
Boot: Yar-Craft BowCat
15.187 Danke in 5.494 Beiträgen
Standard


Du brauchst doch bloß ins technische Datenblatt vom Yanmar 6BY2 zu gucken, dass ist doch der marinisierte BMW 3,0 (M57n2) nur auf 260PS abgestimmt.

4000 1/min = 55L/h


Edit:
Hier bei MARX steht alles:

http://www.marx-ftp.de/Downloads/Mar..._6BY2-260Z.pdf
__________________
Jörg von der (ex)Freibeuter
...

Geändert von Freibeuter (26.11.2012 um 17:41 Uhr) Grund: Link eingefügt
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #52  
Alt 26.11.2012, 18:32
goec2468 goec2468 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Niederlande
Beiträge: 4.077
Boot: Bayliner 2252 LS, Mercruiser 5.7 LX
2.715 Danke in 1.793 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bumer-Boot-V8 Beitrag anzeigen
Jens,
mir ist klar dass ich mit dem Motor im Boot nicht 200 kmh schnell fahren können werden!
Und ich streite auch nicht darüber, ob ich damit im Boot 60, 80, oder auch vielleicht nur 40kmh fahren können werde!!!
OK? dazu sage ich erstmal einfach nichts.....


ABER wenn der Motor an seiner LEISTUNGSGRENZE im PKW 30 Liter MAXIMAL Verbraucht!
Versteht Ihr!? MAXIMAL!!! mehr geht einfach nicht!!! egal was ich damit mache und wie ich damit fahr....
am nürburgring war ich damit auch und bereits schon alles ausführlich getestet!!!!!

WIE SOLL DANN DER MOTOR DURCH EINFACHES UMSETZEN INS BOOT 60 LITER VERBRAUCHEN???????????

ist mir auch egal, was dieser im endeffekt verbraucht, ich schreibe nichts mehr dazu!!!

Ich wünsche dem Motor das er einfach min. die Hälfe auch im Boot überlebt, davon was er bei mir auf der Straße bzw. im PKW erlebt/überstanden hat!!
Wenn Dir der Bordcomputer bei Vollgas 30l anzeigt, dann sind das 30l pro 100 km/h.
Wenn Du aber bei Vollgas 230 km/h faehrst, dann verbrauchst Du 69 l/h.

Gruss

Goetz
Wenn
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #53  
Alt 26.11.2012, 18:57
Benutzerbild von Panna
Panna Panna ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.09.2006
Ort: Remscheid
Beiträge: 4.252
24.707 Danke in 7.402 Beiträgen
Standard

Hat im BF eigentlich schon einer geschafft, einen modernen Diesel zu Marinisieren ohne dass er im Notprogramm läuft ?
__________________
Hier könnte mein Name stehen!!!

Mit Zitat antworten top
  #54  
Alt 26.11.2012, 19:13
JETSTREAM JETSTREAM ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.12.2011
Ort: bei Luxemburg
Beiträge: 1.410
Boot: CondorCarat 8,2lt CastoldiJet
Rufzeichen oder MMSI: hm, xy ungelöst oder so
850 Danke in 576 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von goec2468 Beitrag anzeigen
Wenn Dir der Bordcomputer bei Vollgas 30l anzeigt, dann sind das 30l pro 100 km/h.
Wenn Du aber bei Vollgas 230 km/h faehrst, dann verbrauchst Du 69 l/h.

Gruss

Goetz
Wenn
G E N A U SO IST ES

Kleiner Nachtrag noch zum absoluten Verständnis.

Mit dem Boot bist du dann in 1 Stunde ca 90 Km weit gekommen,
mit dem Auto in 1 Stunde ca 230 km weit, aber beides mal bist du nur 1 Stunde Volllast unterwegs und verbrauchst gut 60 Lt.
__________________
Wissen ohne Goggggggggel
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #55  
Alt 26.11.2012, 21:24
Bumer-Boot-V8 Bumer-Boot-V8 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.07.2012
Ort: NRW-EN
Beiträge: 115
Boot: auf der Suche nach Cobalt Bowrider
38 Danke in 31 Beiträgen
Standard

ihr habt mich überzeugt!
danke auch dafür!!!

nur, leider ist es etwas was mir bisher am wenigsten kopfschmerzen bereitet hat...
Mit Zitat antworten top
  #56  
Alt 26.11.2012, 22:27
Steeli Steeli ist offline
Commander
 
Registriert seit: 06.06.2011
Ort: Rastatt
Beiträge: 312
Boot: Malibu Sunscape 21 LSV
191 Danke in 104 Beiträgen
Standard

Wenn Du Bock darauf hast mach es! Wenn's um Sprit sparen geht denke ich macht es unterm Strich mit Arbeitszeit und Materialeinsatz kein Sinn. Dann würd ich eher ein normales Boot auf Gas umbauen, das haben bestimmt schon mehr Menschen erfolgreicher gemacht als Diesel zu marinisieren.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #57  
Alt 26.11.2012, 22:35
Benutzerbild von 45meilen
45meilen 45meilen ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.01.2007
Ort: Schleswig Holstein, rechts unten
Beiträge: 11.095
Boot: derzeit keines
24.554 Danke in 10.176 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bumer-Boot-V8 Beitrag anzeigen
Ich versuche mal zu erklären wie ich das sehe bzw. vor habe:

-nehmen wir mal an, wenn ich jetzt den V10 M5 verkaufe (8000) denke ich mir (hoffe) dafür ein passendes (gutes) Boot zu kaufen/zu bekommen!
-dessen Antrieb (Motor/Z-Antrieb) zu verkaufen und ca dafür ein passendes Antrieb für meinen Motor/Umbau zu bekommen/kaufen!!!
+ zusätzliche 2. bis 3.000€ an div. "Kleinigkeiten", den ganzen Rest - also Kühler, Halter usw. mache ich mir ja selbst anfertigen, die Kosten dafür rechne ich mir nicht, sodass ich im Schnitt bei ca 12.000€ bleibe/auskomme))
(obwohl ich mir schon für den Notfall 15.T€ einkalkuliert habe)

Und wenn ich jetzt die beiden Motoren verkaufe, komme ich vielleicht mit dem Kleinkram welchen ich habe auf ca 12.000 + die 3.000 welche ich für Diverses einrechne, sind es dann gute 15.000€ (mit meiner Notfall-Kalkulation 18.000)

Welches Boot mit Dieselmotor und 300Ps kann man für das Geld 15-18000€ kaufen???

m. bescheidenen Meinung nach, hängst Du den Wert ein wenig sehr hoch
__________________
Gruß 45meilen

Einer Person zu helfen mag nicht die Welt verändern,
aber es vermag für diese Person die Welt zu verändern
Mit Zitat antworten top
  #58  
Alt 27.11.2012, 00:13
Benutzerbild von Mork
Mork Mork ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.06.2009
Ort: Oberbayern
Beiträge: 2.627
Boot: Chris Craft Continental
7.645 Danke in 2.402 Beiträgen
Standard

Servus Artjom,

was den Verbrauch betrifft machst Du einen klassischen Fehler:

Die 25 Liter, die Du angibst, stimmen erstens bei Vollstoff nicht, aber selbst wenn, dann sind das eben 25l/100km.
Du schreibst selbst "weit über 200km/h", was ausgedeutscht nur bedeutet dass der Verbracuh PRO STUNDE eben
auch "weit über dem Doppelten" liegt, hier also ein Eck über 50 Litern, sagen wir 60 Liter.

Was schrieb der Kollege weiter oben?

Du kannst Dich der Sache auch anders nähern:

Wenn der Motor 20 Liter in einer Stunde verbrät, dann hat er eine Dauerleistung von knapp 80kw erbracht - und
mit 106 Pferdchen fährt ein Boot wie die Genannten/Geplanten halt einfach keine 80 Sachen, mit Glück werden
es evtl. 50 km/h, aber nichtmal das glaube ich.

Wasser und Straße kannst Du einfach gar nicht miteinander vergleichen was Verbräuche betrifft, kannst Du ein
Auto auf der Ebenen einmal in Schwung gebracht mit recht wenig Energiezufuhr weiterlaufen lassen ohne Geschwin-
digkeit einzubüßen, ist das im Wasser einfach nicht möglich - da ist jeder Meter wie der davor, das Wasser will
verdrängt werden, das Boot in Lage gehalten, die Luft zerteilt.
Das kostet unglaublich viel Kraft pro Wegstrecke, viel, viel mehr als im Auto - wenn wir vom Gleiten sprechen.
Vergleichbar wird es nur und ausschließlich über den Energieverbrauch, und der lässt sich beim einen wie beim
anderen recht exakt bestimmen.
__________________
...::: Gruß, Erik :::...

- commeo ergo sum! -

Es muss nicht immer alles Sinn machen.
Oft reicht es schon wenn es Spaß macht.
Mit Zitat antworten top
  #59  
Alt 27.11.2012, 00:25
Benutzerbild von Mork
Mork Mork ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.06.2009
Ort: Oberbayern
Beiträge: 2.627
Boot: Chris Craft Continental
7.645 Danke in 2.402 Beiträgen
Standard

Meine Fresse...

Bitte denkt euch obigen Beitrag als letzten auf Seite 1 - was weiss ich was mich da ritt, ich habe die Seiten 2+3 schlicht nicht gesehen.

Also alles schon gesagt gewesen

Vielleicht noch was anderes:

Ein "normaler" Bravo 3 verkraftet einen Turbodiesel tatsächlich nicht.
Ich weiß das, denn ich habe zwei davon zu Metallmehl verarbeitet mittels den davorhängenden Yanmar 6LPA (315 PS).

Die Bravo 3 X dagegen laufen prächtig
__________________
...::: Gruß, Erik :::...

- commeo ergo sum! -

Es muss nicht immer alles Sinn machen.
Oft reicht es schon wenn es Spaß macht.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #60  
Alt 27.11.2012, 07:44
goec2468 goec2468 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Niederlande
Beiträge: 4.077
Boot: Bayliner 2252 LS, Mercruiser 5.7 LX
2.715 Danke in 1.793 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mork Beitrag anzeigen
..................

Vielleicht noch was anderes:

Ein "normaler" Bravo 3 verkraftet einen Turbodiesel tatsächlich nicht.
Ich weiß das, denn ich habe zwei davon zu Metallmehl verarbeitet mittels den davorhängenden Yanmar 6LPA (315 PS).

Die Bravo 3 X dagegen laufen prächtig
Das glaube ich gern, denn der Yanmar hat ein max. Drehmoment von 700Nm, der groesste zugelassene Motor fuer den Bravo 3 (der 6.2 MPI) hat aber nur ca. 550 Nm.

Uebrigens, was verbraucht der Yanmar laut Datenblatt bei Vollast ?
Knapp 65 l/h.

Goetz
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 129Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 129


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.