boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 03.04.2020, 19:25
taylor2002 taylor2002 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 14.04.2019
Ort: NRW
Beiträge: 9
Boot: Quicksilver 540 CC
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Mercury 115ELPT4S - Start Button nachrüsten

Hallo Gemeinde!

Ich möchte gerne an meinem Mercury einen Start Button nachrüsten. Also quasi in der Folge - Zündung an, Start Button drücken, Motor startet. Zündung aus - Motor aus. Dabei möchte ich natürlich auch verhindern, dass der Anlasser bei laufendem Motor dreht, wenn versehentlich auf den Knopf gedrückt wird.
Ich habe mal die entsprechenden Schaltpläne angehängt. Vielleicht ist ja hier jemand so nett und könnte beschreiben, welches Kabel (also Masse ist klar!) wo anzuschließen wäre. Würde mich jedenfalls sehr freuen.
Wie ich gesehen habe, ist unter Ziff. 6 der Beschreibung des Start Buttons ein Fehler. Es muss natürlich das "blaue Kabel" heißen.

Danke schonmal.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Starter Circuit.jpg
Hits:	36
Größe:	62,0 KB
ID:	874600   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Starter Circuit 2.jpg
Hits:	26
Größe:	18,6 KB
ID:	874601   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Beschreibung Start Button.jpg
Hits:	28
Größe:	84,3 KB
ID:	874602  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	100_1095.jpg
Hits:	24
Größe:	71,9 KB
ID:	874603  

Geändert von taylor2002 (03.04.2020 um 21:05 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 04.04.2020, 00:59
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 28.321
17.265 Danke in 12.629 Beiträgen
Standard

das der Anlasser läuft sobald der Taster gedrückt wird läßt sich so nicht wirklich verhindern egal ob der Motor läuft oder nicht
um den Anlasser zu betätigen brauchst du nur Lila oder Purpel und Gelb/Rot, wenn die beiden verbunden werden läuft der Anlasser an

unterbinden könnte man das nur wenn man da noch ein Relais rein frickelt, das die Spannung für den Taster unterbricht wenn die Lima Spannung erzeugt
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 04.04.2020, 06:46
Benutzerbild von Stoffy 2100sc
Stoffy 2100sc Stoffy 2100sc ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 13.02.2018
Ort: Wien
Beiträge: 1.495
Boot: Konsolenboot Caro Krüger 470 mit Mercury F60 EFI
Rufzeichen oder MMSI: Schlauchboot Viamare 380 mit 20PS Yamaha
715 Danke in 479 Beiträgen
Standard

Hi Taylor
Worin liegt der Vorteil des Tastschalters wenn du trotzdem noch ein Zündschloss mit Schlüssel brauchst❓

Würde mehr Sinn machen, wenn du mit der Taste Starten und Stoppen kannst, dafür gibts Elektronische Bausätze die das können wie beim Auto.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	476B13A4-0D6B-47EA-B5A9-5B59E18271A3.jpeg
Hits:	13
Größe:	29,4 KB
ID:	874617   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	A127ED5A-6456-4A55-8CA7-4C6C9DF40374.jpeg
Hits:	16
Größe:	23,7 KB
ID:	874618  
__________________
Servus aus Wien Christoph und Kevin
„nimm dir Zeit und nicht das Leben“
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 04.04.2020, 08:17
Benutzerbild von DX-Zwo
DX-Zwo DX-Zwo ist offline
Commander
 
Registriert seit: 11.07.2019
Ort: ganz im Norden
Beiträge: 272
Boot: Abbate Ritmo Mare Sport
254 Danke in 109 Beiträgen
Standard

Das mit der Logik „nicht bei laufendem Motor“ geht bei Viertaktern schon...

Dazu muss man (falls vorhanden) die Öldruck-Kontrollleuchte anzapfen, also Masse von dort nehmen. Aber bitte nur als Steuersignal, also Relais dazwischen...

Der Knopf würde dann nur funktionieren, wenn der Motor steht bzw. noch kein Öldruck aufgebaut ist. Beim längeren „Orgeln“ erlischt die Lampe allerdings auch schon, also bitte beachten.

Ich hab sowas mal bei einem älteren Motorrad mit Kickstarter machen müssen, damit das Licht automatisch auf Standlicht geht, wenn der Motor aus ist, um die Mini-Batterie nicht leer zu saugen.

Wie weit das bei so einem elektronischen Hightech-Motor störungsfrei geht, kann ich allerdings nicht beurteilen.

Geändert von DX-Zwo (04.04.2020 um 08:39 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #5  
Alt 04.04.2020, 13:44
taylor2002 taylor2002 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 14.04.2019
Ort: NRW
Beiträge: 9
Boot: Quicksilver 540 CC
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke schon mal für die Hinweise. Leider bin ich jetzt nicht unbedingt schlauer geworden. Aber ich habe jetzt den Hinweis von Stoffy aufgegriffen und mir so ein Keyless-Go System bestellt. Dürfte tatsächlich mehr Sinn machen.
Aber rein Interesse halber wäre es immer noch wissenswert, wie bzw. wo genau dieser Start Button im Schaltkreis eingebunden werden sollte. Welches Kabel der Relaisbox gehört genau an Gelb/rot bzw. Purple? Ich habe ein Video gesehen, indem die mittleren Kabel (Rot/Blau) der Relaisbox zunächst miteinander verbunden werden. Hier das Video dazu.

https://www.youtube.com/watch?v=_43PYjx-DY4

Würde das grundsätzlich auch auf den Schaltkreis des AB zutreffen?

Geändert von taylor2002 (04.04.2020 um 15:01 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 04.04.2020, 17:30
Benutzerbild von heisenberg
heisenberg heisenberg ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 28.11.2013
Beiträge: 171
88 Danke in 69 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Stoffy 2100sc Beitrag anzeigen
Worin liegt der Vorteil des Tastschalters wenn du trotzdem noch ein Zündschloss mit Schlüssel brauchst❓
Hallo,

das wüsste ich auch gerne.
Meine These: es ist gerade angesagt, den Motor mit einem Taster zu starten, wie in modernen Autos. Allerdings ist es dort mit einem Keyless System gekoppelt, und man muss nicht erst den Zündschlüssel drehen und dann den taster drücken.

In meinen Augen ist das am Boot sinnlos, z.B. auc bei Suzukis Keyless-Go System; auch dort muss man erst den "Zündschalter" drehen und dann auf einen extra "Start"-Button drücken, wenn man einen elektronisch geschalteten Motor hat. Bei den mechanisch geschalteten ist es wieder anders: Zündschlüssel drehen und dann zum Starten hineindrücken (wie früher die Chokebedienung) - Warum?

Ich fahre einen e-UP! und bin heilfroh daß die Bedienung "klassisch" gehalten ist: Zündschlüssel rein, umdrehen für "Zündung an" und kurz weiterdrehen für "Motor starten" - in diesem Falle "Motor fahrbereit" machen. Das wirft keine Fragen auf wenn man jemand anderes den Wagen fahren will. Aber wenn es nichts mehr zu verbessern gibt wird eben verschlimmbessert

Werner
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 04.04.2020, 17:37
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 28.321
17.265 Danke in 12.629 Beiträgen
Standard

wenn ich richtig aufgepaßt habe hat er Zündung und Dauerplus zusammen gedreht,
das bedeutet das der Anlasser immer Spannung bekommt, egal ob das Zündschloß Spannung liefert oder nicht
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 04.04.2020, 17:43
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 28.321
17.265 Danke in 12.629 Beiträgen
Standard

na ja bei den meisten Außenbordern geht das nicht anders weil der Motor ja abgestellt wird in dem die Zündspannung auf Masse gelegt wird, über Elektronik könnte man das auch anders regeln, aber ob das Sinn macht ?
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 04.04.2020, 20:30
taylor2002 taylor2002 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 14.04.2019
Ort: NRW
Beiträge: 9
Boot: Quicksilver 540 CC
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Warum sagt eigentlich keiner wo welches Kabel "angecrimpt" werden muss, damit es läuft?? Sorry, ich will hier niemandem zu nahe treten, aber es würde mir echt sehr helfen. Wenn das so in der Form nicht möglich sein sollte, dann wäre ich über einen entsprechenden Hinweis auch sehr dankbar.

Geändert von taylor2002 (04.04.2020 um 20:39 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 04.04.2020, 21:23
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 28.321
17.265 Danke in 12.629 Beiträgen
Standard

das wird doch im Video gezeigt wie die das gerne hätten,
verstehe ich jetzt nicht
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sportboot - 25PS Johnson AB E-Start - Fragen zu Start/Stop chr2002 Technik-Talk 3 02.06.2016 17:33
Mercury 500 Thunderbold 50PS E-Start und PT nachrüsten Andre_SW Technik-Talk 15 16.11.2015 22:05
[Tohatsu MFS30 E-Start] Start-/Stop-Schalter Raabiat Technik-Talk 3 23.12.2011 00:18
E-Start Nachrüsten für Honda BF75 nordischbynature Motoren und Antriebstechnik 9 16.10.2009 13:17
AB Yamaha 9.9 AM E-Start nachrüsten? Mar-Thar Motoren und Antriebstechnik 4 05.06.2007 19:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.