boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 25.04.2005, 11:23
Tobias_F Tobias_F ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 25.02.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 118
1 Danke in 1 Beitrag
Standard Additive zum zweiten (Diesel nicht Öl)

Moin,

nachdem Öl-Additive überzeugend abgewählt wurden, jetzt meine Frage nach Diesel-Additiven.

Ich bin Neu-Dieselianer und habe da leider Null Ahnung

Es geht um einen Segler, der sehr wenig motoren soll/wird. Machen da Diesel-Additive gehen Bakterien und Kondenswasser Sinn? Und wenn ja welche? Ich meine, ich muss (bzw sollte?) da doch nicht ein paar Sorten wild mischen, oder? Wer weiß, was ich da zusammenbraue

Danke für Eure Hilfe!

Tobias
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 25.04.2005, 11:45
lani lani ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 10.12.2003
Ort: Erding
Beiträge: 48
6 Danke in 2 Beiträgen
Standard Re: Additive zum zweiten (Diesel nicht Öl)

hallo Tobias

es gilt das selbe wie fürs Öl.
So schnell wachsen die Bakterien ja auch wieder nicht, und vernünftige Filter brauchst Du sowieso
__________________
M+Sb
noel
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 25.04.2005, 12:15
Benutzerbild von balimara
balimara balimara ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 19.11.2003
Ort: Bonn (50°40,0´N 07°09,0´E)
Beiträge: 776
544 Danke in 176 Beiträgen
Standard

Hallo,

guckst du hier:

http://www.boote-forum.de/phpBB2/vie...ight=bakterien
__________________
Gruß Manfred
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 25.04.2005, 12:23
Thomas Hamburg Thomas Hamburg ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 19.05.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.671
Boot: Nimbus 310
901 Danke in 457 Beiträgen
Standard

Ich zitiere mal aus dem Gedächtniss von einem Aufsatz auf der ARAL- Website:

Warum entstehen Bakterien in Dieseltanks?
Zwei Hauptgründe waren die Verwendung von Kupferleitungen und wenn Diesel auf mehr als 70° erwärmt wird.

Der nächste Grund ist, Zusätze ins Auge zu fassen, wenn Du nicht ausschließlich an Straßentankstellen tankst. Denn z.B. an Bunkerstationen wird oft sogenannter Marine- Diesel verkauft. Darin sind nicht alle Additive enthalten, die für Kfz- Diesel zugesetzt werden.
Deswegen sind auf Helgoland auch die Förderpumpen gedrosselt, weil Schaumverhinderer in dem Diesel nicht vorhanden sind.
Ich habe es selbst schon erlebt, dass der Diesel aus Bunkerstationen der gewerblichen Schifffahrt, mir die Abgasseite bei langsamer Fahrt mit Ruß zugesetzt hat. Unser Clubkamerad, der eine Bunkerstation und -Schiffe betreibt, hält für uns Sportschiffer immer Diesel bereit, der schon mit DieselPlus versetzt ist.
__________________
Gruß
Thomas

Ehre sei Gott in der Höhe. Er hat das Meer so weit gemacht, damit nicht jeder Lumpenhund, mit dem die Erde so reichlich gesegnet, dem ehrlichen Seemann da draussen begegnet. (abgewandelte Inschrift ehem. Marine Kaserne Glückstadt)
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 25.04.2005, 14:17
Benutzerbild von Kalle
Kalle Kalle ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.07.2004
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.073
Boot: Classic Barkas 1000
1.287 Danke in 335 Beiträgen
Standard

Bekommt denn der "normale" Yachthafen für seine Zapfsäule den üblichen Kfz-Diesel? Habe ich noch nie drüber nachgedacht, werde morgen mal "meinen" Hafenmeister fragen.
__________________
Gruß an alle
Kalle
------------------------
www.czierpka.de
Reise- und Törnberichte unter Segel und Motor....und einiges mehr
www.tremonia-2.de
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 27.04.2005, 19:09
Ixy
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Die Bakterien brauchen Wasser im Treibstoff zum Wachsen. Bei uns sind die Viecherchen, hoffentlich, nur im Wasserabscheider gewachsen.
Wenn dieser Schlick erst die Filter zusetzt und das vielleicht auch noch bei schlechtem Wetter, Wind gegenan und genau in der Hafeneinfahrt. Also genau nach Murphys Law. Denn dann geht die Maschine aus.
Daher bin ich schon für Additive gegen diese Bakterien.
Wir probieren das dieses Jahr einfach mal aus. Schaden kann es nicht.

Etwas Wasser findet immer den Weg in den Tank beim Boot.
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 10.05.2005, 20:16
Benutzerbild von T.R.
T.R. T.R. ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.02.2002
Ort: Oberasbach b. Nürnberg
Beiträge: 1.326
Boot: Bis 07.2016 eine Rio Onda 500 (Suzuki DF70) dann aus Altersgründen verkauft
949 Danke in 543 Beiträgen
Standard

Hallo Tobias,
ich habe soeben erst Deine Frage gelesen (war im Urlaub in USA), deshalb etwas spät, aber vielleicht doch interessant, lies mal hier:
http://www.motor-talk.de/t424653/f67/s/thread.html
__________________
Grüße Thomas
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 11.05.2005, 08:29
Thomas Hamburg Thomas Hamburg ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 19.05.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.671
Boot: Nimbus 310
901 Danke in 457 Beiträgen
Standard

Der in dem anderen Forum erwähnte Tipp mit 2- Takt- Öl zumischen ist nicht ganz neu. Dieter Korp (hoffe richtig geschrieben, aber der mit den Büchern jetzt helfe ich mir selbst) hatte schon in seinem Buch für Bootsdiesel diesen Tip gegeben. Dieses aber hauptsächlich zur Konservierung der Einspritzpumpe bei längerem Aufliegen.

Das Thema Schwefelentzug aus Diesel und schlechterer Schmiereigenschaften von Diesel ist auch bekannt. Gerade erzählt mir mein finnischer Kollege, das bei verwendung von Heizlöl (den dürfen die in Finnland in Booten noch verwenden!! und wir nicht) es reihenweise Probleme mit der Einspritzanlage gibt. Weil die Zusätze für Autodiesel dort fehlen. Und der Schwefelanteil in Treibstoffen ja Europaweit gesenkt wird oder ist.

Deswegen ganz so blauäugig kann man das Thema "Zusätze" m.E. nicht angehen.
__________________
Gruß
Thomas

Ehre sei Gott in der Höhe. Er hat das Meer so weit gemacht, damit nicht jeder Lumpenhund, mit dem die Erde so reichlich gesegnet, dem ehrlichen Seemann da draussen begegnet. (abgewandelte Inschrift ehem. Marine Kaserne Glückstadt)
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 11.05.2005, 08:59
Benutzerbild von Segelmatt
Segelmatt Segelmatt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2004
Ort: linker Niederrhein
Beiträge: 2.210
2.113 Danke in 948 Beiträgen
Standard

Also ich weiß net, ich halte das alles für Vodoo. Mein Tank (VA) hat 55l und wird zu Saisonbeginn einmal vollgetankt, das war´s. Mehr als zwanzig Liter pro Saison verbrauche ich nicht. Entspricht wohl in etwa dem Szenario der Fragestellung.
Und in meinem Tank hat´s keine Bakterien, wobei Filter- und Abscheiderkontrolle mit jährlichem Wechsel natürlich obligat sind.
Wozu sollte ich irgendwelche Wundermittel zufügen?

Mit reinen Grüßen

Matthias.
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 11.05.2005, 14:26
Tobias_F Tobias_F ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 25.02.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 118
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von Segelmatt
Also ich weiß net, ich halte das alles für Vodoo. Mein Tank (VA) hat 55l und wird zu Saisonbeginn einmal vollgetankt, das war´s. Mehr als zwanzig Liter pro Saison verbrauche ich nicht. Entspricht wohl in etwa dem Szenario der Fragestellung.
Und in meinem Tank hat´s keine Bakterien, wobei Filter- und Abscheiderkontrolle mit jährlichem Wechsel natürlich obligat sind.
Wozu sollte ich irgendwelche Wundermittel zufügen?

Mit reinen Grüßen

Matthias.

Hallo Matthias,

je, genau das entspricht der Fragestellung Wahrscheinlich ist das wirklich Vodoo, aber bevor ich irgendwelche netten Mitsegler im Tank habe, habe ich mich jetzt entschieden Diesel Plus mit reinzugeben. Bei "unserem" Verbrauch hält so ein Fläschen ja ewig, also was soll´s. Und natürlich werden Filter & Co kontrolliert und gewartet / getauscht.

Nochmal besten Dank ans für die Tipps.

Tobias
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 12.05.2005, 08:00
Thomas Hamburg Thomas Hamburg ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 19.05.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.671
Boot: Nimbus 310
901 Danke in 457 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Segelmatt
Also ich weiß net, ich halte das alles für Vodoo. Mein Tank (VA) hat 55l und wird zu Saisonbeginn einmal vollgetankt, das war´s. Mehr als zwanzig Liter pro Saison verbrauche ich nicht. Entspricht wohl in etwa dem Szenario der Fragestellung.
Und in meinem Tank hat´s keine Bakterien, wobei Filter- und Abscheiderkontrolle mit jährlichem Wechsel natürlich obligat sind.
Wozu sollte ich irgendwelche Wundermittel zufügen?

Mit reinen Grüßen

Matthias.
Hast aber meine erste Antwort auch nicht bedacht: Es kommt immer darauf was und wo Du tankst. Wenn ich z.B. Dir 50l "verseuchten" Diesel schenke, nützt Dir Dein Hinweis mit Vodoh auch nicht viel.
Mit anderen Worten: Bei Deiner Menge kannst sicherlich per Kanister Auto- Diesel an der Straßentankstelle tanken und damit hast Du Dich auf die sichere Seite begeben. Aber wenn Du im Jahr 1000l tanken mußt, mußt Du Dir schon mehr Gedanken machen, weil per Kanister von der Straßentankstelle? Au mein Kreuz, mein Kreuz.
__________________
Gruß
Thomas

Ehre sei Gott in der Höhe. Er hat das Meer so weit gemacht, damit nicht jeder Lumpenhund, mit dem die Erde so reichlich gesegnet, dem ehrlichen Seemann da draussen begegnet. (abgewandelte Inschrift ehem. Marine Kaserne Glückstadt)
Mit Zitat antworten top
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.