boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 35
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 26.05.2019, 10:33
Benutzerbild von rubberduck-willi
rubberduck-willi rubberduck-willi ist offline
Commander
 
Registriert seit: 12.07.2011
Ort: nrw
Beiträge: 364
Boot: Regal 170 Valanti / Scand dynamic 7600
1.130 Danke in 251 Beiträgen
Standard Richtig schleifen und Polieren...........

Hi, jetzt gebe ich mal meinen "Senf" dazu ......

Ich bereite nunmehr seit gut 25j Boote auf.

Wenn ich das mal so sagen darf,

Vorgehensweise FALSCH!

Ich habe wirklich in den letzten 25 Jahren alles Ausprobiert was es auf dem Markt an Hilfsmitteln gibt um mir die Arbeit zu erleichtern, bzw Zeit einzusparen.

Eins steht für mich fest, jegliches schleifen mit Maschinen (Exenter usw.)
ist aussichtslos bzw. erfordert langes nacharbeiten.

Zum Exzenterschleifen: P800 bis P1200 völlig unbrauchbar.

Selbst mit P1500 und P2000 und Wasserschlauch mit permanenter Wasserzufuhr im Überfluss, setzen sich kleine Gelcoatkugeln auf das Schleifpapier und hinterlassen schöne tiefe Schleifspuren die nicht mehr auspolierbar sind.
D.H nach dem Exzenterschleifen nochmal mit P1500 oder P2000 per Hand schleifen und zwar doppelt so tief und doppelt so lange.

Macht also keinen Sinn.

Trocken Schleifen mit Exzenter P3000 bis P5000 , (gröberes Schleifpapier nehmen geht Trocken ebenso garnicht, lässt sich nicht mehr auspolieren)

Also Trocken P3000 oder feiner setzt sich sofort zu Kugeln entstehen wie oben.


So wird es gemacht und so stellt sich ein sagenhafter Erfolg ein:

1. Das Richtige Arbeitsmaterial zum Aufbereiten

P1000/P1500/P2000 Naßschleifpapier (P1000 nur zum Ausschleifen von tiefen Kratzern nutzen.)

Schleifklotz aus Hartschaum

Polierteller Schaumstoff Hart und Soft. Kein Fell niemals! Fell wird zu heiß und das Gelcoat verfärbt sich.

Poliermaschiene (Ähnlich Flex usw.)

Politur: Ich habe sehr gute Erfahrung mit 3M Fast Cut als 1. Politur nach dem Schleifen, danach 3M Extra Fine Cut, danach beliebige Maschinen Hochglanz Politur.

Vorgehensweise.:

Schleifpapier gut 30min in warmes Wasser einlegen, etwas Spüli hinzugeben.
Einen Bereich abkleben ca. 50cm x 50 cm.
Diesen abgeklebten Bereich genau anschauen und ggfs. tiefe Kratzer mit P1000 ausschleifen Bitte nicht nur den Kratzer ausschleifen sonder auch gut 10cm um den Kratzer herrum sonst schleift Ihr eine "Beule ins Gelcoat , und IMMER mit Klotz. Nicht mir den Fingern, das wird nix.

Dachnach mit P1500 und danach mit P2000 schleifen. Immer Ohne viel Druck, Schleifen nicht wie ein Berserker rum reiben, Schön den Lagen weg nehmen und das Papier arbeiten lassen, reichlich Wasser dabei am besten mit einer Pump-Flasche oder Nehmt euch eine weiche Plastikwasserflasche macht in den Deckel ein kleines Loch und haltet damit die zu bearbeitende Stelle immer nass.

Geschliffenen Bereich Abwaschen mit Wasser und trocknen.

Danach mit dem harten Polierteller und Fast Cut Polieren, mit 800-1000u/min beginnen nach ca. 2 min auf 1500-2000 u/min erhöhen.

Die Polierteller sollten nach jedem fertigen Bereich gründlich mit warmen Wasser und Spüli ausgewaschen werden und danach einfach auf die Poliermaschine mit max u/min trockenlaufen lassen.

Alles ohne Druck, nicht Ihr sollt arbeiten, sondern die Maschine und das Material, Ich habe irgendwo in diesem Tröt gelesen das wohl zu wenig Druck ausgeübt worden sei.... Niemals mit Druck arbeiten, Maschine anlegen, festhalten und Polieren.

Bereich mit Tuch säubern.

Tellerwechsel auf Soft, und mit Extra Fine alles mit 1500-2500 u/min wiederholen.

Säubern

Neues Softpad auflegen und mit Hochglanz aufpolieren ca. 2500- 3000 u/min.

Mit zb. Petzold`s "Legend" versiegeln.

Tipp: Sollte das ganze Boot aufbereitet werden die 50x50cm Bereiche erstmal nur bis zur extra Fine Politung polieren und wenn alles fertig ist das gesamte Boot mit Hochglanz ohne das Abkleben von Bereichen Polieren und versiegeln.


Fertig.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	$_72(4).JPG
Hits:	113
Größe:	23,6 KB
ID:	841551   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	$_72(5).JPG
Hits:	107
Größe:	18,0 KB
ID:	841552   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0018.jpg
Hits:	104
Größe:	49,1 KB
ID:	841553  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0040.jpg
Hits:	102
Größe:	48,1 KB
ID:	841554   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0039.jpg
Hits:	98
Größe:	66,6 KB
ID:	841555   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0066.jpg
Hits:	99
Größe:	64,6 KB
ID:	841556  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0071 (1).jpg
Hits:	102
Größe:	74,5 KB
ID:	841557   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190427_105855.jpg
Hits:	98
Größe:	35,5 KB
ID:	841558   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190427_105818.jpg
Hits:	103
Größe:	33,0 KB
ID:	841559  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190427_190727 (1).jpg
Hits:	96
Größe:	32,8 KB
ID:	841560   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0052.jpg
Hits:	112
Größe:	81,6 KB
ID:	841561  
__________________
Gott erschuf den Menschen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach verzichtete er auf weitere Experimente.

Geändert von rubberduck-willi (26.05.2019 um 10:45 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #22  
Alt 05.06.2019, 11:49
Benutzerbild von jogie
jogie jogie ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.04.2018
Ort: An der Mosel
Beiträge: 1.017
Boot: Tema Marine
581 Danke in 380 Beiträgen
Standard

Was ist draus gewoden ?
Auf Hochglanz Poliert oder neu Lackiert.
__________________
Gruß Jogie
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #23  
Alt 06.06.2019, 07:24
Benutzerbild von freedom xl
freedom xl freedom xl ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.07.2011
Ort: Rhein Neckar Kreis
Beiträge: 463
Boot: ILVER Galaxi 28 / Welcraft Scarab 31
789 Danke in 262 Beiträgen
Standard

Hab neulich ein neues Boot von unserem Stegnachbar gesehen...Schwarz mit einem kleinen Streifen weiß... Schwarz war foliert.. und wenn das Boot vom TE foliert ist, und er die Folie geschliffen hat.. ist jetzt Hopfen und Malz verloren...
__________________
Das Leben ist nicht dafür bestimmt leicht zu ein, sondern um gelebt zu werden... also tun wir es... ich habe den Weg gefunden...Grüße Thomas.......von Rheinkilometer 406...
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #24  
Alt 10.06.2019, 21:08
skypixel skypixel ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 10.06.2018
Beiträge: 21
4 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

leider hat es sich etwas verspätet. Hab mir nochmal Mühe gegeben und: Der Glanz kommt!!! Sicher kann man es perfekter polieren, aber ich denke für ein Angelboot ist das schon ganz okay?

Ein Problem habe ich jedoch noch:
Mein Exzenter Papier hat eine Lochung. Das führt bei mir beim Schleifen zu Problemen, da ich ein ekeliges Muster kriege was später auch beim Polieren nicht weggeht (siehe Foto nach Schliff!).

Habt ihr eine Empfehlung für vernünftiges Schleifpapier? Gerne Link per PM.


Zitat:
Zitat von rubberduck-willi Beitrag anzeigen
Vorgehensweise.:

Schleifpapier gut 30min in warmes Wasser einlegen, etwas Spüli hinzugeben.
Einen Bereich abkleben ca. 50cm x 50 cm.
Diesen abgeklebten Bereich genau anschauen und ggfs. tiefe Kratzer mit P1000 ausschleifen Bitte nicht nur den Kratzer ausschleifen sonder auch gut 10cm um den Kratzer herrum sonst schleift Ihr eine "Beule ins Gelcoat , und IMMER mit Klotz. Nicht mir den Fingern, das wird nix.

Dachnach mit P1500 und danach mit P2000 schleifen. Immer Ohne viel Druck, Schleifen nicht wie ein Berserker rum reiben, Schön den Lagen weg nehmen und das Papier arbeiten lassen, reichlich Wasser dabei am besten mit einer Pump-Flasche oder Nehmt euch eine weiche Plastikwasserflasche macht in den Deckel ein kleines Loch und haltet damit die zu bearbeitende Stelle immer nass.

Geschliffenen Bereich Abwaschen mit Wasser und trocknen.

Danach mit dem harten Polierteller und Fast Cut Polieren, mit 800-1000u/min beginnen nach ca. 2 min auf 1500-2000 u/min erhöhen.

Die Polierteller sollten nach jedem fertigen Bereich gründlich mit warmen Wasser und Spüli ausgewaschen werden und danach einfach auf die Poliermaschine mit max u/min trockenlaufen lassen.

Alles ohne Druck, nicht Ihr sollt arbeiten, sondern die Maschine und das Material, Ich habe irgendwo in diesem Tröt gelesen das wohl zu wenig Druck ausgeübt worden sei.... Niemals mit Druck arbeiten, Maschine anlegen, festhalten und Polieren.

Bereich mit Tuch säubern.

Tellerwechsel auf Soft, und mit Extra Fine alles mit 1500-2500 u/min wiederholen.

Säubern

Neues Softpad auflegen und mit Hochglanz aufpolieren ca. 2500- 3000 u/min.

Mit zb. Petzold`s "Legend" versiegeln.

Tipp: Sollte das ganze Boot aufbereitet werden die 50x50cm Bereiche erstmal nur bis zur extra Fine Politung polieren und wenn alles fertig ist das gesamte Boot mit Hochglanz ohne das Abkleben von Bereichen Polieren und versiegeln.


Fertig.
Danke für die super Anleitung. 2 Fragen:

1. Wozu dient der Schleifklotz? Muss der Schliff damit per Hand gemacht werden, indem hier Papier per Klett draufkommt? Also kein Exzenter? Ist der hier richtig?

2. Welches Schleifpapier nimmst du? Habe Probleme beim Schleifen (siehe meinen Beitrag). Exzenter Durchmesser 125mm.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_7580.jpg
Hits:	118
Größe:	67,6 KB
ID:	843313   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_7655.jpg
Hits:	121
Größe:	74,4 KB
ID:	843316   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_7620.jpg
Hits:	105
Größe:	82,6 KB
ID:	843323  


Geändert von skypixel (10.06.2019 um 21:32 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #25  
Alt 10.06.2019, 21:57
Benutzerbild von nene
nene nene ist offline
Captain
 
Registriert seit: 05.07.2009
Ort: Niederbayern
Beiträge: 513
Boot: Maxum 2300 SCR
384 Danke in 219 Beiträgen
Standard

Der Schleifklotz ist für das Schleifen per Hand, das Schleifpapier ist eines ohne Klett, dafür aber eins das nass gemacht wird.
Er dient dazu das man eben schleift und dadurch keine Wellen ins Material zaubert.

Schleifklötze gibt es viele, für den Handschliff verwende ich welche aus Kork.

Nassschleifpapier verwende ich nur 3M und Matador. Meiner Meinung nach haben die die beste Standzeit.

Ich tippe bei dem "Muster" das Dir die Löcher Deiner Schleifblätter hinterlassen auf so kleine "Kreise"???
Wenn ja ist das das Bild von der Exzenterbewegung Deines Schleifers.
Wird ne scheiß Arbeit diese wieder raus zu bekommen.

Wie ich schon geschrieben hatte: Abralon verwenden

Du kannst es nochmal versuchen mit Abralonscheiben oder aber per Hand abziehen und aufpolieren, oder einfach ignorieren.
Ignorieren wär vermutlich die bessere Entscheidung.
__________________
Gruß,
Bernhard
-----------------------------------------
Geht nicht, gibt's nicht !!!

Geändert von nene (10.06.2019 um 22:04 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #26  
Alt 10.06.2019, 22:27
skypixel skypixel ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 10.06.2018
Beiträge: 21
4 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von nene Beitrag anzeigen
Der Schleifklotz ist für das Schleifen per Hand, das Schleifpapier ist eines ohne Klett, dafür aber eins das nass gemacht wird.
Er dient dazu das man eben schleift und dadurch keine Wellen ins Material zaubert.

Schleifklötze gibt es viele, für den Handschliff verwende ich welche aus Kork.

Nassschleifpapier verwende ich nur 3M und Matador. Meiner Meinung nach haben die die beste Standzeit.

Ich tippe bei dem "Muster" das Dir die Löcher Deiner Schleifblätter hinterlassen auf so kleine "Kreise"???
Wenn ja ist das das Bild von der Exzenterbewegung Deines Schleifers.
Wird ne scheiß Arbeit diese wieder raus zu bekommen.

Wie ich schon geschrieben hatte: Abralon verwenden

Du kannst es nochmal versuchen mit Abralonscheiben oder aber per Hand abziehen und aufpolieren, oder einfach ignorieren.
Ignorieren wär vermutlich die bessere Entscheidung.
JA, die kommen daher. Das Papier hat ne Lochung. Daher jetzt meine Frage welches Papier ihr nehmt? Ohne Lochung? Könnt ihr was empfehlen?

Muss den Mist wieder rausschleifen aber das geht schon mit etwas gröberen Papier vorweg. Dennoch...doofe Sache!
Mit Zitat antworten top
  #27  
Alt 10.06.2019, 23:33
Benutzerbild von nene
nene nene ist offline
Captain
 
Registriert seit: 05.07.2009
Ort: Niederbayern
Beiträge: 513
Boot: Maxum 2300 SCR
384 Danke in 219 Beiträgen
Standard

Ich verwende für solche Arbeiten kein Schleifpapier an dem Exzenter.
Ich verwende nur Abralon.

Wenn ich Schleifpapier einsetze, dann weil ich nass per Hand arbeite.
__________________
Gruß,
Bernhard
-----------------------------------------
Geht nicht, gibt's nicht !!!

Geändert von nene (10.06.2019 um 23:59 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #28  
Alt 10.06.2019, 23:40
skypixel skypixel ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 10.06.2018
Beiträge: 21
4 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von nene Beitrag anzeigen
Ich verwende für solche Arbeiten kein Schleifpapier.
Ich verwende nur Abralon.

Wenn ich Schleifpapier einsetze, dann weil ich nass per Hand arbeite.

Okay danke. Wovon spricht denn dann rubberduck-willi in seiner Anleitung? Welches Papier wird da auf den Schleifblock getan...das verstehe ich nicht Abralon habe ich hier, die Pads gehen aber leider nur auf meine Poliermaschine und nicht auf den Exzenter (150mm).
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 10.06.2019, 23:57
Benutzerbild von nene
nene nene ist offline
Captain
 
Registriert seit: 05.07.2009
Ort: Niederbayern
Beiträge: 513
Boot: Maxum 2300 SCR
384 Danke in 219 Beiträgen
Standard

Er arbeitet per Hand mit Nassschleifpapier und Schleifklotz.
Gibt es als 4 eckige Bögen (Din A4) und als Blüten.

Ein Extenterschleifer ist ne feine Sache die böse Überraschungen hinterlassen kann.

Der Hub des Exzenters, die härte des Pads, mit ohne Absaugung, nass/trocken, Drehzahl, Anpressdruck und das Schleifmittel spielen beim Endergebnis mit.
__________________
Gruß,
Bernhard
-----------------------------------------
Geht nicht, gibt's nicht !!!
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #30  
Alt 11.06.2019, 15:43
skypixel skypixel ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 10.06.2018
Beiträge: 21
4 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von nene Beitrag anzeigen
Er arbeitet per Hand mit Nassschleifpapier und Schleifklotz.
Gibt es als 4 eckige Bögen (Din A4) und als Blüten.

Ein Extenterschleifer ist ne feine Sache die böse Überraschungen hinterlassen kann.

Der Hub des Exzenters, die härte des Pads, mit ohne Absaugung, nass/trocken, Drehzahl, Anpressdruck und das Schleifmittel spielen beim Endergebnis mit.
Danke dann werde ich das jetzt mal auch probieren. Habe mir eben einen Schleifblock und das A4 Nasspapier gekauft. Muss ja meine geschliffenen Muster ausbügeln
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 15.08.2019, 21:05
Benutzerbild von rubberduck-willi
rubberduck-willi rubberduck-willi ist offline
Commander
 
Registriert seit: 12.07.2011
Ort: nrw
Beiträge: 364
Boot: Regal 170 Valanti / Scand dynamic 7600
1.130 Danke in 251 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von skypixel Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

leider hat es sich etwas verspätet. Hab mir nochmal Mühe gegeben und: Der Glanz kommt!!! Sicher kann man es perfekter polieren, aber ich denke für ein Angelboot ist das schon ganz okay?

Ein Problem habe ich jedoch noch:
Mein Exzenter Papier hat eine Lochung. Das führt bei mir beim Schleifen zu Problemen, da ich ein ekeliges Muster kriege was später auch beim Polieren nicht weggeht (siehe Foto nach Schliff!).

Habt ihr eine Empfehlung für vernünftiges Schleifpapier? Gerne Link per PM.




Danke für die super Anleitung. 2 Fragen:

1. Wozu dient der Schleifklotz? Muss der Schliff damit per Hand gemacht werden, indem hier Papier per Klett draufkommt? Also kein Exzenter? Ist der hier richtig?

2. Welches Schleifpapier nimmst du? Habe Probleme beim Schleifen (siehe meinen Beitrag). Exzenter Durchmesser 125mm.
Der Schleifklotz dient zum einen dafür das du keine "wellen ins Gelcoat schleifst, zum anderen ist das Schleifbild gleichmässiger .d.h. du hast es leichter das Boot auf Hochglanz zu polieren.

Ich nutze ausschliesslich 3m Schleifpapier, hatte mal aus Amiland ein Schleifpapier bei dem die Körnung angeblich nicht "wild" sondern geordnet d.h. in einer Linie angeordnet gewesen sein soll.....
Das Papier war der Hammer...leider habe ich werder den Namen noch den Hersteller....Habe das Papier von Petzold´s in Hagen bezogen werde mal nachfragen ob das noch Lieferbar ist...war aber auch sehr teuer....
__________________
Gott erschuf den Menschen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach verzichtete er auf weitere Experimente.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #32  
Alt 15.08.2019, 23:57
Benutzerbild von bootsfreunde.com
bootsfreunde.com bootsfreunde.com ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 14.10.2009
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 4.313
Boot: Sea Ray 250 Sundancer 350 MAG MPI mit Bravo 3
Rufzeichen oder MMSI: ohne
3.459 Danke in 2.098 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von skypixel Beitrag anzeigen
Hallo alle zusammen,

ich habe folgendes Problem. Habe ein dunkelblaues GFK Boot und habe mich da es hier und da ne Macke hat gewagt es leicht anzuschleifen und dann zu polieren.

Folgende Arbeitsschritte habe ich gemacht:

1. Gereinigt mit Yachtcare Bootsreiniger und dann mit Wasser nachgespült
2. Schleifscheibe nass gemacht, Exzenterschleifer mit 125mm Schleifscheibe - Papier P800, dann P1000, dann P1200
3. Schleifdreck mit nassem Lappen abgewischt
4. Poliermaschine 150mm mit Lammfellpad, 1500 u/min. und folgende Sea-Line Politur S1 (angeblich kann man mit dieser nach Schleifen bis 1200 auf Hochglanz polieren) zum polieren verwendet

Klick zur Politur


Jetzt habe ich folgendes Problem:
Irgendwie kommt der Hochglanz nicht, trotz mehrmaligen Poliergängen. Das Gelcoat ist zwar sauber aber es bleibt eher matt anstatt Hochglanz zu spiegeln. Habe dann mal probiert Wachs draufzumachen mit einem Mikrofasertuch. Da ist es kurzzeitig besser aber ein richtiger Glanz wie auf meinen ungeschliffenen Stellen kommt nicht durch.

Bitte euch echt um Hilfe. Was mache ich falsch woran hakt es?
Bin leider erst jetzt auf dein Thema aufmerksam geworden. Hättest dir die Arbeit mit dem Schleifscheiben Papier P800, dann P1000, dann P1200 sparen können und hast viiiellll zu hohe Umdrehungszahl mit 1500 Umdrehungen benutzt.

Für den Laien sind einfache 2 in 1 Polituren (schmirgeln und polieren) auch am einfachsten (dein S1 ist grundsätzlich auch so eine). Nicht das Ganze Nassschleif-Gedöns Das besser den Profis wie dem Rubberduck überlassen

Z. B. einfach Metax BS1 von metasco mit Maschine und den weißen Superpads aufbringen bis der volle Glanz erreicht ist (niedrige Drehzahlen) und anschl. mit Certonal (auch von metasco) am besten von Hand versiegeln. Dann kann man ggf. nochmal mit einem Fell drüber. Aber der Glanz kommt rein durch das BS1. Sollte das nicht genügen, vorher mit Oxalsäure reinigen (aber erstmal einfach ausprobieren bevor man zu den harten Maßnahmen greift).

Geht auch mit anderen Produkten wie z. B. Refit von Yachticon und anschl. zur Versiegelung eine Politur z. B. auch von Yachticon. Gibt es von vielen Herstellern (z. B. oder 3 M, Meguires, etc. ) und auch Hausmarken der großen Verkäufer (z. B. awn)

Kannst ja mal die Su-Fu benutzen und "Polierthreat" eingeben, da hast du genug zu lesen.

http://shop.metasco.de/advanced_sear...p?keywords=bs1

http://shop.metasco.de/product_info.php?products_id=43

http://shop.metasco.de/product_info.php?products_id=41

Anbei 2 Beispiele von mir mit dem Metasco (ist der Tom hier im )


P. S. dein Angelboot sieht doch schon sehr gut aus
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Marex 2100 unpoliert & poliert.jpg
Hits:	42
Größe:	110,7 KB
ID:	852215   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Marex von rechts offen ohne Nummer un Trailer.jpg
Hits:	43
Größe:	56,3 KB
ID:	852218   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Marex Hecklinks.jpg
Hits:	43
Größe:	86,9 KB
ID:	852219  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2013-07-17 15.06.53.jpg
Hits:	51
Größe:	43,4 KB
ID:	852221   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2013-07-17 15.07.27.jpg
Hits:	68
Größe:	79,4 KB
ID:	852222   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC05406.jpg
Hits:	59
Größe:	125,8 KB
ID:	852223  

__________________

Viele Grüße
Thomas
Mit Zitat antworten top
  #33  
Alt 18.08.2019, 12:28
Außenborderfan Außenborderfan ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.09.2017
Ort: Rosenheim - Bayern
Beiträge: 108
41 Danke in 24 Beiträgen
Standard

Probier die Politur Refinish 1 von Yachtcare (Vosschemie). Diese Politur funktioniert schnell und gut. Vergiss die Schleiferei mit dem Schleifpapier. Verwende eine Polierflex mit regulierbarer Drehzahl mit einem relativ harten Polierschwamm. Lamfell geht nicht! Rest von Hand mit einem alten Frottiefetzen abreiben. Anschließend sieht das Gelcoat normalerweise besser aus als neu. Zumindest war das bei mir bis jetzt so...
Mit Zitat antworten top
  #34  
Alt 19.08.2019, 14:58
Erposs Erposs ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.06.2009
Ort: Zeuthen
Beiträge: 1.702
Boot: Eigenbau Argie 15, Hunter 23
3.406 Danke in 1.819 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Außenborderfan Beitrag anzeigen
Probier die Politur Refinish 1 von Yachtcare ...
Nee, probier die nicht. Das ist Baumarkt Amateurkram, der auf richtig verwittertem Gelcoat keine befriedigenden Ergebnisse bringt.
Die Nasschleiforgie war schon nicht verkehrt, erstmal glatt machen. Aber mit Hand, nicht mit dem Excenter. So viel länger dauert das auch nicht.
Ich hab mit den Polituren von Behnke meinem 30 Jahre alten Gelcoat endlich zu dauerhaftem Hochglanz verholfen. Die vorherigen Versuche mit Refinish oder Manzerna waren nix....
Rotationspolierer und Lammfell, Drehzahl um die 1000 U/min und nicht auf einer Stelle bleiben.
__________________
Gruß, Jörg!

Geändert von Erposs (19.08.2019 um 15:38 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #35  
Alt 23.08.2019, 23:05
Benutzerbild von Eclipse197
Eclipse197 Eclipse197 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.06.2007
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 1.201
Boot: Cranchi 700,Wellcraft Eclipse 197,Glastron SSV 239
1.180 Danke in 663 Beiträgen
Standard

Ich habe jetzt auch mal versucht das Boot mit Produkten von Manzerna aufzubereiten, bin aber vom Ergebnis nicht so begeistert,da hatte ich mir echt mehr davon versprochen. Ich finde manzerna läßt sich sehr mühevoll verarbeiten,da hatte ich schon bessere Produkte.
Da ich nur sehr wenig zeit hatte und auch noch ein paar Wochen aufs Wasser möchte,werde ich wohl im Herbst/Frühjahr nochmal einen Versuch starten.
Teilweis hatte ich noch mit Abralon Scheiben versucht Kratzer zu entfernen.Das ging ganz Gut,nur hat mich dann die Zeit und auch Lust verlassen.
Anbei mal ein paar Fotos vom Ist Zustand.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20190823_152448.jpg
Hits:	10
Größe:	93,6 KB
ID:	853234   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20190823_152501.jpg
Hits:	9
Größe:	81,8 KB
ID:	853235   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20190823_152523.jpg
Hits:	10
Größe:	81,5 KB
ID:	853236  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20190823_152553.jpg
Hits:	10
Größe:	74,7 KB
ID:	853237   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20190714_154726.jpg
Hits:	9
Größe:	82,2 KB
ID:	853238   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20190714_154751.jpg
Hits:	11
Größe:	65,4 KB
ID:	853239  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20190714_154841.jpg
Hits:	9
Größe:	107,4 KB
ID:	853240   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20190714_154848.jpg
Hits:	11
Größe:	76,9 KB
ID:	853241   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20190714_154907.jpg
Hits:	9
Größe:	64,1 KB
ID:	853242  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20190720_135137.jpg
Hits:	6
Größe:	84,7 KB
ID:	853243  
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 35


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Holz lackieren und auf Hochglanz polieren strikemike Restaurationen 14 13.01.2014 16:53
Lack: Seidenmatt oder Hochglanz???? Carlos1 Restaurationen 16 20.02.2010 18:29
VA auf Hochglanz polieren? mr.ot Restaurationen 7 06.04.2009 20:10
Motorschacht hochglanz polieren Boat-tuner89 Restaurationen 9 11.04.2006 19:29
Z-Antrieb auf Hochglanz bringen?? Flash Allgemeines zum Boot 7 05.01.2006 22:26


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.