boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 30
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 19.08.2019, 17:10
Benutzerbild von ChrisCraft245
ChrisCraft245 ChrisCraft245 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 26.04.2019
Beiträge: 19
Boot: ChrisCraft245ltd.
72 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Uuuund weiter geht’s

Im August 2017 habe ich mich entschlossen, das Boot komplett zu restaurieren. Am Boot war so viel nicht in Ordnung, dass ich lieber alles einmal richtig machen wollte. Der nächste Schritt war somit die Lackierung und die damit verbundenen Vorbereitungen. Die Abklärungen zum Motor liefen parallel dazu

Somit habe ich Ende August damit begonnen, alle Anbauteile zu entfernen wie z.B die Reling, Klampen und Scheuerleiste. Ich habe wahrscheinlich noch nie so viele Schrauben lösen müssen, wie bei der Scheuerleiste
Wie ihr auf dem Foto sehen könnt, habe ich die Windschutzscheibe ebenfalls entfernt. Man sieht gut, dass es sich nicht um die originale Windschutzscheibe handeln kann, da sie vorne gerade ist. Mit der Windschutzscheibe war es zudem sehr mühsam in die Kabine zu kommen, da die Scheibe nach hinten versetzt war
Die ganze Windschutzscheibe habe ich nach der Demontage entsorgt. Kurz darauf habe ich mir bereits Gedanken gemacht, welche Scheibe ich nun montieren soll und habe natürlich nach der originalen Scheibe gesucht. Ich war lange im Internet am stöbern und habe in Facebook-Gruppen ebenfalls nachgefragt. Aber leider konnte mir keiner weiterhelfen. Ich habe eine Seite gefunden mit „Taylor-made“ Scheiben und Scheiben für einige wenige ChrisCraft Modelle. Allerdings habe ich mich dagegen entschieden, da eine Taylor-made Scheibe sehr teuer ist und eine Scheibe für ein anderes Modell nicht zu 100% passen könnte. Desweiteren könnte die Scheibe beim Transport von den Staaten in die Schweiz zu Bruch gehen. Eine gute Idee musste her.

Als nun alles demontiert war, fing ich an die komplette ChrisCraft zu schleifen. Ich hatte mir bereits einige Monate zuvor eine „Bosch GEX 125-150 AVE“ Exzenterschleifmaschine bestellt, um das Unterwasserschiff neu aufzubauen bzw. die alten Schichten abzuschleifen. Ich hatte die Schleifmaschine nun viele Stunden in den Händen und kann sie nur weiterempfehlen Zusätzlich muss ich sagen, dass ich unendlich froh war, eine so angenehme Schleifmaschine gekauft zu haben. Vor allem, was das Schleifen über Kopf angeht
Ende August war ich dann mit dem ersten Schliff fertig.
Die ChrisCraft war nun bereit für die erste Ladung Spachtel
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_1.jpg
Hits:	39
Größe:	20,3 KB
ID:	852651   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_2.jpg
Hits:	34
Größe:	15,3 KB
ID:	852652   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_3.jpg
Hits:	36
Größe:	10,1 KB
ID:	852653  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_4.jpg
Hits:	32
Größe:	27,9 KB
ID:	852654   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_5.jpg
Hits:	37
Größe:	19,9 KB
ID:	852655  
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #22  
Alt 26.08.2019, 20:03
Benutzerbild von ChrisCraft245
ChrisCraft245 ChrisCraft245 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 26.04.2019
Beiträge: 19
Boot: ChrisCraft245ltd.
72 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Im Überwasserbereich wurden alle nötigen Stellen gespachtelt. Im Unterwasserbereich war das alte Antifouling noch vorhanden. Ich wollte dies separat angehen da ich wusste, dass im Unterwasserbereich Beschädigungen vorhanden waren, die wir ganz genau begutachten müssen
Die Motorabdeckung haben wir ebenfalls demontiert, geschliffen und für die Lackierung vorbereitet.

Nach dem spachteln hiess es dann wieder…natürlich…schleifen
Wie man auf dem Fotos erkennen kann, wurden die alten Ausschnitte für die Instrumente geschlossen und sauber verspachtelt. Der Grund ist, dass später keine analogen Instrumente mehr verbaut werden, sondern 2Stk. Raymarine Axion Bildschirme.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_1.jpg
Hits:	28
Größe:	20,1 KB
ID:	853585   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_2.jpg
Hits:	31
Größe:	18,6 KB
ID:	853586   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_3.jpg
Hits:	30
Größe:	174,0 KB
ID:	853587  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_4.jpg
Hits:	25
Größe:	40,5 KB
ID:	853588   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_5.jpg
Hits:	28
Größe:	12,3 KB
ID:	853589   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_6.jpg
Hits:	29
Größe:	14,3 KB
ID:	853590  

Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #23  
Alt 28.08.2019, 20:07
Benutzerbild von ChrisCraft245
ChrisCraft245 ChrisCraft245 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 26.04.2019
Beiträge: 19
Boot: ChrisCraft245ltd.
72 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Ende September 2017 war es dann soweit.
Nach der Schleiferei und der ganzen Vorbereitung, hat sich die Werft eine kleine „Lackierkabine“ in der Halle gebaut mit Holzleisten und reichlich Folie. Diesen Moment hatte ich lange herbeigesehnt

Verwendet wurde AWLGRIP Lack und ich wollte das Boot erneut in weiss-gelber Pracht sehen
Beim Lackieren ist auch alles glatt gegangen. Ausser, dass eine Spinne auf der Lackierpistole herumlief während der Bootsmeister den gelben Streifen lackierte. Als die Spinne in den Farbstrahl reinlief und ihre Einzelteile in den frischen Lack flogen, musste die Stelle später natürlich wieder angeschliffen und neu lackiert werden
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_1.jpg
Hits:	26
Größe:	19,9 KB
ID:	853881   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_2.jpg
Hits:	28
Größe:	17,0 KB
ID:	853882   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_3.jpg
Hits:	28
Größe:	18,3 KB
ID:	853883  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_4.jpg
Hits:	28
Größe:	182,8 KB
ID:	853884   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_5.jpg
Hits:	29
Größe:	17,1 KB
ID:	853885  
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #24  
Alt 28.08.2019, 20:12
Benutzerbild von ChrisCraft245
ChrisCraft245 ChrisCraft245 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 26.04.2019
Beiträge: 19
Boot: ChrisCraft245ltd.
72 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Und so sah dann die ChrisCraft nach der Verschönerungskur aus
Beim dritten Foto erkennt man, dass der Ausschnitt für den Antrieb noch zu ist, da wir das Schild neu hergerichtet haben. Bis wir aber dort ankommen, folgen noch viele andere Fotos
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	6.jpg
Hits:	48
Größe:	95,2 KB
ID:	853887   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	7.jpg
Hits:	54
Größe:	65,2 KB
ID:	853888   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	8.jpg
Hits:	61
Größe:	84,5 KB
ID:	853889  

Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #25  
Alt 29.08.2019, 05:40
Benutzerbild von young skipper
young skipper young skipper ist offline
Captain
 
Registriert seit: 08.08.2012
Ort: Fuldatal
Beiträge: 589
Boot: DRAGO Fiesta 600 IB
756 Danke in 384 Beiträgen
Standard

Wow .... der Lack glänzt ja wie eine Speckschwarte!

Bin auf die weiteren Bilder sehr gespannt!

Gruß Lars
__________________
Ein Fehler ist erst ein Fehler, wenn man ihn zum zweiten Mal begeht.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #26  
Alt 01.09.2019, 20:47
Benutzerbild von ChrisCraft245
ChrisCraft245 ChrisCraft245 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 26.04.2019
Beiträge: 19
Boot: ChrisCraft245ltd.
72 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Da die Lackierung fertig war, fing ich Anfang Oktober an, die passende Innenausstattung zu wählen. Dabei fing ich mit dem Boden an. Zuerst dachte ich daran, einen neuen Teppich zu beschaffen. Aber ich wollte etwas, das einfacher zu pflegen ist. Meine Wahl fiel auf „Flexiteek“ und ich habe mich für die hellere Ausführung entschieden
Es fühlt sich genauso an wie Teakholz und man kann für die Reinigung sogar einen Hochdruckreiniger benutzen

Was ich ebenfalls unbedingt ändern wollte, war der Platz an dem die grässlichen Auto Lautsprecher verbaut wurden. Da es auf diesem Boot an Stauraum fehlt, habe ich mir gedacht, dass ich den Lautsprecherausschnitt vergrössern kann, um so links und rechts verschliessbare Staufächer zu montieren. Bei Osculati bin ich, wie bei vielen anderen Teilen, fündig geworden. Auf den Fotos sieht man die alten Ausschnitte. Die Fotos von den Staufächern kommen erst noch

Am 14. Oktober 2017 habe ich mit meinem Kumpel das Antifouling und alle darunter liegenden Grundierungen weiter abgeschliffen. Bis dahin, hatte ich die Schichten am Spiegel abgeschliffen und einen gewissen Teil auf der Steuerbordseite. Nun war es aber an der Zeit, alles zu entfernen um das komplette Unterwasserschiff neu aufzubauen. Ganz fertig wurden wir aber nicht. In den Ecken und an den Kanten war immer noch das alte Antifouling vorhanden. Immerhin war der grösste Teil erledigt.

Jeder der das schon mal gemacht hat, kann sich vorstellen, dass einige Male geflucht wurde
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_1.jpeg
Hits:	20
Größe:	145,8 KB
ID:	854229   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_2.jpeg
Hits:	20
Größe:	125,5 KB
ID:	854230   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_3.jpg
Hits:	18
Größe:	157,2 KB
ID:	854231  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_4.jpg
Hits:	19
Größe:	145,9 KB
ID:	854232   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_5.jpg
Hits:	25
Größe:	24,3 KB
ID:	854233   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_6.jpg
Hits:	23
Größe:	14,3 KB
ID:	854234  

Mit Zitat antworten top
Folgende 8 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #27  
Alt 04.09.2019, 21:39
Benutzerbild von ChrisCraft245
ChrisCraft245 ChrisCraft245 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 26.04.2019
Beiträge: 19
Boot: ChrisCraft245ltd.
72 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Anfang Dezember 2017 wurden alle Schablonen für das Flexiteek fertiggestellt inkl. Leibung. In dieser Zeit wurde es ein weniger ruhiger um das Projekt, da ich stehts auf der Suche nach einem geeigneten Motor war
Ich hatte mich aus Kostengründen gegen eine Revision des alten Motors entschieden. Über Weihnachten hatte ich viel Glück, da ich den Motor des Motoreninstandstellers in Aussicht hatte. Er besitzt selber kein Boot, hat sich aber genau den gleichen Motor selbst neu aufgebaut mit diversen Extras um ihn ab und zu laufen zu lassen
An einem kleinen Fest gab er mir nach einigem Hin und Her die lang ersehnte positive Rückmeldung – „Ja, du kannst den Motor haben“
Wie ihr euch vorstellen könnt, habe ich mich sehr gefreut. Da der Bodensee strenge und spezielle Regeln hat was Motoren bzw. Abgase angeht, war ich sehr froh, dass ich nicht mehr nach einem geeigneten Ersatzmotor suchen musste. Die meisten 5.7l V8 Motoren die ich fand, liefen eine unbestimmte Zeit oder ebenfalls so lange, dass man den Motor auseinander nehmen musste, um alles zu prüfen oder zu revidieren. Das Risiko bei denen war mir zu gross

So - kommen wir nun in das Jahr 2018

Am 17. Februar konnte ich zum ersten Mal den neuen Motor begutachten. Es handelt sich um einen komplett neu aufgebauten 5.7l V8 der aufgebohrt wurde auf knappe 6l. Alle relevanten Komponenten wurden getauscht und mit neuen ersetzt, z.B Schmiedepleuel, Kurbelwelle, schärfere Nockenwellen, neue Kupplung und Anlasser usw. usw. Der Vergaser wurde zudem demontiert und durch eine Zentraleinspritzung ersetzt. Der Motor lief so nur einige wenige Stunden und war somit neuwertig.

Allerdings konnte ich den Motor nicht gleich mitnehmen. Wie Ihr auf den Fotos sieht, musste der Motor erst wieder komplettiert und zurückgebaut werden, da er für den Bodensee zu stark umgebaut war. Der Aufsatz mit dem K&N Filter, konnte ich leider nicht verwenden.

Ein weiterer Meilenstein war aber schon fast abgehakt
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_1.jpg
Hits:	32
Größe:	157,7 KB
ID:	854572   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_2.jpg
Hits:	33
Größe:	171,1 KB
ID:	854573   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_3.jpg
Hits:	38
Größe:	52,3 KB
ID:	854574  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_4.jpeg
Hits:	37
Größe:	198,4 KB
ID:	854575   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_5.jpeg
Hits:	37
Größe:	172,8 KB
ID:	854576  
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #28  
Alt 11.09.2019, 06:20
Benutzerbild von young skipper
young skipper young skipper ist offline
Captain
 
Registriert seit: 08.08.2012
Ort: Fuldatal
Beiträge: 589
Boot: DRAGO Fiesta 600 IB
756 Danke in 384 Beiträgen
Standard

...... und wie ging es weiter? ..... kannst uns doch nicht so lange auf Spannung halten?!?

Gruß, Lars
__________________
Ein Fehler ist erst ein Fehler, wenn man ihn zum zweiten Mal begeht.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #29  
Alt 13.09.2019, 17:37
Benutzerbild von ChrisCraft245
ChrisCraft245 ChrisCraft245 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 26.04.2019
Beiträge: 19
Boot: ChrisCraft245ltd.
72 Danke in 15 Beiträgen
Standard

@young skipper: Das freut mich

Ende Februar 2018 ist die erste grössere Lieferung von Osculati angekommen. Wie Ihr euch vorstellen könnt, habe ich lange nach den passenden Teilen gesucht.
Bei Osculati habe ich sehr viele Produkte bestellt. Darunter waren z.B:

- LED Leuchte 2Stk. Für die Kabine Art.Nr: 13.896.02
- Einfüllstutzen Quick Lock Art.Nr: 20.366.04 (Schlüssel Art.Nr: 20.366.24)
- Tanklüfter gerade VA-Stahl hochglanzpoliert Art.Nr: 20.287.80
- Kompaktes Membran-Bootshorn Art.Nr: 21.451.52
- Borddurchlass Art.Nr: 17.524.02
- Lippklampe Art.Nr: 40.122.11
- Handlauf für Heck Art.Nr: 41.910.09
- Abwendbarere Klampe 2x Art.Nr: 40.136.02
- Abwendbare Klampe 2x Art.Nr: 40.136.46
- Verschliessbares Fach 2x Art.Nr: 20.313.00 mit Schloss 2x Art.Nr: 20.094.00
- Lenkrad Art.Nr: 45.157.98
- Attwood Tsunami Bilgenpumpe Art.Nr: 16.500.02
- Sitz mit flip up Art.Nr: 48.410.02

Ich freute mich auf den Einbau, war mir aber auch bewusst, dass ich damit noch eine Weile warten muss.
Als nächstes habe ich mir den Ankerkasten vorgenommen. Dieser sah sehr mitgenommen aus. Also hiess es auch hier wieder – schleifen und die Fläche für die Grundierung vorbereiten
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_1.jpg
Hits:	4
Größe:	51,9 KB
ID:	855527   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_2.jpg
Hits:	5
Größe:	194,4 KB
ID:	855528   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_3.jpg
Hits:	4
Größe:	185,6 KB
ID:	855529  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_4.jpg
Hits:	4
Größe:	164,2 KB
ID:	855530   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_5.jpg
Hits:	5
Größe:	158,0 KB
ID:	855531   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_6.jpg
Hits:	4
Größe:	151,5 KB
ID:	855532  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_7.jpg
Hits:	5
Größe:	156,0 KB
ID:	855533  
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #30  
Alt 14.09.2019, 09:46
Benutzerbild von ChrisCraft245
ChrisCraft245 ChrisCraft245 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 26.04.2019
Beiträge: 19
Boot: ChrisCraft245ltd.
72 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Ende Mai habe ich dann die erste Schicht im Ankerkasten aufgebracht. Nachdem es getrocknet war habe ich gemerkt, dass die Schicht doch ziemlich dünn war Ich wollte nicht, dass die Fläche durchschimmert – es soll ja gut aussehen. Einen Tag später habe ich nochmals eine dickere Schicht aufgetragen.

Wie Ihr euch vorstellen könnt, musste ich um in alle Ecken zu kommen, mit dem Kopf in den Ankerkasten rein und wie soll ich sagen, durch die Lösungsmittel hatte ich das Gefühl, ich könnte fliegen

Wie bereits erwähnt, wollte ich an der Stelle, an der die alten lausigen Lautsprecher waren, den Ausschnitt vergrössern, um die abschliessbaren Fächer zu montieren. Die Ausschnitte habe ich sogleich vergrössert und so belassen. Die Öffnungen könnten für die Verkabelung und Montage von sonstigen Elektrokomponenten recht nützlich sein.

Die Positionsleuchten und die Reling habe ich in der Zwischenzeit ebenfalls montiert. Bei den Positionsleuchten wollte ich keine LED's verbauen. Ich bin der Meinung, dass die altmodische Variante besser zum Boot passt. Ich will ja schlussendlich den "touch" von einem Boot aus dem Jahr 1989 beibehalten und dies mit neuer Technik kombinieren

Ein Foto von der ausziehbaren Klampe habe ich doch noch gefunden
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_1.jpg
Hits:	4
Größe:	155,7 KB
ID:	855615   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_2.jpg
Hits:	4
Größe:	126,1 KB
ID:	855616   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_3.jpg
Hits:	5
Größe:	17,4 KB
ID:	855617  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_4.jpg
Hits:	3
Größe:	138,7 KB
ID:	855618   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_5.jpg
Hits:	4
Größe:	20,6 KB
ID:	855619   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_6.jpg
Hits:	5
Größe:	134,2 KB
ID:	855620  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_7.jpg
Hits:	9
Größe:	28,9 KB
ID:	855621   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_8.jpg
Hits:	7
Größe:	26,5 KB
ID:	855622   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tn_9.jpg
Hits:	7
Größe:	142,6 KB
ID:	855623  

Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 30


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe gesucht / Restaurierung ChrisCraft 30 bootsfahrer1 Technik-Talk 3 01.03.2013 22:18
Hilfe gesucht / Restaurierung ChrisCraft 30 bootsfahrer1 Restaurationen 1 25.02.2013 19:43
Bootskauf chriscraft powerboot Allgemeines zum Boot 14 27.02.2008 22:18
ChrisCraft-Eignerhandbuch vindoede Allgemeines zum Boot 0 20.04.2004 10:45


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.