boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Mittelmeer und seine Reviere Alles rund um Adria, westliches Mittelmeer, Ligurisches und Tyrrhenische Meer, Ionisches Meer, Ägäis und die italienischen Seen.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 59
 
Themen-Optionen
  #41  
Alt 15.10.2019, 08:41
Michael G. Michael G. ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.12.2003
Ort: Homburg
Beiträge: 2.080
1.364 Danke in 783 Beiträgen
Standard

Ich befürchte, wir rutschen schon in die Wintersenke.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #42  
Alt 15.10.2019, 10:17
Benutzerbild von idefix01
idefix01 idefix01 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.10.2007
Ort: Franken
Beiträge: 1.667
Boot: Azimut
2.029 Danke in 933 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kornatix Beitrag anzeigen
......................(So ganz nebenbei: Boot in der Bucht verankern und dann alle Mann mit Beiboot an Land - das ist verboten, einer muss an Bord bleiben. Aber eben nur beim Ankern.)
..................
seit wann den das ?????? da hätten wir ja die letzte Zeit ca. 4.000 Jahre Knast gesammelt

Also Ankern und ab zum Abendessen oder mal was an Land ansehen ist nicht mehr ............. die spinnen die Rö... äh Kroaten ...............
Mit Zitat antworten top
  #43  
Alt 15.10.2019, 12:00
Benutzerbild von kornatix
kornatix kornatix ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 22.01.2011
Ort: Winter Ruhrpott, Zweitwohnsitz Kukljica/HR
Beiträge: 2.599
Boot: Shetland 570 Bj. 1978 unter kroatischer Flagge
5.909 Danke in 1.703 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von idefix01 Beitrag anzeigen
seit wann den das ?????? da hätten wir ja die letzte Zeit ca. 4.000 Jahre Knast gesammelt

Also Ankern und ab zum Abendessen oder mal was an Land ansehen ist nicht mehr ............. die spinnen die Rö... äh Kroaten ...............
Eine Ankerwache ist sogar in Deutschland vorgeschrieben, allerdings nicht für alle Boote. Nachzulesen in SeeSchStrO §32:

"(4) Auf einem in der Nähe des Fahrwassers oder auf einer Reede vor Anker liegenden Fahrzeug ..... muss ständig Ankerwache gegangen werden. Das gilt nicht für Fahrzeuge von weniger als 12 Metern Länge auf den nach § 10 Abs. 4 bezeichneten Wasserflächen." (Anmerkung von mir: das sind die eigens als Anker- und Liegeplätze ausgewiesene Wasserflächen. Wenn man "frei" auf Reede oder in der Nähe eines (betonnten) Fahrwassers ankert, muss also auch in Deutschland Ankerwache gegangen werden.)

In Kroatien kümmert sich in der Praxis keine Sau darum, aber wenn etwas passiert, dann ist man der Dumme. Konkretes Beispiel:

Im Hafen von Kukljica liegt die "Valentina II", einige von euch kennen sie. Weil der Eigner zu geizig war, einen Liegeplatz zu bezahlen, hatte er sie vor ein paar Jahren den Winter über in der Bucht vor Sukosan verankert. Während eines nächtlichen Sturms hat der Anker dann nicht gehalten, das Boot ist quer durch den Zadarski Kanal bis an's Ufer von Kukljica getrieben und dort in den Klippen als Wrack gestrandet. Von der Versicherung hat der Eigner für seine geschätzt 250.000 € werte Yacht nicht einen Cent und obendrein noch eine saftige Geldstrafe erhalten, Begründung: keine Ankerwache. Ein Kukljicaner hat das Wrack dann für 15.000 Euro gekauft, renoviert, und er fährt heute Touristen damit in die Kornaten.

Wie das mit Ankerwache an Bojen ist, weiß ich nicht. Bis jetzt kommen die im kroatischen Seerecht nur insoweit vor, als man in Bojenfeldern und in 150 m Entfernung davon nicht ankern darf. Mein Freund Marjan (= pensionierter kroatischer Polizist) meint, dass Ankerwache an der Boje genau so wenig vorgeschrieben ist wie im Hafen an der Mooring, beim "richtigen" Ankern aber schon. (Ohne Gewähr!)
__________________
Pozdrav,
Gerd

Boot-Fahren ist die teuerste Art, unbequem zu reisen.
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #44  
Alt 15.10.2019, 12:37
Benutzerbild von Jaki
Jaki Jaki ist offline
Commander
 
Registriert seit: 25.07.2013
Ort: " Flößerdorf " Lechbruck am See
Beiträge: 311
Boot: Quicksilver 675 SD + Verado 200 XL
537 Danke in 210 Beiträgen
Standard Ab 1. April 2020

Hallo,

gerade im Internet gefunden:

Ab 1. April 2020 muss der Halter eines Wohnmobils in Kroatien immer nüchtern bleiben.
Begründung: Auf dem Campingplatz könnte ein Feuer ausbrechen und der Halter muss immer in der Lage sein, das Wohnmobil nüchtern zu bewegen.

Viele Grüße Jaki

PS: Bitte schaut auf das Datum
Mit Zitat antworten top
  #45  
Alt 15.10.2019, 12:42
Benutzerbild von idefix01
idefix01 idefix01 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.10.2007
Ort: Franken
Beiträge: 1.667
Boot: Azimut
2.029 Danke in 933 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Jaki Beitrag anzeigen
Hallo,

gerade im Internet gefunden:

Ab 1. April 2020 muss der Halter eines Wohnmobils in Kroatien immer nüchtern bleiben.
Begründung: Auf dem Campingplatz könnte ein Feuer ausbrechen und der Halter muss immer in der Lage sein, das Wohnmobil nüchtern zu bewegen.

Viele Grüße Jaki

PS: Bitte schaut auf das Datum

nichts ist unmöglich manchmal könnte es sogar stimmen
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #46  
Alt 15.10.2019, 13:06
Benutzerbild von schwinge
schwinge schwinge ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 28.08.2019
Ort: Kreis HS
Beiträge: 165
Boot: von 6m Kielboot bis größere Plattboden
98 Danke in 59 Beiträgen
Standard

denke mal ist so ähnlich wie bei uns.... sagt das "Kroatische Seerecht (bei uns die Seeschifffahrtsstrassenordnung" nichts konkretes aus gilt die KVR. In der KVR steht in Artikel 5 alles zum Ausguck drin. Der ist immer zu besetzten, dass das auch in der Frachschifffahrt häufig sträflich vernachlässigt wird ist ne andere Geschichte.....


bis denne, Rainer
Mit Zitat antworten top
  #47  
Alt 15.10.2019, 13:31
Benutzerbild von didip
didip didip ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.03.2008
Ort: NRW-Marina Tribunj
Beiträge: 591
Boot: sessa 35
439 Danke in 184 Beiträgen
Standard

Hallo Leute, ich wollte mit dem Thema keinesfalls eine Diskussion über saufen und nicht saufen auslösen. Vielmehr nehme ich aus den Beiträgen hier mit, dass die Uniformierten könnten, wenn sie wollten. Außerdem bestätigt sich wieder meine bisherige Einschätzung, dass die Kroaten lieber polako polako machen, aber wenn was passiert, dann wird nachgeschaut. Finde ich eigentlich erwachsener, als unsere Bevormundungsgesellschaft in Deutschland.
__________________
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #48  
Alt 15.10.2019, 13:49
Benutzerbild von kornatix
kornatix kornatix ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 22.01.2011
Ort: Winter Ruhrpott, Zweitwohnsitz Kukljica/HR
Beiträge: 2.599
Boot: Shetland 570 Bj. 1978 unter kroatischer Flagge
5.909 Danke in 1.703 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Michael G. Beitrag anzeigen
Ich befürchte, wir rutschen schon in die Wintersenke.
Da sind wir schon mitten drin. Na und?

Zitat:
Zitat von schwinge Beitrag anzeigen
denke mal ist so ähnlich wie bei uns.... sagt das "Kroatische Seerecht (bei uns die Seeschifffahrtsstrassenordnung" nichts konkretes aus gilt die KVR. In der KVR steht in Artikel 5 alles zum Ausguck drin. Der ist immer zu besetzten, dass das auch in der Frachschifffahrt häufig sträflich vernachlässigt wird ist ne andere Geschichte.....
bis denne, Rainer
Auch wenn das Thema so langsam durch ist und wir mittlerweile ziemlich weit aus dem Fahrwasser 'raus sind : die Kollisionsverhütungsregeln (KVR) gelten für Schiffe in Bewegung. Auch bei Navigation über Autopilot muss also ein Ausguck auf Brücke sein. In dem Buch eines Einhandseglers habe ich mal gelesen, dass es seine größte Sorge war, auf hoher See von einem Frachter überrollt zu werden, weil da eben nicht immer jemand auf der Brücke ist.
__________________
Pozdrav,
Gerd

Boot-Fahren ist die teuerste Art, unbequem zu reisen.
Mit Zitat antworten top
  #49  
Alt 15.10.2019, 13:49
Benutzerbild von SL55
SL55 SL55 ist gerade online
Lieutenant
 
Registriert seit: 09.08.2017
Ort: Weißkirchen in Steiermark / Kornic / Punat
Beiträge: 221
Boot: Sessa Oyster 40
271 Danke in 128 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von didip Beitrag anzeigen
dass die Uniformierten könnten, wenn sie wollten.
Natürlich muss jeder für sich selbst entscheiden was er macht oder eben nicht macht. Und voll bis Oberkante Unterlippe mit einem Fahrzeug unterwegs zu sein ist ohnehin ein No Go.

Klar ist aber auch das Sprichwort, "So wie man in den Wald hinein ruft ......"

Kein Polizist ist daran interessiert einen Urlauber nur aus Spaß an der Freude zu piesacken.
__________________
Gruß
Hans-Peter
Mit Zitat antworten top
  #50  
Alt 15.10.2019, 13:52
Benutzerbild von Gerd-RS
Gerd-RS Gerd-RS ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 2.277
Boot: Neptunus 145 AK Fly
Rufzeichen oder MMSI: MMSI 211692220
5.891 Danke in 1.696 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kornatix Beitrag anzeigen

Wie das mit Ankerwache an Bojen ist, weiß ich nicht. Bis jetzt kommen die im kroatischen Seerecht nur insoweit vor, als man in Bojenfeldern und in 150 m Entfernung davon nicht ankern darf. Mein Freund Marjan (= pensionierter kroatischer Polizist) meint, dass Ankerwache an der Boje genau so wenig vorgeschrieben ist wie im Hafen an der Mooring, beim "richtigen" Ankern aber schon. (Ohne Gewähr!)
Wobei ich der festen Überzeugung bin, dass so manche Boje in Kroatien weniger hält, als ein gut sitzender (Jambo-) Anker.

Soweit ich weiß, liegt man aber - egal ob an der Boje oder ob vor Anker - immer "auf eigene Gefahr". D.h. der Bojenfeld-Betreiber übernimmt keine Haftung für die Haltekraft seiner Boje und vor Anker bist Du (siehe Dein Beispiel Valentina II) auch der Dumme.

Es gibt schon gute Gründe, warum Hafenplätze so rar und teuer sind.

Gruss


Gerd
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #51  
Alt 15.10.2019, 14:46
Benutzerbild von idefix01
idefix01 idefix01 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.10.2007
Ort: Franken
Beiträge: 1.667
Boot: Azimut
2.029 Danke in 933 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Gerd-RS Beitrag anzeigen
......................Es gibt schon gute Gründe, warum Hafenplätze so rar und teuer sind.

Gruss


Gerd
Naja, rar sind nur die zu vernünftigen Preisen, Liegeplätze gibt es genug
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #52  
Alt 15.10.2019, 15:21
Benutzerbild von Freibeuter
Freibeuter Freibeuter ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.06.2004
Ort: ... 43,2 sm östl. Helgoland
Beiträge: 3.753
Boot: Yar-Craft BowCat
15.550 Danke in 5.569 Beiträgen
Standard



Wann "führt" man ein Wasserfahrzeug? Wenn es sich "in Fahrt" befindet.
Befindet sich ein ankerndes Schiff in Fahrt? Ja, denn es macht " Fahrt über Grund" da es treibt. Beim "Ankern" führt man sein Schiff also immer noch.

Im Hafen legt man an und macht fest es komm zum "Festmachen" .

Beim Ankern gibt es eine Ankerwache, wie auch immer diese ausfällt, beim Sillliegen nicht.

Sitzt man auf seinem ankernden Boot, ist man automatisch Ankerwache.
Also: Nix viel Alkohol. Mich wunderts das es dazu 2 Meinungen gibt.

Die KVR unterscheidet im Bereich Stillliegen in Artikel 23 Ankern und Artikel 24 Festmachen.
__________________
Jörg von der (ex)Freibeuter
...
Mit Zitat antworten top
  #53  
Alt 15.10.2019, 15:57
Benutzerbild von idefix01
idefix01 idefix01 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.10.2007
Ort: Franken
Beiträge: 1.667
Boot: Azimut
2.029 Danke in 933 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Freibeuter Beitrag anzeigen


Wann "führt" man ein Wasserfahrzeug? Wenn es sich "in Fahrt" befindet.
Befindet sich ein ankerndes Schiff in Fahrt? Ja, denn es macht " Fahrt über Grund" da es treibt. Beim "Ankern" führt man sein Schiff also immer noch.

Im Hafen legt man an und macht fest es komm zum "Festmachen" .

Beim Ankern gibt es eine Ankerwache, wie auch immer diese ausfällt, beim Sillliegen nicht.

Sitzt man auf seinem ankernden Boot, ist man automatisch Ankerwache.
Also: Nix viel Alkohol. Mich wunderts das es dazu 2 Meinungen gibt.

Die KVR unterscheidet im Bereich Stillliegen in Artikel 23 Ankern und Artikel 24 Festmachen.
Der Tröt gleitet ab

ist dann ein Ankerlieger mit Landleine noch ein "Ankerlieger" eigentlich nein
Mit Zitat antworten top
  #54  
Alt 15.10.2019, 16:37
Benutzerbild von Freibeuter
Freibeuter Freibeuter ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.06.2004
Ort: ... 43,2 sm östl. Helgoland
Beiträge: 3.753
Boot: Yar-Craft BowCat
15.550 Danke in 5.569 Beiträgen
Standard


Ich vermute mal solange man die Ankerwache-Aufgabe nicht, an z. Bspl. einen Hafenmeister o. ä. , überträgt - bleibt es beim Ankern.

Bei uns gilt die maßgebliche Rechtsnorm. Das Bundeswasserstraßenge-
setz (WaStrG).
Dazu:
Ankern ist eine zulässige Form des Befahrens und wird somit
in § 5 „Befahren mit Wasserfahrzeugen“ geregelt. Eine bestimmte Dauer des
zulässigen Ankerns ist hier nicht definiert.

imho
Die Art und Ausführung des Ankerns ist egal. Das Festmachen kann nur an einem ausgewiesenen Ort (Hafen) stattfinden.
Das wird in Kroatien wahrscheinlich nicht anders sein.

https://www.bundespolizei.de/Web/DE/...bord_node.html
__________________
Jörg von der (ex)Freibeuter
...
Mit Zitat antworten top
  #55  
Alt 15.10.2019, 16:57
Benutzerbild von winetouu
winetouu winetouu ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 11.12.2011
Ort: Graz/Makarska Riviera
Beiträge: 3.992
Boot: Monterey 355SY - LADY JANE 3
Rufzeichen oder MMSI: OEX3171
13.238 Danke in 3.487 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Freibeuter Beitrag anzeigen
Die Art und Ausführung des Ankerns ist egal. Das Festmachen kann nur an einem ausgewiesenen Ort (Hafen) stattfinden.
Das wird in Kroatien wahrscheinlich nicht anders sein.
So ist es, gab erst vor kurzen bei SeaHelp einen Beitrag unter anderem auch zum Thema Landleine, auch in HR ist es nicht erlaubt.

Die Strandzone in einer Entfernung von acht Metern von der Wasserlinie entfernt gilt als staatliches Eigentum. Ist es erlaubt, hier Sicherungsleinen für ankernde Boote zu befestigen, wenn es sich nicht um einen öffentlichen Badestrand handelt?
Die Meeresküste unterliegt nicht dem Eigentumsrecht so auch nicht dem Eigentum der Republik Kroatien, sondern handelt es sich um das Seegut welches als Allgemeingut zu sehen ist, so sollten sich Boote nur an den dafür vorgesehenen Orten bzw. Häfen festmachen. Daher ist es auch nicht gestattet, selbständig oder in Eigeninitiative Befestigungsvorrichtungen anzubringen.

https://www.sea-help.eu/problem-boje...e-ministerium/
__________________
Beste Grüße Andy
Pravda dolaza kao Kornjača ali kida kao lav.
Mit Zitat antworten top
  #56  
Alt 15.10.2019, 17:29
Benutzerbild von idefix01
idefix01 idefix01 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.10.2007
Ort: Franken
Beiträge: 1.667
Boot: Azimut
2.029 Danke in 933 Beiträgen
Standard

Na das erzähl mal den Seglern, da werden dich große Augen ansehen
Mit Zitat antworten top
  #57  
Alt 15.10.2019, 17:57
Benutzerbild von SL55
SL55 SL55 ist gerade online
Lieutenant
 
Registriert seit: 09.08.2017
Ort: Weißkirchen in Steiermark / Kornic / Punat
Beiträge: 221
Boot: Sessa Oyster 40
271 Danke in 128 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von winetouu Beitrag anzeigen
Daher ist es auch nicht gestattet, selbständig oder in Eigeninitiative Befestigungsvorrichtungen anzubringen.
Ich würde das aber so lesen, dass nicht das Festmachen verboten ist, sondern nur das Anbringen von Befestigungsvorrichtungen, was aus meiner Sicht schon ein Unterschied ist.
__________________
Gruß
Hans-Peter
Mit Zitat antworten top
  #58  
Alt 15.10.2019, 18:24
Benutzerbild von winetouu
winetouu winetouu ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 11.12.2011
Ort: Graz/Makarska Riviera
Beiträge: 3.992
Boot: Monterey 355SY - LADY JANE 3
Rufzeichen oder MMSI: OEX3171
13.238 Danke in 3.487 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von SL55 Beitrag anzeigen
Ich würde das aber so lesen, dass nicht das Festmachen verboten ist, sondern nur das Anbringen von Befestigungsvorrichtungen, was aus meiner Sicht schon ein Unterschied ist.
.....im verlinkten Beitrag von SH steht etwas weiter oben

Überraschend auch die rechtliche Würdigung zum Thema „Landleinen“: Sie zu spannen, ist eigentlich nicht zulässig.

.......bestimmt steht das genau definiert im kroatischen Gesetzestext.
__________________
Beste Grüße Andy
Pravda dolaza kao Kornjača ali kida kao lav.
Mit Zitat antworten top
  #59  
Alt 15.10.2019, 19:08
Benutzerbild von schwinge
schwinge schwinge ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 28.08.2019
Ort: Kreis HS
Beiträge: 165
Boot: von 6m Kielboot bis größere Plattboden
98 Danke in 59 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kornatix Beitrag anzeigen
......die Kollisionsverhütungsregeln (KVR) gelten für Schiffe in Bewegung......
wo steht das? In Regel 1 und 3 (die kämen meiner nach in Frage) steht das nicht.

Gruß, Rainer
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 59


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Petition gegen übertriebene Alkohol-Promillegrenze auf Sportbooten Zzindbad Allgemeines zum Boot 480 13.01.2013 13:12
Mosel Promillegrenze atlas Deutschland 5 08.03.2009 10:06
Andere Länder, andere Sitten Paul Petersik Langzeitfahrten 24 10.03.2007 15:35
Neue Promillegrenze in Kraft Rauti Allgemeines zum Boot 3 16.08.2005 14:33
Andere Länder - andere Sitten... dieter Kein Boot 12 02.12.2002 11:32


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.