boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Yachten und Festlieger Spezielles Forum für grössere Boote (nicht trailerbar) und dauerhaft festgemachte Hausboote.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 27 von 27
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 06.04.2020, 17:37
Amalficoast Amalficoast ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.04.2020
Ort: Deutschland
Beiträge: 12
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard Rundreise Italien und Südeuropa 15 Meter Yacht

Hallo Zusammen, vielen Dank für die Aufnahme in Eurem Forum.
Ich hab schon einiges in den Foren gelesen und habe trotzdem viele auf uns gemünzte Fragen.
Zur Zeit mache ich mit meiner Frau den SBF und wir planen zum März 2021 uns eine Motoryacht in der 15 Meter-Größe mit 3 Kabinen zuzulegen. Es sollte eine Fly sein, super große Motoren wären jetzt nich unbedingt erforderlich und sollte bei ca 100.000 Euro liegen.

Hab schon einige Monate rumgeguckt, folgende wären meine Favoriten:
- Raffaelli Storm S
- Princess 45
- Horizon 48 Fly
- Alpa 42 Fly
- Sea Ray Sedan 500 (stören mich die Detroit Motoren etwas)

https://www.boot24.com/motorboot/mot...208-motor.html

Wir haben hier in D jetzt alles bis auf eine Eigentumswohnung verkauft und haben in I ein Haus, werden also nicht nur noch auf dem Boot wohnen.
Nun sind unsere Kinder aus dem Haus und wir möchten so von Mai bis Oktober gern die Küsten entlang.

Start wäre je nachdem wo das Boot liegt und dann die italienischen, kroatischen und griechischen Küsten entlang.
Wir wären zu viert dauerhaft unterwegs und ab und zu kämen die Kinder oder Freunde mal mit auf die Yacht, dafür die 3. Kabine.

An Aufhübschungsreserve haben wir gedacht. Fester Liegeplatz wird nicht benötigt, würden uns im Oktober dann immer ein Winterquartier suchen.

Mit folgenden Kosten würde ich kalkulieren:
- 12.000 im Jahr für Antifouling, Versicherung, Motorwartung,
Winterliegeplatz, kleine Reparaturen
- 3.000 im Monat für Diesel und Liegeplätze (je nach dem wie es uns wo
gefällt)

Würdet ihr Cat oder Volvo Motoren bevorzugen ?
Die ersten Monate hatte ich mich auf eine Mira 40 eingeschossen, halte für unser Vorhaben nun aber doch eine Fly für angenehmer.

Hat jemand Erfahrungen mit den Booten, andere Empfehlungen, Erfahrungen mit den Küstentouren, Marinas von Agropoli an südwärts und dann um den Stiefel rum, Tipps ?

Nehme gern sämtliche Ratschläge an, ja wir sind schon oft im Urlaub Boot gefahren, waren schon mit Charteryachten beim Tauchen unterwegs und sind keine Fake-Schreiber.

Vielen Dank für Eure Antworten.

Mike
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #2  
Alt 06.04.2020, 18:04
Bully Bully ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 11.04.2009
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 576
Boot: Linssen 60.33
1.008 Danke in 487 Beiträgen
Standard

Hallo Amalficoast,
(tolle Gegend) herzlich willkommen im Forum. Zu der Boots Klasse 15m kann ich nichts beisteuern. Hatte und habe nur 10m Klasse
__________________
Gruß Bully
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 06.04.2020, 18:14
Benutzerbild von Gerd-RS
Gerd-RS Gerd-RS ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 2.511
Boot: Neptunus 145 AK Fly
Rufzeichen oder MMSI: MMSI 211692220
7.427 Danke in 2.030 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Amalficoast Beitrag anzeigen
Hallo Zusammen, vielen Dank für die Aufnahme in Eurem Forum.
Ich hab schon einiges in den Foren gelesen und habe trotzdem viele auf uns gemünzte Fragen.
Zur Zeit mache ich mit meiner Frau den SBF und wir planen zum März 2021 uns eine Motoryacht in der 15 Meter-Größe mit 3 Kabinen zuzulegen. Es sollte eine Fly sein, super große Motoren wären jetzt nich unbedingt erforderlich und sollte bei ca 100.000 Euro liegen.

Hab schon einige Monate rumgeguckt, folgende wären meine Favoriten:
- Raffaelli Storm S
- Princess 45
- Horizon 48 Fly
- Alpa 42 Fly
- Sea Ray Sedan 500 (stören mich die Detroit Motoren etwas)

https://www.boot24.com/motorboot/mot...208-motor.html

Wir haben hier in D jetzt alles bis auf eine Eigentumswohnung verkauft und haben in I ein Haus, werden also nicht nur noch auf dem Boot wohnen.
Nun sind unsere Kinder aus dem Haus und wir möchten so von Mai bis Oktober gern die Küsten entlang.

Start wäre je nachdem wo das Boot liegt und dann die italienischen, kroatischen und griechischen Küsten entlang.
Wir wären zu viert dauerhaft unterwegs und ab und zu kämen die Kinder oder Freunde mal mit auf die Yacht, dafür die 3. Kabine.

An Aufhübschungsreserve haben wir gedacht. Fester Liegeplatz wird nicht benötigt, würden uns im Oktober dann immer ein Winterquartier suchen.

Mit folgenden Kosten würde ich kalkulieren:
- 12.000 im Jahr für Antifouling, Versicherung, Motorwartung,
Winterliegeplatz, kleine Reparaturen
- 3.000 im Monat für Diesel und Liegeplätze (je nach dem wie es uns wo
gefällt)

Würdet ihr Cat oder Volvo Motoren bevorzugen ?
Die ersten Monate hatte ich mich auf eine Mira 40 eingeschossen, halte für unser Vorhaben nun aber doch eine Fly für angenehmer.

Hat jemand Erfahrungen mit den Booten, andere Empfehlungen, Erfahrungen mit den Küstentouren, Marinas von Agropoli an südwärts und dann um den Stiefel rum, Tipps ?

Nehme gern sämtliche Ratschläge an, ja wir sind schon oft im Urlaub Boot gefahren, waren schon mit Charteryachten beim Tauchen unterwegs und sind keine Fake-Schreiber.

Vielen Dank für Eure Antworten.

Mike
Hallo Mike,

ich besitze eine 14,5 Meter Neptunus 145 AK Fly (15,5 m über alles).
Das Schiff liegt zur Zeit in Monfalcone und ist quasi abfahrbereit, wenn man dann in Italien wieder kranen und fahren darf.

Das Schiff soll verkauft werden und liegt auch in der von genannten Preisklasse.

Wenn Du mehr wissen möchtest, schick' mir bitte eine PN mit Deinen
Kontaktdaten.

Gruss


Gerd
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 06.04.2020, 18:18
milton milton ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.11.2011
Beiträge: 1.389
Boot: Bavaria 37 Sport
1.861 Danke in 709 Beiträgen
Standard

Ne 50-Fuß Fly wirst du mit deinem Profil nicht unter 40.000,- p.a. bewegen können.
Die alten Pötte (und eine 50 Fuß-Fly in der von dir geannten Preisspanne ist aus den späten 80-ern/frühen 90-ern) sind ein Groschengrab. Mal da was, mal da, mal da und mal da.
Dazu rechnest du ja selbst mit 15-18 T€ für Sprit und Liegeplätze im Sommer.
__________________
Viel Grüße,

Milton

_____________________________
Velebit is nix für Pussies
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #5  
Alt 06.04.2020, 19:07
Amalficoast Amalficoast ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.04.2020
Ort: Deutschland
Beiträge: 12
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Danke für die Begrüßung
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 06.04.2020, 19:11
Amalficoast Amalficoast ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.04.2020
Ort: Deutschland
Beiträge: 12
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Danke für das Angebot, wie gesagt, ist ja noch 1 Jahr hin, in diesem Jahr, sofern es im Sommer möglich ist, werden wir nochmal mit einem Freund ne Tour machen und uns dann im kommenden Frühjahr umgucken.
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 06.04.2020, 19:14
Amalficoast Amalficoast ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.04.2020
Ort: Deutschland
Beiträge: 12
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Danke für die Info, ist ja von mir auch nur geschätzt, dann muss ich beim Diesel etwas sparen �� Wozu würdest du mir denn eher raten ?
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 06.04.2020, 19:16
Benutzerbild von Perre Pescadore
Perre Pescadore Perre Pescadore ist gerade online
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 12.04.2010
Ort: Rheinland a.d.NG
Beiträge: 1.604
Boot: Holl.Stahlbau
2.446 Danke in 1.059 Beiträgen
Standard

Sieh dir mal das Boot von Gerd-RS an, das ist genau so etwas was du suchst. Guter Schnitt und viel Platz , auch in den Kabinen für etwas kräftigere Personen. Gute Motoren und viel Investiert worden. Kannst du hier im Forum nachlesen. Ich kenne das Boot persönlich und finde es klasse .
Volvo ist natürlich ein Name mit gutem Service. Google doch einfach mal nach Werkstätten in deinem geplanten Fahrtgebiet von welchen Hersteller es da mehr gibt ob Volvo oder Cat.
__________________
Danyel, ja richtig gelesen mit y
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 06.04.2020, 19:58
Benutzerbild von Gerd-RS
Gerd-RS Gerd-RS ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 2.511
Boot: Neptunus 145 AK Fly
Rufzeichen oder MMSI: MMSI 211692220
7.427 Danke in 2.030 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von milton Beitrag anzeigen
Ne 50-Fuß Fly wirst du mit deinem Profil nicht unter 40.000,- p.a. bewegen können.
Die alten Pötte (und eine 50 Fuß-Fly in der von dir geannten Preisspanne ist aus den späten 80-ern/frühen 90-ern) sind ein Groschengrab. Mal da was, mal da, mal da und mal da.
Dazu rechnest du ja selbst mit 15-18 T€ für Sprit und Liegeplätze im Sommer.
Hallo Milton, da muss ich Dir heftig widersprechen:

Ob ein Schiff zum "Groschengrab" wird, hängt im Wesentlichen von guter Wartung und Pflege und nicht von seinem Alter ab!

Ich bin mit meiner 49 Fuß Neptunus, Baujahr 1991, von Hamburg über Nordsee, Holland, Rhein, Main Donau usw. bis nach Italien gefahren. Die einzigen, nennenswerten Reparaturen unterwegs:

1 Öldruckschalter am Volvo-Penta TAMD 71 B
1 Keilriemenscheibe samt Keilriemen am Fischer-Panda Generator.

Ich behaupte mal, dass meine "alten" Volvos zuverlässiger und sicherer laufen, als mancher, mit viel Elektronik ausgestatteter, "moderne" Dieselmotor.

Auch das GFK und die gesamte Konstruktion waren - zumindest bei meinem Schiff - noch von einer anderen Güte: Meine Neptunus kann trotz ihrer fast 20 t Gewicht alleine auf dem Kiel aufgepallt werden. Seitlich gibt's nur Sicherungen gegen's Umkippen. Da knackt nix, da knistert nix, da hinterlassen die Hölzer und Klötze keine Eindrücke. Versuch' das doch mal mit einer jüngeren Princess oder Fairline!

Zu den Kosten:

In Norditalien zahlst Du momentan für einen Dauerliegeplatz zwischen 5 und 6 Tsd Euro im Jahr. Für Transitliegeplätze werden im Mittelmeer-Raum extrem unterschiedliche Preise verlangt. Das geht von über 200 Euro/Nacht in einigen Marinas in Kroatien bis Null Euro pro Nacht irgendwo in Griechenland.

Der Spritverbrauch hängt zu 99% von der Fahrweise ab. Wer mit einem 49 Fuß-Schiff unbedingt gleiten will, zahlt Zuschlag. Und zwar kräftig. Wer gemütlich von A nach B fährt, kommt auch an. Und zwar zu moderaten Kosten. Ich kann mit einem Verbrauch von 180 Litern pro Stunde bei 20 kt "gleiten" - ich kann aber auch mit 30 Liter/Stunde in Verdrängerfahrt mit 8 oder 9 kt an mein Ziel kommen.

Versicherungstechnisch bin ich bei einer Kasko mit 150 Tsd. "feste Taxe" sowie der Haftpflicht inkl. "Italien-Zuschlag" mit etwa 1.500 Euro p.a. dabei.

Natürlich geht - wie auch bei einem jüngeren Schiff - mal was kaputt. Persenninge, Fender, Leinen, müssen mal erneuert werden. Bei mir hat die SAT-Antenne zuletzt gesponnen und ich weiß noch nicht, warum. Putz- und Pflegemittel gibt's auch nicht umsonst und wenn Du nicht selbst Hand anlegen willst, kennen die Dienstleister in den Marinas auch keine Gnade.

Ich mache Öl- und Filter- und Impellerwechsel jedes Jahr vor dem Winter selbst. Auch das kostet natürlich ein paar Euro.

OK - wie schreibt mein Namensvetter "Kornatix-Gerd" es so schön in seiner Signatur: "Bootfahren ist die teuerste Art, unbequem zu reisen"

Aber 40 Tsd. Euro im Jahr? Da musst Du schon jedes Jahr ein großes "Refit" veranstalten oder wirklich außerordentliches Pech haben. Letzteres kann Dir aber auch mit einem jüngeren Schiff passieren.

Bitte bleibt zu Hause und bleibt gesund!


Gerd
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 07.04.2020, 22:16
Norderneyer Norderneyer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 08.02.2017
Ort: Nordsee
Beiträge: 712
Boot: Fairline Squadron 50
1.061 Danke in 299 Beiträgen
Standard

Moin Mike,
schau Dir die Neptunus vom Gerd - RS an. Da weißt Du, was Du hast.
Die 100 tsd Euro teuren Boote aus dem Mittelmeerraum sind häufig seeehr abgeranzt.
Die Kostenschätzung ist realistisch, wenn Du auch ab und an mal selber etwas machen kannst, wenn etwas kaputt ist.
Viel Spaß und Erfolg!
Olaf
__________________
Watt de een sien Uul, is de anner sien Nachtigall!
Es grüßt Euch: Olaf
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 07.04.2020, 23:45
Amalficoast Amalficoast ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.04.2020
Ort: Deutschland
Beiträge: 12
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Hallo Gerd, könntest du mir per PN mehr Fotos vom heutigen Zustand schicken und ein paar Infos, gern alles was dir so einfällt �� Dankeschön ��
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 08.04.2020, 02:31
milton milton ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.11.2011
Beiträge: 1.389
Boot: Bavaria 37 Sport
1.861 Danke in 709 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Gerd-RS Beitrag anzeigen
Hallo Milton, da muss ich Dir heftig widersprechen:

Ob ein Schiff zum "Groschengrab" wird, hängt im Wesentlichen von guter Wartung und Pflege und nicht von seinem Alter ab!

Ich bin mit meiner 49 Fuß Neptunus, Baujahr 1991, von Hamburg über Nordsee, Holland, Rhein, Main Donau usw. bis nach Italien gefahren. Die einzigen, nennenswerten Reparaturen unterwegs:

1 Öldruckschalter am Volvo-Penta TAMD 71 B
1 Keilriemenscheibe samt Keilriemen am Fischer-Panda Generator.

Ich behaupte mal, dass meine "alten" Volvos zuverlässiger und sicherer laufen, als mancher, mit viel Elektronik ausgestatteter, "moderne" Dieselmotor.

Auch das GFK und die gesamte Konstruktion waren - zumindest bei meinem Schiff - noch von einer anderen Güte: Meine Neptunus kann trotz ihrer fast 20 t Gewicht alleine auf dem Kiel aufgepallt werden. Seitlich gibt's nur Sicherungen gegen's Umkippen. Da knackt nix, da knistert nix, da hinterlassen die Hölzer und Klötze keine Eindrücke. Versuch' das doch mal mit einer jüngeren Princess oder Fairline!

Zu den Kosten:

In Norditalien zahlst Du momentan für einen Dauerliegeplatz zwischen 5 und 6 Tsd Euro im Jahr. Für Transitliegeplätze werden im Mittelmeer-Raum extrem unterschiedliche Preise verlangt. Das geht von über 200 Euro/Nacht in einigen Marinas in Kroatien bis Null Euro pro Nacht irgendwo in Griechenland.

Der Spritverbrauch hängt zu 99% von der Fahrweise ab. Wer mit einem 49 Fuß-Schiff unbedingt gleiten will, zahlt Zuschlag. Und zwar kräftig. Wer gemütlich von A nach B fährt, kommt auch an. Und zwar zu moderaten Kosten. Ich kann mit einem Verbrauch von 180 Litern pro Stunde bei 20 kt "gleiten" - ich kann aber auch mit 30 Liter/Stunde in Verdrängerfahrt mit 8 oder 9 kt an mein Ziel kommen.

Versicherungstechnisch bin ich bei einer Kasko mit 150 Tsd. "feste Taxe" sowie der Haftpflicht inkl. "Italien-Zuschlag" mit etwa 1.500 Euro p.a. dabei.

Natürlich geht - wie auch bei einem jüngeren Schiff - mal was kaputt. Persenninge, Fender, Leinen, müssen mal erneuert werden. Bei mir hat die SAT-Antenne zuletzt gesponnen und ich weiß noch nicht, warum. Putz- und Pflegemittel gibt's auch nicht umsonst und wenn Du nicht selbst Hand anlegen willst, kennen die Dienstleister in den Marinas auch keine Gnade.

Ich mache Öl- und Filter- und Impellerwechsel jedes Jahr vor dem Winter selbst. Auch das kostet natürlich ein paar Euro.

OK - wie schreibt mein Namensvetter "Kornatix-Gerd" es so schön in seiner Signatur: "Bootfahren ist die teuerste Art, unbequem zu reisen"

Aber 40 Tsd. Euro im Jahr? Da musst Du schon jedes Jahr ein großes "Refit" veranstalten oder wirklich außerordentliches Pech haben. Letzteres kann Dir aber auch mit einem jüngeren Schiff passieren.

Bitte bleibt zu Hause und bleibt gesund!


Gerd
Also ich zähle halt einfach zusammen, was ich so im Schnitt in den letzten 6 Jahren in dem Fahrgebiet ausgegeben habe, und schlage was drauf für die 3 Meter mehr, die Fly und die 10-15Jahre größeres Alter.
Bzgl. Refit habe ich berücksichtigt, da jedes Jahr ein bisschen was mit zu machen. Mögliche Baustellen
1xTeak auf Badeplattform erneuern
1xTender-Schlauchi ersetzen
1xneue Navigation / NMEA- Netz
1x Autopilot einbauen
1xBordüberwachung auf aktuellen Stand bringen
2x große Motorenwartung
1xSolaranlage nachrüsten
1xUSV-Konzept für 230V Netz umsetzen / Genetator einbauen
-Bank einbauen
1xTank reinigen
1x Blitzschaden reparieren
1x Camperverdeck erneuern
1x Winterverdeck bauen lassen
1x Polster im Cockpit und Vorschiff erneuern
Usw. Und so fort.
Der Preis der einzelnen Maßnahmen, um die Mühle einigermaßen auf Stand zu halten, liegt irgendwo zwischen 1000 und 10000 €. Das meiste davon hab ich schon gemacht. Für diese Saison waren zwei der o. g. Punkte vorgesehen

Ich denke ich kann schon abschätzen, was s kostet, ein Boot in Schuß zu halten. Dazu eben dann noch die Sprit- und Liegeplatzpreise, Versicherungen, normale Wartungen, Kranen, Antifouling, sonstige Gebühren, usw.
__________________
Viel Grüße,

Milton

_____________________________
Velebit is nix für Pussies
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 09.04.2020, 22:40
Benutzerbild von Saint-Ex
Saint-Ex Saint-Ex ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 04.03.2018
Ort: Alfter
Beiträge: 788
Boot: MAREX 330 FLY + ALPUNA Kinglight 250
Rufzeichen oder MMSI: DH2839 / 211814410
2.403 Danke in 621 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Norderneyer Beitrag anzeigen
Moin Mike,
schau Dir die Neptunus vom Gerd - RS an. Da weißt Du, was Du hast. ... Viel Spaß und Erfolg!
Olaf
Das ist ja echt ein Traum-Boot! Tolles Preis-Leistungsverhältnis!

LG, Saint-Ex

Gesendet von meinem SM-T835 mit Tapatalk
__________________
Lg, Saint-Ex

Überlegen macht überlegen
Der Flieger und Schriftsteller Antoine de Saint Exupéry (*29.6.1900, † 31.7.1944 während Aufklärungsflug über dem Golf du Lion bei der Île de Riou)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 10.04.2020, 10:42
Günter Lengnink Günter Lengnink ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 04.11.2007
Ort: Bad Griesbach
Beiträge: 841
1.603 Danke in 542 Beiträgen
Standard

Letztes Jahr haben wir mit Gerd eine Tour in Italiens Norden gemacht. Wir sind uns nicht im Weg gestanden auf dem schönen Schiff. Ob Seegang oder Ententeich, sehr gutes Fahrverhalten und mit 1,5 m Tiefgang auch für das Lagunengebiet Norditaliens einsetzbar. Das haben wir sehr genossen.
Sollte der Törn rund um Italien tatsächlich in Monfalcone beginnen, würden meine Bücher Band 1 - 2 - 3 die schönsten Ziele bis in die Straße von Messina zeigen.

Grüße

Günter
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 10.04.2020, 12:25
Amalficoast Amalficoast ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.04.2020
Ort: Deutschland
Beiträge: 12
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard Reiseratgeber

Danke für die Info, werde ich mir dann bestimmt besorgen 😄

Zitat:
Zitat von Günter Lengnink Beitrag anzeigen
Letztes Jahr haben wir mit Gerd eine Tour in Italiens Norden gemacht. Wir sind uns nicht im Weg gestanden auf dem schönen Schiff. Ob Seegang oder Ententeich, sehr gutes Fahrverhalten und mit 1,5 m Tiefgang auch für das Lagunengebiet Norditaliens einsetzbar. Das haben wir sehr genossen.
Sollte der Törn rund um Italien tatsächlich in Monfalcone beginnen, würden meine Bücher Band 1 - 2 - 3 die schönsten Ziele bis in die Straße von Messina zeigen.

Grüße

Günter
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 10.04.2020, 13:59
Benutzerbild von Gerd-RS
Gerd-RS Gerd-RS ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 2.511
Boot: Neptunus 145 AK Fly
Rufzeichen oder MMSI: MMSI 211692220
7.427 Danke in 2.030 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von milton Beitrag anzeigen
Also ich zähle halt einfach zusammen, was ich so im Schnitt in den letzten 6 Jahren in dem Fahrgebiet ausgegeben habe, und schlage was drauf für die 3 Meter mehr, die Fly und die 10-15Jahre größeres Alter.
Bzgl. Refit habe ich berücksichtigt, da jedes Jahr ein bisschen was mit zu machen. Mögliche Baustellen
1xTeak auf Badeplattform erneuern
1xTender-Schlauchi ersetzen
1xneue Navigation / NMEA- Netz
1x Autopilot einbauen
1xBordüberwachung auf aktuellen Stand bringen
2x große Motorenwartung
1xSolaranlage nachrüsten
1xUSV-Konzept für 230V Netz umsetzen / Genetator einbauen
-Bank einbauen
1xTank reinigen
1x Blitzschaden reparieren
1x Camperverdeck erneuern
1x Winterverdeck bauen lassen
1x Polster im Cockpit und Vorschiff erneuern
Usw. Und so fort.
Der Preis der einzelnen Maßnahmen, um die Mühle einigermaßen auf Stand zu halten, liegt irgendwo zwischen 1000 und 10000 €. Das meiste davon hab ich schon gemacht. Für diese Saison waren zwei der o. g. Punkte vorgesehen

Ich denke ich kann schon abschätzen, was s kostet, ein Boot in Schuß zu halten. Dazu eben dann noch die Sprit- und Liegeplatzpreise, Versicherungen, normale Wartungen, Kranen, Antifouling, sonstige Gebühren, usw.
OK - Deine Aufzählung enthält über 6 Jahre aber eine ganze Reihe von Dingen, die Du "freiwillig", ohne Not angeschafft hast, weil Du es so haben wolltest und nicht, weil alle diese Dinge so unbedingt notwendig gewesen wären. Und selbst, wenn das alles so notwendig war, frage ich mich immer noch, wie Du auf 40.000 Euro pro Jahr kommst, die Du in Deinem ersten Post hier als minimale Kosten bezeichnest.

Auch ich habe in den ersten Jahren nach dem Erwerb meines Schiffes noch mal gewaltig investiert. Vor allem in Technik:

Neues Induktions-Kochfeld
Neuer Kühlschrank
Kaffee-Vollautomat
Funk mit Mobilteil
Kartenplotter mit Wlan
SAT-Antenne
TV
Wlan-Router
Camper-Persenninge Achterdeck
Scheibenabdeckung vorne
Neuer Fußboden in Pantry und Dinette
Neue Dusch-Armaturen (2)
neues Dinghi (Rib)
neuer AB für's Dinghi

und vieles, vieles mehr.

Das läppert sich natürlich. Ich hab's nicht auf den Cent nachgehalten. Aber das ist sicher: Trotz allem, komme ich niemals auf 40.000 Euro Kosten p.a..
Auch trotz meiner weiten Fahrstrecken. Immerhin von Hamburg bis nach Italien. Mit ausgiebigen "Zwischenstopps" und "Zwischentörns", beispielsweise in Griechenland.

Aber das ist einfach so: Wenn Du eine Wohnung oder ein Haus kaufst, wirst Du auch erst mal renovieren und es individuell so einrichten, wie Du es magst, bevor zu dort einziehst.

Schöne Ostern, bleib' zu Hause und gesund!


Gerd
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 10.04.2020, 14:01
Günter Lengnink Günter Lengnink ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 04.11.2007
Ort: Bad Griesbach
Beiträge: 841
1.603 Danke in 542 Beiträgen
Standard Lagunentour mit der Neptunus 145 Fly

Den Bericht über die Tour gibt es hier. Natürlich haben wir in den Kanälen und Lagunen des nördlichen Teils (Caorle bis Grado) immer Hochwasser der Tide abgewartet (bis zu 90 cm), aber damit ging es ganz hervorragend:

https://www.virtualstore.de/index.php?ip=94
Mit Zitat antworten top
Folgende 8 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 10.04.2020, 18:14
Amalficoast Amalficoast ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.04.2020
Ort: Deutschland
Beiträge: 12
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard Adria Bericht

Hallo Günter,
vielen Dank für den interessanten Bericht.
Ich wünsche schöne Ostertage.

Zitat:
Zitat von Günter Lengnink Beitrag anzeigen
Den Bericht über die Tour gibt es hier. Natürlich haben wir in den Kanälen und Lagunen des nördlichen Teils (Caorle bis Grado) immer Hochwasser der Tide abgewartet (bis zu 90 cm), aber damit ging es ganz hervorragend:

https://www.virtualstore.de/index.php?ip=94
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 11.04.2020, 22:21
milton milton ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.11.2011
Beiträge: 1.389
Boot: Bavaria 37 Sport
1.861 Danke in 709 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Gerd-RS Beitrag anzeigen
OK - Deine Aufzählung enthält über 6 Jahre aber eine ganze Reihe von Dingen, die Du "freiwillig", ohne Not angeschafft hast, weil Du es so haben wolltest und nicht, weil alle diese Dinge so unbedingt notwendig gewesen wären. Und selbst, wenn das alles so notwendig war, frage ich mich immer noch, wie Du auf 40.000 Euro pro Jahr kommst, die Du in Deinem ersten Post hier als minimale Kosten bezeichnest.

Auch ich habe in den ersten Jahren nach dem Erwerb meines Schiffes noch mal gewaltig investiert. Vor allem in Technik:

Neues Induktions-Kochfeld
Neuer Kühlschrank
Kaffee-Vollautomat
Funk mit Mobilteil
Kartenplotter mit Wlan
SAT-Antenne
TV
Wlan-Router
Camper-Persenninge Achterdeck
Scheibenabdeckung vorne
Neuer Fußboden in Pantry und Dinette
Neue Dusch-Armaturen (2)
neues Dinghi (Rib)
neuer AB für's Dinghi

und vieles, vieles mehr.

Das läppert sich natürlich. Ich hab's nicht auf den Cent nachgehalten. Aber das ist sicher: Trotz allem, komme ich niemals auf 40.000 Euro Kosten p.a..
Auch trotz meiner weiten Fahrstrecken. Immerhin von Hamburg bis nach Italien. Mit ausgiebigen "Zwischenstopps" und "Zwischentörns", beispielsweise in Griechenland.

Aber das ist einfach so: Wenn Du eine Wohnung oder ein Haus kaufst, wirst Du auch erst mal renovieren und es individuell so einrichten, wie Du es magst, bevor zu dort einziehst.

Schöne Ostern, bleib' zu Hause und gesund!


Gerd
Hi Gerd, bei waren es ehrlich bilanziert ca. 20000 p.a. Im Schnitt. Die hundert Prozent Aufschlag sind, wie bereits geschrieben, folgenden drei Punkten geschuldet.
2,5m länger
Fly statt Open
10-15 Jahre älter.
Natürlich war das so das eine oder andere dabei, das neu hinzugekommen ist, keine Frage, aber richtet sein Boot doch auf den individuellen Einsatz aus.

Bei mir ist das ein paar Stunden High Speed in die Kornaten, da ne Woche rumbummeln und dann wieder zurück donnern.
Oder Dazwischen mal nen Hupfer runter ins südliche. Dalmatien.
Btw. Und den Kosten ist auch der Sprit für insgesamt ca. 12000 km Gleitfahrt Enthalten.
__________________
Viel Grüße,

Milton

_____________________________
Velebit is nix für Pussies
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 11.04.2020, 23:02
Benutzerbild von Captain Antonella
Captain Antonella Captain Antonella ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 20.12.2017
Ort: Tirol
Beiträge: 91
Boot: Trader 535 Signature
Rufzeichen oder MMSI: OEX 2129
262 Danke in 66 Beiträgen
Standard

Hallo Mike!
Willkommen im Forum!
Da hast du ja tolles vor und es wird sicher eine aufregende Zeit für dich werden!
Bin selber jahrelang mit einem 42 Fuß Halbgleiter in den Lagunen von Italien und Kroatien unterwegs gewesen und kann mir eigentlich kein schöneres Fahrgebiet vorstellen!
Sind jetzt umgestiegen auf 53 Fuß Halbgleiter, natürlich auch mit Fly und werden uns schön langsam auf die arbeitsfreie Zeit eingewöhnen und natürlich auch das Schiff dementsprechend in den nächsten Jahren personalisieren!
Preislich ist meine persönliche Erfahrung, dass der Unterschied 12m zu 16m Schiffslänge nicht extrem ist und geringer ausfällt als erwartet!
Vom Tiefgang her konnte ich sogar bei +10cm über NN in der Lagune in den Fluss Stella fahren! Dreck hat es schon aufgewühlt, aber von „baggern“ keine Rede!
Die Bücher von Günter sind natürlich Pflicht, auch für die weiteren Reisen entlang des Stiefels!
Wünsche dir viel Glück und freue mich für dich auf dein Vorhaben!
Vielleicht treffen wir uns mal irgendwo zwischen Grado und Sizilien!

SchöneGrüße aus Tirol:
Martin
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	FD430FE2-3AEB-48D2-B559-CDD25CE740B2.jpg
Hits:	87
Größe:	69,1 KB
ID:	875837   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	E96CD4D5-3967-454E-B88F-51D89679F09B.jpg
Hits:	84
Größe:	114,2 KB
ID:	875838   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	E7BC351B-909F-489B-92DF-19E3A66E9A56.jpg
Hits:	86
Größe:	59,5 KB
ID:	875839  

Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 27 von 27


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
plane rundreise magdeburg - müritz chrisma Deutschland 6 14.04.2009 20:06
Mobo "Molly":Rundreise Whv. Limfjord Whv. nordic Törnberichte 2 21.02.2009 16:19
Kroatien Rundreise Höllenfetz Mittelmeer und seine Reviere 2 02.11.2008 23:26
Rundreise Sneek/Blokzijl/Randmeere/Utrecht/Gouda/Amsterdam/Lemmer Manniback Woanders 0 27.08.2008 18:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.