boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 24.06.2012, 20:06
mue134 mue134 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 24.06.2012
Ort: Chemnitz
Beiträge: 10
Boot: Baretta Succes200
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Welcher Propeller wäre hier angebracht?

Hallo!

Da ich neu hier im Forum bin, hoffe ich dennoch auf Eure Hilfe.

Ich bin Besitzer einer Brunswick Baretta mit einem 4 Zyl. Volvo Penta und einem AQ 230 oder 250 Z- Antrieb. Nun habe ich folgendes Problem bei meinen ersten Fahrstunden festgestellt.

Ich muss den Motor auf 4000 Umdrehungen fahren, damit das Boot ins gleiten kommt und ordentlich Fahrt aufnimmt. Wenn es dann gleitet und schneller wird, erhöht sich ohne Gasverstellung die Drehzahl auf ca. 4800 Umdrehungen und ist somit fast im roten Bereich. Wenn ich dann das Gas zurück nehme um die Drehzahl im gelben bzw. grünen Bereich zu halten, ist relativ schnell Schluss mit gleiten.

Nun bin ich auf den Gedanken gekommen, eine andere Schraube könnte die Lösung bringen, um vielleicht ab 3000/3500 Umdrehungen ins gleiten zu kommen. Die Frage ist nun, welche wäre für diesen Antrieb und dieses Boot geeignet bzw. besser als die Standart Schraube.

Da das Boot leider an seinem Einsatzort in Kroatien liegt und ich leider hier zu Hause keine techn. Daten weiter vorliegen habe, hoffe ich Ihr könnt mir dennoch ein paar Tips geben.

Ich sag schon mal Danke!
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 24.06.2012, 20:52
Bootzone Bootzone ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 16.06.2012
Beiträge: 18
5 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Hallo mue134,

ich hatte mit meiner 17ft Conquest ein Ähnliches Problem.
Beim Gas geben um in Gleitfaht zu kommen hat sich das Bug stark aufgerichtet bis es dann sehr spät ins gleiten kam. Ebenfalls ist es sehr früh wieder aus der Gleitfahrt gefallen.
Bei mir hat ein Hydrofoil wahre Wunder bewirkt.
Z-Antrieb mit Hydrofoil ganz nach unten und das Boot ist praktisch sofort in Gleitfahrt "gesprungen". Auch konnte ich mit weniger Drehzahl gleiten.
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 24.06.2012, 21:11
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 25.585
15.532 Danke in 11.464 Beiträgen
Standard

Hallo mue134,
den Propeller würde ich so lassen, wenn du einen Propeller mit mehr Steigung montierst, wirst du nur noch schwerer in Gleitfahrt kommen
__________________
Ralf Schmidt
Der Experte ist ein gewöhnlicher Mann,
der - wenn er nicht daheim ist - Ratschläge erteilt.
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 24.06.2012, 21:33
mue134 mue134 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 24.06.2012
Ort: Chemnitz
Beiträge: 10
Boot: Baretta Succes200
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke für die schnelle Antwort! Aber ich habe schon zwei solche Flügel dran und da der Antrieb keine Hebevorrichtung hat, womit ich diesen während der Fahrt heben oder senken kann, ist dieser ständig ganz unten. Ich hatte noch überlegt von der elektr. auf eine hydraulische Hebevorrichtung umzurüsten, um auch während der Fahrt heben und senken zu können. Finde aber zu diesem Thema weder Teile noch Info´s.

LG Tilo
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 24.06.2012, 21:34
mue134 mue134 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 24.06.2012
Ort: Chemnitz
Beiträge: 10
Boot: Baretta Succes200
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ralfschmidt Beitrag anzeigen
Hallo mue134,
den Propeller würde ich so lassen, wenn du einen Propeller mit mehr Steigung montierst, wirst du nur noch schwerer in Gleitfahrt kommen

Was ist mit einem größeren Durchmesser?
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 24.06.2012, 21:38
Bootzone Bootzone ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 16.06.2012
Beiträge: 18
5 Danke in 5 Beiträgen
Standard

geht denn dein Bug beim beschleunigen hoch oder eher nicht.
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 24.06.2012, 21:55
mue134 mue134 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 24.06.2012
Ort: Chemnitz
Beiträge: 10
Boot: Baretta Succes200
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bootzone Beitrag anzeigen
geht denn dein Bug beim beschleunigen hoch oder eher nicht.
Hallo!

Mein Bug hebt sich ab ca. 2800 Umdrehungen deutlich und dann stetig bis ungefähr gut ein drittel des gesamten Bootsrumpfes aus dem Wasser steht.

LG Tilo
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 24.06.2012, 21:59
mue134 mue134 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 24.06.2012
Ort: Chemnitz
Beiträge: 10
Boot: Baretta Succes200
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Mein Bug hebt sich ab ca. 2800 Umdrehungen deutlich und dann stetig bis ungefähr gut ein drittel des gesamten Bootsrumpfes aus dem Wasser steht.

LG Tilo
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 24.06.2012, 22:08
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 25.585
15.532 Danke in 11.464 Beiträgen
Standard

Hallo mue134,
mehr Durchmesser würde die Beschleunigung verbessern,
aber die Endgeschwindigkeit würde abnehmen
__________________
Ralf Schmidt
Der Experte ist ein gewöhnlicher Mann,
der - wenn er nicht daheim ist - Ratschläge erteilt.
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 24.06.2012, 22:19
mue134 mue134 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 24.06.2012
Ort: Chemnitz
Beiträge: 10
Boot: Baretta Succes200
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Wie bereits gesagt, ab 4000 Umdrehungen kommt es richtig gut in Fahrt, aber dann geht halt die Drehzahl nach oben und ich weiß nicht ob das so gut ist, über längere Zeit (15 bis 20 min.) im gelben Drehzahlbereich zu fahren.

Ist wie gesagt mein erstes Boot und ich muss mich über alles erst mal schlau machen. Habe bewusst für den Anfang ein kleineres gewählt und wollte ja auch nicht gleich arm werden (Spritverbrauch)
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 25.06.2012, 10:04
Bootzone Bootzone ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 16.06.2012
Beiträge: 18
5 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von mue134 Beitrag anzeigen
Hallo!

Mein Bug hebt sich ab ca. 2800 Umdrehungen deutlich und dann stetig bis ungefähr gut ein drittel des gesamten Bootsrumpfes aus dem Wasser steht.

LG Tilo
Du bist wahrscheinlich zu hecklastig. Hydrofoil ist schon dran wie du gesagt hast aber ohne Powertrim ist das nicht einfach.
Versuch doch mal irgendwie Gewicht in den Bug zu bekommen.
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 26.06.2012, 13:06
Benutzerbild von Johann
Johann Johann ist offline
Captain
 
Registriert seit: 12.12.2003
Ort: Rosengarten/Hamburg
Beiträge: 497
Boot: Quicksilver 500 Commander -- Jollenkreuzer Gruben Fam
142 Danke in 88 Beiträgen
Standard

Ich habe genau das gleiche Problem.
Bei mir sind die Trimmklappen ausgefallen, jetzt ist mit Gleiten nichts mehr.
Der Bug hebt sich bis 3000u/min dann bleibt alles so.
Ich versuche es jetzt mit weniger Steigung am Prop.
Hydrofoil hätte ich auch gern aber wie passen die am 280er Antrieb.
Löcher sind schon drinnen, warum auch immer.
Außerdem werde ich im Winter den Tank in die Bugspitze setzen.
Das ist aber viel Arbeit.
Mein Boot ist eine Shetland 536 mit AQ130c (130PS).

Gruß Martin
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 30.06.2012, 16:26
mue134 mue134 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 24.06.2012
Ort: Chemnitz
Beiträge: 10
Boot: Baretta Succes200
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bootzone Beitrag anzeigen
Du bist wahrscheinlich zu hecklastig. Hydrofoil ist schon dran wie du gesagt hast aber ohne Powertrim ist das nicht einfach.
Versuch doch mal irgendwie Gewicht in den Bug zu bekommen.
Jetzt mal die blöde Frage, warum ich mehr Gewicht in den Bug packen soll?
Damit bleibt das Boot doch noch länger vorn unten und hat damit eine größere Reibungsfläche mit dem Wasser. Sollte zum gleiten die Reibungsfläche nicht verringert werden?

Die Hecklast ergibt sich ja bereits daraus, das Motor usw. hinten verbaut sind und der Tank im Mittelschiff.

Die einzige Möglichkeit Last nach vorn zu bekommen, ist den Tank nach vorn zu setzen, wie bereits hier ein Mitglied geschrieben hat.

Oder gibts noch andere Möglichkeiten???
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 01.07.2012, 01:01
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 25.585
15.532 Danke in 11.464 Beiträgen
Standard

Hallo mue134,
um leicht ins Gleiten zu kommen, ist Gewicht im Bug richtig, nur so baut sich schnell der nötige Auftrieb auf,
gleitet das Boot erst mal, ist Gewicht im Heck besser da durch verringert sich der Wasserwiderstand und das Boot wird schneller
ist nicht ganz einfach bringt aber eine Menge, wenn man da einen guten Kompromiß erreicht
__________________
Ralf Schmidt
Der Experte ist ein gewöhnlicher Mann,
der - wenn er nicht daheim ist - Ratschläge erteilt.
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.