boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 30.03.2007, 21:22
Glastron SSV Glastron SSV ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 30.09.2006
Beiträge: 4
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard -Volvo Penta / mechanische oder elektrische Benzinpumpe -

ich habe einen AQ130D. Dort ist eine mechanische Benzinpumpe verbaut. Nun gibt es ja auch elektrische Niederdruckpumpen für Vergaser. Hat jemand damit schon Erfahrungen? Ist es sinnvoll eine elektrische Pumpe zu verbauen? Die Pumpe kostet ca. 80€.

Ich Danke euch.

Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 30.03.2007, 21:29
Benutzerbild von 45meilen
45meilen 45meilen ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.01.2007
Ort: Schleswig Holstein, rechts unten
Beiträge: 10.765
Boot: derzeit keines
23.547 Danke in 9.835 Beiträgen
Standard

Erst mal herzlich willkommen im
Warum willst Du umrüsten
Ich denke das Du mit einem Originalersatzteil am besten bedient wärst
__________________
Gruß 45meilen

Einer Person zu helfen mag nicht die Welt verändern,
aber es vermag für diese Person die Welt zu verändern
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 30.03.2007, 21:39
Benutzerbild von Jörg
Jörg Jörg ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.05.2005
Ort: Kulmbach - Punat
Beiträge: 10.800
Boot: Bavaria 33 Sport D3-190
6.959 Danke in 4.198 Beiträgen
Standard

Ich würde nicht umrüsten, die elektrische Pumpe ist anfälliger wegen Fehlerquelle Elektrik
__________________
Gruß Jörg
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 31.03.2007, 01:23
Benutzerbild von Sealord69
Sealord69 Sealord69 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 15.10.2006
Ort: Bochum
Beiträge: 599
Boot: Glastron V-212 Sierra V8-DP
335 Danke in 180 Beiträgen
Standard

Ich habe umgerüstet und 2 sogenannte HARDI-Pumpen eingebaut und bin super zufrieden.

Kein Pumpen mehr nach längerem Stillstand. Sehr ruhig und absolut zuverlässig.

Wichtig ist auf den max Druck von 0,38 - 0,4 bar zu achten.

und an den Strom zur Zündspule mit einer separaten Sicherung anschließen.

Wenn der Quickstop gezogen wird, hat die Pumpe auch keinen Strom.

Nils
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 31.03.2007, 11:36
Benutzerbild von Trave-Andy
Trave-Andy Trave-Andy ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 18.09.2006
Ort: Raum Lübeck
Beiträge: 195
841 Danke in 459 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sealord69 Beitrag anzeigen

und an den Strom zur Zündspule mit einer separaten Sicherung anschließen.

Wenn der Quickstop gezogen wird, hat die Pumpe auch keinen Strom.

Nils
Hallo , aber nur mit einer Relaisschaltung, sonst ist die Strombelastung für die Zündanlage/Kabel evt. zu Groß und der Spannungabfall zu hoch.(je nach größe der Pumpe kommen schonmal zwischen 1 und 5 Ampere zustande)

Gruß Andy
__________________
Grüße Andy

Lieber mit drei kleinen Schritten ans Ziel kommen, als mit einem großen Schritt auf die Nase fallen.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 31.03.2007, 18:44
Benutzerbild von Sealord69
Sealord69 Sealord69 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 15.10.2006
Ort: Bochum
Beiträge: 599
Boot: Glastron V-212 Sierra V8-DP
335 Danke in 180 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Trave-Andy Beitrag anzeigen
Hallo , aber nur mit einer Relaisschaltung, sonst ist die Strombelastung für die Zündanlage/Kabel evt. zu Groß und der Spannungabfall zu hoch.(je nach größe der Pumpe kommen schonmal zwischen 1 und 5 Ampere zustande)

Gruß Andy
Hallo Andy,

das schnall ich nicht ganz, denn das Kabel zur Zündspule kommt direkt vom I-Ausgang (Ignition) des Zündschlosses, wo viele andere Verbraucher auch drüber versorgt werden.

Ob, ich jetzt von dieser Klemme ein separates Kabel ziehe oder das vorhandenen zur Zündspule nutze und vor der Zündspule abzweige kann doch völlig egal sein.

Es ist eine 2,5qmm Leitung.

Die Pumpen sind übrigens mit 3AMP abgesichert.

Zündspule ist eine Blau Bosch mit integriertem Vorwiderstand.

Bis dato habe ich zumindest kein Probleme gehabt.

Nils
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 31.03.2007, 19:07
Benutzerbild von Trave-Andy
Trave-Andy Trave-Andy ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 18.09.2006
Ort: Raum Lübeck
Beiträge: 195
841 Danke in 459 Beiträgen
Standard

Hallo Sealord,

bei Dir mag das ja auch so funktionieren, 2,5mm² Kabel für eine Zündspule ist ja auch ganz ordentlich. Aber es gibt ja auch andere Systeme wo nur solche
Kiki-Kabel angeschlossen sind. Und da könnte es ja auch schon mit der Leistung an der Grenze sein. Deswegen meinte ich ein zusätzliches Relais dazwischen, das Relais wird mit über die Zündspule geschaltet und schaltet dann den Hauptstrom zu den E-Benzinpumpen durch. Meine frühere Holly-Pumpe hat gute 4 Ampere gebraucht.

Gruß Andy
__________________
Grüße Andy

Lieber mit drei kleinen Schritten ans Ziel kommen, als mit einem großen Schritt auf die Nase fallen.
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 31.03.2007, 21:09
Stingray 558 Stingray 558 ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: Niederbayern
Beiträge: 6.046
3.670 Danke in 2.888 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Trave-Andy Beitrag anzeigen
..................... Deswegen meinte ich ein zusätzliches Relais dazwischen, das Relais wird mit über die Zündspule geschaltet und schaltet dann den Hauptstrom zu den E-Benzinpumpen durch. Meine frühere Holly-Pumpe hat gute 4 Ampere gebraucht.

Gruß Andy
Das ist so aber nicht zulässig!
Eine elektrische Benzinpumpe darf niemals an +15, Zündung angeschlossen werden!!

(Im Kfz: geschaltet über
Benzinpumpenrelais, das meist über Lima angesteuert wird)
Boot: Mercruiser: Ansteuerung beim Anlassen: über Hilfskontakt im Anlasser, anschließend über eigenen Öldruckschalter am Motor. Geht der Motor aus, kein Öldruck mehr, wird die el. B.pumpe abgeschaltet.


(Bei einem Unfall, Motor steht, muss die B. pumpe abgeschaltet sein! Z.B. Motorbrand, der geht aus,……………..und deine Pumpe versorgt weiter den Brandherd)


War schon mal:
http://boote-forum.de/showthread.php...zinpumpenrelai
__________________
Grüße von Herbert

Geändert von dieter (31.03.2007 um 23:19 Uhr) Grund: link repariert
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 31.03.2007, 22:56
Glastron SSV Glastron SSV ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 30.09.2006
Beiträge: 4
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard - Danke -

Vielen Dank erstmal für die tollen Antworten. Ich hatte immer nur das Problem, wenn meine Glastron eine Woche steht dann ist erstmal Anlasser quälen angesagt. Und ich habe festgestellt das erstmal der Sprit bis zum Motor gepumpt werden muss. Deshalb wollte ich eventuell auf eine elektrische Pumpe umstellen.
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 31.03.2007, 23:16
Stingray 558 Stingray 558 ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: Niederbayern
Beiträge: 6.046
3.670 Danke in 2.888 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Glastron SSV Beitrag anzeigen
....................Glastron eine Woche steht dann ist erstmal Anlasser quälen angesagt. Und ich habe festgestellt das erstmal der Sprit bis zum Motor gepumpt werden muss. Deshalb wollte ich eventuell auf eine elektrische Pumpe umstellen.
Mal hier:
http://boote-forum.de/showthread.php?t=14129&highlight=Pumpball

wenns vor allem daran liegt, das der Sprit zurückläuft, (meist Rückschlagventil im Tankanschluß undicht)
und man daher lange orgeln muss:
Beim Tank nen Pumpball in die Benzinleitung von nem grossen Außenborder einbauen und nach längerer Standzeit per Hand vorpumpen (auch gut beim Auswintern, oder wenn mal der Tank leergefahren!)
Und/ oder: Elektrohahn aus: „ Messing ;12 V E1740300 “einbauen, wird mit der Zündung gesteuert, macht dann erst auf. (kann dann vorher kein Benzin zurücklaufen) wichtig: hat nen Hahn, damit man den auch ohne Strom öffnen kann. (z.B. bei: segelladen.de)
Hatte das Problem auch mal……..
__________________
Grüße von Herbert
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 31.03.2007, 23:27
Benutzerbild von Sealord69
Sealord69 Sealord69 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 15.10.2006
Ort: Bochum
Beiträge: 599
Boot: Glastron V-212 Sierra V8-DP
335 Danke in 180 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Stingray 558 Beitrag anzeigen
Das ist so aber nicht zulässig!
Eine elektrische Benzinpumpe darf niemals an +15, Zündung angeschlossen werden!!

(Im Kfz: geschaltet über Benzinpumpenrelais, das meist über Lima angesteuert wird)
Boot: Mercruiser: Ansteuerung beim Anlassen: über Hilfskontakt im Anlasser, anschließend über eigenen Öldruckschalter am Motor. Geht der Motor aus, kein Öldruck mehr, wird die el. B.pumpe abgeschaltet.

(Bei einem Unfall, Motor steht, muss die B. pumpe abgeschaltet sein! Z.B. Motorbrand, der geht aus,……………..und deine Pumpe versorgt weiter den Brandherd)


War schon mal:
http://boote-forum.de/showthread.php...zinpumpenrelai
Hallo Stingray,

ich verstehe deinen Einwand.

Bei einem Oldtimer PKW ist das für mich auch nachvollziehbar, denn bei einem Crash, mit bewußtlosem Fahrer und eingeschalteter Zündung gibt es eine Flächenbrand.

Aber bei einem Boot ?

Durch die Absicherung mit der Quickstop-Leine ist die Stromzufuhr automatisch unterbrochen, wenn ich Außenboards gehe oder ein Brand im Motorraum entsteht. Denn den trage ich immer !!!!!

Und bei einer starken Havarie kommt mein Löschwasser eh von unten.

Gruß Nils.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 01.04.2007, 00:07
Stingray 558 Stingray 558 ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: Niederbayern
Beiträge: 6.046
3.670 Danke in 2.888 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sealord69 Beitrag anzeigen
...................
Aber bei einem Boot ?

Durch die Absicherung mit der Quickstop-Leine ist die Stromzufuhr automatisch unterbrochen, wenn ich Außenboards gehe oder ein Brand im Motorraum entsteht. Denn den trage ich immer !!!!!

Und bei einer starken Havarie kommt mein Löschwasser eh von unten.

Gruß Nils.

1 Hast schon mal geschaut, wie viele den Quickstopp wirklich anlegen??
2 warum treibt dann Merc. Z.B. so nen Aufwand mit der Anschaltung der Benzinpumpe?? (die Hersteller sparen doch soviel wie irgend möglich)
3 das Problem (Rücklauf vom Benzin) , das behoben werden soll, lässt sich in dem Fall viel einfacher, billiger, und mit weiteren Vorteilen verbunden lösen. (und nicht mit einer Lösung, die ev. weitere Probleme verursacht) z.B. solls eine Pumpe mit oder ohne Rücklauf sein? Wie den Rücklauf anbringen? (ich möchte keine el. Pumpe von Merc. Ohne Rücklauf, da treten doch mehr Probleme auf wie vergleichbar mit der mechanischen)
__________________
Grüße von Herbert
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 03.04.2007, 17:53
Onkel Egon Onkel Egon ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 03.04.2007
Ort: Hannover
Beiträge: 102
Boot: Glastron V184
68 Danke in 52 Beiträgen
Standard Ich rüste auch um

Ich habe im letzen Sommer eine elektrische Mitsuba Benzinpumpe geschenkt bekommen. Den Test hat sie bei mir mit sehr gut bestanden:
-Starverhalten war besser
-bei normaler und bei vollgas Fahrt war kein unterschied zu merken
-das rangieren im Leerlauf war besser (Motor ist nie abgestorben, was mit der mech. Benzinpumpe schon mal passiert ist)
und das bei einem 5L V8 mit 4fach Vergaser, obwohl immer zu lesen ist, daß man high volume, high pressure etc. Benzinpumpen für die großen Motoren benötigt.
Meine Meinung ist, daß eine elektrische Benzinpumpe, die eine Förderleistung von ca. 90 l/h hat und den Druck konstant auf ca. 0,3 bar (Arbeitsdruck für Vergaser) hält, die beste Lösung für einen Bootsmotor ist.
Es gibt diese Pumpen von Mitsuba, Pierburg, Hardi und Facet.

Ich werde meine Mitsuba ab der kommenden Saison fahren!
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 08.04.2007, 15:43
forsty-uwe forsty-uwe ist offline
Commander
 
Registriert seit: 06.04.2007
Beiträge: 274
258 Danke in 139 Beiträgen
Standard Ich habe Umgerüstet

Bei unserem Aq 145 war das Starten nach längeren Stillstand immer ein Problem. Alles Vorpumpen nützt nichts wenn kein Sprit mehr im Vergaser ist. Ich habe die mech. Pumpe ausgebaut und einen Deckel auf den Block
geschraubt.Manche empfehlen die alte Pumpe drin zu lassen um bei evtl.
Problemen mit der el. Pumpe umstecken zu können. Ist in meinen Augen
nicht ratsam da die Pumpe trocken läuft. Die Sicherheitsschaltung uber die
Lima finde ich ratsam. Das Startverhalten und das Problem bei Warmstart
ist kein vergleich zu vorher. Der Aq 145 ist nicht gerade eine problemlose
Maschine und man muss manchmal tief in die Trickkiste greifen.
Eine Variante mit Rücklauf empfehle ich wegen der Gefahr des Überlaufens.
Gruss vom Bodensee Uwe
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 16.03.2008, 16:43
wimaxe01 wimaxe01 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 16.03.2008
Beiträge: 5
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo an alle,
ich habe mir auch eine elektr. Benzinpumpe für meinen Volvo Penta AQ260A
gekauft. Kann mir jemand, auch für einen leihen der elektrik, erklären wie ich
sie anschliessen muss
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 06.09.2014, 17:51
axon axon ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 06.01.2011
Ort: Dortmund
Beiträge: 106
Boot: Flipper 640 ht
35 Danke in 28 Beiträgen
Standard

Hallo alle VP Fahrer! Ich habe auch in den letzten Tagen Probleme mit der Benzinpumpe bei dem Motor AQ145 bekommen. Hier sind nun alte Daten aus 2007. Meine Frage - kann mir jemand einen Rat geben, welche elektrische Benzinpumpe nach siebenjähriger Arbeit wirklich gut ist? Oder soll ich ein originalteil einbauen? Moderne Autos haben längst keine mechanischen Pumpen mehr. Danke für ihre Antwort
__________________
Schöne Grüße aus Dortmund
VIktor
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 10.09.2014, 19:17
axon axon ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 06.01.2011
Ort: Dortmund
Beiträge: 106
Boot: Flipper 640 ht
35 Danke in 28 Beiträgen
Standard

Danke an alle ,die mir ein Rat gegeben haben. Ich habe mich entschieden für diese Schema
__________________
Schöne Grüße aus Dortmund
VIktor
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 11.09.2014, 10:44
dietmarf dietmarf ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: Dresden
Beiträge: 1.041
Boot: Sealine 220 Family
546 Danke in 380 Beiträgen
Standard

Hallo Viktor,

Du hattest mit dem " Auto " schon einen guten Ansatz. Warum willst Du die defekte mechanische Pumpe im Boot eingebaut lassen? Bau sie aus und verschließe das Loch mit einem Blinddeckel. Ich habe bei meinen Umbauten bis vor kurzem immer Pierburg Pumpen 7.1440.51.0 verwendet. Leider gibt es die Pumpe nicht mehr im Original. Es sind wohl nur noch polnische Nachbauten im Handel. Die Originalen halten ein Bootsleben lang, der polnische Nachbau hat bei mir zwei Jahre gehalten. Die Pumpe ist wegen eines Materialfehlers defekt gegangen. Ich bin jetzt auf eine Hardi Pumpe umgestiegen. Das ist zwar eine Membranpumpe, wie die Mechanische im Boot, aber selbstregelnd. Das ehöht natürlich die Lebensdauer ungemein. Bisher kann ich nur Gutes über die Pumpe sagen.
Wenn Du solch ein Treibstoffpumpenrelais (Link) einbaust kannst Du dir deine ganze Bauerei sparen und Du hast auch noch die Sicherheitsabschaltung, die in Deinem Stromlaufplan nicht vorgesehen ist. Ich hab mal einen Link mit einem Beispiel geladen. Die Klemme 1 ist die Zündspule. Ohne die Zündimpulse läuft die Pumpe nicht.

http://www.ebay.de/itm/HELLA-Relais-...item5405df165d

Gruß

Dietmar
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 12.09.2014, 07:23
axon axon ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 06.01.2011
Ort: Dortmund
Beiträge: 106
Boot: Flipper 640 ht
35 Danke in 28 Beiträgen
Standard

Danke Dietmar,
Ich habe die kaputte belassen,weil keine neue bekommen. Ich habe die gekauft,aber die Pumpe kommt später.Deswegen habe ich für solche Bypass entschieden.Ich hatte keine Information ,welche Pumpe besser ist,deswegen habe die erste aus Internet gekauft für €18 und nach oben beschriebene Schema angebaut.ein elektrisches Ventil hatte ich. Die Relais habe ich bei Conrad für klein Geld gekauft. Die Sicherung ist integriert. Ich hab es nicht gezeichnet- Fehler. Werde korrigieren. Und noch . Ich kann jeder Zeit auf alte Kreis umschalten. Heute mache ich es. Hella Relais werde ich heute kaufen.Auf jedem Fall danke für Tip.
__________________
Schöne Grüße aus Dortmund
VIktor
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.