boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 180Nächste Seite - Ergebnis 101 bis 120 von 180
 
Themen-Optionen
  #81  
Alt 11.10.2017, 23:09
alta_schwede alta_schwede ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 02.05.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 61
Boot: Stahlboot 10m von VEHA
34 Danke in 23 Beiträgen
Standard

Hallo

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
Man sollte schon mal beim Einschalten die Vorschriftsmässige Verpolungsanzeige im Boot kontrollieren und bei einer Verpolung entsprechend reagieren....
...
Wnn ich irgendo in einen Hafen komme und es liegt eine Verpolung vor dann kann ich reagieren... und die Verpolung beseitigen...so dass in meinem boot die Phasen richtig ankommen... wer das nicht kann sollte nochmal die Bedienungsanleitung lesen...
na ja Du bist vom Fach. Der folgende Artikel zeigt das es auch anders laufen kann: Kein Strom.
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #82  
Alt 11.10.2017, 23:30
Benutzerbild von RobG_NL
RobG_NL RobG_NL ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.04.2009
Ort: NL Linschoten
Beiträge: 2.032
Boot: Bruijs Spiegelkotter 10.00 OK
Rufzeichen oder MMSI: 244070252
1.723 Danke in 863 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
Vorschriftsmässige Verpolungsanzeige
Vorschriftsmässige

Noch nie gehört ....

Das einzige Vorschriftsmässige wass ich in diese kenne, ist das mann für Landstrohm (oder ähnliche Verbindungen) nur Nicht-Umkehrbare (CEE) verbindungen darf. Auch für den Verlängerungskabel.
Schuko Stecker sind für diesen Zweck nicht erlaubt (jedenfals in NL)

Und mit ein TrennungsTrafo braucht mann die gar nicht.
Dann bekommt mann ein schwebendes AC Netz und ist die Polarität nicht einmahl interessant.
__________________
Rob

Den Fliegenden Hollander
Verdrängt 11 Tonnen Wasser mit 84Ps
Mit Zitat antworten top
  #83  
Alt 12.10.2017, 07:06
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 21.316
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
16.216 Danke in 10.813 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von RobG_NL Beitrag anzeigen
Vorschriftsmässige

Noch nie gehört ....
Dann solltest du dich informieren....
Vieles was du nicht gehört hast ist Vorschrift wie mir scheint.
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #84  
Alt 12.10.2017, 09:58
tritonnavi tritonnavi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Kiel
Beiträge: 4.773
2.455 Danke in 1.695 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
Man sollte schon mal beim Einschalten die Vorschriftsmässige Verpolungsanzeige im Boot kontrollieren und bei einer Verpolung entsprechend reagieren....

Abe manche kapieren ja nicht mal wenn eine Hupe eine Gefahr darstellt das man mal darüber nachdneken sollte was das anzeigt....

Hauptsache der Fernseher läuft....




Wnn ich irgendo in einen Hafen komme und es liegt eine Verpolung vor dann kann ich reagieren... und die Verpolung beseitigen...so dass in meinem boot die Phasen richtig ankommen... wer das nicht kann sollte nochmal die Bedienungsanleitung lesen...

@Tritonnavi: Was wäre z.B. bei einer N-Unterbrechung vor dem FI bei Berührung von L und PE hinter dem Kombischalter?

Der FI löst wegen dem Fehlerstrom oder sogar wegen dem Überstrom aus. Was soll sonst passieren..?
hast recht...
letztendlich ist die zusätzliche LS-Absicherung des N-Durchgangs bei so einem günstigen FI/LS-Kombischalter überflüssig, solange der FI-Teil des Schalters funktionsfähig ist.

zum Thema Verpolungsanzeige:

Dass die vorgeschrieben ist, möchte ich bezweifeln. Davon habe ich noch nie etwas gelesen und auch das Philippi-Kombigerät hat so etwas m.E. nicht und wäre dann definitiv nicht zulässig.

Außerdem:
Solange sich (bis jetzt) offenbar kein Fehler konstruieren lässt, der nicht mal durch den günstigeren, einpolig abgesicherten FI/LS-Schalter (oder Steg-verbundene Doppelsicherung plus FI) aufgefangen werden könnte, sehe ich da auch irgendwie keine Notwendigkeit.
Mit Zitat antworten top
  #85  
Alt 12.10.2017, 11:02
alta_schwede alta_schwede ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 02.05.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 61
Boot: Stahlboot 10m von VEHA
34 Danke in 23 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von tritonnavi Beitrag anzeigen
zum Thema Verpolungsanzeige:
Dass die vorgeschrieben ist, möchte ich bezweifeln. Davon habe ich noch nie etwas gelesen und auch das Philippi-Kombigerät hat so etwas m.E. nicht und wäre dann definitiv nicht zulässig.
Es ist sicher nicht einfach den Überblick zu behalten, die richtigen / anwendbaren Normen zu kennen und anzuwenden zumal sich die Normen verändern. Auch eine Übersicht, über die anwendbaren Normen hilf nicht weiter wenn man Sie nicht einsehen kann. Leider hat sich die DIN hier abgeschottet und das Fachwissen liegt gut behütet im Büro des Elektromeisters oder im Lesesaal der Bibliothek Frei verfügbar gibt es viele Spekulationen, nicht belastbare Aussagen und auch der nicht Laie ist verunsichert. Ich habe auch den Eindruck, daß hier wie in anderen Bereichen auch oft falsche oder veraltete Aussagen kopiert werden und sich so Legenden bilden die man sich dann immer wieder anhören muss

Zum Thema:
In der Norm “ISO_13297 – Small craft — Electrical systems — Alternating current installations” ist die Anzeige nicht gefordert. Anwendungsbereich der Norm: Boote unter 24m Länge und ohne Drei Phasen Wechselstrom Anschluß.

In der DIN-EN-60092-507 gibt es folgende Forderung: “Es müssen Vorrichtungen vorhanden sein, um die Polarität (für Gleichstrom und Dreiphasen Wechselstrom) oder die Phasenfolge (für Dreiphasen Wechselstrom) der ankommenden Speisung in Bezug auf das System des Schiffes zu prüfen.” Anwendungsbereich: Yachten mit einer Länge zwischen 24m und 50m oder einer Wasserverdrängung von nicht mehr als 500BRZ.

Wenn hier Volker so eine Anzeige einbaut dann ist das prima und er kann eine Verpolung erkennen. Im Moment ist das aber kein Standard für typische Sportboote. Ich würde mir also wenig Sorgen machen wenn die Anzeige fehlt. Auch das „Philippi-Kombigerät“ ist sicher eine praktische Lösung die den Selbsteinbau erleichtert und dem Stand der Technik entspricht.

Gruß Tom
Mit Zitat antworten top
  #86  
Alt 12.10.2017, 11:09
tritonnavi tritonnavi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Kiel
Beiträge: 4.773
2.455 Danke in 1.695 Beiträgen
Standard

Zitat:

Es ist sicher nicht einfach den Überblick zu behalten, die richtigen /
anwendbaren Normen zu kennen und anzuwenden zumal sich die Normen verändern.
Auch eine Übersicht, über die anwendbaren Normen hilf nicht weiter wenn man Sie
nicht einsehen kann. Leider hat sich die DIN hier abgeschottet und das
Fachwissen liegt gut behütet im Büro des Elektromeisters oder im Lesesaal der
Bibliothek Frei verfügbar gibt es viele Spekulationen, nicht belastbare
Aussagen und auch der nicht Laie ist verunsichert. Ich habe auch den Eindruck,
daß hier wie in anderen Bereichen auch oft falsche oder veraltete Aussagen
kopiert werden und sich so Legenden bilden die man sich dann immer wieder
anhören muss
den Eindruck habe ich auch....

Zitat:
In der Norm “ISO_13297 – Small craft — Electrical systems — Alternating current
installations” ist die Anzeige nicht gefordert. Anwendungsbereich der Norm:
Boote unter 24m Länge und ohne Drei Phasen Wechselstrom Anschluß
.

da hier vermutlich eher wenige sind, die ein Boot mit über 24m Länge besitzen, dürfte das Thema dann also durch sein...

Auf unserem Traditionsschiff mit 28m Länge mit dem bis zu 120 Leute gefahren werden dürfen, haben wir diese Dinge natürlich und außerdem wachen GL und was weiß ich noch mehr an Prüforganisationen, ohnehin in Intervallen darüber, dass alles stimmt.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #87  
Alt 12.10.2017, 13:08
Benutzerbild von onkelrocco
onkelrocco onkelrocco ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 17.06.2015
Ort: Randberlin Nordost
Beiträge: 2.417
Boot: Cruisers Yachts Rogue 2470 | Shetland 570
1.368 Danke in 859 Beiträgen
Standard

Über so Centartikel wie zwei Glimmlampen würde ich mir wenig Gedanken machen und sie einfach zusätzlich verbauen wenn sie fehlen.
__________________
Grüße aus Randberlin, Rocco
Mit Zitat antworten top
  #88  
Alt 12.10.2017, 13:55
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 21.316
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
16.216 Danke in 10.813 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von onkelrocco Beitrag anzeigen
Über so Centartikel wie zwei Glimmlampen würde ich mir wenig Gedanken machen und sie einfach zusätzlich verbauen wenn sie fehlen.
naja eine reicht ja die Leuchtet wenn es falsch ist.. (zwischen N und PE)

aber zwei sind mir auch lieber.
sehe an der grünen nach dem Einstecken, dass ich Strom habe.
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #89  
Alt 12.10.2017, 14:40
Benutzerbild von gbeck
gbeck gbeck ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.11.2004
Ort: am Niederrhein
Beiträge: 5.831
Boot: B.v.d. Hoven - Pacific 1370
12.254 Danke in 6.922 Beiträgen
Standard

Marken Eigenbau für Montage auf Hutschienen
mit Bauteilen von Conrad-Elektronik für um die 15 €...
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0937.JPG
Hits:	20
Größe:	30,1 KB
ID:	772586   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0938.JPG
Hits:	25
Größe:	26,4 KB
ID:	772587   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0939.JPG
Hits:	32
Größe:	19,8 KB
ID:	772588  

__________________
Gruß - Georg

Tippfehler machen das Lesen nicht unmöglich, aber erheblich anspruchsvoller...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #90  
Alt 12.10.2017, 14:57
uli07 uli07 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2008
Beiträge: 3.228
1.992 Danke in 1.385 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von alta_schwede Beitrag anzeigen
Frei verfügbar gibt es viele Spekulationen, nicht belastbare Aussagen und auch der nicht Laie ist verunsichert.
Gruß Tom

Kannst du mir bitte mal erklären was ein Laie an der Elektrik zu suchen hat.
__________________
Gruß Uli07

Die Augen hatten Angst vor der Arbeit die Hände nicht ...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #91  
Alt 12.10.2017, 15:20
Benutzerbild von Balu2000
Balu2000 Balu2000 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.10.2007
Ort: Lübz
Beiträge: 1.806
Boot: Revel Craft
Rufzeichen oder MMSI: "Hallo"
2.181 Danke in 1.257 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von gbeck Beitrag anzeigen
Marken Eigenbau für Montage auf Hutschienen
mit Bauteilen von Conrad-Elektronik für um die 15 €...

Ist die grüne etwa zwischen L1 und PE geklemmt? Dann hast du Strom auch wenn N gar nicht ankommt?
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Schrott.png
Hits:	22
Größe:	167,4 KB
ID:	772590  
__________________
MfG Roland

"Geht nicht" gibt´s nicht!
Mit Zitat antworten top
  #92  
Alt 12.10.2017, 15:24
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 21.316
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
16.216 Danke in 10.813 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Balu2000 Beitrag anzeigen
Ist die grüne etwa zwischen L1 und PE geklemmt? Dann hast du Strom auch wenn N gar nicht ankommt?
zumindest wird in dem Fall angezeigt, dass keine Verpolung vorliegt..
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map

Geändert von billi (12.10.2017 um 15:30 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #93  
Alt 12.10.2017, 16:10
Benutzerbild von gbeck
gbeck gbeck ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.11.2004
Ort: am Niederrhein
Beiträge: 5.831
Boot: B.v.d. Hoven - Pacific 1370
12.254 Danke in 6.922 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Balu2000 Beitrag anzeigen
Ist die grüne etwa zwischen L1 und PE geklemmt? Dann hast du Strom auch wenn N gar nicht ankommt?
genau so ist es derzeit....
abgeklemmten Nullleiter hab ich gar nicht probiert....
bisher nur mal getestet mit dem bekannten Adapter von CEE auf Schukostecker.

Wie würde man das schalten müssen, um auch einen fehlenden Nullleiter zu erkennen?
__________________
Gruß - Georg

Tippfehler machen das Lesen nicht unmöglich, aber erheblich anspruchsvoller...
Mit Zitat antworten top
  #94  
Alt 12.10.2017, 16:19
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 21.316
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
16.216 Danke in 10.813 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von gbeck Beitrag anzeigen
genau so ist es derzeit....
abgeklemmten Nullleiter hab ich gar nicht probiert....
bisher nur mal getestet mit dem bekannten Adapter von CEE auf Schukostecker.

Wie würde man das schalten müssen, um auch einen fehlenden Nullleiter zu erkennen?
Die Grüne zwischen L1 und N

dann leuchtet es grün wenn alles ok ist und Grün Rot wenn es verpolt ist.
Wenn unterrbrochen ist leuchtet gar nix.

Allerdings ist dann die Beschriftung der grünen LED von OK auf 220V vorhanden ändern.

ich würde es so lassen.... wenn grün leuchtet und N ist unterbrochen funktieren die Elektrogeräte nicht.
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #95  
Alt 12.10.2017, 16:19
Benutzerbild von gbeck
gbeck gbeck ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.11.2004
Ort: am Niederrhein
Beiträge: 5.831
Boot: B.v.d. Hoven - Pacific 1370
12.254 Danke in 6.922 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
zumindest wird in dem Fall angezeigt, dass keine Verpolung vorliegt..
und das der Landstromstecker überhaupt gesteckt ist....
__________________
Gruß - Georg

Tippfehler machen das Lesen nicht unmöglich, aber erheblich anspruchsvoller...
Mit Zitat antworten top
  #96  
Alt 12.10.2017, 16:20
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 21.316
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
16.216 Danke in 10.813 Beiträgen
Standard

oder einfach ne 2te grüne 220V reinmachen....
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #97  
Alt 12.10.2017, 16:21
alta_schwede alta_schwede ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 02.05.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 61
Boot: Stahlboot 10m von VEHA
34 Danke in 23 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von uli07 Beitrag anzeigen
Kannst du mir bitte mal erklären was ein Laie an der Elektrik zu suchen hat.
Nicht in diesem Forum und schon gar nicht wenn es um das Thema "Landanschluss" geht.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #98  
Alt 12.10.2017, 18:00
Benutzerbild von Balu2000
Balu2000 Balu2000 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.10.2007
Ort: Lübz
Beiträge: 1.806
Boot: Revel Craft
Rufzeichen oder MMSI: "Hallo"
2.181 Danke in 1.257 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
oder einfach ne 2te grüne 220V reinmachen....
... vorrausgesetzt, es ist Grünstrom!
__________________
MfG Roland

"Geht nicht" gibt´s nicht!
Mit Zitat antworten top
  #99  
Alt 12.10.2017, 19:16
Benutzerbild von RobG_NL
RobG_NL RobG_NL ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.04.2009
Ort: NL Linschoten
Beiträge: 2.032
Boot: Bruijs Spiegelkotter 10.00 OK
Rufzeichen oder MMSI: 244070252
1.723 Danke in 863 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von alta_schwede Beitrag anzeigen
In der Norm “ISO_13297 – Small craft — Electrical systems — Alternating current installations” ist die Anzeige nicht gefordert. Anwendungsbereich der Norm: Boote unter 24m Länge und ohne Drei Phasen Wechselstrom Anschluß.
Also: Gilt nicht, den den erste Sportboot mit 3~AC Anschlus muss ich noch sehen
Zitat:
Zitat von alta_schwede Beitrag anzeigen
In der DIN-EN-60092-507 gibt es folgende Forderung: “Es müssen Vorrichtungen vorhanden sein, um die Polarität (für Gleichstrom und Dreiphasen Wechselstrom) oder die Phasenfolge (für Dreiphasen Wechselstrom) der ankommenden Speisung in Bezug auf das System des Schiffes zu prüfen.”
Also: Gilt auch nicht, und ein Schiff dass mit DC gespeist wird

Dazu: Ich bin ein Prevention mann, also:
1: Ich gehe davon aus das die CEE Steckdose am Steg richtig polarisiert ist
2: Das gleiche für den Kabel und de CEE Stecker die ins Schiff geht
Und mit 1 und 2 ist Verpolung ausgeschlossen
3: Zum Schluss TT also Schwebendes AC Netz (und dan functioniert die Verpolungsanzeige sowieso nicht)

Und wenn es "Vorschrift" ist? Waarum seht die mann denn nicht auf Neubauschiffe die unter CE gebaut werden?

Die einzige Schiffe, wo ich die gesehen haben, sind Schiffe aus den USA. Villeicht erklärt das alles .....
__________________
Rob

Den Fliegenden Hollander
Verdrängt 11 Tonnen Wasser mit 84Ps
Mit Zitat antworten top
  #100  
Alt 12.10.2017, 19:46
Akaija Akaija ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 20.03.2015
Ort: Westerwald
Beiträge: 915
Boot: Verdränger Ten Broke AK 10,0 x 3,10. Motor Perkins 4.108. Heimathafen: Bei Roermond.
Rufzeichen oder MMSI: 211739040
3.314 Danke in 727 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von RobG_NL Beitrag anzeigen
Dazu: Ich bin ein Prevention mann, also:
1: Ich gehe davon aus das die CEE Steckdose am Steg richtig polarisiert ist
Habe ich auch gedacht... aber das ist nicht unbedingt immer so.
Ich habe im Urlaub einen Hafen gehabt, bei dem genau das nicht der Fall war.
Zwar habe ich allpolig abgesichert, dennoch habe ich mir für 2 Euro je Stück zwei Glimmlampen eingebaut, grün alles ok, rot verpolt.
Dazu habe ich mir noch ein 50cm Kabel mit CE Steckern gemacht, dort sind die Pole mit Absicht vertauscht. Komme ich in einen Hafen, wo eine Verpolung vorliegt, kann ich das Kabel am Landanschluss zwischenschalten und schon stimmt die Polung wieder.
__________________
Gruß Ralf


Bericht über unsere erste Saison mit dem ersten eigenen Boot
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=237545
http://www.my-akaija.de/
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 180Nächste Seite - Ergebnis 101 bis 120 von 180


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kabelquerschnitt Landanschluss iemand Technik-Talk 20 23.05.2004 12:35
Landanschluss amerikanische Boote dieter Technik-Talk 10 19.04.2004 13:59
Bavaria Marinco Landanschluss triet005 Technik-Talk 9 28.03.2004 11:37
Trennrelais für Landanschluss / Wechselrichter ? Steffen21m Allgemeines zum Boot 5 14.07.2003 20:10
Ladegerät am Landanschluss Rauti Technik-Talk 3 05.03.2003 12:12


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.