boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren Technik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 09.10.2017, 21:40
Sportsfreund cc Sportsfreund cc ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 20.06.2017
Beiträge: 2
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Volvo Penta V8 zieht nicht durch

Hallo Wassersportfreunde, ich habe mir mein erstes Boot 24er chris craft mit Volvo Penta V8 5,7l gsi aus 1998/99 (OMC stern drive 57FCPBYC) zuleget und habe nun folgendes Problem.
Ich fahre den Motor mind. 15 min bei Standgas warm. Wenn ich nun zu schnell den Gashebel nach unten druecke, verweigert er. Das passiert schon bei 2500 Umdrehungen.
Druecke ich weiter, nimmt er kein Gas an und der Sound wird etwas dumpfer. Nur wenn ich ganz langsam nachdruecke, baut er mehr Geschwindigkeit auf. Das ist nervig und er gleitet erst bei ca. 3000 U/min. Auch im oberen Drehzahbereich nimmt er nicht richtig an und erst wenn ich den Gashebel leicht zurueck nehme legt er noch ein paar Umdrehungen zu. Max. Umdrehung 4300.
Erst wenn er ca. 15 min in Gleitfaht bei 3500Umin unterwegs war haengt er deutlich besser am Gas, so dass die Beschleunigung fuer einen Wasserskistart reicht.
Ich habe hier schon so viel kompetente Kommentare gelesen und hoffe auf einen hilfreichen Tipp aus der Praxis. Vielleich kennt jemand die beschriebene Symptomatik.
Folgendes Sachen habe ich schon erneuert: Motoroel, Oelfilter, Kraftstoff/Wasserabscheider Filter, Zuendkabel, Verteilerkappe, Verteilerfinger.
Hat leider nichts genuezt.
Kann jemand helfen?
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 10.10.2017, 06:35
Benutzerbild von Wilma
Wilma Wilma ist offline
Captain
 
Registriert seit: 28.07.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 567
Boot: Chaparral 260 Signatur / Pischel Bolero 365 Yamaha 30PS
798 Danke in 336 Beiträgen
Standard

Solche Symptome hatte ich mal bei einem alten Mercedes S280.
Da war es der Vergaser.
__________________


Viele Grüße aus Berlin

Dirk
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 10.10.2017, 08:25
Benutzerbild von A. Lardy
A. Lardy A. Lardy ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.09.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 316
Boot: Sea Ray 360 Aft Cabin
334 Danke in 200 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
Solche Symptome hatte ich mal bei einem alten Mercedes S280.
Da war es der Vergaser.
Ich denke, dass bei dem Baujahr von einem Einspritzer ausgegangen werden kann...
__________________
Gruss Andre


Das geht nicht, hat noch nie funktioniert. Bis einer kommt, der das nicht weiss und es einfach macht.
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 10.10.2017, 08:45
Benutzerbild von chewbaka
chewbaka chewbaka ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2013
Ort: Nähe Rosenheim
Beiträge: 1.618
Boot: ´78er SEA RAY SRV-185
2.804 Danke in 946 Beiträgen
Standard

Das sollte ja dann die TBI Einspritzung (Hamsterdusche) sein.
=> Einspritzdruck checken, Einspritzventile verdreckt/verklebt usw. Fehler liegt m.M. nach auf der Kraftstoffseite. Zuviel oder zu wenig Sprit... (eher zu wenig)
__________________
Grüße, Tobi

Projekt: http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=229791
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 10.10.2017, 10:10
goec2468 goec2468 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Niederlande
Beiträge: 3.844
Boot: Bayliner 2252 LS, Mercruiser 5.7 LX
2.574 Danke in 1.706 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sportsfreund cc Beitrag anzeigen
Hallo Wassersportfreunde, ich habe mir mein erstes Boot 24er chris craft mit Volvo Penta V8 5,7l gsi aus 1998/99 (OMC stern drive 57FCPBYC) zuleget und habe nun folgendes Problem.
Ich fahre den Motor mind. 15 min bei Standgas warm. Wenn ich nun zu schnell den Gashebel nach unten druecke, verweigert er. Das passiert schon bei 2500 Umdrehungen.
Druecke ich weiter, nimmt er kein Gas an und der Sound wird etwas dumpfer. Nur wenn ich ganz langsam nachdruecke, baut er mehr Geschwindigkeit auf. Das ist nervig und er gleitet erst bei ca. 3000 U/min. Auch im oberen Drehzahbereich nimmt er nicht richtig an und erst wenn ich den Gashebel leicht zurueck nehme legt er noch ein paar Umdrehungen zu. Max. Umdrehung 4300.
Erst wenn er ca. 15 min in Gleitfaht bei 3500Umin unterwegs war haengt er deutlich besser am Gas, so dass die Beschleunigung fuer einen Wasserskistart reicht.
Ich habe hier schon so viel kompetente Kommentare gelesen und hoffe auf einen hilfreichen Tipp aus der Praxis. Vielleich kennt jemand die beschriebene Symptomatik.
Folgendes Sachen habe ich schon erneuert: Motoroel, Oelfilter, Kraftstoff/Wasserabscheider Filter, Zuendkabel, Verteilerkappe, Verteilerfinger.
Hat leider nichts genuezt.
Kann jemand helfen?
Wie heißt Du eigentlich?

Gruß

Götz
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 10.10.2017, 10:33
Benutzerbild von Arriba3
Arriba3 Arriba3 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 06.08.2013
Ort: 50259 Pulheim
Beiträge: 396
Boot: Sea ray SRV200,Bayliner 2155 und jetzt Mariah Talari Z211
202 Danke in 126 Beiträgen
Standard

Hallo ....Sportsfreund cc ,

Spritzufuhr würde ich sagen... hast du diesen Vapor-Tank (Benzinkühler) verbaut an der Spritpumpe?!oder in der Spritleitung zur TBI
Evtl. wird da wenn viel Sprit gebraucht wird Dreck angesaugt der sich vor die Spritpumpe setzt!
Benzindruck messen und beim Beschleunigen schauen ob dieser auch gehalten wird.

Viel Erfolg, Georg
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 10.10.2017, 21:49
Sportsfreund cc Sportsfreund cc ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 20.06.2017
Beiträge: 2
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Viele Dank für die guten Anregungen.
Ich denke auch, das es am Kraftstoffsystem liegen könnte, da es ein Einspritzer ist.
Es ist ein Kunststofftank verbaut der über einen Schlauch direkt am Sprit/Wasser Filter angeschlossen ist. Möglich, dass es eine der beiden Benzinpumpen (hoch- und niederdruck) ist.
Nur wie kann ich die prüfen?
In Betrieb, ausgebaut oder muss ich mit dem Boot zum Fachhändler?
Beste Grüssse
Thomas
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 11.10.2017, 06:22
Benutzerbild von Arriba3
Arriba3 Arriba3 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 06.08.2013
Ort: 50259 Pulheim
Beiträge: 396
Boot: Sea ray SRV200,Bayliner 2155 und jetzt Mariah Talari Z211
202 Danke in 126 Beiträgen
Standard

Hallo Thomas......

In der Druckseite der Kraftstoffleitung sind Anschlüsse eingebaut an denen der Druck auch gemessen werden kann!

Gruß, Georg
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 11.10.2017, 06:31
Benutzerbild von A. Lardy
A. Lardy A. Lardy ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.09.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 316
Boot: Sea Ray 360 Aft Cabin
334 Danke in 200 Beiträgen
Standard

Die erste Massnahme könnte ein Filterwechsel sein. Dann die Kerzen anschauen, Druck messen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass dann der Fehler schon behoben sein kann.
__________________
Gruss Andre


Das geht nicht, hat noch nie funktioniert. Bis einer kommt, der das nicht weiss und es einfach macht.
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 11.10.2017, 10:11
Benutzerbild von diri
diri diri ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 23.06.2004
Ort: NRW
Beiträge: 4.085
Boot: 2655 CS 99
4.219 Danke in 2.555 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sportsfreund cc Beitrag anzeigen
Hallo Wassersportfreunde, ich habe mir mein erstes Boot 24er chris craft mit Volvo Penta V8 5,7l gsi aus 1998/99 (OMC stern drive 57FCPBYC) zuleget und habe nun folgendes Problem.
Ich fahre den Motor mind. 15 min bei Standgas warm. Wenn ich nun zu schnell den Gashebel nach unten druecke, verweigert er. Das passiert schon bei 2500 Umdrehungen.
Druecke ich weiter, nimmt er kein Gas an und der Sound wird etwas dumpfer. Nur wenn ich ganz langsam nachdruecke, baut er mehr Geschwindigkeit auf. Das ist nervig und er gleitet erst bei ca. 3000 U/min. Auch im oberen Drehzahbereich nimmt er nicht richtig an und erst wenn ich den Gashebel leicht zurueck nehme legt er noch ein paar Umdrehungen zu. Max. Umdrehung 4300.
Erst wenn er ca. 15 min in Gleitfaht bei 3500Umin unterwegs war haengt er deutlich besser am Gas, so dass die Beschleunigung fuer einen Wasserskistart reicht.
Ich habe hier schon so viel kompetente Kommentare gelesen und hoffe auf einen hilfreichen Tipp aus der Praxis. Vielleich kennt jemand die beschriebene Symptomatik.
Folgendes Sachen habe ich schon erneuert: Motoroel, Oelfilter, Kraftstoff/Wasserabscheider Filter, Zuendkabel, Verteilerkappe, Verteilerfinger.
Hat leider nichts genuezt.
Kann jemand helfen?

Die Enddrehzahl wird ja scheinbar erreicht, in erster Linie eigentlich ein typisches Symptom für einen nicht einwandfrei funktionierenden MAP Sensor, eventuell danach TPS , ECT , Kraftstoffdruck/Menge,

gruss dieter
__________________
hier gibts Musik von meinen Friends

http://www.youtube.com/results?searc....1.kRWm8KtlxIE
-
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 11.10.2017, 10:40
Benutzerbild von Arriba3
Arriba3 Arriba3 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 06.08.2013
Ort: 50259 Pulheim
Beiträge: 396
Boot: Sea ray SRV200,Bayliner 2155 und jetzt Mariah Talari Z211
202 Danke in 126 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von A. Lardy Beitrag anzeigen
Die erste Massnahme könnte ein Filterwechsel sein. Dann die Kerzen anschauen, Druck messen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass dann der Fehler schon behoben sein kann.

Hi ,
so wie ich es verstehe = hatte er den Filter schon gewechselt!

Georg
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 11.10.2017, 20:48
Benutzerbild von A. Lardy
A. Lardy A. Lardy ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.09.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 316
Boot: Sea Ray 360 Aft Cabin
334 Danke in 200 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Arriba3 Beitrag anzeigen
Hi ,
so wie ich es verstehe = hatte er den Filter schon gewechselt!

Georg

Georg, du hast natürlich recht.....hatte ich einfach mal so überlesen....

Dann wären tatsächlich die Kerzen erst einmal interessant; sehen die alle gleich aus? Und zu guter Letzt auch der Enspritzdruck, bevor ich an exotischeren Dingen schrauben würde.
__________________
Gruss Andre


Das geht nicht, hat noch nie funktioniert. Bis einer kommt, der das nicht weiss und es einfach macht.
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 12.10.2017, 06:26
Benutzerbild von Arriba3
Arriba3 Arriba3 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 06.08.2013
Ort: 50259 Pulheim
Beiträge: 396
Boot: Sea ray SRV200,Bayliner 2155 und jetzt Mariah Talari Z211
202 Danke in 126 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,
hört sich alles ähnlich an :-(

Volvo 5,0 Leistungseinbruch bei Beschleunigung
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=264070
hier wurde in Richtung Sprit nichts mehr gemacht...bis jetzt

Dieser Tipp ist von Glumpo...und wer sich den Beitrag mal genau durchliest
https://www.boote-forum.de/showthrea...ighlight=Vapor
noch nichts unternommen...könnte was sein, muss aber nicht!
Beispiel=Pumpe bringt 2,0bar Druck / fördert aber nur 40l/min weil irgendwas verstopft oder zugesetzt ist...
Ohne Fehler= 2,0 bar aber 80l/min

Ich werde meinen "Vapor Tank" diesen Winter mal checken...bevor da etwas passiert.
Die Tanks können unterschiedlich in der Bauart sein, sind aber bei Einspritzern verbaut.
Gruß, Georg

Geändert von Arriba3 (12.10.2017 um 11:02 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 12.10.2017, 18:14
goec2468 goec2468 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Niederlande
Beiträge: 3.844
Boot: Bayliner 2252 LS, Mercruiser 5.7 LX
2.574 Danke in 1.706 Beiträgen
Standard

Die Beschreibung deutet eigentlich eindeutig auf Benzinmangel hin.
Dafür kann es viele Ursachen geben:
- Tankentlüftung (teilweise) verstopft
- Ansaugsieb im Tank (teilweise) verstopft
- Rückschlagventil am Tank klemmt
- Undichtigkeit an der Saugseite zur Pumpe (es wird Luft gezogen)
- Pumpe defekt
- Einspritzdüsen defekt
- ..

Um zu bestätigen, dass Benzinmangel vorliegt, spritzt man - während das Problem auftritt - Bremsenreinigen in die Ansaugöffnung.
Bei Benzinmagel beschleunigt der Motor dann.

Gruß

Götz
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Volvo Penta zieht kein Benzin nach Wechsel Kraftstofffiltereinsatz Dannius Motoren Technik 22 11.08.2011 15:02
Hilfe mein Motor zieht nicht mehr durch! franz2136 Motoren Technik 7 21.04.2010 18:59
Suzuki 55PS Zieht nicht richtig! King Dima Motoren Technik 5 13.08.2008 20:08
Audi A4 1.9 TDi zieht nicht mehr richtig durch ToDi Kein Boot 34 02.08.2005 11:14
Anlasser zieht nicht klaba Motoren Technik 1 06.06.2005 12:27


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.