boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Yachten und Festlieger Spezielles Forum für grössere Boote (nicht trailerbar) und dauerhaft festgemachte Hausboote.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 2.561 bis 2.580 von 2.598
 
Themen-Optionen
  #2581  
Alt 01.06.2017, 18:45
Benutzerbild von dete
dete dete ist offline
Commander
 
Registriert seit: 02.02.2011
Ort: bei Wolfenbüttel
Beiträge: 285
Boot: den Langhans
Rufzeichen oder MMSI: DH 9009
322 Danke in 152 Beiträgen
Standard

Hallo Ingo,
beim Langhans wäre noch zu erwähnen, dass der max Tiefgang mal 1,6m war. Allerdings ist das evtl schon außerhalb des Formelbereiches ... Was mir zum Ruderblatt bei Sportbooten allgemein aufgefallen ist, ist dass das Blatt immer etwas größer als die Schraube ist, was a auch einer gewissen Logik folgt. Mit der Formel ergibtsich dann Quasi das Abmessung. Wobei das bei Gleitern nicht passt, dort sind die Blätter eher winzig.

Grüße
Detlef
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2582  
Alt 01.06.2017, 20:31
Benutzerbild von Shearline
Shearline Shearline ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.11.2013
Ort: felix Austria
Beiträge: 2.573
Boot: Bayliner 4388, PC18 Skiff (Eigenbau)
5.969 Danke in 2.158 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dete Beitrag anzeigen
Mit der Formel ergibtsich dann Quasi das Abmessung. Wobei das bei Gleitern nicht passt, dort sind die Blätter eher winzig.
N'abend Detlef,
für Gleiter gibt Gerr 0,03 X LWL x Tiefgang an.

Im Vergleich zum Verdränger also ein Drittel der Grösse. Ansonsten wäre der Widerstand in Fahrt und die Kräfte am Lager beim Steuern natürlich gewaltig.

Selbst bin ich ja von der Ruderproblematik relativ gut befreit . Bei Hafenmanövern steht's meist gerade - den Rest erledigen die Maschinen.

Ist aber jedenfalls eine interessante Thematik. Bin mal gespannt, was bei Guido's 3-Blatt Ruder Design rauskommt.
__________________
Cheers, Ingo
..."Die Zukunft war früher auch besser" (K.Valentin)
Mit Zitat antworten top
  #2583  
Alt 16.07.2017, 21:53
Doggi66 Doggi66 ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 16.07.2017
Beiträge: 2
1 Danke in 1 Beitrag
Standard Hallo ich bin neu und nun auch Eigner.

Moin, habe nun mal ein boot gekauft und wollte hier mal hallo sagen.
Das Boot hab ich bei den Haag gekauft und will nun in 4 Wochen eine Überführungsetappe mit Navinaut und Navionics machen.
Die Technik scheint ok. Aber innen verbaut wie ne Gartenlaube.
Mal sehen wie lang die Überführung bis Havelland dauert. Denke muss mehrmals Urlauben zum cruisen, dachte an einen Dauerlieger im
Hafen Nahmitz .
Bitte gern Tips zu anderen günstigen Dauerplätzen. Will erst noch Dusche nachrüsten Technik vervollständigen ( in NL gibt es nicht mal Positionslampen an vielen )
Und auch günstiges Ausbaumaterial, chikes Bootsholz such ich dann noch.
LG
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #2584  
Alt 16.07.2017, 22:04
Doggi66 Doggi66 ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 16.07.2017
Beiträge: 2
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

https://www.dropbox.com/s/9ee5n4p9w7...82%29.JPG?dl=0
Mit Zitat antworten top
  #2585  
Alt 16.07.2017, 22:35
Benutzerbild von SammyFL
SammyFL SammyFL ist offline
Commander
 
Registriert seit: 07.05.2015
Ort: Flensburg
Beiträge: 327
Boot: Ten Broeke Cruiser
252 Danke in 165 Beiträgen
Standard

Herzlich Willkommen und Glückwunsch.

Schickes Boot. Hätte gerne noch mehr Bilder gesehen.

Handbreit.
__________________
__________________
Gruß Christian
Mit Zitat antworten top
  #2586  
Alt 22.07.2017, 16:57
Benutzerbild von Schmitti
Schmitti Schmitti ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.09.2012
Ort: Alzenau
Beiträge: 141
Boot: Aquanaut Drifter 1150AK
105 Danke in 44 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage an der versammelte Verdrängergemeinde: Unser Boote ist einen Aquanaut Drifter 1150 AK, Rumpfarbe ist blau. Im Frühjahr, wenn das Boot frisch polliert ist, sieht das sehr schick aus. Nach bei paar Fahrtagen hat der Rumpf aber unschöne Kalkflecken. Einfach abwaschen mit der Gardena Waschbürste hilft nicht viel. Nach dem Trocknen fast kein Unterschied zu vorher. An den Seiten kann man den Rumpf vom Steg aus noch von Hand mit Essigreiniger ganz gut sauber kriegen. Im Bugbereich kommt man da aber sehr schlecht ran.
Frage an euch: Wie macht Ihr das mit der Rumpfreinigung? Hilft eine rotierende Waschbürste wie z. B. die:
https://www.beckmann-kg.de/Rotierend...beckmann&pi=RW

Was haltet Ihr von diesem Reiniger:
https://liquidblau24.de/RumpfReiniger-Power-10L

Danke für eure Tipps
__________________
Gruß Schmitti
Mit Zitat antworten top
  #2587  
Alt 24.07.2017, 22:23
Big-bear-ballou Big-bear-ballou ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 24.07.2017
Beiträge: 3
1 Danke in 1 Beitrag
Standard Valkkruiser

Moin ihr lieben. Hab mir vor vier jahren eine valkkruiser gekauft. Liege in winschoten.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0938.jpg
Hits:	116
Größe:	83,6 KB
ID:	761888   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_9681.jpg
Hits:	127
Größe:	96,3 KB
ID:	761889  
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #2588  
Alt 25.07.2017, 16:09
Benutzerbild von sporty
sporty sporty ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.12.2005
Ort: Leopoldshöhe
Beiträge: 632
Boot: Aquanaut Beauty 1050 AK
314 Danke in 237 Beiträgen
Standard

Hi Schmitti
Unsere Aquanaut Beauty hat auch einen blauen Rumpf.
Nach der Fruehjahrspolitur ist alles chic.
Nach einigen Touren sieht der Rumpf dann nicht mehr so schön aus.
Zur Reinigung nehme ich den weichen Deckschrubber und einen
Schwamm und einfach nur Wasser.
Wenn es festere Verschmutzungen sind kommt etwas Flüssigseife mit dazu.
Bisher funktioniert das so.
__________________
Gruß aus OWL
Jürgen
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #2589  
Alt 03.08.2017, 18:17
Thomka Thomka ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 27.12.2016
Ort: Kohlberg / Württemberg
Beiträge: 83
Boot: Hille Kruiser 10.50
98 Danke in 42 Beiträgen
Standard

Nachdem wir unsere Searay verkauft haben, dürfen wir nun auch nicht ohne Stolz zur edlen Gattung derer gehören, die Verdränger fahren und damit nicht nur das Wasser, sondern auch jeglichen Stress und gelegentlich auch nicht wenig Geld verdrängen.
Es ist eine Hille Kruiser 10.5, Baujahr 1979 mit einem DAF 575 Motor. Für zwei Personen ein ideales Boot, auch wenn der Unterschied zu unserer Searay schon krass ist. Das was wir an Platz mehr haben, haben wir halt an Geschwindigkeit weniger. Aber es ist ein tolles Gefühl, aussen zu sitzen, nach vorne zu schauen und da kommt erst mal ganz viel Schiff.
Wir haben zwei Steuerstände, Bugstrahl, Warm- und Kaltwasser und eine Dieselheizung und mit 300 Liter Tankvolumen sollten wir weit kommen. Rund ums Schiff sind nagelneue Alufenster eingebaut und der Schiffskörper ist innen und aussen gestrahlt und in der Werft neu aufgebaut worden. Das Ganze wird komplettiert durch neue Edelstahltanks für Wasser und Abwasser.
Innen wartet noch viel Arbeit auf uns, aber das war uns bewusst und ist so gewollt.
Das Problem mit den blauen Rumpf habe ich auch, mal sehen, wir wir das händeln können. Wir werden berichten.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	das erste mal thomka 025.jpg
Hits:	116
Größe:	180,7 KB
ID:	763379  
__________________
Das Lächeln ist ein Fenster,durch das man sieht, ob das Herz zuhause ist.
Mit Zitat antworten top
Folgende 10 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #2590  
Alt 03.08.2017, 20:01
Steephaan Steephaan ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 14.07.2014
Ort: Erkrath
Beiträge: 91
Boot: Almkruiser
53 Danke in 34 Beiträgen
Standard

Viel Vergnügen mit dem Schiff!

Der Motor ist übrigens klasse - wir haben einen ähnlichen in unserem Schiff verbaut - den 625 mit Turbolader und 190 PS.

Wir haben davon die "aufgebohrte" maritime Version mit 1100 Betriebsstunden erst.

Seid nicht verunsichert, wenn der Motor beim Starten heftig qualmt...ein DAF muß qualmen.

Der Motor ist bei guter Pflege unzerstörbar und treibt unsere 13 Meter mit fast 18 Tonnen Gewicht mächtig nach vorne, auch bei starker Strömung und Gegenwind.

Könnt Ihr schon etwas zum Verbrauch Eures DAFs sagen?
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #2591  
Alt 04.08.2017, 08:35
booter booter ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 06.08.2006
Beiträge: 196
Boot: Galeon 280 Fly
260 Danke in 98 Beiträgen
Standard Succes 108 Ultra

Hallo zusammen,

nach mehr als einem Jahrzehnt Gleiter und Jetski, ist der Wunsch nach Komfort größer, als der Drang nach Schnelligkeit geworden.

Daher haben wir vor einigen Wochen eine Succes 108 Ultra gekauft. Es handelt sich um eine der ersten dieser Baureihe aus 1993.
Nach einem Refit in 2011 würde es durch seine Eigner bestens gepflegt.

Haben auch gerade die Überführungsfahrt von Roermond nach Rüdesheim am Rhein hinter uns. In 6 Tagen war es sportlich, aber auch sehr schön. Die Überfahrt beschreibe ich demnächst ausführlicher.

Kommende Woche geht es nochmal auf die Werft, weil die Wellendichtung bei längerer Fahrt zwar wenig, aber eben tröpfchenweise Wasser durchläßt. Das sollte bei einer wassergeschmierten Welle mit Manecraft Gleitringdichtung nicht sein.

Die Polster schmerzen in den Augen, aber die belassen wir so zunächst, bis unsere Kleine größer ist. ;)

Motorisiert ist das Boot mit einem IVECO Aifo 6 Zylinder mit 145 PS.
Wir sind damit den Rhein mit 8-11 km/h bergauf gefahren.

Grüße,

Markus
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2675.jpg
Hits:	156
Größe:	70,3 KB
ID:	763451   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2669.jpg
Hits:	151
Größe:	44,7 KB
ID:	763452   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2664.jpg
Hits:	156
Größe:	57,6 KB
ID:	763453  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2663.jpg
Hits:	164
Größe:	70,4 KB
ID:	763454   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2662.jpg
Hits:	148
Größe:	38,8 KB
ID:	763455   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2665.jpg
Hits:	155
Größe:	39,1 KB
ID:	763456  

__________________
Irgendwas ist immer!
Mit Zitat antworten top
  #2592  
Alt 04.08.2017, 11:37
Thomka Thomka ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 27.12.2016
Ort: Kohlberg / Württemberg
Beiträge: 83
Boot: Hille Kruiser 10.50
98 Danke in 42 Beiträgen
Standard

Ein schönes Boot, euer Innenausbau gibt uns für unsere ThomKa einige Inspirationnen. Den Nassbereich und die Decke in weiss zu gestalten, haben wir auch angedacht. Da ist momentan noch eine völlig unmögliche Nut-und -Feder Decke drin, das geht gar nicht. Auch der Bereich bis zur Unterkante der Fenster soll weiss werden, um den Raum optisch grösser zu gestalten.
Vielleicht könnten ja der eine oder andere Bilder einstellen, wie er seinen Innenausbau selbst gestalten hat und was in dazu bewogen hat, es gerade so zu machen. Auch Informationen zur Holzart und Oberfläche nehmen wir gerne als Anregung. Da haben wir ja schon einige wunderschöne Beispiele gesehen.
__________________
Das Lächeln ist ein Fenster,durch das man sieht, ob das Herz zuhause ist.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #2593  
Alt 04.08.2017, 20:19
Kurt 52 Kurt 52 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 30.08.2010
Beiträge: 372
Boot: Succes 115
147 Danke in 111 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von booter Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

nach mehr als einem Jahrzehnt Gleiter und Jetski, ist der Wunsch nach Komfort größer, als der Drang nach Schnelligkeit geworden.

Daher haben wir vor einigen Wochen eine Succes 108 Ultra gekauft. Es handelt sich um eine der ersten dieser Baureihe aus 1993.
Nach einem Refit in 2011 würde es durch seine Eigner bestens gepflegt.

Haben auch gerade die Überführungsfahrt von Roermond nach Rüdesheim am Rhein hinter uns. In 6 Tagen war es sportlich, aber auch sehr schön. Die Überfahrt beschreibe ich demnächst ausführlicher.

Kommende Woche geht es nochmal auf die Werft, weil die Wellendichtung bei längerer Fahrt zwar wenig, aber eben tröpfchenweise Wasser durchläßt. Das sollte bei einer wassergeschmierten Welle mit Manecraft Gleitringdichtung nicht sein.

Die Polster schmerzen in den Augen, aber die belassen wir so zunächst, bis unsere Kleine größer ist. ;)

Motorisiert ist das Boot mit einem IVECO Aifo 6 Zylinder mit 145 PS.
Wir sind damit den Rhein mit 8-11 km/h bergauf gefahren.

Grüße,

Markus
Hallo Markus

Glückwunsch zum Boot. Fahre seit 2012 eine 1150 Succes dort wurden neue Wasser geschmierte Dichtungen eingebaut. Bin in den 5 Jahren etwa 500 Stunden = 5000 Kilometer gefahren und die Dichtungen an meinen beiden Iveco sind noch einwandfrei.
Gruß Kurt
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #2594  
Alt 05.08.2017, 22:50
Thor Sten Thor Sten ist offline
Commander
 
Registriert seit: 02.04.2016
Beiträge: 306
Boot: Verdränger 10m
147 Danke in 81 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von booter Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

nach mehr als einem Jahrzehnt Gleiter und Jetski, ist der Wunsch nach Komfort größer, als der Drang nach Schnelligkeit geworden.

Daher haben wir vor einigen Wochen eine Succes 108 Ultra gekauft. Es handelt sich um eine der ersten dieser Baureihe aus 1993.
Nach einem Refit in 2011 würde es durch seine Eigner bestens gepflegt.

Haben auch gerade die Überführungsfahrt von Roermond nach Rüdesheim am Rhein hinter uns. In 6 Tagen war es sportlich, aber auch sehr schön. Die Überfahrt beschreibe ich demnächst ausführlicher.

Kommende Woche geht es nochmal auf die Werft, weil die Wellendichtung bei längerer Fahrt zwar wenig, aber eben tröpfchenweise Wasser durchläßt. Das sollte bei einer wassergeschmierten Welle mit Manecraft Gleitringdichtung nicht sein.

Die Polster schmerzen in den Augen, aber die belassen wir so zunächst, bis unsere Kleine größer ist. ;)

Motorisiert ist das Boot mit einem IVECO Aifo 6 Zylinder mit 145 PS.
Wir sind damit den Rhein mit 8-11 km/h bergauf gefahren.

Grüße,

Markus
Hallo Markus,
dann sind wir jetzt "Bootsbrüder"
Wir fahren seit einem Jahr ebenfalls eine 1080 Ultra. Bj. 1994.
Polster schmerzten aber so sehr das wir trotz zwei kleiner Kinder schon tauschen mussten. Vorher sah es eurem sehr ähnlich.
Gruß Thorsten
__________________
Alles wird gut.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #2595  
Alt 23.08.2017, 16:36
Thomka Thomka ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 27.12.2016
Ort: Kohlberg / Württemberg
Beiträge: 83
Boot: Hille Kruiser 10.50
98 Danke in 42 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Steephaan Beitrag anzeigen
Viel Vergnügen mit dem Schiff!

Der Motor ist übrigens klasse - wir haben einen ähnlichen in unserem Schiff verbaut - den 625 mit Turbolader und 190 PS.

Wir haben davon die "aufgebohrte" maritime Version mit 1100 Betriebsstunden erst.

Seid nicht verunsichert, wenn der Motor beim Starten heftig qualmt...ein DAF muß qualmen.

Der Motor ist bei guter Pflege unzerstörbar und treibt unsere 13 Meter mit fast 18 Tonnen Gewicht mächtig nach vorne, auch bei starker Strömung und Gegenwind.

Könnt Ihr schon etwas zum Verbrauch Eures DAFs sagen?
So wie es aussieht, brauchen wir etwa 5 Liter pro Stunde. Die Geschwindigkeit ist dann etwa bei 15 km/h.
__________________
Das Lächeln ist ein Fenster,durch das man sieht, ob das Herz zuhause ist.
Mit Zitat antworten top
  #2596  
Alt 12.10.2017, 18:08
Blendi Blendi ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 21.11.2015
Beiträge: 3
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Leute,
Ihr scheint euch mit Succes ja auszukennen. Ich habe eine gekauft Baujahr 1980 eine 1050 OC . Kann mir irgendjemand etwas darüber sagen ?
In puncto Qualität
Mit Zitat antworten top
  #2597  
Alt 12.10.2017, 19:45
Thor Sten Thor Sten ist offline
Commander
 
Registriert seit: 02.04.2016
Beiträge: 306
Boot: Verdränger 10m
147 Danke in 81 Beiträgen
Standard

Hallo Blendi,
Ich fahre auch succes (allerdings ein ak variante). Was genau möchtest du denn Wissen?
Gruß Thorsten
__________________
Alles wird gut.
Mit Zitat antworten top
  #2598  
Alt 21.10.2017, 14:19
Benutzerbild von Elgar_2
Elgar_2 Elgar_2 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.01.2016
Ort: Ostssee
Beiträge: 1.560
Boot: Waterland 850
2.321 Danke in 1.004 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Shearline Beitrag anzeigen
Verdränger: 0,09 X LWL X Tiefgang
Halbgleiter: 0,045 X LWL x Tiefgang

Quelle: Dave Gerr "Nature of Boats"

Mess mal nach und vergleiche.
So da das Boot ja aus dem Wasser ist habe ich mal gemessen
41*41 cm ist es nach der Formel sollte es ungefähr 50 cm haben
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20171021_131020.jpg
Hits:	67
Größe:	67,9 KB
ID:	773408   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20171021_131027.jpg
Hits:	77
Größe:	61,8 KB
ID:	773409  
__________________
Mit besten Grüßen
Andreas
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 2.561 bis 2.580 von 2.598


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.