boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren Technik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 14.07.2017, 08:49
jason84 jason84 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.08.2016
Beiträge: 10
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Mercury 20PS Aussenboarder Probleme mit Gang nach Impreller tausch

Hallo,
ich habe gestern das erste mal einen Impreller bei einem Mercury 20PS Aussenboarder Bj ca 1975-1985 getauscht. Dafür hatte ich den Neutral-Gang eingelegt. Nach Montage des neuen Imprellers wollte ich testweise alle Gänge durchschalten. Ich habe in den Vorwärtsgang geschalten. Das ging noch. Aber jetzt kann ich nicht mehr zurück schalten. An was kann das liegen? Muss ich das nochmal auf machen? Worauf habe ich dann zu achten?





Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 14.07.2017, 09:19
jason84 jason84 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.08.2016
Beiträge: 10
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Mir bekannte Daten zum Motor:
Hersteller: Mercury
Serial No.: 9157542
TYP Mercuy 200 (20PS)
2 Takter
Mit Fernschaltung
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 14.07.2017, 11:23
bootohnenamen bootohnenamen ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.08.2008
Ort: hessisch-bayerisches Zonenrandgebiet
Beiträge: 1.951
Boot: Plastikente
1.027 Danke in 695 Beiträgen
Standard

Schaltgestänge justieren. Aus der Neutralstellung Hebel nach vorn bzw nach hinten bewegen, dabei den Propeller mit der Hand drehen. Die Wege von Neutral (Mittelstellung) bis zum Eingriff des Getriebes sollten gleich sein. Falls nicht, am Gestänge sinngemäß nachstellen.

BoN
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 14.07.2017, 15:43
Saturn Saturn ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.07.2007
Ort: 34260 Kaufungen
Beiträge: 1.190
Boot: Coronet 21
Rufzeichen oder MMSI: 0178 132 3701
421 Danke in 370 Beiträgen
Standard

Bei der Demontage und Montage immer den Vorwärtsgang einlegen.
Günter
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 14.07.2017, 16:50
jason84 jason84 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.08.2016
Beiträge: 10
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
ok "Schaltgestänge justieren" muss ich definitiv machen. Hab auch danach gegoogelt, aber finde nicht wie ich das mache.
Hab die Fernschaltung am Motor ausgehängt.
Der Neutral Gang ist jetzt dort wo normal der Rückwertsgang sein sollte (gesehen vom kleinen Ganghebel an der Seite des Motorgehäuses aus).
Ich kann nur noch in neutral und Vorwärtsschalten in den Rückwertsgang überhaupt nicht mehr. Mir ist nicht klar wie ich das einstelle.

In dieser Stellung läuft er im Neutral Gang:
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 14.07.2017, 16:57
jason84 jason84 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.08.2016
Beiträge: 10
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hab auch ein paar Videos davon gemacht.
Im stand Gänge schalten:
https://www.dropbox.com/s/am7igxhj50...35.33.mp4?dl=0

Bei laufenden Motor von neutral in Vorwärtsschalten:
(Motor ist dabei glaub ich ausgegangen, weil etwas wenig gas und die Schraube an der Kunstofftonne angeschlagen hat, ich habe das davor ohne zu filmen gemacht da ist er nicht aus gegangen)
https://www.dropbox.com/s/acpgdslg9j...28.52.mp4?dl=0

Wenigstens hat er jetzt wieder einen ordentlichen Wasserstahl.
Kann mir jemand erklären wie ich die Gangschaltung auch noch einstelle?
Damit es nächste Woche wieder los gehen kann auf der Donau
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 14.07.2017, 18:13
jason84 jason84 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.08.2016
Beiträge: 10
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

ok ich hab jetzt das unterteil vom motor nochmal abgebaut und dann von Rückwerts in neutral geschalten und wieder zusammengebaut, jetzt stimmen die Gänge wieder...

Jetzt hab ich nur noch ein Problem mit der Fernschaltung der Weg fürs Gas den die Fernschaltung macht ist zu klein. Wenn ich die Fernbedinung auf Neutral und Null Gas stelle und am Motor einhänge und dann auf Vollgas gehe, dann komme am Motor nicht annähernd in Vollgasstellung.

Fensteuerung auf Vorwärts und Vollgas Aber am Motor wäre das nur Halbes Gas.


Wie kann ich den Weg den der Seilzug macht verlängern?
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 14.07.2017, 18:24
Lombardini Lombardini ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 2.191
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI
887 Danke in 743 Beiträgen
Standard

Evtl. kannst du an der Fernschaltbox. den Stellweg durch umhängen des meist 3 Löchigem Stllhebel verändern.
__________________
M.f.G.
harry
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 14.07.2017, 18:36
jason84 jason84 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.08.2016
Beiträge: 10
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke für den Tipp. Hat die Fernschaltbox heute auch schon aufgemacht. Aber jetzt ist sie wieder zu und das boot eingepackt. Ich werde mir die Ferschaltung morgen nochmal genauer anschauen und wenn ich nicht dahinter komme dann auch Bilder hier posten.

Es ging ja letztes Jahr auch vollgas mit der Schaltung ....
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 14.07.2017, 20:00
bootohnenamen bootohnenamen ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.08.2008
Ort: hessisch-bayerisches Zonenrandgebiet
Beiträge: 1.951
Boot: Plastikente
1.027 Danke in 695 Beiträgen
Standard

Hab es doch genau beschrieben, warum willst du an der Box fummeln? Da wurde doch erst mal nichts verändert, mach doch keine zweite Baustelle auf.

BoN
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 15.07.2017, 08:33
jason84 jason84 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.08.2016
Beiträge: 10
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo bootohnenamen.
Das Problem mit dem Gang ist jetzt behoben. (siehe mein Vorletzter Beitrag).
Das Problem ist noch, dass wenn ich Vollgas gebe der Motor nur etwa auf halb Gas kommt.
Wenn ich das am Gestänge verstelle (Kunstoff Mutter am Seilzug weiter nach vorne drehen und wieder einhänge) , so dass er auf Vollgas kommt, dann kann kann ich mit der Fernsteuerung nur von Halbgas bis Vollgas steuern.
Die Strecke die der Seilzug zurück legt ist zu kurz.

Daher meine Frage wie ich das ändern kann.

Lombardini meinte in der Fernschaltbox. Diese werde ich mir daher jetzt nochmal genauer anschauen...
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 15.07.2017, 08:55
bootohnenamen bootohnenamen ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.08.2008
Ort: hessisch-bayerisches Zonenrandgebiet
Beiträge: 1.951
Boot: Plastikente
1.027 Danke in 695 Beiträgen
Standard

War denn die Gasbetätigung vor dem Impellertausch in Ordnung? Von alleine verstellt sich da nichts.

BoN
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 15.07.2017, 10:21
jason84 jason84 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.08.2016
Beiträge: 10
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
das Problem mit dem zu kurzen Weg des Gas Seilzuges bestand davor schon. Da der Motor aber überhaupt kein Kühlwasser mehr durch gepumpt hatte hab ich erst mal den Impreller gemacht.

Das Boot lief mit dem Motor und dieser Fernschaltbox über Jahre problemlos aber letztes Jahr gab es mehrere Probleme Seilzug abgerissen, was falsch zusammen gebaut, Gashebel am Motor klemmte, Fernschaltbox hatte starken Wiederstand es wurde stärker am Gashelbel gedrückt, bis festgestellt wurde, dass am Motor was nicht stimmt und der "Gashebel" am Motor hängt. Seither nur Probleme.

Ich hab ein Video vom Problem gemacht:
https://www.dropbox.com/s/69b7cmtynb...95417.mp4?dl=0

und Bilder von der Fernschaltbox:
Null Gas Stellung am Motor und der Box:


Voll Gas Stellung am Motor und der Box:


An der Box konnte ich beim besten Willen nichts zum Einstellen finden.
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 17.07.2017, 14:32
jason84 jason84 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.08.2016
Beiträge: 10
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo, kann mir da keiner weiterhelfen?
Darf ich einen neuen Beitrag starten mit passenderen Titel? Weil mit dem Impreller hat das ja jetzt nichts mehr zu tun. Oder bekomme ich dan Haue wegen doppelposting?
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 17.07.2017, 15:43
Benutzerbild von sporty
sporty sporty ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.12.2005
Ort: Leopoldshöhe
Beiträge: 626
Boot: Aquanaut Beauty 1050 AK
314 Danke in 237 Beiträgen
Standard

Also irgendwas stimmt da gar nicht oder ich habe was an den Augen.
Wenn Du in dem Video den Gang einlegst, ziehst Du den Hebel bis auf eigentlich "Vollgas".D
Da wo Du sagst "Gas" betätigst Du den Choke-Hebel, der nur etwas das Gas erhöht.
Wenn ich es richtig sehe, ist der Gaszug garnicht aktiv/eingehängt.
Aber ich kenne Deinen Motor nicht speziell. Ist nur so allgemein gesehen.
__________________
Gruß aus OWL
Jürgen
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Trimmgeber Volvo 22005045 Probleme nach dem Tausch chris1003 Allgemeines zum Boot 1 03.11.2016 10:38
AlphaOne Z-Antrieb Wasser in Getriebeöl und im Impreller MrIt Motoren Technik 19 04.04.2012 21:05
Hilfe Impreller wechsel OMC400 ronnyu Technik-Talk 8 01.06.2009 17:06
Probleme mit dem Gang topper Technik-Talk 10 03.04.2007 18:42


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.