boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Technik-Talk



Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 117Nächste Seite - Ergebnis 81 bis 100 von 117
 
Themen-Optionen
  #61  
Alt 28.11.2021, 17:58
Benutzerbild von Startpilot
Startpilot Startpilot ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 17.11.2006
Ort: Roermond/NL
Beiträge: 3.081
Boot: MAB 12 "Arkona"
6.294 Danke in 2.316 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von justme Beitrag anzeigen
Leuchtet denn die entsprechende Anzeige neben der Aufschrift 'AC Mains', wenn Landstrom anliegt? Bei der Art Landstromverteilung ist die Polaritätsanzeige im Übrigen Vorschrift - das sieht schwer nach einpoligen Carling-Überstromschutzschaltern aus, da besteht also bei falschem Anschluß von Phase und N immer die Gefahr, daß im Falle eines Falles nur der Neutralleiter und nicht Phase getrennt wird.

lg, justme
@Justme, Du bist doch allgemein so "vorschriftsfest":
Nach meinem Wissen ist einpolige Absicherung auf mobilen Netzen (Boote, Wohnmobile etc.) mit optischer Polaritätsanzeige in der EU gar nicht zulässig?..
Es sei denn, über Trenntrafo..
(altes Wissen aus meiner aktiven Zeit)
__________________
Gruss, Dirk

"A little less conversation, a little more action please..."
(Elvis Presley)
Mit Zitat antworten top
  #62  
Alt 28.11.2021, 18:05
Benutzerbild von justme
justme justme ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.05.2017
Ort: Hannover
Beiträge: 1.442
Boot: Tresfjord 26 Lux
Rufzeichen oder MMSI: DF6347/211271830
1.683 Danke in 911 Beiträgen
Standard

Moin moin,

Zitat:
Zitat von Startpilot Beitrag anzeigen
@Justme, Du bist doch allgemein so "vorschriftsfest":
Nach meinem Wissen ist einpolige Absicherung auf mobilen Netzen (Boote, Wohnmobile etc.) mit optischer Polaritätsanzeige in der EU gar nicht zulässig?..
Es sei denn, über Trenntrafo..
(altes Wissen aus meiner aktiven Zeit)
für Neuinstallationen bzw. neu in Verkehr gebrachte Fahrzeuge schon ziemlich lange nicht mehr, da hast Du völlig Recht - aber Altanlagen haben halt Bestandsschutz...
Was mich bei dem hier in Frage kommenden Boot ein wenig wundert: die Schalttafel scheint die europäische Version zu sein (Beschriftung 230V/50Hz), trotzdem hat das Boot außen eine NEMA-Anschlußdose. Nicht daß das ein ursprünglich amerikanisches Boot war, was jemand auf europäisch umgebaut war und dabei irgendwo Mist gebaut hat... oder hat Bayliner tatsächlich auch bei für den europäischen Markt gebauten Booten die NEMA-Dose verbaut (was nach CE-Vorschriften genausowenig zulässig wäre wie die einpolige Absicherung)?

lg, justme
Mit Zitat antworten top
  #63  
Alt 28.11.2021, 18:19
Benutzerbild von Stipper1
Stipper1 Stipper1 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.08.2013
Ort: Thüringen
Beiträge: 1.263
Boot: Bayliner 245 Ciera
678 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von justme Beitrag anzeigen
Leuchtet denn die entsprechende Anzeige neben der Aufschrift 'AC Mains', wenn Landstrom anliegt?

lg, justme
Nein da leuchtet nichts. Es wird nur die Spannung am Manometer angezeigt
__________________
Gruß Sylvio
Mit Zitat antworten top
  #64  
Alt 28.11.2021, 18:40
Oldskipper Oldskipper ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.05.2014
Ort: Nähe Magdeburg
Beiträge: 1.786
Boot: Vetus Bellus 1200
Rufzeichen oder MMSI: 211610920
4.987 Danke in 1.358 Beiträgen
Standard

Nur mal so:
Es war ja nur das Ladegerät eingeschaltet. Dann hats gebritzelt zwischen Motorblock (Bein) und Batterie (Hand)

Und dann hat es nochmal gebritzelt zwischen Wasserpumpe/leitung und ???

Mit nassen Fingern( Pumpe) oder verschwitztem Körper, kann man da schon mal was spüren. Wenn die Kontaktfläche groß genug ist (Bein) kann man sogar 12 V ertasten.

Alternativ könnte es der Netzfilter vom Ladegerät sein.

Britzeltest mal ohne Landanschluss machen.
__________________
Gottes sind Wogen und Wind,
Segel aber und Steuer,
daß ihr den Hafen gewinnt,
sind euer.
Gorch Fock
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #65  
Alt 28.11.2021, 18:51
Benutzerbild von Stipper1
Stipper1 Stipper1 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.08.2013
Ort: Thüringen
Beiträge: 1.263
Boot: Bayliner 245 Ciera
678 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Oldskipper Beitrag anzeigen
Nur mal so:
Es war ja nur das Ladegerät eingeschaltet. Dann hats gebritzelt zwischen Motorblock (Bein) und Batterie (Hand)

Und dann hat es nochmal gebritzelt zwischen Wasserpumpe/leitung und ???

Mit nassen Fingern( Pumpe) oder verschwitztem Körper, kann man da schon mal was spüren. Wenn die Kontaktfläche groß genug ist (Bein) kann man sogar 12 V ertasten.

Alternativ könnte es der Netzfilter vom Ladegerät sein.

Britzeltest mal ohne Landanschluss machen.
Ja, sonst ist mir das nie aufgefallen.
__________________
Gruß Sylvio
Mit Zitat antworten top
  #66  
Alt 28.11.2021, 19:09
schlauchi20 schlauchi20 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.10.2009
Beiträge: 884
Boot: Nuova Jolly 670 mit Mercury V6 200
677 Danke in 453 Beiträgen
Standard

Die Polaritätsanzeige kann doch nur angehen, wenn auch Erde vorhanden ist, oder sehe ich das falsch?
Und wenn er in die Dänische Steckdose geht ohne Adapter, ist da nix mit Erde. Wann und wie sollte die Anzeige also was von sich geben?

Wenn Du regelmäßig in dem Winterlager bist, dann würde ich mir immer ein passendes Kabel bauen, was ohne Adapter auskommt. Nix ist schlimmer, als dauerhaft Kabel mit Adaptern einzusetzen.
Sieht auch immer wieder auf den Campingplätzen.
Erst CEE auf Schuko, dann normale Kabel, dann Schuko auf CEE.
Warum haben die Leute kein Kabel CEE auf CEE mit?
Und für den seltenen Fall, dass am CP oder zu Hause keine CEE Anschlussdose da ist, EINEN Adapter von Schuko auf CEE. Habe ich auch dabei, aber so gut wie nie im Einsatz.
Und zu Hause kommt im Sommer auch eine CEE an die Wand.

Gruß Rüdiger
Mit Zitat antworten top
  #67  
Alt 28.11.2021, 19:58
ralf-boote ralf-boote ist offline
Commander
 
Registriert seit: 10.09.2014
Ort: Langenfeld, Fahrgebiet Veluwemeer
Beiträge: 298
Boot: Selva 7.1 Cabin Plus 'Musa II' + Selva 150XSR; Atlanta Kolibri
131 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von schlauchi20 Beitrag anzeigen
Warum haben die Leute kein Kabel CEE auf CEE mit?
Weil Schuko-kabel halt so einfach noch 2,3,4x verlängerbar sind Gerne auch durch mehrere Kabeltrommeln hintereinander, bevorzugt im Regen. Und wenn's dann immer noch nicht reicht, hat der Nachbar da bestimmt noch ein paar Meter in der WoMo Garage (oder in der Schapp) rumliegen. Bei CEE auf CEE ist halt dann nach den 15m oder was ich auch immer mithabe für gewöhnlich Schluß
__________________
Gruß
Ralf
Mit Zitat antworten top
  #68  
Alt 28.11.2021, 20:18
Benutzerbild von justme
justme justme ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.05.2017
Ort: Hannover
Beiträge: 1.442
Boot: Tresfjord 26 Lux
Rufzeichen oder MMSI: DF6347/211271830
1.683 Danke in 911 Beiträgen
Standard

Moin moin,

Zitat:
Zitat von Stipper1 Beitrag anzeigen
Nein da leuchtet nichts. Es wird nur die Spannung am Manometer angezeigt
das klingt für mich erstmal so, als ob da u.U. ein nicht korrekt angeschlossenes oder teilweise defektes Panel mit ursächlich sein könnte. Nach dem, wie Du so schreibst würde ich jetzt vermuten, Du hast nicht unbedingt tiefergehende elektrische Fachkenntnisse - da wäre jetzt mein dringender (!) Rat, hol Dir jemanden mit ebensolchen und laß Deine elektrische Anlage überprüfen, sowas kann wirklich ganz schnell lebensgefährlich werden (und tausch bitte auch Dein Landanschlußkabel gegen eins mit CEE auf der Steckerseite - den NEMA- statt CEE-Anschluß bootsseitig würde ich als läßliche Sünde ansehen (der NEMA-Stecker, sofern es denn der für 230V geeignete ist ist technisch gleichwertig zur CEE), aber ein nicht verpolungssicherer Stecker landseitig in Verbindung mit nur einpoliger Absicherung an Bord, das ist eine potentiell tödliche Fehlerquelle.
Zusatzfrage: gibt es (abseits des 230V-Panels) überhaupt einen FI-Schutzschalter in der Elektroinstallation? Falls nicht gehört ein solcher ebenfalls nachgerüstet (und könnte dann in der Ausführung als kombinierter FI/LS-Schalter auch eine zweipolige Abschaltung bei fatalen Fehlern gewährleisten), sowas kostet auch nicht die Welt (kleines Hutschienengehäuse irgendwo in der Nähe der Landanschlußdose im Boot verbaut und da drin den FI/LS).

lg, justme
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #69  
Alt 28.11.2021, 20:19
Benutzerbild von Frank C.
Frank C. Frank C. ist offline
alias Diesel
 
Registriert seit: 13.09.2003
Ort: Kölln Reisiek und im Sommer Grömitz
Beiträge: 4.463
Boot: Beneteau Monte Carlo 42, Seadoo Spark, Baja 196
16.169 Danke in 3.676 Beiträgen
Standard

Mein europäisches Boot aus 2011 hat eine NEMA Steckdose als Landanschluss verbaut. Wieso soll das nicht zulässig sein?
Selbst das Boot von meinem Bruder hat NEMA. Und das Boot ist aus 2020.

Das mit dem Kribbeln hatte ich mal bei meiner Bavaria. Boot stand an Land mit Landstrom und an den Metallteilen der Badeplattform lag Strom an. Das ist mir beim putzen aufgefallen.
Nach Wechsel der Steckdose in der Halle war das denn weg.
__________________


Gruß
Frank
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #70  
Alt 28.11.2021, 20:29
Benutzerbild von Miniskipper
Miniskipper Miniskipper ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 30.08.2021
Ort: am Rhein im Süden
Beiträge: 178
Boot: QS 555 BR
550 Danke in 211 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Frank C. Beitrag anzeigen
Mein europäisches Boot aus 2011 hat eine NEMA Steckdose als Landanschluss verbaut. Wieso soll das nicht zulässig sein?
Selbst das Boot von meinem Bruder hat NEMA. Und das Boot ist aus 2020.
Hab auch mal gelesen, dass es nicht zulässig ist. Aber mein neues (sofern ich es jemals bekomme, Liefertermin 2022 Ende) hat auch den Marinco Stecker bzw. die Dose hier. Der Händler wusste nichts....

__________________
Grüße Gerd
Mit Zitat antworten top
  #71  
Alt 28.11.2021, 20:45
Benutzerbild von Stipper1
Stipper1 Stipper1 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.08.2013
Ort: Thüringen
Beiträge: 1.263
Boot: Bayliner 245 Ciera
678 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Miniskipper Beitrag anzeigen
Hab auch mal gelesen, dass es nicht zulässig ist. Aber mein neues (sofern ich es jemals bekomme, Liefertermin 2022 Ende) hat auch den Marinco Stecker bzw. die Dose hier. Der Händler wusste nichts....

Den gleichen Anschluss habe ich auch, nur in einer etwas älteren Version.
__________________
Gruß Sylvio
Mit Zitat antworten top
  #72  
Alt 28.11.2021, 22:04
Benutzerbild von justme
justme justme ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.05.2017
Ort: Hannover
Beiträge: 1.442
Boot: Tresfjord 26 Lux
Rufzeichen oder MMSI: DF6347/211271830
1.683 Danke in 911 Beiträgen
Standard

Moin moin,

Zitat:
Zitat von Frank C. Beitrag anzeigen
Mein europäisches Boot aus 2011 hat eine NEMA Steckdose als Landanschluss verbaut. Wieso soll das nicht zulässig sein?
Selbst das Boot von meinem Bruder hat NEMA. Und das Boot ist aus 2020.

Das mit dem Kribbeln hatte ich mal bei meiner Bavaria. Boot stand an Land mit Landstrom und an den Metallteilen der Badeplattform lag Strom an. Das ist mir beim putzen aufgefallen.
Nach Wechsel der Steckdose in der Halle war das denn weg.
in der DIN EN:ISO 13297 ist in Punkt 5.7.2 als einzige zulässige Steckverbindung für Boote die nach IEC 60309-2 spezifiziert. Eigentlich müßte jeder Hersteller von Booten, der seinen Fahrzeugen die CE-Konformität bescheinigt auch diese Norm beachten, tun aber viele nicht (was dann in Ländern bzw. Regionen, in denen eine technische Abnahme und Überprüfung von Booten Vorschrift ist, z.B. Österreich und Schweiz zu entsprechenden Nacharbeiten führt (rein aus technischer halte ich die Festlegung auf ausgerechnet diese eine Verbindung auch für Blödsinn, die NEMA-Verbindung ist wenn ordentlich verbaut eher hochwertiger als die CEE und andere, technisch gleichwertige Lösungen existieren auch, aber die Vorschriftenlage ist halt nunmal so).

lg, justme
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #73  
Alt 28.11.2021, 23:03
Benutzerbild von sporty
sporty sporty ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 31.12.2005
Ort: Leopoldshöhe-Asemissen
Beiträge: 3.799
Boot: Vri-Jon Contessa 40
2.632 Danke in 1.651 Beiträgen
Standard

Hi
Verstehe den ganzen Thread nicht.
Warum holt der TE sich nicht einen Elektrik- Fachmann an Bord.?
Der dann auch sein Fachwissen verantwortlich in die Waagschale wirft?
Da möchte ich mich nicht auf das Halbwissen Forums verlassen.
__________________
Gruß aus OWL
Jürgen
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #74  
Alt 29.11.2021, 11:47
coffeemuc coffeemuc ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 15.08.2010
Ort: München
Beiträge: 2.550
3.897 Danke in 2.336 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von sporty Beitrag anzeigen
Verstehe den ganzen Thread nicht.
Warum holt der TE sich nicht einen Elektrik- Fachmann an Bord.?
Der dann auch sein Fachwissen verantwortlich in die Waagschale wirft?
Da möchte ich mich nicht auf das Halbwissen Forums verlassen.
Es gibt halt immer wieder Teilnehmer, die in solchen Threads Ratschläge aus der Glaskugel posten anstatt einfach konsequent zu schreiben:

Hol dir einen Fachmann!
__________________
Gruß
Richard
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #75  
Alt 29.11.2021, 12:12
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 6.552
Boot: Maxum 2400 SCR, Chaparral 1930 SS Sport, Sealine 220
17.383 Danke in 5.464 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von schlauchi20 Beitrag anzeigen
Warum haben die Leute kein Kabel CEE auf CEE mit?
Zitat:
Zitat von ralf-boote Beitrag anzeigen
Weil Schuko-kabel halt so einfach noch 2,3,4x verlängerbar sind... Bei CEE auf CEE ist halt dann nach den 15m oder was ich auch immer mithabe für gewöhnlich Schluß
Na ihr seid ja zwei Leuchten.
Meine CEE-Kabel haben eine Seite Stecker und eine Seite Buchse.
Die lassen sich genauso hintereinander stecken und verlängern wie Schuko auch.

Und ich wette, dass das bei euch ganz genauso ist.
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #76  
Alt 29.11.2021, 12:29
uli07 uli07 ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2008
Ort: Bad Oeynhausen
Beiträge: 6.486
4.666 Danke in 3.065 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von coffeemuc Beitrag anzeigen
Es gibt halt immer wieder Teilnehmer, die in solchen Threads Ratschläge aus der Glaskugel posten anstatt einfach konsequent zu schreiben:

Hol dir einen Fachmann!
Dann sind aber andere wieder angepisst und fragen warum und wofür es überhaupt ein Forum gibt wenn einem nicht geholfen wird.
Manchmal frage ich mich ob die Auto's und die Häuser oder Wohnungen von solchen Bastlern auch so zustehen.
__________________
Gruß Uli07

Die Augen hatten Angst vor der Arbeit die Hände nicht ...
Mit Zitat antworten top
  #77  
Alt 29.11.2021, 13:56
schlauchi20 schlauchi20 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.10.2009
Beiträge: 884
Boot: Nuova Jolly 670 mit Mercury V6 200
677 Danke in 453 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Chili Beitrag anzeigen
Na ihr seid ja zwei Leuchten.
Meine CEE-Kabel haben eine Seite Stecker und eine Seite Buchse.
Die lassen sich genauso hintereinander stecken und verlängern wie Schuko auch.

Und ich wette, dass das bei euch ganz genauso ist.
Wenn Du das alles so gut durchblickst, um mich als „Leuchte“ zu bezeichnen, dann verrate mir doch bitte mal, wo in einem meiner Posts Unsinn steht.
Habe ich irgendwo geschrieben, dass ich nicht CEE Stecker auf der einen und CEE Buchse auf der anderen Seite habe?

Bitte sachlich bleiben, Danke.

Gruß Rüdiger
Mit Zitat antworten top
  #78  
Alt 29.11.2021, 14:02
murphys law murphys law ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.05.2008
Ort: Düsseldorf/Wassenaar
Beiträge: 2.111
Boot: Grommer 800
Rufzeichen oder MMSI: PH2588, MMSI244830184
2.499 Danke in 1.161 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von sporty Beitrag anzeigen
Hi
Verstehe den ganzen Thread nicht.
Warum holt der TE sich nicht einen Elektrik- Fachmann an Bord.?
Der dann auch sein Fachwissen verantwortlich in die Waagschale wirft?
Da möchte ich mich nicht auf das Halbwissen Forums verlassen.
Ich sehe das Problem etwas differenzierter.
Es gibt auch hier, wie in jedem Forum, sehr gute Fachleute.
Leider können sie sich häufig nicht genug gegen Spinner und Halbwissende und Allwissende durchsetzen, bzw. abgrenzen. Was leider auch dazu führt, daß sie frustriert sich gar nicht mehr an den Themen beteiligen, oder im Thema abbrechen.
Die Fragesteller sich oft aber erst nach einigen Rückfragen und richtigen Vorschlägen als beratungsresistent, oder total laienhaft outen
Beides ist dann bedauerlicherweise wohl scheinbar noch mit Selbstüberschätzung gepaart und dementsprechend gefährlich.
M.M.n. sollte dann hier der Hebel angesetzt werden und ganz deutlich dem TE gesagt werden "Laß die Finger davon, hole dir einen Fachmann"
(Nach dem Motto: Schuster bleib`bei deinen Leisten.)
__________________
sayonara
Thomas

"Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null und das nennen Sie ihren Standpunkt".
(Albert Einstein)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #79  
Alt 29.11.2021, 14:24
ManfredBochum ManfredBochum ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 12.02.2009
Beiträge: 3.604
Boot: Bayliner 2052LS 4,3LX
2.682 Danke in 1.627 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von murphys law Beitrag anzeigen
Ich sehe das Problem etwas differenzierter.
Es gibt auch hier, wie in jedem Forum, sehr gute Fachleute.
Leider können sie sich häufig nicht genug gegen Spinner und Halbwissende und Allwissende durchsetzen, bzw. abgrenzen. Was leider auch dazu führt, daß sie frustriert sich gar nicht mehr an den Themen beteiligen, oder im Thema abbrechen.
Die Fragesteller sich oft aber erst nach einigen Rückfragen und richtigen Vorschlägen als beratungsresistent, oder total laienhaft outen
Beides ist dann bedauerlicherweise wohl scheinbar noch mit Selbstüberschätzung gepaart und dementsprechend gefährlich.
M.M.n. sollte dann hier der Hebel angesetzt werden und ganz deutlich dem TE gesagt werden "Laß die Finger davon, hole dir einen Fachmann"
(Nach dem Motto: Schuster bleib`bei deinen Leisten.)
Sehr genaue Analyse
Ich hab ja bereits als erster in Beitrag8 geschrieben dass er einen Elektriker holen soll.
Was er aber macht ist mir egal.
Ich hab meinen Meisterbrief und kann auch Ursache und mögliche Folgen einschätzen.
__________________
Allen eine Gute Fahrt
Gruß Mani
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #80  
Alt 29.11.2021, 16:05
Benutzerbild von B4-Skipper
B4-Skipper B4-Skipper ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.12.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 6.346
Boot: Marco 860 Salon
Rufzeichen oder MMSI: DJ6172 - 211610820
9.008 Danke in 4.426 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von justme Beitrag anzeigen
Moin moin,



in der DIN EN:ISO 13297 ist in Punkt 5.7.2 als einzige zulässige Steckverbindung für Boote die nach IEC 60309-2 spezifiziert. Eigentlich müßte jeder Hersteller von Booten, der seinen Fahrzeugen die CE-Konformität bescheinigt auch diese Norm beachten, tun aber viele nicht (was dann in Ländern bzw. Regionen, in denen eine technische Abnahme und Überprüfung von Booten Vorschrift ist, z.B. Österreich und Schweiz zu entsprechenden Nacharbeiten führt (rein aus technischer halte ich die Festlegung auf ausgerechnet diese eine Verbindung auch für Blödsinn, die NEMA-Verbindung ist wenn ordentlich verbaut eher hochwertiger als die CEE und andere, technisch gleichwertige Lösungen existieren auch, aber die Vorschriftenlage ist halt nunmal so).


lg, justme
Eine DIN ist aber weder Gesetz noch Vorschrift

Gruß Lutz
__________________
Am Rande des Wahnsinns stehen keine Geländer !
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 117Nächste Seite - Ergebnis 81 bis 100 von 117

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bravo 1 X Antrieb Rückwärtsgang schaltet verspätet bzw nur unter leichter Drehzahl olli911 Motoren und Antriebstechnik 13 04.07.2019 19:35
Mercury 25 PS Zweitaktmotor Stromschlag Chräschi Motoren und Antriebstechnik 5 31.03.2016 21:45
Heute einen Stromschlag am Motor bekommem - Wieso? 1homas Technik-Talk 14 14.06.2015 15:55
Stromschlag am Z-Antrieb ! AL Technik-Talk 29 18.05.2010 16:54
Stromschlag auf Boot - Steuerungsausfall - Sealine F33 bei Gewitter sealinef33 Technik-Talk 5 12.08.2009 13:16


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.