boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Segel > Segel Technik



Segel Technik Technikfragen speziell für Segelboote.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 47
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 10.08.2006, 10:31
Opi Opi ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 28.09.2004
Ort: Katlenburg / Niedersachsen
Beiträge: 63
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard Ruggerini Diesel Motor

Hallo werte Segler Gemeinde.
Auf meinem Boot ist ein Ruggerini Diesel eingebaut. Weiß leider nicht den genauen Typ, es ist ein Zweizylinder. Er hat folgende Macke: Zum Anlassen muß man Vollgas geben, dreht man zurück in den Leerlauf läuft er unrund und geht irgendwann aus. Sobald man in höheren Drehzahlbereich ( > 900 Upm ) läuft und schnurrt er butterweich.
Wo finde ich an der Ostsee eine kompetene Werkstatt die sich mit diesem italienischen Erzeugnis auskennt.

Gruß
Joachim
__________________
Errare humanum est !
Ich bin gerne Mensch.
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 10.08.2006, 11:17
Schiebsy Schiebsy ist offline
Commander
 
Registriert seit: 04.02.2002
Ort: Neumünster
Beiträge: 377
4 Danke in 4 Beiträgen
Schiebsy eine Nachricht über AIM schicken
Standard

Würde besser in die Motor-Rubrik passen.
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 10.08.2006, 11:31
Benutzerbild von divefreak
divefreak divefreak ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2006
Ort: Flensburg
Beiträge: 9.277
Boot: mir langen die Probefahrten! ;-)
4.995 Danke in 3.110 Beiträgen
divefreak eine Nachricht über ICQ schicken
Standard Re: Ruggerini Diesel Motor

Zitat:
Zitat von Opi
Hallo werte Segler Gemeinde.
Auf meinem Boot ist ein Ruggerini Diesel eingebaut. Weiß leider nicht den genauen Typ, es ist ein Zweizylinder. Er hat folgende Macke: Zum Anlassen muß man Vollgas geben, dreht man zurück in den Leerlauf läuft er unrund und geht irgendwann aus. Sobald man in höheren Drehzahlbereich ( > 900 Upm ) läuft und schnurrt er butterweich.
Wo finde ich an der Ostsee eine kompetene Werkstatt die sich mit diesem italienischen Erzeugnis auskennt.

Gruß
Joachim
Abstellzug (Länge) prüfen!


MFG René
__________________
MFG René

Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 10.08.2006, 13:43
Opi Opi ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 28.09.2004
Ort: Katlenburg / Niedersachsen
Beiträge: 63
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Der Motor hat keinen Abstellzug soweit ich sehen konnte. Abschalten geschiet elektronisch durch Drehen des Zündschlüssel wie bei einem Benzinmotor. ( Aber es ist definitiv ein Diesel )
__________________
Errare humanum est !
Ich bin gerne Mensch.
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 10.08.2006, 13:56
Benutzerbild von hartmut2801
hartmut2801 hartmut2801 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.07.2006
Ort: Prachuab Khiri Khan 11°44'37"N 99°47'17"E
Beiträge: 2.277
Boot: Hobie Wave, Angelappelkahn, Schlickrutscher
Rufzeichen oder MMSI: eh du doof
748 Danke in 539 Beiträgen
hartmut2801 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

moin,
hast du schon mal das standgas einen tackermann höher gedreht ??? hilft manchmal.

bis denn
__________________
theorie und praxis sind theoretisch gleich, aber praktisch nicht !!!

rechts-schreibfehler sind gewollt und deswegen mit voller Absicht erstellt. wer welche findet, darf sie behalten, verschenken oder auch versteigern.
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 10.08.2006, 16:16
Ger B Ger B ist offline
Commander
 
Registriert seit: 04.07.2006
Ort: Maasplassen umg.Roermond
Beiträge: 336
Boot: Funcraft sport 16.5 mtr
324 Danke in 155 Beiträgen
Standard

Ruggerini motoren haben keine ventielzitze im zylinderkopf ,die ventiele schliesen auf das guseisen vom cylinderkopf .
Ich habe ein 2 cylinder als generator ins boot und habe nach 200 betr.std
ventielzitze im cylinderkopf machen lassen weil das ventielspiel nicht mehr einstelbahr war ,die ventiele waren 2 bis 3 mm im cylinderkopf eingelaufen und das war die ursache das er nur noch mit volgas ansprung.
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 10.08.2006, 18:37
ocean_sailor ocean_sailor ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 05.11.2004
Beiträge: 165
45 Danke in 31 Beiträgen
Standard

Der Ruggerini läuft nicht gut bis ca. 1000 Umdrehungen. Es war so seit der Motor neu ist. Wir haben 10 Stück mindestens im Verein eingebaut, die schütteln sich alle unter 1000 Umdrehungen. Es sind die zwei Zylinder MM190/191 MM150. Der Motor war sehr preisgünstig und wir sind nicht weit weg vom Importeur. Es ist eine zuverlässige Maschine. Allerdings zwei Nachteile 1. Lichtmaschine 2. unter 1000 Umdrehungen nicht zu gebrauchen. Dieser Motor ist wahrscheinlich der meist gebauteste europäische Industriemotor in Betonmischern, Landwirtschaftsgeräten ,Rüttlern und Generatoren.
Lerne damit zu fahren. Die Lichtmaschine lässt sich nicht gegen einen anderen Typ austauschen, da nicht genügend Platz vorhanden ist, und es die Lichtmaschine mit den geringsten Abmessungen ist.
Ich habe den MM190 seit 10 Jahren im Boot.
Für die Wartung suche Dir einen Baumaschinenmechaniker die kennen alle diesen Motor.
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 10.08.2006, 18:48
ocean_sailor ocean_sailor ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 05.11.2004
Beiträge: 165
45 Danke in 31 Beiträgen
Standard

Hatte noch was vergessen. Bukh hat den Motor zusammen mit einem Hurth Getriebe einge Jahre verkauft. Der Unterschied vom Bukh zu dem normalen Ruggerin ist der Auspuff Auslass. Die hatten das gemacht, damit er den typischen Bukh Sound hatte.
Der MM150 ist die 15 PS Versin und der 190 hat 20 PS die Kolben und Zylinder sind anders. Der MM190 ist höher und hat mehr Hubraum, sonst ist alles gleich.
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 10.08.2006, 22:23
Benutzerbild von huebi
huebi huebi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.12.2005
Ort: Bornheim, Rheinland
Beiträge: 6.177
Boot: Polymore 600
Rufzeichen oder MMSI: noch 2 Kölsch bitte
13.425 Danke in 5.146 Beiträgen
Standard

ich kenne zwar den Motor nicht, aber was Ger b schreibt, könnte die Ursache des Übels sein. Ventilsitze aus gehärtetem Stahl baut aber wirklich nur eine Fachwerkstatt ein. Die sind aber am ehesten in Italien zu finden.
__________________
Der Hübi, zu allem bereit, aber zu nix zu gebrauchen
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 10.08.2006, 23:53
ocean_sailor ocean_sailor ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 05.11.2004
Beiträge: 165
45 Danke in 31 Beiträgen
Standard Ventilsitze

Ich möchte mal das Werkstatthandbuch des MM150 zitieren
"Die Zylinderköpfe sind aus ALU mit eingefügten Ventilführungen und Ventilsitzen aus Guss"
und dieses ist auch in der Zeichnung so dargestellt. Was ist falsch daran? Alle ALU Zylinderköpfe sind so aufgebaut.
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 11.08.2006, 05:46
Benutzerbild von huebi
huebi huebi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.12.2005
Ort: Bornheim, Rheinland
Beiträge: 6.177
Boot: Polymore 600
Rufzeichen oder MMSI: noch 2 Kölsch bitte
13.425 Danke in 5.146 Beiträgen
Standard

wenn das so ist, muß wohl ein anderer Grund vorliegen. Wie gesagt, den Motor kenne ich nicht, aber nach den Aussagen von Ger b mußte ich annehmen, daß da ein klassischer Zylinderkopf aus Grauguß vorliegt.
__________________
Der Hübi, zu allem bereit, aber zu nix zu gebrauchen
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 11.08.2006, 07:56
cometsegler cometsegler ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 25.02.2004
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 25
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ocean_sailor
Der Ruggerini läuft nicht gut bis ca. 1000 Umdrehungen. Es war so seit der Motor neu ist. ...
...
stimmt, ist bei meinem auch so, unter 1000 Umdrehungen schüttelt der sich nur ...

Zitat:
Zitat von ocean_sailor
...Allerdings zwei Nachteile 1. Lichtmaschine 2. unter 1000 Umdrehungen nicht zu gebrauchen...Die Lichtmaschine lässt sich nicht gegen einen anderen Typ austauschen, da nicht genügend Platz vorhanden ist...
Also, ich kenne mittlerweile mindestens 3 Motoren, die eine andere Lima haben, u.a. auch meiner. Allerdings darf der Motor nicht zu eng eingebaut sein, so dass die Lima etwas nach aussen versetzt montiert werden kann.

Andreas

da elektrisch auszuschalten, scheint es sich um einen MM150 zu handeln, die wurden häufig mit elektrischen Stopper ausgeliefert.
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 11.08.2006, 11:52
Ger B Ger B ist offline
Commander
 
Registriert seit: 04.07.2006
Ort: Maasplassen umg.Roermond
Beiträge: 336
Boot: Funcraft sport 16.5 mtr
324 Danke in 155 Beiträgen
Standard

Mein ruggerini vom generator hat guseisen cylinderkopf.
gr Gerrit
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 12.08.2006, 13:31
Opi Opi ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 28.09.2004
Ort: Katlenburg / Niedersachsen
Beiträge: 63
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Erstmal danke für die Antworten. Hatte schon gedacht das der Motor nicht sehr verbreitet sei, da beim Googeln nicht viel raus kam.
Gibt es denn auch Leute die zufrieden mit dem Motor sind ?
Denn normal kann es nach meinem Empfinden nicht sein, das sich der Motor so schüttelt. Aber ich bin leider auch kein Kfz Mechaniker.
__________________
Errare humanum est !
Ich bin gerne Mensch.
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 12.08.2006, 15:20
Benutzerbild von hartmut2801
hartmut2801 hartmut2801 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.07.2006
Ort: Prachuab Khiri Khan 11°44'37"N 99°47'17"E
Beiträge: 2.277
Boot: Hobie Wave, Angelappelkahn, Schlickrutscher
Rufzeichen oder MMSI: eh du doof
748 Danke in 539 Beiträgen
hartmut2801 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

moin,
ich hab das schon erlebt, daß drehzahlmesser einer ganzen serie abenteuerlich anzeigten. dreh doch mal das standgas hoch bis er halbwegs ruhig läuft und dann mit einem externen gerät messen.

bis denn
__________________
theorie und praxis sind theoretisch gleich, aber praktisch nicht !!!

rechts-schreibfehler sind gewollt und deswegen mit voller Absicht erstellt. wer welche findet, darf sie behalten, verschenken oder auch versteigern.
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 12.08.2006, 17:52
ocean_sailor ocean_sailor ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 05.11.2004
Beiträge: 165
45 Danke in 31 Beiträgen
Standard

Der Motor ist ein zwei Zylinder ALU Industriemotor. Willst Du einen Motor der ruhiger läuft, dann musst Du einen von alten Gusseisen Motor einbauen oder einen Vierzylinder verwenden.
Der Motor läuft einwandfrei oberhalb des Standgases und macht sonst keine Probleme.
Wie zuvor gesagt er läuft in Zementmischern, Landmaschinen usw. in diesen Bereichen würden viele von den reinen Bootsmotoren versagen.
Er ist außerdem auf Servicefreundlichkeit ausgerüstet Wasserpumpe vorne Ölwechselpumpe angebaut, lange Intervalle für Ölwechsel.
Das Frontpanel mit den Lampen taugt allerdings nichts. Du kannst dich nur auf die Instrumente verlassen, die Warnanzeige ist mit den Gebern der Instrumente gekoppelt und sobald die Platine nur ein bisschen feucht ist gibt es Fehlalarm. Des weiteren besitzt der Motor kein Startrelais und hat daher manchmal Probleme, das der Magnetschalter nicht anzieht.
Dieses lädt sich leicht mit einem Zusatz Relais lösen (35 A mit Sockel von Conrad). Unter dem Luftfilter befindet sich eine ungenutzte Bohrung. Hier kann das Relais befestigt werden. Der Motor springt dann auf den ersten Tick an. Wir haben alle Motoren mit diesem Relais im Verein nach gerüstet.
Denkt mal darüber nach warum die Schwedische Nobelsorte in jedem Hafen eine Werkstatt hat.....
Normalerweise muss ein Mechaniker Geld verdienen........
Die andere Sache ist die Lichtmaschine. Es wurde die kleinste Lichtmaschine verwendet. Die hat den Vorteil, dass die Batterie platt sein kann und keinen Strom für die Erregerwicklung benötigt und totzdem lädt. Es ist aber nur Nutzvoll wenn man den Motor per Hand anwerfen könnte. Da kein Dekompressionshebel vorhanden ist, ist es fast unmöglich den Motor per Hand zu starten.
Alle die den Motor eingebaut haben sind zufrieden. Wir haben alle weniger Probleme als mit den Yamaha, Fairyman und Volvo. Diese Motoren waren vorher eingebaut und wir haben die nicht zum Spaß ausgewechselt.
Mich persönlich würde der Typ und Einbau (Bild oder Beschreibung) einer anderen Lichtmaschine interessieren. Ich kann mir vorstellen, dass die Lichtmaschine nach außen verlagert wurde. Das funktioniert nur wenn die Befestigung gut ist.
Da ich nicht das Rad neu erfinden will, wäre ich für Infos wie Ihr das Problem gelöst habt dankbar.
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 14.08.2006, 11:53
cometsegler cometsegler ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 25.02.2004
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 25
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ocean_sailor
...Da ich nicht das Rad neu erfinden will, wäre ich für Infos wie Ihr das Problem gelöst habt dankbar....
habe unten eine Strebe gesetzt und oben den Spanner verlängert. Am besten, ich mache am Wochenende mal ein paar Fotos, kann dir auch die Masse aufschreiben.

Habe selber eine Iska AAG1311 mit 33A gewählt, ein Kumpel in einem Klassikerforum auch und der Franz aus dem Yachtforum mußte unterwegs eine Bosch einbauen.

Die Keilriemenscheibe von Iskra passt, man muß nur etwas ausprobieren, bis man den passenden Riemen gefunden hat ...

Die Diskussion hatten wir übrigens schon mal im Yachtforum ...


Gruß

Andreas
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 08.09.2006, 07:41
cometsegler cometsegler ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 25.02.2004
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 25
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

so Ocean_Sailor, Foto habe ich jetzt,

untere Strebe hat 60mm Lochabstand, die obere 80 mm und 35mm
Materialstärke 10mm. Unten ergibt sich eine Differenz von 26mm, die ich provisorisch mit zwei M16 Muttern ausgeglichen habe (wird über Winter auch noch ersetzt)
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1775_1157697459.jpg
Hits:	3721
Größe:	37,6 KB
ID:	30538  
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 08.09.2006, 15:21
ocean_sailor ocean_sailor ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 05.11.2004
Beiträge: 165
45 Danke in 31 Beiträgen
Standard

Vielen Dank für das Foto. So ein Forum ist wirklich gut.
Frank Klose
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 09.09.2006, 20:01
ocean_sailor ocean_sailor ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 05.11.2004
Beiträge: 165
45 Danke in 31 Beiträgen
Standard

Hallo Andeas,
ich hätte gerne gewusst wo die mittlere Schraube an der oberen Strebe befestigt ist? Befindet sich dahinter ein 90 Grad Winker der am Wärmetauscher befestigt ist?
Die anderen Sachen sind klar erkenntlich.
Frank
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 47

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.