boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Yachten und Festlieger



Yachten und Festlieger Spezielles Forum für grössere Boote (nicht trailerbar) und dauerhaft festgemachte Hausboote.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 66Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 66
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 10.08.2021, 16:22
Benutzerbild von Startpilot
Startpilot Startpilot ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 17.11.2006
Ort: Roermond/NL
Beiträge: 2.780
Boot: MAB 12 "Arkona"
5.387 Danke in 2.020 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von DanPix Beitrag anzeigen
Ich sagte, was ICH machen würde…. Mehr nicht.

Ob GT150 oder DDR Dienstschiffe… Autos, Boote, Flugzeuge sind keine Wertanlage, daher mieten statt kaufen.

Was nützt mir eine Yacht die das halbe Jahr für 4 Wochen Urlaub genutzt wird? Die ersten 3 Tage putzen, dann fahren und feststellen das etwas nicht in Ordnung ist, dann eine Woche Werkstatt… schöner Urlaub, aber muss jeder selber wissen
Ich will den Thread nicht kapern, aber ohne eine Antwort kommst Du mir nicht weg:

Ich habe immer bezahlte, eigene Schiffe besessen und immer gehörte das Wissen um Eigentum zu meinem -wie man heute sagt- "Nutzererlebnis".
Es geht nur sekundär um Wertanlage (was aber durchaus auch bei zu erwartender Wertminderung noch attraktiv erscheint vor dem Hintergrund einer pessimistischen Annahme der Euro-Entwicklung, Du kannst mir folgen?..).

Mein "DDR-Dienstboot" liegt vor meiner Haustür und ich nutze es das ganze Jahr durch, auch wenn ich nur im Steuerhaus sitze, ein Oettinger trinke, mich an meinem Eigentum erfreue und bei netter Musik aus dem Fenster schaue.
Wäre für mich in Charter unbezahlbar.

Ich darf annehmen, dass folgerichtig Deiner Argumentation Dein Böötchen gechartert ist? Oder Leasing?? ....
__________________
Gruss, Dirk

"Der alte Wolf, wird langsam grau, er kennt die Schliche die man braucht schon sehr genau.."
(Hildegard Knef)
Mit Zitat antworten top
Folgende 12 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #22  
Alt 10.08.2021, 16:36
DanPix DanPix ist offline
Commander
 
Registriert seit: 02.10.2019
Ort: Starnberg
Beiträge: 281
Boot: Glastron GT 150
161 Danke in 81 Beiträgen
Standard

Nein, alles gut. Daher die Frage nach der Nutzung…. Wenn du mir folgen kannst..?
Wem es natürlich wichtig ist in der Kneipe zu sitzen um sagen zu können, meine Frau, Auto.. Schiff… dann muss man natürlich kaufen.

Wenn ich 2x im Jahr ein Schiff (in der Preisklasse) für den Urlaub nutze, würde ICH lieber chartern. Liegt es das ganze Jahr vor der Haustür ist es natürlich anders!

Meine GT kostet nix, oder fast nix, und ja ist tatsächlich Eigentum. Ich hatte Lust etwas zu bauen bzw. renovieren, macht sich bei einem gemieteten Boot schlecht.
Sind von den Kosten her ja nur Peanuts im Vergleich zum Threadstarter.

Ich hätte nur kein Bock meinen Urlaub jedes Jahr am gleichen Fleck zu verbringen. Ich würde dann auch mal in Spanien, Italien, Frankreich, Florida chartern.

Aber soll jeder machen wie er möchte.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #23  
Alt 10.08.2021, 17:13
Benutzerbild von sporty
sporty sporty ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 31.12.2005
Ort: Leopoldshöhe-Asemissen
Beiträge: 3.527
Boot: Vri-Jon Contessa 40
2.341 Danke in 1.485 Beiträgen
Standard

Hi
Weiß nicht inwieweit die Frage des TE ernst zu nehmen ist.
2 Jahre sind eine lange Zeit.
Und so ganz ohne Erfahrung, habe ich so verstanden,
eine 50 ft Yacht mit Familie und Kleinkind als Eigner betreuen?
Abenteuer pur.
Aus meiner Sicht.

btw.: Persönlich würde ich die Variante Ferienhaus mit Charter eines durchaus
größeren Bootes bevorzugen.
Auch um mich mit solchen Booten vertraut zu machen.
__________________
Gruß aus OWL
Jürgen

Geändert von sporty (10.08.2021 um 17:28 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 10.08.2021, 17:29
DanPix DanPix ist offline
Commander
 
Registriert seit: 02.10.2019
Ort: Starnberg
Beiträge: 281
Boot: Glastron GT 150
161 Danke in 81 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von sporty Beitrag anzeigen
Hi
Weiß nicht inwieweit die Frage des TE ernst zu nehmen ist.
2 Jahre sind eine lange Zeit.
Und so ganz ohne Erfahrung, habe ich so verstanden,
eine 50 ft Yacht mit Familie und Kleinkind als Eigner betreuen?
Abenteuer pur.
Aus meiner Sicht.
Mir geht diese Logik nicht ein.

Er überlegt, ob sich ein Kauf für Ihn lohnt oder nicht. Muss man dazu Erfahrung haben? Gechartert hat er einige Male, ergo etwas Erfahrung ist da, ausgelernt hat man nie…. Ist bei allem so.

Boot, Auto, Haus, Flugzeug, Ehefrau… kann immer ein Kostengrab sein wenn man gebraucht erwirbt. In wie fern kann niemand genau vorher sagen.

Ich hätte keine Lust mich um den Unterhalt, Sauberkeit, technischen Zustand usw. zu kümmern, wenn ich 2 Länder weiter wohne. Aber das ist nur MEINE Meinung.
Zudem jedes Jahr dann Urlaub in der gleichen Region Urlaub machen wäre auch nicht mein Ding. Zudem so ein Ding wieder verkaufen ist auch nicht so einfach. (Damit meine ich nicht 50% günstiger als alle anderen Angebote) Dann hat man das Kostengrab an der Backe.

Letztendlich ist es auch eine Frage, was man an finanziellen Backround hat. Wenn einem 30000 im Jahr nicht stören (+Kaufpreis) und man die GERNE dann dafür ausgibt, ist es doch ok. Ich hätte dazu keine Lust, aber muss jeder für sich entscheiden
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 10.08.2021, 17:33
Benutzerbild von Startpilot
Startpilot Startpilot ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 17.11.2006
Ort: Roermond/NL
Beiträge: 2.780
Boot: MAB 12 "Arkona"
5.387 Danke in 2.020 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von DanPix Beitrag anzeigen
Boot, Auto, Haus, Flugzeug, Ehefrau… kann immer ein Kostengrab sein wenn man gebraucht erwirbt.
Realsatire. Ich schmeiss mich weg....
__________________
Gruss, Dirk

"Der alte Wolf, wird langsam grau, er kennt die Schliche die man braucht schon sehr genau.."
(Hildegard Knef)
Mit Zitat antworten top
Folgende 10 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #26  
Alt 10.08.2021, 17:41
Benutzerbild von sporty
sporty sporty ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 31.12.2005
Ort: Leopoldshöhe-Asemissen
Beiträge: 3.527
Boot: Vri-Jon Contessa 40
2.341 Danke in 1.485 Beiträgen
Standard

Luxus und "Eigentum" kostet halt.
__________________
Gruß aus OWL
Jürgen
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #27  
Alt 10.08.2021, 17:41
Benutzerbild von Mücke
Mücke Mücke ist gerade online
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 11.07.2010
Ort: Herford und Drakenburg
Beiträge: 2.698
Boot: Scand 25 Classic „Moana“
24.133 Danke in 6.373 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Startpilot Beitrag anzeigen
Realsatire. Ich schmeiss mich weg....
Bei Ehefrauen ist es doch wie bei Booten. Wenn der Voreigner sie gepflegt hat…
Aber ob neu oder „gebraucht“ teuer sind sie im Betrieb.
Allerdings muss man im Gegensatz zu gebrauchten Booten für gebrauchte Ehefrauen oft immer noch für die Unterhaltung zahlen
__________________
Gruß, Jörg

Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #28  
Alt 10.08.2021, 17:42
DanPix DanPix ist offline
Commander
 
Registriert seit: 02.10.2019
Ort: Starnberg
Beiträge: 281
Boot: Glastron GT 150
161 Danke in 81 Beiträgen
Standard

Bei Ehefrau gilt das auch wenn die neu ist, auf das andere Zeugs hat man paar Jahre Garantie bei Neukauf.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #29  
Alt 10.08.2021, 18:14
Benutzerbild von Dayskipper
Dayskipper Dayskipper ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 17.01.2012
Ort: Pforzheim - Offendorf/F
Beiträge: 2.484
Boot: Fairline Corniche
10.177 Danke in 2.277 Beiträgen
Standard

Wenn bei einem Thema weder das Bankkonto noch der Horizont passen, sollte man sich raushalten ...
(Sorry dafür)



Ich kann mir auch kein 350k Boot leisten, wenn ich es aber könnte, würde ich es kaufen!

Wie gesagt der TE ist nicht weit weg von seinem Boot. Es kann so oft im Jahr genutzt werden, sodass Chartern sich nicht lohnen würde.
Wenn einem das Revier langweilig wird, dann zieht man halt um (was beim Ferienhaus oft nicht geht ) Kroatien - Slowenien - Italien - Griechenland - etc. alles möglich und immer ist das schwimmende Ferienhaus dabei

Ich bin mir auch sicher, dass der TE trotzdem in irgendein anderes Ferienziel seiner Wahl fliegen kann, wenn ihm danach ist, ohne dass er in finanzielle Nöte kommt.

Just my 50 Cents

__________________
Grüße aus dem wilden Süden
Pedro



Intelligenz ist am gerechtesten verteilt, jeder denkt er hat genug davon.
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #30  
Alt 10.08.2021, 18:15
Benutzerbild von lalao0
lalao0 lalao0 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.05.2012
Ort: Ohne festen Wohnsitz
Beiträge: 3.781
Boot: Cantieri Navali di Golfo "Ipanema 45 S", Stahlyacht Karcherwerft, Allround GTX
6.017 Danke in 2.395 Beiträgen
Standard

Ich finde den Hinweis auf Charter gar nicht verkehrt.
Aktuelle Angebote liegen im Mittelmeer bei 7500 bis 115000 € pro Woche.
Bei mehr als 3 Wochen Nutzung habe ich also erst Mal so viel verbraten wie mir der Unterhalt bei realer Kostenaufstellung kostet.
Jetzt kommt noch der Wertverlust hinzu. Wenn der auch nur 5% pA. beträgt sind fast noch Mal 2 Wochen Charter.

Es ist also tatsächlich ein Rechenexempel.
__________________
Liebe Grüße Lalao0 - Hartwig
Hier geht´s zum Blog
http://wavuvi.over-blog.com/
Hier kann sinnvoll Geld gespendet werden
https://arche-stendal.de/unterstuetz...fuer-container
WAVUVI steht wegen Neuanschaffung zum Verkauf. VB 70k Euro
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #31  
Alt 10.08.2021, 18:47
Benutzerbild von sporty
sporty sporty ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 31.12.2005
Ort: Leopoldshöhe-Asemissen
Beiträge: 3.527
Boot: Vri-Jon Contessa 40
2.341 Danke in 1.485 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Dayskipper Beitrag anzeigen
Wenn bei einem Thema weder das Bankkonto noch der Horizont passen, sollte man sich raushalten ...
(Sorry dafür)



Ich kann mir auch kein 350k Boot leisten, :

Ganz genau so sollte man es machen
__________________
Gruß aus OWL
Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #32  
Alt 10.08.2021, 19:12
DanPix DanPix ist offline
Commander
 
Registriert seit: 02.10.2019
Ort: Starnberg
Beiträge: 281
Boot: Glastron GT 150
161 Danke in 81 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Dayskipper Beitrag anzeigen
Wenn bei einem Thema weder das Bankkonto noch der Horizont passen, sollte man sich raushalten ...
(Sorry dafür)



Ich kann mir auch kein 350k Boot leisten, wenn ich es aber könnte, würde ich es kaufen!

Wie gesagt der TE ist nicht weit weg von seinem Boot. Es kann so oft im Jahr genutzt werden, sodass Chartern sich nicht lohnen würde.
Wenn einem das Revier langweilig wird, dann zieht man halt um (was beim Ferienhaus oft nicht geht ) Kroatien - Slowenien - Italien - Griechenland - etc. alles möglich und immer ist das schwimmende Ferienhaus dabei

Ich bin mir auch sicher, dass der TE trotzdem in irgendein anderes Ferienziel seiner Wahl fliegen kann, wenn ihm danach ist, ohne dass er in finanzielle Nöte kommt.

Just my 50 Cents

Das spricht eher für arg begrenzten Horizont… 350000 haben und fürs Boot ausgeben ohne Reserve zeugt nicht gerade von …. Verkneif ich mir..

Just my 2 Cents..
Mit Zitat antworten top
  #33  
Alt 10.08.2021, 19:29
Benutzerbild von lalao0
lalao0 lalao0 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.05.2012
Ort: Ohne festen Wohnsitz
Beiträge: 3.781
Boot: Cantieri Navali di Golfo "Ipanema 45 S", Stahlyacht Karcherwerft, Allround GTX
6.017 Danke in 2.395 Beiträgen
Standard

:Was wird das hier?
Hose runter Schwanz vergleichen?

Wer ein Boot für 350k € kaufen will und Bauchschmerzen hat, wenn der Tagestripp Mal, um das Revier zu wechseln, 2k Sprit kostet, ist sowieso verkehrt aufgestellt. Und ja, ich weiß was so ein Kahn braucht.
Der TE hat um Angaben zu Nebenkosten usw. gebeten und um keine Lebensberatung. Wenn jemand einen Spaßartikel in dieser Preisklasse kauft, hat er hoffentlich kaufmännische Grundkenntnisse oder ist von Beruf Sohn.

Laßt uns also bitte beim Thema Kosten bleiben und ZDF spielen, also Zahlen Daten und Fakten.

Just my 2 €

Die Cent lasse ich lieber als Trinkgeld
__________________
Liebe Grüße Lalao0 - Hartwig
Hier geht´s zum Blog
http://wavuvi.over-blog.com/
Hier kann sinnvoll Geld gespendet werden
https://arche-stendal.de/unterstuetz...fuer-container
WAVUVI steht wegen Neuanschaffung zum Verkauf. VB 70k Euro
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #34  
Alt 10.08.2021, 19:45
Benutzerbild von sporty
sporty sporty ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 31.12.2005
Ort: Leopoldshöhe-Asemissen
Beiträge: 3.527
Boot: Vri-Jon Contessa 40
2.341 Danke in 1.485 Beiträgen
Standard

Hi
Denke ich ähnlich.
Was soll also dieses Thema?
Der TE weiß was er will.
Er kennt die Umstände und Kosten, zumindest ansatzweise.
Was in 2 J. Ist weiß keiner von uns.
Der TE sicher auch nicht.
So what?
__________________
Gruß aus OWL
Jürgen
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #35  
Alt 10.08.2021, 20:01
Benutzerbild von Captain Antonella
Captain Antonella Captain Antonella ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 20.12.2017
Ort: Tirol
Beiträge: 177
Boot: Trader 535 Signature
Rufzeichen oder MMSI: OEX 2129
461 Danke in 129 Beiträgen
Standard

Grieß di ???(Name)???

Ja die Liegekosten sind laut meinen Vergleichen in Italien günstiger als in Kroatien!
Ich habe meinen Platz in der Nähe von Lignano im Süßwasser, Vorteil ist dass die Motoren immer mit Süßwasser gespült werden, Antifouling ist meistens nach zwei Jahren erst erforderlich, ja es setzt sich ein leichter Kalkbelag an, der aber meistens nach 10 Meilen Salzwasser von alleine wieder abfällt!
Das senkt natürlich die Kosten, da ich erst alle zwei Jahre Kranen muss, die Opferanoden halten auch viel länger, wenn du dann noch den Ölwechsel usw. auch selber machst, einfach weil du es kannst und gerne selbst machst, sparst du dir natürlich wieder etwas!
Reparaturen gibt es immer, auch bei neuen Booten, das bleibt nicht aus!
Auch sehe ich es nicht als Nachteil wenn ich von hier aus erst nach CRO fahren muss, schließlich ist die obere Adria hier ja wunderschön und das fahren ist ja das Ziel, nicht das Ankommen!
Ich fahre immer im Spätwinter eine Woche aufs Boot (ganz alleine nur mit Hund!) und erledige alles was so ansteht, ist für mich Erholung pur vom Job!
Wenn dann die Familie mitfährt ist alles fertig und ich habe Zeit für sie!
Und ja auch ich kann nicht jederzeit aufs Boot und es wäre sicher günstiger zu chartern, aber will ich das? Nein will ich nicht! Ich arbeite hart dafür und leiste es mir weil ich es so will, fertig!
Und wir freuen uns schon auf den Ruhestand, wenn wir dann viel mehr Zeit dafür haben!
Langweilig wird's uns auch nicht, auch nach fast 30 Jahren nicht!

Noch ein kleiner Tipp von mir: lass dir Zeit beim Boot suchen und lass dich nicht unter Druck setzen! Schon das suchen, finden und kaufen ist ja volle aufregend!
Viel Glück!!!

Pfiat di!
__________________
Schöne Grüße aus Tirol:

Martin


Mit Zitat antworten top
Folgende 9 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #36  
Alt 10.08.2021, 20:36
Roli63 Roli63 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 21.10.2012
Ort: Schweiz
Beiträge: 69
Boot: Atlantic 444 + Maxum 2500
81 Danke in 39 Beiträgen
Standard

Hallo

Habe uns auch eine gebrauchte 14m Yacht in 1000km Entfernung gekauft. Ganz einfach weil ich nicht mehr Chartern will. Ich will mit kleinem Gepäck auf mein Schiff, in mein Bett und alles ist so eingerichtet wie ich es erwarte. Inkl. Weinkeller. Wenn das Revier mir nicht mehr gefällt geht es einfach weiter. Unser Boot liegt in den Niederlanden, da kostet uns der Hafenplatz und das Winterlager in geheizter Halle so ca. 7t Euro. Versicherung und Flaggenschein ca. 3t Euro. Unterwasser ca. 700 Euro alle 2 Jahre; Wartung ca. 1500Euro und dann halt Reparaturen was so kommt.
Wir sind so ca. 6 Wochen im Jahr auf dem Schiff. So rechnet sich dies für uns über alles. Halbgleiter bzw. Gleiter sind in den Niederlanden praktisch nicht zu Chartern.


Wenn dir die Kosten nicht weh tun, mach es.

Gruss Roli
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #37  
Alt 10.08.2021, 20:45
Benutzerbild von sporty
sporty sporty ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 31.12.2005
Ort: Leopoldshöhe-Asemissen
Beiträge: 3.527
Boot: Vri-Jon Contessa 40
2.341 Danke in 1.485 Beiträgen
Standard

Hi Roli
Hab mich schon gewundert, warum hier so viele Schweizer Boote fahren.
Ist ja nicht gerade " um die Ecke".
So wie Du es beschreibt ist es verständlich.
__________________
Gruß aus OWL
Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #38  
Alt 10.08.2021, 21:42
Roli63 Roli63 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 21.10.2012
Ort: Schweiz
Beiträge: 69
Boot: Atlantic 444 + Maxum 2500
81 Danke in 39 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von sporty Beitrag anzeigen
Hi Roli
Hab mich schon gewundert, warum hier so viele Schweizer Boote fahren.
Ist ja nicht gerade " um die Ecke".
So wie Du es beschreibt ist es verständlich.
Na ja da im Süden ist es uns zu heiss. Meine Frau erträgt die Hitze im Sommer nicht besonders. Und die Tagesetappen sind kürzer und ruhiger.
Mit Zitat antworten top
  #39  
Alt 10.08.2021, 21:44
Anubis1811 Anubis1811 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 09.08.2021
Beiträge: 7
23 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Schönen Abend, allerseits.

Ich glaub, ich muss hier ein paar Dinge mal klarstellen.

1. Meine Erfahrung mit Booten (bis 11 Metern) ist vorhanden, aber 100% ausbaufähig. Ich freue mich aber auf die Herausforderung und bin gerne bereit, zu Lernen und mich zu verbessern.
2. ich finde eine Abwägung zwischen "wie oft kann ich im Jahr chartern" vs " was kostet mich mein Boot", unzulänglich, denn: besitze ich kein Boot, werde ich definitiv NICHT 3-4 mal im Jahr ein Boot chartern, schon gar nicht in der gleichen Gegend. Deswegen sind auch die Kosten nicht vergleichbar. Mit einem Boot, das ich mein Eigen nenne, bin ich jederzeit flexiblen und kann dann fahren, wann immer ich es möchte. Sicherlich auch dann oft, bis sehr oft, wie es sich halt zeitlich dann ausgeht.
Dass die Kosten enorm sind, ist mir (mittlerweile) bewusst, deswegen bin ich auch froh über diverse Erfahrungen und Einschätzungen, die ich von euch bisher mitgeteilt bekommen habe.
3. da hier einige meinen, wie es ein Vorredner schon gesagt hat, hier einen gewissen Vergleich bedienen zu müssen........ macht euch um mich keine Sorgen, ich kann mir Boot und Unterhalt leisten- aber auch für mich ist es viel Geld und ich will alle Dinge, die dafür und dagegen sprechen, abwägen und dann eine Entscheidung treffen.
Deswegen auch die min. 2 Jahre die ich mir gebe, um eine möglichen Kauf zu tätigen.
4. Kaufen heißt Freiheit für mich. Kumpels, Geschäftspartner, Familie spontan auf einen Turn mitnehmen, Leben genießen, stolz auf das sein, was man sich sehr hart erarbeitet hat.
Sonst würde man sich ja nie im Leben was gönnen, egal welche Preiskategorie, da man ja immer wo was sparen könnte oder auf etwas verzichten sollte. Ich vergleich das gern mit Autos, ist ja ähnlich wie beim Boot. Am günstigen wäre, mit dem Fiat Punto das ganze Jahr zu fahren, und an 2, 3 Wochenenden, wo dicke Hose machen angesagt ist, einen Porsche ausleihen. Macht halt nur keiner.......
5. wegen den Frauen ;) (meine Frau liest hier übrigens mit). Nicht jede Frau muss teuer sein. Es gibt auch Frauen, die sich ihre Dinge, die sie wollen, alles selber kaufen können- weil sie ihr eigenes, gutes Geld verdienen- ja, sowas gibts auch und dafür brauchen sie uns Männer gar nicht ;)........... außer man hat die falsche Frau------- oder keinen (fairen) Ehevertrag ;)

Geändert von Anubis1811 (10.08.2021 um 21:50 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #40  
Alt 10.08.2021, 21:59
Benutzerbild von sporty
sporty sporty ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 31.12.2005
Ort: Leopoldshöhe-Asemissen
Beiträge: 3.527
Boot: Vri-Jon Contessa 40
2.341 Danke in 1.485 Beiträgen
Standard

Hi?
Viel erzählt.
Echte Helden
Ihr seid zu beneiden.
__________________
Gruß aus OWL
Jürgen
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 66Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 66

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zwei AB je 300 PS an 11 Metern? Zitteraal Motoren und Antriebstechnik 8 19.08.2019 22:20
Kurztrip Bremen-Bremerhaven mit 4 Metern eindodo Törnberichte 0 05.08.2016 23:13
Hilfe,welche Motoryacht mammutmanny Allgemeines zum Boot 12 22.12.2014 05:59
Welche Solarzelle f. Motoryacht, ca. 4A bei 24V ? hoppetosse Technik-Talk 5 26.11.2014 06:17
Motoralarm nach 300 Metern Bayliner1702ls Motoren und Antriebstechnik 19 19.05.2008 20:58


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.