boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 49
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 17.03.2021, 09:59
Benutzerbild von 7seas
7seas 7seas ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 26.10.2016
Ort: Neustadt i.H. / Oldenburg Oldg
Beiträge: 155
Boot: MBK 13; Typ 407
Rufzeichen oder MMSI: Y407 XIPHIAS; 3395__ RHIB AVON 440
113 Danke in 54 Beiträgen
Standard Seetransport 18m-Schiff von Nordsee in die Ägäis - Erfahrungen?

Moin Moin,

leider sind viele Threads zum Thema etwas älter.



Aufgrund einer beruflichen Versetzung spiele ich mit dem Gedanken, mein Schiff von der Nordsee mit in das Mittelmeer zu überführen.

Verlegung auf eigenen Kiel via Rhein und Donau scheitert am fehlenden Patent für den Rhein, StraTrans aufgrund der Größe sowieso.

Es handelt sich um eine ehemalige Marinebarkasse, Typ MBK13.
Länge 18m, Breite 4m, Höhe ü.a.5.50m, Gewicht 30t, Baustoff Stahl.

Ziel ist keine möglichst schnelle Verlegung, sondern eine preisgünstige Variante, es kann gerne „länger dauern“.

Wer hat aktuelle Erfahrungen und Preise für so eine "Beiladung"?
Das Internet ist voll mit Transporten für Hochglanzyachten, aber da bin ich irgendwie die falsche Zielgruppe mit dem "schwimmenden Alteisen"

Danke an Euch vorab!

Sven
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20200629_193627_3.jpg
Hits:	271
Größe:	121,0 KB
ID:	914813  
__________________
Welcome abord; Anchors aweigh...
Get underway, Navy, Decks cleared for the fray...
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 17.03.2021, 10:09
Benutzerbild von VirginWood
VirginWood VirginWood ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.08.2002
Beiträge: 1.286
13.934 Danke in 3.559 Beiträgen
Standard

Jahresurlaub nehmen plus eventuell etwas unbezahlten Urlaub und die rund 3500 sm schön entspannt an der Küste entlang selbst überführen.
Wäre das keine Alternative?
__________________

Wir werden von einem Leiden nur geheilt, wenn wir es bis zum letzten auskosten.
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 17.03.2021, 10:16
Benutzerbild von 7seas
7seas 7seas ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 26.10.2016
Ort: Neustadt i.H. / Oldenburg Oldg
Beiträge: 155
Boot: MBK 13; Typ 407
Rufzeichen oder MMSI: Y407 XIPHIAS; 3395__ RHIB AVON 440
113 Danke in 54 Beiträgen
Standard

Nein, wie gesagt, eigener Kiel scheidet wohl aus. Und mit einem Ein-Wellen-Schiff durch die Biskaya ist auch wenig reizvoll.
Die Tour an sich ja, aber zeitlich nicht machbar. Leider.

daher die Frage nach Seetransport
__________________
Welcome abord; Anchors aweigh...
Get underway, Navy, Decks cleared for the fray...
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 17.03.2021, 10:36
Benutzerbild von schwinge
schwinge schwinge ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.08.2019
Ort: Kreis HS
Beiträge: 1.549
Boot: von 6m Kielboot bis größere Plattboden
1.471 Danke in 780 Beiträgen
Standard

Gilt auf der Donau nicht die 20m Regel?

Dann könnte man ja ein Stück Rhein umgehen, so dass nur für eine kurze Strecke ein "Lotse" notwendig wäre.

Früher als Frachte noch richtige Schiffe und keine Kistentransporter waren, da war "Beiladung" eher kein Problem. Kann mich erinnern dass wir mal den Straßenkreuzer von Peter Frankenfeld als Decksladung nach IRL verfrachtet haben, ebenso von Brasilien nen Buss eines gestrandeten Reiseunternehmers für Abendteuerreisen. Auch das Gewicht ist im Grunde kein Probelm.

Heute dürfte das Angebot deutlich niederiger ausfallen. Such mal nach Reedereine von Schwergut- und Mehrzweckschiffe wenn der Dampfer nicht auf nem Yachttransporter unterwegs sein soll.

Gruß, Rainer
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 17.03.2021, 10:40
Coal Coal ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.12.2019
Beiträge: 1.420
1.497 Danke in 754 Beiträgen
Standard

Genau, ab Mainz geht's wieder Ich kenne die Strecke, Tank- und Liegemöglichkeiten, ich habe Zeit... Lass' uns reden
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 17.03.2021, 10:53
wannabe_wassernomade wannabe_wassernomade ist gerade online
Commander
 
Registriert seit: 26.08.2019
Ort: ca. 3 km vom Neckar km 183 entfernt
Beiträge: 254
198 Danke in 118 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von 7seas Beitrag anzeigen
.., mein Schiff von der Nordsee mit in das Mittelmeer zu überführen.

Verlegung auf eigenen Kiel via Rhein und Donau scheitert am fehlenden Patent für den Rhein, ...

Wer hat aktuelle Erfahrungen und Preise für so eine "Beiladung"?
vielleicht mal nach "Skipper" und "Rheinpatent" googeln?

ich finde da z.B.
Yacht Überführungen: Wir überführen weltweit alle Arten von Yachten. ...

IGOR ALEXANDER
Skipper
...
Nautische Qualifikation: Großes Rheinpatent, SBF Binnen, ..., Funkscheine UKW für den Binnenfunk (UBI)
...
betreibe Meine Yachtakademie Stella Maris, Mainz am Rhein


--> schon angefragt, wie da der Tagessatz für die erste Etappe bis Mainz wäre?
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 17.03.2021, 11:58
Benutzerbild von RobG_NL
RobG_NL RobG_NL ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.04.2009
Ort: NL Linschoten
Beiträge: 3.995
Boot: Bruijs Spiegelkotter 10.00 OK
Rufzeichen oder MMSI: 244070252
3.985 Danke in 1.820 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von 7seas Beitrag anzeigen
StraTrans aufgrund der Größe sowieso
Schon bei diesen Jungs geschaut?
__________________
Rob

Der Fliegenden Holländer
Verdrängt 11 Tonnen Wasser mit 84Ps
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 17.03.2021, 11:59
Benutzerbild von Mangusta
Mangusta Mangusta ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.10.2010
Beiträge: 729
Boot: Sealine F34
466 Danke in 224 Beiträgen
Standard

Es dürfte ohne beste "Beziehungen" nicht einfach und auch nicht günstig sein, im Mittelmeer einen sicheren Dauerliegeplatz für ein 18m Boot zu finden.

Das Mittelmeer wartet da eher nicht auf Dich.


Gruß

Rolf

Es sind nicht Wenige aus diesem Grund in der Gegenrichtung unterwegs.

Ansonsten liegen sie an Land - und das ist auch nicht umsonst ...
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 17.03.2021, 12:04
Oldskipper Oldskipper ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.05.2014
Ort: Nähe Magdeburg
Beiträge: 1.713
Boot: Vetus Bellus 1200
Rufzeichen oder MMSI: 211610920
4.780 Danke in 1.304 Beiträgen
Standard

Ich mach mal den Bedenkenträger:

1. Die Überführungskosten übersteigen den Wert des Schiffes.

2. Ein für nordeuropäische Klimaverhältnisse konstruiertes Schiff, bereitet am Mittelmeer nur bedingt Freude.

3. Ich würde vermutlich auch überlegen, wie ich den Dampfer da hin bekomme. Von so etwas trennt man sich ungerne.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 17.03.2021, 12:11
wannabe_wassernomade wannabe_wassernomade ist gerade online
Commander
 
Registriert seit: 26.08.2019
Ort: ca. 3 km vom Neckar km 183 entfernt
Beiträge: 254
198 Danke in 118 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Oldskipper Beitrag anzeigen
Ich mach mal den Bedenkenträger:

1. Die Überführungskosten übersteigen den Wert des Schiffes.

2. ...
ist die Frage ...

... WENN man generell Spaß am Schifffahren hat (und Spritverbrauch/Liegekosten/... während der Reise nicht als "Überführungskosten" zählen, sondern als normale laufende Reisekosten)

wie viele Tage braucht der Kahn, um den Rhein zu Berg bis in den Main zu kommen?
und welchen Tagessatz berechnet ein freiberuflicher Skipper MIT Rheinpatent?
(zzgl. vielleicht noch 200 Euro Reisekosten)

+ wieviel Sprit wird beim SCHNELLEN Rhein zu Berg-Fahren verbraucht?

das wären ja die effektiven "Überführungskosten" - WENN Main und Donau als Urlaubsfahrt laufen

PS:
wie Mittelmeer-tauglich der 18 m-Kahn ist, das ist natürlich eine andere Frage ... die man vorher reflektieren sollte ...
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 17.03.2021, 12:56
Benutzerbild von 7seas
7seas 7seas ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 26.10.2016
Ort: Neustadt i.H. / Oldenburg Oldg
Beiträge: 155
Boot: MBK 13; Typ 407
Rufzeichen oder MMSI: Y407 XIPHIAS; 3395__ RHIB AVON 440
113 Danke in 54 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mangusta Beitrag anzeigen
Es dürfte ohne beste "Beziehungen" nicht einfach und auch nicht günstig sein, im Mittelmeer einen sicheren Dauerliegeplatz für ein 18m Boot zu finden.

Das Mittelmeer wartet da eher nicht auf Dich.


Gruß

Rolf

Es sind nicht Wenige aus diesem Grund in der Gegenrichtung unterwegs.

Ansonsten liegen sie an Land - und das ist auch nicht umsonst ...

Wie meinst du das?

Bin da gerne für Erfahrungen offen...

Wie gesagt, im Moment Planungsstadium.
__________________
Welcome abord; Anchors aweigh...
Get underway, Navy, Decks cleared for the fray...
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 17.03.2021, 12:59
Benutzerbild von 7seas
7seas 7seas ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 26.10.2016
Ort: Neustadt i.H. / Oldenburg Oldg
Beiträge: 155
Boot: MBK 13; Typ 407
Rufzeichen oder MMSI: Y407 XIPHIAS; 3395__ RHIB AVON 440
113 Danke in 54 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von wannabe_wassernomade Beitrag anzeigen
ist die Frage ...


+ wieviel Sprit wird beim SCHNELLEN Rhein zu Berg-Fahren verbraucht?



PS:
wie Mittelmeer-tauglich der 18 m-Kahn ist, das ist natürlich eine andere Frage ... die man vorher reflektieren sollte ...

Tja, "schnell" ist sowieso nicht. Wäre eher ein stetes Gegenandampfen mit nahezu AK, um Fahrt über Grund zu machen. Gesund für die Maschine ist anders....

Naja, Mittelmeertauglichkeit:
Wenn, dann Küstenfahrt, und keine Mittelmeerüberquerungen a la Sea Watch und Co...
__________________
Welcome abord; Anchors aweigh...
Get underway, Navy, Decks cleared for the fray...
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 17.03.2021, 16:14
Der mit dem Boot tanzt Der mit dem Boot tanzt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.04.2017
Beiträge: 3.319
3.507 Danke in 1.943 Beiträgen
Standard

Mit 18m bist du doch im Verhältnis noch recht flott unterwegs. Da sind doch fast 20km/h möglich.
Von der Rheinorange bis zum Main sind es 318 km. Wenn da ein Skipper 8h am Tag unterwegs ist und kein Vollgas gibt sollte das maximal 3 Tage dauern.
__________________
Gruß
Jörg
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 17.03.2021, 16:32
Benutzerbild von schwinge
schwinge schwinge ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.08.2019
Ort: Kreis HS
Beiträge: 1.549
Boot: von 6m Kielboot bis größere Plattboden
1.471 Danke in 780 Beiträgen
Standard

Also wenn Zeit keine Rolle spielt, dann kann man das ja auch so bewerkstelligen dass Rhein nur von Koblenz bis Main notwendig ist. Evtl. finden sich ja erfahrene Schipper die gerne mal Streckenabschnittsweie nen Urlaubstörn machen.

bis denne, Rainer
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 17.03.2021, 17:10
Benutzerbild von Startpilot
Startpilot Startpilot ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 17.11.2006
Ort: Roermond/NL
Beiträge: 2.833
Boot: MAB 12 "Arkona"
5.532 Danke in 2.065 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Der mit dem Boot tanzt Beitrag anzeigen
Mit 18m bist du doch im Verhältnis noch recht flott unterwegs. Da sind doch fast 20km/h möglich.
Von der Rheinorange bis zum Main sind es 318 km. Wenn da ein Skipper 8h am Tag unterwegs ist und kein Vollgas gibt sollte das maximal 3 Tage dauern.
20km/h zu Berg?
Durchgängig gerechnet auch in der Bergstrecke? ...

18m helfen sehr, aber das schaffen die auch nicht.
__________________
Gruss, Dirk

"Der alte Wolf, wird langsam grau, er kennt die Schliche die man braucht schon sehr genau.."
(Hildegard Knef)
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 17.03.2021, 17:13
Benutzerbild von T-Technik
T-Technik T-Technik ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: An der Sieg, nicht weit vom Rhein
Beiträge: 3.254
Boot: ZAR Formenti ZF-3 Tender, Ex-Schleppboot Honschbos 15,38m lang, 3,26m schmal 30 t
6.814 Danke in 1.951 Beiträgen
Standard

Hallo Sven,

ich habe das Sportpatent und kann die Tour fahren außer,
Rhein Lahnstein bis Bingen .
Die Gebirgsstrecke fehlt mir noch .

Ist die Frage, wann ? Jetzt im Winter wäre top gewesen .


Wir haben aber hier im BF noch weitere Patentinhaber mit Zeit,
lust bestimmt sowieso .


Auf der Donau gibt es nur kleine Streckenkunde pflichtigen Abschnitte .
Ist aber nur ab 20 m und mehr Schiffslänge relevant .
Folglich unterhalb genügt der SBF-Binnen .


Es bleibt noch eine Option .

Du wartest bis spätestens 18.01.2022 , denn dann gilt auch der SBF-Binnen
bis weniger als 20 m auch auf dem gesamten Rhein .

Eher früher .


Hallo Dirk,

doch 20 kmh im gesamten Schnitt trau ich dem Boot zu.
Der wird sogar noch deutlich schneller können wie die WSP-Boote,
oder nicht.
Nur dann äußerst unwirtschaftlich .


Grüße : TOMMI
__________________
MAN D2866 E

6 Zyl. 12 L Sauger 178 kW @ 2100 1/min , 850 Nm 1500-1800 1/min Bosch R-ESP . Aber auch D2866 LXE 40
Turbo-LA mit 294 kW @ 2100 1/min sowie Mercedes OM601-606 bereiten mir Freude und Technikvergnügen !
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 17.03.2021, 17:16
Benutzerbild von Startpilot
Startpilot Startpilot ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 17.11.2006
Ort: Roermond/NL
Beiträge: 2.833
Boot: MAB 12 "Arkona"
5.532 Danke in 2.065 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von T-Technik Beitrag anzeigen

Es bleibt noch eine Option .

Du wartest bis spätestens 18.01.2022 , denn dann gilt auch der SBF-Binnen
bis weniger als 20 m auch auf dem gesamten Rhein .

Eher früher .

Grüße : TOMMI
Hi Tommi,

Buschtrommel, Insiderwissen oder gibt es schon belegbare Quellen?
In der Pipeline ist das ja schon lange.
__________________
Gruss, Dirk

"Der alte Wolf, wird langsam grau, er kennt die Schliche die man braucht schon sehr genau.."
(Hildegard Knef)
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 17.03.2021, 17:20
Gerd-RS Gerd-RS ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 2.751
Boot: potentieller Charterkunde
8.588 Danke in 2.283 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von 7seas Beitrag anzeigen
Wie meinst du das?

Bin da gerne für Erfahrungen offen...

Wie gesagt, im Moment Planungsstadium.
Schau' Dir doch einfach mal die Preislisten griechischer Marinas in der Ägäis an (i-Netz). Und gehe einfach mal davon aus, dass Du als Deutscher keinen Dauerliegeplatz für wenig Geld in einem Kommunalhafen bekommen wirst.

Hast Du auch schon mal ausgerechnet, wieviel Du dem griechischen Staat an Steuern für Dein Boot im Jahr überweisen darfst? Bei 18 Metern Länge ist das nicht zu vernachlässigen.

Gruss


Gerd
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 17.03.2021, 17:21
Benutzerbild von T-Technik
T-Technik T-Technik ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: An der Sieg, nicht weit vom Rhein
Beiträge: 3.254
Boot: ZAR Formenti ZF-3 Tender, Ex-Schleppboot Honschbos 15,38m lang, 3,26m schmal 30 t
6.814 Danke in 1.951 Beiträgen
Standard

Ernsthaftes Insiderwissen aus erster Quelle .


Grüße : TOMMI
__________________
MAN D2866 E

6 Zyl. 12 L Sauger 178 kW @ 2100 1/min , 850 Nm 1500-1800 1/min Bosch R-ESP . Aber auch D2866 LXE 40
Turbo-LA mit 294 kW @ 2100 1/min sowie Mercedes OM601-606 bereiten mir Freude und Technikvergnügen !
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 17.03.2021, 17:27
wannabe_wassernomade wannabe_wassernomade ist gerade online
Commander
 
Registriert seit: 26.08.2019
Ort: ca. 3 km vom Neckar km 183 entfernt
Beiträge: 254
198 Danke in 118 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von schwinge Beitrag anzeigen
Also wenn Zeit keine Rolle spielt, dann kann man das ja auch so bewerkstelligen dass Rhein nur von Koblenz bis Main notwendig ist.
Wie?

Auf welchem Weg?

gemäß
https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:...-France-fr.png
müsste er entweder den CANAL DE LA MARNE AU RHIN (westlicher Abschnitt) mit Freie Höhe : 3,50 m oder die MEUSE (ehemals "Canal de l’Est") ... Freie Höhe : 3,70 m (3,10 m au tunnel d’Ham – Cote marinière) befahren

bei
Zitat:
Zitat von 7seas Beitrag anzeigen
ehemalige Marinebarkasse, Typ MBK13.
..., Höhe ü.a.5.50m
sehe ich da ein Problem!
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 49

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umbau-Refit von 15m auf 18m Länge unseres Ex-Schleppers für wirtschaftliches Reisen T-Technik Restaurationen 136 23.01.2021 13:20
Geeignete Werften in Brandenburg, Polen, Meck-Pomm für 18m/30to 7seas Allgemeines zum Boot 29 01.02.2019 13:22
Seetransport gesucht von HR nach NL oder D Robert-B Allgemeines zum Boot 9 02.04.2017 07:32
Achtung Schiff - 35 m langes Schiff auf der Strasse von Basel nach Thun Käptn Fred Allgemeines zum Boot 10 05.05.2014 10:31
Amateurfunkstation DL0PBS/mm mit Schiff auf der Nordsee Hendrik B. Allgemeines zum Boot 6 19.06.2005 14:27


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.