boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Dies & Das > Kein Boot



Kein Boot Hier kann man allgemeinen Small Talk halten. Es muß ja nicht immer um Boote gehen.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 49
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 08.09.2021, 12:30
Benutzerbild von Flybridge
Flybridge Flybridge ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 14.04.2005
Ort: zw. K und D
Beiträge: 9.040
Boot: Merry Fisher 645
23.720 Danke in 8.650 Beiträgen
Standard E-Scooter im Rhein

Dass offene Gewässer dazu einladen, irgendwelchen Müll oder Schrott dort zu entsorgen, ist ja nichts neues.

In Köln werden aktuell 500 E-Scooter auf dem Grund des Rheinbetts vermutet. Einfach vom Ufer aus, oder von den Brücken herunter, in den Rhein geworfen. 500 Stück!

Nachdem sich die E-Scooteranbieter zunächst weigerten, sich um die Fahrzeuge zu kümmern, haben sich nun einige zusammen geschlossen und eine Bergungsfirma beauftragt.

https://www.t-online.de/region/koeln...ere-dinge.html

Komisch nur, dass diese Firma erst ganze 3 Stück (in Worten drei!) gefunden und geborgen hat, während eine Kölner Umweltorganisation 11 Stück an einem halben Tag ohne Taucher heben konnte.

https://www.express.de/koeln/koeln-u...scootern-73236

Wenn ich so etwas höre, stelle ich mir immer Fragen, wie:

Warum liegen gerade in Köln E-Scooter im Rhein? In Bonn oder Düsseldorf keine oder wenige?

Warum macht die Stadt Köln so ein Palawer mit den Verleihern? Mir hätte man eine Ordnungsverfügung zugeschickt und anschließend die Rechnung für die Bergung.

Warum finden professionelle Bergungstaucher weniger E-Scooter als ein Umweltverein mit einer Leine und einem Anker?

Warum existieren die Anbieter für E-Scooter noch, wo doch jedes Kind weiß, dass diese Unternehmen hoch defizitär arbeiten? Ist da soviel Investmentkapital im Rücken? Kann ich kaum glauben.
__________________
Sportliche Grüße vom Rhein km 705
Micha



Geändert von Flybridge (08.09.2021 um 12:37 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #2  
Alt 08.09.2021, 12:41
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 6.449
Boot: Chaparral 1930 SS Sport, Sealine 220
17.087 Danke in 5.369 Beiträgen
Standard

Das sind doch sicher alles rhetorische Fragen, weil du dich innerlich ganz fürchterlich über die Dinger aufregst.

Zitat:
Zitat von Flybridge Beitrag anzeigen
...wo doch jedes Kind weiß, dass diese Unternehmen hoch defizitär arbeiten?
Ist das so? Ich weiss es nicht.
Aber den Prozess kann man beschleunigen. Im Netz kursieren seit Jahren schon Tips dazu:
https://www.heise.de/newsticker/meld...r-4608501.html
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 08.09.2021, 12:54
hpkoopmann hpkoopmann ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.02.2021
Ort: Schneverdingen / NDS
Beiträge: 505
Boot: AWN/Rajo MM 430 Open mit Yamaha 15PS / Mission Craft Drake 270 mit Talamex TM30 E-Motor+LiFePo Akkus
488 Danke in 208 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich habe gestern dazu ein TV-Bericht gesehen (weiß grad nicht ob auf WDR...) wo sie das gezeigt haben.
Die Spezialfirma "hebt" die Scooter und flext vor Ort den Lenker ab und entsorgt die Batterie gesondert.
Das ganze kostet einen 6-stelligen Betrag!

Im Best-Case kostet die Bergung also 200 € pro Scooter, eher mehr. Wenn man jetzt noch die Anschaffungskosten, Einsammel- und Auflade- und Verteilkosten etc. einrechnet, glaube ich einfach nicht, das diese E-Scooter Firmen sinnvoll viel Gewinn machen. Die leben glaube ich vorwiegend von Risikokapital.

Ich glaube auch nicht, das sich die Städte das Chaos noch lange ansehen, zumindest sollten Sie das nicht. Li-Ion Akkus sind schließlich nicht ganz ungefährlich und haben auf dem Grund des Rheins nun mal gar nichts verloren.
Wenn die Firmen jetzt für das ganze "Fehlverhalten" der Nutzer zur Rechenschaft gezogen werden, wird sich der Markt ganz schnell ausdünnen...

Das zeigt aber auch, das die Dinger eher "Spaßmobil" denn sinnvolles Verkehrsmittel sind. Das ganze "Free Float" Konzept ist Mist, besser sind die Stadtrad Systeme der DB oder das stationäre Fahrradsystem in London.
__________________

Wer sich, neben Booten, auch noch für alte Computerspiele der 80er-2000er interessiert, dem sei mein Retrospiele-Blog empfohlen:

www.retrospiele-blog.de

Geändert von hpkoopmann (08.09.2021 um 13:08 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 08.09.2021, 13:01
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 31.321
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
25.864 Danke in 16.175 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hpkoopmann Beitrag anzeigen
Wenn die Firmen jetzt für das ganze "Fehlverhalten" der Nutzer zur Rechenschaft gezogen werden, wird sich der Markt ganz schnell ausdünnen...
was für "Fehlverhalten" der Nutzer

in Heidelberg wird immer wieder gefordert das der letzte Nutzer für das Verkehrswidrige Abstellen zu zahlen hat.... oder bei Beschädigungen anderer Fahrzeuge durch umfallende Scooter...

es ist aber oft so dass in den Daten festzustellen ist, das der Scooter nach dem Abstellen noch bewegt wurde ... das also der Nutzer diesen durchaus sicher und Verkehrsgerecht abgestellt hat und jemand anderes den Scooter so hinstellt, dass dieser Verkehrsbehindert da steht oder halt umwirft und dabei Schäden an Fahrzeugen verursacht..... ich glaube auch nicht das ein Nutzer diesen im Rhein Neckar Main oder Mosel Versenkt... das sind einfach Idioten die die Scooter ( die ja nicht leicht sind) dort rein werfen....


für mich ein klarer fall das die Firmen die die Gefährte betreiben auch zuerst mal Haften müssen für die Schäden ...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 08.09.2021, 13:03
Verbraucheranwalt Verbraucheranwalt ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 24.05.2009
Beiträge: 5.080
5.464 Danke in 2.618 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
was für "Fehlverhalten" der Nutzer

in Heidelberg wird immer wieder gefordert das der letzte Nutzer für das Verkehrswidrige Abstellen zu zahlen hat.... oder bei Beschädigungen anderer Fahrzeuge durch umfallende Scooter...

es ist aber oft so dass in den Daten festzustellen ist, das der Scooter nach dem Abstellen noch bewegt wurde ... das also der Nutzer diesen durchaus sicher und Verkehrsgerecht abgestellt hat und jemand anderes den Scooter so hinstellt, dass dieser Verkehrsbehindert da steht oder halt umwirft und dabei Schäden an Fahrzeugen verursacht..... ich glaube auch nicht das ein Nutzer diesen im Rhein Neckar Main oder Mosel Versenkt... das sind einfach Idioten die die Scooter ( die ja nicht leicht sind) dort rein werfen....


für mich ein klarer fall das die Firmen die die Gefährte betreiben auch zuerst mal Haften müssen für die Schäden ...
Aus welcher Ecke die Idioten kommen kann man ja in dem Artikel von Hans gut nachlesen....

Gruß
Chris
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 08.09.2021, 13:12
hpkoopmann hpkoopmann ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.02.2021
Ort: Schneverdingen / NDS
Beiträge: 505
Boot: AWN/Rajo MM 430 Open mit Yamaha 15PS / Mission Craft Drake 270 mit Talamex TM30 E-Motor+LiFePo Akkus
488 Danke in 208 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
was für "Fehlverhalten" der Nutzer
in Heidelberg wird immer wieder gefordert das der letzte Nutzer für das Verkehrswidrige Abstellen zu zahlen hat.... oder bei Beschädigungen anderer Fahrzeuge durch umfallende Scooter...
Die Lösung dafür gibt es: Feste Stationen, wo man die Dinger einhängen/anschließen muss, um den Leihvorgang zu beenden.
Darüber könnten die Scooter gleich aufgeladen werden und das ganze Einsammeln und wieder verteilen entfiele. Und die Stadt sieht sauberer aus....

anders wird man das Thema nicht lösen können, weil Du natürlich Recht hast, das das eher ein Vandalismus Problem denn ein Nutzerproblem ist.

Aber nein, diese Firmen wollen nur das schnelle Geld ohne feste Installationen verdienen. Gut das die jetzt zur Kasse gebeten werden.

Hinzu kommt noch...wie in München geschehen, wenn ein Anbieter Pleite geht....wer entsorgt den Elektroschrott? Die Stadt / der Steuerzahler....
__________________

Wer sich, neben Booten, auch noch für alte Computerspiele der 80er-2000er interessiert, dem sei mein Retrospiele-Blog empfohlen:

www.retrospiele-blog.de
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 08.09.2021, 13:15
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 31.321
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
25.864 Danke in 16.175 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hpkoopmann Beitrag anzeigen
Die Lösung dafür gibt es: Feste Stationen, wo man die Dinger einhängen/anschließen muss, um den Leihvorgang zu beenden.
Darüber könnten die Scooter gleich aufgeladen werden und das ganze Einsammeln und wieder verteilen entfiele. Und die Stadt sieht sauberer aus....

anders wird man das Thema nicht lösen können, weil Du natürlich Recht hast, das das eher ein Vandalismus Problem denn ein Nutzerproblem ist.

Aber nein, diese Firmen wollen nur das schnelle Geld ohne feste Installationen verdienen. Gut das die jetzt zur Kasse gebeten werden.
naja wenn ich von A nach B kommen will und von jedem Punkt noch 500m Laufen soll bis zu einer Station an der ein solcher Scooter steht... überleg ich mir überhaupt so einen zu leien... wenn der Scooter gerade dort ist wo ich bin und ich ihn am Zielpunkt abstellen kann... ist es für mich als Nutzer einfacher den Scooter zu nehmen... daher wohl keine festen Stationen...

ich hab übrigens noch nie eine Scooter geliehen....nur am Rande...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 08.09.2021, 13:22
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 6.449
Boot: Chaparral 1930 SS Sport, Sealine 220
17.087 Danke in 5.369 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
wenn der Scooter gerade dort ist wo ich bin und ich ihn am Zielpunkt abstellen kann... ist es für mich als Nutzer einfacher den Scooter zu nehmen... daher wohl keine festen Stationen...
Und ganz genau da liegt das Problem! Dort stehen sie dann nämlich herum und stören unter Umständen.
Ich bin eben extra für diesen Thread vor die Haustür gegangen, weil da seit gestern - mal wieder - zwei Stück herumstehen. Wenn ich aus der Tür komme, habe ich diesen Blick:

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2021-09-08 Scooter.jpg
Hits:	115
Größe:	168,4 KB
ID:	934284

Das sind nicht (nur) Nachbarskinder.
Hin und wieder sind es Leute, die sie stehen lassen mussten, weil die 45 Minuten rum waren.
Das ist nämlich die Höchstfahrdauer ungeachtet dessen, ob man am Ziel ist oder nicht.

Ich symphatisiere sehr damit, das die Gefährte sabotiert werden, das Geschäftsmodell torpediert wird und so die Dinger über kurz oder lang aus dem Stadtbild verschwinden.
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 08.09.2021, 13:24
hpkoopmann hpkoopmann ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.02.2021
Ort: Schneverdingen / NDS
Beiträge: 505
Boot: AWN/Rajo MM 430 Open mit Yamaha 15PS / Mission Craft Drake 270 mit Talamex TM30 E-Motor+LiFePo Akkus
488 Danke in 208 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
naja wenn ich von A nach B kommen will und von jedem Punkt noch 500m Laufen soll bis zu einer Station an der ein solcher Scooter steht... überleg ich mir überhaupt so einen zu leien...
Danke! Damit bestätigst Du, das Du und andere den Service nicht wirklich brauchen.
Wenn ich nicht bereit bin, 500m zu einer Station zu laufen, sollte ich mir echt über meine Erwartungshaltung Gedanken machen.
Das machen zigtausende jeden Tag... nennt sich Bahnhof / Haltestelle.....

Und... man soll ja auch mal n paar Schritte gehen....soll gesund sein...
__________________

Wer sich, neben Booten, auch noch für alte Computerspiele der 80er-2000er interessiert, dem sei mein Retrospiele-Blog empfohlen:

www.retrospiele-blog.de
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 08.09.2021, 13:27
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 31.321
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
25.864 Danke in 16.175 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Chili Beitrag anzeigen
Und ganz genau da liegt das Problem! Dort stehen sie dann nämlich herum und stören unter Umständen.
Ich bin eben extra für diesen Thread vor die Haustür gegangen, weil da seit gestern - mal wieder - zwei Stück herumstehen. Wenn ich aus der Tür komme, habe ich diesen Blick:

Anhang 934284

Das sind nicht (nur) Nachbarskinder.
Hin und wieder sind es Leute, die sie stehen lassen mussten, weil die 45 Minuten rum waren.
Das ist nämlich die Höchstfahrdauer ungeachtet dessen, ob man am Ziel ist oder nicht.

Ich symphatisiere sehr damit, das die Gefährte sabotiert werden, das Geschäftsmodell torpediert wird und so die Dinger über kurz oder lang aus dem Stadtbild verschwinden.
so wie die beiden da stehen stören sie ja nicht....

so wie sie hier stehen schon eher
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	120773296_3383989951687853_7918966232861283021_n.jpg
Hits:	112
Größe:	80,3 KB
ID:	934285   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	120780993_3823786751042179_4414818078075380715_n.jpg
Hits:	108
Größe:	108,8 KB
ID:	934286  
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 08.09.2021, 13:59
Benutzerbild von Flybridge
Flybridge Flybridge ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 14.04.2005
Ort: zw. K und D
Beiträge: 9.040
Boot: Merry Fisher 645
23.720 Danke in 8.650 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Chili Beitrag anzeigen
Das sind doch sicher alles rhetorische Fragen, weil du dich innerlich ganz fürchterlich über die Dinger aufregst.


Ist das so? Ich weiss es nicht.
Aber den Prozess kann man beschleunigen. Im Netz kursieren seit Jahren schon Tips dazu:
https://www.heise.de/newsticker/meld...r-4608501.html
Drüber aufregen tue ich mich nicht, weil ich nicht direkt betroffen bin.

In meiner Hood funktionieren die Dinger nicht und in Köln und Ddorf liegt anderer Unrat auf den Strassen, der mich mehr stört. Aber richtig, vor meiner Tür möchte ich auch nicht Slalom laufen müssen.

Den Tipp mit dem QR Code finde ich lustig, obwohl ich jemand bin, der fremdes Eigentum sehr achtet. Aber wer mir keinen Respekt zeigt, in dem er sein Geschäftsmodell auf den Gehewegen und Parks, die von meinen Steuern unterhalten werden, auslebt, verdient auch nicht mein Mitleid.
__________________
Sportliche Grüße vom Rhein km 705
Micha


Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 08.09.2021, 14:00
Benutzerbild von supernasenbaer
supernasenbaer supernasenbaer ist offline
Commander
 
Registriert seit: 21.04.2021
Ort: Berlin
Beiträge: 348
Boot: Ibis 2, Yamaha WR500G, Rudernussschale
371 Danke in 178 Beiträgen
Standard

Ich persönlich besitze einen, nutze ihn viel (und ich hane auch nicht vor ihn in die Spree zu werfen bzw. Werfen zi lassen).

Für mich ist das die optimale Ergänzung zum ÖPNV
- für Strecken wo ein Anschluss bei Umsteigen nicht klappt
- für Strecken wo ich mit dem ÖPNv auf kurze Distanz 2mal Umsteigen müsste

Cih bin auch schon mal - weil es spaß gemacht hat - ganz ohne ÖPNV ca. 20km am Stück damit gefahren.
Ich persönlich fahre auch immer mit einem Fahrradhelm.

So ein Scooter ist für mich nicht generell Lifestyle oder Spielzeug für Kinder/Jugendliche.

Allerdings was ich wirklich bestätigen kann ist, dass die mietrolle mittlerweile eine Seuche sind. Zum einen weil sie mittlerweile überall rumliegen oder im Weg stehen zu 30% und weil die „Fahrer“ ohne Rücksicht auf Verluste teilweise zu zweit einfach Draufhalten.

Ich möchte auch nicht wissen wieviel bereits in der Spree rumliegen.
Beimden Mietrollern gibt es in Berlin mittlerweile Gebiete wo das Abstellen nicht mehr möglich ist (die App loggt dann nicht aus wenn ein falscher Standort ermittelt wird).
Das spricht dann aber Gegen den Grundgedanken des Rollers, wenn man ihn nur an bestimmten stellen abstellen darf.

Eine Lösung - außer Mietroller verbieten - fällt mir aber auch nicht ein. Solang es nicht das Eigentum ist wird es eben auch nicht wie Eigentum behandelt…ein Grundproblem der Gesellschaft.

Bei einem PKW ist es aber auch so, dass der Halter zuerst angeschrieben wird. Diese yroller haben Kennzeichen, die Halter können ermittelt werden.wenn ein Auto aus dem Rhein gefischt wird, geht der Brief ebenfallls zuerst an den Halter.
Warum sollte es beim eScooter anders sein?
Der Halter ist dann in der Pflicht den passenden Nutzer zu nennen.
Man könnte die Roller mit Kabelschlössern ausstatten die von der App geöffnet werden können. Würde - wenn das Schloss vernünftig befestigt wurde - erstmal daran hindern den Roller wegzuschieben oder ins Wasser zu werfen.
__________________
Liebe Grüße aus Berlin/Brandenburg.
Daniel
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 08.09.2021, 14:01
Benutzerbild von Flybridge
Flybridge Flybridge ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 14.04.2005
Ort: zw. K und D
Beiträge: 9.040
Boot: Merry Fisher 645
23.720 Danke in 8.650 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
so wie die beiden da stehen stören sie ja nicht....

so wie sie hier stehen schon eher
So geht es ja mal gar nicht. Mein Auto muss ich auch korrekt in einer Parklücke parken und darf es nicht kreuz und quer auf den Gehweg stellen.
__________________
Sportliche Grüße vom Rhein km 705
Micha


Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 08.09.2021, 14:08
hpkoopmann hpkoopmann ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.02.2021
Ort: Schneverdingen / NDS
Beiträge: 505
Boot: AWN/Rajo MM 430 Open mit Yamaha 15PS / Mission Craft Drake 270 mit Talamex TM30 E-Motor+LiFePo Akkus
488 Danke in 208 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von supernasenbaer Beitrag anzeigen
Würde - wenn das Schloss vernünftig befestigt wurde - erstmal daran hindern den Roller wegzuschieben oder ins Wasser zu werfen.
Genau ein solches System haben wir zusammen mit Partnern für die Bahn gebaut (von uns kommt die (Kommunikationstechnik). Das Schloss ist mit BT ausgerüstet und kommuniziert mit der Zentraleinheit im Lenker.
Will man es abstellen und den Mietvorgang beenden, muss es ab-/angeschlossen sein. Technisch ist das alles kein Hexenwerk.
__________________

Wer sich, neben Booten, auch noch für alte Computerspiele der 80er-2000er interessiert, dem sei mein Retrospiele-Blog empfohlen:

www.retrospiele-blog.de
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 08.09.2021, 15:14
Benutzerbild von Saint-Ex
Saint-Ex Saint-Ex ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.03.2018
Ort: Alfter
Beiträge: 1.426
Boot: MAREX 330 FLY + ALPUNA Kinglight 250
Rufzeichen oder MMSI: DH2839 / 211814410
4.248 Danke in 1.187 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von supernasenbaer Beitrag anzeigen
Ich persönlich besitze einen, nutze ihn viel (und ich habe auch nicht vor ihn in die Spree zu werfen bzw. Werfen zu lassen). Für mich ist das die optimale Ergänzung zum ÖPNV - für Strecken wo ein Anschluss bei Umsteigen nicht klappt - für Strecken wo ich mit dem ÖPNv auf kurze Distanz 2mal Umsteigen müsste. ...So ein Scooter ist für mich nicht generell Lifestyle oder Spielzeug für Kinder/Jugendliche... .
Auch ich halte die eScooter für eine ideale Ergänzung für kurze Strecken, entweder zwischen Auto und Auto oder zwischen Zug, ÖPNV etc. Meinen ersten eRoller hatte ich 2005 und bin damit ein Jahr lang in Amerika jeden Tag zur Arbeit gefahren - göttlich leicht, einfach und sparsam.
An Bord habe ich jetzt schon den dritten iMoovi, der wiegt nur 10 kg. Den kann ich überall hin mitnehmen, auch im Zug.... In Berlin stehen nach meinem Eindruck mittlerweile schon viel weniger Miet-Roller im Weg rum, als in der Anfangszeit. Außerdem sind viele Mietroller jetzt schon mit Wechsel-Akkus ausgestattet, da braucht nicht mehr der ganze Roller eingesammelt zu werden, sondern es werden vor Ort nur die Akkus getauscht.
Ist halt wie bei allen Neuerungen, es braucht eine gewisse Zeit, bis sie sich durchsetzen. Kaiser Wilhelm II ließ öffentlich verlautbaren: “Ich setze auf das Pferd“, weil er dem Automobil keine Zukunft schenkte und damit war er damals sicher nicht alleine. Wir wissen alle, was mittlerweile daraus geworden ist.
Natürlich müssen Entwicklungen und Fehlentwicklung beobachtet und entsprechend gegengesteuert werden. Das schüttelt sich schon. Meine erwachsenen Kinder sind mittlerweile ganz begeisterte eScooter-Fahrer und nutzen die Teile wirklich sinnvoll. Ist halt oft auch eine Generationenfrage... nicht nur beim Pferd …
Wenn natürlich immer mehr Zeitgenossen glauben, sie müssten ihrem Unmut gegen was auch immer freien Lauf lassen, brauchen wir uns nicht zu wundern, dass sich Menschen animiert fühlen, den Unmut auch in Taten umzusetzen, zum Beispiel durch Versenken im Rhein oder in der Spree … Bleibt uns nur zu hoffen, dass nicht allzu viele Menschen ihren Unmut gegen Motorboote in Taten umsetzen … Davon sollen sich ja manche auch schon gestört fühlen …
Lg, Saint-Ex
__________________
Lg, Saint-Ex

Überlegen macht überlegen
Der Flieger und Schriftsteller Antoine de Saint Exupéry (*29.6.1900, † 31.7.1944 während Aufklärungsflug über dem Golf du Lion bei der Île de Riou)

Geändert von Saint-Ex (08.09.2021 um 15:19 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 08.09.2021, 15:20
Benutzerbild von volker1165
volker1165 volker1165 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.06.2011
Ort: Oberhausen
Beiträge: 2.900
Boot: Chien HWA 34
Rufzeichen oder MMSI: DH3615
3.599 Danke in 1.676 Beiträgen
Standard

Die Umweltorganisation pickt sich natürlich medienwirksam die Dinger raus, die irgendwo eine Böschung runtergeschubst werden, im flachen Wasser zu sehen sind, wo man mal eben hinlaufen kann usw.
Das Bergeunternehmen muss sich wahrscheinlich erst anseilen, bevor es eine Böschung runterklettern darf, incl geprüften Anseilpunkt. Von den Vorschriften für Berufstaucher ganz zu schweigen.

Ich liebe meinen Moovie auch, der war sogar schon mit in Spanien
__________________
Volker, der irgenwann auf´s Meer will....



Minchen ist ein gutes Schiff, es kühlt mein Bier, backt Brötchen auf und durch die Gegend fährt es mich auch
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 08.09.2021, 16:45
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 6.449
Boot: Chaparral 1930 SS Sport, Sealine 220
17.087 Danke in 5.369 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
so wie die beiden da stehen stören sie ja nicht....
Weil ICH sie so ordentlich an den Rand gestellt habe.
Vorher standen sie diagonal mitten auf'm Weg.

Hinzu kommt, dass das hier (auch mein) Privatgelände ist.
Kein öffentlicher Grund.

Ich würde sie ja glatt 100m weiter schieben zur nächsten Straße, trotz blockierendem Antriebsrad.
Aber unauthorisiertes Bewegen quittieren sie mit üblen Pieps-Geräuschen.
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 09.09.2021, 07:46
Benutzerbild von supernasenbaer
supernasenbaer supernasenbaer ist offline
Commander
 
Registriert seit: 21.04.2021
Ort: Berlin
Beiträge: 348
Boot: Ibis 2, Yamaha WR500G, Rudernussschale
371 Danke in 178 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Chili Beitrag anzeigen
[…]
Aber unauthorisiertes Bewegen quittieren sie mit üblen Pieps-Geräuschen.
Kein wunder, dass ordnungliebende Leute, die die Roller aus dem Weg räumen möchten, diese dann im Fluss versenken.
Wenn das der einzige weg ist das nervige Piepen zu stoppen!
*Scherz*
__________________
Liebe Grüße aus Berlin/Brandenburg.
Daniel
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 09.09.2021, 08:01
Elb Bummler Elb Bummler ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.07.2012
Beiträge: 1.394
2.434 Danke in 1.256 Beiträgen
Standard

Scheint ja überall die selben Probleme mit den Kack-Karren zu geben - in HH ist nun ja auch endlich mal ein Verbot im Gespräch ... nützt nur nix, wenn sich keiner daran hält. Die Strafe muss also ganz klar dem Anbieter aufgebrummt werden, dieser ist in die Pflicht zu nehmen und kann sich dann an den letzten Nutzer wenden, ist die Sachlage unklar, ist das halt Pech - Der Anbieter kann ja, durch welche Mittel auch immer dafür sorgen, dass die Dinger nicht unerlaubt abgestellt oder entsorgt werden.
Ggf. wäre das auch ein Thema für die Versicherer, insbesondere wenn die Teile im Gewässer landen und teuer geborgen werden müssen.
Würde es sehr begrüßen, wenn die Prämien so teuer werden, dass sich das dann selbst reguliert

Grüße
Daniel
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 09.09.2021, 08:04
Benutzerbild von volker1165
volker1165 volker1165 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.06.2011
Ort: Oberhausen
Beiträge: 2.900
Boot: Chien HWA 34
Rufzeichen oder MMSI: DH3615
3.599 Danke in 1.676 Beiträgen
Standard

Schade, dass eine an sich gute Idee (mmn) so den Bach runtergeht wegen ein paar Idioten
__________________
Volker, der irgenwann auf´s Meer will....



Minchen ist ein gutes Schiff, es kühlt mein Bier, backt Brötchen auf und durch die Gegend fährt es mich auch
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 49

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rhein oder nichrt Rhein ist hier die Frage! Quastenflosser Allgemeines zum Boot 19 16.08.2020 12:04
Liegeplatz im Raum Rhein-Neckar-Kreis bis Rhein-Main gesucht. Werner_K Allgemeines zum Boot 17 24.06.2017 21:10
http://www.nnp.de/rhein-main/blaulicht/Wiesbaden-Mehrere-Menschen-in-in-Rhein-gestuer powerboat3 Allgemeines zum Boot 0 11.01.2015 16:57
Rhein, Mosel, Vogesenkanal, Saone, Doubs, Rhein Heinblau Deutschland 22 25.07.2014 09:53
Bodensee - Rhein - Strassbourg - Rhein/Marne Stefan_Bodensee Woanders 35 27.02.2013 08:53


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.