boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Motor > Motoren und Antriebstechnik



Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 31 von 31
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 19.09.2021, 17:55
Benutzerbild von Hölle67
Hölle67 Hölle67 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.04.2016
Ort: NRW
Beiträge: 319
Boot: Viper V203, 4.5 MPI
196 Danke in 111 Beiträgen
Standard Einwintern/Ölwechsel Mercruiser 4.5MPI-250PS

Ein Hallo an die Schraubergesellschaft,

bin nun seit 2016 im Besitz des og. Motors mit Alpha One Gen. II.

Bisher habe ich das Einwintern und den jährlichen Ölwechsel immer machen lassen.
Da mir der Aufwand....Boot hin bringen (210Km), drei Wochen warten und dann wieder abholen....zu groß ist, habe ich mir in den Kopf gesetzt das Ganze jetzt selber zu machen. Handwerkliches Geschick ist vorhanden.

Habe mir jetzt mal die Gebrauchs-/Wartungsanleitung zur Hand genommen und festgestellt, dass es nun wirklich kein Hexenwerk ist.

Folgendes habe ich geplant:

Kraftstoffsystem:
Anschaffung eines 12 Ltr. Benzinkanister mit Schlauch für die Einwinterung des Kraftstoffsystems. Lt. Wartungsplan werden zu den 19Litern Benzin, 1.89Ltr. Zweitakt-Öl (TCW3), sowie 30ml Kraftstoffstabilisator (Quickstore) gemischt. Das kommt mir zwar verdammt fett vor, aber wenns da steht.
Habe das Ganze auf 8 Liter Sprit runtergerechnet, damt es in den 12Ltr. Tank passt.

Ölwechsel:

Motor warmlaufen lassen....mit o.g. Benzinmischung..... ca. 10-15 Min.
Dann mit Ölabsaugpumpe (über Peilstab) das Öl absaugen, Ölfilter (Merc. 35-866340K01) wechseln, 4,25 Ltr. 4-Takt-Öl 25W40 einfüllen, Motor erneut kurz laufen lassen, Füllstand prüfen und ggf. nachfüllen, fertig.
Was die Ölabsugpumpe betrifft, die muss ich mir noch besorgen und wäre für Tipps danbar.

Frostschutz:

Nach warmlaufen lassen des Motors (über Spülanschluss) kann man ja beim 4.5MPI über das Ablassventil das Wasser nahezu komplett ablassen .
Das würde ich dann auch so tätigen und anschließend über den Spülanschluss auch das Frostschutzmittel zuführen wollen. Hier habe ich gesehen, dass es die Möglichkeit gibt, mit einer Pumpe zu arbeiten, ebenso die Variante....20 Liter Kanister mit Ausgiesser und Schlauchanschluss für die Spülohren einfach auf die Badeplattform legen und laufen lassen. Hier bin ich mir aber unsicher bzgl. der Durchflussmenge.

Das müsste es ja dann gewesen sein
Habe ich noch was vergessen ?
Gibt es noch Tipps oder Anregungen ?

Vielen Dank im Voraus.
__________________
....Boot fahren ist meine Leidenschaft....
lieben Gruß, Holger


Geändert von Hölle67 (19.09.2021 um 18:25 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 19.09.2021, 18:15
Benutzerbild von waterfront
waterfront waterfront ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.05.2014
Ort: Revier Brandenburg/Berlin
Beiträge: 641
424 Danke in 274 Beiträgen
Standard

Ein Zweitaktöl / Benzingemisch zum Einwintern eines MPI's? Und das steht so in deinem Handbuch?
__________________
Gruß Holger
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 19.09.2021, 18:22
bearpower0 bearpower0 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 26.08.2020
Ort: Achim b. Bremen
Beiträge: 28
Boot: Maxum 2400SC3
10 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Moinsen,
also ich hab auch vorletztes Jahr bei der Mercruiser Anleitung für MPI Motoren nicht schlecht geguckt.
Ich hatte bei das letzte Mal 5 Liter Sprit als Basis genommen und das war mehr als ausreichend, nur so als Tipp… der Rest muss ja auch entsorgt werden bzw. landet im normalen Tank .
Ich spüle mit einer 12V Bilgenpumpe an meinem B3.. das klappt gut, bei der Variante ist mir das gefährlich, weil beim Bravo der Impeller ja im Motorraum ist. Auch kannste mit der Pumpe einfach immer durchlaufen lassen und man bekommt so den Motor „schneller“ warm, weil sich das Wasser ja erwärmt. Zu guter letzt kann man sich damit einen Schritt sparen, sodass man Einwintern & Motor warm für Ölwechsel kombiniert.

Mein Plan für dieses Jahr Einwintern war/ist deshalb:

- Wasser über die entsprechenden „Nippel“ ablassen.
- Spülohren drauf (mit 12v Bilgenpumpe am B3 dran) und mit Frostschutz spülen, so lange bis der Motor entsprechend auf Temperatur ist.
- Danach Öl ablassen, hab bei mir (350 MAG MPI) hinten so n kleinen Schlauch, den zieht man durch die Ablassöffnung im Rumpf und lässt es laufen.

Ginge natürlich auch ohne Ablassen vom Wasser, aber das Frostschutzgemisch verdünnt sich dann schon ordentlich und so kann ich es die nächsten Jahre noch benutzen.


VG

Torsten
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 19.09.2021, 18:26
bearpower0 bearpower0 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 26.08.2020
Ort: Achim b. Bremen
Beiträge: 28
Boot: Maxum 2400SC3
10 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von waterfront Beitrag anzeigen
Ein Zweitaktöl / Benzingemisch zum Einwintern eines MPI's? Und das steht so in deinem Handbuch?

Ja das ist schon vollkommen richtig und steht auch so im Handbuch für MPI Motoren… bei Vergasern ist da ein anderes Vorgehen dokumentiert.

Tank Spezial Mische:
- 9,5lBenzin,
- 0,95l 2-Takt-Öl
- 30ml Kraftstoffstabilisator - Konzentrat

PS: Muss mich korrigieren, hab wohl mit 9,5L gearbeitet.. war aber definitiv mehr als ausreichend und hab vielleicht nur 3-4 L tatsächlich verbraucht zum Einwintern.


VG

Torsten
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 19.09.2021, 18:29
Benutzerbild von Hölle67
Hölle67 Hölle67 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.04.2016
Ort: NRW
Beiträge: 319
Boot: Viper V203, 4.5 MPI
196 Danke in 111 Beiträgen
Standard

Ja, dass steht da so drin. Habe dem Mechaniker schon mal über die Schulter geschaut und auch der hat mir gesagt, dass es sich um 2Takt-Gemisch handelt... Und dann wären da noch andere Zusätze....die wollte er aber nicht verraten
__________________
....Boot fahren ist meine Leidenschaft....
lieben Gruß, Holger

Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 19.09.2021, 18:50
Benutzerbild von Hölle67
Hölle67 Hölle67 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.04.2016
Ort: NRW
Beiträge: 319
Boot: Viper V203, 4.5 MPI
196 Danke in 111 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von bearpower0 Beitrag anzeigen
Moinsen,
also ich hab auch vorletztes Jahr bei der Mercruiser Anleitung für MPI Motoren nicht schlecht geguckt.
Ich hatte bei das letzte Mal 5 Liter Sprit als Basis genommen und das war mehr als ausreichend, nur so als Tipp… der Rest muss ja auch entsorgt werden bzw. landet im normalen Tank .
Ich spüle mit einer 12V Bilgenpumpe an meinem B3.. das klappt gut, bei der Variante ist mir das gefährlich, weil beim Bravo der Impeller ja im Motorraum ist. Auch kannste mit der Pumpe einfach immer durchlaufen lassen und man bekommt so den Motor „schneller“ warm, weil sich das Wasser ja erwärmt. Zu guter letzt kann man sich damit einen Schritt sparen, sodass man Einwintern & Motor warm für Ölwechsel kombiniert.

Mein Plan für dieses Jahr Einwintern war/ist deshalb:

- Wasser über die entsprechenden „Nippel“ ablassen.
- Spülohren drauf (mit 12v Bilgenpumpe am B3 dran) und mit Frostschutz spülen, so lange bis der Motor entsprechend auf Temperatur ist.
- Danach Öl ablassen, hab bei mir (350 MAG MPI) hinten so n kleinen Schlauch, den zieht man durch die Ablassöffnung im Rumpf und lässt es laufen.

Ginge natürlich auch ohne Ablassen vom Wasser, aber das Frostschutzgemisch verdünnt sich dann schon ordentlich und so kann ich es die nächsten Jahre noch benutzen.


VG

Torsten

Ich hatte auch vor es zu kombinieren.
Mein gedanke war, dass wenn ich das Wasser komplett ablasse und den leeren Motor direkt mit Frostschutz befülle, kommt er ja auch pur (so ziemlich) aus dem Antrieb wieder raus. Große Wanne drunter und wieder rein in den Kanister.

Vom Grunsatz ist das doch alles Schlüssig, oder
Komme ich mit 20 Liter Frostschutz klar ???
__________________
....Boot fahren ist meine Leidenschaft....
lieben Gruß, Holger

Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 19.09.2021, 18:58
bearpower0 bearpower0 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 26.08.2020
Ort: Achim b. Bremen
Beiträge: 28
Boot: Maxum 2400SC3
10 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Genau so hatte ich dass das letzte Mal in etwa auch gemacht nur halt ohne ablassen.
Ich hatte (ohne Ablassen), 30Liter Frostschutz und halt unten die Wanne/Pütz mit der Pumpe drin. Das war mehr als ausreichend.
Ich werde bei mir jetzt das Wasser ablassen und mit 30L (20L Frost & 10L Wasser) arbeiten, das sollte auch bei längerem Lauf locker reichen.


VG

Torsten
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 19.09.2021, 18:59
Benutzerbild von MichaelH
MichaelH MichaelH ist offline
Captain
 
Registriert seit: 30.08.2004
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 705
Boot: Bayliner 642
287 Danke in 161 Beiträgen
Standard

Zitat:
Spülohren drauf (mit 12v Bilgenpumpe am B3 dran) und mit Frostschutz spülen,
Ich nehme eine Speck Badu Spyder dafür, 230V, gedacht zum Abpumpen von Poolplanen, passt gut in einen Mörteltrog und hat eigene Füße.
__________________
LG Michael
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 19.09.2021, 19:06
Benutzerbild von waterfront
waterfront waterfront ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.05.2014
Ort: Revier Brandenburg/Berlin
Beiträge: 641
424 Danke in 274 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von waterfront Beitrag anzeigen
Ein Zweitaktöl / Benzingemisch zum Einwintern eines MPI's? Und das steht so in deinem Handbuch?
Muss mich korrigieren, steht tatsächlich so im Handbuch! Habe ich nur nie so gemacht.
__________________
Gruß Holger
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 20.09.2021, 00:14
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 31.513
19.234 Danke in 13.962 Beiträgen
Standard

im großen und ganzen hat es sich bewährt den Motor mit Frostschutzgemisch aus einem Mörtelbehälter warm laufen zulassen, das Wasser aus dem Motor würde ich vorher ablassen um das Frostschutzgemisch nicht unnötig zu verdünnen, das Gemisch bekommt man durch eine Bilgenpumpe und Spülohren in den Motor, wenn der Thermostat offen ist Motor abstellen und dann gleich das Motoröl absaugen, wenn der Motor danach noch mal laufen soll, läßt man das Frostschutzgemisch noch in der Wanne, wenn nicht benutzt man die Pumpe gleich dazu den Frostschutz zurück in die Kanister zu pumpen, zum Öl absaugen benutze ich eine Pela Pumpe
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 20.09.2021, 10:23
Benutzerbild von MichaelH
MichaelH MichaelH ist offline
Captain
 
Registriert seit: 30.08.2004
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 705
Boot: Bayliner 642
287 Danke in 161 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hölle67 Beitrag anzeigen
Komme ich mit 20 Liter Frostschutz klar ???
Der Motor fasst ca. 7 Liter, plus ein paar Liter im Mörteltrog, damit die Pumpe noch ansaugen kann. 15l reichen und sind wiederverwendbar, durch Ablassen des Frostschutzes im Frühjahr durch die Entleerungsschläuche.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20160817_104012.jpg
Hits:	72
Größe:	68,8 KB
ID:	935466  
__________________
LG Michael
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 20.09.2021, 16:01
Benutzerbild von Hölle67
Hölle67 Hölle67 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.04.2016
Ort: NRW
Beiträge: 319
Boot: Viper V203, 4.5 MPI
196 Danke in 111 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von MichaelH Beitrag anzeigen
Der Motor fasst ca. 7 Liter, plus ein paar Liter im Mörteltrog, damit die Pumpe noch ansaugen kann. 15l reichen und sind wiederverwendbar, durch Ablassen des Frostschutzes im Frühjahr durch die Entleerungsschläuche.

Das sieht gut aus. So werde ich das sicherlich auch machen.
Sag mal, wie fängst Du den Frostschutz auf der aus dem Transom kommt ?
Leitbleche o.ä ?
__________________
....Boot fahren ist meine Leidenschaft....
lieben Gruß, Holger

Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 20.09.2021, 17:03
Benutzerbild von propeller50
propeller50 propeller50 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 14.04.2012
Ort: Bayern
Beiträge: 171
Boot: 22er Pegaso
69 Danke in 33 Beiträgen
Standard

Das was aus dem Transom kommt sind die beiden Nebenauspuffe. Da steckst du jeweils ca. 50cm Gartenschlauch mit 3/4 Zoll Größe rein und lässt die beiden anderen Enden in den Bottich hängen....

Gruß Klaus
__________________
und immer eine handbreit Boot über dem Wasser..
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 20.09.2021, 17:47
Benutzerbild von MichaelH
MichaelH MichaelH ist offline
Captain
 
Registriert seit: 30.08.2004
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 705
Boot: Bayliner 642
287 Danke in 161 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von propeller50 Beitrag anzeigen
Gartenschlauch mit 3/4 Zoll Größe rein und lässt die beiden anderen Enden in den Bottich hängen....
Genau, das ist der orange/graue auf meinem Foto rechts. Mit einem dünnen Tuch zur Abdichtung umwickeln.
__________________
LG Michael
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 20.09.2021, 18:13
Benutzerbild von Hölle67
Hölle67 Hölle67 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.04.2016
Ort: NRW
Beiträge: 319
Boot: Viper V203, 4.5 MPI
196 Danke in 111 Beiträgen
Standard

Das das geht wusste ich garnicht...vielen Dank für den Tipp.
Da werde ich nochmal genauer in den Transom schauen

Da bedanke ich mich bei allen für die kompetente Unterstützung.
Das Equipment ist bereits bestellt und dann schauen wir mal, wie ich so zurecht komme....werde berichten.

Als nächstes geht es an die Antriebseinheit....aber Schritt für Schritt.

So macht Forum spass...vielen Dank
__________________
....Boot fahren ist meine Leidenschaft....
lieben Gruß, Holger

Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 20.09.2021, 18:19
Benutzerbild von Hölle67
Hölle67 Hölle67 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.04.2016
Ort: NRW
Beiträge: 319
Boot: Viper V203, 4.5 MPI
196 Danke in 111 Beiträgen
Standard

...ach noch ne Frage: der Nebenauspuff, ist das die Öffnung unten links...von hinten gesehen ???
__________________
....Boot fahren ist meine Leidenschaft....
lieben Gruß, Holger

Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 20.09.2021, 18:31
Benutzerbild von MichaelH
MichaelH MichaelH ist offline
Captain
 
Registriert seit: 30.08.2004
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 705
Boot: Bayliner 642
287 Danke in 161 Beiträgen
Standard

Links und rechts, es gibt zwei
__________________
LG Michael
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 20.09.2021, 18:41
Benutzerbild von MichaelH
MichaelH MichaelH ist offline
Captain
 
Registriert seit: 30.08.2004
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 705
Boot: Bayliner 642
287 Danke in 161 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hölle67 Beitrag anzeigen
Als nächstes geht es an die Antriebseinheit
Da gibt es nicht soviel. Ölablassschraube öffnen, hoffen das keine Metallspäne an der Schraube kleben und kein Wasser rauskommt, dann wieder zu und fertig.

Alle 2-3 Jahre würde ich das Getriebeöl komplett wechseln, sowie den Propeller runternehmen und die Welle schmieren, je nachdem wie viel man fährt.
__________________
LG Michael
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 20.09.2021, 19:17
Benutzerbild von Hölle67
Hölle67 Hölle67 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.04.2016
Ort: NRW
Beiträge: 319
Boot: Viper V203, 4.5 MPI
196 Danke in 111 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von MichaelH Beitrag anzeigen
Links und rechts, es gibt zwei
Hast Du eventuell ein Bild davon ? Müsste oben rechts und links sein?
__________________
....Boot fahren ist meine Leidenschaft....
lieben Gruß, Holger

Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 20.09.2021, 19:24
Benutzerbild von MichaelH
MichaelH MichaelH ist offline
Captain
 
Registriert seit: 30.08.2004
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 705
Boot: Bayliner 642
287 Danke in 161 Beiträgen
Standard

Bitteschön, der andere halt auf der linken Seite
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screenshot_20210920-202022_Gallery.jpg
Hits:	73
Größe:	34,2 KB
ID:	935502  
__________________
LG Michael
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 31 von 31

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verbrauch Marc 4.5MPI 200PS in Bayliner VR5/642 vatti67 Kleinkreuzer und Trailerboote 4 17.06.2017 20:16
Mercury 5.0 V8. Einwintern und Ölwechsel ? womi Motoren und Antriebstechnik 21 10.06.2014 15:26
Mercruiser Alpha One einwintern und Ölwechsel Ossenkop Motoren und Antriebstechnik 107 02.11.2013 14:58
Benzintank / Ölwechsel Einwintern tom03 Motoren und Antriebstechnik 1 18.09.2012 06:59
Johnson V8 250Ps Bj.1998 SerSch Motoren und Antriebstechnik 4 27.08.2011 10:45


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.