boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Kleinkreuzer und Trailerboote



Kleinkreuzer und Trailerboote Für die Probleme auf oder mit kleineren Booten und deren Zubehör! Motor und Segel.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 101 bis 120 von 137
 
Themen-Optionen
  #121  
Alt 15.09.2021, 14:17
Benutzerbild von Berni1311
Berni1311 Berni1311 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.12.2013
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 2.093
Boot: Quicksilver 805 Sundeck
5.140 Danke in 2.080 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von stuki Beitrag anzeigen
...

Über eine überdurchschnittliche Problematik mit den Dieselmotoren bei MB ist mir bis jetzt noch nichts bekannt.
Auch die 9- Gang Automatik passt besser zu einem Zugfahrzeug als das DSG von VW.

Liebe Grüße

Andreas
Wenn du bei VW von Zugfahrzeug sprichst, kannst du eigentlich nur den Touareg meinen...

Wie du da auf DSG-Getriebe kommst, weiß ich nicht, meiner hat jedenfalls einen "Wandler"...
__________________


Gruß

Berni
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #122  
Alt 15.09.2021, 15:40
scippy scippy ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 13.02.2017
Ort: Harz
Beiträge: 23
Boot: Bayliner 1702
30 Danke in 11 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Vari Beitrag anzeigen
Karten,
das ist Ansichtssache. Wenn ich schnell fahren will habe ich dafür ein passendes Auto in der Garage. Meinen letzten Sprinter habe ich nach 3x Getriebeschaden gewandelt.
"Horses for courses" sagt man. Ein Auto das alles gut kann gibt es nicht. Wenn ich aber ein gutes Zugfahrzeug suche (und darum ging es hier wohl...) bin von Hubraum überzeugt, egal ob das altmodisch ist oder nicht.Klar wenn alle paar Jahre ein neues Fahrzeug kauft spielt das vielleicht keine Rolle....
Wir hatten übrigens auch 2x Unimogs auf unserem Hof...die sicher ganz nett waren und alles konnten, aber nichts richtig.

Gruß
Vari
Du sprichst mir aus der Seele... Hubraum bleibt Hubraum. Und unsere Full-Size Ami's sind da ganz weit vorn (ich beziehe den Tundra mit ein, der ja vom Grunde für den Ami-Markt konzipiert ist). Meine (Ex-) Landcruiser waren wirklich gut, aber 5,7 ltr Hubraum sind eben doch eine ganz andere Liga. Und schnell fahren jenseits der 200 km/h geht (nach Modifikation) auch.
__________________
Beste Grüsse Scippy

"Gut gemeint" ist das Gegenteil von "Gut gemacht"
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #123  
Alt 16.09.2021, 10:42
zulangsam zulangsam ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 03.03.2009
Beiträge: 125
Boot: Baja 25 Outlaw
103 Danke in 47 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bergi00 Beitrag anzeigen
Möchte hier niemand einen Dodge RAM 1500 erwähnen ?
Der kann das.....

Mit Sattelauflieger und Druckluftbremse 11900kg Zuggesamgewicht.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #124  
Alt 12.10.2021, 21:12
Helge71 Helge71 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 21.02.2016
Ort: Klein Nordende / SH
Beiträge: 424
Boot: Nidelv 610 Sport
802 Danke in 348 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Helge71 Beitrag anzeigen
Vielen Dank für den Tip mit Nestle.
Permanent-Allrad wäre mir auch lieber.
Ich habe dort mal ein Angebot angefordert.
Der Super Select Allrad System von Mitsubishi ist zwar genial aber der L200 hat leider nur noch 3,1 to. Anhängelast.
Gruß Helge


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

Auf das Angebot von Toyota Nestle warte ich immer noch.

Kann mir jemand verraten warum auf der offiziellen Schweizer Mitsubishi Homepage der L200 mit 3,5 t. angeboten wird und in Deutschland nur mit max 3,1t.
Ich habe Mitsubishi Deutschland angeschrieben. Auf die Schweizer Anhängelast sind die aber nicht weiter eingegangen.

Hier die Antwort:

Sehr geehrter Herr xxx,
Ihre Anfrage haben wir erhalten und freuen uns über Ihr Interesse an unserem Mitsubishi L 200. Gerne geben wir Ihnen Auskunft.

Für eine Erhöhung der Anhängelast, über den, in den Fahrzeugpapieren genannten Wert, liegt keine Freigabe des Fahrzeugherstellers vor. Dies gilt ebenso für eine Begrenzung auf eine niedrigere Steigung oder für besondere Zwecke. Bitte erlauben Sie uns, die Gründe kurz zu erläutern:

Bei der Ermittlung der maximal erlaubten Anhängelasten müssen vom Hersteller viele verschiedene Faktoren berücksichtigt werden. Es handelt sich hierbei um einen sehr aufwendigen Prüfprozess, wobei Motorleistung, Bremsverhalten, Kupplung, Motorkühlung, Anfahren am Berg und Pendelschwingungen eingehend für die Anforderungen am Zugfahrzeug und am Anhänger getestet werden. Dabei dürfen keine Einschränkungen für einen bestimmten Anhängertyp erfolgen.

Für Mitsubishi Motors Corporation besitzt die Sicherheit der Kunden oberste Priorität. Daher sind sämtliche Testabschnitte so ausgelegt, dass in jeder Fahrsituation das Gespann auch unter ungünstigen Bedingungen sicher beherrscht werden kann. Dies wäre bei einer Erhöhung der Anhängelast (über den in den Fahrzeugpapieren angegebenen Wert hinaus) unter Umständen nicht mehr in jeder Situation gewährleistet.

Auch wenn wir Ihnen nicht die gewünschte Rückmeldung geben können, hoffen wir dennoch, zur Klärung beigetragen zu haben.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Mit Zitat antworten top
  #125  
Alt 12.10.2021, 21:20
Benutzerbild von Lippi
Lippi Lippi ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.06.2020
Ort: Oberlausitz
Beiträge: 521
Boot: Hille Roda 16
1.189 Danke in 339 Beiträgen
Standard

Hm. Also entweder ist die Sicherheit der Käufer in der Schweiz dem Konzern nicht so wichtig, oder es gibt in der Schweiz eh keine Steigungen über 8% und darum darf das Auto dort mehr dran haben am Haken.
__________________
MfG Mario
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #126  
Alt 12.10.2021, 21:32
Benutzerbild von Spüli
Spüli Spüli ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.07.2011
Ort: bei Braunschweig
Beiträge: 482
1.105 Danke in 667 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Helge71 Beitrag anzeigen
Auf das Angebot von Toyota Nestle warte ich immer noch.
Die sind aber eigentlich fix per Mail und Telefon. Bekommen in einigen Wochen ne Lieferung von denen in die Firma.
Die Lieferzeit für den Hilux ist aber von 7 auf mindestens 9 Monate angewachsen. Der 2,8L mit Automatik ist schon ganz nett. Auch das Blech scheint mir deutlich stärker als bei anderen zu sein. Allein die Motorhaube ist sackschwer.

Beim L200 kann man mit Glück die Wagen schneller bekommen, aber Superselect geht nicht in der kleinen Ausstattung. Der Motor hat jetzt auch nur noch 150PS, soll gemäß der Aussage eines Fahrers etwas schlapp sein. Sonst auch sehr robuste Autos die keinen Ärger machen.

Von VW und Ford bin ich geheilt. Gut, da gibt es Ende 22 auch ein neues Modell. Aber mit den jetzigen Motoren haben wir nur Ärger gehabt. Gerade der 2,2L Schein überhaupt nicht haltbar zu sein. Wir hatten bei 3 von 5 Ranger einen Motorschaden bei ~100tkm. Kostet beim Händler nach der Garantie grob 12t€.
__________________
Gruß Ingo
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #127  
Alt 12.10.2021, 21:49
Helge71 Helge71 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 21.02.2016
Ort: Klein Nordende / SH
Beiträge: 424
Boot: Nidelv 610 Sport
802 Danke in 348 Beiträgen
Standard Neues Zugfahrzeug muss her, aber welches

Zitat:
Zitat von Spüli Beitrag anzeigen
Die sind aber eigentlich fix per Mail und Telefon.
Ich werde da morgen noch einmal nachhaken. Der Nestle Hilux mit permanenten Allrad wäre perfekt. Auch weil ich gerne Automatik möchte aber keine Doka benötige bzw. eine große Ladefläche benötige. Das kann der L200 und einige andere Pickup leider auch nicht.

Gruß Helge


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Mit Zitat antworten top
  #128  
Alt 13.10.2021, 21:05
heiger heiger ist offline
Captain
 
Registriert seit: 05.06.2016
Ort: Bern
Beiträge: 426
Boot: Doral 170 BR
277 Danke in 198 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Helge71 Beitrag anzeigen
Auf das Angebot von Toyota Nestle warte ich immer noch.
Kann mir jemand verraten warum auf der offiziellen Schweizer Mitsubishi Homepage der L200 mit 3,5 t. angeboten wird und in Deutschland nur mit max 3,1t.
Ich habe Mitsubishi Deutschland angeschrieben. Auf die Schweizer Anhängelast sind die aber nicht weiter eingegangen.
War mal soeben auf der CH-Homepage. Im Katalog werden auch die 3,1t genannt jedoch in der Preisliste ist die Kupplung als Sonderausstattung für Fr.2350.- mit 3,5t und 175kg Stützlast gelistet.
Ich vermute, dass die Mitsubishi-Kupplung bei der Typenprüfung (ABE) des Fahrzeuges beim Strassenverkehrsamt ASA (ähnlich Kraftfahrt-Bundesamt KBA) vom Importeur (Emil Frey AG) schon montiert war und jetzt bei allen L200 mit 3,5t geordert werden kann. Andere Kupplungen von Dritthersteller können dann nur mit 3,1t gezogen werden. P.S. Die Emil Frey AG ist auch der Hauptimporteur für Deutschland https://www.mitsubishi-motors.de/impressum

P.S. Ist ein Isuzu D-Max oder Ssangyong Musso Grand, beide mit 3,5t ab Werk, eine mögliche Alternative?

Gruss Heinz
__________________
Sie sägten die Äste ab, auf denen sie sassen und schrien sich ihre Erfahrungen zu wie man schneller sägen könnte und fuhren mit Krachen in die Tiefe und die ihnen zusahen, schüttelten die Köpfe und sägten weiter.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #129  
Alt 13.10.2021, 21:36
zooom zooom ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 02.02.2008
Ort: Merching
Beiträge: 550
Boot: Nordship 808, Attalia 32
Rufzeichen oder MMSI: DD3254
743 Danke in 348 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von stuki Beitrag anzeigen
Hallo,

dazu kann ich ebenfalls etwas beitragen:

Ich brauche aufgrund meiner 4 Kinder einen Wagen mit 6 Sitzen.

Mein VW T5 BiTdi 2.0 mit 179 PS hatte einen Motorschaden mit 85 Tkm- Ölverbrauch von 1 Liter auf 1000km!

Das Tx- Forum ist voll mit Erfahrungen von ebenfalls Betroffenen.

Die Ursache war wohl eine sich auflösende Beschichtung im AGR-Ventilkühler.

Ich habe mir daraufhin 2016 einen neuen T6 Multivan mit 204 PS gekauft.
Der Fehler sei bei dem neuen Model behoben und der Motor, laut Pressemappe von VW damals, auf 300 Tkm ausgelegt.
Vor 6 Wochen mit 64 Tkm Ölverbrauchsmessung gemacht- und: 0,8 Liter Ölverbrauch auf 1000 km!
Neuen Motor von VW eingebaut.
Dank Anschlussgarantie für mich kostenlos.

Diese Motoren mit zu wenig Hubraum sind einfach nicht für solche Belastungen ausgelegt.

Mit meinem Boot am Haken, der Familie und Gepäck an Board zeigt das digitale Ölthermometer 130 Grad (!) wenn ich in Kroatien auf der Autobahn das Velebit-Gebirge hochfahre.
So etwas kann auf Dauer nicht gut gehen.


Habe jetzt seit letzter Woche meinen Mercedes GLS 400d- ich hoffe der hält ein länger.

LG
Andreas

Das Problem mit den Biturbo Motoren bei ALLEN T5 und leider auch vielen T6 ist bekannt, auch wie VW da seine Kunden im Regen stehen läßt.
Die "normalen" 2l Turbomotoren mit 140 bzw. 150 PS erreichen dagegen oft 300'km und mehr.
Den Biturbo Motor kann man nur kaufen, wenn man die letzten Jahre in irgend einem Keller verbracht hat, oder zuviel Geld oder zu wenig Ärger im Leben hat.
__________________
Gruß Thomas


Alle reden vom Klima, WIR machen es!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #130  
Alt 13.10.2021, 21:36
Helge71 Helge71 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 21.02.2016
Ort: Klein Nordende / SH
Beiträge: 424
Boot: Nidelv 610 Sport
802 Danke in 348 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von heiger Beitrag anzeigen
P.S. Ist ein Isuzu D-Max oder Ssangyong Musso Grand, beide mit 3,5t ab Werk, eine mögliche Alternative?

Gruss Heinz
Vielen Dank für Deinen Vorschlag.
Der D-Max mit dem 1,9 ltr Motor hat mich nicht überzeugt. Den Musso Grand gibt es, soweit ich weiß, nur als Doka mit einer zu kleinen Ladefläche. Beide haben auch nur zuschaltbaren Allradantrieb.
Gruß Helge


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Mit Zitat antworten top
  #131  
Alt 14.10.2021, 06:46
Benutzerbild von Raili
Raili Raili ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.10.2004
Ort: Graz
Beiträge: 1.807
Boot: Gobbi 255 mit VP D3-160 DPS-A
Rufzeichen oder MMSI: MMSI 203612300
1.085 Danke in 777 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Meik75 Beitrag anzeigen
179PS aus 2 Liter Hubraum sind einfach nicht für solche Belastungen gemacht. Was machst du? Kaufst dir aus der Logik mit dem 400d einen Motor mit noch höherer Literleistung

179PS - 2 Liter -> 89,5 PS/Liter
330PS - 2,925 Liter -> 112,8 PS/Liter

...deswegen wirds bei mir ein Toyota Hilux mit 2,8l Hubraum und 204 PS mit Automatikgetriebe und Wandler....zZGgw. 6300 kg, damit gehts sich dann aus beim Trailern.
__________________
liebe Grüße
Raimund
Mit Zitat antworten top
  #132  
Alt 15.10.2021, 09:49
Roadcaptain Roadcaptain ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 25.08.2017
Ort: Wesel
Beiträge: 203
Boot: Bayliner 2455 Ciera
212 Danke in 89 Beiträgen
Standard

Bei mir ist es ein rentenfreundlicher, älterer ML 280 aus 2007. Hat bei 2987 cm³ exakt 140 kW (ist die Leistungsreduzierte Behördenversion). Zieht 3.500 kg wie nix und ist innen und außen wie neu. Hat aber nur 10.000 gekostet. Einziges Manko, aber damit muss ich leben. Wie 80% dieser Fahrzeuge in pechschwarz. Ist nun mal so gar nicht meine Farbe. Den Ranger mit 2.2 Ltr. Dieselmaschine und 6 Gang Getriebe habe ich Ende des letzten Jahres in Zahlung gegeben, als wir den Twingo Vibes als daily driver angeschafft haben. Bisher habe ich nichts bereut.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #133  
Alt 15.10.2021, 10:48
Benutzerbild von Bergi00
Bergi00 Bergi00 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.07.2017
Ort: Hennigsdorf
Beiträge: 3.575
Boot: MY WOOLEDY , Cytra 31 Skipper
Rufzeichen oder MMSI: DB 4948
5.940 Danke in 2.593 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Roadcaptain Beitrag anzeigen
Bei mir ist es ein rentenfreundlicher, älterer ML 280 aus 2007. Hat bei 2987 cm³ exakt 140 kW (ist die Leistungsreduzierte Behördenversion). Zieht 3.500 kg wie nix und ist innen und außen wie neu. Hat aber nur 10.000 gekostet. Einziges Manko, aber damit muss ich leben. Wie 80% dieser Fahrzeuge in pechschwarz. Ist nun mal so gar nicht meine Farbe. Den Ranger mit 2.2 Ltr. Dieselmaschine und 6 Gang Getriebe habe ich Ende des letzten Jahres in Zahlung gegeben, als wir den Twingo Vibes als daily driver angeschafft haben. Bisher habe ich nichts bereut.
Das kann man doch foliieren……
__________________
Gruß Bergi :

Heimathafen beim EWV-Hennigsdorf
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #134  
Alt 15.10.2021, 17:38
heiger heiger ist offline
Captain
 
Registriert seit: 05.06.2016
Ort: Bern
Beiträge: 426
Boot: Doral 170 BR
277 Danke in 198 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Helge71 Beitrag anzeigen
Vielen Dank für Deinen Vorschlag.
Der D-Max mit dem 1,9 ltr Motor hat mich nicht überzeugt. Den Musso Grand gibt es, soweit ich weiß, nur als Doka mit einer zu kleinen Ladefläche. Beide haben auch nur zuschaltbaren Allradantrieb.
Gruß Helge


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Ssangyong hat zwei Varianten vom Musso, leider in deinem Fall nur mit Doppelkabine. Der Kurze (5,09m mit 3.0t Anhängelast, Ladefläche 1,30m) und der Lange (5,4m mit 3,5t Anhängelast, Ladefläche 1.61m). Was mich erstaunt hat, er ist einiges breiter und höher als die anderen Pick-up im geleichen Segment: https://de.automobiledimension.com/p...-fahrzeuge.php

Gruss Heinz
__________________
Sie sägten die Äste ab, auf denen sie sassen und schrien sich ihre Erfahrungen zu wie man schneller sägen könnte und fuhren mit Krachen in die Tiefe und die ihnen zusahen, schüttelten die Köpfe und sägten weiter.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #135  
Alt 15.10.2021, 17:58
Vari Vari ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 14.03.2021
Beiträge: 35
18 Danke in 11 Beiträgen
Standard

Hilux hatten wir 2x mal. Alle beide waren top Autos ohne irgendwelche Probleme. Der letzte war ein 3L Diesel... robust wie ein Bulle. Wir hatten auch eine 3.5T Kupplung hinten dran um unsere Viehanhänger damit zu ziehen. Gute Autos aber die Sitzposition finde ich zu niedrig und zu kurz. Mir schliefen da immer die Oberschenkel ein...
Wenn die Kiste viel ziehen muss würde ich auch wieder zu einem V8 Pickup mit LPG greifen ohne darüber viel Zeit zu verschwenden. Von Mitsubishi bin ich eher weniger überzeugt. Der ganze Kettenmist im Verteilergetriebe hat bei uns im Zugbetrieb nie gehalten. Das war wohl so eine Butter/ Käse Legierung oder so. Was die da heute einbauen weiß ich nicht, nur das diese Autos einfach weniger stabil als Toyotas. Die dicken Amis sind halt nix für die Großstadt oder Tiefgaragen, aber man kann ja auch nicht alles haben....

Gruß
Vari
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #136  
Alt 15.10.2021, 18:02
SeaSprite SeaSprite ist offline
Commander
 
Registriert seit: 29.10.2020
Ort: Taunusstein
Beiträge: 396
Boot: SeaSprite 240; 4,2m Schlauchi (Delphin 420S)
Rufzeichen oder MMSI: DK6725 /211438620
562 Danke in 269 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Roadcaptain Beitrag anzeigen
Bei mir ist es ein rentenfreundlicher, älterer ML 280 aus 2007. Hat bei 2987 cm³ exakt 140 kW (ist die Leistungsreduzierte Behördenversion). Zieht 3.500 kg wie nix und ist innen und außen wie neu. Hat aber nur 10.000 gekostet. Einziges Manko, aber damit muss ich leben. Wie 80% dieser Fahrzeuge in pechschwarz. Ist nun mal so gar nicht meine Farbe. Den Ranger mit 2.2 Ltr. Dieselmaschine und 6 Gang Getriebe habe ich Ende des letzten Jahres in Zahlung gegeben, als wir den Twingo Vibes als daily driver angeschafft haben. Bisher habe ich nichts bereut.
Fahre als Zugfahrzeug einen ML 320D 4Matic aus 2008. Meine Seasprite 3,5to hinten dran merke ich auf der Autobahn kaum . Bin bei der Überführung von Flensburg nach Wiesbaden mit Limiter gefahren um nicht über 110km/h zu kommen. Verbrauch mit Anhängsel 14l und sehr guten Komfort. Langstrecke DE-RU 9l Diesel. (Ich Umweltschw... ähem Frevler)
Slippen in Wiesbaden absolut kein Problem.
__________________
Gruß Kurt
************************************************** ******************
Sollte ich in meinen Beiträgen falsch liegen, ist dieses nicht Bösartig gemeint sondern meiner fortschreitenden Altersdemenz einschließlich verbaler Inkontinenz geschuldet
Bin hier zu finden : https://www.google.com/maps/d/viewer...428883428&z=16
Mit Zitat antworten top
  #137  
Alt 16.10.2021, 10:23
Roadcaptain Roadcaptain ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 25.08.2017
Ort: Wesel
Beiträge: 203
Boot: Bayliner 2455 Ciera
212 Danke in 89 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von SeaSprite Beitrag anzeigen
Fahre als Zugfahrzeug einen ML 320D 4Matic aus 2008. Meine Seasprite 3,5to hinten dran merke ich auf der Autobahn kaum . Bin bei der Überführung von Flensburg nach Wiesbaden mit Limiter gefahren um nicht über 110km/h zu kommen. Verbrauch mit Anhängsel 14l und sehr guten Komfort. Langstrecke DE-RU 9l Diesel. (Ich Umweltschw... ähem Frevler)
Slippen in Wiesbaden absolut kein Problem.
Deckt sich mit meinen Erfahrungen. Der Dreiliter Motor schüttelt die Kraft aus dem Handgelenk. Und das Einzige, was ich jetzt nach 210.000km wechseln musste, war der Nockenwellenkettenspanner. Laut DB geht der zwar nie kaputt, aber das sagen die Techniker aus München auch. Trotzdem musste ich praktisch bei jedem Sechszylinder den Spanner wechseln. Richtig kaputt sind die Spanner eigentlich nie. Immer nur Probleme mit der inneren Abdichtung. gut, dass das nur eine Sache von max. 30 Minuten ist.
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 101 bis 120 von 137

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neues Zugfahrzeug muss her... Flybridge Kein Boot 109 01.02.2019 09:34
Ein neuer Wäschetrockner muss her, aber welcher? Andrei Kein Boot 50 14.02.2017 09:22
Ein Boot muss her, aber muss es ein teures Wakeboard Boot sein? Toady Allgemeines zum Boot 6 12.08.2013 22:01
neues Zugfahrzeug....aber welches/Anhängelast-Suchmaschine fantagi Allgemeines zum Boot 19 16.10.2011 17:25


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.