boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   > >

Segel Technik Technikfragen speziell für Segelboote.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 71
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 30.11.2010, 20:51
kaptainkoch kaptainkoch ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.03.2006
Ort: Dortmund
Beiträge: 3.257
Boot: Mal dies mal das
Rufzeichen oder MMSI: info@boote-koch.de
10.349 Danke in 5.555 Beiträgen
Standard Jütbaum oder toter Mann als Mastlegevorrichtung

Nabend,

Markus (markuese) und ich haben uns beide neue Boote zugelegt, wo wir uns eine Mastlegevorrichtung basteln müssen.

Wir haben uns schon diverse links im Netz angeschaut und werden viele Tips von Haase wohl übernehmen.

Nur jetzt kam von mir die Grundlegende Frage "Jütbaum" oder "Toter Mann"

Fahrgebiet ist Roermond, d.h. im schlechtest Fall müßten wir jedes Wochenende den Mastlegen um an einen neuen See zu fahren und wir wollen das die Boote 1 Mann fähig sind.

So jetzt mal ein paar Daten, das man einen besseren Überblick hat
Bootslänge 7m
Mastlänge 8,20m
Wasserlinie bis Mastoberkante 9,35m
Wasserlinie bis Mastfuß Oberkante 1,65m
d.h. der kippbare Mast ist ca. 7,80m

Ich denke man benötigt einen Jütbaum von mindestens 2,50m, da vom Drehpunkte am Deck bis zum Drehpunkt am Mastfuß ca.0,66m (nur errechnet)

Bei Länge wäre der fest montierte Jütbaum, natürlich immer im Weg, würde sogar ggfs. den Ankerkasten verdecken. Daher meine Idee vom z.T. fest montierten Toten Mann, den man rechts und links mit einem Tampen abspannt bzw. gegen Verwindung sichert.

Was haltet Ihr davon?

Am besten ist wenn der Flaschzug inkl. Beschlag mit Verbolzung immer drin bleibt bzw. unterhalb der Rollfocktrommel montiert wird. (Den Abstand habe ich, da derzeit dort mit einer Kette gespannt wird)

Also Überblick hänge ich mal ein paar Bilder vom Boot ein, damit den Maße besser erkennt. Achso ich habe eben gemessen (vordere Bugkorbstütze bis zur ersten Relingsstütze) sind es 2m.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF2528.jpg
Hits:	1041
Größe:	44,3 KB
ID:	249169   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF2507.jpg
Hits:	1040
Größe:	30,9 KB
ID:	249170   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF2125.jpg
Hits:	1023
Größe:	30,6 KB
ID:	249171  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF2142.jpg
Hits:	948
Größe:	23,8 KB
ID:	249173   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF2532.jpg
Hits:	882
Größe:	38,2 KB
ID:	249178  
__________________
Gruß Carsten
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 30.11.2010, 20:56
kaptainkoch kaptainkoch ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.03.2006
Ort: Dortmund
Beiträge: 3.257
Boot: Mal dies mal das
Rufzeichen oder MMSI: info@boote-koch.de
10.349 Danke in 5.555 Beiträgen
Standard

Das schonmal Musterbeschläge die wir uns angeschaut haben.

Könnte man sowas auch zwischen einen Toten Mann bauen, oder wäre das zu instabil?
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	jutbaum-2.jpg
Hits:	1328
Größe:	17,1 KB
ID:	249179   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	jutbaum-3.jpg
Hits:	1459
Größe:	6,4 KB
ID:	249180   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	orginal.jpg
Hits:	1326
Größe:	83,8 KB
ID:	249181  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF2397.jpg
Hits:	1300
Größe:	43,3 KB
ID:	249182   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF2402.jpg
Hits:	1150
Größe:	35,1 KB
ID:	249183  
__________________
Gruß Carsten
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 30.11.2010, 20:58
kaptainkoch kaptainkoch ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.03.2006
Ort: Dortmund
Beiträge: 3.257
Boot: Mal dies mal das
Rufzeichen oder MMSI: info@boote-koch.de
10.349 Danke in 5.555 Beiträgen
Standard

und noch ein paar Muster aus NL
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Foto-0009.jpg
Hits:	1208
Größe:	51,2 KB
ID:	249184   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Foto-0008.jpg
Hits:	1126
Größe:	49,4 KB
ID:	249185   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Foto-0010.jpg
Hits:	1387
Größe:	53,5 KB
ID:	249186  

__________________
Gruß Carsten
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 30.11.2010, 21:06
kaptainkoch kaptainkoch ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.03.2006
Ort: Dortmund
Beiträge: 3.257
Boot: Mal dies mal das
Rufzeichen oder MMSI: info@boote-koch.de
10.349 Danke in 5.555 Beiträgen
Standard

Für die hintere Maststütze, dachte ich an sowas, was man an den Heckkorb anschraubt. Dann wie eine Art Geräteträger (wie auf dem einen Bild jedoch nur mit einem Rohr vorder Abstützung) aufbaut.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF2403.jpg
Hits:	799
Größe:	41,3 KB
ID:	249189   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF2404.jpg
Hits:	779
Größe:	40,8 KB
ID:	249191   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	geraetetraeger.jpg
Hits:	1043
Größe:	98,6 KB
ID:	249193  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF2144.jpg
Hits:	798
Größe:	35,3 KB
ID:	249196   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF2145.jpg
Hits:	811
Größe:	29,9 KB
ID:	249198  
__________________
Gruß Carsten
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 30.11.2010, 21:11
Pusteblume Pusteblume ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2004
Ort: Brandenburg / Havel
Beiträge: 5.127
7.100 Danke in 3.019 Beiträgen
Standard

Eine Jüt, die schön parallel neben der Fußreling liegt, ist erheblich weniger störend als ein Totmann, der das Vorluk blockiert, wenn man ihn nicht abbaut. Die Länge der Konsriuktion ergibt sich aus den Abmessungen des Bootes: Anschlagpunkt ist ja für den Totmann der Mast, für eine Jüt Drehpunkte so auch imder Nähe der Püttinge. Der Abstand zum Vorstagbeschlag an Deck ist vorgegeben.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 30.11.2010, 22:03
Benutzerbild von markuese
markuese markuese ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2009
Beiträge: 1.369
Boot: MARJAa
5.666 Danke in 3.469 Beiträgen
Standard

Spricht was dagegen, die "Schenkel" vom Jüttbaum (blau) ca. 0,5m vor dem Drehpunkt (Mast; rot)aufhören zu lassen
__________________
Gruß, Markus.

Geändert von markuese (26.12.2012 um 22:24 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 30.11.2010, 22:11
Pusteblume Pusteblume ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2004
Ort: Brandenburg / Havel
Beiträge: 5.127
7.100 Danke in 3.019 Beiträgen
Standard

Dann steht Dein Mast noch nicht, wenn die Jüt schon an Deck ist.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 30.11.2010, 22:13
Benutzerbild von Christo Cologne
Christo Cologne Christo Cologne ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: an der Sieg
Beiträge: 5.335
Boot: Prion T-Canyon
10.843 Danke in 4.293 Beiträgen
Standard

Hallo Carsten,
schönes Boot hast du da - was ist das?

Alllso zum Mastlegen:
1. Mit Roermont habt ihr euch ja ein äußerst günstiges Revier für 8Meter Mastlänge gewählt.
2. Was meinst du warum da jede Menge MoBos liegen, und die Segler in der Regel Gaffelrigg mit kurzen von-hand-legbaren Masten haben?
3. Wenn du Einhand und auf dem Wasser einen 8-Meter Mast mit Rollanlage legen willst, dann vergiß die Spibaum (Toten Mann) Lösung.
4. Du brauchst ein "Dreieck".
5. Alllso: seitlicher Drehpunkt des dreieckigen Jütdingens im Bereich der Oberwanten-Püttinge. Drauf achten möglichst in gleicher Höhe des Mast-Drehbolzens zu kommen.
5a. Vorne die Jüt etwas hinter den Vorstags-Beschlag enden lassen - ich würde das Teil ungefähr in halber Höhe vom Bugkorb fahren - dann kannst du das Vorstag lösen und hast etwas Lose um es am Jüt zu befestigen.
6. Die Talje bekommst du hin.
7. Darf ich wetten wie lange ihr euch das Mastlegen in Roermont antut?

Bildchen googeln brauch ich nicht vormachen, wa?

Noch was:
wenn du den Mast legen willst must du vorher den Baum vom Mast lösen. Außerdem wäre ein Achterstagspanner hilfreich. Hat dein Boot Toprigg?
__________________

Seitdem ich nicht mehr früh aufsteh'n muss - steh ich gerne früh auf.

Geändert von Christo Cologne (30.11.2010 um 22:19 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 30.11.2010, 23:08
Benutzerbild von Emotion
Emotion Emotion ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2005
Ort: Boote-Forum
Beiträge: 10.593
Boot: Southerly 32, Pischel Boleo 430PT
23.502 Danke in 9.829 Beiträgen
Standard

Wenn ihr für die Talje ne E-Winsch in der Backskiste einbaut geht Mastlegen auf Knopfdruck...so machen das ein paar Polen-Bootsbauer
__________________
mit sportlichem Gruß
Hendrik
__________________
(Stan 4 / Abt. FW)
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 01.12.2010, 00:34
Benutzerbild von markuese
markuese markuese ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2009
Beiträge: 1.369
Boot: MARJAa
5.666 Danke in 3.469 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Pusteblume Beitrag anzeigen
Dann steht Dein Mast noch nicht, wenn die Jüt schon an Deck ist.
OK, auf der Skizze von mir stimmt das Hab das ja nicht massgetreu gemalt
Aber normalerweise ist das Vorstag ja nicht so lang, dass der Mast nicht grade steht
Und dann stimmt die Statik wieder. Obwohl bei der Condor auch der Drehpunk höher als auf meiner Skizze liegt
Mach das nachher nochmal ordentlich Aber deshalb sollten die auftretenden Kräfte doch noch händelbar sein
Darum geht's mir ja
__________________
Gruß, Markus.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 01.12.2010, 00:44
Benutzerbild von markuese
markuese markuese ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2009
Beiträge: 1.369
Boot: MARJAa
5.666 Danke in 3.469 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Christo Cologne Beitrag anzeigen
5. Alllso: seitlicher Drehpunkt des dreieckigen Jütdingens im Bereich der Oberwanten-Püttinge. Drauf achten möglichst in gleicher Höhe des Mast-Drehbolzens zu kommen.
5a. Vorne die Jüt etwas hinter den Vorstags-Beschlag enden lassen - ich würde das Teil ungefähr in halber Höhe vom Bugkorb fahren - dann kannst du das Vorstag lösen und hast etwas Lose um es am Jüt zu befestigen.
zu 5. Warum Gibt's da statische Bedenken
zu 5b. Kannst du das mal skizzieren Blick da nicht ganz durch
Ich/wir dachten da auch eher an eine "feste" Lösung, die permanent befestigt bleibt (zumindest der Rollblock unter der Rollfok wie auf dem Bild)
__________________
Gruß, Markus.

Geändert von markuese (26.12.2012 um 22:24 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 01.12.2010, 08:25
Benutzerbild von Christo Cologne
Christo Cologne Christo Cologne ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: an der Sieg
Beiträge: 5.335
Boot: Prion T-Canyon
10.843 Danke in 4.293 Beiträgen
Standard

Hallo Zusammen,
also vorne könnt ihr das bestimmt so machen wie auf Markus' Bild.
Aber man wird dann nicht soviel Spannung auf das Vorstag bekommen. Denn die Leine in der Talje hat bestimmt ordentlich Dehnung.
Aber das kann man ja erst mal so probieren und dann später ggf. verbessern.

Zu 5. da habe ich etwas verwechselt.
Die Püttinge der Wanten (am Besten der Oberwanten) sollten in der gleichen Höhe sein wie der Drehbolzen des Mastes.
Nur wenn die in etwa gleicher Höhe sind bleibt der Abstand Masttop-zu-Pütting beim Kippen des Mastes etwa gleich lang. Sprich die Wanten werden nicht schlackerig und halten den Mast gegen seitliches Ausbrechen.

Schaut mal hier (nicht kaufen, nur schauen):

http://www.google.de/imgres?imgurl=h...Disch:1&itbs=1

Wie wollt ihr das Problem mit dem Baum lösen?
Einfach am Lümmel aushängen?

Ich habe bislang nur den blanken Mast unserer Delanta (etwa gleiche Maße) mit dem Spibaum und seitlichen Drahtabspannungen gestellt/-legt. Das ging zu zweit ganz easy. Stellt euch mal drauf ein, das bei euch mit der Rollanlage, dem Vorsegel, dem Großsegel, dem Baum, Niederholer...ne ganze Menge mehr an Gebrassel und Gewicht da dran baumelt.

Ach so:
Ganz wichtig war bei unserem Boot: vor dem Mastlegen immer die E-Kabel an Deck lösen - sonst hat's direkt PITSCH-Stecker-abgerissen gemacht.
__________________

Seitdem ich nicht mehr früh aufsteh'n muss - steh ich gerne früh auf.

Geändert von Christo Cologne (01.12.2010 um 08:31 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 01.12.2010, 09:45
Benutzerbild von markuese
markuese markuese ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2009
Beiträge: 1.369
Boot: MARJAa
5.666 Danke in 3.469 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Christo Cologne Beitrag anzeigen
Hallo Zusammen,
also vorne könnt ihr das bestimmt so machen wie auf Markus' Bild.
Aber man wird dann nicht soviel Spannung auf das Vorstag bekommen. Denn die Leine in der Talje hat bestimmt ordentlich Dehnung.
Aber das kann man ja erst mal so probieren und dann später ggf. verbessern.
Ich denke auch, das beim Bau noch so manche Änderung passiert Aber das gehört ja auch irgendwie dazu

Zitat:
Zitat von Christo Cologne Beitrag anzeigen
Zu 5. da habe ich etwas verwechselt.
Die Püttinge der Wanten (am Besten der Oberwanten) sollten in der gleichen Höhe sein wie der Drehbolzen des Mastes.
Nur wenn die in etwa gleicher Höhe sind bleibt der Abstand Masttop-zu-Pütting beim Kippen des Mastes etwa gleich lang. Sprich die Wanten werden nicht schlackerig und halten den Mast gegen seitliches Ausbrechen.

Schaut mal hier (nicht kaufen, nur schauen):
Ach so Manche haben an den Wanten im unteren Bereich noch "Hilfswanten", die beim Mastlegen die Wanten auf Spannung halten (hoffe das kapiert man muss mal ein Bild raussuchen)
Zitat:
Zitat von Christo Cologne Beitrag anzeigen
Wie wollt ihr das Problem mit dem Baum lösen?
Einfach am Lümmel aushängen?
Wenn überhaupt Ist ja eigentlich nur für die kurze Fahrt unter der Brücke (meist nur eine Einzige) gedacht
Wenn dann die Maststütze hoch genug ist sollte das langen

Zitat:
Zitat von Christo Cologne Beitrag anzeigen
Ach so:
Ganz wichtig war bei unserem Boot: vor dem Mastlegen immer die E-Kabel an Deck lösen - sonst hat's direkt PITSCH-Stecker-abgerissen gemacht.
DANKE Wär ich wahrscheinlich erst nach dem ersten PITSCH-Stecker-abgerissen drauf gekommen
__________________
Gruß, Markus.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 01.12.2010, 10:02
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 12.560
Boot: Invader2200, Stor Triss KS
41.512 Danke in 15.666 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kaptainkoch Beitrag anzeigen
Für die hintere Maststütze, dachte ich an sowas, was man an den Heckkorb anschraubt. Dann wie eine Art Geräteträger (wie auf dem einen Bild jedoch nur mit einem Rohr vorder Abstützung) aufbaut.
Mir gefällt die Lösung bei meiner Trissie recht gut.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Neusiedlersee2010 073.jpg
Hits:	1658
Größe:	43,6 KB
ID:	249264  
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 01.12.2010, 11:17
Benutzerbild von Flybridge
Flybridge Flybridge ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 14.04.2005
Ort: zw. K und D
Beiträge: 8.849
Boot: Merry Fisher 645
22.914 Danke in 8.416 Beiträgen
Standard

Ihr könnt euch das mal bei mir anschauen. Ich würde euch gern mal ein paar Dinge zeigen, auf die man achten muss, bovor man losplant. Stichwort: Wanten, Salinge.

Man muss beim toten Mann folgendes beachten: Die Eisenstange darf nur so lang sein, dass sie nicht über die Fockrolle oder dem Bugkorb hinausragt.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC02740.jpg
Hits:	2864
Größe:	25,5 KB
ID:	249266  
__________________
Sportliche Grüße vom Rhein km 705
Micha


Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 01.12.2010, 11:34
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 12.560
Boot: Invader2200, Stor Triss KS
41.512 Danke in 15.666 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Flybridge Beitrag anzeigen
Ihr könnt euch das mal bei mir anschauen.
So sieht das bei mir auch aus.
Wegen der losen Wanten habe ich da alleine Bedenken bei Wellen, da ich vorne nicht weg kann.
Wie sicherst du dich gegen seitliches ausbrechen ab?
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 01.12.2010, 14:03
Benutzerbild von markuese
markuese markuese ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2009
Beiträge: 1.369
Boot: MARJAa
5.666 Danke in 3.469 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von wolf b. Beitrag anzeigen
So sieht das bei mir auch aus.
Wegen der losen Wanten habe ich da alleine Bedenken bei Wellen, da ich vorne nicht weg kann.
Wie sicherst du dich gegen seitliches ausbrechen ab?
Er hat doch am Mastdrehpunkt noch Wanten gespannt ist nur schlecht auf'm Bild zu erkennen
__________________
Gruß, Markus.
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 01.12.2010, 14:17
Benutzerbild von markuese
markuese markuese ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2009
Beiträge: 1.369
Boot: MARJAa
5.666 Danke in 3.469 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Flybridge Beitrag anzeigen
Man muss beim toten Mann folgendes beachten: Die Eisenstange darf nur so lang sein, dass sie nicht über die Fockrolle oder dem Bugkorb hinausragt.
Deshalb ist ja nachfolgende Lösung (nur mit 2 oder 3 Rollen) angestrebt (ich hoffe, man kann das erkennen )
Das Rechts im Bild ist nur die Seitenansicht. Größenverhältnisse sind auch nicht korrekt.
__________________
Gruß, Markus.

Geändert von markuese (26.12.2012 um 22:24 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 01.12.2010, 15:07
Benutzerbild von markuese
markuese markuese ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2009
Beiträge: 1.369
Boot: MARJAa
5.666 Danke in 3.469 Beiträgen
Standard

Und bei der finalen Lösung wären da noch 2 Augen am oberen Block (rot),
in die dann pro Seite ein ca. 2,50 m langer Spi-Baum (2.Bild) eingehakt wird
Die anderen Enden würden dann auf dem Deck in dort extra angebrachten "Bügeln" eingehakt.
Sollte keine Jütteinrichtung benötigt werden (z.B. Urlaub auf'm Meer oder so) wär der Jüttbaum an sich schnell aus dem Weg geräumt
Zumindest ist das meine Wunschvorstellung
__________________
Gruß, Markus.

Geändert von markuese (26.12.2012 um 22:24 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 01.12.2010, 15:07
Benutzerbild von Christo Cologne
Christo Cologne Christo Cologne ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: an der Sieg
Beiträge: 5.335
Boot: Prion T-Canyon
10.843 Danke in 4.293 Beiträgen
Standard

Markus - wie deine Talje funkt haben wir schon alle verstanden - - du must dir Gedanken machen wie du das seitliche Ausschwenken vom halb gekippten Mast verhindern kannst.

Bei der schnuckelig kleinen Trissi liegt der halbgekippte Mast schon im Ständer hinten fest.
Bei deinem Boot wird er 3-4 Meter über Deck s-c-h-w-a-n-k-e-n wie ein Trunkenbold auf'm Heimweg - .
__________________

Seitdem ich nicht mehr früh aufsteh'n muss - steh ich gerne früh auf.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 71

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.