boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 16.08.2018, 12:54
Doerli Doerli ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 15.08.2018
Beiträge: 6
1 Danke in 1 Beitrag
Standard Mercruiser 3,0 lx 1996 klicken & Drehzahlsignal unruhig

Hallo Forum,

mit großem Interesse verfolge ich seit einiger Zeit die Beiträge hier im Forum. Leider ist es an der Zeit, daß auch ich bei meinem Motor einen "Effekt" habe, bei dem ich nicht so richtig weiterkomme. Die Suche hier im Forum brachte leider nicht DEN Treffer. Ich versuche mal die Umstände zusammenzufassen.

Boot: Bayliner 2052 LS, BJ 1996
Motor: Mercruiser 3,0 LX 0F753168
Antrieb Alpha One II Gen. 0F643994


Zwei Themen, die ggf. eine gemeinsame Ursache haben:
1. Der Drehzahlmesser springt, vornehmlich im mittleren und hohen Drehzahlbereich. Der Effekt tritt seit etwa drei Jahren auf

Siehe hierzu YouTube Video:
https://youtu.be/7co2hRCivw4

2. Im Bereich des Motors kommt es zu einem "Klicken" - als wenn zwei Löffel aufeinander geschlagen werden. Der Effekt ist vor einigen Wochen, direkt zu Beginn unseres dreiwöchigen Urlaubes in Kroatien aufgefallen.

Siehe YouTube Video bei etwa 27 Sekunden:
https://youtu.be/TE-_Uu2Kch4

Das Geräusch lässt sich nur unter Last reproduzieren.
Ohne Last lässt tritt das Geräusch über den gesamten Drehzahlbereich nicht auf
Das Geräusch tritt nicht im Leerlauf auf
Manchmal "klickt" es 10 x pro Minute, manchmal nur 3 x in fünf Minuten
Das Geräusch ist nicht eindeutig ortbar. Dennoch vermuten einige "Ohren" das Geräusch eher auf der linken Seite (Verteiler, Benzinpumpe, Öldrucksensor, etc.)

Folgendes zum Boot und den bis jetzt durchgeführten Aktivitäten:

Das Boot wurde im letzten Winter einem ausgiebigen Refit unterzogen. Dabei ebenfalls:
  • Alle Instrumente neu (Faria)
  • Alle Kabel im Boot erneuert
  • Zündspule original ersetzt
  • Verteilerdeckel neu
  • Zündkabel neu
  • Kerzen neu
  • Abgasknie und Abgassammler/Ansaugbrücke neu
  • Ölwechsel/Filter jährlich (Quicksilver 25W40), Kein Abrieb oder Späne
  • Benzinfilter ohne Wasser, i.o.
    • Kompression jeweils größer 9 Bar pro Zylinder
    • Öldruck bei höheren Drehzahlen 40 PSI etwas weniger im Leerlauf oder nach längerer Marschfahrt bei dünnerem Öl/höheren Temperaturen
    • Wassertemperatur um die 65°C
  • Leistung i.O. - drei Liter halt in einem 21 Fuß Boot
  • Zündung eingestellt 1° vor OT bei gebrücktem Tiltschalter an der Schaltwippe und Brücke am Servicestecker >> Leicht wandernde
Markierung, nicht ganz zufrieden, danach im Verteiler folgendes festgestellt:

YouTube Video Delco Verteiler
https://youtu.be/MAsoNLiR2Ms

Ist das normal ? Leider habe ich keinen Vergleich

Ich bin mit dem Boot drei Wochen ohne Probleme im Laufverhalten gefahren. Fakt ist nur - da ist was und es wird nicht besser

Leider habe ich keine Ideen mehr. Es wäre super, wenn mir auf diesem Wege jemand helfen könnte.

Besten Dank fürs Lesen. Bin für jeden weiteren Tip dankbar.

Gruß aus 40668

Markus
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 16.08.2018, 12:56
Doerli Doerli ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 15.08.2018
Beiträge: 6
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Und sorry für die verkorksten Umlaute ???
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 16.08.2018, 20:14
Benutzerbild von Coldbiker
Coldbiker Coldbiker ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 22.04.2006
Ort: Altrip
Beiträge: 244
Boot: Rinker Captiva 232
216 Danke in 144 Beiträgen
Standard

Hallo Markus,



hinterm Drehzahlmesser gibt es einen Schalter 4 - 6 - 8. Der sollte auf 4 (Zylinder) stehen. Wenn er auf 4 steht, schalt ihn mal durch und stelle ihn wieder auf 4. Ich hatte mal ein ähnliches Problem, mit dem Durchschalten war mein Fehler behoben.


Gruß
Rudolf
__________________
Bayliner 1850 Capri (Verkauft)
Sea Ray 200 OVS (Verkauft)
Rinker Captiva 232


Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 16.08.2018, 20:23
mofi mofi ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 09.10.2012
Ort: Lingerhahn
Beiträge: 187
Boot: Sea Ray 180 BR
65 Danke in 38 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Coldbiker Beitrag anzeigen
Hallo Markus,



hinterm Drehzahlmesser gibt es einen Schalter 4 - 6 - 8. Der sollte auf 4 (Zylinder) stehen. Wenn er auf 4 steht, schalt ihn mal durch und stelle ihn wieder auf 4. Ich hatte mal ein ähnliches Problem, mit dem Durchschalten war mein Fehler behoben.


Gruß
Rudolf
Kann ich ebenso bestätigen, hätte ich vor 2 Jahren. Nach dem Hin- und Herschalten nie mehr.

Gruß Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 16.08.2018, 20:56
Benutzerbild von chewbaka
chewbaka chewbaka ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2013
Ort: Nähe Rosenheim
Beiträge: 1.926
Boot: Sea Ray 170CB
3.122 Danke in 1.112 Beiträgen
Standard

So wie ich das lese, trat der Fehler am DZM schon vor den Faria Instrumenten auf, die sind ja er st seit Winter drin, Fehler besteht aber seit 3 Jahren.
Korrekt?
Wenn der am Faria neu gewesen wäre hätte ich auf ein Problem mit dem Instrument getippt, sieht aus als wenn der Stepper-Motor vom Zeiger spinnt.

Signal wird jedenfalls an der Zündspule abgenommen, evtl. liegt hier das Problem oder auch am Zündverstärkermodul...sonst is da nix mehr drin bis zum DZM
__________________
Grüße, Tobi

Projekt: http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=229791
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 17.08.2018, 15:32
Doerli Doerli ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 15.08.2018
Beiträge: 6
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Hallo,

danke für die Hinweise.

Mit dem Schalter auf der Geräterückseite wird ja das Teilerverhältnis in Abhängigkeit der Zylinderzahl eingestellt. Irgendwann fällt der Kontakt dem "Gammel" zum Opfer und hier hilft ein Durchschalten.

Da der Drehzahlgeber komplett neu ist und sich identisch zum alten Faria verhält. schließe ich die Ursache aus. Die Zündspule fällt auch aus, da bereits getauscht. Bleiben wohl nur die Komponenten des Verteilers. Hallgeber & Zündmodul.

Kann mir jemand sagen, ob der lockere Geber auf der Verteilerachse "normal" ist. Im Teilekatalog von Mercruiser ist die Achse mit dem Teil mit einer Nummer versehen. Gehört also irgendwie fest zusammen und ist nicht einfach demontierbar. Wenn ich die Funktion für mich richtig interpretiere, würde ein wackeln hier auch zu einem wandernden Zündzeitpunkt führen und die Zündpulse auch irgendwie beeinflussen.

Liege ich da richtig? Weiß jemand, ob der Geber auf der Achse normalerweise richtig fest sitzt ?
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 23.08.2018, 09:01
Doerli Doerli ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 15.08.2018
Beiträge: 6
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Hallo,

betreffend des Verteilers ist die Lockere Scheibe definitiv nicht normal. Ich habe mir nun einen gebrauchten Verteiler besorgt. Hier ist das Rad, welches auf dem Video in axialer und radialer Richtung beweglich ist, fest über eine Verzahnung auf der Verteilerachse fest. Damit lassen sich auch verschiedene Effekte meines Motors erklären. Ich werde den Verteiler mal umbauen, die Zündung einstellen und dann berichten.

VG
Dörli
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Drehzahlsignal mercury Saschi Motoren und Antriebstechnik 10 19.02.2014 19:43
Drehzahlsignal abnehmen wo bei Außenborder Diter Motoren und Antriebstechnik 6 23.02.2013 00:21
Drehzahlsignal Johnson 70 Ps Motor Shetland536 Motoren und Antriebstechnik 6 22.06.2010 23:16
Drehzahlsignal Außenborder BigMac Motoren und Antriebstechnik 4 06.08.2008 18:46
Drehzahlsignal AB BigMac Technik-Talk 0 01.08.2008 09:00


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.