boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Langzeitfahrten Alles für die grosse Fahrt.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 26 von 26
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 16.06.2019, 08:57
Maribo Maribo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.04.2018
Ort: Hadersdorf am Kamp
Beiträge: 126
Boot: Monterey 246 SEL Bj 1994
72 Danke in 40 Beiträgen
Standard Rundreise Europa

Hallo Leute
Hatte letztens eine Idee von der ich mich jetzt frage ob sie auch umsetzbar wäre? Mir kam die Idee, das Boot nicht mit dem Auto nach Kroatien zu bringen, sondern über die Donau, ich bin bei Stromkilometer 2000, Krems an der Donau, zu hause, dem schwarzem Meer, Bosporus und über die griechische Küste wieder hoch nach Kroatien. Dann dachte ich mir, es wäre doch interessant gleich weiter zu fahren und übers Mittelmeer, Strasse von Gibraltar, Atlantikküste hoch bis zur Rheinmündung und über den Rhein-Main-Donaukanal wieder zurück auf der Donau zu mir nach Krems. Mein Boot ist eine Monterey 246 SEL, Ich würde sie maximal für VB 2 ausrüsten was bedeuten würde, die einzige Abkürzung die möglich wäre, wäre zwischen Albanien und Italien die Strasse von Otronto, ansonsten müsste / könnte ich immer maximal 20 Seemeilen von der Küste entfernt fahren. Hat jemand von Euch das schon mal gemacht? Wo bzw wie finde ich Tankstellen, ich habe einen 200 l Tank, damit komme ich ca 10 Stunden aus (im Idealfall). Gilt mein Küstenpatent auch im schwarzen Meer oder an der Atlantikküste bzw mein Motorbootschein am Rhein / Main? Ist meine Monterey überhaupt geeignet dafür, auch wenn ich nur die Küste entlang fahre? Und dürfen Sportboote überhaupt den Rhein-Main-Donaukanal befahren oder ist er der kommerziellen Schifffahrt vorbehalten? Bin gespannt auf Eure Antworten.
Lg Peter
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 16.06.2019, 12:31
Pobeda Pobeda ist offline
Captain
 
Registriert seit: 27.04.2018
Beiträge: 469
Boot: kennt ihr alle nicht ...
525 Danke in 274 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich kenne mich mit den österreichischen FS nicht aus, mein deutscher SBF See reicht dafür aus. Allerdings bin ich als Warmduscher bekannt, deshalb würde ich nicht die Biskaya fahren. Ich würde schon bei Marseille das Mittelmeer wieder verlassen und binnen zurück fahren.
Eine Reichweite von 10 h sagt mir nichts, wieviel ist das in km oder NM?
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 17.06.2019, 07:24
Maribo Maribo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.04.2018
Ort: Hadersdorf am Kamp
Beiträge: 126
Boot: Monterey 246 SEL Bj 1994
72 Danke in 40 Beiträgen
Standard

Guten morgen
Mein Boot braucht bei gemütlicher Fahrt 20 Liter in der Stunde, mit 270 PS und Duoprop rechne ich mit ca 40 km/h. Würde bedeuten, nach 10 Stunden bin ich ca 350 bis 400 km weiter. Gilt aber nicht auf den Flüssen da man durchs schleusen sicher viel Zeit verliert. Ich habe für diese Reise ca 2- 3 Monate geplant. Erstens will man sich ja auch was ansehen, zweitens wirds wohl nicht immer so rund laufen das man 400km am Tag kommt. Fahrzeit pro Tag habe ich sowieso nur 8 Stunden gerechnet also komme ich im Idealfall 320 km weit!
Lg Peter
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 17.06.2019, 08:31
tongji tongji ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 01.11.2007
Ort: Neustrelitz
Beiträge: 57
Boot: Southerly 115 "Tongji"
231 Danke in 70 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Maribo Beitrag anzeigen
Gilt mein Küstenpatent auch im schwarzen Meer oder an der Atlantikküste bzw mein Motorbootschein am Rhein / Main?
- See und Binnenschein Motor sind nötig
Zitat:
Zitat von Maribo Beitrag anzeigen
Und dürfen Sportboote überhaupt den Rhein-Main-Donaukanal befahren oder ist er der kommerziellen Schifffahrt vorbehalten?
- ist frei für Sportboote aber auf die Berufsschifffahrtsschleusen vorbereiten (dort gibt es kaum Befestigungsmöglichkeiten für Sportboote / Mittelklampe muss reichen fürs Schleusen und das bei Schraubenwasser der Großen und starkem Wassereinlauf von unten in die Sparschleusen)

- Tankstellen dürften in der unteren Donau das Problem werden (wir hatten Kanister zusätzlich dabei und verbrauchen nur 1,5L pro Stunde)

2010 / 2011 haben wir das mit unserem Segler gemacht
https://www.sy-tongji.de/2010/2010.html
https://www.sy-tongji.de/2011/2011.html

Rainer - von der Tongji
www.sy-tongji.de

Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 17.06.2019, 09:12
Pobeda Pobeda ist offline
Captain
 
Registriert seit: 27.04.2018
Beiträge: 469
Boot: kennt ihr alle nicht ...
525 Danke in 274 Beiträgen
Standard

320-400 km pro Tag passt nicht zu "auch mal was ansehen", du rauschst an vielem vorbei. Und wenn du kürzere Etappen fährst, reicht die Zeit nicht ...
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 17.06.2019, 20:29
Benutzerbild von lachshunter
lachshunter lachshunter ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 27.02.2008
Ort: Brunsbüttel
Beiträge: 3.160
Boot: Sunseeker San Remo
33.342 Danke in 6.923 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Maribo Beitrag anzeigen
Guten morgen
Mein Boot braucht bei gemütlicher Fahrt 20 Liter in der Stunde, mit 270 PS und Duoprop rechne ich mit ca 40 km/h.....
Moin Peter,

mit 270 PS brauchst du bei 40 km/h 20 Liter die Stunde? Du solltest dein Boot schnellstens zum Patent anmelden. Also entweder hast du dein Boot noch nie gefahren und glaubst irgend einem Vorbesitzer, oder du träumst.
Viel Glück, und pack dir ordentlich Kanister ein, könnte sonst böse Überraschungen geben.


Gruß, Frank.
__________________
Der Gesunde weiß nicht, wie reich er ist.
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 17.06.2019, 21:07
Benutzerbild von Ostfriesen
Ostfriesen Ostfriesen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Empty
Beiträge: 2.494
Rufzeichen oder MMSI: diverse
2.441 Danke in 1.188 Beiträgen
Standard

Da ist doch ein VP-Benziner verbaut, oder?

Mach da mal 'nen Haken dran. Nicht mit dem Napf!

Ich würde bei der angepeilten Geschwindigkeit von 20 kn mal mit 2 l/nm rechnen. Da wäre also nach längsten 75 nm bunkern angesagt. Benzin, wohlgemerkt!
__________________
Gruß
Alex.

Geändert von Ostfriesen (17.06.2019 um 21:13 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 17.06.2019, 21:17
Benutzerbild von Ostfriesen
Ostfriesen Ostfriesen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Empty
Beiträge: 2.494
Rufzeichen oder MMSI: diverse
2.441 Danke in 1.188 Beiträgen
Standard

Wir reden über sowas?
__________________
Gruß
Alex.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 18.06.2019, 07:17
Maribo Maribo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.04.2018
Ort: Hadersdorf am Kamp
Beiträge: 126
Boot: Monterey 246 SEL Bj 1994
72 Danke in 40 Beiträgen
Standard

Hallo Alex
Ja, über "sowas" reden wir! Kanister sind eingeplant!
Hallo Frank
Ja, Du hast Recht, das sind die Angaben des Vorbesitzers, soviel konnte man bei uns in der heurigen Saison noch nicht fahren das ich schon so viele Erfahrungswerte hätte, zuerst war das Wetter mies, jetzt haben wir Hochwasser bzw mal gestiegenen Pegelstand auf der Donau! Der Motor ist ein VP 5.7 Gi mit Duoprop, Bj 1998.

Die generelle Frage die ich mir auch noch stelle, hat es überhaupt Sinn mit einem so alten Boot so eine Tour zu machen, oder spiele ich da russisches Roulett?
Lg Peter
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 18.06.2019, 07:27
Benutzerbild von vader
vader vader ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.06.2010
Beiträge: 444
816 Danke in 312 Beiträgen
Standard

Lies Dir mal den Überführungströöt von Frank (Trockenangler) von Mallorca zur Ostsee durch. Er ist mit einem richtigen Boot und großen Tanks gefahren. Ich halte dein Boot für ungeeignet, was aber nicht heißen muss das so eine Aktion generell auszuschließen ist. Ein Boot mit mehr Reichweite wäre wohl besser. Weiterhin teste doch erst mal die Seefestigkeit der Crew, Mittelmeer und Atlantik sind eine andere Hausnummer ;)
__________________
Gruß
Jens
Haste kleine Mit, willste ohne Große!
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 18.06.2019, 08:24
Maribo Maribo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.04.2018
Ort: Hadersdorf am Kamp
Beiträge: 126
Boot: Monterey 246 SEL Bj 1994
72 Danke in 40 Beiträgen
Standard

Hallo Jens
Na ja, wie oben beschrieben erhält mein Boot VB 2, das bedeutet, mehr wie 20 SM kann ich mich eh nicht von der Küste entfernen, und will ich auch gar nicht, die einzige Abkürzung die eingeplant wäre, wäre die zwischen Albanien und Italien, das geht sich mit VB 2 aber aus!
Lg Peter
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 18.06.2019, 09:50
Benutzerbild von Ostfriesen
Ostfriesen Ostfriesen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Empty
Beiträge: 2.494
Rufzeichen oder MMSI: diverse
2.441 Danke in 1.188 Beiträgen
Standard

Ist VB2 eine Klassifizierung aus A?

Sagt mir (D) jetzt so gar nichts.
__________________
Gruß
Alex.
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 18.06.2019, 10:00
Benutzerbild von Ostfriesen
Ostfriesen Ostfriesen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Empty
Beiträge: 2.494
Rufzeichen oder MMSI: diverse
2.441 Danke in 1.188 Beiträgen
Standard

Also, ohne ins Detail zu gehen, würde ich mal behaupten, dieses Boot würde heute CE C erhalten.

Damit kann man sich an der Küste entlang hangeln - bei gutem Wetter!

Die von Dir, Peter, angedachte Route würde ICH aber unterlassen. Das ist ein reines Spaßboot, welches nicht für lange Törns gebaut wurde.

Vielleicht darf ich Dir empfehlen, den Napf erstmal in- und auswendig kennen zu lernen, um das Vorhaben dann noch einmal neu zu bewerten?
__________________
Gruß
Alex.
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 18.06.2019, 11:22
Benutzerbild von Gerd-RS
Gerd-RS Gerd-RS ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 2.302
Boot: Neptunus 145 AK Fly
Rufzeichen oder MMSI: MMSI 211692220
5.973 Danke in 1.717 Beiträgen
Standard

Hallo Peter,

schön, dass Du Dir große Ziele steckst! Und gut, dass Du Dich offenbar erst einmal informieren willst, bevor Du so einfach losfährts.

Ich bin von Hamburg aus über die deutsche Küste, dann binnen durch die Niederlande den Rhein, den Main, den M-D-Kanal, die Donau, das Schwarze Meer, das Marmaris-Meer, die Dardanellen, Griechenland, Albanien, Montenegro, Kroatien bis nach Italien gefahren. Dafür habe ich mir 4 Sommer lang Zeit genommen. Und ich würde nicht sagen, dass wir getrödelt haben. Erst kürzlich bin ich mit Frank (Trockenangler) mit einem ähnlich großen Schiff von Brest bis Cuxhaven gefahren und fand erneut bestätigt, dass solche Törns nicht für kleinere Boote geeignet sind.

Selbst mit einem 14-Meter-"Schiffchen" - denn auf den Meeren, auch in Küstennähe, sind auch14 Meter nur ein "Schiffchen" - lernst Du sehr schnell Deine und die Grenzen Deines Fahrzeugs kennen. Alleine von der Größe und dem Typ (Gleiter) Deines Bootes abgeleitet, rate ich Dir deshalb dringend von Deinem Vorhaben ab.

Es gibt neben den Aspekten, die mit Sicherheit und Seetüchtigkeit zu tun haben, aber auch noch eine Reihe anderer Gründe, die Dein Vorhaben sehr fraglich erscheinen lassen:

8 Stunden täglich in Gleitfahrt? Das hat nichts mit "Sportlichkeit" zu tun, sondern zermürbt Mensch und Material. Spätestens auf dem Schwarzen Meer, mit etwas Welle, wirst Du freiwillig Deine Geschwindigkeit auf unter 10 kt reduzieren. Wenn Du in Griechenland mal einen mittelprächtigen Meltemi-Wind erwischen solltest, bleibst Du lieber gleich im Hafen. Wenn's blöd kommt, für 'ne ganze Woche.

Ganz abgesehen davon: Für uns war der Weg das Ziel! Willst Du wirklich an Städten wie Wien, Bratislava, Budapest, Belgrad, Istanbul, Athen usw. vorbeifahren, ohne Dir auch nur etwas anzuschauen? Von grandioser Natur - wie dem Donaudelta - gar nicht zu reden. Und das waren nur gaaaanz wenige Beispiele.

Du hast ja bereits selbst erkannt, dass Du Wartezeiten an den Schleusen einplanen musst. Das war bei uns nicht ganz so schlimm, wie gedacht. Aber es gibt andere Wartezeiten, die Du offenbar nicht auf dem Schirm hast: Du musst - auch innerhalb der EU - immer wieder ein- und ausklarieren: Ungarn - Serbien - Serbien - Bulgarien - Bulgarien - Rumänien - wieder Bulgarien - Türkei - Griechenland - und so weiter. Leider haben wir die Erfahrung machen müssen, dass diese Bürokratie uns meist mindestens einen halben Tag gekostet hat. Und wenn wir schon bei Kosten sind: Umsonst ist das auch nicht. Du zahlst überall. Mal mehr (Türkei Transit-Log = ca. 600 Euro!), mal weniger.

Dein Hauptproblem wird aber die Spritversorgung sein. Mit einem Benziner und einem 200 Liter-Tank ist so ein Törn nicht zu machen. So viele Kanister kannst Du gar nicht schleppen und leider sind - vor allem, wenn Du sie brauchst - die Tankstellen bestimmt niemals in unmittelbarer Nähe Deiner Anlegestelle. Und selbst in Rumänien oder Bulgarien fahren Taxis nicht umsonst - wenn sie denn überhaupt fahren.

Wir sind mit einem 1.500 Liter Dieseltank unterwegs und mussten manchmal schon recht genau rechnen, ob es bis zur nächsten Tankmöglichkeit reicht.

Es gibt bestimmt noch mehr Unwägbarkeiten und Hindernisse, die Deinem Vorhaben mit diesem kleinen Boot entgegenstehen. Aber informiere Dich gründlich und entscheide dann selbst.

Mein Rat: Sammle erst mal ein wenig Erfahrung mit dem Boot. Dann wird es sicher mit der Zeit immer größer. Wenn Du irgendwann einmal bei einer Größe ab 10 Meter mit Diesel-Motorisierung angekommen bist und ein wenig mehr Zeit dafür hast, dann kannst Du diesen Törn immer noch fahren.

Gruss


Gerd

Geändert von Gerd-RS (18.06.2019 um 11:51 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 19.06.2019, 07:43
Maribo Maribo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.04.2018
Ort: Hadersdorf am Kamp
Beiträge: 126
Boot: Monterey 246 SEL Bj 1994
72 Danke in 40 Beiträgen
Standard

Hallo Gerd und Alex
Erst einmal recht herzlichen Dank für Eure ehrlichen Antworten. Auf solche habe ich gehofft !! Ums auf den Punkt zu bringen! Mit meinem Boot kann ich es vergessen. Ich hätte zwar eine Planungszeit von zumindest 5 - 6 Jahren eingeplant, es werden aber wohl eher nicht in den nächsten 5 - 6 Jahren die Tankstellen entlang meiner Route wie die Schwammerl aus dem (Ufer)Boden schießen! Nachdem hier Alex nach dem VB 2 gefragt hat, ich meine damit Fahrbereich 2, sollte eigentlich FB 2 heißen, sorry Alex,war mein Fehler. Eine weitere Frage die mich quält, angenommen ich würde es so mache wie ich es ursprünglich geplant/ geglaubt habe. Wird das nicht dann irgendwann zur Kilometerfresserei? Wäre es nicht besser sich keine Fristen zu setzen und einfach darauf los zu fahren und es dauert eben so lange wie es dauert! Vollgas einen Fluss auf und ab fahren kann ich bei uns auf der Donau zwischen den Kraftwerken Melk und Altenwörth auch, da habe ich 58,13 km Platz und weis wo die Tankstelle ist! Und vor allem, wenns mich nicht mehr freut bin ich gleich zu hause, wenn ich gerade um Gibraltar herumfahre und mich verlässt die Freude daran wird das noch ein langer Weg .............
Lg Peter

Geändert von Maribo (19.06.2019 um 07:50 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 19.06.2019, 08:15
Pobeda Pobeda ist offline
Captain
 
Registriert seit: 27.04.2018
Beiträge: 469
Boot: kennt ihr alle nicht ...
525 Danke in 274 Beiträgen
Standard

Die Idee an sich ist ja nicht verkehrt, nur vielleicht etwas früh und ein bisschen zuviel auf einmal
Wenn du in Krems zuhause bist, hast du doch ideale Bedingungen, mach doch mal einen mehrtägigen Ausflug auf der Donau. Wien, Bratislava, Budapest - vorsicht Kreuzfahrer! - lohnen einen Besuch allemal. Novi Sad und Belgrad sind dann gar nicht mehr so weit. Dabei kannst du auch ausprobieren, was für eine Geschwindigkeit dir angenehm ist und mit welcher Tagesstrecke du rechnen kannst, zumindest für den Fluss-Teil.
Was mir nicht klar ist - dieses Boot hast du anscheinend gerade erst gekauft, sonst hättest du ja eigene Verbrauchswerte. Aber wie ist das generell, wieviel Bootserfahrung hast du?
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 19.06.2019, 08:59
Benutzerbild von vader
vader vader ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.06.2010
Beiträge: 444
816 Danke in 312 Beiträgen
Standard

Vom deutschen Süden hast Du dein Boot auch fix mal mit dem Trailer an das Mittelmeer oder die Adria gebracht, sammle doch erst mal so Erfahrungen und genieße die Zeit dabei ;)
__________________
Gruß
Jens
Haste kleine Mit, willste ohne Große!
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 19.06.2019, 09:02
Maribo Maribo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.04.2018
Ort: Hadersdorf am Kamp
Beiträge: 126
Boot: Monterey 246 SEL Bj 1994
72 Danke in 40 Beiträgen
Standard

Hallo
Erfahrung habe ich keine bis gar keine . Deswegen habe ich mir ach 5 - 6 Jahre Planungszeit eingeräumt. Ich denke in dieser Zeit habe ich herausgefunden ob es mich wirklich interessiert, genügend Zeit in Kroatien Erfahrung zu sammeln und vor allem mich dann auch selber einzuschätzen ob ich mir das überhaupt zutrauen soll oder nicht!
Lg Peter
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 25.06.2019, 16:06
Benutzerbild von Oceandrive
Oceandrive Oceandrive ist offline
Captain
 
Registriert seit: 09.10.2016
Ort: Krefeld
Beiträge: 694
Boot: Bretagne / Skilso 33 Arctic
Rufzeichen oder MMSI: DB4949 / 211748130
1.315 Danke in 440 Beiträgen
Standard

Hallo Peter,
ich habe das Ganze erst jetzt gelesen und kann dir von deinem Plan in dieser Form nur abraten. Der "Ostfriese" und "Gerd-RS" haben dir mehr als genug Gründe genannt warum das keine so tolle Idee ist.
Grad der Gerd hat mehr als reichlich Erfahrung, nicht umsonst hat der Frank (Trockenangler) ihn als Begleiter für die Reststrecke der Überführung ausgesucht.

Selbst mit meinem norwegischen Diesel - 10 Meter Boot würde ich mir eine solche Nummer sehr sehr überlegen und dann wohl eher nicht antreten. Den Bootsschein hab ich seit 1986 - nein unter 12m mit zwei Dieselantrieben und ausreichendem Tankvolumen käme das nicht in Frage (wie hier schon geschrieben solltest du dir die Beiträge aus dem Überführungstörn von Frank (Trockenangler) durchlesen. Da kannst du dir ein recht gutes Bild machen.
Wenn in einer Entfernung von 160 sm vor Brest dein Motörchen mitten auf der Biskaya den Dienst versagt, da möchtest du nicht dabei sein. Es sei denn du hast ein Boot was für solche Unternehmungen geeignet ist.

Für die Nummer gilt - erst ein paar Jahre lernen und dann dafür das richtige Boot kaufen.
__________________
Gruß Ralf

Schlechte Laune ist keine Option
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 26.06.2019, 15:10
Maribo Maribo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.04.2018
Ort: Hadersdorf am Kamp
Beiträge: 126
Boot: Monterey 246 SEL Bj 1994
72 Danke in 40 Beiträgen
Standard

Hallo Ralf
Danke für Dein Statement, aber keine Angst, ich bin schon wieder davon abgekommen das es in der von mir gedachten Art und Weise mit meinem Boot wohl nicht durchzuführen ist und ein anderes werde ich wohl nicht bekommen, es sei denn ich gewinne im Lotto, aber sollte das der Fall sein erfahrt Ihr es eh
Lg Peter
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 26 von 26


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
plane rundreise magdeburg - müritz chrisma Deutschland 6 14.04.2009 20:06
Mobo "Molly":Rundreise Whv. Limfjord Whv. nordic Törnberichte 2 21.02.2009 16:19
Kroatien Rundreise Höllenfetz Mittelmeer und seine Reviere 2 02.11.2008 23:26
Rundreise Sneek/Blokzijl/Randmeere/Utrecht/Gouda/Amsterdam/Lemmer Manniback Woanders 0 27.08.2008 18:08


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.