boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Segel Technik Technikfragen speziell für Segelboote.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 11.06.2018, 16:01
fj96 fj96 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 16.08.2005
Ort: Duderstadt, Niedersachen
Beiträge: 256
Boot: DE: Rinker Fiesta Vee 242 / HR: Chartersegler
119 Danke in 67 Beiträgen
Standard Erfahrungen/Empfehlungen Kettenfang / Teufelskralle

Hallo zusammen,

nachdem uns nachts im Sommer 2017 bei Sturm in Kroatien die Kette mal um einige Meter ausgerauscht ist, wollte ich sie dieses Jahr besser sichern. Wir mieten uns Chartersegler zwischen 37 und 44 Fuss. Die haben so um die 10-12 kg Anker. Kettengröße weiß ich leider nicht.

Habt Ihr eine Kaufempfehlung für eine Teufelskralle oder einen Kettenfang/Kettenhaken?

Die teuren Teufelskrallen haben im Netz nicht immer die besten Kritiken.

Danke und viele Grüße
Frank
__________________
Viele Grüße
Frank
---------------------------------------------------
DE: Rinker Fiesta Vee 242 / 5.0 EFI Alpha One
HR: Segelboot Charter, meistens ab Sukosan
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 12.06.2018, 17:58
Benutzerbild von Gerd-RS
Gerd-RS Gerd-RS ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 1.966
Boot: Neptunus 145 AK Fly
Rufzeichen oder MMSI: MMSI 211692220
4.486 Danke in 1.366 Beiträgen
Standard

Ich habe die Petersen Teufelskralle von SVB und kann das Ding nur empfehlen. Aber eine Verbesserung habe ich noch „eingebaut“: Einem großen Gummi- Ruckdämpfer.
Jetzt schläft es sich auch bei etwas unruhigem Wetter vor Anker in der Bug-Koje wie in Abrahams Schoß.

Gruß

Gerd
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 12.06.2018, 22:53
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 4.687
Boot: van de stadt 29
4.342 Danke in 2.434 Beiträgen
Standard Ankerruhe

Moin
Man kann natürlich auch ein ordentliches Ende Leine mittels Stoppersteg so ca 0,5 bis 1m vor der Rolle an die Kette stecken,Leine dichtholen und belegen so dass die Kette etwas locker durchhängt.Ruhe auf dem Bugbeschlag und etwas gesichert ist die Kette auch.
Wer einige gebräuchlihe Knoten drauf hat und anzuwenden weiss,spart manchen Beschlag und ist bei der Sportseefahrt deutlich im Vorteil.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 13.06.2018, 09:51
fj96 fj96 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 16.08.2005
Ort: Duderstadt, Niedersachen
Beiträge: 256
Boot: DE: Rinker Fiesta Vee 242 / HR: Chartersegler
119 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Hallo Gerd, hallo Hein,

danke für Eure Vorschläge. Haben beide was, wobei mir aus dem Bauch die Variante mit der Kralle sicherer erscheint (nicht sein muss). Das mit dem Ruckdämpfer ist eine gute Idee. Habe ich auch noch liegen. Die nächtlichen Geräusche sind wirklich ein Aspekt. Den hätte man natürlich auch mit dem Knoten.

Viele Grüße
Frank
__________________
Viele Grüße
Frank
---------------------------------------------------
DE: Rinker Fiesta Vee 242 / 5.0 EFI Alpha One
HR: Segelboot Charter, meistens ab Sukosan
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 13.06.2018, 10:38
Benutzerbild von Gerd-RS
Gerd-RS Gerd-RS ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 1.966
Boot: Neptunus 145 AK Fly
Rufzeichen oder MMSI: MMSI 211692220
4.486 Danke in 1.366 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hein mk Beitrag anzeigen
Moin
Man kann natürlich auch ein ordentliches Ende Leine mittels Stoppersteg so ca 0,5 bis 1m vor der Rolle an die Kette stecken,Leine dichtholen und belegen so dass die Kette etwas locker durchhängt.Ruhe auf dem Bugbeschlag und etwas gesichert ist die Kette auch.
Wer einige gebräuchlihe Knoten drauf hat und anzuwenden weiss,spart manchen Beschlag und ist bei der Sportseefahrt deutlich im Vorteil.
gruss hein

Klar geht das mit 'nem Knoten. Ist zwar vielleicht etwas umständlich so bäuchlings vor der Rolle 'ne Leine an die Kette stecken. Aber ja, es geht.

Früher hat man auch Trockeneis in die Backskiste geschaufelt, um kaltes Bier zu haben; heute bevorzuge ich 'nen Kühlschrank.

Gruss


Gerd
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 13.06.2018, 14:37
Verbraucheranwalt Verbraucheranwalt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.05.2009
Beiträge: 3.532
2.760 Danke in 1.474 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Gerd-RS Beitrag anzeigen
Klar geht das mit 'nem Knoten. Ist zwar vielleicht etwas umständlich so bäuchlings vor der Rolle 'ne Leine an die Kette stecken. Aber ja, es geht.

Früher hat man auch Trockeneis in die Backskiste geschaufelt, um kaltes Bier zu haben; heute bevorzuge ich 'nen Kühlschrank.

Gruss


Gerd
Warum bäuchlings vor der Rolle?

Einfach Anker ausbringen, Kette mit Hand 1 Meter ran ziehen, knoten drauf und fertig.

Oder Knoten in die Kette und noch 0,50 M Kette geben...

Gruß
Chris
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 13.06.2018, 15:57
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 4.687
Boot: van de stadt 29
4.342 Danke in 2.434 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von fj96 Beitrag anzeigen
Hallo Gerd, hallo Hein,

danke für Eure Vorschläge. Haben beide was, wobei mir aus dem Bauch die Variante mit der Kralle sicherer erscheint (nicht sein muss). Das mit dem Ruckdämpfer ist eine gute Idee. Habe ich auch noch liegen. Die nächtlichen Geräusche sind wirklich ein Aspekt. Den hätte man natürlich auch mit dem Knoten.

Viele Grüße
Frank
Moinsen
Wegen der Geräusche der Kette auf der Rolle oder in der Klüse macht man die Aktion mit dem Stopperstropp,je nach dem wie elastisch das Ende ist ergibt das auch etwas Ruckdämpfung.
@Gerd S:Na ja,bei richtigem Vorgehen und je nach Abstand der Ankerwinde zur Rolle bekommt man das auch ohne "Bäuchlingsmanöver"und langem Arm hin.
Im übrigem sollte man wenn eine Ankerkette einfach mal so ausrauscht hier nach den Ursachen suchen,denn ob die Leine oder der Ruckdämpferstropp nun mit einer Kettenkralle,einem Schäkel oder einem Stopperstek an die Kette gepickt wird ist wurscht,das ist ja nicht als Sicherheits-sonder als Komforteinrichtung vorgesehen,für die Sicherheit sorgt die weiterhin vernüftig gebremste oder belegte Ankerkette.

gruss hein
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 13.06.2018, 17:43
Benutzerbild von Gerd-RS
Gerd-RS Gerd-RS ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 1.966
Boot: Neptunus 145 AK Fly
Rufzeichen oder MMSI: MMSI 211692220
4.486 Danke in 1.366 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Verbraucheranwalt Beitrag anzeigen
Warum bäuchlings vor der Rolle?

Einfach Anker ausbringen, Kette mit Hand 1 Meter ran ziehen, knoten drauf und fertig.

Oder Knoten in die Kette und noch 0,50 M Kette geben...

Gruß
Chris
Wenn ich meinen 40 kg Anker mit 50 Meter Kette draußen und eingefahren habe, ziehe ich da garnix mehr mit der Hand zurück. Und bei ner E-Winsch wäre ich per se schon mal sehr vorsichtig mit Händen oder Fingern an der Kette...muss nur mal jemand "aus Versehen" an den Fuß-Schalter oder an die Fernbedienung kommen.

Wenn ich statt der Kralle eine Leine vorher anstecke und mit durch die Rolle laufen lasse, läuft die Leine mittig durch den Bugspriet. Das Schamfielen dort möchte ich weder am GFK noch an der Leine haben.

Die Kralle (mit Leine) wird von backbord oder steuerbord durch eine Klüse geführt, an der Kette eingehakt (manchmal braucht es zwei oder drei Versuche, bis die Kralle eine Kettenglied erwischt). Dann wird die Leine an einer Bug-Klampe belegt, ein wenig Kette nachgegeben und schon passt es:

Winsch und Rolle entlastet (Hauptgrund für die ganze Aktion!) und Dank Leine mit Ruckdämpfer Ruhe an Bord.

Diese Teufelskralle ist eine tolle Erfindung und jeden Cent wert, den sie gekostet hat. Es gibt wirklich unnötigeren Zubehör-Kram für mehr Geld, auf den man getrost verzichten kann. Meine Meinung: Wer oft und viel ankert, sollte sich so ein Ding zulegen.

Gruss


Gerd
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 14.06.2018, 08:40
Benutzerbild von Gerd-RS
Gerd-RS Gerd-RS ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 1.966
Boot: Neptunus 145 AK Fly
Rufzeichen oder MMSI: MMSI 211692220
4.486 Danke in 1.366 Beiträgen
Standard

Kurz zur Illustration wie das bei mir an Bord aussieht:
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	333DB39E-D465-4816-9D5C-A976C443D25C.jpg
Hits:	69
Größe:	56,9 KB
ID:	801357   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	5A409480-DFA1-4096-B52F-F8F7A4798773.jpg
Hits:	75
Größe:	45,2 KB
ID:	801358  
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 14.06.2018, 15:58
sea114 sea114 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: EBE
Beiträge: 189
55 Danke in 44 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von fj96 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

nachdem uns nachts im Sommer 2017 bei Sturm in Kroatien die Kette mal um einige Meter ausgerauscht ist, wollte ich sie dieses Jahr besser sichern. Wir mieten uns Chartersegler zwischen 37 und 44 Fuss. Die haben so um die 10-12 kg Anker. Kettengröße weiß ich leider nicht.

Habt Ihr eine Kaufempfehlung für eine Teufelskralle oder einen Kettenfang/Kettenhaken?

Die teuren Teufelskrallen haben im Netz nicht immer die besten Kritiken.

Danke und viele Grüße
Frank
da solltes du mal mit deinem Vercharter reden bei 12 Kg Ankergewicht und 44 Füßen da hast du andere Sorgen als mit der Kralle.
Bei mir fangen die Ankergrößen ab 27 Kg an gerade auch in HR da kannste mal schnell eine auf die Nase bekommen, nix für ungut
Gruß Bernd
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 14.06.2018, 16:29
Benutzerbild von hilgoli
hilgoli hilgoli ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.10.2002
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 5.073
Boot: Sessa 35 " BARFLY "
5.154 Danke in 2.158 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Verbraucheranwalt Beitrag anzeigen
Warum bäuchlings vor der Rolle?

Einfach Anker ausbringen, Kette mit Hand 1 Meter ran ziehen, knoten drauf und fertig.

Oder Knoten in die Kette und noch 0,50 M Kette geben...

Gruß
Chris

Hast du schon mal bei einem Boot > 10 Meter versucht an einer 10mm Kette bei > 5 Meter Wassertiefe zu ziehen ? Und wenn man etwas Kette eingeholt hat rauscht die sofort wieder aus wenn man sie loslässt. Da darf man schön auf seine Finger aufpassen... meine Frau hat sich beim Lösen der leicht in der Ankerrolle verklemmten Kette schon mal fast einen Finger abgerissen...

Eine vorkonfigurierte Ankerkralle ist daher nicht nur komfortabler sondern auch sicherer....
__________________
Gruß Olli
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 14.06.2018, 17:08
onavegador onavegador ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 28.02.2015
Ort: im Winter: Boca Raton FL im Sommer zwischen B 33 und A7 CH
Beiträge: 46
Boot: neuerdings Catalac 10M
44 Danke in 30 Beiträgen
Standard

Ich war mal Mitsegler auf einem 15 m Kat der Skipper hat die Hahnepot jeweils mit einer Teufelskralle auf der Ankerkette belegt. Leider ist diese Teufelskralle immer wieder abgefallen wenn die Ankerkette Lose bekam.


Auf meinem Kat habe daher die Hahnepot etweder mit einem Schlüsselschäkel mit Steg, wie er von Wichard hergestellt wird, verwendet. Später für einige Zeit einen Wichard Kettenhaken mit Sicherungsbolzen. Mit diesem Kettenhaken war ich nicht so zufrieden da der Sicherungsbolzen mit der Zeit durch die auftretenden Kräfte verbogen wurde.
Seit längerer Zeit verwende ich den Kettenschäkel "Chain gripper" der sich bei mir bis jetzt gut bewährt hat.
Für die Hahnepot verwende ich Lyros Handy Elastic ein sehr elastischer Festmacher der für Häfen mit viel Schwell empfohlen wird.
Übrigens die Ankerspring habe ich früher und jetzt wieder mit einem Stopperstek auf der Ankerkette belegt. Kein grosses Gedöns auf meinem Boot, ich knote den Stopperstek unmittelbar nach der Ankerwinsch noch auf Deck und stecke nachher noch Kette nach Bedarf. Dasselbe beim Einholen. Vielleicht klappt das nicht auf jedem Boot, der Ankerbeschlag und die Rolle müssen das schon zulassen.


Gruss James
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 16.06.2018, 05:12
fj96 fj96 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 16.08.2005
Ort: Duderstadt, Niedersachen
Beiträge: 256
Boot: DE: Rinker Fiesta Vee 242 / HR: Chartersegler
119 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Hallo James,

danke für die o.g. Erfahrungen. Auch gut zu wissen, welche man eher nicht kauft.

Hast du ggf. einen Link zum Chain Gripper, bzw. kannst Du mir ansonsten den Hersteller nennen? In den Suchergebnissen findet man viele Kettenhaken oder Krallen, die so benannt sind.

Danke und viele Grüße
Frank
__________________
Viele Grüße
Frank
---------------------------------------------------
DE: Rinker Fiesta Vee 242 / 5.0 EFI Alpha One
HR: Segelboot Charter, meistens ab Sukosan
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 16.06.2018, 05:15
fj96 fj96 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 16.08.2005
Ort: Duderstadt, Niedersachen
Beiträge: 256
Boot: DE: Rinker Fiesta Vee 242 / HR: Chartersegler
119 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von sea114 Beitrag anzeigen
da solltes du mal mit deinem Vercharter reden bei 12 Kg Ankergewicht und 44 Füßen da hast du andere Sorgen als mit der Kralle.
Bei mir fangen die Ankergrößen ab 27 Kg an gerade auch in HR da kannste mal schnell eine auf die Nase bekommen, nix für ungut
Gruß Bernd
Hallo Bernd,
der Anker könnte ggf. eher 15 kg haben, kann ich nicht genau sagen.
An meinem privaten Motorboot in DE habe ich auch einen größer dimensionierten Anker, aber die Chartersegler in HR sind nicht so gut ausgestattet. Daher gebe ich ordentlich Kette, wobei man natürlich in engen Buchten gleich wieder ein Thema mit dem Platz hat.
Schönes Wochenende
Frank
__________________
Viele Grüße
Frank
---------------------------------------------------
DE: Rinker Fiesta Vee 242 / 5.0 EFI Alpha One
HR: Segelboot Charter, meistens ab Sukosan
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 16.06.2018, 05:21
Benutzerbild von winetouu
winetouu winetouu ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 11.12.2011
Ort: Graz/Makarska Riviera
Beiträge: 3.393
Boot: LadyJane3
Rufzeichen oder MMSI: OEX3171
10.574 Danke in 2.845 Beiträgen
Standard

Ich verwende diese Kettenkralle von Osculati, wenn es erforderlich ist kann die Kette eingeholt werden und die Kralle fällt von selbst ab, vorausgesetzt sie wird richtig montiert

http://de.yachtshop.eu/product_oscul...alle%2010%20mm
__________________
Beste Grüße Andy
Bitku ne dobiva mać u ruci, već srce u grudima junaka.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welche Druckwasserpumpe? Erfahrungen? Empfehlungen? gundula Technik-Talk 6 22.03.2015 11:53
Suche Batterieladegerät (Empfehlungen, Erfahrungen) 5 BS Allgemeines zum Boot 4 29.07.2011 06:51
Einbau Heizung / grundsätzliche Erfahrungen und Empfehlungen malabu Technik-Talk 15 23.09.2010 20:19
Kinderwagen: Brauche Empfehlungen & eure Erfahrungen! sea-commander Kein Boot 44 06.05.2010 18:41
bmw 523i, e39... erfahrungen, empfehlungen, vorteile, nachteile etc. gesucht! Rebell25R Kein Boot 25 22.12.2009 11:12


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.