boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 32
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 06.12.2018, 09:39
Benutzerbild von Peter 76
Peter 76 Peter 76 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 09.02.2012
Ort: Essen
Beiträge: 223
Boot: Formula 26 PC Sea Ray SRV190
233 Danke in 120 Beiträgen
Standard

Ich würde den Klemmflansch mit Loctite aufsetzen und wieder ordentlich anziehen.
Ich glaube nicht das sich auf der Fläche dann noch irgendwas verschieben wird. Wenn in dem Loch am Ende des Schlitzes ein saugend passender Stift / Splint eingesetzt wird, wird die Klemmung des Flansches nicht mehr so gut Funktionieren, da der Splint das anlegen der Flanschhälften an die Welle verhindern wird. das Loch am ende der Schlitzung hat schon einen Sinn, ist aber so glaube ich nicht für einen Splint gedacht.

Gruß Peter
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #22  
Alt 06.12.2018, 14:02
Benutzerbild von Tamino
Tamino Tamino ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Nordsee
Beiträge: 922
Boot: Nimbus 320 C
771 Danke in 344 Beiträgen
Standard

Wenn der Sperrstift nicht erforderlich sein sollte, dann wäre es ja noch einfacher. Mit welchem Drehmoment kann ich denn die Bolzen anziehen ?
__________________
Handbreit Jens
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 06.12.2018, 14:42
schluro schluro ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 23.07.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 243
Boot: Renken 2000, HR 38
149 Danke in 87 Beiträgen
Standard

Hallo Jens, an dieser Stelle hat ein Stift nichts zu suchen. Das "Loch" was du am Ende des Schlitzes siehst ist dazu da einer Kerbwirkung am Ende des Schlitzes entgegen zu wirken.

Du hast 8 (!!) Schrauben an deinem Klemmflansch die völlig ausreichend sind. Schau mal nach was das für Schrauben sind. M10 ?? mit Festigkeit 8.8 ?? dann bist du bei 50Nm pro Schraube lt. Tabellenbuch.

Gruß
Rolf
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #24  
Alt 06.12.2018, 18:20
Benutzerbild von Laminator
Laminator Laminator ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.12.2008
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 1.870
Boot: Excellent 750
2.254 Danke in 1.282 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ralfschmidt Beitrag anzeigen
ja das Stimmt nur nicht jeder hat gerade so eine Mutter in Reichweite liegen,
zur Not könnte man sich ja eine Führungshülse drehen lassen, das hilft schon gewaltig wenn man eine präzise Führung hat

Hab ich in Beitrag 12 auch schon vorgeschlagen, wurde aber gleich dafür niedergemacht
__________________
§ 1 jeder macht seins
Gruß Andreas
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #25  
Alt 06.12.2018, 18:52
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 6.281
Boot: Proficiat 975G
7.420 Danke in 3.761 Beiträgen
Standard

Ich würde das Loch einfach sein lassen und die Klemmhülse so montieren, wie es der Konstrukteur vorgesehen hat.
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #26  
Alt 06.12.2018, 20:57
Benutzerbild von Tamino
Tamino Tamino ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Nordsee
Beiträge: 922
Boot: Nimbus 320 C
771 Danke in 344 Beiträgen
Standard

Danke für die Hinweise, werde die Stopfbuchse ohne Sperrstift mit vorgeschriebenem Drehmoment installieren.
__________________
Handbreit Jens
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #27  
Alt 06.12.2018, 21:24
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 4.780
Boot: van de stadt 29
4.504 Danke in 2.493 Beiträgen
Standard

Moin Jens
Oha,so war das gemeint.Ich muss dir dringend schreiben,dass an dieser Stelle der Welle nichst gebohrt werden soll oder muss.Wenn die Klemmkupplung nicht richtig gehalten hat dann war sie schlichtweg nicht richtig angezogen.Man sollte da schon die für die Schrauben(ich nehm mal an das sind 8.8Schrauben)die zulässigen Anzugsmomente ausnutzen.Die Schrauben von der Flanschseite zur welle hin alternierend und in mehreren Stufen anziehen.Das Loch am ende der Schlitze ermöglicht ein besseres Zusammenziehen der defakto Kupplungs(oder Klemmnaben)hälften und unterbindet eine Kerbwirkung die sonst von dem unter mechanische Spannung stehendem Ende der Schlitze ausgehen könnte.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #28  
Alt 07.12.2018, 07:45
schluro schluro ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 23.07.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 243
Boot: Renken 2000, HR 38
149 Danke in 87 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Tamino Beitrag anzeigen
Danke für die Hinweise, werde die Stopfbuchse ohne Sperrstift mit vorgeschriebenem Drehmoment installieren.

Hallo Jens, jetzt geht es dir um die Stopfbuchse !? Das wiederum ist ein anderes Bauteil

Grüße
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 07.12.2018, 22:18
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist gerade online
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 25.601
15.544 Danke in 11.469 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Tamino Beitrag anzeigen
Danke für die Hinweise, werde die Stopfbuchse ohne Sperrstift mit vorgeschriebenem Drehmoment installieren.
das ist jeden Falls am Besten so
__________________
Ralf Schmidt
Der Experte ist ein gewöhnlicher Mann,
der - wenn er nicht daheim ist - Ratschläge erteilt.
Mit Zitat antworten top
  #30  
Alt 07.12.2018, 23:22
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 4.780
Boot: van de stadt 29
4.504 Danke in 2.493 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Tamino Beitrag anzeigen
Wenn der Sperrstift nicht erforderlich sein sollte, dann wäre es ja noch einfacher. Mit welchem Drehmoment kann ich denn die Bolzen anziehen ?
Moin-
Wenn da ein achter Innensechskantschlüssel hinein passt dann solten das M10 Schrauben sein da ist bei 8.8-Schrauben ein Anzugsmoment von ca 50Nm angesagt.Die Festigskeitsklasse ist in aller Regel in den Schraubenkopf geprägt.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 07.12.2018, 23:32
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 4.780
Boot: van de stadt 29
4.504 Danke in 2.493 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Laminator Beitrag anzeigen
Hab ich in Beitrag 12 auch schon vorgeschlagen, wurde aber gleich dafür niedergemacht
Moin mein Lieber
Jemanden"fertig oder nieder"zu machen liegt mir so was von fern,ich wollte nur darauf hinweisen ,dass wir uns auch in Foren immer etwas um"adressatengerechte Komunikation"bemühen sollten(klingt furchtbar nach Schlauschieterdeutsch eines Sozialarbeiters,aber dieses mal konnte ich es nicht anders ausdrücken).
Also nix fö ungood,auch wenn der Vortrag über Fräser,Bohrer oder Anbohrer etwas überspitzt ausgefallen ist,sorry.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #32  
Alt 10.12.2018, 18:44
Benutzerbild von Laminator
Laminator Laminator ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.12.2008
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 1.870
Boot: Excellent 750
2.254 Danke in 1.282 Beiträgen
Standard Schon ok

Ist schon Ok und vergessen.
Mir wurde hier im Forum schon oft geholfen und ich hoffe ich konnte das auch schon mehrmals.
Das ich nicht immer konform gehe mit Experten Meinungen liegt in meiner Natur.
Ich bin da eigentlich eher Praxis orientiert und schlage nur etwas vor was in meinen Fällen sehr geholfen hat ,ohne Schischi aber machbar.
Geht, nicht gibts selten ,bei meinen Basteleien
Ich habe extra keine Wertung abgegeben ob das Loch in der Welle sinnvoll ist oder nicht ,Wenn ich hier was Frage möchte ich keine Diskussion losbrechen

über Sinnhaftigkeit des Ganzen. Das gibt nur Pallaver
__________________
§ 1 jeder macht seins
Gruß Andreas
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 32


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kann ich durch die Kavi - Platte durchbohren ? Aletheia Restaurationen 4 21.04.2012 22:11
Gestänge durchbohren ??? Müritzer Technik-Talk 5 07.09.2006 08:47
nochmals nachgefragt ... ? Badeplattform durchbohren oder ? Müritzer Allgemeines zum Boot 2 05.06.2004 11:17
Axialspiel Propellerwelle Mercruiser Alpha One Gen. I Chaabo Motoren und Antriebstechnik 2 17.07.2003 09:29
Unwucht Propellerwelle ? boatman Technik-Talk 18 04.12.2002 12:41


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.