boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > BF - Trockendock und Linkliste



BF - Trockendock und Linkliste Gesammeltes Fachwissen für die große Inspektion Keine Antwortmöglichkeit!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 08.02.2020, 10:28
Benutzerbild von jugofahrer
jugofahrer jugofahrer ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 21.07.2011
Ort: Documentastadt Kassel / Stankovići a. Peljesac
Beiträge: 4.684
14.555 Danke in 4.633 Beiträgen
Standard Blindniete >> Ausführungen+Anwendungstipps <<

Ich werde hier und in loser Folge künftig mal für Interessierte einige Möglichkeiten für unser Bootshobby vorstellen, was womit am besten und dauerhaftesten befestigt werden kann.

Es gibt eine ganze Reihe von Befestigungspunkten, die nur einseitig zugänglich sind, ich wurde dazu in den vergangenen Jahren bereits mehrfach kontaktiert und konnte gelegentlich auch helfen.

Ich fange daher mal mit den bereits bei vielen bekannten Blindniete an.

Die Heute vielfältigen Varianten werde ich hier nicht alls erwähnen, ich versuche diese hier angedeuteten für unsere meisten Anwendungen im Boosbereich zu beschränken.

Ich schreibe bewusst nicht: Pop-Niete, dieser Begriff ist falsch, Pop ist das eingetragene Warenzeichen des Herstellers Tucker-Emhardt.

Das Produkt heißt schlicht Blindniete

Hersteller gibt es da einige, die Namen sind hier nicht relevant.

Wichtiger erscheint mir für unser Hobby, was gibt es hier für Unterschiede und wie verarbeite ich das Produkt fachgerecht, vor allem, was will ich befestigen.

Ich fange mal an mit den im Handel verfügbaren Größen, ihr müsst bei der Größe immer mindestens 0,1 mm größere Löcher herstellen zum genannten Schaftdurchmesser, mehr sollte es möglichst nicht sein, da sich sonst die Schließköpfe auf der Blindseite durch das Bohrloch ziehen könnten.

Da das Ursprungsprodukt Blindniete aus den USA kam, haben einige Sorten keine „glatten“ mm-Abmessungen, da sie aus Zollmaßen übernommen wurde.

Es gibt Blindniete in den Schaftdurchmessern:

2,4 >> 3,0 >> 3,2 >> 4,0 >> 4,8 >> 5,0 >> 6,0 >> 6,4>> und 8,0 mm

Ferner für Materialstärken ab 0,5 mm bis 32,5 mm

Zu lange Ausführungen entgegen den Materialstärken führen zu keinem festen Sitz, hier müssen die Parameter genau beachtet werden.

Die Setzkopfausführungen sind erhältlich in klassischem Flachkopf, auch in größeren Ausführungen und auch in Senkkopf mit 90 Grad Ansenkung

Blindniete gibt es mittlerweile in vielfältigen Ausführungen.

Der Standart-Blindniete ist der wohl am häufigsten verwendete

Darüber hinaus gibt es wasserdichte Varianten, sogenannte Becher-Blindniete

Ferner Blindniete mit Spreizkrallenausformung auf der Blindseite, die sich relativ gut für GFK eignen

siehe Bilddarstellung:



Ausführungen für Sackbohrungen in GFK, bzw. Holz können anstelle der Standardblindniete vorteilhafter sein.

siehe Bilddarstellung:



Darüber hinaus sind Heute eine Große Anzahl sogenannter HV-Niete am Markt erhältlich, das sind hochfeste Ausführungen, die für unser Hobby eher uninteressant sein dürften.

Zu den hier häufig gestellten Fragen zum Material hier mal eine Zusammenstellung von Sorten, die so nicht bekannt sein dürften.

Hierbei sollte immer beachtet werden: Die eigentliche Niet besteht aus der Niethülse, also dem Schaft, der Setzdorn, der für das „verarbeiten“ zuständig ist, reißt an der Sollbruchstelle nach dem Nietvorgang ab, was verbleibt, ist offenes Material, daher ist bei uns Bootlern hier ein besonderes Augenmerk drauf zu richten, hier sollte später keine Korrosion entstehen, es gibt dafür sogenannte Füllstifte, auch mit Kappen aus Kunststoff, diese sind aber keine dauerhafte Verschlußlösung

siehe Bilddarstellung:



Ich beschränke hier mal die Auswahl auf die für uns Bootfahrer relevanten Materialien

Es gibt die Blindniete in den Materialausführungen:

Aluminium Al/Mg 3,5 mit Dorn Stahl verzinkt
Stahl verzinkt passiviert mit Dorn Stahl verzinkt
Nickel/Kupfer Leg. 70/30, verzinkt mit Dorn Stahl verzinkt
Dto. mit Dorn Edelstahl 1.4303 (V2A)
Edelstahl 1.4301 (V2A) mit Dorn A2
Edelstahl A4 mit Dorn Edelstahl A4

Die Bezeichnungen A2 und A4 sind mit Vorsicht zu sehen, achtet beim Kauf eher auf 1,430(1)3, bzw. 1.4567 (A2) und 1.4578 (A4)

Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl weiterer Materialien, so aus Kupfer, Kunststoff, Niete aus Alu mit Alu-Dorn, natürlich lackierte in RAL Farben, oder auch eloxierte usw.

Wenn Ihr zu den Nietsorten Fragen habt, vor allem zu technischen Werten wie Bruchkräften hinsichtlich Scherung und Zug, schreibt mir bitte per PN

Zur Verarbeitung: Ich hatte es oben bereits angedeutet: Wichtig für eine sichere Verbindung ist die Übereinstimmung aller Parameter, also die Abstimmung von Materialstärke der Fügeteile und des Klemmbereiches des Blindnietes.
Habt Ihr einen Niet in der Hand, wo Ihr nicht wisst, was für einen Klemmbereich deckt er denn ab, lässt sich das leicht selber errechnen: Ihr stellt die Länge unter dem Setzkopf fest und zieht davon das Maß des Schaftdurchmessers ab, das ist die maximale Klemmlänge.

Für das Bohrloch sollte ein Bohrer max. 0,1-0,15 über dem Schaftdurchmesser gewählt werden.

Je knapper der Niet in das Bohrloch passt, um so günstiger fällt die Verbindung durch entsprechende Schließkopfauflage auf der Blindseite aus.

Bis 5 mm können normalerweise Nietverbindungen noch problemlos mit Handwerkzeugen manueller Art gesetzt werden, darüber, aber auch schon im 5mm VA-Bereich benötigt Ihr ein Accu-, besser ein Pneumatisch-Hydraulisches Werkzeug.

Ich nenne hier bewußt keine Bezugsquellen und Hersteller, wer hierzu Infos haben möchte, kann mich anschreiben, (versteckte) Werbung werde ich hier jedoch vermeiden.

Für Informationen zu Flex Blindmuttern: https://www.boote-forum.de/showthrea...41#post4892141

Für Informationen zu Blind-Einnietmuttern: https://www.boote-forum.de/showthrea...78#post4899178
__________________

Gruß Heinz, BF Moderator



Geändert von jugofahrer (22.02.2020 um 08:05 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 08.02.2020, 11:37
Benutzerbild von T-Technik
T-Technik T-Technik ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: An der Sieg, nicht weit vom Rhein
Beiträge: 3.212
Boot: ZAR Formenti ZF-3 Tender, Ex-Schleppboot Honschbos 15,38m lang, 3,26m schmal 30 t
6.742 Danke in 1.919 Beiträgen
Standard

Bilder helfen hier bestimmt Heinz .



Diese hier aus unserem Betrieb :

Die einfache Handnietzange und besonders wenn es viele
Verbindungen sind, die pneumatischen Werkzeuge .


Was hier fehlt, ist z.B. die handbetätigte Hebelnietzange
für größere Blindnietungen in kleiner Anzahl geeignet .


Grüße : TOMMI
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20200208_120630.jpg
Hits:	140
Größe:	69,7 KB
ID:	869299   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20200208_115949.jpg
Hits:	151
Größe:	70,5 KB
ID:	869300   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20200208_115923.jpg
Hits:	141
Größe:	59,4 KB
ID:	869301  

__________________
MAN D2866 E

6 Zyl. 12 L Sauger 178 kW @ 2100 1/min , 850 Nm 1500-1800 1/min Bosch R-ESP . Aber auch D2866 LXE 40
Turbo-LA mit 294 kW @ 2100 1/min sowie Mercedes OM601-606 bereiten mir Freude und Technikvergnügen !
Mit Zitat antworten top
Folgende 10 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 08.02.2020, 12:13
Wolle63 Wolle63 ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 20.12.2015
Ort: Dettenheim
Beiträge: 566
Boot: Azimut 39
1.239 Danke in 406 Beiträgen
Standard

Zur Verarbeitung, Nietzangen bzw. Handhebel Nietzangen, rutschen beim
Abreisen der Niete gerne seitlich weg und verursachen Kratzer.
Ich würde gerade beim Boot immer Pneumatische Setzwerkzeuge empfehlen.
Gruß Wolle
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 08.02.2020, 12:50
Benutzerbild von T-Technik
T-Technik T-Technik ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: An der Sieg, nicht weit vom Rhein
Beiträge: 3.212
Boot: ZAR Formenti ZF-3 Tender, Ex-Schleppboot Honschbos 15,38m lang, 3,26m schmal 30 t
6.742 Danke in 1.919 Beiträgen
Standard

Hallo Wolle,

ja ist bekannt, läßt sich aber sehr gut unterbinden wenn eine Hand
das Werkzeuge nah am Niet führt .



Grüße : TOMMI
__________________
MAN D2866 E

6 Zyl. 12 L Sauger 178 kW @ 2100 1/min , 850 Nm 1500-1800 1/min Bosch R-ESP . Aber auch D2866 LXE 40
Turbo-LA mit 294 kW @ 2100 1/min sowie Mercedes OM601-606 bereiten mir Freude und Technikvergnügen !
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 08.02.2020, 12:55
Wolle63 Wolle63 ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 20.12.2015
Ort: Dettenheim
Beiträge: 566
Boot: Azimut 39
1.239 Danke in 406 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von T-Technik Beitrag anzeigen
Hallo Wolle,

ja ist bekannt, läßt sich aber sehr gut unterbinden wenn eine Hand
das Werkzeuge nah am Niet führt .



Grüße : TOMMI
Brauchst du aber Drei Hände, bei der Handhebel. Ich dachte auch eher an die unerfahrenen mit der Gerätschaft.
Gruß Wolle
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 08.02.2020, 14:10
Benutzerbild von Laminator
Laminator Laminator ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.12.2008
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 2.276
Boot: Excellent 750
2.917 Danke in 1.584 Beiträgen
Standard

Kauft vorallem eine Markenhebelzange und nicht die billig Version vom Wühltisch.
Da hab ich noch nie eine von brauchen können weil die gerne brechen oder erst garnicht den Nietbolzen sicher greifen .
Das lohnt nicht so ein Werkzeug überhaupt in den Werkzeugschrank zu Hängen.
__________________
§ 1 jeder macht seins
Gruß Andreas
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
AD31-P-A - Ausführungen Seewasserpumpe??! anco Motoren und Antriebstechnik 1 19.04.2016 11:28
OM 616 versch. Ausführungen !?! - Fragen zum Kettenkasten... timo325it Motoren und Antriebstechnik 1 20.05.2006 16:55


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.