boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Kleinkreuzer und Trailerboote Für die Probleme auf oder mit kleineren Booten und deren Zubehör! Motor und Segel.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 122
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 06.07.2017, 17:18
Karlifchen Karlifchen ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 02.06.2016
Ort: Herne - Zingst
Beiträge: 29
Boot: Quicksilver 505 Cabin / 100PS Mercury
9 Danke in 8 Beiträgen
Standard Quicksilver 505 cabin Ablauf Stopfen Cockpit

Hallo, weiß vielleicht jemand wohin der Ablauf des Gummistopfens führt??
Ich habe heute versucht Wasser aus dem Fach zu bekommen, hatte eher den Eindruck dass da Wasser einströmt als abläuft... also Stopfen wieder rein... Das Wasser kommt immer über den Wasserkanal der Luke in das Tankfach !! Der Ablauf vom Lukenkanal läuft auch nicht richtig ab.... Damit es besser zu verstehen ist, habe ich mal 2 Bildchen angehängt...
Es ist das Fach im Cockpit wo Tank und Batterie sitzen....
### Oder kann es sein, dass die Bilgepumpe laufen muss ....
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Ablauf.jpg
Hits:	396
Größe:	82,1 KB
ID:	759564   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_4761.jpg
Hits:	250
Größe:	37,5 KB
ID:	759565  
Angehängte Dateien
Dateityp: doc Ablauf.doc (27,5 KB, 93x aufgerufen)

Geändert von Karlifchen (06.07.2017 um 18:47 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 18.06.2018, 13:28
IngoC IngoC ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 31.05.2018
Ort: Bad Bramstedt
Beiträge: 47
Boot: QS 505 Cabin 100PS EFI
7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Das interessiert mich auch. Hast du etwas in Erfahrung gebracht?
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 18.06.2018, 15:23
AG31 AG31 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.01.2015
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 1.156
941 Danke in 469 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Karlifchen Beitrag anzeigen
Das Wasser kommt immer über den Wasserkanal der Luke in das Tankfach !! Der Ablauf vom Lukenkanal läuft auch nicht richtig ab....

Im Ablaufschlauch vom Luckendeckel sitzt ein Einsatz der wohlals Rückschlag dienen soll. Wenn ich mir die Öffnungen ansehe, dann wundert es mich nicht, dass das Wasser dort sehr langsam abläuft.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20171029_145937.jpg
Hits:	139
Größe:	51,3 KB
ID:	801944  
__________________
Grüsse
Matthias

Hobby: Sinnfreies vernichten fossiler Brennstoffe
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 18.06.2018, 18:30
Benutzerbild von skipper_winni
skipper_winni skipper_winni ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 10.07.2012
Ort: Mannheim
Beiträge: 2.930
Boot: Saver 750 WA - Evinrude G2 200 H.O.
2.662 Danke in 1.367 Beiträgen
Standard

Von der Konstruktion würde ich auf normalen Lenzstopfen tippen ?
__________________
mit besten Grüßen
Dirk


Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 20.06.2018, 23:23
IngoC IngoC ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 31.05.2018
Ort: Bad Bramstedt
Beiträge: 47
Boot: QS 505 Cabin 100PS EFI
7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von AG31 Beitrag anzeigen
Im Ablaufschlauch vom Luckendeckel sitzt ein Einsatz der wohlals Rückschlag dienen soll. Wenn ich mir die Öffnungen ansehe, dann wundert es mich nicht, dass das Wasser dort sehr langsam abläuft.
Das Problem habe ich auch. Ich habe versucht mit einem Draht durchzustechen, komme aber nicht durch. Das Wasser sollte doch nur einfach vom Rand der Lucke nach draußen laufen.
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 21.06.2018, 07:58
AG31 AG31 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.01.2015
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 1.156
941 Danke in 469 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von IngoC Beitrag anzeigen
Das Problem habe ich auch. Ich habe versucht mit einem Draht durchzustechen, komme aber nicht durch. Das Wasser sollte doch nur einfach vom Rand der Lucke nach draußen laufen.
In dem Schlauch sitzt ein Plastikteil (mit Schlauchschellen befestigt). Wenn du dass ausbaust, dann kannst du es aufschrauben und das von mir gezeigte Bauteil kommt zum Vorschein.
Ich überlege noch ob ich es ganz rausschmeisse oder durch einen anderen Rückschlag ersetze, denn dass beim Spülen der Plicht immer der Stauraum mit einnässt finde ich nicht so schön.
__________________
Grüsse
Matthias

Hobby: Sinnfreies vernichten fossiler Brennstoffe
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 21.06.2018, 09:08
IngoC IngoC ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 31.05.2018
Ort: Bad Bramstedt
Beiträge: 47
Boot: QS 505 Cabin 100PS EFI
7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hallo Matthias,
wie kommt man denn da dran?
Eigentlich sollte es doch ausreichen wenn der Schlauch oder ein Rohr direkt nach außen geht. Es ist doch sehr unwahrscheinlich, dass Wasser von außen über den Schlauch eindringen kann.

Viele Grüße
Ingo
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 21.06.2018, 09:13
AG31 AG31 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.01.2015
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 1.156
941 Danke in 469 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von IngoC Beitrag anzeigen
Hallo Matthias,
wie kommt man denn da dran?

Man braucht Gummiarme und Hände die beim Schrauben gleichzeitig "sehen" können
Zitat:
Zitat von IngoC
Eigentlich sollte es doch ausreichen wenn der Schlauch oder ein Rohr direkt nach außen geht. Es ist doch sehr unwahrscheinlich, dass Wasser von außen über den Schlauch eindringen kann.

Viele Grüße
Ingo
Sehe ich (eigentlich) auch so. Wenn es so weit ist, dass dort Wasser einströmt, dann hat man schon ganz andere Probleme..
__________________
Grüsse
Matthias

Hobby: Sinnfreies vernichten fossiler Brennstoffe
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 26.06.2018, 14:30
Der mit dem Boot tanzt Der mit dem Boot tanzt ist offline
Captain
 
Registriert seit: 30.04.2017
Beiträge: 469
340 Danke in 208 Beiträgen
Standard

Das Teil auf dem ersten Bild hat nichts damit zu tun. Damit kann man Wasser aus dem Bereich unter dem Boden der Kabine ablassen. Klappt am besten auf dem Trailer, schon Neigung Richtung Heck einstellen. Dann kommt es da raus gelaufen.

Das andere Problem haben wir bei uns auch. Ich habe da das Gefühl das die ab Werk das Rückschlagventil verkehrt herum eingebaut haben. Das Wasser aus der Rinne um der Bodenluke läuft nicht ab. Dafür kommt Wasser aus der Motorwanne zurück zur Rinne und läuft in den Tankraum.
__________________
Gruß
Jörg
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 27.09.2018, 08:12
IngoC IngoC ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 31.05.2018
Ort: Bad Bramstedt
Beiträge: 47
Boot: QS 505 Cabin 100PS EFI
7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von AG31 Beitrag anzeigen
Man braucht Gummiarme und Hände die beim Schrauben gleichzeitig "sehen" können

Sehe ich (eigentlich) auch so. Wenn es so weit ist, dass dort Wasser einströmt, dann hat man schon ganz andere Probleme..
Hallo Matthias,
hast du das Problem inzwischen gelöst?
Ich wollte das Problem im Winter mal angehen.

Ingo
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 29.12.2018, 18:26
Joe0815 Joe0815 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 29.04.2018
Ort: DN
Beiträge: 14
Boot: QS 505 cab Merc F60 + F 3 5
3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Hallo Gemeinde,
sorry für die späte Rückmeldung auf den Post, aber das mit der Zeit kennt man ja... ...
Wurde das Problem zwischenzeitlich gelöst? Dann wäre ich über kurze Infos dazu dankbar. B-)

Ich hatte das Problem im Sommer auch. Der Schlauch/ Ablaufkanal von der Rinne um die Plichtluke zu dem Motorbereich ist serh eng. Der war bei mir zugesetzt und ich habe ihn mit einem starken Draht durchgestochen. Von Ventil war da nichts zu spüren oder zu sehen. Danach funktionierte der Ablauf jedenfalls bis dato wieder.
Die Konstruktion ist sicherlich nicht glücklich, aber bisher das einzige Manko, dass ich entdeckt habe :-D... Das erste Teil auf dem Bild sehe ich als genau Das an, was oben in Sachen Rumpfentwässerung aus dem Bug bereits beschrieben wurde.
Die Bilgenpumpe ist durch einen Schwimmerschalter gesteuert und wenn der anspringt, dann ist schon Viel falsch gelaufen. Insoweit sollte eigentlich nie auch nur annährend so viel Wasser in der Bilge sein, dass die Pumpe anspringt. Aber bei mir ist da auch überall die Wüste Gobi. Trotz Wellenfahrten, und das nicht zu knapp ...
Insoweit sollte man bei dortigem Wasseranfall mE Ursachenforschung betreiben.

Mit den besten Grüßen und Wünschen für die Saison 2019

Joe
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 29.12.2018, 20:57
IngoC IngoC ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 31.05.2018
Ort: Bad Bramstedt
Beiträge: 47
Boot: QS 505 Cabin 100PS EFI
7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hey Joe,
ich habe das "Ding" vor der Winterreinigung herausgenommen.
Es besteht aus Gummi, aber aus meiner Sicht kann da zu wenig Wasser durch.
Danach lief das Wasser zügig ab. Nachteile befürchte ich nicht, denn das Boot
sollte hinten nicht so tief im Wasser liegen, dass Wasser zurück ins Boot läuft.

Viele Grüße
Ingo
__________________
QS 505Cabin 100PS EFI
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 30.12.2018, 07:33
Joe0815 Joe0815 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 29.04.2018
Ort: DN
Beiträge: 14
Boot: QS 505 cab Merc F60 + F 3 5
3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von IngoC Beitrag anzeigen
Hey Joe,
ich habe das "Ding" vor der Winterreinigung herausgenommen.
Es besteht aus Gummi, aber aus meiner Sicht kann da zu wenig Wasser durch.
Danach lief das Wasser zügig ab. Nachteile befürchte ich nicht, denn das Boot
sollte hinten nicht so tief im Wasser liegen, dass Wasser zurück ins Boot läuft.

Viele Grüße
Ingo



Hallo Ingo,


gute Idee, sehe ich genauso und werde es als nächste Eskalationsstufe in petto halten. Danke!
Viele Grüße
Joe
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 30.12.2018, 09:02
Benutzerbild von Stoffy 2100sc
Stoffy 2100sc Stoffy 2100sc ist offline
Captain
 
Registriert seit: 13.02.2018
Ort: Wien
Beiträge: 708
Boot: Konsolenboot Caro Krüger 470 mit Mercury F60 EFI
299 Danke in 206 Beiträgen
Standard

Kann man da nicht sowas wie eine Rückstauklappe verbauen
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1259AAF6-F245-4A90-BED2-23BD31C7DE52.jpeg
Hits:	37
Größe:	36,8 KB
ID:	823967  
__________________
Servas aus Wien Christoph und Kevin
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 01.01.2019, 21:22
Benutzerbild von Jürgi
Jürgi Jürgi ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 23.12.2018
Ort: Oberharz
Beiträge: 83
Boot: 505 cabin
27 Danke in 20 Beiträgen
Standard

Hallo Leute!
Ich hab das Rückschlagventil auch rausgeschmissen. Den kompletten Schlauch habe ich durch einen PVC Schlauch ersetzt. Ich habe an meinem Stellplatz Birken stehen. Wenn diese Samen fallen und in die Plicht fallen sammeln die sich in der Rinne der Luke. In diesem Teil waren aber nicht nur diese Samen sondern auch Bohrspähne von der Bootsmontage. Die Lukendichtung wird auch nicht 100 Prozent dicht sein und dann läuft das Wasser über in Richtung Bilge. Die beiden Staufacheinsätze hab ich zum herausnehmen gemacht. Dadurch hat sich noch zusätzlicher Stauraum ergeben.
Übrigens , noch ein gesundes neues Jahr
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 02.01.2019, 12:58
Der mit dem Boot tanzt Der mit dem Boot tanzt ist offline
Captain
 
Registriert seit: 30.04.2017
Beiträge: 469
340 Danke in 208 Beiträgen
Standard

Meinst du mit den Staufächern die unter der Rückbank?
Könntest du da mal Bilder von einstellen wie du das gemacht hast.
__________________
Gruß
Jörg
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 02.01.2019, 13:41
Benutzerbild von Jürgi
Jürgi Jürgi ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 23.12.2018
Ort: Oberharz
Beiträge: 83
Boot: 505 cabin
27 Danke in 20 Beiträgen
Standard

Ja die meine ich. Sind vom Werk aus einzeln mit einer Art Silikon eingesetzt und mit 4 Schrauben die genau unter der Gummidichtung sitzen verschraubt. Die Schrauben sind schlecht zu finden aber es gibt sie. Aus dem Baumarkt ein paar Stapelkisten versenkt und da ist das Lager für Getränke Verpflegung oder alles Andere was so anfällt. Dadurch bin ich auch gut an das Rückschlagventil mit den Verschraubungen gekommen.
An mein Boot komm ich im Moment nicht ran. Dauer noch ein paar Wochen. Ich will doch Mitte Februar meinen Motor wechseln lassen. Karl hat mir ja den 100er wässrig gemacht.
__________________
Bis denne Jürgen
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 02.01.2019, 13:53
Der mit dem Boot tanzt Der mit dem Boot tanzt ist offline
Captain
 
Registriert seit: 30.04.2017
Beiträge: 469
340 Danke in 208 Beiträgen
Standard

Ok, ich habe da noch garnicht unter die Dichtung geschaut, bin einfach davon ausgegangen das die als ein Teil mit der Oberschale gefertigt wurden. Von hat man dann ja eine Cance an den Rückschlag ran zu kommen. Hatte schon verzweifelt durch den Deckel bei der Bilgenpumpe oder beim Tank geschaut. Danke für den Hinweis!
__________________
Gruß
Jörg
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 02.01.2019, 14:13
Benutzerbild von Jürgi
Jürgi Jürgi ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 23.12.2018
Ort: Oberharz
Beiträge: 83
Boot: 505 cabin
27 Danke in 20 Beiträgen
Standard

Als ich das Staufach auf der Stb Seite draussen hätte kam mir die Idee den Batteriehauptschalter in den Bereich zu bringen. Mich hat es immer angekoppelt den Teppich nach hinten zu rollen die Grösse Klappe aufmachen dann noch die Hundeschnauze im Gesicht . Da müsste sich was ändern.
2.Batterie ist auch verbaut und dann gleich einen Wahlschalter als unter Putz Version gekommen. Funst gut mit dem Teil.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20190102_144845.jpg
Hits:	97
Größe:	38,8 KB
ID:	824414  
__________________
Bis denne Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 02.01.2019, 14:18
Benutzerbild von Jürgi
Jürgi Jürgi ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 23.12.2018
Ort: Oberharz
Beiträge: 83
Boot: 505 cabin
27 Danke in 20 Beiträgen
Standard

Da sind noch ein paar Bilder auf dem Telefon versuch's mal hochzuladen.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20190102_144938.jpg
Hits:	95
Größe:	40,4 KB
ID:	824416   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20190102_144845.jpg
Hits:	76
Größe:	38,8 KB
ID:	824418   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20190102_144828.jpg
Hits:	87
Größe:	25,1 KB
ID:	824419  

__________________
Bis denne Jürgen
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 122


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Quicksilver Active Cabin 505 Kabelbaumfrage AG31 Technik-Talk 17 18.09.2017 17:12
Quick Silver 505 cabin Stauraum in Kabine Karlifchen Technik-Talk 3 06.07.2017 08:28
Cockpit-Persenning für Bayliner LX 192 Cuddy Cabin - 2001 beratungs-shop Technik-Talk 0 24.06.2012 18:29
Quicksilver Commander 505 Jackel1985 Motoren und Antriebstechnik 22 31.03.2009 06:33
Quicksilver Commander 505 Jackel1985 Motoren und Antriebstechnik 1 22.01.2009 09:51


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.