boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Segel Technik Technikfragen speziell für Segelboote.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 11.10.2018, 19:11
Oberfranke Oberfranke ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Oberfanken
Beiträge: 78
10 Danke in 10 Beiträgen
Standard Schraubterminal und Wantenspanner schmieren?

Ich habe eine Frage,


vielleicht kann mir Jemand einen Tip geben.


Schraubterminal und Wantenspanner schmieren, fetten, ölen?


Beim anzeihen eines Blue Wave Augschraubterminal hat sich das

Gewinde gefressen bevor die Klemmbacken den Draht klemmten.
Wenn ich das Gewinde nacharbeite und die Fressstellen poliere möchte ich
ein weiteres festfressen verhindern.


Stellt sich die Frage was nehme ich zum schmieren?
Graphitfett Kupferpaste Teflonpaste Keramikpaste oder ?????



Vielen Dank im vorraus


Gruß Friedrich
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 11.10.2018, 19:34
Benutzerbild von marsvin
marsvin marsvin ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.02.2002
Ort: Seevetal+Falshöft/Angeln
Beiträge: 3.385
Boot: Condor 55 "marsvin"
12.009 Danke in 3.208 Beiträgen
Standard

Ich habe für meine Nirospanner ein Seewasserfestes Fett benutzt, auf Dauer hat das aber auch nicht geholfen, Nirospanner neigen eben zum Fressen. Für meine Oberwanten, auf denen besonders viel Last ist, setze ich jetzt seit einigen Jahren offene Bronzespanner ein, die Bronze ist selbstschmierend,
Siggi
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 11.10.2018, 22:44
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 4.688
Boot: van de stadt 29
4.344 Danke in 2.436 Beiträgen
Standard

Moin Friedrich
Bei sehr engen Passungen von Gewinden aber auch Zylindrischen Sitzen aus Edelstählen besteht immer die Gefahr des "Fressens"vor allem wenn beide zu fügenden Teile aus der gleichen Legierung bestehen.In der beruflichen Praxis versucht unsereins das durch vermeidung von: Verschmutzungen und auch nur kleinsten Beschädigungen,ungünstigen Temperaturunterschieden und durch das einsprühen mit molibdänhaltigen Antistickspray oder Antisizespray zu(von Molicote oder Loctide zb) unterbinden,klappt meistens(nicht immer),gibts auch in festerer Form als sogen.Montagepasten.Andere schwören auf teflonhaltiges Zeug,habe ich auch schon benutzt und hat auch funktioniert.Wichtig ist bevor es ernst wird immer einen Probezusammenbau vorzunehmen,also in günstiger Position mit einem Teil möglichst im Schraubstock und im genannten Fall noch ohne Draht und Konushülse.Da sollen sich die Gewinde noch ohne starken Werkzeugeinsatz leicht zusammenschrauben lassen.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 12.10.2018, 08:43
Pusteblume Pusteblume ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2004
Ort: Brandenburg / Havel
Beiträge: 4.908
6.428 Danke in 2.809 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Oberfranke Beitrag anzeigen
Ich habe eine Frage,


vielleicht kann mir Jemand einen Tip geben.


Schraubterminal und Wantenspanner schmieren, fetten, ölen?


Beim anzeihen eines Blue Wave Augschraubterminal hat sich das

Gewinde gefressen bevor die Klemmbacken den Draht klemmten.
Wenn ich das Gewinde nacharbeite und die Fressstellen poliere möchte ich
ein weiteres festfressen verhindern.


Stellt sich die Frage was nehme ich zum schmieren?
Graphitfett Kupferpaste Teflonpaste Keramikpaste oder ?????



Vielen Dank im vorraus


Gruß Friedrich
Es kommt darauf an...
Wenn Du die Möglichkeit hast, den Mast mit Jüt o.Ä. zu stellen, brauchst Du Dir u.U. gar keinen Kopp um die terminals oder Spanner zu machen. Ich hab Edelstahlspanner, die hab ich seit 4 Jahren nicht bewegt. Und das Schraubterminal am Vorstag SOLL ja eine unlösbare Verbindung sein....
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 12.10.2018, 09:08
YunLung YunLung ist offline
Captain
 
Registriert seit: 27.10.2005
Ort: Bei Bremen
Beiträge: 652
Boot: Wellcraft Excalibur Eagle 42'
754 Danke in 310 Beiträgen
Standard

Edelstahl auf Edelstahl:
Weicon AntiSeize z.B.
Aber zerlegen, komplett einfetten und dann wieder montieren, vorher gut reinigen.
Wenn das Zeug neu/sauber/trocken schon schwer geht hast du ganz schnell verloren.


Chrischan
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 12.10.2018, 10:49
Benutzerbild von anco
anco anco ist offline
Commander
 
Registriert seit: 17.07.2011
Ort: Neustadt i.H.
Beiträge: 363
Boot: Sealine 310 Ambassador
2.935 Danke in 531 Beiträgen
Standard

Das Weicon kann ich auch nur empfehlen, dann dreht es sich wie Butter ...

Gibt es als Tube und Töpfchen ...

Weicon
__________________
Gruß von der Ostsee, Andreas

---------------------------------------------
Sealine 310 Ambassador - Neustadt i.H.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mercruiser schmieren? Hary Kleinkreuzer und Trailerboote 5 10.02.2007 11:51
Wie oft schmieren? rmtgh Motoren und Antriebstechnik 6 30.04.2005 07:44
Hebevorrichtung schmieren? Mutiny Motoren und Antriebstechnik 1 26.10.2003 08:10
Womit Blöcke, Travellerschiene etc. schmieren? DirkJ Segel Technik 19 21.05.2003 11:05
Schmieren der Bowdenzüge, Tipps erwünscht Thomas_DE37cr Allgemeines zum Boot 26 06.04.2003 10:26


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.