boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 09.10.2018, 05:31
Benutzerbild von Hasi68
Hasi68 Hasi68 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 08.01.2008
Ort: Thedinghausen bei Bremen
Beiträge: 349
Boot: Eigenbau
802 Danke in 221 Beiträgen
Standard Ist WPC als Material für ein Stabdeck möglich ?

Moin moin
Ich möchte mein kleines Angelboot ein bisschen überarbeiten und habe mich gefragt ob es möglich ist WPC als Stabdeck zu verwenden. Da ich schon ein Holzboot habe brauche ich nicht noch ein weiteres Pflegeobjekt das ich jeden Winter ölen muss und so bin ich auf das witterungbeständige WPC gekommen.
Ich habe die Möglichkeiten das Material zu bearbeiten bin mir aber nicht sicher ob und womit man es zufriedenstellend verkleben kann.
Hat schon jemand Erfahrung damit gemacht?
LG Thomas
__________________
_______________________________________
Meine ewige Baustelle
http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=63404
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 09.10.2018, 08:36
stefan64 stefan64 ist gerade online
Cadet
 
Registriert seit: 20.12.2011
Beiträge: 14
28 Danke in 21 Beiträgen
Standard

Hi Thomas,

möglich sicher - aber sinnvoll? Ich zitiere mal von https://www.holzvomfach.de/holzprodu...vs-massivholz/

WPC-Dielen sind aufgrund ihrer Zusammensetzung gut für den Außeneinsatz geeignet. Dabei ist die Witterungsbeständigkeit von WPC höher als die von unbehandelten heimischen Hölzern, jedoch niedriger als die von Hartholz. Dadurch, dass es sich bei WPC um einen industriell gefertigten Werkstoff handelt und kein Naturprodukt, sind bestimmte Eigenschaften gezielt durch das Produktionsverfahren beeinflussbar.

So gelten die meisten handelsüblichen WPC-Dielen als rutschfest und splitterfrei. Dennoch empfehlen sie sich nicht zu jeder Zeit als „ideale Barfußdiele“. Denn bei direkter Sonneneinstrahlung kann sich das Material sehr stark aufheizen.
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 09.10.2018, 10:16
Uh-Boot Uh-Boot ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 01.09.2014
Ort: Saarland
Beiträge: 181
Boot: Arendals Snekka mit 15 PS Volvo Penta
283 Danke in 154 Beiträgen
Standard

Auch das Gewicht von WPC ist nicht zu vernachlässigen. Dann gibt es noch Hohlkammer und Vollmaterial. Der Verzug und die Ausdehnung bei Sonneneinstrahlung muss auch berücksichtigt werden. Vor allem heizt sich das Material sehr auf. Dann wird barfuß Laufen nicht mehr schön...
Mir fällt auf die Schnelle kein Klebstoff ein mit dem die Dielen dauerhaft befestigt werden können...
__________________
Danke, Kalle
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 09.10.2018, 11:20
Benutzerbild von vader
vader vader ist gerade online
Commander
 
Registriert seit: 03.06.2010
Beiträge: 363
530 Danke in 221 Beiträgen
Standard

Auf 4m Dielenlänge dehnt sich das Material um bis zu 15mm, bei Sonne ist selbst bei hellen Oberflächen nix mit Barfuß.

Weiterhin finde ich sämtliche Lösungen die von Teak oder dem Serienzustand des Bootes abweichen als Bastelei und weit weg von schön.
__________________
Gruß
Jens
Haste kleine Mit, willste ohne Große!
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 09.10.2018, 11:24
Benutzerbild von martin1302
martin1302 martin1302 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 30.04.2010
Ort: Kt. Bern, Schweiz
Beiträge: 484
Boot: LYS 16 (selbst gebaut)
750 Danke in 311 Beiträgen
Standard

Mechanisch sind sie vielleicht dauerhafter, als übliches Terrassenholz. Farblich altern sie aber genauso schnell, mit dem Unterschied, dass man WPC nicht einfach mit etwas Schleifen und Oelen wieder hübsch machen kann.
__________________
Gruss Martin


Experience starts when you begin! (Peter Culler)
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 09.10.2018, 11:57
Benutzerbild von Hasi68
Hasi68 Hasi68 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 08.01.2008
Ort: Thedinghausen bei Bremen
Beiträge: 349
Boot: Eigenbau
802 Danke in 221 Beiträgen
Standard

Danke für eure Meinung und Bedenken !
Vielleicht sollte ich doch lieber auf das gute alte Holz zurückgreifen, wollte es mir nur langfristig etwas leichter machen.
Ich habe da noch ein paar alte Fensterrahmen aus Mahagoni liegen die ich dafür benutzen könnte.
Mal schauen 😃
__________________
_______________________________________
Meine ewige Baustelle
http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=63404
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 09.10.2018, 12:09
herr herr ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.06.2016
Beiträge: 289
216 Danke in 109 Beiträgen
Standard

Flexiteek, Seadeck etc. Wäre das nicht etwas für Dich?
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 09.10.2018, 22:16
Benutzerbild von Hasi68
Hasi68 Hasi68 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 08.01.2008
Ort: Thedinghausen bei Bremen
Beiträge: 349
Boot: Eigenbau
802 Danke in 221 Beiträgen
Standard

Das ist eher nichts für mich, ich säge, hobel und schleife mein Deck lieber zurecht��
__________________
_______________________________________
Meine ewige Baustelle
http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=63404
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 10.10.2018, 13:48
Bönsch Bönsch ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.10.2012
Ort: Aachen/Bonn
Beiträge: 195
Boot: Shetland F4 Favourite
196 Danke in 103 Beiträgen
Standard

nimm doch einfach Kork.
Haben wir jetzt seit 3 Jahren im Angelboot und es passiert nix. Es ist mit Osmo versiegelt. Einfach toll das Zeug und kostet nix.
__________________
Es grüßt der Peter
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 10.10.2018, 15:13
Matze66 Matze66 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.08.2007
Ort: Roßdorf/Darmstadt
Beiträge: 1.226
Boot: Campion Monashee
570 Danke in 440 Beiträgen
Standard

Verkleben würde ich WPC auch nicht, als Decksbelag gibt es andere Materialien.

Allerdings habe ich WPC auf meiner selbst gebauten Badeplattform. Hält bislang prima, wird nach dem Winterlager einfach mal mit dem Hochdruckreiniger sauber gemacht und wird auch im Sommer nicht wirklich zu heiß. Klar, das Material ist nicht weiß und heizt sich somit auf, allerdings ist es ein Hohlprofil und wenn es nass wird (soll bei einer Badeplattform ja mal passieren) ist es schnell wieder abgekühlt. Vermutlich effektiver als bei Vollmaterial, dass ich entsprechend aufheizen dürfte.
__________________
Gruß
Matthias

Ich will auch eine Signatur!
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 11.10.2018, 21:57
silverblack silverblack ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 18.10.2012
Beiträge: 24
13 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Es gibt keine Möglichkeit WPC dauerhaft zu verkleben... ichmdenke dadurch scheidesnes aus...


Viele Grüße
Matthias
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 16.10.2018, 14:40
YunLung YunLung ist offline
Captain
 
Registriert seit: 27.10.2005
Ort: Bei Bremen
Beiträge: 639
Boot: Wellcraft Excalibur Eagle 42'
743 Danke in 307 Beiträgen
Standard

Ich wil mich hier mal dranhängen:


Ich habe die wilde Idee aus WPC Traghölzern, Holhkammer-"Rechteckprofile", den tragenden Unterbau meines cockpitbodens zu machen. es geht mir hier nur darum, dass das Zeug die Bodenplatten als Rahmen bzw. Träger hält.

Die 3 Meter langen stücke würden quer als Lattung über den Tank / über 6 Spanten gelegt und mit den Spanten verschraubt.
Darauf kämen Bodenplatten und darauf dann ein EVA Boden.


Für mich als Vorteile:
- leichter als Vollholz
- billiger als Vollholz / Hartholz ( 40x55x3000 = 13,99 €)

- keine Bearbeitung (Lack, Öl etc.) notwendig
- keine Schimmelbildung bei dem eventuell feuchten Klima da unten.
- auch im Winter einbaubar.
- direkt verfügbar im Gegensatz zu hartholz


Nachteile:
- heizt sich auf (da unterm Boden nicht, bzw. egal)
- es hält nix drauf ( da egal, da am Spant geschraubt und Boden ebenfalls darauf geschraubt wird).
- weniger Tragfähig (dann mache ich eine Latte mehr und bin immernoch billiger)


Ausserdem soll an ebensolchen Latten auch die motorraumtrennwand befestigt und die Cockpit Seitenwände befestigt werden.








Wer hat dazu eine Meinung, ausser "Sowas macht man nicht" ?
Okay, die Frage streiche ich mal und sage mal eher : " Ich probiere das mal aus, egal was ihr sagt und werde meine Erfahrungen hier posten".



Chrischan
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 16.10.2018, 15:00
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 587
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
746 Danke in 267 Beiträgen
Standard

Naja nicht ganz, zumindest liest es sich hier anders, Chrischan
https://de.wikipedia.org/wiki/Wood-P...und_Abgrenzung
__________________
Mein Projekt:
Restauration unserer VEGA Tornado GTS BJ 72
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=237215

Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 16.10.2018, 16:12
YunLung YunLung ist offline
Captain
 
Registriert seit: 27.10.2005
Ort: Bei Bremen
Beiträge: 639
Boot: Wellcraft Excalibur Eagle 42'
743 Danke in 307 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Schmidts Beitrag anzeigen
Naja nicht ganz, zumindest liest es sich hier anders, Chrischan
https://de.wikipedia.org/wiki/Wood-P...und_Abgrenzung



Meinst du den Teil mit der verpilzung?


Stimmt.
Ich hatte die o.a. Vor- und Nachteile lediglich ohne weitere Prüfung aus den paar Threads hier im Forum zusammengeschrieben.
Schande über mein Haupt.


Aber ein einfaches lackiertes Holz, oder unbehandeltes Teak, welches in feuchter Luft unter Deck in geschlossenem Raum liegt, fängt eben auch irgendwann an zu modern.
Und das WPC scheint da immerhin relativ wenig Feuchtigkeit aufzunehmen.




Wenn ich ehrlich bin, bin ich faul.
Diese WPC "Träger" kann ich auf dem Weg von der Arbeit nach Haus beim Baumarkt in mein Auto schieben und brauche sie dann nur auf Länge sägen und einbauen.

Kein Tagelanges beschichten oder schleifen, etc., kein Versiegeln von Bohrungen oder Löchern nach dem Einbau oder von Schnittkanten, die später nochmal hinzukommen, weil irgendwas vergessen wurde (man weiß ja wie es ist ) .


Da klingen die Nachteile kaum durch.
Wobei, wie gesagt, ein parr der Nachteile auch beim "günstigem" Echtholz vorhanden sind.... Zumindest bei meinem Anwendungsfall (nicht im Sichtbereich, alles verdeckt, keine Form bzw. Längenbeständigkeit unbedingt notwendig).




Chrischan
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 16.10.2018, 16:27
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 587
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
746 Danke in 267 Beiträgen
Standard

Ich weiß ja nicht wann du soweit bist Chrischan, aber kauf dir doch morgen so eine Latte, bohr ein paar Löcher rein säge noch bissle dran rum und leg sie draußen in die Ecke.

Kauf dir gescheites Holz Hats ja auch ein gescheites Bootle
__________________
Mein Projekt:
Restauration unserer VEGA Tornado GTS BJ 72
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=237215

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 16.10.2018, 19:20
YunLung YunLung ist offline
Captain
 
Registriert seit: 27.10.2005
Ort: Bei Bremen
Beiträge: 639
Boot: Wellcraft Excalibur Eagle 42'
743 Danke in 307 Beiträgen
Standard

So mach ich's und mache hier wöchentlich Rapport
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 16.10.2018, 20:04
Alpsee Alpsee ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 28.03.2011
Ort: Burgberg
Beiträge: 104
Boot: Wiking Komet 2711 BJ 1971 Mercury 50 PS Thunderboalt // Konsole mit F80
40 Danke in 31 Beiträgen
Standard

Ich hab so Hohl Kammer WPC auf meinem Südbalkon, nach 3 Jahren alles andere wie schön.. So lange hätte auch jedes Holz gehalten. Im Frühjahr kommt wieder runter.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 16.10.2018, 20:10
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 587
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
746 Danke in 267 Beiträgen
Standard

Chrischian, ein Posten für dich Ok sind Hohlkammern. Aber sieht ja später keiner mehr.(Spaß) Ich schreibe dir weiter. Der TE wird ja wohl mit richtigen Holz weiter bauen
__________________
Mein Projekt:
Restauration unserer VEGA Tornado GTS BJ 72
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=237215

Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 17.10.2018, 11:54
YunLung YunLung ist offline
Captain
 
Registriert seit: 27.10.2005
Ort: Bei Bremen
Beiträge: 639
Boot: Wellcraft Excalibur Eagle 42'
743 Danke in 307 Beiträgen
Standard

Jajajajjaja hab's verstanden
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stabdeck fräsen möglich? GriesgramDerGrobe Kein Boot 13 29.05.2016 14:16
Neue Terrasse aus WPC? Hat jemand Erfahrungen? jugofahrer Kein Boot 17 25.11.2015 13:44
Aussenbord als + gleichzeitig Antrieb für kleines Schlauchboot als Beiboot möglich ?? Charliechen Allgemeines zum Boot 7 27.08.2012 21:10
Spanten aus WPC Terassendielen kampfschachtel Restaurationen 12 18.11.2011 06:16
Stabdeck auf vorhandenem Stabdeck tümmler 101 Restaurationen 42 01.12.2009 12:53


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.