boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 401 bis 420 von 435
 
Themen-Optionen
  #421  
Alt 02.12.2019, 13:44
sebbij sebbij ist offline
Commander
 
Registriert seit: 04.07.2018
Ort: 484xx
Beiträge: 325
Boot: Bayliner 245 von 2004 ,220 PS
277 Danke in 91 Beiträgen
Standard

Schade Meine 245 ist in Verdrängerfahrt auch keine Freude
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #422  
Alt 02.12.2019, 14:21
Oldskipper Oldskipper ist offline
Captain
 
Registriert seit: 06.05.2014
Ort: Nähe Magdeburg
Beiträge: 496
Boot: Vetus Bellus 1200
Rufzeichen oder MMSI: 211610920
1.100 Danke in 335 Beiträgen
Standard

Ich habe mir was gebaut, was tadellos funktioniert. Jetzt überlege ich ob ich ein Patent....
Kann leider nicht mehr sagen.

Scherz bei Seite. Besser mit einem Faulen, wie mit einem Doofen.
Da ich von Hause aus faul bin, hab ich folgendes erfunden: Das aktiv Steuer für Faule.
Mein Autopilot hält im Kanal schön den Kurs. Der steuert auch das Gieren aus. Nun ist so ein Kanal ja nicht kerzengerade und es gibt Gegenverkehr oder eine Windboe sorgt für seitlichen Versatz. Kurzum, man muss doch öfter ins Ruder greifen.
Autopilot aus. Kurskorrektur, Autopilot an, Autopilot aus, Kurskorrektur, Autopilot an.
Es geht auch mit +1 +10 -1 -10. Aber so richtig komfortabel ist das nicht.

Da hilft der

"FAULOMAT 2000 GTX super"

Ganz kurz: Ein Sensor registriert Bewegung am Steuerrad. Sobald man das bewegt, geht der Autopilot in Standby. Hält man das Steuer still, geht der Pilot wieder an und hält den neuen Kurs.
Das Ergebnis ist verblüffend. Man vergisst, dass da was läuft. Das Boot läuft scheinbar auf Schienen.
Ich vermute mal so etwas gibt es schon längst, zumindest bei Steuerung per Stick sollte das eigentlich Standard sein.
Mit Zitat antworten top
  #423  
Alt 02.12.2019, 15:00
Der mit dem Boot tanzt Der mit dem Boot tanzt ist offline
Captain
 
Registriert seit: 01.05.2017
Beiträge: 581
435 Danke in 265 Beiträgen
Standard

Ich bin mal bei einem Tag der Seenotretter auf einem Kreuzer mitgefahren. Da fuhr der Vormann auch nur mit Autopilot. Hin und wieder wurde dann mal der Kurs an einem kleinen Drehknopf korrigiert. Nur das Anlegemanöver wurde mit Joystick gefahren.
__________________
Gruß
Jörg
Mit Zitat antworten top
  #424  
Alt 02.12.2019, 15:15
edjm edjm ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 28.03.2016
Beiträge: 226
Boot: Vlet, Stahlverdränger
315 Danke in 128 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Der mit dem Boot tanzt Beitrag anzeigen
Ich bin mal bei einem Tag der Seenotretter auf einem Kreuzer mitgefahren. Da fuhr der Vormann auch nur mit Autopilot. Hin und wieder wurde dann mal der Kurs an einem kleinen Drehknopf korrigiert. Nur das Anlegemanöver wurde mit Joystick gefahren.
Ja, genauso läuft es bei mir an Bord auch.

Und zum Vorschreiber: Es gibt eine Variante des Autopilot-Steuerinstruments. Da muß man nicht Tasten drücken, sondern kann an einem Rädchen den Kurs grad-weise korrigieren. Mit schnellem Tasten-Druck-Finger geht das aber auch über Tasten. Man muß nicht den Autopilot ausschalten, Kurs korrigieren, Autopilot einschalten. Einfach die richtige Gradzahl eingeben und alles funzt.

Der Autopilot ist eine sehr segensreiche Erfindung für Einhandfahrer, meint: edjm.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #425  
Alt 02.12.2019, 16:58
Oldskipper Oldskipper ist offline
Captain
 
Registriert seit: 06.05.2014
Ort: Nähe Magdeburg
Beiträge: 496
Boot: Vetus Bellus 1200
Rufzeichen oder MMSI: 211610920
1.100 Danke in 335 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von edjm Beitrag anzeigen
Ja, genauso läuft es bei mir an Bord auch.

Und zum Vorschreiber: Es gibt eine Variante des Autopilot-Steuerinstruments. Da muß man nicht Tasten drücken, sondern kann an einem Rädchen den Kurs grad-weise korrigieren. Mit schnellem Tasten-Druck-Finger geht das aber auch über Tasten. Man muß nicht den Autopilot ausschalten, Kurs korrigieren, Autopilot einschalten. Einfach die richtige Gradzahl eingeben und alles funzt.

Der Autopilot ist eine sehr segensreiche Erfindung für Einhandfahrer, meint: edjm.
Bedienteil mit Drehknopf wäre schon nicht schlecht. Das müsste aber in der Armlehne vom Steuerstuhl verbaut sein. Ich will mich ja nicht jedes mal vorbeugen zum Panel. Bin ja faul.

Ich hab auch ne Fernbedienung für den AP. Leider funktioniert die nicht wie im Handbuch angegeben. Kurzer Druck 1 Grad, langer Druck 10 Grad, steht im Handbuch. Kurz 1 Grad stimmt. 10 Grad bekomme ich nicht hin. Das Teil dreht dann so lange, bis ich wieder los lasse. Und manchmal, wenn ich ein paar kurze Klicks mache, macht es einen irren Iwan. Binnen damit unbrauchbar. Das endet irgendwann im besten Fall an der Böschung. Keine Ahnung wie man das lösen könnte. FB defekt, oder der Empfänger. Der AP ist schon mal getauscht worden. Daran liegt es nicht. Falls jemand einen Hinweis hat.... Raymarine ist verbaut. Vorletzte Generation, vor dem EVO.
Mit Zitat antworten top
  #426  
Alt 02.12.2019, 17:09
Lady An Lady An ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.09.2006
Ort: Taunus
Beiträge: 1.008
Boot: Linssen 410 AC Mark II
Rufzeichen oder MMSI: DJ 6198 211620490
834 Danke in 460 Beiträgen
Standard

Es gibt von Raymarine 2 gängige Fernbedienungen. Eine etwas günstigere und eine teurere. Die hat dann ein Display und noch ein paar weitere Funktionen. Aber bei Beiden ist es so vorgesehen, 1 mal drücken 1 Grad, 2 mal 2 Grad usw. Alternativ ca. 2 Sekunden einmal drücken 10 Grad, 2 mal 2 Sekunden drücken 20 Grad usw.
Mit Zitat antworten top
  #427  
Alt 02.12.2019, 17:15
tritonnavi tritonnavi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Kiel
Beiträge: 5.957
3.091 Danke in 2.135 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Oldskipper Beitrag anzeigen
Ich habe mir was gebaut, was tadellos funktioniert. Jetzt überlege ich ob ich ein Patent....
Kann leider nicht mehr sagen.

Scherz bei Seite. Besser mit einem Faulen, wie mit einem Doofen.
Da ich von Hause aus faul bin, hab ich folgendes erfunden: Das aktiv Steuer für Faule.
Mein Autopilot hält im Kanal schön den Kurs. Der steuert auch das Gieren aus. Nun ist so ein Kanal ja nicht kerzengerade und es gibt Gegenverkehr oder eine Windboe sorgt für seitlichen Versatz. Kurzum, man muss doch öfter ins Ruder greifen.
Autopilot aus. Kurskorrektur, Autopilot an, Autopilot aus, Kurskorrektur, Autopilot an.
Es geht auch mit +1 +10 -1 -10. Aber so richtig komfortabel ist das nicht.

Da hilft der

"FAULOMAT 2000 GTX super"

Ganz kurz: Ein Sensor registriert Bewegung am Steuerrad. Sobald man das bewegt, geht der Autopilot in Standby. Hält man das Steuer still, geht der Pilot wieder an und hält den neuen Kurs.
Das Ergebnis ist verblüffend. Man vergisst, dass da was läuft. Das Boot läuft scheinbar auf Schienen.
Ich vermute mal so etwas gibt es schon längst, zumindest bei Steuerung per Stick sollte das eigentlich Standard sein.
So richtig komfortabel wäre auch das nicht, denn der AP könnte dann weiterhin nach jedem manuellen Eingriff nur geradeaus fahren.
Krümmungen von Wasserstraßen kann er somit z.B. nicht folgen.

Binnen ist es daher diesbezüglich schwieriger.
Im Seebereich muss man deutlich weniger korrigieren und dann reichen auch +/- 1Grad/10Grad-Tasten völlig aus.
Mit Zitat antworten top
  #428  
Alt 02.12.2019, 17:34
bruno88 bruno88 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: 46487 Wesel
Beiträge: 324
Boot: Rib Zar 47
652 Danke in 199 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von sebbij Beitrag anzeigen
Schade Meine 245 ist in Verdrängerfahrt auch keine Freude
Hallo ,
hatte auch eine Bayliner 2455 BJ : 2000 ,in Verdrängerfahrt , Trimklappen runter und es war super gut .
__________________

Bin wie ein Oldtimer !
Der Lack ist zwar ab ,
aber die Grundierung ist noch top !

MfG. Bruno
Mit Zitat antworten top
  #429  
Alt 02.12.2019, 18:11
icewolfm icewolfm ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 19.08.2010
Ort: Düsseldorf, Fahrgebiet Veluwemeer
Beiträge: 246
Boot: Bayliner 2850 Sunbridge
132 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Ein CourseKeeper richtig eingesetzt tut auch einen guten Job.
Mein Eigenbau ist etwas größer als das Standardsystem. Aus VA und stabil an der Achse befestigt an der die Trimmzylinder vom Antrieb aufgehangen sind.
Per Hydraulik wird der CourseKeeper unter gehalten und nur für Gleitfahrt hochgefahren. Aktuell noch via Taster, wenn ich mal Zeit habe zu basteln automatisch gesteuert via Drehzahl oder Geschwindigkeit.

Mehr (Ruder)Blattfläche + dauerhaft eingetaucht (was bei dem kommerziellen Feder-Widerstand nicht wirklich funktioniert) = deutlich weniger Korrekturen am Lenkrad (gefühlt Faktor 10).

Kostet mich ca. 0,4 km/h bei 1600 U/min - also 10,6 statt 11.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20180327_154852.jpg
Hits:	77
Größe:	67,8 KB
ID:	862760  
__________________
Gruß,
Mark
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #430  
Alt 02.12.2019, 18:13
Oldskipper Oldskipper ist offline
Captain
 
Registriert seit: 06.05.2014
Ort: Nähe Magdeburg
Beiträge: 496
Boot: Vetus Bellus 1200
Rufzeichen oder MMSI: 211610920
1.100 Danke in 335 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von tritonnavi Beitrag anzeigen
So richtig komfortabel wäre auch das nicht, denn der AP könnte dann weiterhin nach jedem manuellen Eingriff nur geradeaus fahren.
Krümmungen von Wasserstraßen kann er somit z.B. nicht folgen.

Binnen ist es daher diesbezüglich schwieriger.
Im Seebereich muss man deutlich weniger korrigieren und dann reichen auch +/- 1Grad/10Grad-Tasten völlig aus.
Krümmungen gehen nur über Wegepunkte. Das ist Binnen nicht so sinnvoll. Mir ging es ja auch nur um das Gieren. Das ist mit Autopilot weg und man kann trotzdem normal steuern, ohne etwas bedienen zu müssen. Der Faulomat sorgt dafür, dass zwischen den Ruderinputs, das Boot seinen Kurs behält und nicht selbständig irgendwo hineiert.
Mit Zitat antworten top
  #431  
Alt 02.12.2019, 18:45
edjm edjm ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 28.03.2016
Beiträge: 226
Boot: Vlet, Stahlverdränger
315 Danke in 128 Beiträgen
Standard

Ich fahre jetzt schon tausende Kilometer mit Autopilot. Auch in Kanälen mit Krümmungen.

Ich habe mittlerweile ein gutes Gefühl für die Kurskorrekturerfordernisse einer Kanalkrümmung für den Autopilot. Typischer Weise ändere ich die Kursvorgabe 5-Grad-weise. Damit kann man auch sehr lange Kurve problemlos durchfahren.

Bei engen Kanälen geradeaus: Meine Kurskorrekturen betragen dann ein bis zwei Grad, um das Boot auf dem rechten Kurs zu halten.

In Kanälen muß man immer aufpassen. Der Autopilot nimmt einem nur die Korrektur des Gierens ab. Das ist aber schon eine ganze Menge.

Mit Autopilot kann man schon mal zum Fernglas greifen. Ohne nicht, meint

edjm.
Mit Zitat antworten top
  #432  
Alt 03.12.2019, 01:18
Benutzerbild von Zitteraal
Zitteraal Zitteraal ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 21.12.2006
Ort: Zuhause
Beiträge: 967
Boot: Schwimmt
1.070 Danke in 645 Beiträgen
Standard

Fakt ist, dass auch das beste technische System an seine Grenzen kommt, gerade wenn die Verhältnisse auf See dieses System an seine Grenzen kommen lassen.

Wenn ich auf hoher See fahre kann ich die Wellen beurteilen und schon rechtzeitig (da Sicht) reagieren und auf Sicht entsprechend korrigieren.

Will meinen, ich weiss schon vorher (bevor die Welle einschlägt), wohin ich meinen Kurs korrigieren muss.

Das kann ein automatisches System niemals, da helfen keine Trimmklappen oder sonst irgendwas.
__________________
Liebe Grüße, Bernd


Solange man Dummheit nicht selbst bemerkt tut sie nicht weh..
Mit Zitat antworten top
  #433  
Alt 03.12.2019, 12:51
Bully Bully ist offline
Commander
 
Registriert seit: 11.04.2009
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 301
Boot: Linssen 60.33
352 Danke in 178 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von edjm Beitrag anzeigen
.... In Kanälen muß man immer aufpassen. Der Autopilot nimmt einem nur die Korrektur des Gierens ab. Das ist aber schon eine ganze Menge.

Mit Autopilot kann man schon mal zum Fernglas greifen. Ohne nicht, meint

edjm.
Genauso handhaben ich es auch. Ab und zu den - 1 oder +1 dann bleibst wieder ein gutes Stück lang geradeaus bei meinem AP
__________________
Gruß Bully
Mit Zitat antworten top
  #434  
Alt 03.12.2019, 13:07
tritonnavi tritonnavi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Kiel
Beiträge: 5.957
3.091 Danke in 2.135 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Oldskipper Beitrag anzeigen
Krümmungen gehen nur über Wegepunkte. .
das wird es vermutlich nicht geben, da der Bedarf kaum vorhanden sein dürfte, aber technisch ginge das sicherlich.

Auf dem Traditionsschiff haben wir einen Drehratenzähler, der ziemlich genau arbeitet und seine Daten (ROT) sendet.
Wenn ein AP nach konstanter Drehrate regelt, fährt das Schiff eben einen konstanten Bogen. Dem AP ist es letztendlich egal, welchen Wert er konstant halten soll.

zumindest auf See mit dem Traditionsschiff hätte ich dafür aber keinen Bedarf.
Mit Zitat antworten top
  #435  
Alt 03.12.2019, 14:53
Der mit dem Boot tanzt Der mit dem Boot tanzt ist offline
Captain
 
Registriert seit: 01.05.2017
Beiträge: 581
435 Danke in 265 Beiträgen
Standard

Da reicht ein einfaches Mikrofon am AP. Kommt man zu weit nach Steuerbord schreit die Frau „ Achtung Ufer“ bei zu weit Backbord kommt das Schallsignal vom Entgegenkommen Binnenschiff.
Einfache Regelaufgabe
__________________
Gruß
Jörg
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 401 bis 420 von 435


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.