boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Technik-Talk



Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 02.10.2009, 17:25
Benutzerbild von sailor541119
sailor541119 sailor541119 ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 12.04.2005
Beiträge: 3.528
10.062 Danke in 3.087 Beiträgen
Standard Batterieschalter defekt

Hallo , ich habe ein Problem mit meinem Batterieschalter. Die Achse ist lose und dreht sich im Knopf. Gibt es unter dem Schild eine Schraube.
Wer kennt den Aufbau
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	001.jpg
Hits:	383
Größe:	35,8 KB
ID:	162674   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	003.jpg
Hits:	370
Größe:	31,1 KB
ID:	162675  
__________________
gruß detlef -- der mit seiner Sonne weiter macht
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 02.10.2009, 17:38
Benutzerbild von wasch
wasch wasch ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 27.04.2007
Ort: Hohenstein-Ernstthal
Beiträge: 163
Boot: Eigenbau
215 Danke in 111 Beiträgen
Standard

hallo,normalerweise kannst du den deckel runterhebeln und darunter müßte eine mutter oder eine schlitzschraube sein die du durch drehen festklemmen kannst...sieht in etwa aus wie bei einem poti...sprich durch drehen der schraube klemmt die kulisse auf dem stift...alternativ kannst du auch mal gucken ob seitlich irgendwo im drehknopf eine kleine madenschraube sitzt,diese 2 möglichkeiten kenne ich zumindest
__________________
Gruß Walter
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 02.10.2009, 18:12
Benutzerbild von sailor541119
sailor541119 sailor541119 ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 12.04.2005
Beiträge: 3.528
10.062 Danke in 3.087 Beiträgen
Standard

mal fix nachgesehen - Madenschraube ist keine vorhanden.
Schild abnehmen ohne es zu zerstören
__________________
gruß detlef -- der mit seiner Sonne weiter macht
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 02.10.2009, 19:54
Benutzerbild von sailor541119
sailor541119 sailor541119 ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 12.04.2005
Beiträge: 3.528
10.062 Danke in 3.087 Beiträgen
Standard

hier die Lösung
den Deckel vorsichtig mit einem Messer an mehreren Stellen leicht abhebeln
die darunter befindliche Schraube hatte sich gelöst
Schraube anziehen, fertig.
Den Deckel habe ich mit einem Stück doppelseitigem Klebeband wieder aufgeklebt, falls das noch mal passiert.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	005.jpg
Hits:	335
Größe:	22,5 KB
ID:	162692  
__________________
gruß detlef -- der mit seiner Sonne weiter macht
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 03.10.2009, 09:18
Stingray 558 Stingray 558 ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: Niederbayern
Beiträge: 6.302
3.826 Danke in 3.020 Beiträgen
Standard

Schraubengewinde säubern, mit etwas Loctite sichern.

Das ist der optische Nachbau des org. VETUS- Batterieschalters.
Kontaktmaterialien, Abdichtung, entsprechen nicht dem original.
Mal von Zeit zu Zeit den Spannungsabfall messen. (von der Ausgangsklemme zu Batt 1, und 2)
Am einfachsten beim Anlassen, kein Gas, und einige Sekunden orgeln) so um 1/10 Volt.
__________________
Grüße von Herbert
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 03.10.2009, 20:55
Benutzerbild von apiroma
apiroma apiroma ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Erde
Beiträge: 5.724
Rufzeichen oder MMSI: DF....
2.659 Danke in 1.887 Beiträgen
Standard

Schmeiß das Ding raus und hole Dir das Original.
__________________
Grüße
Karl-Heinz
----------------
"Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:
Ein-Aus-Kaputt".
(Wau Holland)
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 04.10.2009, 21:28
pininfarina pininfarina ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.02.2004
Ort: 34246 Vellmar
Beiträge: 1.093
272 Danke in 208 Beiträgen
Standard

Zitat:
Schmeiß das Ding raus und hole Dir das Original.
Ja, sehe ich auch so! Oder noch was besseres:

http://www.bepmarine.com/Heavy-Duty-...-178-1408.html

Viele Grüße von,

Wolfgang
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 05.10.2009, 08:14
Stingray 558 Stingray 558 ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: Niederbayern
Beiträge: 6.302
3.826 Danke in 3.020 Beiträgen
Standard


Bei diesem Schalter (Nachbau) kann rel schnell der Spannungsabfall größer werden.
(War bei meinem Boot im Neuzustand vom Händler verbaut)
Hab nach paar Jahren: den org. VETUS eingebaut (optisch, mechanisch prakt, gleich)
Der ist seither einwandfrei.

Der von Wolfgang empfohlene von „Bepmarine“, hat auch „Hella“;
schaut von den angegebenen Daten auch sehr gut aus.

Ich messe jährlich die wichtigen Stromkreise unter Belastung durch, und beseitige die auftretenden Fehler. Meist sinds die Crimpverbindungen, die Spannungsabfälle hervorrufen.
__________________
Grüße von Herbert
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 05.10.2009, 08:16
Benutzerbild von Cencipena
Cencipena Cencipena ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.10.2007
Ort: 60598 Frankfurt
Beiträge: 350
Boot: Rinker Festiva 230
Rufzeichen oder MMSI: Heiderichs`Pit
82 Danke in 57 Beiträgen
Standard

hab gerade meinen in EBAY...
__________________
Mit Zitat antworten top
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.