boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Reisen > Langzeitfahrten



Langzeitfahrten Alles für die grosse Fahrt.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 27 von 27
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 02.07.2021, 22:17
Brierley Hill Brierley Hill ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 02.07.2021
Ort: Lexington, VA
Beiträge: 17
Boot: noch in Planung
4 Danke in 4 Beiträgen
Standard NL bis F als Anfänger machbar ?

Ich habe dieses Forum entdeckt und möchte Euch gerne meine Planung/Idee vorstellen. Wir sind absolute Laien und hoffen auf Verständnis, wenn das so nicht realisierbar sein sollte. Natürlich freuen wir uns über Anregungen etc.
Wir leben in USA und betreiben ein Bed and Breakfast in Lexington, VA. Einige Jahre lebten wir in Florida und hatten dort ein Sportboot ( SeaRay – 29ft ). Dazu haben wir viele Male Bootsurlaube auf dem Shannon, Erne, Canal du Midi, Camargue und den Norfolk Broads verbracht. Ja – wir sind schon Mal Boot gefahren, aber sind natürlich alles andere als erfahrene Skipper.

Seit vielen Jahren haben wir den Traum, von Holland über Belgien bis zum Canal Du Midi zu reisen. Da wir wohl bald etwas kürzer treten wollen und die Zeit von ca. Mai bis Oktober in Europa verbringen wollen, denken wir, ist es an der Zeit, das zu verwirklichen ( sofern überhaupt so realisierbar ).
Ein Mietboot kommt für die Strecke wohl eher nicht in Frage, also würde ich mir aus Platzgründen gerne so ein Teil kaufen




Viel Platz und seniorengerecht

Ist dieser Trip mit so einem Teil überhaupt machbar ? Einen Bootsführerschein ( Binnen ? ) haben wir nicht, aber wenn nötig würden wir den natürlich machen. Es hätte geringen Tiefgang ( teilweise Problem in Frankeich – korrekt ? ), aber Benzinmotoren ( 2 Aussenborder à 25 oder 30 PS ). Ist es ein Problem, Benzin zu beschaffen, da es in den Häfen eher nur Diesel gibt ? Wie breit sind die Schleusen ? Würde eine Breite des Bootes von 4m passen oder müssen wir eher eine Nummer kleiner gehen ? Höhe wäre ca. 3m, evtl. 3.20m, Länge 11m bis 13m – je nach Modell

Bevor ich Euch mit weiteren Fragen bombardiere, warte ich mal die ersten Reaktionen ab, um zu sehen, ob dieser Trip überhaupt so machbar ist oder wir doch lieber den TGV nehmen sollten

LG aus Virginia
Volker, Barbara und unser Golden Retriever ( der mit will ) Charley
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #2  
Alt 02.07.2021, 23:18
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 7.628
Boot: Proficiat 975G
9.750 Danke in 4.776 Beiträgen
Standard

Erstmal herzlich willkommen hier im Forum!
Einen schönen Törn habt ihr euch vorgenommen! Den ganzen Weg zum Canal du Midi kenne ich nicht, aber von Holland bis weit nach Frankreich rein wird euer Plan funktionieren.
Mit einem Hausboot wie im Bild kommt ihr auf den französischen Kanälen gut klar. Die Schleusen sind rund 38 x 5m groß und die Höhe sollte 3,3m nicht übersteigen. Mit einem Tiefgang von 1m kommt ihr auch gut durch. Benzin wird etwas schwieriger zu bekommen sein, da muß man schon mal mit Handkarre oder Taxi zu einer Straßentankstelle. 2 x 25PS können sehr nützlich sein, aber auf den Kanälen braucht ihr diese Leistung nicht - bei zulässigen 9 km/h oder teilweise noch weniger ist dann der Verbrauch recht niedrig. Für die größeren Flüsse wie Rhein oder Rhone ist so ein Hausboot aber weniger geeignet.
Hier im Forum sind aber genügend Leute, die sich in Frankreich bestens auskennen. Da werden noch gute Tipps kommen.
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 02.07.2021, 23:24
Brierley Hill Brierley Hill ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 02.07.2021
Ort: Lexington, VA
Beiträge: 17
Boot: noch in Planung
4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Danke Ewald - ich hatte schon ein wenig hier im Forum gelesen und dann entschlossen, den Rhein gänzlich zu meiden. Zumal ich dann ganz sicher den Bootsführerschein machen müsste. Ich würde den machen, wenn es denn sein muss, wäre aber auch nicht böse, wenn sich der Törn ohne verwirklichen lässt.

Bin gespannt auf weitere Tips und Meinungen
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 02.07.2021, 23:54
Rinker_270 Rinker_270 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 05.07.2020
Ort: Marina Düsseldorf
Beiträge: 562
Boot: Rinker Fiesta Vee 270
574 Danke in 272 Beiträgen
Standard

Hallo Volker.

Mit so einer Schrankwand (Hausboot) fährst du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit immer im Bootsführerscheinpflichtigen Bereich. In Europa ist es eben leider nicht wie in den USA, wo du von Sunrise bis Sunset mit dem PKW Führerschein auch ein Boot von fast "egal" welcher Größe fahren darfst.

Dies kann man mögen oder befürworten oder auch nicht.

Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spass und Erfolg auf euerer Tour!!!

Viele liebe Grüße von einem Cape C. mate,
Udo
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 03.07.2021, 00:02
Brierley Hill Brierley Hill ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 02.07.2021
Ort: Lexington, VA
Beiträge: 17
Boot: noch in Planung
4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Rinker_270 Beitrag anzeigen
Hallo Volker.

Mit so einer Schrankwand (Hausboot) fährst du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit immer im Bootsführerscheinpflichtigen Bereich. In Europa ist es eben leider nicht wie in den USA, wo du von Sunrise bis Sunset mit dem PKW Führerschein auch ein Boot von fast "egal" welcher Größe fahren darfst.

Dies kann man mögen oder befürworten oder auch nicht.

Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spass und Erfolg auf euerer Tour!!!

Viele liebe Grüße von einem Cape C. mate,
Udo
Hallo Udo,

wo beginnt und endet der "bootsführerscheinpflichtige" Bereich ? Ja, es in der Tat so, dass hier Jeder Alles fahren kann - ob das so gut ist, sei dahin gestellt.

"Cape C. mate" heisst ?? Bezogen auf Cape Coral, FL ? Da haben wir 8 Jahre gelebt

Gruss
Volker
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 03.07.2021, 03:20
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 7.628
Boot: Proficiat 975G
9.750 Danke in 4.776 Beiträgen
Standard

Führerscheinpflicht ist Binnen ab 15 PS und der Führerschein gilt bis 20m Länge(Ausnahme Rhein: über 5 PS und bis 15m). Bodensee braucht Extraführerschein, aber der wird für euch nicht interessant sein.
Aber: Das gilt für deutsche Staatsbürger. Für Ausländer gelten die Führerscheinregeln des Heimatlandes, wenn das Land eine internationale Vereinbarung zu diesem Thema mit unterzeichnet hat.
Genaueres kann euch da die Führerscheinstelle des Deutschen Motoryachtverbandes in Duisburg sagen. www.dmyv.de
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 03.07.2021, 04:13
Brierley Hill Brierley Hill ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 02.07.2021
Ort: Lexington, VA
Beiträge: 17
Boot: noch in Planung
4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Libertad Beitrag anzeigen
Führerscheinpflicht ist Binnen ab 15 PS und der Führerschein gilt bis 20m Länge(Ausnahme Rhein: über 5 PS und bis 15m). Bodensee braucht Extraführerschein, aber der wird für euch nicht interessant sein.
Aber: Das gilt für deutsche Staatsbürger. Für Ausländer gelten die Führerscheinregeln des Heimatlandes, wenn das Land eine internationale Vereinbarung zu diesem Thema mit unterzeichnet hat.
Genaueres kann euch da die Führerscheinstelle des Deutschen Motoryachtverbandes in Duisburg sagen. www.dmyv.de
Ewald, sind das die Bestimmungen in D, NL oder F ? Ich habe beide Staatsbuergerschaften ( USA und D ) - da muss ich mich mal schlau machen was dann gilt. Danke fuer den Hinweis. Vermutlich wird es darauf hinauslaufen, dass ich den Fuehrerschein wohl machen muss und daran soll das Projekt ganz sicher nicht scheiten. Kann ja auch fuer was gut sein
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 03.07.2021, 06:23
zooom zooom ist offline
Captain
 
Registriert seit: 02.02.2008
Ort: Merching
Beiträge: 498
Boot: Nordship 808, Attalia 32
Rufzeichen oder MMSI: DD3254
569 Danke in 278 Beiträgen
Standard

Bei dem Törnvorhaben sollte das Wochenende für den Führerschein auch noch im Budget sein.
Ansonsten sicher eine schöne Reise!
__________________
Gruß Thomas


Alle reden vom Klima, WIR machen es!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 03.07.2021, 07:28
Rinker_270 Rinker_270 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 05.07.2020
Ort: Marina Düsseldorf
Beiträge: 562
Boot: Rinker Fiesta Vee 270
574 Danke in 272 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Brierley Hill Beitrag anzeigen
...
wo beginnt und endet der "bootsführerscheinpflichtige" Bereich ? Ja, es in der Tat so, dass hier Jeder Alles fahren kann - ob das so gut ist, sei dahin gestellt.

"Cape C. mate" heisst ?? Bezogen auf Cape Coral, FL ? Da haben wir 8 Jahre gelebt
...
Guten Morgen Volker.

Zu den Bootsführerscheinbedingungen hat der Ewald schon alles richtig für DE wiedergegeben.

Ja ich bin vor C seit ca. 12 Jahren 2 mal im Jahr für 2-4 Wochen in Cape Coral. Dort haben wir dann ein Haus mit Boot für die Zeit nahe der Cape Coral Brigde. So wie es aussieht gehts spätestens im Oktober wieder rüber

Zitat:
Zitat von Brierley Hill Beitrag anzeigen
...Kann ja auch fuer was gut sein...
Auf jeden Fall ist es für was gut. Weniger Stress in den USA mit dem Boot nach Sunset. Du darfst nach Sunset nicht mehr mit dem Boot unterwegs sein. Der Sherrif gibt dir ein mindestens 4 Stelliges Ticket dafür. Das war einer der Gründe für mich den SBF Binnen und See zu machen um an der Stelle einfach safe zu sein. Die Scheine werden auch in den Staaten anerkannt und du musst deine Ausflüge nicht immer so minutiös planen

Viele Grüße,
Udo
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 03.07.2021, 07:40
Rinker_270 Rinker_270 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 05.07.2020
Ort: Marina Düsseldorf
Beiträge: 562
Boot: Rinker Fiesta Vee 270
574 Danke in 272 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Brierley Hill Beitrag anzeigen
Ewald, sind das die Bestimmungen in D, NL oder F ? Ich habe beide Staatsbuergerschaften ( USA und D ) - da muss ich mich mal schlau machen was dann gilt. Danke fuer den Hinweis. Vermutlich wird es darauf hinauslaufen, dass ich den Fuehrerschein wohl machen muss und daran soll das Projekt ganz sicher nicht scheiten. Kann ja auch fuer was gut sein
Das gilt für DE. In NL ist man mit einem Boot welches schneller als 20 km/h fahren kann oder länger als 15m ist in der FS Pflicht. Längenbegrenzung gibts aber auch (20m).

Für F gibt es die FS Pflicht ab 6 PS ohne mir bekannte Längenbegrenzungen ausser dem Rhein, wie in DE.

Gruß,
Udo
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 03.07.2021, 07:44
Benutzerbild von volker1165
volker1165 volker1165 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.06.2011
Ort: Oberhausen
Beiträge: 2.795
Boot: Chien HWA 34
Rufzeichen oder MMSI: DH3615
3.465 Danke in 1.610 Beiträgen
Standard

Führerschein hin oder her, der Rhein geht halt quer durch NL. Wenn du in Roermond starten willst, kein Problem, die meisten schönen Ecken Ecken in NL sind aber nördlich des Rheins.
__________________
Volker, der irgenwann auf´s Meer will....



Minchen ist ein gutes Schiff, es kühlt mein Bier, backt Brötchen auf und durch die Gegend fährt es mich auch
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 03.07.2021, 10:15
schimi schimi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Ort: Rhein-Km 777
Beiträge: 5.625
8.592 Danke in 3.774 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Brierley Hill Beitrag anzeigen

Vermutlich wird es darauf hinauslaufen, dass ich den Fuehrerschein wohl machen muss und daran soll das Projekt ganz sicher nicht scheiten. Kann ja auch fuer was gut sein
Da wäre ich mir nicht so sicher, das du einen europäischen Schein machen mußt.
Im Binnenbereich Frankreich fahren doch deine Landsleute häufig mit einem Luxemotor >20m durch die Gegend. Wenn du den Rhein meiden kannst(wo andere Bestimmungen gelten), würde ich vielleicht mal in US-Foren recherchieren.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 03.07.2021, 15:05
Benutzerbild von velles
velles velles ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.05.2013
Ort: Tirol
Beiträge: 656
Boot: (noch) kein eigenes
5.875 Danke in 1.296 Beiträgen
Standard

Hallo,

also ich glaube nicht, dass man für eine private Luxemotor als Amerikaner keinen Schein benötigt.
Ein Charterboot darf man mit Einweisung fahren - aber für ein eigenes Boot braucht man doch einen Schein.

Und auf alle Fälle ist es nicht ratsam mit so einem "Bunbo" wie Volker es im Auge hat auf der Rhone Richtung Midi zu fahren. Für die Kanäle gehts wohl.
Allerdings hat es in Frankreich viele Schleusen - und da weiß ich nicht, ob ich das mit so einem Boot machen möchte. Mit einem klassischen Schiff ist wohl angenehmer.

Grüße

Markus
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 03.07.2021, 16:01
Brierley Hill Brierley Hill ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 02.07.2021
Ort: Lexington, VA
Beiträge: 17
Boot: noch in Planung
4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von velles Beitrag anzeigen
Hallo,

also ich glaube nicht, dass man für eine private Luxemotor als Amerikaner keinen Schein benötigt.
Ein Charterboot darf man mit Einweisung fahren - aber für ein eigenes Boot braucht man doch einen Schein.
Ich habe das mal recherchiert online und brauche für Frankreich tatsächlich einen Führerschein bei über 6PS - somit hat sich das "Problem" erledigt. Wir werden einen solchen machen. Das hält mich erstmal nicht von meine Plänen ab
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 03.07.2021, 16:15
Brierley Hill Brierley Hill ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 02.07.2021
Ort: Lexington, VA
Beiträge: 17
Boot: noch in Planung
4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von velles Beitrag anzeigen
Und auf alle Fälle ist es nicht ratsam mit so einem "Bunbo" wie Volker es im Auge hat auf der Rhone Richtung Midi zu fahren. Für die Kanäle gehts wohl.
Allerdings hat es in Frankreich viele Schleusen - und da weiß ich nicht, ob ich das mit so einem Boot machen möchte. Mit einem klassischen Schiff ist wohl angenehmer.

Grüße

Markus
Das macht mich schon eher etwas stutzig. Die Rhone kann ich ja nun mal nicht umfahren auf dem Weg nach Süden und die geplante "Schrankwand" ist dann wohl zu windanfällig für die Rhone ? Sollte ich daher umplanen und eher ein klassisches Boot nehmen ? Die Idee ein Bunbo zu nehmen war halt das Platzangebot. Hat jemand hier schon Erfahrungen mit einem Bunbo ?
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 03.07.2021, 16:34
Benutzerbild von Quest
Quest Quest ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 02.08.2012
Ort: Schweiz
Beiträge: 237
Boot: Brabant 1425
283 Danke in 115 Beiträgen
Standard

Wir haben gerade auf einem 7 Nächte gewohnt.

Unseres hatte 12 Meter.

Wohn, Essbereich und Küche waren grosszügig.

Schlafzimmer sehr klein.

Toilette, Dusche ebenso

Unser Boot ist eine AC. Grosse Kabine mit Doppelbett hinten. Doppelbett vorne. Länge 14.25. Breite 4.25.

Auf unserem Boot hat mal viel mehr Raum. Vor allem ganz oben, wo wir eigendlich immer sind. Auch Stauraum ist viel mehr da.

Und zu fahren ist es sicherlich um längen besser. Ich stell mir so einige Schleusen vor, die wir in Frankreich gemacht haben. Runde z.B. da möchte ich mit so einem Ding nicht rein.



Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 03.07.2021, 16:36
Benutzerbild von Quest
Quest Quest ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 02.08.2012
Ort: Schweiz
Beiträge: 237
Boot: Brabant 1425
283 Danke in 115 Beiträgen
Standard

Fotos

Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 03.07.2021, 20:38
Benutzerbild von velles
velles velles ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.05.2013
Ort: Tirol
Beiträge: 656
Boot: (noch) kein eigenes
5.875 Danke in 1.296 Beiträgen
Standard

Hallo Volker,

und zu zweit schleusen mit so einem Teil - einer vorn, einer hinten - anders geht ja nicht, stelle ich mir auch nicht so super vor. Außen kommt man ja nicht rundum. Ist halt wie ein schwimmendes Appartement.

Grüße

Markus
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 04.07.2021, 06:56
Benutzerbild von Robert67
Robert67 Robert67 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 12.11.2012
Ort: Ostholstein
Beiträge: 1.528
Boot: keines mehr
1.757 Danke in 817 Beiträgen
Standard

Sehe ich auch so.
Bei der vielen schleuserei würde ich kein Boot haben wollen, wo man nicht aussen rundherum laufen kann
__________________
Gruss
Robert
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 04.07.2021, 19:22
Benutzerbild von Mangusta
Mangusta Mangusta ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.10.2010
Beiträge: 729
Boot: Sealine F34
462 Danke in 223 Beiträgen
Standard

Hallo,


wir sind die allermeisten Wasserstrassen in Westeuropa mehrmals gefahren.

Solange diese absolut frei von jeglicher Berufsschifffahrt und ohne erhebliche Strömung sind und kein nennenswerter Wind vorherscht - mag es - ganz allein in der Schleuse - theoretisch bedingt möglich sein.

Mit so einem Gefährt zum Beispiel in Belgien dicht bei dicht zusammen mit mehreren eiligen Berufsfahrern zu Berg zu schleusen - nicht freiwillig!

Die belgische Berufsschiffahrt ist mittlerweile im dichten Regelverkehr sogar bis nach Givet unterwegs - und auf Rhone und Saone in der Schleuse ganz dicht hinter einem Hotelschiff ...


Gruß

Rolf
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 27 von 27

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Längsauflagen durch Sliprollen ersetzen - machbar für Anfänger? eineprisepfeffer Allgemeines zum Boot 12 30.08.2012 12:33
mit eu führerschein motorbootführerschein machbar? martev Allgemeines zum Boot 30 20.07.2007 16:37
Rhein Marne Kanal mit Gleiter machbar bell407 Woanders 1 24.06.2007 13:09
Was wäre machbar? sea ray v8 Technik-Talk 25 25.06.2006 20:53
Lebensmüde oder machbar?: Primosten -> Vis Alain Mittelmeer und seine Reviere 33 04.08.2004 20:31


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.