boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Yachten und Festlieger



Yachten und Festlieger Spezielles Forum für grössere Boote (nicht trailerbar) und dauerhaft festgemachte Hausboote.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 25.07.2021, 13:23
Antem Antem ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 07.04.2016
Ort: Bonn/Köln
Beiträge: 4
Boot: Noch am suchen: 13-15 m zum Wohnen, geringen Tiefgang für Kanäle
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Wohnboot m. geringem Tiefgang und 13-15 m Rumpflänge gesucht

Hallo,
Ich suche ein Motor-oder Segelboot auch zum Wohnen, primär für europ. Flüsse und Kanäle und Liegeplatz am Rhein- daher Tiefgang bis ca 150 cm. Durchfahrtshöhe bis ca 300 cm.
Hat jemand eine Idee oder links zum Suchen? Keine Luxus-Yacht. Älteres oder historisches Boot wäre auch schön
Kann bis max ca 80.000 € kosten- möglichst deutlich weniger.
SBF für Küste und Binnen habe ich.
Falls es über 14,99 m ist: was ist die kürzeste Rhein-Strecke von Bonn/Köln nach Belgien oder Holland?
Wird die Bootslänge auf dem Rhein kontrolliert und was passiert bei zB 16 m Länge
und gibts hier evt Leute mit entsprechendem Schein für kurze Überführungen?
Hat jemand vielleicht im August ein Motorboot zum Vermieten, da meine Frau noch nicht weiß, ob’s ihr auf Dauer Spaß macht?

Geändert von Antem (25.07.2021 um 13:29 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 25.07.2021, 14:51
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 6.866
Boot: van de stadt 29
6.891 Danke in 3.690 Beiträgen
Standard

Moin
Budget?
Wie wärs mit einem Niederländischem Plattboden zum Selbstausbau bzw ausbauen lassen?
Gruß Hein
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 25.07.2021, 15:43
Verbraucheranwalt Verbraucheranwalt ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 24.05.2009
Beiträge: 5.079
5.464 Danke in 2.618 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Antem Beitrag anzeigen
Hallo,
Ich suche ein Motor-oder Segelboot auch zum Wohnen, primär für europ. Flüsse und Kanäle und Liegeplatz am Rhein- daher Tiefgang bis ca 150 cm. Durchfahrtshöhe bis ca 300 cm.
Hat jemand eine Idee oder links zum Suchen? Keine Luxus-Yacht. Älteres oder historisches Boot wäre auch schön
Kann bis max ca 80.000 € kosten- möglichst deutlich weniger.
SBF für Küste und Binnen habe ich.
Falls es über 14,99 m ist: was ist die kürzeste Rhein-Strecke von Bonn/Köln nach Belgien oder Holland?
Wird die Bootslänge auf dem Rhein kontrolliert und was passiert bei zB 16 m Länge
und gibts hier evt Leute mit entsprechendem Schein für kurze Überführungen?
Hat jemand vielleicht im August ein Motorboot zum Vermieten, da meine Frau noch nicht weiß, ob’s ihr auf Dauer Spaß macht?
Motor oder Segelboot? Also wenn du Kanäle fahren willst dann vergiß dass mit dem Segelboot ganz schnell. In der 13-15 M Klasse hast du Masten um die 20 m Höhe - und das sind Teile die stellst du nicht mal eben mit einem Helfer und nem kleinen Kran.

Solche Boote hier wirst du problemlos finden:

https://www.boat24.com/de/motorboote...detail/473756/

Ansonsten chartere doch einfach. Gibt hunderte Angebote.

Und vor allem unterschätze die Länge nicht. Es ist ein gewaltiger Unterschied zwischen einem relativ handlichen 9-10 m Schiff und einer 15 m Yacht.

Viele Marinas werden auch nur beschränkt Platz haben für ein 15 M Boot. Wenn da der eine große Liegeplatz belegt ist, dann heißt es Pech gehabt.

Selbst in Friesland sind 15 m Yachten eher selten zu sehen.

Wenn du Motor und Segel willst, dann gibt es noch die Motorsegler. Die können beides - aber nicht so gut wie reine Segler bzw. Motorboote. Aber die Option zu haben auch mal nach Griechenland oder Italien zu segeln ist auch nicht schlecht.

Gruß
Chris
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 25.07.2021, 15:58
Frank-HH Frank-HH ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 23.02.2008
Beiträge: 826
1.070 Danke in 521 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hein mk Beitrag anzeigen
Moin
Budget?
Wie wärs mit einem Niederländischem Plattboden zum Selbstausbau bzw ausbauen lassen?
Gruß Hein
Moin Hein,

seit Deinem Getriebeschaden schwächest Du etwas.
Bis 80000 Euro, steht dort.

Oder hat er das danach geändert ?
__________________
Gruß
Frank
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 25.07.2021, 15:59
Benutzerbild von Startpilot
Startpilot Startpilot ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 17.11.2006
Ort: Roermond/NL
Beiträge: 2.833
Boot: MAB 12 "Arkona"
5.531 Danke in 2.065 Beiträgen
Standard

Klär das erstmal definitiv mit Deiner Frau.
Dann reden wir weiter.
__________________
Gruss, Dirk

"Der alte Wolf, wird langsam grau, er kennt die Schliche die man braucht schon sehr genau.."
(Hildegard Knef)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 25.07.2021, 16:03
Fillette Pénichette Fillette Pénichette ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.12.2016
Beiträge: 1.053
2.618 Danke in 854 Beiträgen
Standard

Hallo Antem, als erstes und Wichtigstes muß die Liegeplatzfrage Geklärt sein,
ein passender Liegeplatz mit Ver und Entsorgung zu finden und die Erlaubiss
zum Dauerbewohnen eines Bootes wird immer Schwieriger zur Zeit werden!


Als 2. würde ich raten ein Boot mal für längere Zeit als 8-10-oder 14 Tage
zu Bewohnen, neben dem Boot muß auch der Mensch dazu geeignet sein,
sich und das Boot soweit nötig Unterhalten und Versorgen zu können in allem
was das Boot braucht und der Mensch was seltenst so einfach "um die Ecke" ist.
(hier in Süddeutschland wüsste ich Adressen um ins Bootsleben Zeitweiße
da rein zu Schnupperen, das hat es in vielen Regionen so oder so ähnlich)


Als 3. - die wenigsten Boote sind zum Dauerbewohnen geeignet aufgebaut!
Entweder rüstet man nach oder man Lebt Unglücklich - Unzufrieden darauf!

Dann - 80.000.- sind die Basis und unterstes Preisniveau will man vernünftig
auf dem Wasser leben - 2 bis 3 mal soviel wäre die bessere Basis, auch hier
hätte es in unserer Region mehrere Boote und Schiffe - KEINE PONTONS mit
Hütten darauf sondern Boots und Schiffe die auch von der Bauart her Flußfahrt
und von der Wohnausstattung dazu geeignet sind sie zu Bewohnen-Ganzjährig!

Als letztes - wer denkt das Wohnen und Leben sei auf dem Wasser Günstiger!
DER TÄUSCHT SICH GEWALTIG - was die laufenden Kosten betriff schon mal!

Dieses mal als Denkanstoß - VIEL ERFOLG wenn es weiter gehen sollte...

Grüssle DLK
__________________
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu
beschaffen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.

(Antoine de Saint-Exupéry)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 25.07.2021, 16:06
Benutzerbild von jogie
jogie jogie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.04.2018
Ort: Nähe Bitburg - Trier
Beiträge: 2.273
Boot: Quicksilver 470 Cruiser 50 PS / Vorher Tema Marine Sprint 40 PS
1.558 Danke in 973 Beiträgen
Standard

Ich würde unter 15 Meter bleiben, auch wenn ich 20 Meter fahren darf.
Die Sportboot Häfen sind nur bis 15 Meter ausgelegt weil die Max. Länge der Boote 15 Meter was die man mit dem Führerschein bis vor kuzem fahren durfte.

Ab 15 Meter wird es schwirig werden mit den Liegeplätzen.
__________________
Gruß Jogie

Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 25.07.2021, 17:22
Benutzerbild von Saint-Ex
Saint-Ex Saint-Ex ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.03.2018
Ort: Alfter
Beiträge: 1.426
Boot: MAREX 330 FLY + ALPUNA Kinglight 250
Rufzeichen oder MMSI: DH2839 / 211814410
4.245 Danke in 1.186 Beiträgen
Standard

Hallo Antem,
insgesamt sicher eine gute Idee, auf einem gemütlichen Boot auch längere Zeit zu leben und zu wohnen … Ging mir 2018 auch so und seit Juni 2019 lebe ich fast durchgängig auf unserem Boot (von den Monaten Dezember, Januar, Februar jeweils abgesehen) .
Unser Boot ist ziemlich exakt 10 m lang und 3,25 m breit, hat auf der Flybridge noch ein oberes Brückendeck (mit insgesamt fünf Sitzplätzen), ein durchaus ausreichendes Achterdeck (zum Sitzen für bis zu 6 Personen), einen schönen Salon mit insgesamt sechs Sitzplätzen um den Tisch drinnen (beheizt) und unter dem Salon noch eine geräumige Unterflurkabine (keine Stehhöhe), in der wir entweder stauen können oder auch mal für begrenzte Zeit bis zu drei Gäste zum Schlafen unterbringen können …
Das Boot mißt über der Wasserlinie 3,25 m Höhe und ist damit, nach allem was wir gehört haben, trotz Flybridge vollständig kanal- und brückentauglich …
Wir haben damit zu zweit schon wunderbare bis zu vierwöchige Reisen unternommen und empfinden diese Größe für uns als ideal.
Vorteil bis 10 m: sämtliche Liegeplatz- und ähnliche Kosten haben bei 10 m meistens einen deutlichen Preissprung (gerade auch für Dauerliegeplätze). Außerdem lässt sich das Boot auch alleine gut handeln (mit Bugstrahlruder).
Nicht alle 10-Meter-Boote sind so ideal aufgeteilt wie unseres, deshalb kann man sicher auch an ein 12-M-Boot denken, um bequem dauerhaft zu wohnen und zu leben …
15 m würde auch ich für Binnengewässer nicht empfehlen, aber die gibt's natürlich auch und deren Eigner kommen damit auch zurecht …
Falls ihr nicht vorhabt, weite Strecken übers Meer zu segeln, würde ich dringend zu einem Motorboot raten und vom Segelboot Abstand nehmen.
Zur Liegeplatz Situation am Rhein:
Im Großraum Koblenz-Bonn-Köln gibt es zur Zeit mit Sicherheit noch Liegeplätze für 10- oder 12 m Boote … (vielleicht einfach mal beim Yachthafen Oberwinter anfragen) ...
Mit 15 m Länge dürfte es im Binnengewässer fast überall schwierig sein, so ohne weiteres einen Dauerliegeplatz zu bekommen (aber natürlich gibt es die auch ...).
An der Mosel, an der Saar, an der Lahn und auch am Rhein gibt es Vercharterer, bei denen man mal ein paar Tage oder Wochen zur Probe fahren kann, um zu prüfen, inwieweit das Fahren und Leben an Bord auch für das gesamte System Ehe/Partnerschaft/Familie passend ist.
Falls ihr daran denkt, auch in der kühleren Jahreszeit oder sogar im Winter auf dem Boot zu wohnen, ist der Aspekt Isolierung der Bordwand, isolierte Fenster und Heizung natürlich nicht unerheblich. Wobei die Isolierung für die Winterzeit bei Stahlbooten sicher deutlich relevanter anzusehen ist als bei GFK-Booten.
Noch eine kleine Anmerkung zu eurem Budget: Rechne in jedem Fall damit, dass du mindestens die Hälfte des Kaufpreises, möglicherweise auch mehr, gleich nach dem Kauf noch mal für Reparaturen, Refit oder weitere Ausrüstung in der Hinterhand haben solltest ( Ergo: 2/3 des Budgets zum Kauf, 1/3 für unmittelbar danach einplanen).
So, jetzt sind natürlich auch noch viele andere “Experten“ gefragt und ich wünsche dir beim Suchen, Probefahren und Entscheiden ganz viel Spaß!
Lg, Saint-Ex
ps
Am 12.08. trifft sich um 18:30 Uhr der BF-Stammtisch “Köln-Bonn-Sieg-Eifel“ im Pfannkuchenschiff, Am Yachthafen 100, 53424 Remagen/Oberwinter. Dort könntest du mit dem ein oder anderen Boots-Silberrücken viele Details zu deinen Fragen im persönlichen Gespräch beleuchten. Wir freuen uns immer über neue “Boots-Verrückte“ bei unseren Treffen …
__________________
Lg, Saint-Ex

Überlegen macht überlegen
Der Flieger und Schriftsteller Antoine de Saint Exupéry (*29.6.1900, † 31.7.1944 während Aufklärungsflug über dem Golf du Lion bei der Île de Riou)

Geändert von Saint-Ex (25.07.2021 um 17:39 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 25.07.2021, 19:25
Benutzerbild von lalao0
lalao0 lalao0 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.05.2012
Ort: Ohne festen Wohnsitz
Beiträge: 3.785
Boot: Cantieri Navali di Golfo "Ipanema 45 S", Stahlyacht Karcherwerft, Allround GTX
6.025 Danke in 2.402 Beiträgen
Standard

Wohnerprobtes Boot in der gewünschten Preisklasse zu verkaufen. Bei Interesse näheres per PN.
Infos zum Boot kann Dir auch Saint Ex geben
__________________
Liebe Grüße Lalao0 - Hartwig
Hier geht´s zum Blog
http://wavuvi.over-blog.com/
Hier kann sinnvoll Geld gespendet werden
https://arche-stendal.de/unterstuetz...fuer-container
WAVUVI steht wegen Neuanschaffung zum Verkauf. VB 70k Euro
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 26.07.2021, 12:26
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 6.866
Boot: van de stadt 29
6.891 Danke in 3.690 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Frank-HH Beitrag anzeigen
Moin Hein,

seit Deinem Getriebeschaden schwächest Du etwas.
Bis 80000 Euro, steht dort.

Oder hat er das danach geändert ?
Moin
Oha ja, habe ich mal wieder zack zack drübergelesen.
Na ja, 80000 kostet ein Selbstfahrer in der gewünschten Größenordnung als Rohversion ohne Innenausbau und ohne Wasser-Abwasser- oder Sonstwietanks, also gerade eben fahrfertig mit Motoren-und Ruderanlage.
Gruß Hein
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 26.07.2021, 19:56
Benutzerbild von sporty
sporty sporty ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 31.12.2005
Ort: Leopoldshöhe-Asemissen
Beiträge: 3.567
Boot: Vri-Jon Contessa 40
2.373 Danke in 1.505 Beiträgen
Standard

Hi
Ist sicher abhängig davon, welche Ansprüche man an ein Wohnboot stellt.
In den letzten Jahren haben wir mehrere Boote hier in NL gesehen auf denen wir nach unseren Vostellungen hätten leben können.
Die fuhren auch noch.
Waren vom Zustand ordentlich.
Und waren im angesprochenen Budget.
Ist sicher im Amsterdam anders als in Frl.
Lage, Lage, Lage.
__________________
Gruß aus OWL
Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 22.09.2021, 09:49
Wolf S Wolf S ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 21.09.2021
Ort: Köln
Beiträge: 38
Boot: Dutch Barge „Vrij“
Rufzeichen oder MMSI: DH3287
206 Danke in 31 Beiträgen
Standard

Wir haben grade ein altes holländisches Plattbodenschiff in sehr gutem Zustand und fahrfertig gekauft. Allerdings sind diese meistens >15m und oft auch teurer als die 80K. Die schwierige Liegeplatzsituation kann ich bestätigen, wir haben was in Gelsenkirchen gefunden, aber (noch) nicht in unserem Wunsch-Revier Norddeutschland. Ich kann nur Daumen drücken und dran bleiben! Es lohnt sich irgendwann!
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 22.09.2021, 12:57
Benutzerbild von Totti-Amun
Totti-Amun Totti-Amun ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.07.2017
Ort: Ossenberg, Rhein-KM 805
Beiträge: 2.344
Boot: Fan 23, auf Trawlersuche
2.831 Danke in 1.135 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Antem Beitrag anzeigen
Falls es über 14,99 m ist: was ist die kürzeste Rhein-Strecke von Bonn/Köln nach Belgien oder Holland?
Wird die Bootslänge auf dem Rhein kontrolliert und was passiert bei zB 16 m Länge
Natürlich wird kontrolliert, was groß aussieht. Das ist Fahren ohne Führerschein und wird ungemütlich.
Angeblich fällt kommendes Jahr die 15m Grenze und wird auf die 20m Binnen angeglichen.
Bleibt das Problem, einen entsprechenden Liegeplatz zu finden. Viele Marinas lehnen alles über 15m ab.

Gruß

Totti
__________________
Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
Check out:
Surf-Forum.com
Windcraft-Sports.com
Autoscooter-Forum.com
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 22.09.2021, 15:39
Benutzerbild von carandi27
carandi27 carandi27 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 26.03.2020
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 243
Boot: Allroundmarin Vario 360 / Suzuki DF 20 AS
Rufzeichen oder MMSI: DG9707
146 Danke in 85 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Totti-Amun Beitrag anzeigen
Angeblich fällt kommendes Jahr die 15m Grenze und wird auf die 20m Binnen angeglichen.
Im Oktober 2019 (!) gab es eine Anhörung des Verkehrsministeriums. Geplant war die komplette Überarbeitung aller Vorschriften für die Sportschifffahrt und die Zusammenfassung in einer Verordnung. Damals konnte man sich über die Verbände beteiligen.

Bis heute habe ich davon nichts mehr gehört. Ob das mit der Anhebung der 15-m-Grenze ähnlich laufen wird…

Gruß
Andreas
__________________
Gruß
Andreas
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 22.09.2021, 15:51
Benutzerbild von justme
justme justme ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.05.2017
Ort: Hannover
Beiträge: 1.259
Boot: Tresfjord 26 Lux
Rufzeichen oder MMSI: DF6347/211271830
1.390 Danke in 765 Beiträgen
Standard

Moin moin,

Zitat:
Zitat von carandi27 Beitrag anzeigen
Im Oktober 2019 (!) gab es eine Anhörung des Verkehrsministeriums. Geplant war die komplette Überarbeitung aller Vorschriften für die Sportschifffahrt und die Zusammenfassung in einer Verordnung. Damals konnte man sich über die Verbände beteiligen.

Bis heute habe ich davon nichts mehr gehört. Ob das mit der Anhebung der 15-m-Grenze ähnlich laufen wird…

Gruß
Andreas
das Eine hat mit dem Anderen aber nur sehr mittelbar etwas zu tun - Vorschriften den Rhein betreffend laufen über die ZKR, da setzt das deutsche Ministerium das Ganze nur noch als deutsche RheinSchPV in Kraft. Da müssen sich in erster Linie alle beteiligten Rhein-Anliegerstaaten untereinander abstimmen und auf ein gemeinsames Ergebnis einigen. Das andere ist ein Projekt der nur Deutschland betreffenden Vorschriften - völlig andere Baustelle, da sind ausschließlich deutsche Behörden, Organisationen und Verbände beteiligt.

lg, justme
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 22.09.2021, 16:11
Benutzerbild von Totti-Amun
Totti-Amun Totti-Amun ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.07.2017
Ort: Ossenberg, Rhein-KM 805
Beiträge: 2.344
Boot: Fan 23, auf Trawlersuche
2.831 Danke in 1.135 Beiträgen
Standard

M.W. war als Stichtag der Umsetzung der Tag um den 20.01.2022 im Gespräch.
Ich bin aber nicht drin im Thema, @T-Technik aber.

Gruß

Totti
__________________
Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
Check out:
Surf-Forum.com
Windcraft-Sports.com
Autoscooter-Forum.com
Mit Zitat antworten top
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sicherheitszeugnis für Sportboote mit weniger als 8m Rumpflänge Vmax1 Allgemeines zum Boot 3 06.04.2021 07:52
Fernseh-Tipp Eigenbau/ Wohnboot Schnuffi Allgemeines zum Boot 21 18.04.2011 14:05
TV-Produktion sucht Familie mit Wohnboot! tv-connexion Allgemeines zum Boot 12 03.09.2010 18:08
"Wohnboot" PonTom Cabrio 14 Oliver74 Allgemeines zum Boot 2 25.07.2010 11:30
[B] Wohnboot / Wohnschiff; 14,98m, 2x Volvo Diesel sea-commander Werbeforum 5 14.07.2010 19:46


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.