boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 19.05.2019, 15:50
Maascamper Maascamper ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 19.05.2019
Beiträge: 8
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Refit Aluboot Silver Fox, Epoxyfragen und mehr ... :)

Hallo zusammen,

Habe eine Rubrik zum Vorstellen hier um Forum gesucht.
Habe ich aber nicht entdeckt. Deswegen dann mal hier vorab.

Bin der Sven aus Köln. Jahrgang 76 ... Angler und seit ca. 13 Jahren mit einem Silver Fox Alukahn unterwegs. ( 4,80 4mm Alu geschweißt ) Jetzt langsam etwas sesshafter. Und noch schlimmer. Dauercamper in Holland an der Maas geworden.

Bin hier schon seit Jahren stiller Mitleser hier und habe auch schon das ein oder andere Mal profitiert.
Danke schon mal dafür... !

Jetzt bin ich allerdings an einem Punkt angelangt bei der mir die Suche nur bedingt weiterhilft.
Darum bin ich jetzt hier ...

N paar Infos zum Boot
Habe das Boot ca. 2006 gebraucht gekauft. Baujahr 1995. War sehr gut erhalten. Dran hing ein 45 PS Honda Viertakter.
Damit bin ich dann 11 Jahre ordentlich rumgekommen. Jedes Jahr mindestens einmal Schweden, Rügen ... aber auch mal mit Freundin nach Kroatien.

Außer Benzin reinkippen und ab und an mal zur Inspektion habe ich eigentlich nichts gemacht. Da der Motor wohl einer der ersten seiner 4 takter Zunft war hat der irgendwann angefangen zu nerven. Vergaser Ventile etc.
Deswegen gab es dann vor 1,5 Jahren einen neuen Motor. Evinrude 50 ps etec.

Letztes Jahr dann der Start ins Camperleben mit eigenem Steg.
Da habe ich das Boot dann das erste mal 5 Monate im Wasser gelassen.

Es ist alles komplett dicht geblieben aber danach sah es, besonders am Spiegel, aus wie eine Mondlandschaft was die Lackschichten angeht und ich musste mir eingestehen das ich nun etwas mehr machen muss als nur Benzin nachfüllen.

Das Boot hat nur am Spiegel lackierte Unterwasserstellen gehabt. Der restliche Unterwasserbereich ist blankes Alu.

Anfangs wollte ich nur den Spiegel und den Bereich direkt unter der Reling neu machen aber nach und nach habe ich auch viele Stellen an der Bordwand gefunden die so auch nicht bleiben können. Auch einige kleine Löcher unter Dellen.
Diesen Lochfraß habe ich aber nur unter Lack.




Jetzt schleife ich also seit ein paar Tagen den gesamten Lack weg vom Boot um es danach neu zu versiegeln. Der Unterwasserbereich der schon immer blank war soll auch so bleiben.

Das Grobe an Lack ist auch schon verschwunden und jetzt gehts so langsam an die Planung des Neuanstrichs. Es sollen ein paar Schichten 2 K Epoxy Primer werden.

Dazu habe ich mir Seajet 017 gekauft. Das klang so passend mit dem Alu. Habe dann durchs Datenblatt erfahren das dies wohl nur für die erste Schicht gedacht ist. Danach sollen die Schichten mit Seajet 117 aufgebaut werden. Also auch das noch in weiss und silber besorgt. Zusätzlich möchte ich natürlich die Dellen, kleinen Löcher etc. mit Epoxy Spachtel füllen.



Jetzt bin ich allerdings unsicher was die Reihenfolge angeht. Zuerst die Löcher Dellen etc. mit Epoxy Spachtel, Aluspachtel oder ähnlichem füllen und danach die Primer Schichten. Oder umgekehrt ?



Und dann ist da noch mein Problem mit dem Spiegel. Da sind einige Blindschrauben vom Vorgänger der Hydrofoils am Boot befestigt hatte. Und auch von mir hängt da einiges dran fürs Echolot.

Was tun ? Alles losmachen oder drüber und drumherum streichen ?

Und ja auch der Motor stört da natürlich auch irgendwie.

Ich war leider nicht beim Wechsel dabei aber laut dem Motorenhändler sah es "ganz gut" aus an den Verschraubungen.

Würdet ihr den Motor auf jeden Fall vorher abnehmen ? Wäre halt schon ein recht großer Aufwand da ich das bei mir in der Garage nicht auf die Reihe bekomme.

Ich hoffe ihr habt ein paar Tips für mein Projekt ....



Grüße



Sven
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 19.05.2019, 16:00
Maascamper Maascamper ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 19.05.2019
Beiträge: 8
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hoffe das klappt jetzt mit den Bildern.....
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20190410_110155.jpg
Hits:	51
Größe:	101,7 KB
ID:	840630   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG-20190518-WA0027.jpg
Hits:	46
Größe:	111,6 KB
ID:	840631   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG-20190518-WA0025.jpg
Hits:	59
Größe:	102,3 KB
ID:	840632  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG-20190518-WA0022.jpg
Hits:	52
Größe:	115,8 KB
ID:	840633  
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 19.05.2019, 16:12
Bönsch Bönsch ist gerade online
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.10.2012
Ort: Aachen/Bonn
Beiträge: 239
Boot: Shetland F4 Favourite
234 Danke in 128 Beiträgen
Standard

Hi,
Schickes Boot.
Zum Lackieren meldet sich bestimmt noch einer.
Ich würde mal Folierung in den Ring werfen.

Vorher definitiv alles runter, soviel Arbeit ist dann auch nicht.
Geber würde ich nachher kleben, statt bohren.
Deine Elektrik sollte mal überprüft werden, vorallem auf fehlerhafter Isolierung.

Das angegriffene Alu würde ich mit Oxalsäure behandeln. Dir Säure greift nur die Oxidschicht an.Damit kriegst du es porentief rein.
__________________
Es grüßt der Peter
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 19.05.2019, 16:29
Maascamper Maascamper ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 19.05.2019
Beiträge: 8
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bönsch Beitrag anzeigen
Hi,
Schickes Boot.
Zum Lackieren meldet sich bestimmt noch einer.
Ich würde mal Folierung in den Ring werfen.

Vorher definitiv alles runter, soviel Arbeit ist dann auch nicht.
Geber würde ich nachher kleben, statt bohren.
Deine Elektrik sollte mal überprüft werden, vorallem auf fehlerhafter Isolierung.

Das angegriffene Alu würde ich mit Oxalsäure behandeln. Dir Säure greift nur die Oxidschicht an.Damit kriegst du es porentief rein.

Hi Peter,

Naja .. von schick is mein Boot noch gaanz weit entfernt.
Aber ich will damit auch absolut keinen Schönheitspreis gewinnen. Mir geht es nur um die Erhaltung.
Und wenn mir eine von den Primer Farben halbwegs zusagt dann bin ich mir noch gar nicht so sicher ob ich überhaupt noch lackiere.

Oder meintest Du den Epoxy ganz weglassen und nur folieren ?

Und wie meinst Du das mit meiner Isolierung ?


Grüße

Sven
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 19.05.2019, 16:35
Bönsch Bönsch ist gerade online
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.10.2012
Ort: Aachen/Bonn
Beiträge: 239
Boot: Shetland F4 Favourite
234 Danke in 128 Beiträgen
Standard

Ich habe von der Lackierung keine Ahnung, daher halte ich mich daraus.
Wir haben ein Aluboot seit Jahren als Angelboot im Rhein bzw. Talsperre liegen- da ist gar nichts drauf.
Mit Isolierung meine ich, dass sämtlicher Stromfluß absolut von der Schale getrennt sein muss.
Wie sehen deine Opferanoden aus? - die müssen auch regelmäßig überprüft und gereinigt werden.
__________________
Es grüßt der Peter
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 19.05.2019, 18:43
Fozzi-Bear Fozzi-Bear ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 21.09.2016
Ort: Spreewald
Beiträge: 30
Boot: 7 m ALU Spreewaldkahn
Rufzeichen oder MMSI: Gisela
30 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Hallo,

Kleiner Tipp: wenn Du dir Sache jetzt einmal anfasst, mache es richtig.
Ich habe meinen Kahn Sandstrahlen lassen und dann den Aufbau begonnen. Das Ding sah nach dem Strahlen unglaublich aus, wie neu aus der Werft/Werkstatt. Nur matter, und das ist genau, was die Farben mögen.

Beste Grüße
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 19.05.2019, 19:30
Maascamper Maascamper ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 19.05.2019
Beiträge: 8
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

@ Peter

Die Opferanode vom Etec ist tatsächlich schon ganz schön angegriffen nach etwas über einem Jahr.
Ganz im Gegensatz zum Honda vorher..Die habe ich glaube ich nur einmal in über 10 Jahren gewechselt.

Habe das aber auf das halbe Jahr durchgehend im Wasser geschoben ....

@Fozzi Bear

Hatte ich mich auch erkundigt. Da oben unter der Reling aber ca. 6 verschiedene Lacke waren und darüber noch eine undefinierbare dicke Schicht wollten die 1000 Euro dafür haben wegen der Dicke. Da hab ich es dann doch selber gemacht. Das soll ja auch nicht komplett so bleiben wie auf den Fotos

Habe ich nur erstmal so gelassen da ich den letzten Schliff aufs komplett blanke Alu kurz vorm Auftragen des Primers machen wollte. Und der sollte doch dann auch auf gut angerautem manuell geschliffenen Alu haften ... oder ?




.
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 20.05.2019, 12:21
Fozzi-Bear Fozzi-Bear ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 21.09.2016
Ort: Spreewald
Beiträge: 30
Boot: 7 m ALU Spreewaldkahn
Rufzeichen oder MMSI: Gisela
30 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Klar, das hält schon. Strahlen klingt immer teuer, aber wenn man halt die eigenen Stunden, Geräteverschleiß und Verbauchsmaterialien und natürlich die Sauerei mit einrechnet ....
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 20.05.2019, 14:34
Maascamper Maascamper ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 19.05.2019
Beiträge: 8
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Fozzi-Bear Beitrag anzeigen
Klar, das hält schon. Strahlen klingt immer teuer, aber wenn man halt die eigenen Stunden, Geräteverschleiß und Verbauchsmaterialien und natürlich die Sauerei mit einrechnet ....
Da hast Du wahrscheinlich recht. aber wenn ich mich hier im Unterforum so umschaue sollten einige diese Rechnung nicht aufstellen. Die meiste Zeit macht es mir ja auch Spaß. Und es war ja auch eigentlich viel weniger geplant als jetzt passiert ist.


Hast Du denn ne Ahnung was ich mit den Schrauben im Spiegel machen soll ?

Darf natürlich auch jeder andere gerne beantworten....
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 20.05.2019, 15:07
Spatenklopper Spatenklopper ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 30.04.2019
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 35
Boot: Tema Marine Superstar
19 Danke in 11 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Maascamper Beitrag anzeigen
Hast Du denn ne Ahnung was ich mit den Schrauben im Spiegel machen soll ?
Rosten die, oder ist die rötlicher Verfärbung nur alte Farbe?

Wenn es kein Rost ist und die Dinger dicht sind und die Schrauben so aussehen, als wären sie es die nächsten Jahre auch noch, drin lassen.
Etwas sauber machen und neue Farbe drüber.

Zitat:
Zitat von Maascamper Beitrag anzeigen

Würdet ihr den Motor auf jeden Fall vorher abnehmen ? Wäre halt schon ein recht großer Aufwand da ich das bei mir in der Garage nicht auf die Reihe bekomme.
Ohne Motor ist es bedeutend einfacher, auch in Hinblick auf die anstehende Lackierung.
Aber warum geht das nicht bei Dir in der Garage?
Schalt-/ Gaszug ab, Lenkung ab, Benzin und Strom ab, Schrauben raus und mit 2 Personen abnehmen.
Falls Du den Motor nicht auf der Seite lagern kannst, aus Holz ein Gestell bauen.

Geändert von Spatenklopper (20.05.2019 um 15:14 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 20.05.2019, 15:24
Fozzi-Bear Fozzi-Bear ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 21.09.2016
Ort: Spreewald
Beiträge: 30
Boot: 7 m ALU Spreewaldkahn
Rufzeichen oder MMSI: Gisela
30 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Klar könnne die drinnen bleiben, denke das wird auch mit der Konaktkorrosion nicht so tragisch sein.
Aber: Du bist jetzt reifer, (bin fast gleicher Jahrgang) und machst die ganze Aktion zum Werterhalt und um Dich daran lange zu erfreuen. Das Üble ist, dass Du Dich jetzt selbst damit intensiv beschäftigst. Auch mit der Schraubenfrage. Wenn Dein Blick in Zukunft auf die Schrauben fällt wirst Du Dich immer wieder an die Restauration zurück erinnern und es wird Dich wurmen, warum Du die Teile nicht rausgeschraubt und vom nächsten Dorf-Alu-Schlosser für nen Fünfer hast zuschweißen lassen.

Glaubst Du nicht? Bau mal eine Zimmertür ein. Du wirst sie zeitlebens mit anderen Augen sehen ...
Bau mal eine Tür ein.
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 21.05.2019, 16:31
Maascamper Maascamper ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 19.05.2019
Beiträge: 8
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke euch schon mal für die Antworten und Tips....

Die großen Schrauben sehen eigentlich ganz gut aus. Nur die Scheibe davor hat ein bisschen Rost. Die Schrauben können auch nicht von hinten mit Mutter gesichert sein. Da ist es unmöglich hin zu kommen. Dann sind die wahrscheinlich nur reingedreht mit Sika, oder ?

Ansonsten sind mir auf dem blanken Alu an der Seite ein paar angegriffene Stellen am Alu aufgefallen. Das sieht so gräulich aus. Würdet ihr da noch tiefer gehen mit exzenterschleifer oder Drahtbürste oder lieber nicht ... ?

Grüße

Sven
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20190521_145053.jpg
Hits:	22
Größe:	68,7 KB
ID:	840893  
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 23.05.2019, 12:54
Maascamper Maascamper ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 19.05.2019
Beiträge: 8
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

So ... habe jetzt probehalber mal ein paar Schrauben abgemacht ... so wie ich vermutet habe sind das einfach nur normale einschneidende Schrauben ... zum Teil vielleicht ganz gut das ich die rausgeholt habe ...

Habe hier im Forum gelesen das viele empfehlen diese mit epoxy spachtel zu schließen. Allerdings komme ich von hinten absolut nicht ran und hätte auch deswegen Probleme das alte Zeug aus den Löchern zu puhlen.

Deswegen habe ich jetzt vor mir neue Edelstahl VA Schrauben gleichen Durchmessers und Länge mit Va Unterlegscheibe zu besorgen. Die dann mit Ordentlich Sika wieder drauf.

Jetzt bin ich allerdings unsicher bzgl. der Reihenfolge ....

Die Schrauben zuerst mit Sika wieder in Loch in das noch blanke Alu ....? Oder erst eine Schicht ( oder mehrere ) Epoxy Grundierung und dann die Schrauben mit Sika wieder rein ...?

Grüße

Sven
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20190523_131654.jpg
Hits:	15
Größe:	93,5 KB
ID:	841135   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20190523_131643.jpg
Hits:	13
Größe:	108,2 KB
ID:	841136  
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 27.05.2019, 11:54
Benutzerbild von hop_rock
hop_rock hop_rock ist offline
Captain
 
Registriert seit: 08.12.2004
Ort: 4 km südlich der Donau
Beiträge: 694
Boot: Chaparral 2350SX Sport
498 Danke in 285 Beiträgen
Standard

VA und Alu ist aber keine so tolle Kombination.
Da gibts einen klaren Verlierer.
Rat mal wen.
__________________
Viele Grüsse
Bernhard
_____________________________________________
Immer eine Handbreit Sprit im Tank
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 27.05.2019, 12:08
Fozzi-Bear Fozzi-Bear ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 21.09.2016
Ort: Spreewald
Beiträge: 30
Boot: 7 m ALU Spreewaldkahn
Rufzeichen oder MMSI: Gisela
30 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Wenn Du die Löcher einfach nur zu haben willst: Zuschweißen lassen. Dauert nur Minuten und anschließend weißt Du nicht mal mer o genau sie waren.
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 27.05.2019, 12:14
Spatenklopper Spatenklopper ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 30.04.2019
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 35
Boot: Tema Marine Superstar
19 Danke in 11 Beiträgen
Standard

Kommt auf das VA an, bei V2A hast du eine schöne Galvanik eingebaut, sollte man lassen, denn das Alu verliert.
Bei V4A hat man das Problem aber nicht.

Aber wenn die Löcher nicht benötigt werden, hast Du in deiner Umgebung niemanden der Alu, gegen nen Kasten Bier oder ner Zuwendung an die Kaffeekasse, schweißen kann?
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Solarregler FOX 320 geht nicht? HILFE Wiskimike Technik-Talk 0 16.07.2013 06:33
Baujahr Flying Fox Roland76 Kleinkreuzer und Trailerboote 0 08.05.2007 10:17
alles über flying fox flying fox Kleinkreuzer und Trailerboote 7 22.08.2006 10:17
Flying Fox Generalimporteur de_robbert Segel Technik 5 27.06.2005 22:20
Kajütsegler Foxtrot/Flying Fox von Jouet/Yachting France Kajütsegler37 Kleinkreuzer und Trailerboote 6 01.01.2004 17:46


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.