boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 36 von 36
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 17.05.2019, 21:55
btobixxxxx btobixxxxx ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 09.04.2018
Beiträge: 19
Boot: Bayliner 1952 classic
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Anlasser Magnetschalter Mercruiser 3.0

Hallo zusammen,

ich will mich als erstes mal kurz hier im Forum vorstellen. Bin 30 Jahre alt und habe einen Bayliner 1952, seit zwei Jahren.
Hab hier schon einiges gelesen aber noch keine Antwort auf mein Problem gefunden, und hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.

Wollte eigentlich heute das erstem mal den Kahn ins Wasser lassen. Nach einem kurzen Test musste ich leider feststellen das der Motor nicht anspringt. Dann begann die Fehleranalyse. Der Anlasser klickt nicht am Magnetschalter liegen 12 Volt an, und die Verbindung zum Zündschloss ist auch gegeben.
Meine Vermutung ist das der Magnetschalter defekt ist.
Hatte jemand schon mal das gleiche Problem.
Danke schon mal für die Antworten.

Gruß
Tobi
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P_20190517_165426_vHDR_On_1.jpg
Hits:	50
Größe:	93,6 KB
ID:	840391  
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 17.05.2019, 22:09
ManfredBochum ManfredBochum ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 12.02.2009
Beiträge: 3.134
Boot: Bayliner 2052LS 4,3LX
2.328 Danke in 1.415 Beiträgen
Standard

Hallo Tobi

Hatte ich auch schon.

Kurze Erklärung. Der Magnetschalter hat 2 Wicklungen.

Einmal Anzugwicklung, "Eingang" an Klemme 50 und "Ausgang" an der Durchführung im Anlassergehäuse zu den Kohlen resp. Statorwicklung.

Zweite, Haltewicklung von Klemme 50 nach Masse.

Prüfe mal ob am Ausgang des Magnetschalters Richtung Stator beim Startversuch mit 12V an Klemme 50 dort 12V anliegen.
Falls ja, liegt der Fehler Richtung Anlasser (Kohlen, Stator).

Suche mal meinen Beitrag dazu mit Bildern. Es war eine Blechfahne durch gerostet.

Gruß Mani

Gefunden
https://www.boote-forum.de/showthrea...ser+mercruiser
__________________
Allen eine Gute Fahrt
Gruß Mani

Geändert von ManfredBochum (17.05.2019 um 22:16 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 17.05.2019, 22:09
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 26.699
16.214 Danke in 11.943 Beiträgen
Standard

in aller Regel liegt es am Hilfsstartrelais, da würde ich mal kurz die beiden dicken Anschlüsse überbrücken, dann sollte der Anlasser sofort einspuren und loslaufen
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 17.05.2019, 22:12
Benutzerbild von jogie
jogie jogie ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 18.04.2018
Ort: An der Mosel
Beiträge: 832
Boot: Tema Marine
473 Danke in 312 Beiträgen
Standard

Also am Roten Kabel hast du Batteriespannung.
Am Gelben Spannung bei Startstellung vom Zündschloss.
Die Masse verbinndung oben Links im Bild sieht nicht gut aus, würde ich mal lösen und blank machen.
Batterie Voll ? mindestens 12,5 V ?
Welche Spannung ist am Anlasser Rotes kabel beim Startversuch ?
Wenn der Magnetschalter hängt hilft ein leichtes drauf klopfen mit dem Hammerstiel bei Zündschoss in Startstellung.
__________________
Gruß Jogie
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 17.05.2019, 22:29
Benutzerbild von Elbflitzer
Elbflitzer Elbflitzer ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 21.03.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 900
Boot: Maxum 1800 SR3
1.308 Danke in 441 Beiträgen
Standard

Ich hatte das Problem bei meinem 4.3L Mercruiser auch. Wir hatten den Magnetschalter mit WD40 wieder flott gekriegt aber am Ende hatte es wieder nicht geklappt. Nun ist ein neuer Anlasser mit neuem Magnetschalter drin, da man den laut Schrauber nicht einzeln bekommt.
__________________
Heute ist morgen schon gestern!

Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 18.05.2019, 10:41
btobixxxxx btobixxxxx ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 09.04.2018
Beiträge: 19
Boot: Bayliner 1952 classic
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

vielen Dank für die schnelle Antworten.

Die Batterie ist voll und hat 12,7 Volt
Massekabel habe ich gereinigt und auch beim Startversuch liegen noch 12,5 Volt am Eingang an.
Mit klopfen ging auch nichts.
Ich hab den Magnetschalter ausgebaut und auch der Stift läuft mechanisch reibungslos.

Wollt den Magnetschalter jetzt im ausgebautem Zustand testen und hab am Eingang eine Batterie angeschlossen die Masse habe ich an den Anschluss von dem gelb rotem kabel gehalten. Leider ohne Erfolg.
Ist der Magnetschalter defekt (Kontaktprobleme) oder habe ich einen Gedankenfehler

Werde den Magnetschalter jetzt mal zerlegen.
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 18.05.2019, 10:45
ManfredBochum ManfredBochum ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 12.02.2009
Beiträge: 3.134
Boot: Bayliner 2052LS 4,3LX
2.328 Danke in 1.415 Beiträgen
Standard

Denkfehler
__________________
Allen eine Gute Fahrt
Gruß Mani
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 18.05.2019, 11:30
Lombardini Lombardini ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 5.196
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI
2.381 Danke in 1.876 Beiträgen
Standard

Dr Magnetschalter benötigt Batterie - am Gehäuse und Batterie + an die obere dicke Schraube dann vondieser mittels zweitem + Kabel oder mittels Schraubenzieher zur Klemme 50 (da wo das gelb/rote dünne Kabel dran war), brücken, wenn nun an der unteren dicken Schraube und batterie - ein Glühlampe hängt, dann sollte diese nach einem lautem Klack Geräusch und dem Einziehen des Joches, hell aufleuchten.
__________________
M.f.G.
harry
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 18.05.2019, 12:07
ManfredBochum ManfredBochum ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 12.02.2009
Beiträge: 3.134
Boot: Bayliner 2052LS 4,3LX
2.328 Danke in 1.415 Beiträgen
Standard

Harry eine Frage.
Gilt dein Test für den abgebauten Magnetschalter also alleine, oder auf dem Anlasser montiert?

Gruß Mani
__________________
Allen eine Gute Fahrt
Gruß Mani
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 18.05.2019, 12:13
Lombardini Lombardini ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 5.196
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI
2.381 Danke in 1.876 Beiträgen
Standard

Manfred, das gilt dann bei ausgebautem Magnetschalter. Die Einzugswicklung endet auf Masse, die der Haltewicklung in Reihe mit der Feldwicklung auf den Kollektor des Anlassers.
__________________
M.f.G.
harry

Geändert von Lombardini (18.05.2019 um 12:18 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 18.05.2019, 12:21
ManfredBochum ManfredBochum ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 12.02.2009
Beiträge: 3.134
Boot: Bayliner 2052LS 4,3LX
2.328 Danke in 1.415 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Lombardini Beitrag anzeigen
Manfred, das gilt dann bei ausgebautem Magnetschalter. Die Einzugswicklung endet auf Masse, die der Haltewicklung auf Kollektor des Anlassers.
Wenn du das rum drehst stimmt es wieder.

Wenn man so testet wie du beschreibst, kann man nur die Haltewicklung testen. Die Einzugwicklung wegen fehlender Masse aber nicht.
Nicht das ein Laie den Test dann falsch interpretiert.

Gruß Mani
__________________
Allen eine Gute Fahrt
Gruß Mani
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 18.05.2019, 12:32
Lombardini Lombardini ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 5.196
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI
2.381 Danke in 1.876 Beiträgen
Standard

Richtig Manfred, es ist umgekehrt, der Strom der Einzugswicklung geht über den Kollektor zur Masse und der der Haltewicklung über Masse.
Am ausgebautem und intaktem Magnetschalter zieht aber die Haltewicklung das Joch ein und Batterie + geht auf die untere (dicke) Kontaktschraube und die lampe sollte leuchten.
__________________
M.f.G.
harry
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 18.05.2019, 12:42
btobixxxxx btobixxxxx ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 09.04.2018
Beiträge: 19
Boot: Bayliner 1952 classic
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hab den Magnetschalter jetzt demontiert und gereinigt.
Einer der Kontakte + Pol war leicht verschlissen diesen habe ich um 180 Grad gedreht.

Die runde Anzugsplatte hat leichte Kupfer spuren an der Oberseite, muss die so aussehen?

Werden den Magnetschalter dann mal wie Lombardini beschrieben hat Testen.

Gruss
Tobi
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P_20190518_133253_vHDR_On.jpg
Hits:	39
Größe:	80,4 KB
ID:	840439  
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 18.05.2019, 22:03
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 26.699
16.214 Danke in 11.943 Beiträgen
Standard

das Hilfsstartrelais hast du getestet ?
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 19.05.2019, 00:16
btobixxxxx btobixxxxx ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 09.04.2018
Beiträge: 19
Boot: Bayliner 1952 classic
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Wo befinden sich die Hilsstartrelais?
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 19.05.2019, 12:26
uli07 uli07 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2008
Beiträge: 4.156
2.724 Danke in 1.834 Beiträgen
Standard

Kein Geld für nen neuen Anlasser?
__________________
Gruß Uli07

Die Augen hatten Angst vor der Arbeit die Hände nicht ...
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 19.05.2019, 12:39
Benutzerbild von jogie
jogie jogie ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 18.04.2018
Ort: An der Mosel
Beiträge: 832
Boot: Tema Marine
473 Danke in 312 Beiträgen
Standard

Muss doch nicht immer alles neu.
zb. Neue Lima für ein paar Hundert Euro ist unsin wenn nur die Kohlen runter sind oder eine Diode defeckt ist.
Aber das ist leider seit vielen Jahren so, keiner kann oder will etwas instendsetzen.
Immer direckt NEU.
Und einige die noch reparieren wollen haben absulut keinen Plan davon.
Ich biete gerne hilfe an, aber keine ausführlichen Anleitungen von einigen Seiten, für Leute die absolut keinen Plan haben und nicht wissen wie ein Multimeter bediend wird.
__________________
Gruß Jogie
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 19.05.2019, 15:56
Lombardini Lombardini ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 5.196
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI
2.381 Danke in 1.876 Beiträgen
Standard

Schaue mal den Motorkabelbaum entlang, dort wo zwei gelb/rote Kabel per Ringöse an Kontaktschrauben verschraubt sind, dort ist das Starter Hilfsrelais.
__________________
M.f.G.
harry
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 19.05.2019, 17:27
btobixxxxx btobixxxxx ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 09.04.2018
Beiträge: 19
Boot: Bayliner 1952 classic
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich möchte verstehen warum und was nicht funktioniert, vom einfachen neu kaufen geht das nicht.

Ich hab am Wochenende alles durch gemessen, Anlasser funktioniert. Muss also am Magnetschalter liegen der nach dem Testen nicht schaltet. An der Spule habe ich einen Durchgang gemessen muss noch mal Testen wie viel Ohm an der Spule anliegen. Vielleicht habe ich hier zu wenig Wiederstand.

Das Starter Hilfsrelais sitzt glaube ich vor dem Mangentschalter dürfte somit nicht in Frage kommen? richtig?

Gruß
Tobi
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 19.05.2019, 17:38
Lombardini Lombardini ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 5.196
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI
2.381 Danke in 1.876 Beiträgen
Standard

So ist es. Bei Zündschlüssel in Startstellung wird zuerst dieses Hilfsrelais bestromt ( es sollte hörbar klacken) die dann durchgeschaltete Batteriespannung geht dann in den Anlassermagnetschalter.
__________________
M.f.G.
harry
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 36 von 36


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neuen Magnetschalter für Mercruiser 4.3 LX Anlasser wie anschliessen? xsawa Motoren und Antriebstechnik 30 03.08.2014 20:23
Anlasser/Magnetschalter Problem (Mercruiser) Quatschko Technik-Talk 5 26.12.2012 19:04
Mercruiser 470 Anlasser mit und ohne Magnetschalter. Cyrus Motoren und Antriebstechnik 6 27.03.2011 21:40
Anlasser Magnetschalter Problem 2fast4you Technik-Talk 3 09.12.2008 19:44
Anlasser - Magnetschalter Glastron_Genießer Motoren und Antriebstechnik 4 03.10.2007 12:31


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.