boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Segel Technik Technikfragen speziell für Segelboote.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 33 von 33
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 12.03.2019, 07:17
Levcuso Levcuso ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.08.2006
Ort: Sonnenhof-dalliendorf.de.tl
Beiträge: 106
36 Danke in 26 Beiträgen
Standard DDR Wanderboot Tourist

Vielleicht kann ja jemand weiter helfen...
ich habe besagtes Boot
http://www.oldieboote.de/fileadmin/r...ot_Tourist.pdf
allerdings ohne Besegelung, laut Prospekt ist die Faltboot-Besegelung möglich ( ich glaube ca. 2m²). Ich könnte jetzt das Segel mit Mast von einem Opti bekommen, ist das sinnvoll oder zu groß? Auch vom Schwert ist keine Rede... Ohne Schwert segeln?
Ich selber habe vom segeln leider noch keine großen Erfahrungen...
Gruß Jörg
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 12.03.2019, 07:45
Benutzerbild von huebi
huebi huebi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.12.2005
Ort: Bornheim, Rheinland
Beiträge: 5.548
Boot: Polymore 600
Rufzeichen oder MMSI: noch 2 Kölsch bitte
11.472 Danke in 4.511 Beiträgen
Standard

Ich habe vom Segeln auch eher nur theoretische Kenntnisse.

Aber wenn ich allein die technischen Daten des Tourist mit dem Optimist vergleiche, ist der Tourist in allen Abmessungen größer und auch schwerer.

2 Seitenschwerter mit einer Klemmhalterung dürften für einen einigermaßen geschickten Bastler auch kein Problem sein. Da bieten sich die Löcher für die Ruderdollen schon an.

Vielleicht solltest Du noch Auftriebskörper für Unsinkbarkeit (2 alte Luftmatratzen o.ä.) vorsehen.

Und jetzt: Mast- und Schotbruch!
__________________
Richtig saubere Finger bekommt man nur, wenn eine Hand die andere wäscht!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 12.03.2019, 09:09
Benutzerbild von aunt t
aunt t aunt t ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2012
Ort: Kleve Niederrhein links am Deich
Beiträge: 2.628
Boot: Segelboot " Tante T"
7.017 Danke in 2.428 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Levcuso Beitrag anzeigen
Vielleicht kann ja jemand weiter helfen...
ich habe besagtes Boot
http://www.oldieboote.de/fileadmin/r...ot_Tourist.pdf
allerdings ohne Besegelung, laut Prospekt ist die Faltboot-Besegelung möglich ( ich glaube ca. 2m²). Ich könnte jetzt das Segel mit Mast von einem Opti bekommen, ist das sinnvoll oder zu groß? Auch vom Schwert ist keine Rede... Ohne Schwert segeln?
Ich selber habe vom segeln leider noch keine großen Erfahrungen...
Gruß Jörg
Moinsen
In dem PDF ist segeln ein gar grosses Wort. Das gezeigte Faltboottreiberesgel wird an nem Riemen festgemacht und damit kann man vor dem Wind segeln. Andere Kurse sind schon ob des fehlenden Kiels nicht möglich. Entspricht aber auch dem "Sinn" des Bootes Wasserwandern auf nem Fluss.
Allerdings denk ich auch, das man das Boot fürn Optirigg herrichten kann, allerdings werden (Seiten)Schwerter gebraucht. Dann kanst du nicht nur mit dem Wind segeln sondern auch wenn der von der Seite kommt. Die ungefähr benötigte Größße schau dir beim Opti mal an.
__________________
Hans

Fun fact: die Ost-Antarktis schmilzt erst seit 2014, hat seitdem aber mehr Eis verloren, als sie in 35 Jahre aufgebaut hat.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 12.03.2019, 09:43
Levcuso Levcuso ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.08.2006
Ort: Sonnenhof-dalliendorf.de.tl
Beiträge: 106
36 Danke in 26 Beiträgen
Standard

Der Boden ist doppelt und soll schonmal als auftriebskörper dienen, also wohl unsinkbar. Reicht auch ein seitenschwert oder muss es für jede seite eins sein?

Habe gerade ein wenig bei Faltboot und Kanuseglern gelesen... Im Grunde wirkt immer nur das Lee seitige Schwert, deshalb 2. Eine Meinung war aber auch ein einzelnes, dafür aber größeres und tiefer laufendes Seitenschwert wäre die bessere Wahl. In der Praxis ist es wohl auch so, das nicht bei jedem Manöver die Seitenschwerter entsprechend eingesetzt (gewechselt) werden, also setze ich mal eine gewisse Funktion auch auf der LUV Seite voraus. Mal schauen ob ich zwei oder nur eins baue, aber auf Grund mangelnder Erfahrung werde ich wohl den alt bewährten Weg gehen.

Gruß Jörg

Geändert von Levcuso (12.03.2019 um 14:41 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 12.03.2019, 21:44
Pusteblume Pusteblume ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2004
Ort: Brandenburg / Havel
Beiträge: 5.073
6.895 Danke in 2.958 Beiträgen
Standard

Seitenschwerter als Paar deshalb, weil es sehr unhandlich ist, das Ding jedesmal bei der Wende rueberzuwuchten. Konstruktiv ist es mit einem Paar an einem Querbalken auch leichter.
Ich denke, ein Optisegel ist fast etwas gross für das Boot. Insbesondere das eigentlich zu kleine Ruderblatt wird mit den Kräften, die das Segel entwickelt, nicht mehr fertig.
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 12.03.2019, 22:43
Benutzerbild von huebi
huebi huebi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.12.2005
Ort: Bornheim, Rheinland
Beiträge: 5.548
Boot: Polymore 600
Rufzeichen oder MMSI: noch 2 Kölsch bitte
11.472 Danke in 4.511 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Pusteblume Beitrag anzeigen
Seitenschwerter als Paar deshalb, weil es sehr unhandlich ist, das Ding jedesmal bei der Wende rueberzuwuchten. Konstruktiv ist es mit einem Paar an einem Querbalken auch leichter.
Ich denke, ein Optisegel ist fast etwas gross für das Boot. Insbesondere das eigentlich zu kleine Ruderblatt wird mit den Kräften, die das Segel entwickelt, nicht mehr fertig.
Wer Seitenschwerter hinbekommt sollte auch mit einem größeren Ruderblatt kein Problem haben!
__________________
Richtig saubere Finger bekommt man nur, wenn eine Hand die andere wäscht!
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 13.03.2019, 01:11
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 1.806
Boot: A29,Opti,Schlauchi
1.133 Danke in 695 Beiträgen
Standard

Opti Rigg rauf, Schwerter, Pinne + Fußblock (Elvströmblock) auf eine eingeklebte Platte = fertig . Eventuell noch einen Opti Mastfuß einkleben.
Grüße, Reinhard
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 13.03.2019, 08:05
Benutzerbild von aunt t
aunt t aunt t ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2012
Ort: Kleve Niederrhein links am Deich
Beiträge: 2.628
Boot: Segelboot " Tante T"
7.017 Danke in 2.428 Beiträgen
Standard

Moinsen Jörg
Bevor man sich konkret über das evt Rigg unterhaltenkann, mal eben kurz den "Sachstand" klären
du schreibst nicht viel ahnung vom Segeln, heißt wo genau muss man bei Erklärungen anfangen?
Wo willst du denn mit dem Boot fahren/segeln?
Nen (modifiziertes) Faltbootsegel ist eher darauf ausgelegt, gemütlich vor dem Wind ( Wind von hinten) zu segeln, aber dafür kannst du den Mast in ein paar Sekunden im Sitzen legen, falls einem mal nen Baum oder Brücke heimtückisch in den Weg springt.
Das Konzept einer Segeljolle (Optimist) dagegen ist eher aud effektives Segeln ausgelegt,- auch queer zum Wind und bei Wind fast von vorn.
Dafür ist das Mastlegen etwas aufwendiger und nen Opti mit Paddeln über strömendes Gewässer zu fahren ist auch kein Fest.- Verschiedene Konzepte halt.
Also wo solls mit dem knuffeligen Tourist langgehen?
__________________
Hans

Fun fact: die Ost-Antarktis schmilzt erst seit 2014, hat seitdem aber mehr Eis verloren, als sie in 35 Jahre aufgebaut hat.
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 13.03.2019, 08:50
Erposs Erposs ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.06.2009
Ort: Zeuthen
Beiträge: 1.707
Boot: Eigenbau Argie 15, Hunter 23
3.424 Danke in 1.827 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von aunt t Beitrag anzeigen
Nen (modifiziertes) Faltbootsegel ist eher darauf ausgelegt, gemütlich vor dem Wind ( Wind von hinten) zu segeln,
Ich hab ja auf einem 2er Pouch RZ85 Faltboot segeln gelernt, mit zwei Mann (Jugendlichen) auf dem Süllrand geht da einiges, bis zum Mastbruch. Die Ruderfläche beim Faltboot ist ja ebenfalls vergleichbar, da mußten wir nix ändern.
Der Tourist hat ja eine lange Wasserlinie, ich würds erstmal mit Schwertbalken und zwei Seitenschwertern versuchen. Das Ruderblatt kann später immer noch vergrößert werden.

Bastelbegeisterte Segler könnten später auch einen Trimaran draus machen, zwei Ausleger mit HT Rohr als Schwimmer und ein Surfrigg.....ich seh da deutliches Potential.
__________________
Gruß, Jörg!

Geändert von Erposs (13.03.2019 um 13:30 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 13.03.2019, 11:08
Levcuso Levcuso ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.08.2006
Ort: Sonnenhof-dalliendorf.de.tl
Beiträge: 106
36 Danke in 26 Beiträgen
Standard

Um mal die idee mit dem trimaran aufzugreifen, wie groß müssten die schwimmer (ht rohre) denn ungefähr sein, kann man das berechnen?
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 13.03.2019, 13:33
Erposs Erposs ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.06.2009
Ort: Zeuthen
Beiträge: 1.707
Boot: Eigenbau Argie 15, Hunter 23
3.424 Danke in 1.827 Beiträgen
Standard

Ich würde mich da am RebelCat orientieren.
__________________
Gruß, Jörg!
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 13.03.2019, 13:40
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 1.806
Boot: A29,Opti,Schlauchi
1.133 Danke in 695 Beiträgen
Standard

Kann Man: D hoch2 x pi/4 xL (alles gleich in dm) = V in Liter.
2x ca. 20 Liter am 1,5m Hebel weden ok sein.
Ernst AN: was soll das werden????
Grüße, Reinhard
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ed73dac5dbe920ae8ebe4c19589863f1.jpg
Hits:	47
Größe:	62,0 KB
ID:	831650  
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 14.03.2019, 07:07
Levcuso Levcuso ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.08.2006
Ort: Sonnenhof-dalliendorf.de.tl
Beiträge: 106
36 Danke in 26 Beiträgen
Standard

Opti Rigg habe ich jetzt da, wirkt auf mich doch schon ganz schön groß... Werde jetzt einen Schwertbalken bauen, den ich dann (zumindest am anfang) ca. 1,5m beidseitig verlängern kann mit kleinen Outriggern, in der Hoffnung dann etwas mehr Kippstabilität zu erreichen. Wenn die Outrigger irgendwann nicht mehr nötig sein sollten, werde ich sie gerne wieder weglassen oder ein größeres Rigg nutzen...
Vielen Dank für eure Tipps und Ideen, Bilder folgen
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 15.03.2019, 14:30
Levcuso Levcuso ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.08.2006
Ort: Sonnenhof-dalliendorf.de.tl
Beiträge: 106
36 Danke in 26 Beiträgen
Standard

Eine Frage habe ich da noch, wäre es möglich die outrigger so zu bauen, das sie die Funktion der seitenruder übernehmen? Geht fann natürlich nur bei schräglage, bei aufrechter fahrt, sollten die outrigger ja kurz über dem wasser sein.
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 15.03.2019, 22:46
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 1.806
Boot: A29,Opti,Schlauchi
1.133 Danke in 695 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Levcuso Beitrag anzeigen
...die outrigger so zu bauen, ....
bin ja doofer Segler: was sind outrigger??? -> da war was mit angeln?

.....die Funktion der seitenruder übernehmen.... -> das wiederum kenne ich vom Flugzeug(Modellen)
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 16.03.2019, 05:30
Benutzerbild von Christo Cologne
Christo Cologne Christo Cologne ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: an der Sieg
Beiträge: 5.234
Boot: GSAK
Rufzeichen oder MMSI: DF4180
10.273 Danke in 4.129 Beiträgen
Standard

...ich glaube Jörg meint die seitlichen Ausleger.
Aber Jörg, als Tip von mir, wenn du segeln willst, hol dir ein Segelboot.
Die ganze Bastelei an einem Ruderboot wird eher nicht zu einem vernünftig segelbarem Boot führen. Und wenn du dann nur vor dem Wind segeln kannst, ...vor dem Wind kannste auch leicht rudern.
Wenn überhaupt würde ich mir an dein hübsches Boot einen kleinen Außenborder basteln.
__________________
Wenn ich wüsste das ich morgen sterbe, würde ich heute einen Baum pflanzen.
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 16.03.2019, 05:44
Levcuso Levcuso ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.08.2006
Ort: Sonnenhof-dalliendorf.de.tl
Beiträge: 106
36 Danke in 26 Beiträgen
Standard

Soviel Gebastel ist/war es ja eben nicht, Mastfuß eingeklebt - Optirigg montiert.
Größeres Steuerruder montiert, war vorhanden. Außenborderhalterung für Elektroaußenborder war schon montiert. Die Ausleger sind montiert. Fehlt nur noch Seitenschwerter und Schwimmer und da ist gerade die Überlegung ob man die Schwimmer nicht so konstruieren kann, das sie die Funktion der Seitenschwerter mit übernehmen, beim Hobbie-Cat funktioniert es doch auch so, oder ?

Geändert von Levcuso (16.03.2019 um 08:11 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 16.03.2019, 06:34
Benutzerbild von Christo Cologne
Christo Cologne Christo Cologne ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: an der Sieg
Beiträge: 5.234
Boot: GSAK
Rufzeichen oder MMSI: DF4180
10.273 Danke in 4.129 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Federball Beitrag anzeigen
Kann Man: D hoch2 x pi/4 ...
Grüße, Reinhard
Warum so kompliziert?
r² x pi
__________________
Wenn ich wüsste das ich morgen sterbe, würde ich heute einen Baum pflanzen.
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 16.03.2019, 09:28
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 1.806
Boot: A29,Opti,Schlauchi
1.133 Danke in 695 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Christo Cologne Beitrag anzeigen
Warum so kompliziert?
r² x pi
....weil: wie misst du bei einem HT Rohr den Radius (genau).
Deshalb wird in der Technick immer der D gemessen

ach ja: ich rede hier nicht von cm oder mm = die kann man tatsächlich mit einem "Zollstock" messen
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 16.03.2019, 13:19
Benutzerbild von Christo Cologne
Christo Cologne Christo Cologne ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: an der Sieg
Beiträge: 5.234
Boot: GSAK
Rufzeichen oder MMSI: DF4180
10.273 Danke in 4.129 Beiträgen
Standard

... ich bin ja auch Ingenieur und kann gemessene Mikrometer durch 2 teilen.
__________________
Wenn ich wüsste das ich morgen sterbe, würde ich heute einen Baum pflanzen.
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 33 von 33


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
altes Typschild - DDR-Boot "Tourist" diwi Allgemeines zum Boot 5 18.05.2018 09:45
wie ein junger deutscher Tourist am Strand will Spaß haben foler Mittelmeer und seine Reviere 31 05.04.2011 13:28
mit dem Wanderboot auf dem Lago Maggiore huebi Mittelmeer und seine Reviere 9 11.12.2008 21:41
Mayland Gleiter oder Wanderboot moorcastle Motoren und Antriebstechnik 5 05.06.2007 10:44


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.