boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 219Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 219
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 30.01.2019, 21:16
ManfredBochum ManfredBochum ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 12.02.2009
Beiträge: 3.176
Boot: Bayliner 2052LS 4,3LX
2.351 Danke in 1.433 Beiträgen
Standard

Ja das meinte ich genauso.
Oft probieren bis er sich löst.

Alternative
Schmiernippel hinten an der Glocke raus schrauben.
Dann dadurch Rostlöser auf die Welle.
__________________
Allen eine Gute Fahrt
Gruß Mani
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #22  
Alt 30.01.2019, 21:33
Benutzerbild von Hickory Roots
Hickory Roots Hickory Roots ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2005
Ort: @ Home
Beiträge: 2.640
Boot: Tretboot HIDROPEDALES MARENGO
5.730 Danke in 1.576 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von push357 Beitrag anzeigen
Gibts ne möglichkeit da irgendwie anders ranzukommen und evtl. mit Rostlöser das ganze einzuweichen?

Ja, Z-Antrieb lässt sich anheben. Habe auch schon ein Rundholz unten dazwischengeklemmt und ihn dann mit Wucht da drauf sausen lassen.
Ausser dass das Boot wackelt ist nicht viel passiert.
Tja, hinter dem Motor, zwischen Motor und Transum ist der Coupler auf der Schwungscheibe geschraubt. Da sitzt die Antriebswelle die bei dir fest ist drin. Da sind Schmiernippel drin die regelmässig abgeschmiert werden müssen, damit genau sowas nicht passiert. Wenn du da irgendwie mit Rostlöser dran kommen würdest........
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #23  
Alt 30.01.2019, 21:53
ManfredBochum ManfredBochum ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 12.02.2009
Beiträge: 3.176
Boot: Bayliner 2052LS 4,3LX
2.351 Danke in 1.433 Beiträgen
Standard

Zwei D.... ein Gedanke
Hatte ich ja schon geschrieben.

Gruß Mani
__________________
Allen eine Gute Fahrt
Gruß Mani
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #24  
Alt 30.01.2019, 22:43
push357 push357 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 29.12.2018
Ort: Bayern
Beiträge: 105
Boot: SeaRay 200
136 Danke in 53 Beiträgen
Standard

ok, da der Motor eh komplett raus muss kann ich auch die Nippel ziehen
Dann versuche ich da Rostlöser reinzupumpen.

Hab dann am Motor weitergemacht
- Beide Riser runter
- Luftfilter runter
- Lima raus
- diverse Kabel abmontiert
- Zünderverteiler abmontiert
- Batterie raus
- Motorraumlüfter ausgebaut
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	searay7.jpg
Hits:	325
Größe:	116,9 KB
ID:	826703  
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #25  
Alt 30.01.2019, 22:52
ManfredBochum ManfredBochum ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 12.02.2009
Beiträge: 3.176
Boot: Bayliner 2052LS 4,3LX
2.351 Danke in 1.433 Beiträgen
Standard

Deine Krümmer sehen richtig gut aus.
Hat der Motor eigentlich nur Regenwasser ab bekommen, oder war der getaucht?
__________________
Allen eine Gute Fahrt
Gruß Mani
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #26  
Alt 31.01.2019, 05:45
Benutzerbild von Wilma
Wilma Wilma ist offline
Captain
 
Registriert seit: 28.07.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 657
Boot: Chaparral 260 Signatur / Bombard Explorer 500 Mercruiser 75PS
1.059 Danke in 402 Beiträgen
Standard

Dreht der Motor eigentlich? Hast du mal eine Zündkerze raus gedreht? Die Krümmer sehen wirklich noch gut aus.
__________________


Viele Grüße aus Berlin

Dirk
Mit Zitat antworten top
  #27  
Alt 31.01.2019, 06:03
push357 push357 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 29.12.2018
Ort: Bayern
Beiträge: 105
Boot: SeaRay 200
136 Danke in 53 Beiträgen
Standard

Ich vermute mal nur Regen, den die Stehbolzen gingen auch sehr gut raus. Auch öl ist noch am Peilstab vorne dran
Ob er dreht hab ich noch nicht getestet
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #28  
Alt 31.01.2019, 08:14
Benutzerbild von turbopapst
turbopapst turbopapst ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 06.09.2018
Ort: Weisendorf / Bayern
Beiträge: 817
Boot: Sea Ray 21 MC, Bj. 1987 / Mercruiser 4.3L
585 Danke in 307 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hickory Roots Beitrag anzeigen
Was hat die Schraube mit dem Antrieb ziehen zu tun?
mein Fehler, ich dachte dass Er das Unterwasserteil ausbauen möchte.

so wie es im Motorraum aussieht, ist die Welle im Coupler fest gerostet.
__________________
Gruß
Werner

das einzige Problem beim Nichtstun ist, dass man nie weiß wann man fertig wird...
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 31.01.2019, 16:00
Benutzerbild von bootsfreunde.com
bootsfreunde.com bootsfreunde.com ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 14.10.2009
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 4.317
Boot: Sea Ray 250 Sundancer 350 MAG MPI mit Bravo 3
Rufzeichen oder MMSI: ohne
3.460 Danke in 2.099 Beiträgen
Standard

Hallo Marc,

mit Rostlöser und Gedöns kannst du dir sparen, das bringt nix.

Mit Gabelstapler ran fahren. Gabelstaplergabeln unter die "Flügel" vom Antrieb. Antrieb mit z. B. Gurten an die Gabelstaplergabeln festzurren, damit der Antrieb nicht runter fällt, wenn du ihn ziehst. Anders wird der wahrscheinlich nicht losgehen. Hatte ich auch schonmal.

Und gleich einen neuen Coupler bestellen

Sieh dir mein Bild an. hat alles nix gebracht.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	024.jpg
Hits:	158
Größe:	71,5 KB
ID:	826732  
__________________

Viele Grüße
Thomas
Mit Zitat antworten top
  #30  
Alt 31.01.2019, 16:24
Benutzerbild von turbopapst
turbopapst turbopapst ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 06.09.2018
Ort: Weisendorf / Bayern
Beiträge: 817
Boot: Sea Ray 21 MC, Bj. 1987 / Mercruiser 4.3L
585 Danke in 307 Beiträgen
Standard

Hallo Marc,

ich vermute das der Motor längere Zeit unter Wasser gestanden hat,
dabei ist die Antriebswelle im Coupler und im Gimbal-Lager fest gerostet.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	maxresdefault.jpg
Hits:	142
Größe:	53,3 KB
ID:	826733  
__________________
Gruß
Werner

das einzige Problem beim Nichtstun ist, dass man nie weiß wann man fertig wird...
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 31.01.2019, 17:09
Schmieroelpaule Schmieroelpaule ist offline
Captain
 
Registriert seit: 20.06.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 403
Boot: Formula LS206 8,2L
444 Danke in 231 Beiträgen
Standard Motor/Antrieb

Zitat:
Zitat von turbopapst Beitrag anzeigen
Hallo Marc,

ich vermute das der Motor längere Zeit unter Wasser gestanden hat,
dabei ist die Antriebswelle im Coupler und im Gimbal-Lager fest gerostet.

Hallo
Muss erstmal gestehen das ich nicht die große Ahnung habe was Mercruiser Antriebe betrifft aber fest rosten geht eigentlich nicht das innenteil mit der Verzahnung vom Coupler ist aus Alu und das Gimballager hat eigentlich keine richtige Verbindung zur Welle sondern stellt doch eine Verbindung zum mitnehmen über die 2 O-Ringe die auf der Welle sind her ohne diese beiden O-Ringe hat doch die Welle nen bissel spiel im Gimballager.
Gruß Jörg
Mit Zitat antworten top
  #32  
Alt 31.01.2019, 17:43
Benutzerbild von Hickory Roots
Hickory Roots Hickory Roots ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2005
Ort: @ Home
Beiträge: 2.640
Boot: Tretboot HIDROPEDALES MARENGO
5.730 Danke in 1.576 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Schmieroelpaule Beitrag anzeigen
Hallo
Muss erstmal gestehen das ich nicht die große Ahnung habe was Mercruiser Antriebe betrifft aber fest rosten geht eigentlich nicht das innenteil mit der Verzahnung vom Coupler ist aus Alu und das Gimballager hat eigentlich keine richtige Verbindung zur Welle sondern stellt doch eine Verbindung zum mitnehmen über die 2 O-Ringe die auf der Welle sind her ohne diese beiden O-Ringe hat doch die Welle nen bissel spiel im Gimballager.
Gruß Jörg
Jaaa, muss nicht wirklich Rost sein, nennen wir es fest oxidiert.
Mit Zitat antworten top
  #33  
Alt 31.01.2019, 22:52
push357 push357 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 29.12.2018
Ort: Bayern
Beiträge: 105
Boot: SeaRay 200
136 Danke in 53 Beiträgen
Standard

Ganz ehrlich, die Verbindung Alu-Stahl macht mir mehr Sorgen als Stahl-Stahl mit Rost....
Hatte schonmal den Fall Stahlschraube M12 in Aluachsschenkel... Nach dem Knack haben wir 2 Abende gebraucht bis der Rest draussen war...
Mit Zitat antworten top
  #34  
Alt 31.01.2019, 23:39
Benutzerbild von bootsfreunde.com
bootsfreunde.com bootsfreunde.com ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 14.10.2009
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 4.317
Boot: Sea Ray 250 Sundancer 350 MAG MPI mit Bravo 3
Rufzeichen oder MMSI: ohne
3.460 Danke in 2.099 Beiträgen
Standard

Das nennt man "einlaufen". Ist aber auch egal. Da hilft nur Gewalt

Kostet halt einen Coupler und wahrscheinlich die lange Kardangelenkwelle

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...70415-211-1379

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...12756-211-5919


__________________

Viele Grüße
Thomas
Mit Zitat antworten top
  #35  
Alt 01.02.2019, 08:48
Benutzerbild von turbopapst
turbopapst turbopapst ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 06.09.2018
Ort: Weisendorf / Bayern
Beiträge: 817
Boot: Sea Ray 21 MC, Bj. 1987 / Mercruiser 4.3L
585 Danke in 307 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von push357 Beitrag anzeigen
Ganz ehrlich, die Verbindung Alu-Stahl macht mir mehr Sorgen als Stahl-Stahl mit Rost....
Hatte schonmal den Fall Stahlschraube M12 in Aluachsschenkel... Nach dem Knack haben wir 2 Abende gebraucht bis der Rest draussen war...

Hallo Marc,

wenn sich der Antrieb "beim Hebeln" etwas bewegt, ist die Welle nur im Coupler fest, wenn nicht auch noch im Gimballager.
__________________
Gruß
Werner

das einzige Problem beim Nichtstun ist, dass man nie weiß wann man fertig wird...
Mit Zitat antworten top
  #36  
Alt 02.02.2019, 13:12
Benutzerbild von turbopapst
turbopapst turbopapst ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 06.09.2018
Ort: Weisendorf / Bayern
Beiträge: 817
Boot: Sea Ray 21 MC, Bj. 1987 / Mercruiser 4.3L
585 Danke in 307 Beiträgen
Standard

Hallo Marc,

so sollte Dein Motorraum nach Fertigstellung aussehen.

Du schaffst das schon!!!!!!!
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Boot (24).jpg
Hits:	199
Größe:	100,3 KB
ID:	826888  
__________________
Gruß
Werner

das einzige Problem beim Nichtstun ist, dass man nie weiß wann man fertig wird...
Mit Zitat antworten top
  #37  
Alt 02.02.2019, 16:36
Benutzerbild von Hickory Roots
Hickory Roots Hickory Roots ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2005
Ort: @ Home
Beiträge: 2.640
Boot: Tretboot HIDROPEDALES MARENGO
5.730 Danke in 1.576 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von turbopapst Beitrag anzeigen
Hallo Marc,

so sollte Dein Motorraum nach Fertigstellung aussehen.

Du schaffst das schon!!!!!!!
Nööööööö,

da sind ja 2 Zylinder wegüberholt. Geht gar nicht!
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #38  
Alt 02.02.2019, 17:07
Benutzerbild von Stephan123
Stephan123 Stephan123 ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2007
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 5.213
Boot: Sea Ray 260 Sundancer mit 6,3L Mercruiser
Rufzeichen oder MMSI: Hänn die denn kein Telefon.....
39.774 Danke in 9.014 Beiträgen
Standard

Außerdem wird Bugstrahlmopped quer eingebaut und nicht längs.
__________________


Grüße aus der Wiege des Ruhrbergbaues

Stephan


Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #39  
Alt 02.02.2019, 17:14
Benutzerbild von turbopapst
turbopapst turbopapst ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 06.09.2018
Ort: Weisendorf / Bayern
Beiträge: 817
Boot: Sea Ray 21 MC, Bj. 1987 / Mercruiser 4.3L
585 Danke in 307 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hickory Roots Beitrag anzeigen
Nööööööö,

da sind ja 2 Zylinder wegüberholt. Geht gar nicht!
der 4.3 Motor ist auf jeden Fall besser als ein 5.0 V8
__________________
Gruß
Werner

das einzige Problem beim Nichtstun ist, dass man nie weiß wann man fertig wird...
Mit Zitat antworten top
  #40  
Alt 02.02.2019, 17:18
ManfredBochum ManfredBochum ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 12.02.2009
Beiträge: 3.176
Boot: Bayliner 2052LS 4,3LX
2.351 Danke in 1.433 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von turbopapst Beitrag anzeigen
der 4.3 Motor ist auf jeden Fall besser als ein 5.0 V8
Warum?
__________________
Allen eine Gute Fahrt
Gruß Mani
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 219Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 219


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
4 Blatt Prop Stainless Steel aber welche Steigung für Searay 200 monette999 Technik-Talk 0 12.11.2012 11:55
SeaRay 200 geradeauslauf bei langsamer Fahrt eine Katastrophe monette999 Technik-Talk 7 25.05.2008 16:35
1994 SeaRAY 200 monette999 Allgemeines zum Boot 15 25.03.2008 13:41
SeaRay 200 - welcher Motor möglich... Nevada Motoren und Antriebstechnik 10 24.03.2008 09:08
SeaRay 200 OV 5.0 Alfa One kontake gesucht monette999 Allgemeines zum Boot 2 24.03.2008 07:11


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.